INDUKTION verursacht große Enttäuschung und (Riesen-) Frust

SH501

Mitglied
Beiträge
131
Wisst ihr wie froh ich bin das Mielefeld genommen zu haben? Ich hab keine Erfahrung mit Induktion . Angeboten bekamen wir Miele und AEG . Uff... das klingt ja wirklich gruselig.


Selbstverständlich kommt AEG nicht an Mielequalität ran. Aber bei der Preisdifferenz muss es das auch nicht.
Ich habe seit 9 Jahren ein AEG Induktion Herd, der hat damals 400 Euro gekostet, also damals schon kein Megateil.

Das verrichtet seine Arbeit einwandfrei ohne auch nur den Hauch eines Problems des TE zu haben.

Weil eine einzige Person Probleme hat ist AEG scheisse?
Na dann sind alle Miele Spülgeräte scheisse, da hier ein User mal Probleme mit einer Mielespülmaschine hatte.

Gut möglich dass der TE ein defektes Gerät hat. Kommt bei allen Herstellern mal vor.

Aber wenn Millionen Leute mit Induktion zufrieden sind und einer hat Probleme mit Induktion, dann ist Induktion schlecht??

Ich bitte euch.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.562
Ich kann das mir auch nicht vorstellen. Die Frage lässt sich aber leicht lösen, einfach über Garantie reparieren / ersetzen lassen und wenn es nach drei Versuche immer noch nicht funzt, umwandeln und was anderes kaufen. Ich habe auch kein Miele (schon aus Prinzip nicht), sondern Neff und bin sehr glücklich damit.
 

Anders

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
84
Hallo Küchentante,
da bin ich jetzt erst mal ziemlich froh, daß außer Altersverfall, mythischen Verirrungen und 10-monatigem Linkshändertum der ansonsten erfahrenen Köchin noch ganz andere Aspekte am Horizont erscheinen.....

So bleibt mir ja wahrscheinlich erstmal nur, mit dem Küchenbauer Kontakt aufzunehmen ?
In der Hoffnung nicht 1200 €uronetten oder wieviel es war, in den Sand gesetzt zu haben, habe mich ja von dem ganzen Umbau noch nicht einmal erholt, monetär gesehen.
Budget ist keines mehr vorhanden, auch aber nicht nur wegen Corona.
Es kann ja nicht nur als charakterliche Produkt-Eigenheit angesehen werden, wenn Reis in der doppelten Zeit und angeweicht fertig wird, oder etwas schneller (und immer noch deutlich langsamer als auf einem elektrischen 25 Euro Kochfeld), dafür dann ganz durchgeweicht.
Dazwischen ist in der Temperatur-Regelung so gut wie NICHTS, exakt wie bei der Schilderung Deines Marmeladen-Dilemmas.

Deine ganze Beschreibung deckt sich mit dem, was ich seit Einbau des AEG zu hören bekomme.
Da zwar vorher schon lange, viel und täglich, aber eben nie mit Induktion gearbeitet wurde, dachte man natürlich anfangs an mangelhafte Handhabung oder Gewöhnung, auch weil Induktion rundherum so gehypt wird.
Da sucht man den Fehler eben erst mal bei sich (nicht nur man selbst..., sondern auch andere, wie in den Beiträgen hier teilweise zu sehen).
Aber davon kann man mittlerweile einfach nicht mehr ausgehen.

Insofern müßte - eigene Erfahrung mit Induktion liegt ja leider ansonsten bisher nicht vor - die Überschrift eventuell auch statt Frust durch Induktion lauten Frust durch AEG .

Das war sehr erhellend, jetzt muß ich mal sehen, was da noch zu machen ist.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.542
Mensch Leute ... nochmal.

Macht Euch doch mal die Mühe und lest RICHTIG!!

Der AEG Kundendienst kommt und sagt .. ist normal , und die Rechnung wird... fällig.
(trotz Garantie .. das ist dann nämlich keine)

Den hatte ich zudem schon bei mir zu Hause .
Nur mir als Händler stellt eh keiner eine Rechnung .
Es ist lt. Kundendienst NORMAL.
Kein Mangel , es ist ja auch nicht defekt.

Hatte keine Lust mich dem zu streiten ... verkauf ich keine AEG-Kochfelder ..Basta.
Meine Kollegin ist auch nicht zufrieden.
Mit dem 10 jahre alten war sie es noch. Mit dem NEUEN ist sie es NICHT.
Ich habe seit 9 Jahren ein AEG Induktion Herd, der hat damals 400 Euro gekostet, also damals schon kein Megateil.
Ein Herd ist schonmal kein Kochfeld.
Wir vergleichen hier baugleiche mit gleicher Steuerung.

Vielleicht taugen die Dinger auch erst seit 3 Jahren nicht´s mehr.??
.. Lies doch mal RICHTIG !
Weil eine einzige Person Probleme hat ist AEG scheisse?

Wir sind schonmal 3 (mit GÖga sogar 4 , den kotzt es nämlich genauso an )

...und der Rest weiß es nicht , oder stellt es nicht in Frage , oder hat ein älteres , so wie Du und meine Kollegin vorhehr auch ...oder hat keinen Vergleich... und nimmt´s hin und ist glücklich .. oder kocht gar nicht ... oder stellt die eingenen Kochkünste erstmal in Frage., oder kann wohlmöglich gar nicht kochen.

Was auch immer .
Ich schrieb auch nicht , daß AEG Schei... ist.

Das verbitte ich mir.
Ich schrieb, daß die neueren Kochfelder eben NICHT die eingestellte Stufe sofort annehmen und nicht halten.

Und ich darf das behaupten, WEIL ICH ES BEWEISEN KANN. .. Dass es BESSER GEHT.
Ich schrieb auch, daß ich mit der BSH (und dazu gehört auch NEFF ) keine Erfahrung diesbezüglich habe ; SONDERN. daß ich es Demnächst testen werde.

Ich kann dem TE NICHT raten den KD zu holen.
Auf den Kosten bleibt er nämlich sitzen. Punkt
 

Anders

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
84
Ich habe seit 9 Jahren ein AEG Induktion Herd, der hat damals 400 Euro gekostet, also damals schon kein Megateil.

Das verrichtet seine Arbeit einwandfrei ohne auch nur den Hauch eines Problems des TE zu haben.

Nach der oben beschriebenen Erfahrung von zwei Nutzerinnen waren ältere AEG Felder ausgenommen von der "Kritik" (mangelhafte Funktion trifft es eher) .
Der Vergleich ist also keiner.

Selbstverständlich kommt AEG nicht an Mielequalität ran.
Aber bei der Preisdifferenz muss es das auch nicht.

War auch nicht das Thema - aber : Sollte es für 1200 Flocken nicht zumindest annähernd das Ergebnis einer 25 Euro Platte liefern ?
?

Gut möglich dass der TE ein defektes Gerät hat.
Kommt bei allen Herstellern mal vor.

Aber wenn Millionen Leute mit Induktion zufrieden sind und einer hat Probleme mit Induktion, dann ist Induktion schlecht??

Ich bitte euch.

Also "einer" ist es schon mal nicht, das kam ja hier in relativ kurzer Zeit auf drei Nutzer mit solchen Symptomen.
Und da es ja jedesmal um - neue :rolleyes: - Kochfelder von AEG geht, muß man ja auch nicht sofort den Schluß ziehen, das Induktion generell schlecht ist.
Es geht ja genau um das Herausfinden, was los ist.
Im ersten Eindruck, nach den anderen speziellen Erfahrungen, vielleicht keine Defekt sondern ein mangelhaftes Produkt - das wird ja vielleicht jetzt genauer beleuchtet.
Also mir hat der thread jetzt schon was gebracht in der Hinsicht, schade, tut mir leid, daß er Dich so frustriert.
Gibt doch Schlimmeres, als wenn einer versucht herauszufinden wo / was / wie / warum nicht funktioniert und wenn ein Produkt kritisiert wird, daß man selber mag.
Wobei Du ja gar nicht dasselbe Produkt hast, sondern ein älteres Teil, das bei obigen Nutzern auch andere Leistung bot.
Ich liebte auch meine 20-Jahre-Bosch Spülmaschine, die deutlich besser war als die teure Siemens danach. Und den Bauknecht , der 25 Jahre durchgehalten hat -- der Nachfolger war nicht mehr so toll.

Die Frage lässt sich aber leicht lösen, einfach über Garantie reparieren / ersetzen lassen und wenn es nach drei Versuche immer noch nicht funzt, umwandeln und was anderes kaufen.

Macht auch Mut, mal schauen was wird - habe Hoffnung.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.542
Selbstverständlich kommt AEG nicht an Mielequalität ran. Aber bei der Preisdifferenz muss es das auch nich

Und trotzdem muss es vernünftig regeln.:rolleyes:
Dafür kaufe ich ja Induktion , damit es direkt anspricht.
Es gibt zahlreiche BILLIG-Kochfelder , wo das gut funtioniert .. auch bei den ollen auflegbaren ; mobilen Kochfeldern für 100 € funktioniert das gut.
Da habe ich nämlich auch den Vergleich, UND DARF DAS BEHAUPTEN , weil davon habe ich auch 2.

Und nur weil DU einen 9 Jahren alten HERD hast , kannst Du da überhaupt nicht mitreden .
 

Nexa

Mitglied
Beiträge
238
Hm. Ich koche seit mehreren Jahren auf einem AEG Induktionsfeld. Und es funzt bestens. Egal, ob mit teurem Le Creuset Gusseisentopf oder billiger Lodge Gusseisenpfanne, Plancha, Schnellkopftopf, Edelstahltopf oderoderoder. Hauptsache magnetischer Boden, eh klar bei Induktion. Ankochen auf "P", dann runterschalten. Nudeln (200g in 2,5l Wasser im 3l Topf) kochen aufm mittleren Feld höchstens auf Stufe 6, Zabaione oder Hollandaise wird auf Stufe 4 aufgeschlagen, Sous vide gegarte Steaks werden nach dem Garen auf Stufe 14 arosiert. Zuckersirup und Marmelade sprudeln auf 12, Rührei gart höchstens auf 5, Spiegelei wahrscheinlich auf 8 oder 9, aber dafür ist der Gatte zuständig.

Klingt für mich nach einer Fehlfunktion des Kochfelds.
 

Anders

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
84
Ich koche seit mehreren Jahren auf einem AEG Induktionsfeld.
Nudeln (200g in 2,5l Wasser im 3l Topf) kochen aufm mittleren Feld höchstens auf Stufe 6, Zabaione oder Hollandaise wird auf Stufe 4 aufgeschlagen

Vielleicht auch einfach ein noch besser funktionierendes, älteres Modell, wer weiß.
Diese Stufen lassen bei mir nur den Bart länger werden.
Ja, auf 6 ist noch sehr geringe Bewegung aber immerhin schon so viel Wärme , daß man weiche Spiegeleier hinkriegt ohne große Spritzerei.
Aber Nudeln kochen , wie oben am Beispiel Nudeln oder Reis beschrieben - das geht auf keinen Fall.
Keine Ahnung, ob da nach zwei Stunden vielleicht mal soviel Wärme anliegen würde, um Wasser zu kochen.

Sous vide gegarte Steaks werden nach dem Garen auf Stufe 14 arosiert.

14 ist bei mir volle Hitze und letzte Stufe, aber immerhin kann man da etwas damit machen (sei es nun im Kampfanzug oder mit Brathaube) .
 

Nexa

Mitglied
Beiträge
238
@Anders
Das klingt mehr als frustrierend, da würd ich auch durchdrehen.
Ich koch ja grundsätzlich ohne Schürze und gern im weißen Seidenblüschen, auch wenn ich Steaks brate. Ja, 14 ist letzte Stufe, für ordentlich Röstaromen mag ich das ganz gern (statt Beefer). Natürlich spritzt es da ein bisschen – aber bei weitem nich kampfanzug-mäßig. Saudoof, deine Indukionserfahrungen, so muss das wirklich nich sein. Mein Kochfeld is 3,5 Jahre alt, ich hab allerdings auch bei Freunden auf einem niegelnagelneuen Ding gekocht, war auch alles in Ordnung.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.542
bei mir gibts nur Volle Hitze (P) oder Stufe 14 .
Manchmal auch bis auf 10 , machmal sogar bis auf 8 oder 7 ... aber ob das in, Zusammenhang steht wenn und vor allem welche Kochzone zeitgleich noch in Betrieb ist, habe ich noch nicht rausfinden können ( und wollen.)
Ich denke das hängt mit dem Gesamt-Leistungs(verteilungs-)management der Kochzonen zusammen.

Mal nebenbei bemerkt, soll das bei dem neuen Flächeinduktionskochfeld von Miele auch nicht so dolle sein.
Ein Kunde von uns , hat sich da auch mehr von versprochen.
Der Kundendienst will sich das mal anschauen.
Mal sehen, was dabei rauskommt.
Der Aussendienst von Miele sagte mir , daß die auch nicht so toll sind ,
und bei dem einen oder anderen Kunden aus seinem Gebiet,
DIREKT DURCH Miele aus KULANZ eine anderes Kochfeld geliefert/getauscht wurde., damit
die Kundenzufriedenheit wiederhergestellt ist.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.542
Es ist ja nicht kaputt .

Es ist nur so nicht fix.
Sonst würden sich noch viel mehr Kunden darüber mokieren.
Aber die wissen es nicht besser.
Und nur dann würde es wohl abgeändert werden.
Aber es kommt eben zu wenig Feedback.
Nach dem Motto " Was haben Sie denn ? Woanders funktioniert das!"
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.562
Na komm, @kuechentante, hast Du eine Kristallkugel? Ich hätte gesagt, dass sich so wenige Kunden drüber mokieren spricht eher dafür, dass es ein Defekt ist.
 

Sebastian81

Mitglied
Beiträge
23
Servus,

ich würde erstmal unter dem Kochfeld schauen ob da für der Korpus "ausgeschweift" wurde damit es nicht zum Hitzestau kommt.
Dieser ist auch ursächlich für nicht gescheit regelbare Stufen.
Wenn das Kochfeld einen Lüfter hat und dieser mit dem Schutzboden zugebaut wurde, kann es es recht nicht funktionieren.
Wir flexen den Lüfter im Boden immer frei z.b.

Mein Induktionskochfeld von AEG läuft seit 5 Jahren ohne Fehler, selbst Hob2Hood funktioniert 1a.

Ansonsten wenn das das Feld über 1 eine Phase betrieben wird und man aber die 2. Oder 3. Platte anmacht, könnte ich mir vorstellen das, dass auch auf die Leistung der Felder geht aber das glaub ich weniger.


Grüße
 

rts

Mitglied
Beiträge
24
Wenn das Wasser kocht, hat es ca. 100° C, zumindest auf Meereshöhe. Auf 3000 Meter Höhe kocht Wasser schon bei ca. 90° C. Entscheidend ist der Luftdruck.

Wenn ihr also nicht gerade ins Hochgebirge gezogen seid kann es nicht stimmen, dass bei kochendem Wasser die Nudeln länger brauchen. Das ist physikalisch unmöglich.
 

schnuer

Mitglied
Beiträge
195
Zum Thema Nudelkochen: @rts hat da vollkommen recht. Beim Rest (Gewürze etc.) tippe ich entweder auf Fehlbedienung, Defekt oder Fake.

Und zum Thema AEG-Kochfelder:
Wir hatten in der letzten Küche (Einzug vor ca. 4 Jahren, damals neu) ein ähnliches AEG Kochfeld (Link zur BDA, was anderes gibt es beim Hersteller nicht mehr), das hat tadellos funktioniert, auf keinen Fall schlechter als das Modell von Bosch (PXX675DC1E), das wir jetzt haben.
 

Tux

Mitglied
Beiträge
1.394
Ich habe auch noch eins beizusteuern, das funktioniert. allerdings ist es ein 60 cm breites Kochfeld mit mit 4 Kochstellen und derselben Leistungsaufnahme wie das mit 5 Kochstellen des TE. @kuechentante Wie ist dein Kochfeld aufgebaut? Klappt vielleicht die Leistungsverteilung bei Electrolux nicht, wenn es mehr als 4 Kochzonen sind?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben