Status offen Küche in neuem Haus

Curly

Mitglied
Beiträge
71
Hallo,

wir planen gerade unser neues Haus und müssen demnächst natürlich auch unsere Küche planen, bzw. erst einmal die erforderlichen Anschlüsse. Unsere Küche wird 3,70 x 4,40 werden. An der kurzen Seite ist sie offen zum Wohn- u. Esszimmer und an der gegenüberliegenden kurzen Seite befindet sich an der linken unteren Ecke der Eingang. Habt ihr irgendeine Idee wie man bei der Planung vorgeht, lässt man sich einfach im Küchengeschäft/Möbelladen Vorschläge dazu machen oder muss man da schon genaue Vorstellungen haben? Wir hätten gerne eine Sitzmöglichkeit in der Küche zum Kartoffeln schälen, aber keine Ahnung wie und wo man das unterbringen könnte.

LG
Sabine

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 1,64 und 1,91cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): noch nicht geplant
Fensterhöhe (in cm): noch nicht geplant
Raumhöhe in cm: ca. 2,70m
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät:
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube: keine
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?:
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?:
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: zum Gemüse schnippeln
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 91cm, so wie jetzt auch
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Wasserkocher, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): jeden Tag Mittagessen, ab und zu Kuchen, Waffeln, Abendessen, Salat
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: ich koche täglich alleine, mein Mann am Wochenende mit mir. Für Gäste wird praktisch nie gekocht, nur an besonderen Feiertagen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: wir möchten nicht mit Blickrichtung gegen eine Wand kochen und Abspülen.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein, noch gar keine Ahnung
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein, noch gar keine Ahnung
Preisvorstellung (Budget):
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.164
Hallo Sabine,

herzlich willkommen und schön, dass du dich so früh meldest und Anschlüsse etc. noch variabel sind.
Ohne einen Grundriss mit Maßen geht es aber nicht. Fenster können völlig frei platziert werden? Auch die Tür kann man noch so schieben, wie man will?

Bei der Arbeitshöhe schreibst du, so wie bisher. Ist das auch wirklich die optimale Arbeitshöhe für euch? Jetzt wäre die Chance es zu ändern. Wenn ihr aber damit super klar kommt, dann passt es. Brüstungshöhe der Fenster würde man dann anpassen, damit die Arbeitsplatte rein laufen kann.
 

Curly

Mitglied
Beiträge
71
Hallo Anke,

bisher existiert der Grundriss nur auf einem selbst gezeichneten Blatt Papier. Der Eingang zur Küche (wir verzichten wahrscheinlich auf eine Tür), wird unten links auf die 3,70m breite Seite kommen und ca. 120 cm breit werden. Die gegenüberliegende 3,70m breite Seite ist zum Wohnraum offen. Die rechte Seite der Küche soll ein Fenster bekommen (vielleicht ein schönes 2,5 - 3m langes). Wenn man die Arbeitsplatte bis zum unteren Fensterrand machen könnte, dann wäre das schön. Macht das die Küchenfirma? Bisher war ich mit der Arbeitshöhe immer zufrieden, sind 91cm nicht optimal? Hängeschränke hätte ich am liebsten gar keine, ich weiß nur nicht ob das blöd aussieht ganz ohne Hängeschränke.

LG
Sabine
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.164
Also die Arbeitshöhe kannst du, wie folgt, ermitteln:
1. Vom angewinkelten Ellenbogen bis zum Boden messen und 15cm abziehen.
2. Vom Beckenknochen bis zum Boden messen.
3. Ausprobieren. (mit Bügelbrett, Kartons, Brettern auf Arbeitsplatte/Tisch)
Hier kannst du noch mehr Wissenswertes zur Arbeitshöhe nachlesen.

Das ist sehr individuell, was als angenehm empfunden wird.
Ich bin auch 1,64 und habe 91cm. Für dich also passt es gut. Frage ist, wie dein Mann damit zurecht kommt. Es gibt hier auch einige, die einen Gattenblock haben, also unterschiedliche Höhe, damit jeder optimal arbeiten kann.

Wenn du eine kleine Handskizze von der Küche machst, wäre das gut. Denn Threads werden mit unter sehr lang und einige hier engagieren sich in allen/vielen Threads. Da ist es am besten, es gibt ein Bild vom Grundriss im ersten Post, denn da schauen alle rein. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dieentebertram

Dieentebertram

Mitglied
Beiträge
786
also mein mann ist 1,93m groß und für ihn sind 91cm arbeitshöhe viel zu niedrig, er hat für sich festgestellt das er 110 gut findet, ich bin 1,79m groß und bei mir wären 100 gut. zzt haben wir noch weniger (so 95cm), ich kann noch einigermaßen dran arbeiten, er dagegen arbeitet immer auf unserer theke weil das für ihn viel zu niedrig ist. wenn ihr wirklich beide immer kocht würde sich für euch eventuell anbieten (je nach dem ob es von platz hin kommt) 2 arbeitshöhen zu planen (eine höhere fläche für deinen gatten, und für dich eine niedrigere). wird dann auch gattenblock genannt.

3 Methoden zur ermittlung der Arbeitshöhe haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert

edit: anke war wohl schneller :-)
 

Curly

Mitglied
Beiträge
71
so ich habe mal schnell eine Zeichnung gemacht, unten rechts soll die Küche hinkommen, die rechte Seite ist frei für Fensterfläche.
Mit der Arbeitsplattenhöhe bin ich zufrieden und mein Mann hat sich noch nie
beschwert, ich werde ihn mal fragen. 3,70m x 4,40m soll die Küche werden.

LG
Sabine


Küche in neuem Haus - 387905 - 15. Jun 2016 - 11:23
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.164
Danke. Gedacht ist es aber so, dass die Maße auf dem gezeichneten Plan stehen. Bitte trage dann auch die 1,2m für die Tür ein.
Ein Moderator wird das Bild dann sicher in deinen Eröffnungspost laden, dann hat es jeder schnell parat.

Noch zwei Fragen:
- Wird es eine Tür oder einfach ein Durchgang?
- Wie wird der Platz unter der Treppe genutzt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Curly

Mitglied
Beiträge
71
Küche in neuem Haus - 387908 - 15. Jun 2016 - 11:44

das wird einfach ein Durchgang zur Küche werden. Der Platz unter der Treppe bleibt einfach offen.

LG
Sabine
 
Zuletzt bearbeitet:

Curly

Mitglied
Beiträge
71
Hallo

ich habe hier bei verschiedenen Küchenbildern solche "Einkofferungen" von Wandschränken gesehen. Wer macht denn solche Arbeiten? Die Küchenfirma oder wurde das selbst gemacht?

LG
Sabine
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.164
So und So. Ich würde verschiedene Angebote einholen und dann entscheiden.

EDIT: Wenn möglich und nicht zu teuer würde ich vom Küchenstudio aus machen lassen, dann sind sie selbst schuld, wenn es nicht passt. ;-)
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.164
Wieso möchtest du eigentlich ein Ceranfeld?

Und eine Halbinsel zum Raum hätte bei euch die Länge von 2,50m. Das ist etwas kurz für Kochfeld und Spüle. Und die 4,40m Wand will auch genutzt sein, d.h. sinnvoller weise ging es da dann weiter, was den Platz zum direkten Davorstehen vermindert. Oder hast du dir eine Insel in Richtung Treppe vorgestellt?
 

Curly

Mitglied
Beiträge
71
Wieso möchtest du eigentlich ein Ceranfeld?

Und eine Halbinsel zum Raum hätte bei euch die Länge von 2,50m. Das ist etwas kurz für Kochfeld und Spüle. Und die 4,40m Wand will auch genutzt sein, d.h. sinnvoller weise ging es da dann weiter, was den Platz zum direkten Davorstehen vermindert. Oder hast du dir eine Insel in Richtung Treppe vorgestellt?
warum kein Ceranfeld, braucht man doch zum Kochen, verstehe die Frage nicht?
Auf der Halbinsel muss nur Platz für das Ceranfeld sein, die Spüle dann rechts mit Blick aus dem Fenster, dachte ich mir.

LG
Sabine
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.164
Okay, dann stelle ich die Frage anders: Warum möchtest du kein Induktionskochfeld?
 

Curly

Mitglied
Beiträge
71
Okay, dann stelle ich die Frage anders: Warum möchtest du kein Induktionskochfeld?
ach so, tja ehrlich gesagt kenne ich das gar nicht. Damit habe ich mich noch gar nicht beschäftigt, bzw. gehe mal davon aus, dass man dies gar nicht braucht. Ich kenne mich mit Küchen und neuesten Geräten auch gar nicht aus, wenn ich hier in den Beiträgen die Abkürzungen für irgendwelche Küchengeräte lese, dann weiß ich überhaupt nicht um was es eigentlich geht.

LG
Sabine
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.164
Um es ganz einfach auszudrücken: Es vereint die Schnelligkeit von Gas mit der einfachen Reinigung eines Ceranfeldes. Es sieht optisch also wie ein Ceranfeld aus, aber das Wasser kocht viel schneller, so dass sich sogar der Wasserkocher erübrigt. Das Kochfeld bleibt kühl (kein Anbrennen, verminderte Verletzungsgefahr). Allerdings müssen die verwendeten Töpfe und Pfannen für Induktion geeignet sein. Das Zeichen für Induktion ist eine Heizspirale.
 

Curly

Mitglied
Beiträge
71
wie viel schneller kocht denn damit Wasser? Also wenn man zum Beispiel 5 Liter Wasser zum kochen bringt und mit dem Ceranfeld 10 Minuten dafür braucht?
Brennt da wirklich nichts auf dem Kochfeld fest, wenn etwas überkocht? Hat das auch Nachteile?

LG
Sabine
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Sabine,
du schreibst in #1, dass ihr gerade euer Haus plant. Es wundert mich, woher du auf die Raummasse kommst, du stellst keinen Hausplan mit zumindest ein paar Eckdaten ein. Einen Küchenplan schüttelt man nicht so einfach aus dem Handgelenk. Was mich auch verwundert, dass du wohl bisher in keinem Möbelhaus warst, um mal zu sehen, was es so gibt, dort mal ein paar Fragen stellst. Ich gehe davon aus, dass du sehr jung bist, aber sicherlich Freunde/evt Verwandte hast, die eine moderne Küche haben und du mal fragst, was toll ist, was nicht und dir einen Einblick verschaffst.

Wir haben keine Ahnung, ob du gerne/viel kochen oder backen wirst usw. Natürlich kann man dir in den Raum ein L mit Insel zusammenbauen. Aber so ohne Anhaltspunkte, welche andere Optionen es eventuell im Haus noch geben wird, hm.

Ein zumindest grob vermassten Hausplan würde helfen.
 

Curly

Mitglied
Beiträge
71
Hallo Evelin,

nein, besonders jung sind wir nicht ;-). Wir haben vor 19 Jahren unsere erste Einbauküche gekauft, allerdings sind wir einfach in ein Küchengeschäft und haben uns die Küche planen lassen. Jetzt würden wir gerne selber überlegen und nicht einfach irgendetwas planen lassen. Küchengeschäfte müssten wir vielleicht einmal besuchen, das wäre jetzt nicht die Lieblingsbeschäftigung von meinem Mann. In unserem Umfeld hat leider niemand eine neue Küche, die sind eher noch älter.

LG
Sabine
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.164
Ein Test besagt, dass für 1,5 Liter Wasser man viereinhalb - sieben Minuten braucht, mit Booster Funktion drei - viereinhalb. Es gibt woEin Wasserkocher liegt wohl bei drei.
Auf einem Ceranfeld sind es neun Minuten.
Für mich auf jeden Fall ein großer Vorteil, minimiert es die Sachen, die auf der Arbeitsplatte rum stehen.

Nachteile evtl.: Das elektromagnetische Feld bringt das Topfmaterial zum Schwingen und erzeugt evtl. Geräusche (ein Singen), kommt wohl aber stark drauf an (Topf, Füllung) und es sind hohe Töne - also unangenehm für Hunde und Katzen. Und mit Herzschrittmacher wird geraten, 40cm Abstand zu halten. Obwohl die meisten wohl vor einer solchen Störungsbeeinflussung geschützt sind.
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.490
@Curly, ohne einen richtig vermaßten Plan wird's nichts. Hat der Raum keine Fenstern? Wie sind die denn geplant? Woher kommt das Wasser? Wie sieht die Etage aus? Gibt es schon einen Esstisch und was für Maßen hat der?
Am besten liest mu mal das hier: Anleitung zum Planungs-Board. (Bitte lesen VOR Eröffnung v. Thread) und lieferst die fehlenden Informationen nach.

Auch wichtig wäre es zu erfahren, was ungefähr an Budget zur Verfügung steht, es nützt Dir nichts, wenn wir hier tolle Lösungen vorschlagen, die Dir aber zu teuer sind, oder umgekehrt.

Warum ist es diesmal wichtig, eine Küche selbst zu planen? Was gefällt Dir an Deiner bisherigen Küche nicht?

Vielleicht solltest Du mal ein bisschen hier in Forum die fertiggestellten Küchen anschauen, die Berichte lesen und dann wieder hier weitermachen, wenn Du einen Grundriss vom Architekten hast und ein paar Vorstellungen dazu.
 

Mitglieder online

  • Razcal

Neff Spezial

Blum Zonenplaner