Unbeendet Küche für ein neues Zuhause in der Natur

Beiträge
3
Hallo,

wir (beide 29) ziehen im Herbst in ein neues Zuhause. Bisher sind wir kleine Küchen aus Mietwohnungen gewöhnt - und haben bisher noch nichts mit Küchenplanung zu tun gehabt...

Der Neubau steht bereits, der Estrich ist noch nicht gegossen, das kommt aber demnächst. Die Wasserleitungen sind schon gelegt (Wasseranschluß am Nordfenster im Grundriß blau markiert)

Die Küche ist 3x4m groß mit je einem Fenster nach Norden und Osten. Nach Süden schließt sich der Wohn-/Essbereich an mit einem großen offenen Durchgang (1,5m breit und fast Raumhoch). Leider gibt es keine Speisekammer - nur einen kleinen Abstellbereich im Keller - deshalb wünschen wir uns einiges an Staumöglichkeiten.

Auf jeden Fall soll es Sitzmöglichkeiten geben (für das schnelle Frühstück oder auch zum geselligen Zubereiten).

Wir haben von Bekannten das ASMO Küchenhaus empfohlen bekommen - und waren zu einem ersten Beratungstermin dort. Herausgekommen ist der skizzierte Vorschlag.

Eigentlich gefällt er uns ganz gut, aber da wir beide keinerlei Erfahrung mit Küchenplanung haben wären wir für eine zweite Meinung sehr dankbar. Zudem liegt der Preis mit ca. 15000inkl. Aufbau und Elektrogeräten eigentlich über unserem Budget...



Viele Grüße aus dem Süden,
tux

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 192 und 170cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 95
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?:
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?:
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Schnelles Frühstück und zum geselligen Zubereiten.
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Messerblock, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Viel und frisch
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Oft zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die erste eigene Küche im neuen Eigenheim :-)
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 

Anhänge

Beiträge
7.684
Hallo und herzlich willkommen im Küchenforum! :welcome:

Die Planung hat durchaus Verbesserungspotential, z.B. bei der Kochfeldpositionierung, aber bevor man soweit ist, muss man ein paar Sachen klären, zumal die Informationen recht spärlich sind. Alno-Planer schon probiert? Es wäre gut, wenn Du die Planung im Alno nachbauen könntest. S. auch: Anleitung zum Planungs-Board. (Bitte lesen VOR Eröffnung v. Thread)

Mit welchem Hersteller wurde geplant? Welche Korpushöhe (bzw., falls unbekannt, welche Sockelhöhe und was für eine Arbeitsplattenstärke)? Mit Griffe oder Grifflos? Da gibt es schon Unterschiede, in Bezug auf Stauraum.

In der Checkliste steht:
Körpergröße: 192 und 170
BRH des Fensters: 95
Arbeitshöhe: 92
Wie kommt Ihr auf 92? Das kommt mir einen Tick niedrig vor, für die große Person so oder so, aber auch für die weniger Große. Auch wäre es schön, bei entsprechender Planung die Arbeitsplatte in die Fensterbrüstung reinlaufen zu lassen, das sieht gut aus und ihr gewinnt etwas Platz.

Also, erste Hausaufgabe:
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 
Beiträge
3
Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Den Alno-Planer habe ich mir jetzt installiert und werde mal versuchen damit die Küche nachzubauen (das Modell folgt).

Bis jetzt ging es eigentlich in dem ersten Gespräch hauptsächlich darum, wie man den Raum am besten nutzen kann. Hersteller war die Hausmarke von Asmo - pronorm . Wir sind da aber noch für alles offen.
Korpushöhe so groß wie möglich, Arbeitsplatte war 3cm. Grifflos hat uns generell besser gefallen, wäre aber nicht so wichtig - wo liegt hier der Unterschied im Stauraum?

Die BRH konnten wir noch nicht ganz genau messen, da ja noch kein Estrich gegossen ist - der Plan war aber auf jeden Fall, dass die Arbeitsplatte auch in die Fensterbrüstung reinläuft.

Die ideale Arbeitshöhen wären etwas über 105cm und 95cm - begrenzend sind hier wohl die Fenster... Eine Überlegung war deshalb die Theke so hoch zu gestalten, dass auch große Menschen angenehm arbeiten können.

Danke schonmal für die Hilfe!
tux
 
Beiträge
7.684
Korpushöhe "so groß wie möglich" ist eine Maßangabe womit ich nichts anfangen kann. Es muss eine konkrete Planung mit konkreten Möbeln gegeben haben, schließlich ist eine konkrete Summe irgendwie rausgekommen.
Aus welchem Material war die 3 cm APL? Granit?
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.913
Wohnort
München
Wenn es die proline-Ausführung von ProNorm ist, dann ist das ein 128mm Raster (1 Raster = 1 Schubladenfronthöhe, Auszüge dann 2 oder 3 Raster hoch) bzw eine Korpushöhe von 76,8cm.
Es gibt eine ganze Reihe von Herstellern, die ein Raster von 130mm haben, Korpushöhe 78cm. Den Höhenunterschied zu ProNorm wirst du nicht merken.
Und dann gibt es Hersteller, die noch ein Tickchen höher sind: Leicht (Korpus 80cm), Beckermann (Korpus 79,8cm) , Eggersmann (Korpus 81cm im 81mm Raster, obere Liga).
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.627
Wohnort
Ruhrgebiet
Die bisherige Planung empfinde ich als nicht ganz zeitgemäs(so hat man eher in den 90er Jahren geplant)
Evtl kann man auf die Dielentür verzichten (schliessen)und gewinnt im Küchenraum deutlich mehr Planungsspielraum.
LG Bibbi
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Himmel! Was für ein Geschwür - kein Wunder ist das Teil unnötig teuer und besonders viel Stauraum kann so eine Planung auch nicht bieten - alles in allem: schlechtes Preis/Leistungsverhältniss.

Ich würde auch empfehlen die Dielentüre zu schliessen und nur den Durchgang zum Essen zu behalten - dann liesse sich die Küche deutlich besser möblieren.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.079
@tux@home ... Hmm, 2 sehr unpraktische LeMans -Schränke in den Ecken, ein breiter Auszugsunterschrank, dafür 2 schmale Preistreiber recht und links vom Kochfeld. Nicht skizziert ist eine DAH-Lösung.

Außerdem sitzen alle 3 auf der Hühnerstange auf ca. 150 cm Breite.

Mal mein Ansatz .. da bleibt sogar noch eine Ecke für einen tiefen Badschrank übrig ;-).

Wasser von planoben an dieser Abtrennung zum Bad lang gelegt, blau im Grundriss.

Planrechts dann von planunten:
  • 60er Hochschrank für Kühlschrank
  • 60er Hochschrank für Backofen und evtl. 2. Heißgerät
  • 2x80er Auszugsunterschränke, hier insbesondere Geschirr, Besteck, Gläser, Tassen. Im zweiten eher Schüsseln, Tupper, Backzubehör, Folien, Kleinkram, Gewürze usw.
  • 100er Auszugsunterschrank für 80er Kochfeld rechtsbündig aufgelegt. Hier Kochbesteck, Töpfe, Pfannen, Auflaufformen etc.
Dann eine Halbinsel mit Sitzbank für 2 sowie Stuhl für die dritte Person. Dabei von planoben:
  • 10 cm Platz, damit Wasserleitung entsprechend blauer Linie gelegt werden kann
  • 60 cm GSP
  • 60 cm Spülenschrank, oberer verkürzter Auszug für küchentypische Putzmittel, unterer Auszug für Altpapier / Altglas
  • 45er * MUPL * für Bio/Rest/Gelber Sack Müll, unten z. B. Körbe mit Zwiebeln, Kartoffeln etc.
  • 45er Auszugsunterschrank für Küchenmesser, Küchenhelfer und im hohen Auszug z. B. Öl/Essigflaschen.
  • überstehende APL
In der Ecke planlinks unten könnte man noch einen 80er Hochschrank mit 2 Türen für Vorräte etc. unterbringen. Auch eine Ebene gute Gläser etc. wäre da möglich.

Generell würde ich der Küche eine Glastür, die nach außen aufgeht, spendieren.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3
Hallo,

vielen Dank für eure Ideen. Ich habe ehrlichgesagt gemerkt, dass so ein Küchenkauf doch viel komplizierter sein kann als gedacht. Zum Glück haben wir noch etwas Zeit. Leider war die letzte Wochen viel los (die Kleine war krank) und wir mussten einige Details mit den Trockenbauern klären...
So ganz warm geworden bin ich mit dem Alno-Planer noch nicht. Aber ein erster Versuch ist geglückt. Ihr habt Recht - die zwei toten Ecken sind Mist. Nun eine Idee von mir. Auf der linken Seite ein hoher Geschirrspüler und ein hoher Backofen mit Wärmeschublade drunter (das ergibt auch optisch eine nette Einheit, wenn alles z.B. in Edelstahl ist). Darüber dann eine Ablage / hohe Arbeitsfläche für den Schatz.
Auf der links neben dem Geschirrspüler das Geschirr - auf der rechten Seite vom Backofen Vorräte.
Oberndrüber sollen noch ein paar hohe Oberschränke (die konnte ich nicht darstellen...). Auf der anderen Seite gegenüber eine 90er breite Arbeitsfläche (oben in der Ecke noch mit einem Aufsatzregal hinter der Spüle). Unten um das Kochfeld (mit Bora - den habe ich bei Freunden schon mehrmals gesehen und genutzt und fand ihn toll) kommt noch eine erhöhte Bartheke. Fragt sich ob das mit der Spüle zum Wasseranschluß noch klappt. Ich habe mal etwas Platz für die Rohre berücksichtigt und da einfach noch 10cm Arbeitsfläche zum abstellen von Kleinigkeiten hingetan.

Was meint ihr?
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.079
Sei so gut und packe eine Grundrissansicht vom Alnoplaner dazu, sonst kann man doch keine Abstände etc. beurteilen.

Ansonsten, erhöhte GSP und Backofen daneben, ergibt in aller Regel eine Mindesthöhe von 110 bis 120 cm. Wer soll daran arbeiten?
 
Beiträge
2.630
Kerstins Vorschlag hat viel mehr Stauraum. Der Knick nimmt euch Raum.
Wie viel Platz ist den auf der APL hinter dem Kochfeld? Kann man da essen? Und bedenkt die Fettspritzer. Wenn ihr diese Knickvariante bevorzugt, dann würde ich aber für das Kochfeld einen anderen Platz suchen.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben