Unbeendet Planung einer neuen Familienküche

Stephanie78

Mitglied
Beiträge
22
Planung einer neuen Familienküche

Liebe Mitglieder des Küchenforums, liebe Küchenfans,

wir sind eine 5-köpfige Familie und gerade dabei, ein Haus aus den 70er Jahren zu sanieren. Dabei soll auch eine neue Familienküche entstehen. Wir haben schon hin und her überlegt, wie wir diese am besten gestalten könnten, sind aber leider doch etwas überfordert. Daher hoffen wir auf die Schwarmintelligenz in diesem Forum, um etwas sicherer in unserer Entscheidung zu werden.

Grundriss/Anschlüsse: Die Wand zwischen ehemaliger Küche und Wohnzimmer wurde schon abgerissen, da die alte einzeilige Küche zu schmal war. Wasser und Elektrik werden sowieso neu gemacht, da sind wir also in der Gestaltung relativ frei. Geplant wäre eine neue Wand mit einer Tür zum Wohnzimmer hin - zwischen den beiden Fenstern auf dem Foto, also dort etwas nach planrechts versetzt zur bisherigen, so dass man etwas mehr Platz gewinnt in der neuen Küche und somit einen Zweizeiler oder eine U-Form realisieren könnte. Wo genau die Tür dann hinkommen soll, ist noch nicht entschieden. Leider kann es beim Umbau nicht weitergehen solange wir nicht wissen, wo genau die neue Küchenwand hin soll und wo die Tür platziert wird. Deshalb müssen wir die Planung nun schleunigst vorantreiben!

Unsere Wünsche:
-Wir tendieren aus vielen Gründen zu einer geschlossenen Küche.
-Wir wünschen uns unbedingt ein großes Kochfeld mit 5 "Platten", ob Ceran oder Induktion , wissen wir noch nicht.
-Wir brauchen einen großen Kühlschrank mit Gefrierbereich, da unsere 3 Jungs immer viel Appetit haben. Traum der Kinder wäre ein Eiswürfel-/Wasserspender am Kühlschrank. Einen amerikanischen Kühlschrank wollen wir aber nicht, eventuell ein FrenchDoor-Gerät oder ein etwas breiteres Standgerät.
-Da wir keine Vorratskammer auf der Etage haben und wir nicht ständig in den Keller laufen wollen, müssen Vorräte und vor allem auch zwei Getränkekisten in der Küche untergebracht werden.
-Wir hätten gerne 2 Backöfen, da einer so langsam nicht mehr ausreicht, egal ob es Fischstäbchen, Pizza, Backofenkartoffeln oder Ähnliches gibt.
-Bei 5 Personen fällt leider auch ganz schön viel Müll an, der ebenfalls in der Küche untergebracht werden muss, wir liebäugeln mit einem MUPL .
-Es soll eine Küche mit Griffen werden, ansonsten sind wir für alles offen.

Wir sind sehr gespannt auf eure Ideen und Anregungen und danken euch schon mal im Voraus ganz herzlich!!!

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder: 3
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 170, 174
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90-95 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 86,5
Fensterhöhe (in cm): weiß ich gerade nicht
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: N. a.
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: N. a.
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: N. a.
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Allesschneider, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Getränkekisten
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): fast täglich warmes Essen für die Familie, am Wochenende auch gerne aufwändiger, gelegentlich auch für Freunde oder Familienangehörige, Festessen an Feiertagen, Geburtstagen etc.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens alleine, jedoch häufig mit Schnippelhilfe durch Mann oder Kinder

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: k.A.
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000 €

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 20230718_183416.jpg
    20230718_183416.jpg
    416,5 KB · Aufrufe: 246
  • 20230422_181041.jpg
    20230422_181041.jpg
    393,3 KB · Aufrufe: 204
  • Grundriss geplant Küche.jpg
    Grundriss geplant Küche.jpg
    71,8 KB · Aufrufe: 255
  • Grundriss Erdgeschoss.jpg
    Grundriss Erdgeschoss.jpg
    158,8 KB · Aufrufe: 255
ich würde die Wand nicht wieder aufbauen, sondern Küche, Essen und Wohnen als einen Raum lassen. Maximal eine kleine Wandscheibe von ca. 65 cm, damit man seitlich nicht auf etwaige Schränke schaut..
 
Grüß dich @Stephanie78

Wäre es möglich, folgende Maße nachzuliefern?
-Abstand vom linken zum rechten Fenster
-Wand zum Balkon mit Position des Fenster und Balkontüre
-Wandmaß planunten zur Diele
-wandmaß der Wand mit Türe und Nische zum Wohnbereich hin.
Kurzum, einen komplett genau vermaßten Grundriss von Küchen -Wohn- und Essbereich.

Dann doch die Frage wo ihr Wohn -und Essbereich haben möchtet.


ob Ceran oder Induktion , wissen wir noch nicht.
Da bin ich ganz klar für Induktion . Ich persönlich denke bei den Anforderungen das Budget aufzustocken, wird sehr wahrscheinlich notwendig werden.
 
Wir wissen, dass wohl die Mehrheit eine offene Küche planen würde. Wir haben auch lange darüber nachgedacht, weil der Raum eigentlich ideal dafür wäre mit der Insel zwischen den beiden Fenstern. Allerdings haben wir vier Wohnzimmerschränke, die wir nicht aussortieren wollen und uns würde mit einer offenen Variante die Stellfläche dafür fehlen.
Genauso hatten wir schon überlegt, die Küche in den Raum planrechts unten im Wohn-Esszimmer zu planen, dort wo der Kaminofen steht, sind dabei aber auch auf keine bessere Lösung gekommen.

Die Maße kann ich gerne nachreichen, ich habe sie im Moment leider nicht zur Hand. Wir haben zwar einen Grundriss des Hauses, der stimmt allerdings überhaupt nicht mit der Realität überein. Die Wand zum Balkon hin existiert so noch gar nicht, sie wird ebenfalls versetzt und ein großes Schiebeelement eingesetzt.
Das Wohn-/Esszimmer ist leider etwas verschachtelt und hat noch kleinere Absätze im Kaminbereich, die ich der Einfachheit halber hier nicht eingezeichnet habe
 
Nach deinen letzten Ausführungen wär ein bemaßter Plan doch gut, wäre schön wenn das möglich wäre.


Die Wand zum Balkon hin existiert so noch gar nicht, sie wird ebenfalls versetzt und ein großes Schiebeelement eingesetzt
Zeichne doch bitte auch das ein, wenn möglich.

Wäre deshalb wichtig um zu sehen was planbar wäre.
 
So, jetzt habe ich mal eine Skizze angefertigt mit den Maßen, die ich gerade da habe.
Den Abstand zwischen den beiden Fenstern weiß ich leider im Moment nicht. In blau ist der alte Zustand, in rot der aktuell geplante. Der Balkon wird also vergrößert, so dass man dort auch mit der Familie am Tisch sitzen kann. Ich hoffe, das ist einigermaßen verständlich. Zusätzlich habe ich mal unsere Möbel so ungefähr eingezeichnet (nicht maßstabsgerecht), so wie wir uns das vorgestellt haben.
 

Anhänge

  • Grundriss Küche-WZ.jpg
    Grundriss Küche-WZ.jpg
    146,9 KB · Aufrufe: 170
Hallo! Das schreit doch nach einem 2-Zeiler, eventuell eine Zeile in Übertiefe. Habt ihr eine grundsätzliche Vorstellung, wie ihr es gerne hättet?
 
Hallo,
Da wir keine Vorratskammer auf der Etage haben und wir nicht ständig in den Keller laufen wollen, müssen Vorräte und vor allem auch zwei Getränkekisten in der Küche untergebracht werden.

-Bei 5 Personen fällt leider auch ganz schön viel Müll an, der ebenfalls in der Küche untergebracht werden muss, wir liebäugeln mit einem MUPL .
der Küchenraum läßt nicht viel Spielraum zu und ich wüßte jetzt nicht, wo man noch 2 Getränkekisten unterbringen kann. Der Essbereich ist großzügig. Wenn Vorräte teilweise dort gelagert werden können, passen die Getränkekisten in die Küche. Die Außenmaße der Kisten musst du bei der Planung beachten, ansonsten fehlt euch möglicherweise ein, zwei Zentimeter.

Dein Müllproblem sind Papier, Glas, Metall, Plastik, was so gelagert werden müsste, dass er von den kids gut zu erreichen ist.

Hier wäre zb ein 60cm breiter US mit Müll oben, Getränkekisten unten vielleicht sinnvoll. Für Bio würde ich mir einen kleinen Eimer auf die AP stellen und eben nicht tagelang in der Küche lagern.

ZB sowas aber in 60cm Breite, im Beispiel ist der Auszug nur 40cm breit
full


Bez der BOs würde ich 1 x BO mit Pyro, Teleskoauszügen, 300 Grad nehmen, für alles, was Sauerei im BO verursacht und einen DGC mit Mikro, um das Kochen von Gemüse, Kartoffeln usw "auszulagern" (vom Kochfeld). das macht die Arbeit im Ende einfacher, weil man nicht aufpassen muss, weil es mit timer und perfekten Garpunkt abläuft (wenn man mal den Dreh raus hat).

Kochfeld
es gibt Kochfelder, die eine sehr große Zone haben. Dieses AEG Kochfeld IKE84445XB | Induktionskochfeld autark 80 cm | AEG hat rechts oben eine Zone mit 32cm Durchmesser. Dh du könntest eine riesige Pfanne (>32cm) benutzen, in die die Steaks für 5 P reinpassen (Beispiel)

Hier mal grob, ohne OS
Screenshot 2023-10-14 054311.jpg
 
Eine Frage zum Kaminofen, ist denn an vorgesehener Stelle schon der Kamin?

Ich überlege eben, ob es Sinn machen kann, den Küchenbereich nach rechts unten zu verlegen.
 
Die meisten passen in einen 3 rastrigen Auszug.Nicht bei grifflos.
 
Der Kaminofen ist noch vom Vorbesitzer und fast neu. Er steht an der eingezeichneten Stelle. Wahrscheinlich werden wir ihn auch nicht so häufig benutzen, aber bei der aktuellen politischen Lage mit den fast wöchentlich wechselnden Heizungs-Neuigkeiten ist es vielleicht nicht schlecht ihn zumindest mal vorerst drin zu lassen.

Die Auszüge mit dem Müll und den Getränkekisten sehen schon mal sehr gut aus.
Grifflose Fronten wollen wir sowieso nicht, also sollte es doch passen. Wir hatten es auch mal in einem Küchenstudio ausprobiert mit einer 12er Gerolsteiner-Kiste, was gut funktioniert hat. Allerdings weiß ich nicht, was für ein Raster das damals war. Wir könnten uns die Getränkekisten gut unter den Backöfen vorstellen.
 
Ob man die Küche lieber rechts unten planen sollte, haben wir auch schon überlegt; es würde mehr Aufwand bedeuten wegen der Anschlüsse und damit wohl auch teurer werden (unter der alten Küche liegt im UG die Waschküche, daher bietet sich die Küche am alten Platz eher an) und außerdem ist auch die Ecke mit dem Kaminofen etwas knifflig und der Ofen müsste dann auch weg.
Der Vorteil wäre aber, dass man das Wohn-Esszimmer etwas besser einrichten könnte... Bei der oben eingezeichneten Variante gibt es keinen guten Platz für den Fernseher.
 
planunten wäre die bessere Variante, weil wie du schreibst, der Allraum besser nutzbar ist. Ich hatte mich auch gefragt, wo soll der TV hin.

Auch ist die Küche planoben überschaubar, sprich, reicht euch wahrscheinlich nicht. Aber da dachte ich, dass es Stauruam in den 4 Schränken im Essbereich gibt.

Mir ist immer nicht ganz klar, wozu man einen Kaminofen braucht, wenn man FBH hat. Ja, das Argument kenne ich für die Übergangszeit, was für mich aber nicht mehr zeitgemäß klingt. Ich würde mir eine Aircon (split sytem) einbauen, die ich eben auch zum Kühlen nutzen kann.

Klär doch mal ab, was es bedeutet (Aufwand/Kosten), die Küche zu verlegen.
 
Naja, in zwei von den 4 Schränken sind auch gute Gläser und Festtagsgeschirr, aber die Alltagssachen sind schon alle in der Küche (und sollen dort auch bleiben).
 
anhand von meinem Plan, als Beispiel, kannst du eine Stauraumplanung machen, um festzustellen,ob euch der Platz reicht.

Ein 60er Spacetower hat üblicherweise 5 x 2er Auszüge und 1 x Schublade. Nutzbare Innenbreite 52cm, nutzbare Innentiefe 47.4cm.

Beispiel
2 x 100er US, 1-1-2-2 Raster
1 x 90er US, Blende-1-2-2
1 x 60er US, 1-1-2-2
und 2 Auszüge 2-2 unter dem BO, Fachboden oben

Dazu max ca 3.6m OS
 
der aller erste Planungsschritt einer jeden Küche sollte die Anordnung der 3 Arbeitsbereiche sein, Spülen, Vorbereiten und Kochen. wenn die sauber angeordnet sind und ausreichend Platz haben, dann plant man den Rest darum ..

so würde ich es machen..

das mit den vorhandenen Möbeln ist zwar ein Punkt, am Ende aber auch nur ein Punkt von vielen. Wenn ihr keinen direkten Zugang von der Küche zum Eßtisch habt ? werdet Ihr den Eßtisch dann auch wirklich zum essen nutzen ? oder verkommt der dann doch eher zum Möbel, weil später keiner mehr die Entfernung zwischen Tisch und Küche mehr zurücklegen will ?
 
@racer: Sorry, ich verstehe deinen Beitrag nicht so ganz. Natürlich soll in der Wand irgendwo eine Tür zwischen Küche und Esszimmer sein, wir wissen nur noch nicht genau wo... hatte ich doch im Eingangspost schon geschrieben...
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben