Fertig mit Bildern Insel oder U-Form

pace

Mitglied

Beiträge
13
Titel des Themas: Insel oder U-Form

Hallo liebe Küchenfreunde!

Wir planen für unser kürzlich erworbenes Haus eine neue Küche, weil uns die derzeitige nicht gefällt. Ich habe mich schon länger im Forum und in den Beiträgen weitergebildet (danke an dieser Stelle an alle Beitragenden!) und war nun mit meiner Freundin in zwei Küchenstudios.

Was möchte ich von euch?
Dabei haben wir drei Entwürfe bekommen, wobei uns zwei sehr gut gefallen, die aber von der Form komplett anders sind. Deshalb hoffe ich auf Input von eurer Seite.
Mir geht es vor allem um Meinungen zur Grundform und zur Dimensionierung, und ggf. Tipps zur Anordnung der wichtigen Geräte (KS, GS, KF). Es ist erstmal eine Grundsatzentscheidung zum Layout notwendig.

Details zum Raum: Die Küche hat 11,5 m². Unten ist ein Kamin 40 cm in dem Raum versetzt. Am Eck befinden sich zwei Fenster, wovon nur eines öffnet. Der Wasseranschluss wird neu gemacht und kann überall hin.
Es gibt zwei Türen, links ist die Eingangstür aus dem Vorraum, nach unten geht es ins Wohn/Esszimmer. Rechts oben ist derzeit eine klassische Speisekammer mit Außenbelüftung (siehe Hausplan), die wir aber abbrechen wollen für mehr Platz.

Es gibt auf gleicher Ebene einen Abstellraum, der für Vorräte und Müll genutzt werden kann (im Hausplan links der Treppe). Dort steht auch der Gefrierschrank. Wir möchten aber auch ein paar Vorräte in der Küche lagern.

Ein Kriterium ist, dass wir im Wohnzimmer im Essbereich keinerlei Möbel haben werden, weil fast bodenhohe Fenster dort sind. Das einzige Eck (direkt unterhalb der Küche) wird durch einen Kachelofen belegt. Das Geschirr soll in beiden Varianten in den Vitrinen links verstaut sein.

Beim ALNO-Planer habe ich leider nicht kapiert, wie ich den Kamin modellieren kann, deshalb ist dort ein Wandelement, das nicht raumhoch ist - sonst sieht man es in der 3D-Ansicht nicht richtig. tatsächlich ist dort aber natürlich eine Wand bis Raumhöhe.


Variante 1 ist eine U- bzw. G-Form.

Die Elemente von links unten (Eingang) im Uhrzeigersinn:
  1. Vitrine 60 (Geschirr) mit Glas
  2. offenes Regal in Akzentfarbe
  3. Vitrine 60
  4. HS (Vorratsschrank mit Innenauszügen)
  5. HS mit BO und evtl. Dampfgarer/Mikro
  6. HS mit KS
  7. US
  8. Totes Eck
  9. GS
  10. Spüle
  11. Eck mit LeMans
  12. US 30 cm
  13. US 80 cm mit KF
  14. US
Oberschränke haben wir bei dieser Variante vorerst gespart, könnte man im Eck rechts oben aber noch einplanen.

Was uns gefällt:
  • Viel APL-Fläche
  • Spüle und APL in Nähe der Fenster
  • APL geht in die Fensterbänke rein
  • Großer Vorratsschrank (Innenauszüge?)
  • Kochfeld ist in Nähe Sichtlinie Esszimmer (ein Schritt zur Seite, und man kann sich mit Kindern oder Gästen unterhalten)

Variante 2 ist mit Insel

Die Elemente von links unten (Eingang) im Uhrzeigersinn:
  1. Vitrine 60 (Geschirr) mit Glas
  2. offenes Regal in Akzentfarbe
  3. Vitrine 60
  4. HS mit KS
  5. HS 30 cm mit Apotheker für Vorräte
  6. HS mit BO und evtl. Dampfgarer/Mikro
  7. Spüle
  8. zwei OS mit Faltlifttür
  9. US mit GS
Die Insel misst 110x150 cm, Rundherum sind überall ca. 100 cm Durchgangsbreite, wieder im Uhrzeigersinn von links unten
  1. US 80 cm
  2. US 50
  3. US 50
  4. US 80 mit KF, Dunstabzug integriert
Was uns gefällt:
  • Kochinsel zum gemeinsam Kochen
  • Der Zugriff auf Vorratsschrank, Kühlschrank und Spülbereich ist ohne Fußweg nur durch Umdrehen möglich
  • Bei Besuch ist die Kochinsel auch kommunikativer (drum-rum-stehen)
  • niedrigere APL-Höhe bei Insel möglich
  • Beim Schneiden und Vorbereiten steht man in der Sichtlinie Esszimmer (dafür beim KF nicht)


Weil meine Freundin und ich sehr unterschiedlich groß sind (153 und 180 cm), ist die APL-Höhe generell ein Kompromiss. Allgemein wäre 90 cm gut, dann könnten wir auch XL Schränke mit 2cm Arbeitsplatte nehmen (Großraum-GS?). Für die Insel könnten es weniger, 84 oder 86 cm sein. Aber unterschiedliche APL-Höhe ginge bei beiden Lösungen, bei der G-Form wäre dann eine Stufe im Eck rechts unten.

Ich habe das ganze schnell im ALNO Planer hingekritzelt. Die Höhen stimmen nicht unbedingt mit den Entwürfen überein.

Wo wir uns halt total unsicher sind, ist die Frage, ob die Insel eine gute Lösung ist, oder sie grad noch in den Raum "reingequetscht" wird.
Nachteilig ist, zum KF muss man rund um die Insel laufen, außerdem steht man sich im Gegensatz zur U-Form mehr im Weg.
Dafür finde ich die Insel-Variante moderner und insgesamt kreativer. Mir gefällt es, wenn man über Eck gemeinsam kochen kann. Wir wollten eigentlich immer eine offene Küche, das ist aber bei diesem Haus wegen der Kamine nicht machbar.

Also, bin mir nicht sicher, was wir weiterverfolgen sollen. Insgesamt gefällt mir die Insellösung sehr gut, aber ich habe Angst, dass mich der Umweg später nervt. Das U-Konzept scheint mir insgesamt stimmiger zu sein.

Ich freue mich auf eure Ratschläge und Meinungen!

LG
Ben

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 180, 153
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 84 bis 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, viel Gemüse
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist gemeinsam

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Plastik, Alu, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: ewe, FM, DAN
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Neff, Siemens
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die derzeit genutzte Küche (in der Mietwohnung) hat eine L-Form: die größte Arbeitsfläche ist im Eck, beim gemeinsam Kochen steht man sich dauernd im Weg, und es ist wenig Platz für Vorräte, zuviel Zeug steht auf den Oberschränken oder der APL. Mülltrennung (Plastik, Papier) ist im Nebenraum, das nervt auch.

Schön wäre es, die Küche ins Esszimmer zu teilintegrieren, also beim Kochen Sichtkontakt mit den Kindern zu haben. Oder gemeinsam mit den Kindern kochen zu können.

Preisvorstellung (Budget): 12000 ohne Geräte

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Hm... nix für ungut, aber ich finde beide Planungen nicht so wirklich toll. Sie bieten beide sehr wenig Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld, wo die Haupt-Aktivitäten der Küche statt finden. An der Inselrückseite könnten die Kinder zwar helfen, MEINE würde aber Reißaus nehmen, sobald das KF an ist und das Fett aus der Pfanne spritzt. Außerdem gefällt mir bei der Insellösung nicht, dass das Fenster im Rücken ist.
Grundsätzlich ist ein APL-Höhenkompromiss für Eure Rücken nicht gut. Entweder, Ihr baut die Küche für den Hauptnutzer oder -wenn beide gleichermaßen aktiv sind- mit einem Gattenblock . Der erscheint mir sinnvoll.
Wie breit ist die Tür zum Flur?
Welches der beiden Fenster lässt sich in welcher Richtung öffnen?
Kann in den Kamin gebohrt werden? (manchmal geht das nicht und man kann da keine DAH anbringen/OSs aufhängen o.ä.)
Du schreibst, dass Ihr Küche und Essen gerne zusammen legen würdet. Wäre es eine Idee, aus der Küche ein kleines, separates Fernseh- und Chill-Zimmer zu machen und aus dem Wohnzimmer eine Wohnküche? Oder in den Wohnraum Küche, Essen und Wohnen zusammen zu legen? Leider ist der Grundriss nicht vollständig, sodass man diese Idee abschätzen könnte.
Speisekammer einzureißen wäre für mich ein Must-Have!
 

pace

Mitglied

Beiträge
13
Hallo!

Vielen Dank für deinen Input.

Spüle: Bei der U-Form könnte man die Spüle noch weiter nach oben geben. Kleiner Nachteil: Der Geschirrspüler muss dann halt nach unten und steht bei geöffneter Lade mitten im Raum.
Was hältst du von einer Eckspüle? Ggf. mit Eck-US (abgeschrägter Auszug) oder auch direkt im Eck.

Dass bei der Insel die Fenster im Rücken sind bzw. nicht in die Lösung integriert sind, finde ich auch schade. Dass die Insel außerdem etwas klein bzw. sonst quasi keine Arbeitsfläche vorhanden ist, ist der große Nachteil bei der Insellösung. Mehr geht sich leider nicht aus.

Eine unterschiedliche APL-Höhe können wir in beiden Lösung machen. In U-Form wäre der Teil mit dem KF niedriger (ist halt wenig Arbeitsfläche für meine Freundin). Bei der Insel wäre diese niedriger, und der Spülenbereich höher.
Ich dachte so an 84 cm und 90 cm?

Die Türen sind 80 cm breit. Das größere (100 cm) der beiden Fenster lässt sich öffnen, es ist rechts angeschlagen (siehe Foto). Dort sind übrigens noch Heizkörper, aber die kommen weg.

Foto-Kuechenfenster.jpg

Gut, dass du an den Kamin gedacht hast, das habe ich schon mit dem Rauchfangkehrer geklärt. Es sind drei Kaminschächte, die beiden äußeren sind in Benutzung. Beim mittleren Kamin wäre Anbohren ok (der wäre auch für DAH-Abluft gedacht). OS sind dort also nicht möglich, aber für DAH sehe ich kein Problem, notfalls mit Schienen oder mit APL-Rückwand und darauf montieren, o.ä.

Ich habe den Hausplan mit größerem Ausschnitt hochgeladen. Eine Küche würde nur links im Wohnzimmer möglich sein, da rechts keine Wandflächen sind:
Foto-Esszimmer.jpg

Links Küche mit Essbereich wird allerdings knapp, weil die Eingangstür ins Wohnzimmer recht groß ist, der Tisch ragt dann in den Durchgang Vorzimmer-Terrasse rein.
Auch mag ich die Couch im Wohnzimmer, dort ist die bessere Aussicht, und auch im Sommer der direkte Zugang zur Terrasse... das ziehe ich der Wohnküche dann doch vor. (Achja und Beamer statt Fernseher habe ich auch, der hat in dem kleinen Raum zu wenig Wandabstand :-)).

LG Ben
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Ok. Küche im Küchenraum.
Wie breit ist das schmalere Fenster?
‚So 84 und 90cm‘ ist auch nicht gut. Hier https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/optimale-arbeitshoehen.4863/ bekommt Ihr gute Tipps, um die für euch perfekten Arbeitshöhen zu ermitteln. Wir haben beispielsweise Parkettreste unter die Schneidebretter in der alten Küche gelegt und so unterschiedliche Höhe ausprobiert; jeweils für ein-zwei Tage. Der Aufwand hat sich gelohnt: wir haben keine Rückenschmerzen mehr!
Nutzt ihr beide für Küche gleich viel oder habt ihr einen ‚Hauptkoch‘, auf den die Küche idealerweise ein wenig mehr ausgerichtet sein sollte?
Danke für die Bilder! Mit ‚echten‘ Ansichten ist so ein Raum immer am besten greifbar!
 

pace

Mitglied

Beiträge
13
Das schmale Fenster hat 70 cm. Ich habe auch noch ein paar Fotos der Küche - ich hatte sie anfangs bewusst nicht reingestellt, da ich niemanden mit dem Ist-Stand beeinflussen wollte :-) Ich habe dort noch nie gekocht, und die Speisekammer und der Boden kommen ja weg... ich hänge die Bilder der Vollständigkeit halber an! Könnt auch gerne dazu Kritik äußern ;-)

Den Beitrag zur Arbeitshöhe kenne ich, bzw. weiß ich um die Regel mit den 15 cm. Aber wir sind recht unterschiedlich groß! Meine Arbeitshöhe wäre 96 und meine Freundin liegt unter 80 cm. Selbst wenn es einen Hauptnutzer gäbe - ich kann nicht auf 80 runter und meine Freundin kann keine 96 benutzen, das führt die Überlegung ad absurdum. Eine künstliche Erhöhung der Schneidbretter werde ich mal ausprobieren.

Die Angaben 84 und 90 kommen nicht von ungefähr - ich möchte gern den ewe XXL Korpus mit 78 cm einsetzen, mit minimalem Sockel 10 cm (finde ich optisch schön) plus dünner APL 2 cm ergeben sich 90. Dann gibt es noch den XL-Korpus mit 72 => in Summe 84 cm.
Aufstocken könnte ich noch mittels dickem Schneidebrett. Oder man verwendet eine 8 cm APL im hohen Bereich (dann wäre ich auf 96 cm).

Ich finde den Gattenblock super, aber die Integration in die U-Form ist schwierig (auf den Beispielfotos mit der Insel ist es sehr schön gelöst).
Ich habe mal eine Version 2 gezeichnet, aus der Spüle wird eine Eckspüle (finde ich gut, nutzt auch das tote Eck etwas), und den Bereich habe ich mal deutlich erhöht.
Vorteil: Die Spüle ist gemäß Empfehlung erhöht, daneben ist ein Arbeitsbereich für mich.
Nachteil: Genau in der Mitte des schönen langen Arbeitsbereichs ist ein Sprung. Wobei ich nicht weiß, ob dieser in der Praxis stört?

UForm-v2_Grundriss.png UForm-v2_3D.JPG

Im Hochschrankbereich habe ich auch noch etwas geändert, meiner Freundin gefiel ein Regal in Holz als Kontrast, d.h. der Vorratsschrank ist wieder ein 30 cm Apotheker, zwischen BO und KS ist das Regal.
Außerdem vervollständigt um DAH und Nischenrückwand, dann sieht das gleich fertiger aus.

LG Ben
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Ich finde auf der EWE-HP leider nichts zu Korpus-Maßen. Aber mal von Nobilia ausgehend (die sehr transparent damit umgehen), ist 72 das 5-rastrige Standard-Maß, 78 das 6-rastrige Standard-Maß und 92 das Korpus-Maß für den XXl-Korpus (den hatte ich nämlich für meine Küche im Auge).
Deshalb hier mal ein Ansatz für eine Planung, in die dann die tatsächliche Arbeitshöhe noch eingearbeitet werden müsste, zwei Höhen aber realisiert sind:
pace Grundriss.JPG

Zuerst einmal habe ich die Flurtür durch eine küchenseitig laufende Schiebetür ersetzt; so kollidieren die beiden Küchentüren nicht miteinander.
Dann ab planobenlinks im Uhrzeigersinn:
Blende
50 HS Lager
50 HS Lager
60 HS Heißgeräte
60 HS Kühli
60 HS mit hochgesetztem GSP (grün davor die offene Klappe)
Jalousie- oder Ulla-Schrank in der Ecke
-Raumecke-
Blende
40 Auszüge hohe Höhe
50 Spüle hohe Höhe
30 MUPL hohe Höhe
60 Auszüge und Schubladen hohe Höhe
tote Ecke hohe Höhe
Wange
Blende niedrige Höhe
90 Auszüge mit 60er KF (so angeordnet, dass die DAH an den Kamin befestigt werden kann; Maß fehlt leider) niedrige Höhe
tote Ecke (wo ich das gerade so schreibe: hier könnte prima ein übertiefer US von planlinks die tote Ecke nutzen!) niedrige Höhe
80 Auszüge und Schubladen niedrige Höhe
Deckseite
Insel planlinks um ca 10cm verlängert.
pace ansicht2.JPG

Pace ansicht1.JPG
 

pace

Mitglied

Beiträge
13
Hallo!

Vielen Dank für deinen Entwurf! Ich war leider beruflich ausgelastet und komme erst heute dazu, mich wieder intensiver damit zu beschäftigen.

Die Verlängerung des Kochfelds ist top, insbesondere mit 70cm Breite ist das eigentlich schon nahezu das, was ich von der Insel wollte! Und KS, Vorratsschrank, BO zu bedienen geht von dort auch sehr gut.

Bei ewe wird 72 cm als XL bezeichnet und 78 cm als XXL. Jedenfalls ist die Fensterbrettunterkante 90,5 cm, es würde also Sinn machen, 78+10,5 cm Sockel zu nehmen und die APL in die Fensternischen zu ziehen. Oder 12 cm Sockel, dann können die Fensterbänke bleiben.

Der Luftschacht im Kamin ist ungefähr bei 68 cm von links gemessen, aber wie gesagt, ich denke man kann die DAH zur Not von der Decke abhängen. Ich hätte die Neff DFRM651S Flachesse in der engeren Auswahl, da trägt ein Vorbau nicht so auf.

Die Tür unten öffnet übrigens nicht in die Küche, das ist kein Problem. Leider dreht der ALNO KP die Tür immer um, und wenn ich manuell rotiere, fehlt sie in der 3D-Ansicht. Schiebetür wäre trotzdem eine Überlegung wert - wenn die Vitrinen nicht mehr an dieser Wand sind, wärs ja kein Problem.

Was mir noch nicht so zusagt:
  1. die DAH ist nah am Fenster, das sieht an der Wand optisch komisch aus (siehe 2. Bild). Mir fällt da keine gut Lösung ein, wenn man die US in der Mitte behalten möchte.
  2. ebenfalls problematisch, die höhere APL endet vor der Fensterlaibung (siehe 2. Bild). Die Tiefe von Laibung bis Wand beträgt 64 cm. Es würde sich anbieten, 70 cm Tiefe zu machen. Der Ansatz mit KF muss dann aber nach links raus, sonst wird es zu eng, glaube ich. "Insel" wäre dann wieder nur 60cm breit
  3. die Türbreiten in der planrechts gelegenen Zeile sind zusammengewürfelt - 40, 50, 30, 60. Würde es Sinn machen, stattdessen 50, 50, 80 zu machen?
  4. Das Eck mit der Spüle wirkt sehr zusammengedrängt, die Spüle so nah am Rollladenschrank.

Ich habe mal was abgeändert:

UForm-v4_3D.JPG


Einen der 50 HS (Lager) entfernt, den bringe ich im Abstellraum unter. Außerdem den anderen durch 30cm Apotheker und 30cm Regal in Holz ersetzt (ich weiß, beides nicht praktisch, gefällt meiner Freundin aber optisch).
Dann wird die APL nach links verlängert und OS installiert.
Ich finde es aufgeräumter bzw. stimmiger was das Eck betrifft.
Der Nachteil ist natürlich, der GSP ist nicht mehr hochgestellt (und alle werden das schmutzige Geschirr in dieses Eck stellen). Ein Vorteil, MUPL könnte man rechts vom GSP unterbringen, dann kann man beides öffnen während des Einräumens des Geschirrs.
Die mittige "Insel" habe ich mit zwei Auszugs-US ausgestattet, die aber nach planlinks öffnen - dort kommt das Geschirr rein. Die mögliche Übertiefe 70 cm habe ich nicht dargestellt, es schließt also nicht mit der Wand ab.

Was hältst du davon?


Viele Grüße,
Ben
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Wenn Euch Stauraum wichtig ist, ist ein 30er Apotheker und ein Regal so ziemlich das ungünstigste, wie man diese 60cm nutzen kann: Im Apotheker ist unglaublich viel Luft und man wuchtet für ein Tütchen Backpulver diesen kompletten Turm durch die Gegend. Da sind Innenauszüge besser nutzbar; hier mal verbildlicht:

Das mit der APL am Fenster habe ich nicht bedacht. Du hast recht; das sieht merkwürdig aus.
Um das DAH-Problem zu lösen, könnte man vielleicht eine Verkofferung an der Decke bauen, dort einen Deckelüfter einbauen, der ganz dezent im Kamin verschwindet.
Meine Schrankanordnung planrechts hatte schon Sinn: 40 cm Abstand für die GSP-Klappe zum Öffnen, 50cm Spülen-US, 30cm MUPL und dann verbleiben 60cm für Auszüge und Schubladen. Aber Du hast recht; es sieht ein wenig gedrungen aus.
Da sieht Deine Variante wesentlich luftiger aus. Aber auch da dürftest Du recht haben: Die Ecke mutiert zur Dreckiges-Geschirr-Sammelstelle. Andererseits... Wenn da Kaffeemaschine und Co stehen, hat diese Nische eine klare Definition.
Hm... Ich tüftel mal weiter...
 

pace

Mitglied

Beiträge
13
Das Regal möchte meine Freundin unbedingt, weil es die HS-Wand durch die Holzoptik auflockert.

Der Apotheker hat einen Vorteil, wie ich finde: Mit einem Zug ist alles da und zumachen kann ich durch einen Stupser mit dem Fuss. Ein Schrank mit Innenauszügen bedingt zwei Handgriffe zum Öffnen, und die Schublade muss ganz rein und dann erst kann die Tür geschlossen werden. Dafür ist der Platz im Auszügen natürlich wesentlich besser genutzt, das sehe ich ein.

Mit dem Regal bin ich eh auch nicht so zufrieden. Ein 60er an dieser Stelle würde im unteren Dritte alle Vorräte vom Apotheker beinhalten und oben selten benutzte Küchenmaschinen und anderes Zeug. Aber meiner Freundin gefällt halt die weiße Wand nicht.
Regal ist halt - ein paar Rezeptbücher und Deko.
In meinem Entwurf mit weniger HS und ohne Vitrinen eigentlich Platzverschwendung.

Trotzdem, das Eck hinten gefällt mir immer mehr - du hast nämlich recht, Kaffeemaschine und Wasserkocher passen da ausgezeichnet hin. Auch mit Häferl und Gläsern direkt drüber in den OS...

Funktionieren die Deckenlüfter eigentlich ordentlich? Mir hat jemand gesagt, die Fetttropfen würden nicht so weit aufsteigen wie Wasserdampf, und so bei zu hohem Abstand vom Abzug nicht angesaugt werden können. Oder sind die dann leistungsstärker und damit lauter?


Viele Grüße,
Ben
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Mit der Funktion der DAH bin ich überfragt. Ich weiß, welche Modelle es gibt und kann nur aus meinem (spärlichen) Erfahrungsschatz sprechen.
Das mit dem Regal und dem Apotheker diskutiert mal noch ein wenig. Es gibt ja auch Vorratsschränke, die im unteren Bereich Auszüge haben, oben Türen. Das halte ich für Euch für die perfekte Lösung.
Und was die ‚weiße Wand‘ betrifft: das kann ich gut verstehen! Vielleicht sollte man dann einfach die HSs in einem hellen Holzton wählen? Vielleicht angepasst an die APL? Und die USs weiß? Dann wäre das ein wenig aufgelockert...
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Hier mal noch ein anderer Ansatz. Mit schön viel Bewegungsfreiheit für die Familie in der Küche, etwas weniger Schrankvolumen und beispielhaft mal die HSs in einem anderen Ton:
Pace2 Grundriss.JPG

Ab planobenlinks im Uhrzeigersinn:
5 Blende
60 HS Vorräte/Lager
60 HS Heißgeräte
60 HS Kühli
Wange
100 Auszüge niedrige Höhe mit KF, darüber in der OS-Reihe ein Lüfterbaustein
tote Ecke niedrig
90 Auszüge niedrig
(hier muss noch eine Deckseite zwischen; da muss der KFB an den toten Ecken noch 2 cm rausholen; in der Planung hier passte es nicht)
90 Auszüge und Schubladen hoch
tote Ecke hoch und bis an die Fensterrahmen
40 MUPL hoch
60 Spüle hoch
60 GSP hoch; Stellplatz für Kaffee und Co
Deckseite

So habt Ihr
- das KF an der Außenwand für den unkomplizierten Abluft-Betrieb
- Kaffee und Co vorne am Übergang zum Esszimmer; der Kaffee-Holer muss nicht durch die ganze Küche
- die Fenster in der Höhe gut eingebunden
-zwei nebeneinander liegende Arbeitsbereiche und steht nicht beim gemeinsamen Kochen Popo an Popo.
- viel gut erreichbaren Stauraum

Deko-Klimbim findet Platz auf kleinen Regalen, die Ihr an den freien Wänden befestigen könntet (Kopfstoßgefahr im Auge behalten!)
Pace2 Ansicht2.JPG
pace 2 Ansicht1.JPG
 

pace

Mitglied

Beiträge
13
Hi

Schön langsam kristallisiert sich die Form, ich glaube, die U-Anordnung mit HS links oben ist eine optimale Lösung. Die HS in Holz sehen auch gut aus. Wir würden eh zu Eiche mit dezentem greifen, ich glaube, das funktioniert.

Nachteilig ist bei deiner Lösung, dass nochmal Stauraum verloren geht durch den Dunstabzug. Die verlorenen OS kann ich über der Spüle (Kamin) nicht realisieren. Man könnte sie vielleicht noch ums Eck ziehen. Und man kocht halt hinten im Winkerl. Dafür wiederum ist die Spüle, Kaffee/Wasserkocher schön erreichbar. Abzug nach aussen ist supereinfach (an dieser Wand ist das KF/die DAH momentan auch).


Ich habe gestern übrigens von einem Küchenstudio noch einen Vorschlag für eine Insel bekommen, den ich - der Vollständigkeit halber - nicht vorenthalten möchte:
Kochinsel-v2_3D.JPG

(Anm: Der Abstand Insel und US ist etwas schmal, da habe ich die Auszüge mit 40 cm zu großzügig gewählt)

Von der Arbeitsfläche her besser als der erste Ansatz, und der Stauraum ist hier extrem, mit zwei 80er US/OS rechts, und 35er US auf der Rückseite der Insel. Der Nachteil mit dem Fenster im Rücken bleibt natürlich. Gemeinsam kochen kann man meiner Meinung trotzdem nicht recht, weil die Insel für Vorbereitungsarbeiten zu klein ist - man steht also wieder mit dem Rücken zueinander.
Aber optisch finde ich es einen Top-Entwurf, sehr klare Linien, sehr großes Volumen.


Ich habe gestern - bevor ich deinen Vorschlag gesehen habe - folgende Variante der U-Form gezeichnet:

UForm-v5a_Grundriss.png UForm-v5a_3D.JPG

Oben bin ich 10 cm von der Wand weg, dadurch entsteht rechts oben ein geräumiges Eck. Die OS kann man tiefer hängen, so kann meine Freundin besser dazu. Hier wäre auch mein höherer Arbeitsbereich links der Spüle. Darunter GSP und MUPL (beides gleichzeitig zu öffnen).

Nach der Spüle folgt der niedrigere Arbeitsbereich für meine Freundin. Mit den Kästen bin ich 5 cm von der rechten Wand weg, damit die Vorderkante der APL mit der Fensterlaibung fluchtet.

Von links oben
60 HS Vorrat
60 HS BO
60 HS KS
60 GSP XL
40 US MUPL
2x 80 OS oben
Totes Eck
40 US
50 US
80 US
Totes Eck
40 US
90 US KF
40 US

Die APL geht sich mit geplanten 84 cm Höhe nicht mehr als Fensterbank aus. Das muss man optisch irgendwie kompensieren:
UForm-v5a-_3D-detail1.JPG

Möglich wäre noch, nochmal 5 cm von der rechten Wand weg, dann entsteht eine 70er Tiefe (dafür beim KF nur einen 80 US). Bei ewe gibt es nämlich auch US mit 70 Tiefe, das wäre hier zusätzlicher Stauraum unter der Spüle und im 80 US rechts, sowie noch etwas großzügigere APL.
Dass die APL nicht mehr fluchtet, ist weniger tragisch, weil sie 6cm unter der Fensterbank endet und ohne Stufe nach planlinks weitergeht.

Weiters, wenn man unter der Spüle statt 50 ein 40 US nimmt, kann man auch beim KF 70 Tiefe machen. Denn Platz in der Mitte des Raumes wäre ja genug.

Die OS im Eck auf die rechte Wand ziehen habe ich auch überlegt, aber soviel mehr an Platz ist es nicht, und der geringe Abstand zur Spüle sieht nicht so toll aus. Man müsste dann mit den OS wieder hoch.

Kritik?


Viele Grüße!
Ben
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Hui! Du bist ja wirklich fleißig! Klasse!

Die Planung vom KFB finde ich nicht so grandios. Die sieht zwar (vom Fenster gesehen aus) toll aus, aber wann guckst Du durch dein Fenster in Deine eigene Küche? In der Regel betritt man die Küche ja durch die Tür; und dann läuft man in der Planung vor den HS. Finde ich unglücklich... Aber wenn ich das richtig verstehe, hat dich diese Planung auch nicht überzeugt. Gut so!

So; dann mal zum Vergleich Deine Planung U/ meine Planung U:
zuerst einmal, was mir an Deiner Planung etwas unpraktisch erscheint:
- dein Schnippelplatz liegt über dem GSP; da, wo eigentlich Kaffeemaschine und Co stehen sollen. Um die musst Du immer herum werkeln und -putzen. Schöner ist es, wenn der Arbeitsplatz freie Arbeitsfläche hat. Das sieht zum einen schöner aus und ist zum anderen einfach praktischer, weil jederzeit verfügbar und schneller sauber.
- Der MUPL neben dem GSP gefällt mir nicht so gut. Es ist so sau-praktisch, von der Hauptarbeitsfläche den Müll einfach weg zu wischen. Gut; wäre ja Deine Arbeitshöhe. Aber jeder Kaugummi-Wegbringer müsste bis ganz hinten in die Küche.

Nun zum Stauraum:
In Deiner Planung hast Du
90 KF-50 Spüle- 40 MUPL- 40-40-80-40 Auszüge- 80-80OSs
In meiner Planung wäre
100 KF- 60 Spüle- 40 MUPL-90-90Auszüge- 100-60 OSs

Du merkst, dass wir ganz nahe beieinander liegen. Aber: bei jedem US musst Du rund 10cm in der Breite Stauraumverlust einrechnen, weil da die Technik für die Auszüge ein wenig einschränkt. Also sind breitere Schränke vom Stauraumangebot her günstiger (und preislich wird es eh billiger, je weniger Schränke man kauft). Zwar ist mein OS durch eine DAH teilweise blockiert, aber der Stauraum in den OSs ist in meinen Augen eh nicht so der primäre (Erreichbarkeit und Volumen).

Deine Idee mit der Übertiefe finde ich klasse! Wenn Ihr mit einem 60er KF hinkommt (klappt bei uns wunderbar), wäre planoben ein 90er für das Kochfeld eine tolle Lösung! Und dann planrechts Übertiefe! Genial!!! Am KF besser keine Übertiefe, weil 1) dann der Übergang zu den HSs nicht so aufwändig ist; Stichwort Standard-Tiefe und 2) ein Problem zwischen KF in Übertiefe mit der DAH entstehen kann.

Ich möchte Dir meine Planung nicht `aufschwatzen`! Schlussendlich müsst Ihr das entscheiden; ich werden (wahrscheinlich) Eure Küche nie betreten oder gar nutzen. Aber ich finde meine Planung für Euren Bedarf einfach besser.

Über dem GSP hättet Ihr Platz für die Lieblingstassen, Kaffeepulver etc auf einem Regal am Kamin.
 

pace

Mitglied

Beiträge
13
Zur neuen Insel-Planung: Der HS neben der Tür war tatsächlich etwas, das uns nicht gefällt. Inbesondere wenn man von unten, aus dem Esszimmer in die Küche blickt. Nicht umsonst habe die 3D-Ansicht bei diesem Entwurf ausnahmsweise mit anderer Perspektive erstellt, in der anderen sieht man nämlich hauptsächlich Schrank.
Ursprünglich wäre der HS sogar noch knapper neben der Vorzimmertür platziert, statt dem 30 US wäre nämlich ein LeMans US im Eck gewesen, den haben wir aber schon ersetzt.

Ich habe auch noch eine weitere Planung mit L-Form, wo die HS an der gegenüberliegenden Wand (rechts) stehen. Da habe ich ein ähnliches Problem, die HS-Wand endet direkt neben dem Fenster (drei HS => 180 Breite, bleiben noch 30 cm zum Fenster, zu wenig). Auch deshalb glaube ich mittlerweile, dass die U-Form mit HS links oben allgemein nicht übertroffen werden kann. Links und rechts ist es zu knapp für HS und unten geht ebenfalls nicht, weil dann die Fenster zugestellt wären.

Zu den zwei Kritikpunkten
- Mein Arbeitsplatz konkurriert mit Geräten: Stimmt; wobei mir momentan nur der Wasserkocher und ggf. der Messerblock einfällt. (Kaffeemaschine haben wir nicht - ich mag French Press und Espressokocher).
- Die Überlegung hinter dem MUPL an dieser Stelle war folgende:
A) Irgendwer von uns zwei muss leider auf das Direktreinwischen verzichten, entweder ist der Müll unter der hohen APL oder unter der niedrigen APL.
B) Oft muss man Reste von Tellern Teebeutel vom Frühstück etc. in den Müll wischen, dann vielleicht noch was abspülen, und dann in den Geschirrspüler. Also ist es von Vorteil, wenn ich gleichzeitig mit dem GSP auch den Müll geöffnet haben kann, anstatt diesen dauernd auf und zuzumachen (das nervt mich momentan, v.a. weil wir nur einen großen Auszug unter Spüle haben, wo Müll, Salz, Reiniger, Utensilien drin sind und man das alles mitbewegen muss). Wenn ich außerdem noch zum Becken hinkomme, ist es ideal. Mit dem MUPL rechts neben der Spüle geht das nicht.

Dass diese Station (Müll+Wasser), die man oft benötigt, nun in der hintersten Ecke ist, stimmt natürlich. Das wäre bei deiner Variante besser.
Was ich besser finde, ist eine Anordnung der Spüle im Bereich des APL-Höhensprungs. Nach dem Gemüseputzen weiche ich nach links aus, und meine Freundin geht nach rechts (oder vice versa je nach Anordnung).

Ein 60er KF wär wohl die sinnvollere Größe. Ein 80er will ich hauptsächlich, weil der Platz zum Hin-und Herschieben gut ist und es so schön großzügig aussieht :-) Aber 5 Töpfe habe ich noch nie benötigt. Ein Muss ist es also nicht.

Die Übertiefe oben wäre hauptsächlich dafür, dass man die OS niedriger hängen kann. So kommt meine Freundin vertikal besser dazu, und ich habe genug Kopffreiheit durch die 10 cm mehr horizontalem Abstand. Das war eine Idee eines KFB! Der HS-Abschluss wäre kein Problem mit Wangen in Holz.

Das Regal am Kamin ist eine gute Idee, mit ein paar Gläsern und Tassen direkt bei der Spüle.

Danke für deinen Input! Ich versuche halt ziemlich ergebnisoffen zu bleiben, deshalb bin ich auch zu vier KFB gelaufen und habe die mal alle was eigenes machen lassen. Es bringt nichts, wenn ich sage, genauso will ich es, und dann eine schönere Lösung ausschließe, ohne sie zu kennen.
Ich werde nochmal ein paar Schränke hin- und herschieben.

viele Grüße,
Ben
 

pace

Mitglied

Beiträge
13
Wir sind nun schlussendlich bei folgender Planung angelangt:
UForm-v5a_3D.JPG

Das KF in der Nähe des Ess/Wohnzimmers gab den Ausschlag. Ich habe noch unter der Spüle einen 80er statt 40+50 gemacht. Dafür ist der Bereich KF nun mit Übertiefe und 70 cm APL. Dadurch verkürzen sich die Wege, mehr Stauraum, und es sieht sauberer aus, da weniger Kästen.

Ich habe zwei Angebote bekommen, eines kostet um 3.000 Euro mehr, dafür gibt's jede Menge Luxusausstattung. Das muss ich mir noch überlegen, ob es uns das wert ist.

Vielen Dank für deine Zeit und Ideen!

viele Grüße,
Ben
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Wenn es für Euch sich gut ist, ist alles perfekt. Ich persönlich würde den MUPL rechts neben die Spüle setzen und neben dem GSP einen schmalen Auszugschrank planen. Dann ist der Müll einfach zentraler und besser erreichbar.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Beachte beim Schrank mit den Heißgeräten die Einbauhöhe! Die MW sollte nicht höher als Schulterhöhe eingebaut sein, damit man einen aufgewärmten, heißen Suppenteller unfallfrei aus der MW balanciert bekommt. Gerade, wenn die Kinder sich mal was aufwärmen wollen...
 

pace

Mitglied

Beiträge
13
Wegen dem MUPL , dann müsste ich statt 80+80 auf der rechten Seite 60+40+60 machen, oder wie meinst du?

Das BO ist bei uns viel tiefer als in 3D eingezeichnet, die MW kommt drunter. Wir haben nun auf den Dampfgarer verzichtet und machen dort eine 45 cm Nische mit Drehtür hin.
 

pace

Mitglied

Beiträge
13
Du machst es mir nicht einfach ;-)

Ich finde die Variante super. Dann wäre auch eine 40er Brotlade da.
Aber die Spüle geht dann weiter ins Eck rein, und ich verliere die 80er Besteck- und Geschirrlade, die ich eigentlich auch gut fand. :rolleyes:
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben