• Spendenaufruf

    Hier gibt es weitere Infos

    (bei Desinteresse können Sie diesen Hinweis einfach wegklicken und er wird nicht mehr erscheinen)

Halboffenes Neubau-Quasi-U

Firunew

Mitglied

Beiträge
43
Hallo zusammen,

ich möchte euch unseren Neubau-Küchenentwurf präsentieren (KfW55, Vertrag beurkundet, Bau beginnt gerade) und sage im Vorfeld danke für eure Ideen und auch kritischen Beiträge! :-) Ich habe schon einiges von hier mitgenommen und traue mich jetzt auch mal ran.

Die Küche war ursprünglich offen geplant, wurde aber auf unseren Wunsch aus Geruchsgründen zum Essbereich direkt davor durch eine Wand abgetrennt, die mit Schiebetüren versehen ist. Beim Kochen ist so dennoch ein direkter Kontakt mit dem Tisch möglich. Der Blick in die Küche verengt sich insoweit aber auf den mittleren / freien Bereich. Dass das einen langen Laufweg vom Wohnungseingang in die Küche bedeutet (nach dem Einkaufen) ist uns bewusst.

Anders als dargestellt möchten wir gerne grifflose Fronten (mit gefrästen Griffmulden, keine touch2open-Sache).

Von planoben/bildlinks: Vorratshochschrank, Schrank mit Backofen und Mikro-Backofen-Kombi, Kühl-Gefrier-Lösung extrabreit.
Planrechts/bildhinten: Vorräte im Auszug, Induktionsherd, Oberschrank ggf. mit Abzugslösung, Le-Mans in der ansonsten toten Ecke in der 115er-Version (die nicht ganz so schmerzt in puncto Stauraumverlust). Dann planunten/bildrechts: MUPL (hier 45 cm, könnte aber auch nur 40 werden - sehr dicht geplant an der Seite, auf den cm genau...), Spülenschrank, Spülmaschine.

Der Wandausschnitt / Kamin plannördlich/bildlinkshinten ist eine tote Ecke, die aber als Wandschrank vom Flur aus zugänglich gemacht werden kann. Da bringen wir dann Wäscheständer, Bügelbrett, Getränke, Staubsauger unter - das müsste sonst in die Küche. In die tote Ecke kriegen wir das nicht, so dass ich das für eine günstige Lösung halte. Hier ist im Grundriss - technisch bedingt falsch eingezeichnet - schon der Wanddurchbruch vermerkt, der müsste eigentlich in die planrechte obere Ecke der Küche. Es ist also keine Tür, die da derzeit geplant wird.

Nach oben sollen die Hoch- und Oberschränke verblendet werden, wenn die Decke so bleibt auf 2,55m.

Kathedralendach: Wir haben die Option, das Dach innen abzuformen (was im Ess- und Wohnbereich sowieso passiert, bei der Küche überlegen wir noch). Dann würde die Deckenhöhe von planunten nach planoben von 2,55 auf ca. 3,80 m ansteigen. Hätte den Vorteil, dass selten genutzte Küchenutensilien in Aufsatzschränke über den Hochschränken gelagert werden könnten... was meint ihr?

Herausforderung Spüle vor Fenster - hier sind wir noch nicht schlüssig. Doch tauschen mit der Spülmaschine?

Die geplanten Geräte:
Miele Backofen H 6267 BP - wichtig sind mir 300° C und Pyrolyse
Miele Backofen/Mikrowelle H 6200 BM - die Kombi macht m.E. mehr Sinn als Wärmeschublade und Mikrowelle (bei ähnlichem Preis und mehr Platzverbrauch).
Miele Kochfeld KM 6363-1 oder 2990 KMDA 7774 FR mit integer. Wrasenabzug - siehe gleich
Liebherr Kühl-Gefrier-Kombi ECBN 5066 - siehe gleich
Miele G 6895 SCVi XXL K2O Spülmaschine - hier ist uns der extrahohe Innenraum wichtig.

Abzug: 1. Wir bekommen vermutlich trotz KfW55 (wir nehmen keine Fördermittel in Anspruch) eine echte Abluftlösung hin. Hier freue ich mich über Hinweise zu Mauerkästen und Nachströmsensoren an den Fenstern usw. 2. Ich bin noch nicht entschieden, ob ich eine Mulden-Downdraftlösung möchte oder lieber einen hochwertigen Abzug als Wandesse oder Einbaulösung. Bei meiner Körpergröße von 1,90m und mir als Hauptkoch macht das durchaus Schwierigkeiten beim in den Topf-Gucken in der Einbauvariante, sieht aber auch einheitlicher aus... oder ganz auf die Oberschränke verzichten und nur eine Wandesse? Jedenfalls mal 60cm Abstand zwischen Arbeitsplatte und Oberschränken, oder? Was wiederum für eine Downdraftlösung spricht...

Kühlschrank: Eine normale Einbau-Kühl-Gefrier-Kombi hat uns zu wenig Innenvolumen. Wir denken daher an das ECBN 5066 "amerikanisch-extrabreit", weil da das Volumen passt. Die Alternative wäre bei ähnlichem Preis und Energieverbrauch ein Einbau eines großen Kühlschranks und eines 88er Gefrierschranks im linken Hochschrank . Das wäre wohl auch 4db leiser zu haben - hm, was meint ihr? :-) Schaffen die meisten Küchenhersteller eine Verkleidung/den Einbau des Geräts, oder ist das superdupersonderextraspeziell?

Uns steht bald der Nahkontakt mit den Küchenstudios bevor, daher freue ich mich auf das "Feintuning" hier! Die Fronten würde ich z.B. gerne noch vereinheitlichen - zur Not mit Innenauszügen und planer Front.

Bitte gebt mir Hinweise, wenn noch etwas fehlt. Ich freue mich auf eure Ideen, auch wenn sie vielleicht alles nochmal umwerfen!

Herzliche Grüße aus Hamburg, vielen Dank für eure Unterstützung,

Alex

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 190 und 180
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 106
Fensterhöhe (in cm): 145
Raumhöhe in cm: 255
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?:
Kochfeldart:
Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
96
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Messerblock, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller, Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): aufwendigere aber schnelle Alltagsküche, ab und zu Menüs für bis zu 8 Personen, selten Feiern mit mehr Gästen (Buffet)
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Eher allein, wenn dann mit Schnibbelhilfe.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Gelegenheit zum Tellerwärmen und Niedertemperaturgaren gesucht - entweder Wärmeschublade oder Backofen/Mikrowellenkombi
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Miele, Liebherr
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.668
Hallo und herzlich willkommen!
Deine Planung macht auf mich schon einen ganz ordentlichen Eindruck; bis auf den LeMans .
Könntest Du einen genau vermaßten Grundriss der Küche einstellen? Dann können wir hier auch mitplanen.
Auch deine Planung ist für uns besser zu beurteilen, wenn du einen Screenshot vom Grundriss einstellst bzw eine Skizze, wo was in welcher Breite geplant ist.
Habt Ihr einen Aufzug in der Wohnung? Oder was ist diese Kiste? Wenn das ein Aufzug ist, würde ich empfehlen, daneben kein Schlaf (Gäste-/Kinder-)-Zimmer zu legen. Der Geräusche wegen.
 

Firunew

Mitglied

Beiträge
43
Moin!

vielen Dank für die Rückmeldung - schön, dass die Planung soweit schonmal ok aussieht :-)

Hinsichtlich der restlichen Wohnungsplanung ist diese zumindest so grundsätzlich in Fragen der Zimmerverteilung nicht mehr beeinflussbar - dafür haben wir uns nun entschieden. In einem Haus mit fünf Parteien ohne Kinder als einzige Wohnung im 2. OG (jeweils zwei Parteien in EG und 1. OG, es gibt einen per Fahrstuhl erreichbaren Keller) ist die Fahrstuhlbenutzung zur Schlafenszeit vermutlich sowieso überschaubar - das sind wir wenn dann wohl primär selbst.

Zum erbetenen genaueren Küchengrundriss: Mit den Anlagen steht hier bereits alles online, was ich auch selbst zur Planung zur Verfügung habe: Also Raumgröße 280 (Planbreite) auf 285 cm (Planhöhe), Raumhöhe ohne Kathedraldecke 255 cm. Der Fensterabstand zur Schiebetürwand ist darin z.B. leider nicht exakt vermaßt, ja, jedenfalls wohl aber kleiner als 10 cm. Zur den Anschlüssen kam die Aussage "ja, frei positionierbar, bekommen wir hin". Was genau vermisst Du daneben noch an Angaben? :-)

Zum LeMans : Ich habe - ohne teure Ecklösung - keine vernünftige Lösung gefunden, MUPL und eine wenigstens halbwegs gute Ecknutzung zu verbinden. Ansonsten kommt m.E. durch die Größenverhältnisse der Planunterseite höchstens tote Ecke und ein US 90 mit Auszügen mit Müllsammlung in einem Auszug davon in Frage, wobei ich das noch nicht gesehen habe und auch geruchlich auf den ersten Blick problematisch finde. Auf der anderen Seite engen Spüle und Geschirrspüler mit jeweils 60cm halt fix ein - oder gibt es Spülen auch in Sondermaßen? Die Lösung mit Le Mans+MUPL ziehe ich jedenfalls im Moment noch vor, den Le Mans auch eindeutig vor einem US 50er mit Auszügen. Vielleicht bin ich da aber schon zu festgefahren im hin- und herplanen, daher: Hier freue ich mich auf Alternativvorschläge der Profis, dass das so noch nicht optimal ist, ist klar! :-)

Viele Grüße,

Alex
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.137
Wohnort
Ruhrgebiet
In der Perspektive ist ein Mauervorsprung zu sehen ,der auf dem Grundriss nicht zu sehen ist.
Bitte stell deinen geplanten Küchengrundriss ein und richte bitte alle Pläne einheitlich(nach dem Hausgrundriss) aus.
 

Firunew

Mitglied

Beiträge
43
Liebe bibbi,

der "Mauervorsprung" ist die als Wandschrank zum Flur umgestaltete, planobenrechte Raumecke (s.o.), die während der Bauausführung in Leichtbauweise ergänzt würde, falls wir uns dafür entscheiden. Die ist aus meiner Sicht Teil der Diskussion der Kücheneinrichtung - ich könnte sie ja auch weglassen, wenn wir eine andere sinnvolle Nutzung der Ecke haben, etwa durch einen Schrank. Ich erstelle den Grundriss wirklich (!) gerne, die Wand dort ist aber ja nicht fix... würde ein Grundriss mit Vorsprung nicht dazu führen, dass alle auf der Grundlage des Vorsprungs planen, obwohl die Verplanung der Ecke gerade mit zur Diskussion stehen soll?

Hier mal der ein Screenshot aus dem ALNO sowie der explizit bemaßte Küchengrundriss, letzterer vorläufig ohne Vorsprung. Hilft das schon weiter? :-)

Viele Grüße,

Alex
 

Anhänge

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Ich finde die Idee die Ecke vom Flur nutzbar zu machen ganz gut - allerdings sollte sie nach meinem Geschmack kleiner ausfallen - also nicht vorspringend vor die beiden Zeilen sondern maximal Frontbündig (oder sogar rückspringend also Korpusbündig) so wie eine normale tote Ecken Verblendung aussehen würde) so dass man in der Küche beim Arbeiten mit "Körperdrehung" von HS-Wand zur Zeile nicht die Ecke "vor der Nase" hat.
Alternativ könnte man auch die Ecke nur im unteren Teil von dem Flur zugänglich machen und ab APL-Höhe dort eine Nische einplanen oder einen Ullaschrank . Beides gut um Geräte zu verstecken aber doch - zum Beispiel über Auszugstablar - schnell zugänglich zu haben.
 

Nörgli

Premium
Beiträge
5.152
Wohnort
Berlin
Genau, an und für sich ist die Ecke praktisch. Ich würde sie arbeitsplattenbündig machen, falls links doch keine Hochschränke, sondern auch Unterschränke kommen sollten (um die Mini-Eckverbindung zu sparen). ;-)
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.668
Ich war so frei, mal ein wenig in Eurer Küche zu schieben:
firunew grundriss.JPG

Ab Eingang im Uhrzeigersinn:
3 HSs wie in Deiner Planung oder HS mit TK und Vorräten, HS mit Heißgeräten, HS mit Kühli
Blende
Flurschrank als tote Ecke
10 Blende
90 Auszüge mit 80er KF rechtsbündig im US
60 Auszüge
tote Ecke
80er als Samy-Schrank mit 40 Schubladen und 40er MUPL
60 Spüle
60 GSP
10 Blende

Das Fenster würde ich unten festverglast wählen, damit der Wasserhahn gut davor passt.

firunew ansicht1.JPG


firunew ansicht2.JPG
 

Firunew

Mitglied

Beiträge
43
@Sommerfrucht, @Nörgli: :-) Super Idee! Ich habe mich mit dem Ullaschrank auseinandergesetzt (danke dafür!) und glaube, dass wir - wenn die Kühlschranksache mit dem breiten Gerät klappt - genug Stauraum in der Küche haben, um den Schrank komplett für den Flur zu nutzen. Da wäre er für Wäscheständer und Staubsauger (alles etwas höher) tatsächlich supernützlich, da einzige "echte" Abstellkammer. Ansonsten wäre mein Favorit "Ullaschrank" in Kombi mit Wandesse, aber ohne Oberschränke... :-)

@Omas Garten: Wow, super Vorschlag, danke dafür! Mir gefällt die Gestaltung der planrechten Seite mit dem Kochfeld, an die Verlegung nach links hatte ich nicht gedacht. Das sollte aber auch mit Abluftlösung noch funktionieren. Die Abweichung der Ecklösung planunten rechts mit LeMans zu 40-er Schubladen müsste man vermutlich einfach mal durchrechnen lassen - ich bin kein besonderer Schubladenfan und gestehe, hier wäre mir die LeMans Lösung noch lieber, notfalls einfach einen tiefen Schrank und eine schmale Tür mit Stopfecke. Alternativ höchstens vielleicht doch kein MUPL , sondern Mülltrenner unter der Spüle und dort statt des von Dir geplanten Samy-Schranks (danke auch dafür!) 80er Auszüge... hmm.

Nach heutigem Besuch in einer Küchenausstellung bin ich mit der APL-Höhe schon auf 98 cm hoch - mal gucken, ob ich noch weiter höher wandere. Ab wann gibt es bei den gängigen Herstellern der Spanne Nolte -Leicht-Siematic Rastervorteile im Sinne einer zusäzlich verplanbaren Rasterhöhe? Lässt sich das pauschal sagen? Wenn da ab 100 cm eine weitere Einheit lockt, wäre das für mich ein Argument.

Insgesamt: Gibt es Stimmen zur Frage der Kathedraldecke in der Küche? :-) Fändet ihr die Schräge gemütlich?

Vielen Dank für's Mitplanen,
herzliche Grüße in den Sonntag,

Alex
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.668
Stell dich mal im Küchenstudio vor den LeMans mit schmaler Tür und überlege Dir, wie Du in diesem Schrank putzen möchtest. Wir sind froh, dass wir unseren Rondell-Eckschrank los sind. Der LeMans hat auch nur zwei Stauebenen, ein Auszugschrank bis zu 3 oder 4.
Was gefällt Dir an Schubladen/ Auszügen nicht? Ich finde sie super-praktisch, weil ich mich nicht mehr vor den Schränken bücken muss, sondern mich einfach vorbeuge und das, was ich brauche, nach oben aus dem Auszug greife; auch das, was weiter hinten steht. `Stopfecken` würde ich vermeiden. Denn die verleiten zum Chaos. Ich sehe es an meiner eigene Küche, die ich gerne mal die `selbstaufräumende Küche` nenne, weil alles schnell erreichbar und auch schnell wieder verstaut ist (sogar für meine Männer ;-) )

Der MUPL ist übrigens das meistgelobte in unserer neuen Küche: keine Plemper-Spuren mehr um die Eimer herum, weil die Trefferquote bei der Höhe einfach besser ist, kein Bücken mehr zum Beutel-Wechseln, den Dreck wischt man einfach in den Auszug unter der APL ohne Umwege. Oft steht der MUPL offen und wir schälen direkt hinein; die Kartoffelschalen liegen also gar nicht erst auf der Arbeitsplatte.

Zur Kathedraldecke: Ich glaube, ich würde sie eher als kuscheliges Obergeschoss dem Kinder-/Gästezimmer zuschlagen. Dann steht die Küche wie eine Kiste im Haus, das Kinderzimmer profitiert von der gemütlichen Höhle im Oberstübchen und wirklich nutzbar ist der Raum für die Küche ja nicht. Es sei denn, Ihr braucht de Stauraum unbedingt als Dachboden-Ersatz.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
8.908
Na also, mir tut es ein wenig weh, wenn man Nolte in einem Topf mit Leicht und Siematic wirft...

Warum magst Du keine Auszüge? Gerade für größeren Menschen ist es doch angenehmer, den gesamten Schrankinhalt von oben anzuschauen, an Stelle davon, vor dem Schrank zu hocken um Sachen zusammenzusuchen.
Ein LeMans, der vernünftig Platz anbietet braucht auch eine ausreichend dimensionierte Tür, die Dir Platz für praktische Auszüge klaut. Auch zum Putzen sind Vollauszüge praktischer und Schubladen und Auszügen nutzen den vertikalen Stauraum optimal aus.

MUPL ist was tolles, so ein einfaches Konzept und so wirkungsvoll. Gerade größere Menschen profitieren davon, dass sie nicht in irgendeinem Mülleimer 40 cm über dem Boden zielen müssen, sonden aufrecht den Müll entsorgen können.
Bild ansehen 144330Hat man das einmal probiert, will man nichts anderes mehr. Und nein, es muss kein Samy-Schrank sein, wobei auch das kein Problem ist, sicher nicht für Leicht oder Siematic.

Kathedralendach - also Dachschräge. Warum nicht, wenn‘s gefällt. Auf keinem Fall würde ich, egal wie die Decke aussieht, irgendetwas über die Schränke lagern, das ist unpraktisch und ruiniert den Gesamteindruck des Raumes.

Arbeitshöhe solltest Du bestimmen - hier ein paar Tipps:
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
8.908
Zu Deiner Frage, ab wann gibt es ein zusätzliches Raster:
Nolte hat standardmäßig Korpus 75 mit 5 Rastern und Korpus 90 mit 6 Rastern (Rasterhöhe 15)
Leicht Küchen hat Korpus 80, 6-rastrig (Raster 13 cm, also bessere Nutzung des Stauraums in der Vertikale) und kann 7-rastrig geplant werden (dazu gab es auch ein Planungsthread hier im Forum)
Siematic weiß ich nicht.
Ein Raster mehr wird sich auch auf dem Preis auswirken, je nach Hersteller könnte es mit dem angesetzten Budget sportlich werden.
 

Firunew

Mitglied

Beiträge
43
@Omas Garten: Ich mag Auszüge sehr, einrasterige Schubladen eher nicht, da reichen mir maximal drei in der Küche. Die Planung sieht Auszüge von nur 40cm Breite vor, hier sehe ich - bei Unterbringung von runden Töpfen - Stauraumverluste durch die geringe Breite. Zwei Töpfe nebeneinander dürften unrealistisch sein.

Danke für den Input zur Kathedraldecke! :-)

@isabella: Najaaa, ich fragte ja nach "der Spanne Nolte-Leicht-Siematic", wollte mich also nicht auf die genannten Hersteller beschränken will und erblicke in der Reihe einen aufsteigenden Qualitätsanspruch und Preis, werfe die also gerade nicht in einen Topf. Geh nicht ganz so hart mit mir ins Gericht ;-)

Ich bin auch MUPL -Fan und habe den schon selbst bei Bekannten genutzt, deswegen möchte ich ihn auch gerne realisieren - aber wenn die Alternative 2-3 40-er Auszüge + Raum unter der Spüle lautet, entscheide ich mich für breite 80er Auszüge und Mülltrennung unter der Spüle.

Die Küchenhöhenermittlung kannte ich, danke, und ermittle seit einigen Wochen regelmäßig in den "weichen" Messmethoden. Ich lande tatsächlich - wenn ich nur für mich plane, und zwar die Schneidehöhe - je nach Methode:
- rechnerisch bei 105 cm ab Ellenbogen-15cm
- bei 117 cm Oberkante Beckenknochen
- bei 96 (derzeit nun: 98 cm) beim Ausprobieren. Mit Blick auf die andere Person im Haushalt passt die auch noch!

Danke für die Infos zu den Rastermaßen. Das spricht ja m.E. erstmal deutlich für eine der Küchen im gehobeneren Segment. Ja, da wird's dann preislich leider wohl irgendwann schwierig... ich durchstöbere mal die Leicht-Planungen!

Herzliche Grüße, vielen Dank,

Alex
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.668
In meiner Planung (mit 6-rastrigen US) hättest Du im 80er Samy-Schrank oben Platz für MUPL und Schubladen (30er MUPL plus 3 50er Schubladen oder 40/40; darunter 1 80er Auszug 3-rastrig), einen 60er mit 3 2-rastrigen Auszügen und unter dem Kochfeld 3 2-rastrige Auszüge, wobei der oberste durch das KF in der Höhe ein wenig eingeschränkt sein könnte. Plus die Auszüge in den HSs. Wo siehst du da ein Unterbringungsproblem?
 

Firunew

Mitglied

Beiträge
43
Ah! Ich hatte Dein Konzept des Samy-Schrankes anders verstanden, als Du es meintest (mein Verständnis: ohne durchgängigen 80er Auszug unten). So ergibt's auch für mich mehr Sinn, wenn der auch finanzielle Extraaufwand der Samy-Planung dies rechtfertigt.

Noch eine Nachfrage dazu: Ich brauche als MUPL aber doch zwei dreirastrige Auszüge, oder sollen alle vier Müllsorten auf einer Auszugsebene getrennt werden (scheint mir so)?
In meiner Vorstellung war unter den zwei MUPL-Auszügen jedenfalls kein Platz mehr für einen durchgängigen zwei- oder sogar dreirastrigen Auszug.
Gäbe es passende Mülltrenner auch für zwei zweirastrige MUPL-Schubladen, oder ist das sogar Standard?

Viele Grüße,

Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Mupl ganz oben hauptsächlich für Bio- und Restmüll unter der Haupt-APL (schnippel - wisch und weg).
Gelber Sack, Papier, Flaschen kann dann woanders hin.
Mülltrenner im eigentlichen Sinn braucht es eigentlich nicht, die Eimer können einfach in die Auszüge gestellt werden. Verschiedene Anbieter haben da jeweils leicht unterschiedliche Aufteilungen und Größen, da findet man sicherlich Passendes, z.B. Ninca ein2vier; Wesco Pullboy Vario
 

isabella

Mitglied

Beiträge
8.908
Bei Leicht kriegst Du standardmäßig den hängenden Hailo-System (s. bei mir) mit Geruchsverschluss.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.668
Wir haben (Ikea ) Bio, Rest und gelbe Tonne im MUPL . Es würden auch 4 Eimer passen.
Papier und Glas sammeln wir in einer Muss-in-den-Keller-Kiste und haben im Keller große Sammelboxen.
Da gibt es für Euch bestimmt was passendes. Auch die Höhe des MUPL ist variabel. Ganz so, wie es in Eure Planung passt...
 

Firunew

Mitglied

Beiträge
43
Danke Euch. Ich mache dann mal die Termine. Falls zwischenzeitlich noch ganz andere Lösungsideen aufkommen - nur her damit! :-)

Viele Grüße,

Alex
 

Firunew

Mitglied

Beiträge
43
Neue Idee: Planrechts (Herdseite) eine übertiefe APL (70cm).

Das gefährdet - wenn die Blenden an der planunteren Seite gleich verteilt werden (2x5cm) - die Symmetrie zwischen der Seite planunten und planoben. Das halte ich aber für vernachlässigbar, denn der Plan mit dem größeren/überbreiten Kühlgerät steht noch.

Großer Vorteil: mehr Kopffreiheit beim Kochen trotz der OS planrechts. 10 cm Mehr Stauraum in den übertiefen US planrechts.

Herzliche Grüße,

Alex
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben