Arbeitshöhe max. 83 cm für Einbauküche, was tun?

Beiträge
1.543
Wohnort
Baden-Württemberg
Aha!
Nun wird es klarer. :-)

Wenn es deinem Bruder recht ist, mach doch du (oder noch viiiel besser dein Bruder und seine Familie selbst) einen entsprechenden Thread im Küchenplanungs-Board auf, bitte unter sorgfältiger Berücksichtigung der zugehörigen Anleitung.

Wäre doch gelacht, wenn es da keine Lösung gibt.
Wie @Nörgli schon andeutete, bei dem ja recht üppigen Budget sollte sich da doch was Gescheites finden lassen. :muscle:
 

sbj

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Ich verstehe, aber ich habe ja auch nicht nach Hilfe für die Planung der Küche erfragt. Dann wäre es sinnvoll gewesen alles zu erwähnen.

Wie man auch im Threadüberschrift lesen kann, haben wir ein Problem mit der Arbeitshöhe .

Mir ging es also darum zu wissen, ob man so flache Küchen bauen lassen kann und wenn ja wie.

Falls ihr meint, dass es hilft, kann ich noch ein weiteres Thema in dem genannten Forum-Bereich öffnen. Allerdings werde ich jetzt keine Bilder mit Digicam oder sonst was machen. Oder den Grundriss vom Bauamt hochladen oder noch einmal ein Programm erlernen, mit Verlaub. Falls das natürlich gegen die Forum-regeln ist, dann ist das so, dann verzichte ich darauf, aber ich danke trotzdem für die Hilfe und für das Angebot.
 
Beiträge
1.543
Wohnort
Baden-Württemberg
Seufz.
Du, passiv-aggressiv können wir ganz schlecht, wir könnten ggf. auf Wunsch aber aggressiv-aggressiv. ;-):so-what:


So, jetz mal im Ernst:
Kann man eine so niedrige Küche bauen (lassen)?
Ja.
Ist es in der angedachten Form, also dem von dir gezeigten aktuell gewünschten Layout, dann auch sinnvoll?
Wahrscheinlich nicht, es sei denn, alle in dieser Küche arbeitenden Personen haben eine äußerst geringe Körpergröße.
(Beachte hierzu auch bitte nochmal den ausgeprochen hilfreichen Hinweis von @bibbi bezüglich der Geschirrspülerhöhe z.B....)

Alternativ gibt es aber ganz bestimmt viele sinnvolle Möglichkeiten für diesen Raum, z.B. ein komplett anderes Layout, das Absenken gewisser Teilbereiche usw., zumal das Budget wie bereits mehrfach erwähnt doch durchaus auch ein paar ggf. notwendige Sonderlocken ohne weiteres zuließe.

Wie und ob überhaupt ihr diese Möglichkeit euch hier im Forum helfen zu lassen, nutzen wollt, bleibt aber ganz euch überlassen. :-)
 

SchallRauch125

Mitglied

Beiträge
259
Auf so einen ähnlichen Beitrag (#23) habe ich die ganze Zeit gewartet. Wenn es dir nur um die minimale Höhe ging, war ja mit Beitrag #6 - der Höhe des Standard-Geschirrspülers - alles gesagt, also minimal 82 cm plus Arbeitsplatte . Mit den nun (Beitrag #18) möglichen 89 statt 83 cm hast du schon viel mehr Auswahl, da sehe ich bis auf die Ergonomie gar keine Probleme mehr.
 

GA100

Mitglied

Beiträge
517
die 4 Stühle werden so nicht funktionieren, der Abstand zur Wand hinten ist zu gering.
Wenn der von Plan oben den Platz verlasssen will müssen alle aufstehen Stuhl vorstellen und zur Seite gehen. Nach 5 Minuten kommt er zurück, dann beginnt das Spiel von neuem
 

sbj

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
@Kartoffelkamikaze

Tut mir leid, falls ich passiv-aggressiv herüber kam. War nicht meine Absicht. Man kann hier auch keine Beiträge mit Smileys oder danke-buttons bewerten. Also dankbar war ich immer bis jetzt, nur konnte dies nicht jedem Beitrag einzeln tun. Also danke dir. Ich habe aber leider keine Zeit mich mit Forum-regeln zu beschäftigen, weshalb ich es vorher erwähnen wollte.
Danke für die Antwort.

@SchallRauch125
Ja, hast recht. Allerdings haben die User hier weitere Kommentare bzw. Fragen gehabt, die ich beantworten wollte aus Respekt, weshalb der Thread nun weiter ging.

Kannst du das mit der Ergonomie weiter erläutern, was meinst du damit?

Eine weitere Frage wäre, ist es schlimm die Arbeitsplatte auf Höhe des Fensterrahmens zu haben aus irgend einem Grund?

@GA100
Uns wurde gesagt, dass 60 cm Abstand reichen sollten.
Insgesamt bis zur Arbeitsplatte sind es 93cm Abstand von der Wand aus. Die Beine haben ja mehr Spielraum, weil es tiefer reingeht, das sind 117cm.
Von der Wand bis zum Stuhlrücken sind es 60cm. Je nachdem was für ein Stuhl man kauft, könnte das natürlich bis zu 50cm fallen. Aber das sollte machbar sein denke ich oder nicht?
 

GA100

Mitglied

Beiträge
517
@sbj von der Tischkante (Arbeitsplatte ) braucht man zum sitzen ca. 60 cm, Beine sind unter dem Tisch, also wären nur 33 cm hinter den Stühlen, der muss schon sehr schlank sein wenn er vorbei will
 

GA100

Mitglied

Beiträge
517
das kann man ja ganz einfach zu Hause probieren, nicht das man später enttäuscht ist
 

sbj

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Also ich habe gerade selbst gemessen. Bei 30cm Platz komme ich seitlich durch. Und 60cm zum Sitzen scheint mir auch großzügig geplant zu sein. Habe 60cm Platz zwischen Tischkante und Stuhlrücken gelassen und ich fühle mich zu weit entfernt, wenn ich sitze. 50cm scheint ideal zu sein, was hinter mir 43cm Platz hieße. Oder übersehe ich etwas?
 

SchallRauch125

Mitglied

Beiträge
259
@sbj ein bisschen Reserve zwischen Fensterrahmen und Arbeitsplatte braucht es schon. In meiner Küche ist inzwischen der Boden nicht mehr ganz eben, auf die 3,60 m gibt es einen Knick bei etwa der Hälfte, sodass ich an beiden Enden einen 5,6 cm Sockel , in der Mitte 5,0 cm Sockel habe. Und wenn das Fenster nicht perfekt ausgerichtet ist, ist es vielleicht nochmal ein halber Zentimeter? Also würde ich in eurem Raum mit bis zu 88 cm planen. Da findet ihr bei jedem Hersteller was Passendes.
Mit Ergonomie meinte ich schon, dass die optimale Arbeitshöhe als Faustregel bei 15 cm unter dem Ellbogen (bei angewinkeltem Unterarm) liegt. Ich habe deshalb ein extra hohes Schneidebrett, damit ich bei 91,7 cm Arbeitshöhe auf 99,7 cm Schnibbelhöhe komme, Kochfeld passt mir optimal.
 

sbj

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Danke. Der Boden wird neu mit Vinyl gemacht, weshalb ich davon ausgehe, dass alles eben sein wird. Für Vinyl 1cm Puffer habe ich schon gelassen + auch noch weitere 1 cm als Puffer. Also eigentlich bis zum Fensterflügel sind es 91cm. Habe aber 2cm abgezogen und komme auf die 89cm. Wenn 88cm es auch tun, dann super.

Das Problem war, dass manche Küchenverkäufer erst gar nicht mit meinem Bruder reden wollten, weil sie 90cm mindestens brauchen (bis zu 93cm). Und bei denen ist bis zum Fensterrahmen 83cm Platz. Und wir sind davon ausgegangen, dass wir das als Ansatzpunkt nehmen. Zumal wenn die Fenster in den nächsten Jahren ausgetauscht werden samt Rahmen, dass wir damit keine Probleme kriegen. Anscheinend sind aber die 83cm zu tief, weil ein Geschirrspüler 82cm braucht.

Die Frau meines Bruders ist 1,55m groß und mein Bruder ist 1,86m. Es wird also schwierig ergonomisch allen das gerecht zu machen. Da die Ehegattin so klein ist, ist es vielleicht sogar ideal die Arbeitshöhe unter 90cm zu haben, weil sie so klein ist.
 

sbj

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Sind Sockel Pflicht? Ich habe bisher keine Küche gesehen, was keinen Sockel hatte. Was ist die minimale Größe dafür und wofür genau ist es da? Kann man also auch ohne Sockel alles planen? Was sind die Nachteile?
 

eggnott

Mitglied

Beiträge
143
Wohnort
BW
Sind Sockel Pflicht? Ich habe bisher keine Küche gesehen, was keinen Sockel hatte. Was ist die minimale Größe dafür und wofür genau ist es da? Kann man also auch ohne Sockel alles planen? Was sind die Nachteile?
Man kann die Möbelkorpusse nicht einfach so ohne Füße auf den Boden stellen. Abgesehen davon ist's ja mehr als mühsam, sich für die untersten Schrankebenen quasi bis auf Fußbodenhöhe runterbücken zu müssen.
 
Beiträge
1.543
Wohnort
Baden-Württemberg
Tut mir leid, falls ich passiv-aggressiv herüber kam.
:2daumenhoch:
Find ich super von dir!
Bin nun auch wieder streichzart.


Nun zu deinen Sockeln. Ich versuchs mal so zu erklären:

Küchenschränke haben ja keine "eigenen Füsse", die sind unten ganz plan.
Da aber kaum ein Fussboden 100% plan ist, die Arbeitsfläche oben drauf aber in der Waage sein muss, macht man diese verstellbaren Sockelfüsse darunter, so dass man jeden Schrank in der Reihe einzeln ausrichten kann, damit alles ganz gerade ist.

Sonst würden ja auch die Türen oder Auszüge beim Öffnen über den Fussboden schleifen.

Ausserdem kannst du durch den Sockelrücksprung, der dadurch entsteht, dass die Sockelbeine/füsse etwas zurückgesetzt montiert werden, beim Arbeiten deine eigenen Fussspitzen ein Stück "unter" den Schrank stellen, so dass du mit dem Körper näher an die Arbeitsplatte gelangen kannst und dich nicht mühsam vorbeugen musst.

Auch z.B. der Geschirrspüler braucht ja "nach unten" Platz, damit die Tür nach unten-hinten wegklappen kann.

Sockel sind also nicht "Pflicht nach einem ominösem Küchengesetz XY", sondern notwendig und sinnvoll.
 

sbj

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Aaahhhh, macht Sinn, klar. Jetzt wo du es sagst, ist es natürlich notwendig, wäre mir nie in den Sinn gekommen, danke.

Was ist denn das minimalste, was man als Sockel nehmen kann? Macht 1cm Sinn?
 

Nörgli

Premium
Beiträge
9.355
Wohnort
Berlin
Bei 30cm Platz komme ich seitlich durch.
Du hast also weder Bier- noch Babybauch oder eine andere körperliche Einschränkung? Denn das klingt nach sehr eng. Ist dieser Raum die einzige Möglichkeit für einen Esstisch?
Die Frau meines Bruders ist 1,55m groß und mein Bruder ist 1,86m. Es wird also schwierig ergonomisch allen das gerecht zu machen.
Gerade bei der Halbinselidee an der Säule könnte man mit zwei Arbeitshöhen arbeiten. Arbeiten beide regelmäßig in der Küche?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.772
Was ist denn das minimalste, was man als Sockel nehmen kann? Macht 1cm Sinn?
5 cm ist wohl so da minimal üblichste. Wieder mal die GSP, die braucht einen Sockel zum Einklappen der Tür. Und, die Montage, um Schränke, sprich die Fuße, korrekt in die Waage auszurichten, muss der Monteur auch irgendwo noch zum regulieren dran kommen.

Wenn beide, 155 und 186 cm gerne und viel in der Küche arbeiten, würde ich bei dem Budget doch wirklich einen Planungsthread empfehlen. Dann kann man evtl. auch 2 Höhenbereiche schaffen, damit jeder in idealer Arbeitshöhe arbeiten kann.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.391
Der GSP könnte man aber auch erhöht einbauen, dann wäre zumindest diesbezüglich das Thema Sockel erledigt.
Dennoch ist ein Sockel praktisch, man muss nicht zurücktreten und verletzt sich nicht am Fuß wenn man Türen oder untere Auszüge öffnet.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben