1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung für EFH-Neubau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Landmadl, 25. Juli 2015.

  1. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim

    Hallo,

    ich bin noch ziemlich neu hier, lese jetzt schon ein paar Wochen immer mal wieder mit und bin echt beeindruckt, was man hier über Küchenplanung lernen kann und welch wertvolle Tipps man allein schon dadurch mitnehmen kann!

    Wir (mein Lebensgefährte und ich) sind gerade ziemlich am Anfang der Planung für unser Eigenheim. Da mir die Küche aber immens wichtig ist, will ich auf jeden Fall parallel auch schon mit der Küchenplanung beginnen, um ggf. am Grundriss noch was ändern zu können.

    Die Küchenmaße sind alle im Gesamtgrundriss erkennbar.

    Alle Anschlüsse sind flexibel, ebenso Größe und Position des Fensters. Planunten ist eine Terrassentür geplant.

    Wir sind zu zweit, aber wenn das Haus steht, wollen wir eine Familie gründen mit bis zu 2 Kindern.

    Nun zu unseren Wünschen:
    Dass uns die Küche sehr wichtig ist, hatte ich schon erwähnt. Für mich ist die Küche in Verbindung mit dem Essbereich der wichtigste Raum im Haus. Ich stelle mir eine offene Küche vor, wobei evtl. schon z. B. eine Wandvorsprung zum Esszimmer vorstellbar wäre.

    Wir möchten eine große Arbeitsinsel mit extra Spülbecken, Kochen ist mir lieber an der Wand. Es soll viel Arbeits- und auch Abstellfläche vorhanden sein. Der Stil der Küche soll klassisch sein oder moderner Landhausstil, auf keinen Fall grifflos, aber glatte Fronten.
    Was ich nicht so mag, sind so puristische, steril wirkende, weiße, „zugebaute“ Küchen, die aussehen wie im Küchenstudio oder im Katalog. Wichtiger ist mir Qualität und Funktionalität, und die Küche soll gemütlich wirken, man darf gerne merken, dass da gelebt wird und die Küche auch regelmäßig genutzt wird. Ich hoffe, dass ich das jetzt verständlich ausdrücken konnte…

    Außer den in der Checkliste genannten Dinge soll noch ein Wassersprudler auf der Arbeitsfläche untergebracht werden sowie in den Schränken ein Brotbackautomat. (Diesen und den Toaster fände ich praktisch in dem Rollo-Aufsatzschrank, könnten bei Bedarf leicht herausgezogen werden.)
    Irgendwann möchte ich noch eine Küchenmaschine, habe ich aber noch nicht.
    In der Speis möchte ich vielleicht eine Getreidemühle (da sehr laut).
    Es kann auch sein, dass wir mal einen KVA wollen, dann würde aber keine Kaffeemaschine mehr rumstehen (bis jetzt haben wir eine Senseo).

    Mit dem Alno-Planer bin ich mittlerweile schon etwas vertraut, eine grobe Planung bekomme ich hin. Da der Alno-Planer nur bis 9 m kann, unser Haus aber 13 m lang sein wird, hört der Raum auf, wo eigentlich das Wohnzimmer beginnt. Ich habe Küche, Esszimmer und Speis mit dem Alno-Planer geplant, allerdings kriege ich es nicht hin, Türen in diese Wandelemente einzusetzen…

    Die Zeile hätte ich ganz gerne übertief.

    Ob wir Oberschränke wollen oder nicht, da sind wir uns noch nicht ganz sicher. Stauraum dürfte auch ohne genug sein, aber irgendwie kann ich mir noch gar nicht vorstellen, Gläser und Tassen in einem Auszug zu verstauen, Teller schon…

    Ach ja, und die Arbeitsplatte soll als Fenterbrett in die Fensternische weitergeführt werden, das habe ich im Alno-Planer leider auch noch nicht hinbekommen.

    Problem bei meiner jetzigen Planung ist, dass mir der Kühlschrank da im Eck noch nicht gefällt. Den Kühlschrank (Kühl-Gefrier-Kombi, ist in Wirklichkeit 185 cm hoch, die Auswahl gab es in der Checkliste nicht) haben wir schon und wollen wir auch weiter nutzen, außerdem mag ich irgendwie keine Einbaukühlschränke… aber mir ist bislang keine bessere Möglichkeit eingefallen.

    Der Zugang zur Speis ist für mich auch noch ein kleines Problem. Eigentlich wollten wir zur Speis 2 Türen, eine vom Flur (wg. Zugänglichkeit mit Einkäufen) und eine von der Küche, aber das ist noch nicht so ganz sicher. Eine Tür von der Küche sollte meine Meinung nach auf jeden Fall vorhanden sein, die ist im Grundriss noch nicht berücksichtigt, und es ist auch variabel, wo die Tür hin soll.

    Statt einem großen (ca. 1 m x 2,20 m) Esstisch habe ich hier mal 2 Eckbankgruppen gezeichnet, denn die Tische im Alno-Planer sind mir alle zu klein ;-)

    Ich erhoffe mir hier, dass ich konstruktive Kritik an meiner bisherigen Planung bekomme und weitere Ideen, wie was gestaltet werden kann. Es ist meine unsere allererste Küche, die wir nach eigenen Wünschen zusammenstellen und selbst planen dürfen.
    Bei einem Küchenstudio waren wir bisher nicht, ich möchte zuerst für mich selbst eine Möglichkeit finden, die mir zusagt. (Mittlerweile ist es ja leider häufig so, dass man sich selber fast genausogut auskennen muss, wie der „Spezialist“, zu dem man geht…)

    Ich freue mich sehr auf Ideen und Anregungen und bin schon richtig gespannt!
    Und ich hoffe, dass ich in meinem ersten Beitrag alles richtig gemacht habe ;-)

    VG Betsy

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 174 und 185 cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): flexibel
    Fensterhöhe (in cm): flexibel
    Raumhöhe in cm: 250 cm
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe:
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
    Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80 - 90
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil: Klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: mind. 1 m x 2,20 m
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: ---
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: min. 96 cm, eher höher
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Brotbehälter, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche mittags oder abends, am Wochenende wird auch häufiger und/oder aufwendiger gekocht; ansonsten wird gerne gebacken oder eingekocht usw.
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: allein oder zu zweit, manchmal allein (wie es mit Kindern wird, kann ich noch nicht beurteilen), zuweilen auch für Gäste (würde ich öfter machen, wenn der Platz da ist…)
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Im Großen und Ganzen bin ich mit der jetzigen Küche schon ganz zufrieden. Wurde gebraucht gekauft und schon 1 x umgezogen. Etwas wenig Arbeitsfläche, Speis ist nicht neben Küche. Sehr einfacher Herd mit 60er Ceranfeld.
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Plastik, Alu, Metall total getrennt, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Neff/Siemens für GSP oder Kochfeld, Backofen/DCG gerne Miele, wenn es das Budget nicht sprengt, DAH: kommt auf die Bauform an (noch nicht festgelegt); Kühl-Gefrier-Kombi ist bereits vorhanden (vorhandener Neff-GSP könnte mit Sicherheit auch wiederverwendet werden)
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    Hallöle Landmadl, und erst ein Mal ganz herzlich :welcome: hier.
    Hast alles richtig gemacht, und ich finde es toll, wie Du deine Gefühle für die Küche beschreibst. Man merkt, wohin die Reise gehen soll .

    Meine übliche Bitte um etwas Geduld:
    Urlaubszeit hat begonnen und unsere Planungsfeen haben alle noch ein Leben neben dem Forum. Deshalb bitte nicht ungeduldig werden, wenn´s heut abend noch nicht los geht.
    Bis dahin viel Spass hier und viel nützlichen Input wünscht
    Samy
     
  3. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Betsy,

    du hast dir wirklic sehr viele Gedanken zu eurer neuen Küche gemacht und dich im ALNO eingearbeitet.

    Bevor du weiterplanst und dich mit dem ALNO abmühst, hier der wichtigste Tip überhaupt, die F4 Taste. Damit kannst du jedes Teil nach deinen Wünschen verändern, wie zB das 465cm lange AP Stück entlang der Fensterfront.
     
  4. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Hallo Samy, hallo Evelin,
    danke für Eure Antworten!
    Klar ist jetzt Urlaubszeit, und das macht gar nichts, wir haben ja Zeit und sind ja eh ziemlich früh dran mit unserer Küchenplanung.

    Die F4-Taste kenne ich eigentlich schon ;-), damit habe ich ja auch z. B. den Kühlschrank gemacht und den breiten Aufsatzschrank, aber auf die Idee mit der Arbeitsplatte bin ich noch nicht gekommen... ich habe jetzt überall hinten 15 cm Überstand geplant, aber die Arbeitsplatte in die Fensterbrüstung rein, das schaffe ich leider nicht.
    Auch ansonsten hab ich nochmal ein bisschen gebastelt, habe jetzt mal einen Oberschrank eingefügt, und den 90er Spülenschrank in der Insel habe ich gegen 2 45er getauscht, denn es muss ja eigentlich nur 1 Spülschrank sein und nicht der obere Auszug auf der kompletten 90er Breite eingeschränkt.

    So, ich wollte mal ein paar Deko-Artikel verteilen, und dabei ist mir aufgefallen, dass mir eigentlich die Abstellfläche zu wenig ist. Es sollen ja Wasserkocher, eine Kaffeemaschine (bislang Senseo, irgendwann vllt. KVA), ein großer runder Keramik-Brottopf und ein Wassersprudler unterkommen. Auf der Insel mag ich eigentlich nichts stellen, wenn, dann höchstens einen Obstkorb oder so, aber selbst der wäre mir lieber von der Decke hängend z. B.
    Außerdem soll ja auch noch Fläche da sein für alles, was man vorübergehend mal ablegt...

    Jetzt ist die Küche ja eigentlich echt nicht klein... und mir fällt es doch so schwer.

    Momentan steht bei uns sehr viel rum (die genannten Dinge + Toaster, Schneidebretter, Kompostbehälter, Küchenrollenhalter, Brita-Kanne, und noch Kleinzeug), und das wollen wir nicht mehr. Momentan ist halt auch nicht so viel Stauraum vorhanden, und was da ist, ziemlich voll, so dass man oft den halben Schrank ausräumen muss, um an was zu kommen.

    Wäre es überlegenswert/sinnvoll, doch nur 1 Spüle zu haben und die dann auf der Insel, und den GSP dann ebenfalls in der Insel? Oder ist das wieder unpraktisch wegen der Position des Kochfelds?

    Wie macht man eigentlich die Stromversorgung auf der Insel? Steckdosen seitlich am Schrank, oder welche Möglichkeiten gibt es da?

    Fragen über Fragen...

    VG Betsy
     

    Anhänge:

  5. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    Einbau-|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Einbau|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Einbau |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    ...
    *winke*
    Samy
    P.S.: ich werde noch diesen Sommer meine neueste Küche fotogrfieren können.
    Da sind alle 3 Teile verbaut (leider Fotoaparat während der Montage ins Koma gefallen)
     
  6. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    Strom auf Insel...
    Einbaudosen in der APL sind genau so möglich wie welche in Auszügen.
    Natürlich geht es zur Not auch in den Seitenwangen, wenn´s im Schrank Platz hat.
     
  7. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Ja, also die Brotschneidemaschine und der Toaster sollen ja sowieso nicht so rumstehen.
    Aber meinen runden handgetöpferten Keramik-Brottopf möchte ich schon obenauf haben. Ich habe mir den letztes Jahr erst zu Weihnachten gewünscht und bekommen, und er ist sehr schön und dekorativ, den will ich nicht verschwinden lassen. Ich habe ihn auch mit der Intention ausgesucht, dass er mal in der neuen Küche oben stehen wird :-)

    So eine Einbau-Schneidemaschine möchte ich wahrscheinlich sowieso, und den Toaster kann man ganz gut in einem Auszug verschwinden lassen, glaube ich. (Eventuell sogar, um ihn dort zu auch zu verwenden?) Unser Modell ist nicht sehr groß und muss es auch nicht sein, und sehr häufig in Gebrauch ist er auch nicht.

    Ich bin keine, die alles irgendwo verschwinden lassen will. Z. B. will ich auch die wichtigsten Öle, die ich ständig benutze (sind normalerweise 2 Sorten), neben dem Kochfeld stehen haben und nicht jedes Mal einen Auszug öffnen müssen für einen Spritzer Öl. Das habe ich jetzt auch so und finde es super. Ebenso Salz und Pfeffer.
    Oder Geschirr-/Handtücher (die, die in Gebrauch sind) möchte ich auch nicht irgendwo "untendrin" haben, sondern dass sie griffbereit hängen. (Ich habe überdies wirklich schöne Geschirrtücher.) Das meinte ich auch mit "lebhafter, nicht steril wirkender" Küche.

    VG Betsy
     
  8. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.844
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Hallo Betsy,

    deinen Planungsansatz finde ich gar nicht so schlecht, hab ihn aber noch einmal überarbeitet...

    - In so einer großen Küche und bei eurer Körpergröße, sollte der GSP unbedingt hochgebaut werden! Obendrauf könnte die Kaffeemaschiene oder Kaffeevollautomat stehen.

    - Für den Brotbackautomat würde ich in der Speis einen offenen Platz einplanen, damit du ihn bei Bedarf, nicht immer aus dem Schrank holen musst.

    - Ich bin ein Fan von Spülbecken ohne Abtropffläche und würde sie in deiner Küche auch weglassen. Das meiste Geschirr findet im GSP seinen Platz und das wenige was man mit der Hand abwäscht, kann man einfach auf APL ablegen und sofort abtrocknen...

    - Das Geschirrhandtuch könnte in meiner Planung, am Trockenbau der Hochschrankwand seinen Platz finden. Ich hab als Platzhalter dafür, ein Bild eingeplant.

    - Die Tür zur Speis, würde ich als Schiebetür einplanen, dann steht sie nirgenswo im Wege...

    - ob ihr das Spülbecken in der Insel braucht, müsst ihr entscheiden, wenn dann würde ich dort nur ein kleines Becken einplanen

    - Hängeschränke würde ich nicht einplanen, das wirkt neben der DAH nicht schön, zudem werden sie mit der übertiefen APL, nur im unteren Bereich gut erreichbar sein

    - wenn das Budget es hergibt, würde ich die U-Schränke übertief einplanen


    ...und da ich jetzt kochen muss, zeige ich nur die Planungsbilder. *rose*
     

    Anhänge:

  9. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Hallo Conny,
    schon mal vielen lieben Dank!! Dein Vorschlag gefällt mir gut! Die Idee mit dem etwas erhöhten Spüler, der nicht in einem Hochschrank integriert ist sondern mit APL drüber, hat wirklich was.
    Ich werde mir das in einer ruhigeren Minute nochmal mit meinem Partner zusammen zu Gemüte führen.

    Kurz meine ersten Gedanken dazu:
    Ein kleines Becken auf der Insel fänd ich schon gut und kann auch nur ein Becken sein (das wäre sogar sehr praktisch, da man dann auf beiden Seiten davon arbeiten kann), das wäre ja eh nicht für Geschirr, sondern Gemüse waschen oder mal kurz was abspülen, aber meine Hauptspüle muss unbedingt eine Abtropffläche haben! ;-) Ich mag Spülen ohne Abtropfflächen nämlich gar nicht und stelle mir das sehr unpraktisch vor, aber das ist ja individuell verschieden, wie man es mag und wie man arbeitet... das ist genauso, wie mein GSP unbedingt eine Besteckschublade haben muss, weil ein Korb geht gar nicht ;D Geschmacksache eben ;-). Sooo wenig Geschirr ist es bei mir nicht, was nicht in den GSP kommt (beschichtete Pfannen + Formen, alle scharfen Messer, Holzbretter und -kochlöffel,...) aber ist ja egal, ich denke, eine Abtropffläche passt trotzdem gut hin (auf viereinhalb Meter :cool:).
    BBA in der Speis, wo er stehenbleiben kann, gefällt mir auch.

    LG Betsy
     
  10. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Hallo!

    Wir haben uns Connys Planung nochmal durch den Kopf gehen lassen. Prinzipiell gefällt sie uns echt gut, die Zeile ist gut gelöst mit dem erhöhten GSP und der Abstellfläche darüber, an der Wand darüber könnte man ja noch Regalbretter anbringen, wo dann der Kaffee etc. untergebracht wird.
    Den BBA in der Speis aufzubewahren, ist völlig ok, er ist ja auch ziemlich groß, aber benutzen würde ich ihn in der Küche, denn er würde die Speis aufheizen, und die soll ja möglichst kühl sein.

    Womit ich mich noch nicht ganz so anfreunden kann, ist die Hochschrankwand. Es sieht schon irgendwie schön aus mit der Einkofferung, aber gleichzeitig stört mich, dass der Kühlschrank gar so "eingekastelt" ist. Irgendwie zu massiv, und falls man mal ein neues Gerät kauft, wäre man mit den Maßen doch ziemlich gebunden.
    Aber was Schöneres fällt mir auch nicht ein :-\

    Ich habe mal ein bisschen rumgespielt und statt den beiden linken Trockenbauwänden Pultwangen eingefügt und nur rechts vom Kühlschrank eine dünne Trockenbauwand geplant. Oben wäre offen, der Schrank über dem Kühlschrank fällt auch weg. Sieht aber auch komisch aus :-/
    Prinzipiell gefällt mir die Kühlschrankposition gut, er ist schön zentral, nah bei der Insel...

    Hat jemand eine Idee? *idee*

    Ansonsten habe ich den normalen GSP durch einen Großraum-GSP ersetzt, und die beiden Spülenschränke musste ich auch ersetzen, bei Connys Plan waren das bei mir riesige Fragezeichen ;D wohl eine andere Programmversion.
    Das Sideboard an der Wand planunten soll ein Regal symbolisieren, das ich mir dort gut vorstellen kann für Kochbücher etc.
    Das Sideboard im Esszimmer planoben soll eine Anrichte/Buffet symbolisieren.
    Den Tisch habe ich mal andersrum gestellt, um zu sehen, wie das aussieht. Gefällt mir auch gut.

    Bzgl. DAH: Mir gefallen solche Wandessen eigentlich gar nicht, und die ist im Alnoplaner eher als Platzhalter gedacht, damit überhaupt eine da ist. Ich würde mich sehr für ein Bora-System interessieren, aber da muss ich mich erst noch erkundigen, ob das wirklich so gut funktioniert. Ich habe schon gelesen, dass die Erfahrungen hier im Forum auch noch nicht so zahlreich sind. Etwas skeptisch sind wir da schon und würden den gerne mal in Aktion sehen, und zwar nicht mit Wasserdampf, der aus einer flachen Pfanne kommt, wie es in den Bora-Demos immer ist, sondern mit Wasserdampf aus einem hohen Topf. Und wenn man was brät, würde ich gerne über dem Kochfeld ein Tuch spannen und schauen, wieviel darin "landet".
    Wenn wir den Auszugsschrank für den Herd 60 tief machen würden, wäre dahinter ja ein 15 cm tiefer Freiraum. Würde das wohl für das Abzugsrohr reichen?

    Grüße an alle,
    Betsy
     

    Anhänge:

  11. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Jetzt habe ich noch ein bisschen gestöbert und bei elkews Küche Bulthaup B1 mit Granitarbeitsplatte - Fertiggestellte Küchen - Bulthaup Bulthaup B1
    eine Idee für unsere Hochschrankwand entdeckt: Die Hochschränke deckenhoch und über dem Kühlschrank ein Regalfach. Und das Fach für den Kühlschrank könnte dann auch etwas großzügiger, "luftiger" ausfallen, und die ganze Wand wirkt dann aber dennoch harmonisch. Und an der Seite ist trotzdem Platz für die Geschirrtücher.

    Ich versuche morgen mal, das im Alno Planer zu planen. Heute bin ich zu müde...
     
  12. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Hallo,

    so, ich habe jetzt nochmal gebastelt und die HS-Wand so geplant, wie ich mir das schön vorstelle, mit einem luftigeren KS-Umbau und einem Regalfach darüber, z. B. für Kochbücher. Die HS-Wand könnte auch gern deckenhoch sein.
    Was meint Ihr dazu?
    Meine Alno-Planung des Regals um den KS ist wahrscheinlich ziemlich dilettantisch, aber man kann's erahnen ;D

    Jetzt nochmal vom Feineren zurück zum Gröberen:
    Meint Ihr, mit diesem Küchengrundriss kann man vernünftig planen? Oder wäre es sinnvoll, am Grundriss noch was zu ändern?

    LG Betsy
     

    Anhänge:

  13. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.844
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Ich finde, du hast das mit dem Alnoplaner schon recht gut dargestellt. *top*
    Ja, so kann man den Kühlschrank auch umbauen, allerdings würde ich die Wangen in Frontfarbe gestalten oder die Fronten in Wangenoptik. So wirkt das für mich, immer etwas altbacken. *rose*
    ...aber das ist natürlich Geschmackssache. ;-) :cool:

    Zu deiner Küchengrundrissplanung, ich finde sie in ordnung. Der Grundriss ist groß genug, um eine funktionale Zeile zu stellen und bietet sogar so viel Platz, um eine freistehende Insel zu stellen. *top*

    Wenn dir die normalen DAH nicht gefallen, vielleicht wäre eine Decken-DAH etwas für euch?
     
  14. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Danke Conny *kiss*
    Ja, zweifarbig fänd ich auch schön, also dass die Hochschrankwand z. B. in Holz(optik) wäre.
    Aber dann fänd ich schon schön, wenn bei der restlichen Küche zumindest auch holzfarbige Elemente wären, z. B. Wangen an der Insel. Mir würde es gefallen - Geschmacksache ;-)

    An Decken-DAH habe ich auch schon gedacht, sind schön, keine Frage, aber da schreckt mich etwas ab, dass man ja die Decke abhängen muss, und das passt evtl. auch nicht immer.

    Naja, bzgl. DAH-Bauformen müssen wir uns eh noch ausführlich informieren. Irgendeine kommt auf jeden Fall hin ;D

    LG Betsy
     
  15. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Hallo,

    heute wollte ich mal eine Stauraumplanung mit der jetzigen Planung angehen.

    Jetzt stellt sich mir die Frage:
    Ist der MUPL zwischen Spüle und Herd eigentlich sinnvoll, wenn doch die Hauptarbeitsfläche auf der Insel ist? Dann wäre der Müll doch eher dort sinnvoll, oder? In dem Fall müsste dann die Insel nochmal ein bisschen umgeplant werden.

    Und noch was Neues hab ich mir gedacht: Da, wo momentan planunten neben der Balkontür die Vitrine steht, würde mir ein Küchensofa gefallen *kiss* so ein altes, schönes Bauernkanapee, schön hergerichtet....

    Gibt es eigentlich sonst noch von jemandem Ideen/Feedback/Kritik an dieser Küchenplanung? *rose*

    Danke & LG
    Betsy
     
  16. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Habe heute mal eine grobe Stauraumplanung gemacht. Wie hoch die Auszüge dann genau werden etc. hängt dann ja vom Hersteller ab, und soweit sind wir ja noch nicht.

    Erfreulich: der Platz reicht dicke, habe eigentlich alles untergebracht, und es gibt noch mehrere leere Auszüge.

    Fragen/Unklarheiten:
    - Unterbringung Gläser/Tassen in Auszügen: Kann mir das nach wie vor nicht so richtig vorstellen. Gibt es hier Beispielbilder? Wer hat das noch so gelöst, weil's keine Hängeschränke gibt, und seid Ihr zufrieden so?
    - Position MUPL: siehe auch Post #15
    - ob solche Sachen wie Tischwäsche/Deko etc. wirklich in die Insel sollen, weiß ich noch nicht genau, kann auch sein, dass das in die Anrichte/Vitrine im Esszimmer kommt, zumindest teilweise.
    - Gibt es für die Inselrückseite eine schöne Lösung für Gläser/Tassen, evtl. mit Glas?
    - Der Toaster braucht noch einen sinnvollen Platz in einem Auszug.
    - Eine versenkbare Schneidemaschine wollte ich ja auch... weiß noch nicht, wo diese sinnvoll wäre. Am besten in der Nähe vom Brottopf.
    - Ein 45 cm hoher Kombi-Dampfgarer würde vollkommen reichen, nur, wie wäre das optisch zu lösen neben einem "normalhohen" BO? Vermutlich wäre übereinander dann besser? Oder würde ein kleiner BO evtl. auch reichen? Gibt es da Erfahrungen? Ich mache keine Riesengänse oder Truthähne oder sowas, die Backofenhöhe habe ich eigentlich noch nie ausgenutzt. Würde es Sinn machen, beide Geräte als Kompaktversion anzuschaffen? Welche Nachteile hätte dies?

    Danke *clap*
     

    Anhänge:

  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Schau Dir einfach mal mein Album an und auch die Bilder von Kerstin ... wir haben es beide so in Ermangelung von Hängern ;-)
     
  18. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Danke Vanessa,
    hab jetzt durch Eure Bilder gestöbert und ein bisschen einen Eindruck bekommen.
    Taugt Euch die Unterbringung von Tassen/Bechern/Gläsern in Auszügen denn?

    Gute Gläser und Festtagsgeschirr würde ich eh in der Vitrine/Buffet im Esszimmer unterbringen wollen.

    Unterdessen habe ich mich mit meinem Partner nochmal über MUPLs ausgetauscht, und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir sogar 2 brauchen könnten ;D. Denn Kompost bräuchten wir an der Insel, und Restmüll wäre eigentlich sogar 2x (Zeile und Insel) sinnvoll... Ich werde das mal umplanen und dann hier einstellen...
     
  19. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    Backbleche flach in einen Auszug finde ich nicht so optimal, kommt aber darauf, wieviel du darin verstauen möchtest. Denn wenn man erst 3 Bleche raus nehmen muss, um an das unterste zu kommen, macht das wenig Sinn. Und wenn man nicht allzu viel hat, macht es keinen Sinn, einen 2er Auszug dafür zu opfern.

    Ich habe ein grosses Backrost, dass würde flach nicht reinpassen (wegen er US Tiefe). Ausserdem noch Pizzasteine, grosse Schneidbretter. Deshalb sieht bei mir der Blechauszug so aus

    Thema: Küchenplanung für EFH-Neubau - 345744 -  von Evelin - P1010352.JPG

    In dem Bild sind nicht alle Teile zu sehen, die normalerweise drin sind.
    Deshalb empfehle ich, die grossen Teile zu messen, ob sie auch reinpassen.
     
  20. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Evelin, das ist eine tolle Idee.
    Backbleche hochkant find ich auch besser, das hab ich jetzt auch so (aber in einem offenen kleinen Fach, das wir selber in den restlichen Platz zum Kühlschrank reingebastelt haben), habe aber in der Planung dafür bis jetzt keine Möglichkeit gesehen. Aber so eine Auszugeinteilung ist toll, da könnten die ganz großen Bretter und evtl. auch Auflaufformen auch mit rein.
    Sind das 3 Raster?
    Wegen Messen: Da muss ich ja erstmal wissen, was für ein BO es wird ;-)

    LG Betsy
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchenplanung EFH-Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Jan. 2010
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Küchenplanung in beengten Verhältnissen Küchenplanung im Planungs-Board 7. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen