Küchenplanung Planung einer offenen Küche mit mehreren Arbeitshöhen (Sanierung)

Padano

Mitglied

Beiträge
15
Planung einer offenen Küche mit mehreren Arbeitshöhen (Sanierung)

Hallo zusammen,
meine Frau und ich ziehen nächstes Jahr um in eine Wohnung im 1. OG, die zuerst grundsaniert werden muss. Dort müssen/können wir erstmals eine eigene Küche planen - bisher waren alle Küchen schon in den Mietwohnungen mit drin. Bis jetzt hatte ich nur stumm mitgelesen, aber mittlerweile steht der Plan der Wohnung weitgehend fest, daher steige ich jetzt auch aktiv mit ein :-) . Der bemaßte Planausschnitt, auf dem die Küche gut zu sehen ist ist angehängt.

Grundsätzlich kochen wir oft (1-2x täglich) für zwei Personen (in Zukunft ggf. mit Kindern). Am Wochenende auch mal aufwändiger, gelegentlich auch gemeinsam mit Gästen.

Geplant ist ein offener Wohn-Essbereich. Da hier vorher eine Tragwand war, befinden sich auf beiden Seiten noch Wandstücke/Tragsäulen und unter der Decke ein Unterzug.
Da wir gerade in der Planungsphase sind, ist bzgl. Wasser und Stromanschlüssen noch weitgehend alles drin. Das Fenster steht bisher nicht zur Diskussion, hier ist besonders die niedrige Brüstungshöhe + extra-tiefe Fensterbank evtl. einschränkend.

Die vermutlich größte Herausforderung ist aber der große Größenunterschied zwischen uns beiden. Bisher bin ich (196 cm) als Hauptkoch eigentlich täglich genervt von unserer zu niedrigen Arbeitshöhe (92 cm). Eine für mich gute Arbeitshöhe ist aber für meine Frau mit 160 cm nicht zumutbar. Daher der Wunsch, zwei verschiedene Arbeitshöhen zu realisieren. Im Vorschlag ist die Halb-Insel daher mit einer höheren Arbeitshöhe (~105 cm waren jetzt angedacht) für mich geplant, der Rest mit 92 cm "Standard"-Höhe. Das ist auch ein Grund, wieso ich sie alleine gestellt habe - mir ist kein eleganter Weg eingefallen,

In der Kochzeile (von plan-unten) habe ich geplant: Arbeitsfläche - Kochfeld im 100cm Unterschrank - 40 cm MUPL - EBS - Eckspüle. Die Eckspüle war eine spontane Idee heute, ob das Sinn ergibt hoffe ich unter anderem hier herauszufinden.
Momentan geht es noch nicht darum, die Feinheiten auszuarbeiten, sondern erst einmal herauszufinden was die optimale Positionierung der Schränke ist und welche Grundvorstellungen überhaupt realisierbar sind.

Kühlschrank ist aktuell als Einbaugerät geplant. Ein neuwertiges 60 cm Standalone Gerät ist vorhanden, wenn also jemand eine gute Idee hat das schick zu integrieren hier - gerne her damit. Ansonsten kommt das in den gemeinsamen Keller und ein neuer KS wird angeschafft.

Eine erste Planungsidee habe ich auch mal angehängt, genauso wie einen leeren Alno -Plan als Einstiegshilfe, wenn jemand einen Plan vorschlagen möchte.

Wir sind für jede Gedanken, Fragen und Anregungen dankbar. Gerade die Herausforderung zweier Arbeitshöhen finde ich schwer zu lösen.
Tausend Dank schonmal!

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 196, 160
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 110, 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 56
Fensterhöhe (in cm): 156
Raumhöhe in cm: 252
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Gelegentlich zum Frühstück, gemeinsames Kochen; Nice to have - keine Pflicht

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Reiskocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, häufiger auch Aufwändigeres
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: häufig zu zweit, gelegentlich mit Gästen

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: 2 ergonomische Arbeitshöhen
Preisvorstellung (Budget): NA

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 3D-Gesamtillustration.JPG
    3D-Gesamtillustration.JPG
    163,6 KB · Aufrufe: 165
  • Kueche-vorschlag1-Plan.JPG
    Kueche-vorschlag1-Plan.JPG
    98,1 KB · Aufrufe: 164
  • Kueche-vorschlag1-3D.JPG
    Kueche-vorschlag1-3D.JPG
    92,4 KB · Aufrufe: 165
  • Kueche-vorschlag1.POS
    12,8 KB · Aufrufe: 10
  • Kueche-vorschlag1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 11
  • Kueche-leer.POS
    8,9 KB · Aufrufe: 10
  • Kueche-leer.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 5
  • Plan.JPG
    Plan.JPG
    196,3 KB · Aufrufe: 168

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.881
Hallo und herzlich willkommen im Küchenforum!!

Grundsätzlich ist es immer eine gute Idee bei zwei sehr unterschiedlichen Körpergrößen eine (Halb-) Insel zu planen. Auch das L mit Halbinsel finde ich nicht ganz verkehrt.
Die Spüle im Eck plant man so nicht mehr - unpraktisch und altmodisch. Ich würde auch die Hochschränke planlinks stellen.

Könnte die Arbeitshöhe von 90+ für deine Frau passen? Denn dann könnte die Halbinsel (derzeit sehr weit weg) näher an die Küchenzeile rücken und ihr Arbeitsbereich werden.
 

Padano

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Hallo Melanie,
Danke! Wie würde denn bei einem Höhenunterschied von >10 cm der Übergang von Wandseite (92 cm) zur Halbinsel (105) cm sinnvoll realisiert werden, wenn die Halbinsel planlinks an der Arbeitsfläche angeschlossen wäre? Ein so großer Absatz einer 90 cm tiefen Fläche kommt mir irgendwie ungeschickt vor.
Hochschränke planlinks: Hatte ich nicht in Betracht gezogen, da die beiden Arbeitszeilen dann >180 cm weit auseinanderkommen - die Laufwege sind ja dann doch nicht zu verachten. Gibts es hier eine Faustregel, was noch praktikabel ist?
Für meine Frau passen 92 cm Arbeitshöhe gut, die 105 sind definitiv nicht mehr ergonomisch (Ellbogen wäre nach oben abgewinkelt - geht garnicht beim Schneiden mit großem Messer).
Eckspüle: Schau ich mir an, wie ich das umplanen kann.
 

Neuhausen

Premium
Beiträge
301
Du schreibst, dass die Sanitäranschlüsse weitgehend frei wählbar seien. Das klingt bei einer Wohnung im 1. OG fast zu schön, um wahr zu sein.
Wie werden die Leitungen ggf. durchs EG geführt?

Gibt es vorhandene Wasser- und Abwasseranschlüsse?
 

Padano

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
In der planlinken Wand gibt es einen Wasser + Abwasseranschluss - aktuell ist unterhalb des planobersten Fensters im HWR eine kleine Toilette. Die Abwasserleitung geht dann senkrecht bis in den Keller. Das Abwasser des im Plan sichtbaren Bads wird in einer Abkofferung im darunterliegenden Bad des EGs neu gelegt - sollte aber meiner Meinung nach nicht relevant sein für die Küche.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.881
Ich fürchte, ich habe den Heizkörper unter dem Fenster übersehen. Muss der bleiben?
Ich denke, du hast mich missverstanden. Meine erste Idee wäre diese gewesen- siehe Anhang
Vom Abstand her würde ich maximal auf 135 gehen, 180 ist definitiv zu viel.
Der Wasseranschluss ist wichtig, um dir helfen zu können. Wäre er planoben auch möglich?
 

Anhänge

  • 8F5D3BBD-A33D-4C24-A92C-427D802D7D2F.jpeg
    8F5D3BBD-A33D-4C24-A92C-427D802D7D2F.jpeg
    478,5 KB · Aufrufe: 64

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.881
Könnte man den HWR in die Planung miteinbeziehen, oder soll dieser separat bleiben?
Wie viel Küche soll es sein? Würdet ihr mit einem 2-Zeiler auch auskommen? Beziehungsweise mit 2 Hochschränken?
 

Padano

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Den HWR kann man schon in die Planung miteinbeziehen, wenn das grundsätzlich etwas ändert. Auch ein Zugang über die Küche statt übers WZ wäre denkbar, wenn sinnvoll. Bisher fand ich es anders besser, weil man mehr Möglichkeiten in der Küche hat dadurch und keine Tür berücksichtigen muss.

Da es ein großer Raum ist, dachte ich an eine größere Küche. Wenn sinnvoll halte ich auch einen Zweizeiler für machbar. Man muss zu zweit eben komfortabel darin arbeiten können noch. Auch zwei Hochschränke sind machbar, wenn nötig (1x Kühlschrank + 1x hochgestellter Backofen ist Pflicht, der Dritte wäre nice to have - ein Vierter war ursprünglich geplant und ist schon in der hier eingestellten Version rausgeflogen.

Wasseranschluss planoben muss ich mit dem Sanitär klären, haben wir Anfang Dezember einen Termin. Dort frage ich generell mal was er als machbar sieht. Das ist die einzige Wand bei der ich Zweifel habe, dass es gehen würde - vorsichtiges nein würde ich sagen. Was war deine Idee?

Deinen Vorschlag hab ich jetzt mal grob nachgebaut, um mein Problem damit abzubilden: Das Fenster beginnt 56 cm über dem Boden mit einem festverglasten Element, der Flügel beginnt bei 91 cm. Einen Unterschrank in einer für mich guten Arbeitshöhe davorbauen verbaut also automatisch einen von zwei Fensterflügeln. Und selbst dann ist der Mindestabstand zwischen den Zeilen 140 cm (Ein Flügel des Fensters muss ja noch zu bedienen sein!). Ansonsten fände ich die Art zu stellen gut, aber Fensterbank + Heizkörper + Fensterflügel stellen große Hindernisse dar. Und das Fenster zu verkleinern wäre schade, da es ein großes Fenster auf Gartenseite ist. Heizkörper entfernen wäre eventuell möglich, aber müsste ich mit dem Architekten klären wo er die Heizleistung dann unterbringen würde. Wird vermutlich nicht auf große Gegenliebe stoßen.
 

Anhänge

  • kueche-ggvorschlag-3D.JPG
    kueche-ggvorschlag-3D.JPG
    118,4 KB · Aufrufe: 74
  • kueche-ggvorschlag.JPG
    kueche-ggvorschlag.JPG
    47,3 KB · Aufrufe: 73

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.881
Okay; kapiert mit dem Fenster, ich habe nur auf die UK Fensterflügel geachtet. Wer von euch beiden kocht denn mehr?
404 wären eine tolle Raumbreite für eine Insel, allerdings ist man mit der Länge von 325 limitiert, daher die Frage nach dem 2-Zeiler und HWR . Mit HWR könnte es eine sehr großzügige Küche werden. (Gedankenspiel siehe Anhang)
Ich habe inzwischen versucht deinen Raum nachzubauen. 325 Raumbreite sind recht knapp für eine Insel. Allerdings könnte ich mir eine reine Arbeitsinsel gut vorstellen; da ich hier eine Tiefe von 75 - 80 ausreichend finde. Das wäre auch mein erster Vorschlag im nächsten Post. Der Wasseranschluss könnte an der planlinken Wand bleiben; auch das Fenster bliebe unverändert.
 

Anhänge

  • 7D5FCAD3-EDBE-4476-8EFF-50EF96F1031F.jpeg
    7D5FCAD3-EDBE-4476-8EFF-50EF96F1031F.jpeg
    851,9 KB · Aufrufe: 70
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.881
So; bitte nur als Denkanstoß zu sehen. Ich habe die Insel in einer anderen Farbe geplant, leider lässt sich der Sockel im Planer nicht zweifarbig gestalten.
Die Insel ist gegenüber der Spüle; du könntest das Gemüse, etc. waschen und auf der Insel in deiner Arbeitshöhe gut vorbereiten/Schneiden. Auch der Geschirrspüler wäre für beide gut erreichbar. Die Insel kann länger/tiefer werden, ich wollte den zweiten Durchgang erhalten und beim Öffnen des Kühlschranks Platz lassen. Der KS außen, damit man vom Ess/Wohnbereich schnell beim KS ist, ohne immer durch die ganze Küche laufen zu müssen. Der Geschirrspüler kann erhöht im nächsten HS eingebaut werden. Ein erhöhter GS wäre für deine Körpergröße sehr angenehm. Dann US, Spüle, Mupl , etc. Konzept des Mupls kennst du?
Das Kochfeld liegt auf der Arbeitshöhe deiner Frau, passt aber soweit auch für dich, weil das Kochfeld tiefer sein kann (man rührt von oben). BO finde ich in der Nähe des Kochfelds ganz praktisch um Heißes abstellen zu können.
 

Anhänge

  • Pandano1.jpg
    Pandano1.jpg
    35,5 KB · Aufrufe: 94
  • Pandano2.jpg
    Pandano2.jpg
    47,9 KB · Aufrufe: 97
  • Pangano3.jpg
    Pangano3.jpg
    40,2 KB · Aufrufe: 95
  • Padano.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 14
  • Padano.POS
    5,7 KB · Aufrufe: 11

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.881
Ach ja; hohe Oberschränke machen für deine Frau nicht sehr viel Sinn. Beim Kochfeld könnte man auch eine freistehende Dunstabzugshaube planen und bei der Spülenzeile niedrigere OS mit Klapptür. Sofern dir diese Variante gefällt, kann ich dir auch die unterschiedlichen Arbeitshöhen visualisieren.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
Hallo,

es ist verlockend, die Arbeisezeile an die 4m lange Wand planunten zu stellen, nur hat man dann das Licht im Rücken.

Du schreibst, dass die Brüstung des Fensters tief ist. Hast du ein Bild der Fensterseite?
Wie weit ragt der Heizkörper in den Raum, wie breit ist er und wie weit von der planlinken Wand beginnt er?

Kannst du den HWR noch vermaßen mit allen Wandabschnitten usw?

Die Maße in deinem Plan scheinen Rohbaumaße zu sein. Hast du selbst nachgemessene Wandlängen?

Gibt es den Wanddurchbruch schon? Denn der ist mitentscheidend, wie gut du die Küche planen kannst. Ideal wäre 20cm planoben (sicher, dass das für den Träger reicht) und dann min 270cm Durchgang und die HWR Wand bis zum HWR Fenster zu versetzen (Trockenbau).

Wenn du Ideen erarbeitest, sind die Zeilenabstände und Durchgänge das wichtigste zu beachten.

In der Tat, kniffelig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Padano

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Hier mal noch ein Bild von der Situation in einem an dieser Stelle identisch geschnittenen Raum im EG (liegt direkt drunter, ist auch eine Küche offensichtlich) und noch einmal eine bemaßte Illustration. Effektiv sind auf 180 cm Fensterbreite 16 cm Überstand der Fensterbank zu berücksichtigen. Die Heizung selbst steht etwas weniger über, hab ich gerade kein genaues Maß davon - ich denke mal das wird sich um ~12 cm handeln. Auch den HWR habe ich bemaßt angehängt. Die Maße im Plan sind direkt aus dem Plan vom Architekten, selbst nachgemessen habe ich an der Stelle jetzt nicht. Versuche ich noch nachzuliefern.

Der Wanddurchbruch planrechts ist so fix, der wurde vom Statiker so abgesegnet. Länger kann er nicht werden (leider). Planoben sind 20 cm Stahlträger eingeplant als Stütze, mit Verkleidung evtl. dann etwas mehr als 20 cm. Ob das so hinhaut müssen wir in der Realität sehen, da dort Heizungsleitungen nach oben ins DG laufen müssen.

Was machbar ist: Die planuntere Wand 30 cm Richtung HWR zu schieben. Dort existiert gerade sowieso eine gemauerte Wand. Die aktuell eingeplante Wand ist bereits eine Verschiebung um 30 cm nach planoben in der Sanierung. Diese war geplant, um mehr Platz im HWR zu schaffen, falls in Zukunft dort ein Arbeitsbereich eingerichtet werden muss. Bei deutlich besserer Küchensituation kann das diskutiert werden. Dadurch bleibt dann entsprechend 90 cm statt 60 cm Wandüberstand in der Küche bestehen.

@melanie: Dir danke schonmal für deine Mühe und den Denkanstoß. MUPL kenne ich, finde ich auch gut. Problematisch ist, wo man ihn platziert. Kochfeld in die erhöhte Arbeitsplatte ist aus den von dir genannten Gründen keine Option - eine Arbeitsfläche in meiner Höhe ist nicht zumutbar für normale Spüle und Kochfeld für alle anderen möglichen Nutzer. Deine Planung macht für mich grundsätzlich Sinn, wirkt aber etwas verschlupft hinter der Insel, und die Rückseite wäre damit ja komplett tot oder? Bei 75 cm kann ja weder gesessen, noch Schränke gestellt werden dort. Finde ich auch nicht optimal, aber habe aktuell auch keine viel bessere Idee. Deine Argumentation bzgl. KS macht total Sinn und erhöhter GS wäre sehr schön wenn machbar. Steht definitiv auf der Wunschliste.
 

Anhänge

  • fensterfoto.jpg
    fensterfoto.jpg
    68,4 KB · Aufrufe: 88
  • Planoben-bemaßt.jpg
    Planoben-bemaßt.jpg
    97,8 KB · Aufrufe: 87
  • HWR-bemasst.JPG
    HWR-bemasst.JPG
    132,2 KB · Aufrufe: 89

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
wenn man die Wand 30cm nach planunten schieben kann, könnte man eine 180x90 (inkl, Theke) so stellen

1701083898349.jpg

die Durchgänge an den Ecken, Insel zu Wand, wären 90cm. Schade, dass der Durchgang nicht 20cm breiter ist, wäre komfortabler.

Was ich immer nich nicht weiß, was ist der Abstand ab Wand planlinks bis zum Heizkörper, bzw Beginn der Fensterbrüstung. Ich frage, ob man an der Seite eine breitere Blende vor sehen muß oder nicht.

Ein normal tiefer Korpus ist 56cm tief, der ausgezogene Auszug steht dann 45cm in den Raum. Man bräuchte dann min 111cm Abstand bis der Auszug an die Fensterbank bzw die Heizung "knallt".

Ja, es wáre gut, wenn du selbst den IST-Zustand des Raumes messen könntest. ZB steht in deinem Plan 11cm, das ist zB Rohbau ohne Verputz.

Was ist die BRH im HWR?

Für mich würde ich den HWR auf keinen Fall fürdie Küche komplett aufgeben, der HWR (WAMA und co) ist bei uns mit der wichtigste Raum im Haus. Meiner ist ca 150-160cm breit und 3m lang. Von da geht es auch in eine Toilette.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neuhausen

Premium
Beiträge
301
Was ich immer nich nicht weiß, was ist der Abstand ab Wand planlinks bis zum Heizkörper, bzw Beginn der Fensterbrüstung. Ich frage, ob man an der Seite eine breitere Blende vor sehen muß oder nicht.

Ein normal tiefer Korpus ist 56cm tief, der ausgezogene Auszug steht dann 45cm in den Raum. Man bräuchte dann min 111cm Abstand bis der Auszug an die Fensterbank bzw die Heizung "knallt".
Reicht nicht. Die Wandscheibe planlinks oben hat zwar 110 cm, aber die Fensterbank dürfte seitlich ca. 3 cm nach links überstehen (Fotobeweis) , in den Raum geht sie 16 cm raus.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.881
Kochfeld in die erhöhte Arbeitsplatte ist aus den von dir genannten Gründen keine Option - eine Arbeitsfläche in meiner Höhe ist nicht zumutbar für normale Spüle und Kochfeld für alle anderen möglichen Nutzer. Deine Planung
Ich hätte die Zeile mit Spüle und Kochfeld in der optimalen Höhe für deine Frau geplant. Für dich ist es jetzt nicht so tragisch, wenn die Arbeitshöhe beim Kochfeld zu niedrig ist, weil man von oben rührt.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.881
Problematisch ist, wo man ihn platziert
Die ideale Position des Mupls ist in der Hauptarbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle. Perfekt ist Geschirrspüler, Spüle, Mupl, US, Kochfeld. Der Geschirrspüler ist geöffnet, du stehst an der Spüle, Flüssigkeiten in die Spüle, Speisereste in den Mupl, schmutziges Geschirr in den Geschirrspüler.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.881
Und ja; es ist schmal bei der Insel. Normal tiefe und mindertiefe US ergeben je nach Hersteller 95 - 97 cm. Sehr, sehr knapp bei der Insel längs. Übertiefe US bieten sehr viel Stauraum.
 

Neuhausen

Premium
Beiträge
301
Für mich würde ich den HWR auf keinen Fall fürdie Küche komplett aufgeben, der HWR (WAMA und co) ist bei uns mit der wichtigste Raum im Haus.
Volle Zustimmung. Wäscheversorgung und Küche sollten wann immer möglich getrennt werden, die Waschmaschine in der Küche ist immer eine Notlösung.
Wenn der HWR gross genug ist, kann er als Lager für Sportsachen, Schuhe, Getränkekisten etc. mitbenutzt werden, sozusagen „Grauzone“.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben