Küchenplanung Einbauküche die sehr lange halten soll,es soll die letzte sein !

isabella

Mitglied

Beiträge
19.158
Ich wasche seit 30 Jahren mit AEG :psst: und fühle mich deswegen nicht unterprivilegiert - und die WaMa steht mittlerweile im Bad in einem (Küchenhoch-)Schrank mit Pocket Door. Du stehst Dir selbst einfach nur im Weg.
 

ChristianSchultz

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
327
Anbei die neue Planung mit 60er Geschirrspüler, Speisekammer kann doch nicht abgerissen werden weil die massiv eingemauert ist.

Stromanschluss fürs Kochen. auf die andere Seite wurde verlegt das ist kein Problem das geht bei der Hausverwaltung durch.

Gibt es da eure Meinung nach noch Verbesserungsbedarf?

Kosten soll die Küche 24.000,-
inkl allen Bosch Geräten.
Nobilia York mit Granitplatte Benta Rosa. inkl. Aufbau.
Screenshot_20231114_124630_com.google.android.apps.docs_edit_6702208233872.jpg
Screenshot_20231114_124715_com.google.android.apps.docs_edit_6685138049500.jpg
 

Nörgli

Premium
Beiträge
9.318
Wohnort
Berlin
Ich würde weiterhin auf die teuren Wangen verzichten wollen: Waschmaschine und Miniapotheker tauschen (an Wand Arbeitsplattenstütze HINTER Blende), und bei Geschirrspüler auf die schwer zugänglichen Regale verzichten, dort auch eine günstige Arbeitsplattenstütze (z.B. mindertiefer Korpus) stellen und mit einer schräg nach hinten verlaufenden Blende verschließen. Löst auch umständliche Putzprobleme. Dann lieber noch Regale über die Waschmaschine. ;-) (Es gibt übrigens auch mindertiefee Frontloader, glaube aber nicht von Miele .)
 

mozart

Spezialist
Beiträge
5.128
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
entweder Du hast einen richtig schlechten Planer erwischt oder Du läßt ihn einfach nichts schönes machen, what ever.
Li/re von der Wama könnten auch 2mal 15er-Apotheker platziert werden. Der Tiefensprung muß ja nicht dem der Wand folgen. Jetzt sind rechts von der Wama auf kaum 30cm Breite gleich 3 Bauteile zusammengebastelt, 1 Paßstück, 1 Wange, 1 Apotheker, sowas muß man erst mal hinkriegen...
Mit einem besseren Anbieter, z.B. Ballerina wären auch die Landhausfronten breitenvariabel (weil selbst gefertigt), der Breitenausgleich könnte dann beim Spülenschrank erfolgen.
Mit bodentiefen Fronten rechts könnte die Stand-Wama doch hinter eine Möbeltür.
Bei dem Preis sollte doch neben Haltbarkeit auch eine etwas hübschere Küche rauskommen.
Nobilia ist bei Rahmenfronten vergleichsweise teuer, ich finde das Angebot zunächst mal nicht besonders attraktiv.
Bei Naturstein, gerade bei einem so soliden, würde ich immer ein Unterbaubecken nehmen. sieht schöner aus und ist besser zu reinigen.
Absolutes no go ist ein Edelstahlbecken mit Armaturenbank bei Stein. Das macht doch keinen Sinn, die Armatur steht wachsweich im Blech. Im Stein dahinter stünde sie stabil.
 

ChristianSchultz

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
327
Hi,
entweder Du hast einen richtig schlechten Planer erwischt oder Du läßt ihn einfach nichts schönes machen, what ever.
Li/re von der Wama könnten auch 2mal 15er-Apotheker platziert werden. Der Tiefensprung muß ja nicht dem der Wand folgen. Jetzt sind rechts von der Wama auf kaum 30cm Breite gleich 3 Bauteile zusammengebastelt, 1 Paßstück, 1 Wange, 1 Apotheker, sowas muß man erst mal hinkriegen...
Mit einem besseren Anbieter, z.B. Ballerina wären auch die Landhausfronten breitenvariabel (weil selbst gefertigt), der Breitenausgleich könnte dann beim Spülenschrank erfolgen.
Mit bodentiefen Fronten rechts könnte die Stand-Wama doch hinter eine Möbeltür.
Bei dem Preis sollte doch neben Haltbarkeit auch eine etwas hübschere Küche rauskommen.
Nobilia ist bei Rahmenfronten vergleichsweise teuer, ich finde das Angebot zunächst mal nicht besonders attraktiv.
Bei Naturstein, gerade bei einem so soliden, würde ich immer ein Unterbaubecken nehmen. sieht schöner aus und ist besser zu reinigen.
Absolutes no go ist ein Edelstahlbecken mit Armaturenbank bei Stein. Das macht doch keinen Sinn, die Armatur steht wachsweich im Blech. Im Stein dahinter stünde sie stabil.
OK also die Wama und links und rechts ein Apo je 15er aber passt das mit den 86,5 cm die da nur Platz sind ?
Wie meist du das mit dem breitenvariabel ?
Die Miele Wama hinter Bodentürwäre super - dann müsste man das ganze 5cm noch vorne ziehen.
Warum ist ein Edelstahlbecken ein No Go bei Naturstein ?

Kannst du bitte mal ein Bild erstellen,das ich sehe wie Du es wachen würdest - dann würde ich damit zum Planer gehen das der das umsetzt.
 

ChristianSchultz

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
327
Ich würde weiterhin auf die teuren Wangen verzichten wollen: Waschmaschine und Miniapotheker tauschen (an Wand Arbeitsplattenstütze HINTER Blende), und bei Geschirrspüler auf die schwer zugänglichen Regale verzichten, dort auch eine günstige Arbeitsplattenstütze (z.B. mindertiefer Korpus) stellen und mit einer schräg nach hinten verlaufenden Blende verschließen. Löst auch umständliche Putzprobleme. Dann lieber noch Regale über die Waschmaschine. ;-) (Es gibt übrigens auch mindertiefee Frontloader, glaube aber nicht von Miele .)
Ja denke auch das das Regal kein Sinn macht einfach 40er Stütze an die Wand und dann die 15cm die ich für Heizung und Zähler brauche verblenden. Guter Tip !
 

mozart

Spezialist
Beiträge
5.128
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
Du kannst doch rechts etwas breiter bauen als die 86,5cm, der Tiefensprung an den Möbeln kann doch weiter links liegen als der Tiefensprung hinten an der Wand.
Ich meinte nicht Edelstahlbecken, gegen die spricht gar nichts.
Gezeichnet ist aber ein Becken, das hinten eine Armaturenbank hat, eine Verbreiterung, auf der die Armatur steht - das macht man nur bei Kunststoffplatten.
Breitenvariable Fronten kann der Hersteller nicht nur in den Standardbreiten z.B. 30,40,45,50,60,.. fertigen, sondern auch in 57,3. Oder 49,8. Oder wie auch immer.
Nobilia kann das nicht, die beziehen ihre Rahmenfronten von Zulieferern in fixen Maßen. Ballerina kann das.
 

ChristianSchultz

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
327
Hi,
Du kannst doch rechts etwas breiter bauen als die 86,5cm, der Tiefensprung an den Möbeln kann doch weiter links liegen als der Tiefensprung hinten an der Wand.
Ich meinte nicht Edelstahlbecken, gegen die spricht gar nichts.
Gezeichnet ist aber ein Becken, das hinten eine Armaturenbank hat, eine Verbreiterung, auf der die Armatur steht - das macht man nur bei Kunststoffplatten.
Breitenvariable Fronten kann der Hersteller nicht nur in den Standardbreiten z.B. 30,40,45,50,60,.. fertigen, sondern auch in 57,3. Oder 49,8. Oder wie auch immer.
Nobilia kann das nicht, die beziehen ihre Rahmenfronten von Zulieferern in fixen Maßen. Ballerina kann das.
Verstehe, das Waschbecken also unten ran kleben...

Für die Waschmaschine eine 60er Nische und dann links und rechts zwei Türen mit je 30er Breite, welche das ganze dann verdeckt und aufgeklappt wird beim beim Beladen oder leeren.

Aber wo ist dann Platz für die Scharniere? Die es da nicht besser einen 80er Unterschrank zu bauen und dann die Waschmaschine mit 60 da rein zu stellen dann hat man an den Seiten noch Platz für die Scharniere.
 

ChristianSchultz

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
327
Gerade kam die neue Planung von einem anderen Studio aber auch Nobilia.

Die Waschmaschine steht nun neben der Heizung in einem 70er Unterschrank .

Und ich werde auf jeden Fall sagen das Edelstahlbecken unten dran kleben dass man nur die Granitplatte oben sieht.

den Text hat mir noch der Küchenplaner dazu geschrieben was sagt ihr dazu? Gibt es noch was zu optimieren?
Screenshot_20231114_185447_com.google.android.gm_edit_15057743906035.jpg

Screenshot_20231114_185045_com.google.android.apps.docs_edit_14820411672217.jpg
Screenshot_20231114_185918_com.google.android.apps.docs_edit_15285547362250.jpg
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
13.023
Wohnort
Barsinghausen
Kommst Du bei dieser WaMa-Lösung noch an die Waschmittel-Schublade?
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.306
Hat der Planer doch geschrieben, dass das bei 70 cm geht !
:obacht:
ANSONSTEN (also kleiner als 70) müsst die Maschine HINTER die Maschine geschoben werden, weil SONST DIE WAMA-SCHUBLADE NICHT ZU ÖFFNEN GEHT .

Steht so im eingefügten Text.
Wird der Planer hoffentlich so gemessen haben.
 

ChristianSchultz

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
327
Kommst Du bei dieser WaMa-Lösung noch an die Waschmittel-Schublade?
Ja das wäre überhaupt kein Problem die Waschmaschine ist ja deutlich niedriger als die Arbeitsplatte da sind dann bestimmt 10 cm Luft.

Bei einer 70er oder sogar 80er Nische mit 35er bzw 40er Türen könnte man die Türen öffnen und ganz bequem das Waschmittelfach rausziehen und auch an das Flusensieb rankommen da das ja keine Sockelleiste hat sondern die Türen bis knapp auf dem Boden gehen.

man sollte halt eine Miele Waschmaschine wählen die oben nicht abgeschrägt ist sondern eine Gerade Blende hat meine Maschine ist so eine Maschine.

Und witzigerweise benutze ich das Waschmittelfach überhaupt gar nicht.
Weichspüler benutze ich nicht weil es nicht gut ist für die Wäsche und für die Umwelt und das Pulver mache ich immer direkt in die Trommel.

Ich denke für jeden der eine Miele Waschmaschine in der Küche benutzen will ist das die beste Möglichkeit 70er oder 80er Nische... und dann über tiefe Arbeitsplatte von 70 oder 75 cm und Nische und angrenzende Schränke einfach 10 bis 15 cm von der Wand nach vorne ziehen.
IMG_20231115_135138.jpg
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
13.023
Wohnort
Barsinghausen
Kann die WaMa-Schublade auch weit genug nach VORNE ausgezogen werden? Oder wird sie zu weit von der APL überdeckt???
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
8.979
Wohnort
Ruhrgebiet
-Wenn man sich nicht stur an die Teilung am Wandvorsprung hält,
-Und noch einen mindertiefen Schrank daneben plant
-Der Granitlieferant gut ist
-Die Arbeitsplatte vorm Wandvorsprung auch 65cm tief sein darf
-Die Landhausoptik im Vordergrund steht
könnte es auch so aussehen-
Die WAMA bekommt links u rechts jeweils einen 15er Korpus,daran wird jeweils eine 45er Front angeschlagen.Evtl mit Schleppsockel oder es bleibt der Gerätesockel einfach sichtbar.
Rechts daneben ein 45er mindertiefer Schrank.
Mit der Waschmittelschublade muss man gerätespezifisch schauen.
 

Anhänge

  • küfo2.jpg
    küfo2.jpg
    143,1 KB · Aufrufe: 142
  • küfo1.jpg
    küfo1.jpg
    153,2 KB · Aufrufe: 145

ChristianSchultz

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
327
Ich komme gerade aus dem Ballerina Küchenstudio habe mir nun eine Ballerina planen lassen mit XXL Geschirrspüler.

Die Planung hat über vier Stunden gedauert, wie ist euer Urteil?



Front: : Serie BERGEN Eiche premiumweiß Furnier 6220
Arbeitsplatte : Naturstein Imperial White 30mm
Becken : 400mm x 400mm Naturstein Imperial White
Armatur : Franke
Besteckeinsatz : Echtholz Eiche hell BA BE HE LB 60


Miele Stand-Kühl-Gefrierkombination: KFN 4391 ED KFN 4391 ED
Miele Geschirrspüler : G 5315 SCi XXL Active Plus
Miele Herd : H 2269-1 E Active
Miele Kochfeld : KM 6002 LPT
Berbel Dunsthaube: : Ergoline 2 Dekorglas silbermetallic 900 mit Permalyt Filter
Miele Waschmaschine : WCD120 WPS 8kg

LED Lichtpaket,Wasserschutzeinlage,Geberit Siphon,
WZAVS 1,5 m Wasserzu- und Ablaufverlängerung

IMG_20231120_123520_edit_228390306416712.jpg
Screenshot (125).jpg
Screenshot (126).jpg
Screenshot (124).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben