Ergänzung einer Küche

cb00

Mitglied
Beiträge
4
Hallo zusammen,

wir haben ein Haus gekauft und brauchen zu einer bestehenden Küche (siehe Bild) eine Erweiterung der Arbeitsfläche und des Stauraums.
Die neuen Möbel sollten sich zumindest farblich nicht mit den neuen beißen.

An Elektrogeräten brauchen wir neu:
- Kochfeld
- Backofen mit Pyrolyse
- Geschirrspüler
- Dunstabzugshaube
- Kühlschrank als Stand-alone-Gerät

Des weiteren benötigen wir noch eine Spüle und Armatur.

Ich habe schon mal mit dem Alno-Planer rumgespielt und unsere Vorstellungen reingestellt. Die neuen Möbel sind jetzt jetzt erst mal außen vor. Zu beachten gibt es, dass über der neuen Spüle schon Hängeschränke vorhanden sind.
Wir wollten die Kochinsel erst bündig mit der Säulenkante abschließen. Nur ist uns dann der Platz für Tisch und Stühle sehr eng vorgekommen.
Der Hersteller des neuen Küchenteils ist mir unbekannt.
Längen und Breiten der Möbel sind noch variabel.

Zu unserem Budget. Wir haben max. 8.000 Euro zur Verfügung für Möbel und E-Geräte.
E-Geräte sollen aus dem mittleren Preissegment sein, also AEG, BSH , o.ä.
Für die Möbel hatten wir uns auch Preis und Qualität aus dem mittleren Preisbereich vorgestellt.

Was ich mir im Forum erwarte/wünsche sind evt. Verbesserungen/Ergänzungen unserer Planung und auch eine Einschätzung, was den Preis angeht.

Vielen Dank schon mal im Voraus für Anregungen und Ideen.

Grüße - Michael


Checkliste zur Küchenplanung von cb00

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? :
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 172 + 186
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 50
Fensterhöhe (in cm) : ?
Raumhöhe in cm: : 227
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 75 cm Breite
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Nein
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 90
Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : noch offen
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : zum Essen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 95
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche und chinesisch, d.h. es wird gerne viel Öl verbrutzelt
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : allein, gemeinsam und mit Gästen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : zu klein, zu wenig Platz
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
__________________________Grundrissansicht der Planung von cb00
Ergänzung einer Küche - 229069 - 5. Jan 2013 - 22:23
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

hannalena

Mitglied
Beiträge
753
Wohnort
unterfranken
AW: Ergänzung einer Küche

wegen der paar altmodischen Schränkchen würde ich mir nicht die ganze neue
Küchenplanung vermasseln lassen.

du bist da immer an irgendwelche Raster/Höhen und Breiten gebunden.

Hast du nicht vielleicht einen Hauswirtschaftsraum oder eine Speisekammer
oder Vorratskeller, wo du die unterbringen kannst ??


Hanna
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.670
AW: Ergänzung einer Küche

:welcome:

im Küchenforum!

Gönnst du uns noch einen Gesamtgrundriss, damit wir die Laufwege erkennen können.

Ganz spontan würde ich das Kochfeld - wegen des häufigen Öl brutzelns - nicht auf eine Insel setzen, sondern an eine Wand.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Ergänzung einer Küche

Hallo Michael,
mir drängen sich ein paar Fragen auf:

- wo gehen die einzelnen Türen aus dem Grundriss jeweils hin? Und wie öffnen sie ... in den Raum hinein? Bitte am besten auf der Skizze mit dem entsprechendem Rundbogen-Symbol ergänzen. Dabei vielleicht auch gleich noch die Maße des Schachtes planoben rechts und links und Schachttiefe angeben.

- die anderen beiden Schächte ... was beherbergen die?

- Warum ist keine Abluft-DAH möglich?

- Die Schränke, die du hast .. da wäre es gut, wenn du alle mit Breite und Korpushöhe (ohne Sockel und APL) auflistest.

- Fenster planunten ... wirklich Brüstungshöhe 50 cm? Die Heizung davor .. wie weit steht die denn in den Raum? Wie breit? Wie hoch?

Und dann der Widerspruch:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : noch offen

Wenn es einen Tisch gibt, wäre es sinnvoll die Maße anzugeben.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Ergänzung einer Küche

Auf dem Foto schaut es so aus, als wäre die Front profiliert - da vermute ich schwer, dass es sich um eine Folienfront handelt - davon raten wir ab; die Fronten lösen sich mit den Jahren häufig in Missfallen auf.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Ergänzung einer Küche

Ich habe mal die Alno-Grundrissansicht von Michaels eigener Planung im ersten Beitrag angefügt. Da der Alnoplan da gedreht war, habe ich ihn auch gleich entsprechend der PDF-Datei ausgerichtet .. hier im Anhang daher die umgestellten Dateien.
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Ergänzung einer Küche

Wie man anhand des Grundrisses sehen kann, wäre es wirklich wichtig zu wissen, welche Tür woher kommt und wie sie genutzt wird

100002d1357459564-ergaenzung-einer-kueche-cb00_eigplan_grundriss.jpg


Die Tür planunten links ist als Terrassentür angelegt. Der Weg dorthin ist allerdings im Grunde verbaut.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Ergänzung einer Küche

Zunächst mal die Empfehlung, neue Küchenmöbel 6rasterig zu wählen.

Was heißt 6rasterig werden:
full

Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL-Höhe
- 13 cm Sockelhöhe
-----------------
= 95 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
Typische Hersteller wären Schüller , Häcker , Ballerina , Bauformat , Beckermann , Brion, Leicht, Alno usw.
__________________________Ich habe jetzt mal anders geplant. Welche Altmöbelstücke man da noch wie übernehmen kann, müßte man prüfen. Nicht ganz verstanden habe ich das mit den Hängeschränken über der Spüle.

Im Alnoplaner hattest du ja eine gräuliche Holznachbildungsfront gewählt.

Verplant habe ich den neuen 30er Hochschrank , den 30er Halbhochschrank und den wohl 60 cm breiten weiteren Halbhochschrank.

Um dem Tisch insgesamt mehr Platz zu geben, habe ich die Kochinsel als T von der Wand planoben angedacht.

Von links nach rechts:
- Kühlschrank (hier müßte man evtl. mal gucken, was man mit der dortigen Tür machen kann, evtl. nach außen aufschlagen lassen)
- 90er Auszugsunterschrank
- tote Ecke
- 100er Auszugsunterschrank fürs Kochfeld
- 60er Auszugsunterschrank insbesondere Gewürze/Öle etc.
Auf der Rückseite der Halbinsel dann
- 2x80er Auszugsunterschrank
- tote Ecke
- im Übergang je nach genauem Aufmaß evtl. noch ein offenes ca. 15 cm breites Teil. Hier könnte man gerade nicht benötigte Backbleche senkrecht einstellen
- Hochschrank für Backofen
- neuer vorh. hoher 30er Hochschrank.

Spüle dann:
- 60er GSP
- 60er Spülenschrank
- evtl. offenes Element für Handtuchhalter oder einfach nur APL ca. 15 cm überstehen lassen und dort Haken für Handtücher.

Ich würde übrigens eine Spüle ohne Abtropfe wählen. Evtl. sogar nur als einzelnes großes Becken. Damit entsteht rund um die Spüle auch noch nutzbarer Platz.
--> Spülbecken mit oder ohne Abtropfe

Vor der Terrassentür dann die beiden vorh. Halbhochschränke. In dem einen ist wohl jetzt der Kühlschrank, da könnte man Fachbretter oder Innenauszüge einsetzen und insbesondere Gläser/Tassen unterbringen. Sowie man insgesamt dort viel für den Tisch unterbringen kann.

Für den Tisch würde ich in die Nische planrechts eine Bank setzen. Dann kann man den Tisch auch mal drehen und evtl. ausziehen. Dort haben dann 2 evtl. sogar 3 Leute Platz.

DAH .. da würde ich in Breite des vorhandenen Schachtes eine Abhängung über die Länge der Kochhalbinsel setzen und dort einen Lüfterbaustein einbauen. Unterkante wäre bei eurer Raumhöhe ca. 195 cm .. das ergibt auch schöne Kopffreiheit und man kann in diese Abhängung auch gleich noch ein paar Leuchten für die APL-Beleuchtung setzen.
__________________________
100002d1357459564-ergaenzung-einer-kueche-cb00_eigplan_grundriss.jpg


attachment.php?attachmentid=100007&d=1357466159


Tisch habe ich übrigens von 80x150 auf 90x160 vergrößert.
__________________________
 

Anhänge

cb00

Mitglied
Beiträge
4
AW: Ergänzung einer Küche

Ihr wart ja schon richtig fleißig hier.

Ich hab jetzt den Grundriss der beiden unteren Etagen angehängt.
Ein bisschen Erklärung zum Grundriss.
Unsere Küche soll in den größeren Raum, der mit Küche bezeichnet ist. Auf der gleichen Ebene sind auch noch die Zimmer 1 und Zimmer 2, so wie Bad und Flur. Alles weitere ist eine halbe Etage höher.

Zu den Türen. Die Tür am Fenster führt in den Garten. Die beiden anderen in den Hausflur und den Eingangsbereich. Die Tür zum Eingangsbereich öffnet nicht so, wie im Grundriss dargestellt. Sie öffnet in den Flur rein.

Ich habe auch noch mal den Grundriss ergänzt. Ich habe den Schacht planoben vermasst. Darin befindet sich der Kamin. Des weiteren ist jetzt eingezeichnet, in welche Richtung sich welche Tür öffnet.

Zu den beiden Säulen. Diese stellten früher mal die Außenwand dar. Der Fensterbereich wurde später angebaut. Die Vorsprünge sind laut Verkäufer nicht entfernbar (tragende Wände). In den einem verlaufen außerdem Versorgungsleitungen (auf der Seite, die ans Bad grenzt).

Die neuen Möbel wollen wir erst mal behalten. Erstens sehen sie noch sehr gut aus, zweitens ist unser Budget begrenzt. Evtl. tauschen wir die neuen später.
Im Moment möchten wir sie behalten.
Sie sollen auf der Seite stehen bleiben, so dass sie optisch und räumlich von den neuen Möbeln getrennt sind.

Der Grund für eine Insellösung ist fehlendes Tageslicht im hinteren Teil der Küche.

Eine Abluft-DAH ist prinzipiell möglich. Es besteht bis jetzt aber keine Öffnung nach draußen.

Wir wohnen noch nicht im Haus. Abmessungen von den vorhanden Möbeln zu bekommen dauert ein bisschen.

Die Fenster sind sehr tief. Genaue Brüstungshöhe hab ich im Moment nicht...war nur geschätzt. Der Heizkörper ragt ungefähr 15cm in den Raum hinein.

Einen Tisch und Stühle gibt es noch nicht. Das wird noch gekauft.

So, ich hoffe ich habe erst mal alles beantworten können.

Wenn ich was vergessen haben sollte, einfach noch mal nachfragen.

viele Grüße - Michael
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Ergänzung einer Küche

Das ist aber kein einfacher Gesamtgrundriss.

Und ihr wohnt auch noch nicht da drin. Da würde mir ja spontan einfallen, dort erstmal ein paar Monate zu wohnen, mit der vorh. Küche vorlieb zu nehmen und mal auszutesten, was sich für Laufwege, für Gewohnheiten etc. ergeben, bevor man 8000 Euro in die Hand nimmt und einen so komplizierten Raum einrichtet.

Was sagt ihr denn zu meiner Planung?
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Ergänzung einer Küche

Warum willst Du in der Küchenmitte einen 'Tanzsaal' lassen und den Essbereich dermassen eng einschnüren?

Ich würde die Insel innerhalb des Küchenbereichs lassen - die Rückwand mit den Hochschränken möblieren, so dass viel Stauraum entsteht - dort auch den Kühli integrieren.

Ein Esstisch benötigt ca 300cm in der Breite; mit einer Sitzbank kann man auf 250cm runter gehen - bei Dir mit 190cm - da kommt man nicht mehr durch, wenn da jemand sitzt und man hat das Kochfeld direkt im Rücken - das ist nicht sehr angenehm.
 

cb00

Mitglied
Beiträge
4
AW: Ergänzung einer Küche

Erst mal zu KerstinB:
Danke für die Mühe, eine Planung zu erstellen.
Optisch sieht Deine Planung ganz gut. Das ganze hat aus unserer Sicht 2 Nachteile.
Da die Küche ein Durchgangsraum ist, müsste man immer um die Kochinsel herumlaufen.
Zweitens fehlt es da im hinteren Teil der Küche an Tageslicht. Kann man zwar mittels Beleuchtung ausgleichen, meine Frau legt da aber viel Wert drauf.

Zu Nice-nofret:
Die Küchenmitte soll kein Tanzsaal oder ähnliches werden.
Da, wie geschrieben, die neuen Möbel, erst mal an ihrem jetzigen Platz bleiben sollen und auch noch Platz zum durchlaufen bleiben soll, bleibt da nicht mehr so viel Platz zum Tanzen übrig.
Ich weiß, auf dem Grundriss der Küche sind noch 1,90m für die Essgruppe verplant. Da uns das aber selber zu eng vorgekommen ist, haben wir die gesamte Insel 60cm nach innen verschoben.

Es ist auch geplant, ein Bank anstatt Stühle ans Fenster zu stellen. Eine Bank hab ich im Alno-Planer nicht gefunden.

Farben, die ich im Alno-Planer verwendet habe, bitte nicht als gegeben hinnehmen.

Die Idee erst mal einzuziehen und sich das ganze ein paar Wochen vor Ort anzusehen ist gar nicht mal so schlecht. Bis auf einen Kühlschrank ist alles vorhanden.

Eine Frage noch. Angenommen wir entscheiden uns so, wie wir das geplant haben. Sind 8.000 Euro für Möbel und Geräte im mittleren Preisbereich realistisch?

Gruß - Michael
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Ergänzung einer Küche

Da ich davon ausgehe, dass die neuen Möbel später auch mal rausfliegen, hätte ich ja folgenden Vorschlag, der momentan das Budget erstmal schonen könnte und die neue Zeile mit einbezieht:

- Die Spülenseite zur kleinen Halbinsel ausbauen. Schrank Nr. 8 ist ein übertiefer 80er. Neben der Spüle ohne Abtropfe noch ein 30er für Müll (Nr. 6) unter der Arbeitsplatte.

- Der GSP (Nr. 5) könnte hier z.B. um die Ecke gestellt sein, damit eine offene Klappe nicht zwischen den Zeilen/Insel steht. Man käme beim Einräumen aber sowohl vom Esstisch als auch von der Spüle + Müll aus gut ran.

- Den Solo-Kühlschrank dann gegenüber der Insel neben die andere tragende Wand. Dessen freie Seite oben als Magnet-Pinnwand nutzen und unten vll. als Stellplatz für Einkaufskorb, Hundefutterplätzchen, falls nötig, etc.

- Die neue Zeile würde ich erstmal so stehen lassen und dort das Kochfeld und den Ofen weiternutzen. Oder man kauft sich schonmal ein autarkes neues Kochfeld und erweitert den derzeitigen Ausschnitt in der AP. Den neuen Ofen kann man dadurch immernoch weiternutzen.

- Später kann man diese Zeile dann wie im Grundriss umbauen: ganz rechts der Backofen-Hochschrank . Daneben mit übertiefen Schränken bis zum Mauervorsprung bzw. bis kurz vor die Türe eine schöne tiefe Arbeitsfläche schaffen.

- Die beiden wahrscheinlich die meiste Zeit nicht benötigten Stühle würd ich ja in der Ecke stapeln, wenn möglich. Dann wird es um den Tisch mit Sitzbank etwas luftiger und man kommt besser ans Fenster.
Beengt ist das Ganze mit dem großen Tisch trotzdem noch. Ich würde da höchstens einen in 120 x 80cm reinstellen und diesen ausziehbar.

Übrigens solltet Ihr unbedingt in diesem Raum die Decke weiß streichen! Das macht sehr viel aus, es wird viel heller wirken da hinten. Am besten auch irgendwie die dunklen Fliesen z.B. mit weißer IKEA -Möbelfront überkleben (hab ich som siehe Album), als Spritzschutz. Später dann vielleicht noch diese Zeile mit weißen Möbelfronten, die zusätzlich Licht reflektieren. Du wirst sehen, das macht sehr viel aus.

Dann braucht Ihr auch nicht mehr unbedingt mit allem Möglichen in Richtung Essecke rücken. Das sieht auf den bisherigen Plänen irgendwie gequetscht aus.
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Ergänzung einer Küche

Ja, auch ein guter Plan, Andrea.

Michael, das Problem ist, eine richtig tageshelle APL bekommst du so auch nicht mit deiner Kochhalbinsel ... denn, wo willst du schnippeln? Daher ist Andreas Ansatz auch für eine dauerhafte Lösung viel besser.

Eine Bank vor einem Fenster mit nur 50 bis 60 cm Brüstungshöhe ist auch problematisch. Und bei deinen Berechnungen mußt du ja immer noch die Heizungstiefe berücksichtigen.

Im Alno kann man sich mit Hilfe der F4-Taste fast alles basteln .. auch Bänke. Mache ich mit Vorliebe aus Tischen.

Ja, nachdem ich den Gesamtgrundriss gesehen habe, hatte ich ja mit dem T aus meiner Planung auch so meine Bedenken. Einer der Gründe, warum wir immer auch einen Gesamtgrundriss haben möchten. Hier wäre er von Beginn an sinnvoll gewesen.
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.296
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Ergänzung einer Küche

Mit einem Budget von 8000,- bekommst du sicher Möbel und Geräte. Viele richten sich damit, eine komplette Küche ein. ;-)
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Ergänzung einer Küche

Andrea *kiss* das gibt eine tolle funktionierende Küche - an der Spüleninsel kann man schnibbeln und backen und der Abstand zum Kochfeld funktioniert auch prima - und der Essbereich wird nicht unnötig verkleinert.
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Ergänzung einer Küche

Und was ich mir auch noch überlegt habe:

Man könnte ja mal einen Schreiner fragen, zwecks Fertigung der Spüleninsel. Dann hat man später viel eher die Möglichkeit, genau die gleichen Möbel auch für die Kochzeile zu bekommen. Oder man baut sich halt was aus IKEA -Möbeln für eine Übergangszeit und spart nochmal weiter für ein Budget von sagen wir mal 12.000 euro. Das würde dann für die komplette Küche reichen, wenn dort nur noch Backofen und Dunstabzug rein müssen.

In einem Küchenstudio dürfte der Spülenblock in der Form jedenfalls sehr teuer werden. Also im Verhältnis zur Anzahl der Möbel. Kommt drauf an, ob der Hersteller Blockverrechnung bietet oder man das alles einzeln kalkuliert bekommt.

Da lohnt ein Schreiner durchaus *find*
 

cb00

Mitglied
Beiträge
4
AW: Ergänzung einer Küche

Das mit der Spülinsel ist ein Vorschlag, der uns gefallen könnte.
Nicht nur könnte. Sieht praktischer aus und baut die Essecke nicht so zu.

Wäre es nicht praktischer, die Spüle direkt an die Wand zu platzieren. Oder spricht da was dagegen?

Zum Schreiner. Das die Küchen bauen, hab ich mittlerweile mitbekommen.
Was passiert mit den E-Geräten, Spüle usw.? Baut der Schreiner die mit ein?
Bieten sich da auch kleine Küchenstudios mit angeschlossener Schreinerei an oder ist ein reiner Schreinerbetrieb besser?

Grüße - Michael
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Ergänzung einer Küche

Spüle direkt an der Wand ist unpraktisch - Du benötigst Ellenbogenfreiheit und solltest beidseitig der Spüle Abstellfäche haben.

Was Dir ein konkreter Schreiner oder Küchenstudio bieten kann, ist individuell verschieden und nicht allgemeingültig zu beantworten; da wirst Du jeweils Nachfragen müssen.
 

Mitglieder online

  • Elba
  • Rebecca83

Neff Spezial

Blum Zonenplaner