Küchenplanung Aus 2 wurden 5- eine neue Küche soll her

NeueKüche123

Mitglied

Beiträge
10
Aus 2 wurden 5- eine neue Küche soll her

Liebe Forenmitglieder,

wir sind gerade dabei unsere neue Küche zu planen. Ich habe mich in diesem Forum schon ein wenig eingelesen und bin beeindruckt, wie viele tolle Tipps man hier bekommen kann. Daher habe ich mich nun angemeldet, um eine Rückmeldung bzw. Vorschläge, Anregungen, Optimierungsmöglichkeiten zu unserer bisherigen Küchenplanung zu bekommen.
Wir stehen, so denke ich, noch ziemlich am Anfang. Bisher waren wir in zwei Küchenstudios um uns umzuschauen und haben in einem davon ein Planung begonnen. Eigentlich fühlen wir uns dort auch gut beraten, so dass ich mir gar nicht sicher bin, ob ich überhaupt noch in dem zweiten Studio einen Termin machen soll. Wahrscheinlich schlagen jetzt schon alle die Hände über dem Kopf zusammen, weil das total naiv ist... naja, ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.
Wie im Titel erwähnt sind wir eine 5-köpfige Familie mit 3 Söhnen im Alter von 16,13 und 7. Dies wird sich schon mal auf die Größe des Kühlschranks auswirken ;-). Unsere jetzige Küche ist eigentlich noch ganz gut in Schuss, allerdings doch mit den Jahren unpraktisch geworden. Es gibt zu wenig Stauraum, vieles hat keinen richtigen Platz und steht auf der Arbeitsfläche rum. Der Mülleimer und die Spülmaschine sind sich gegenseitig im Weg... Daher wünsche ich mir eine neue Küche, die zu unseren Bedürfnissen passt.
Wie schon erwähnt, gibt es eine erste Planung aus einem Küchenstudio . An dieser haben wir nun herumgebastelt und das bisherige Ergebnis versuche ich euch zu erklären. Im Anhang findet ihr die gezeichneten Pläne, da ich mit dem Alno-Küchenplaner nicht zurecht kam.
Ich beginne an der linken Seite:

1. Hochschrank (160 cm) für Vorräte
2. deckenhoher Hochschrank mit Backofen, Klappe für eine Mikrowelle und darüber noch eine Türe. Unter dem Backofen sind Auszüge geplant.
3. großer Kühlschrank und darüber eine Klappe
4. Spülmaschine, darüber Hängeschrank
5. Apothekerschrank für Flaschen mit Innenauszug (30 cm)
6. Schrank mit Handtuchhalter und Platz für Backbleche (30 cm)
7. über den zwei 30 Elementen kommt ein 60 er Hängeschrank
8. unter das Fenster soll die Spüle mit Quooker -Wasserhahn. Das würde mir den Sodastream und den Wasserkocher auf der Arbeitsfläche sparen. Um das Fenster zum Putzen noch öffnen zu können muss der Wasserhahn allerdings ganz rechts am Spülbecken sein und die Abtropffläche links.
9. Unter der Spüle ist ein Schrank für den Quooker und links davon ein Schrank mit dem Müllsystem. Gerne mit Ablagefläche für Spülmittel, Schwämme, Büsten usw.
10. Die Ecke bleibt nach langer Diskussion meines Mannes mit dem netten Herren des Küchenstudios tot.

rechte Seite

11. 60 er Schrank mit Auszügen. Im Moment mit einer "normalen"Schublade und zwei tieferen Auszügen geplant. Hier bin ich allerdings noch nicht ganz schlau geworden was sinnvoll ist.
12. Hängeschränke in der Ecke und über dem 60er Auszug.
13. Herd mit 80er Kochfeld, darunter Auszüge 90
14. Dunstabzug mit Abluft zum herausziehen mit Schrank für Gewürze
15+16 60 Schrank mit Auszügen, darüber Hängeschränke
17. als Abschluss zum Wohnzimmer steht ein Schrank quer 120 hoch und 38 tief.

Die Küche soll eine weiße polierte Kunststoffoberfläche haben. Als Arbeitsplatte wurde uns zu einer 4 cm Kunststoffarbeitsplatte geraten. Ich weiß aber nicht wie die genaue Bezeichnung heißt. Der Vorteil der 4 cm wäre wohl, dass es stabiler ist, wenn man darauf steigt und man keinen Platz unter dem Herd verliert.
Die Nischenverkleidung soll aus Glas sein.

Um die Spüle unter das Fenster zu machen, müssen die Anschlüsse verlegt werden. Bisher habe ich eine Eckspüle, empfinde die aber als unpraktisch.

Ich hoffe, ich habe euch mit genügend Informationen versorgt. Ich freue mich schon auf eure Ideen und Rückmeldungen und bedanke mich schon einmal ganz herzlich für eure Mühe.

Liebe Grüße, Linda

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder: 3
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 170, 178
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 96
Fensterhöhe (in cm): 116
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Thermomix, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist alleine

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: wahrscheinlich Häcker
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: wahrscheinlich Siemens
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die Küche wurde für einen 2-Personen-Haushalt geplant- nun sind wir zu fünft (Alter der Kinder: 16, 13, 7). Daher ist vieles unpraktisch und chaotisch geworden. Zu viele Dinge (Kaffeevollautomat, Brotkasten, Sodastream, Sodastreamflaschen-Trocknen, Küchenmaschine, Thermomix, Toaster, Wasserkocher) stehen auf der Arbeitsfläche rum, weil zu wenig Stauraum vorhanden ist.
Daher wichtig: sinnvolle Stauraumnutzung, weniger Gegenstände auf der Arbeitsplatte, Mülleimer und Spülmaschine müssen gleichzeitig zu öffnen sein, Platz für Geschirrhandtücher, Backbleche und Saftflaschen.

Preisvorstellung (Budget): 20000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    72 KB · Aufrufe: 101
  • Grundriss2.jpg
    Grundriss2.jpg
    97,3 KB · Aufrufe: 106
  • Draufsicht.jpg
    Draufsicht.jpg
    72,1 KB · Aufrufe: 105
  • linke Seite.jpg
    linke Seite.jpg
    78,4 KB · Aufrufe: 99
  • rechte Seite.jpg
    rechte Seite.jpg
    72,6 KB · Aufrufe: 90

Wolfgang Cornelius

Moin, moin im Forum,
Im Prinzip ist das schon eine gute Planung, trotzdem 3 Anmerkungen:
1- 2,40 ist genau die Breite, bei der eine U-Form nichts bringt, kein Mehr an Stauraum, kein
Mehr an nutzbarer Arbeitsfläche, dafür aber echt aufwendiger, d.h. teurer.
Du hast einfach mehr davon 2 Zeilen bis zum Ende uneingeschränkt durchzuziehen.
2- Der erste halbhohe Hochschrank vorne links. Ich vermute als Motiv, daß das die Seitenansicht auflockern soll. Wenn ich richtig vermute, ist die konsequente Lösung dafür immer noch das schräge, offene Eckregal. Leider leidet dieses Element zur Zeit ganz furchtbar unter dem Retro Verdacht. Aber die Zeiten sind ja glücklicherweise immer im Wandel.
3- Das Halbinselchen. Das bringt alle Nachteile einer an dieser Stelle sehr beliebten Sitzecke, dafür aber auch keine Vorteile. Wenn es dabei auch um die Auflockerung der Seitenansicht geht?? siehe oben.
 

NeueKüche123

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Lieber Wolfgang,
vielen herzlichen Dank für deine Anmerkungen. Über genau diese Punkte haben wir auch schon diskutiert bzw. diskutieren immer noch.. ich versuche mal unsere Gedankengänge zu erläutern, bin aber völlig offen hier noch einmal umzudenken.

zu 1. wir haben auch schon über zwei Zeilen nachgedacht, allerdings wäre durch die schräge linke Wand an der hinteren Ecke, die sich durch unseren Eingangsbereich ergibt, kein weiterer Ausziehschrank möglich. Man könnte zwar eine Türe an diese Stelle machen und darin die Geschirrtücher hängen, aber schon für Backbleche würde der Platz nicht ausreichen. Auf die rechte Seite müsste dann die Spüle mit Platz für Quooker und Müll, wodurch ich einen Unterschrank mit Auszügen verlieren würde. Ist mein Gedankengang richtig, oder stehe ich auf dem Schlauch.

zu 2. deine Vermutung ist genau richtig. Der halbhohe Schrank dient der Auflockerung. Ich persönlich wollte auch gerne ein schräges Abschlussregal (im Moment haben wir das auch), mein Mann will dies aber nicht mehr, weil eigentlich immer nur irgendwelche unnötigen Dinge dort stehen (Urlaubsmitbringsel, Eierbecher, Salz-und Pfefferstreuer) und dies zugegebenermaßen nicht besonders hübsch aussieht. Ich könnte zwar Besserung geloben, aber ich fürchte nach ein paar Monaten sammelt sich hier wieder Schrott an...
Allerdings haben wir überlegt diesen Schrank vielleicht auch deckenhoch zu machen, da er für unsere ganzen Vorräte gedacht ist. Ich habe nur die Befürchtung, dass man dann eben vom Wohn-Esszimmer aus auf einen "Riesenklotz" schaut. Wir werden aber sowohl über das Abschlussregal als auch über die Höhe nochmal nachdenken.

zu 3. Der halbe gedrehte Schrank ist die Alternative zu unserem bisherigen Barabschluss. Vor Jahren hatten wir dort Barhocker stehen, die wir als solche aber eigentlich nie genutzt haben. In letzter Zeit nutze ich es hauptsächlich als Stehtisch um auf die Schnelle einen Kaffee zu trinken und/oder nebenher auf meinem Laptop, der da auch steht, zu arbeiten. In den Schrank darunter hab ich geplant, dass dort Platz für eine Küchenmaschine sein soll und ansonsten eher Ordner, Unterlagen oder evtl. Kochbücher.

So viele zu unseren Gedanken. Ich bin aber weiterhin sehr offen und dankbar für Denkanstöße. So ein Impuls von außen ist wirklich Gold wert, weil man sich selbst sonst in seine eigenen Vorstellungen verrennt und nicht mehr aus einer anderen Perspektive drauf schaut.

Herzlichen Dank und liebe Grüße, Linda
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.124
Wohnort
Frankfurt
Zu 2. Ich denke, es wirkt weniger klotzig, wenn alle Schränke gleich hoch sind. Abmildern könnte man es noch, wenn man daneben eine Trockenbauwand stellt. Auf eine Wand schauen finde ich angenehmer als auf einen Schrank. Hab hier letztens auch eine Küche gesehen, da waren dann Regale in der Trockenbauwand.
 

NeueKüche123

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Danke für den Tipp. Das sieht mit der Wand wirklich deutlich aufgeräumter auf. Da muss ich mich mal erkundigen ob und wie das gehen würde. Direkt neben dem letzten Schrank ist nämlich im Moment eine Steckdose. Die müsste man dann eventuell verlegen. Das ist aber hoffentlich kein Problem, weil der Elektriker sowieso mehrer Steckdosen verlegen und zusätzlich setzen muss.
 

NeueKüche123

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Mir ist noch eine Frage eingefallen. Bisher ist in den Nischen ein Fliesenspiegel. Diese ganz einfachen weißen, quadratischen 12x12 cm Fliesen ( ca. 5mm dick). In der neuen Küche möchten wir in der Nische eine Verkleidung aus Glas. Ist es wirklich ein Muss, die Fliesen abzuschlagen und neu zu verputzen (so die Empfehlung der KFB) oder kann man das Glas auch direkt auf die Fliesen kleben?
Liebe Grüße
 

Wolfgang Cornelius

Kann man machen, wobei es ja nicht wirklich aufgeklebt wird, sondern auf der Platte steht und
mit einigen Silikonkleksen auf der Wand am Umfallen gehindert wird. Das Problem ist mehr, daß
es immer irgendwelche Stellen gibt, die entweder nicht komplett abgedeckt werden. Und, daß es immer Stellen gibt, wo man auf die Seite guckt, und das sieht immer so ein bißchen gebastelt aus. Im Interesse eines perfekten Ergebnisses: alte Fliesen ab, überputzen!
 

NeueKüche123

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Danke für deine Nachricht . Ich hatte es fast befürchtet ‍♀️, dass mir die Sauerei mit den Fliesen abschlagen nicht erspart bleibt. Aber ich möchte bei dem Aufwand, dann ja auch ein wirklich schönes Ergebnis und wenig bis gar keine Kompromisse.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.462
Hi, ich sehe es wie Wolfgang und würde auch einen Zweizeiler bevorzugen, weil es aufgeräumter aussieht und der Stauraum gleich bleibt. Wenn man zwei tote Ecken plant, die dann wegfallen und normal genutzt werden, ergibt sich kein Stauraumnachteil. Es ist immer ein Verlust an Arbeitsplatte und wenn es nicht viel Arbeitsfläche sonst gibt, würde ich zu einem U raten. Hier scheint es mir aber ausreichend. Das allerdings könnt letztlich nur ihr entscheiden.
Die Ecke könnte man in der Tat für den Quooker nutzen, was ein Vorteil wäre. Hier wäre zu prüfen, ob es nicht auch bei einem Zweizeiler ginge, weil die Station durchaus ein Stück vom Hahn entfernt sein kann. Und da ihr ja angegeben habt, das der Sanitäranschluss flexibel ist, sollte es kein Problem sein.
Aber auch davon mal abgesehen, würde ich bei einem Zweizeiler so denken: links nur Hochschränke und rechts Unterschränke mit Oberschränken und Spüle und Kochfeld. In der HS-Wand könnte man auch eine hochgebauten GSP unterbringen. Ein dreieckiger Hochschrank in der Ecke würde sich auch anbieten für Kannen und Vasen. Zu überlegen wäre generell, ob man das Kochfeld oder die Spüle näher zum Wohnraum setzt. Ich würde mich für die Spüle entscheiden, vor allem wenn das Wasser zum Trinken genutzt wird.
Eine Aufteilung könnte dann vom Fenster ausgehend so aussehen:
80er US, 80er US mit Kochfeld, 80er US, 40er US mit MUPL , 60er US mit Spüle, 40er US oder man fängt mit einem 40er an und endet mit einem 80er. Das kommt drauf an, wo man gerne wie viel Platz hätte/braucht.
Ich würde auch den Trockenbau bevorzugen. Hier können auch Nischen rein, die wie die Wand gestrichen werden und Deko enthalten, ein Bild, Beleuchtung kann man auch gut verwirklichen und ein Lichtschalter wäre ebenfalls kein Problem.
An der HS Seite wäre es auch möglich, einen Schrank zu drehen. Schreiner Sam hier im Forum hat das mal gemacht, in der Tiefe für Flaschen. Wenn es interessiert, suche ich das Foto mal raus.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.462
Was noch auffällt ist, das die Arbeitsplattenhöhe für eure Größe wahrscheinlich etwas niedrig ist. Das ist aber eine ganz individuelle Sache und nur durch Ausprobieren wirklich zu bestimmen.

Die optimale Arbeitshöhe ermitteln:
  • Den Ellbogen abwinkeln, Abstand bis zum Boden messen und dann 15 cm abziehen.
  • Abstand Höhe des Beckenknochens bis zum Boden messen.
Die Werte, die man bei den beiden Methoden bekommt, sind ein Anhaltspunkt, um die ideale Arbeitshöhe zu ermitteln und zwar per Probeschippeln, also z.B. Bretter auf die derzeitige Arbeitsplatte legen oder es mit einem Bügelbrett ausprobieren bis es passt.
Man darf sich nicht vorbeugen und man sollte auch nicht die Schultern hochziehen müssen.

Verwirklicht wir dann die Höhe vom Hauptnutzer oder, wenn beide viel in der Küche machen, orientiert man sich an der kleineren Person und die größere nutzt ein dickes Brett.
 

NeueKüche123

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Liebe Anke,
auch dir vielen Dank für deine Ideen. Ich werde mir den Zweiteiler heute Abend mal in Ruhe aufzeichnen und dann ausrechnen wieviel Arbeitsplatte fehlt und ob mir das trotzdem reichten würde. Nur für mein Verständnis- ich habe bisher immer nur mit 30,60,90er Schränken geplant. Gibt es bei Häcker auch 80er, 40er und 20er Maße? Ich kann ehrlich gesagt gar nicht sagen ob unser KFB die Classic oder die Systemat Linie geplant hat. Ich gehe aber von der Classic aus.
Ich habe gesehen, dass ich in der Checkliste den Geschirrspüler nach Möglichkeit hochgebaut angegeben habe. Das ist ein Fehler. Der kann gerne auch unten bleiben.
Die Arbeitplattenhöhe habe ich nach den zwei Methoden mal ausprobiert. 1-2 cm könnte sie für mich höher sein. Mehr würde ich allerdings nicht machen, da doch ich diejenige bin, die am meisten in der Küche steht.
vielen Dank und liebe Grüße
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.088
Bei Häcker gibt es sowohl bei Classic als auch Systemat alle von dir genannten Schrankbreiten und auch Sondermaße wie z. B. 75cm sind möglich. Zumindest bei normalen Griffen. Bei aufgesetzten Griffleisten leider nicht.
 

NeueKüche123

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Ah, das wusste ich nicht- Danke. Da ist man ja dann nochmal deutlich flexibler. Wir hatten jetzt diese eingefrästen Griffe im Kopf oder so ganz schmale aufgesetzte. Wären die eingefrästen Griffe möglich?
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.088
Wir bekommen eine Häcker Classic und da war alles möglich an Schrankbreiten was wir gewollt hätten. Lediglich die beiden 75er Sonderanfertigungen gingen nicht aufgrund der von uns gewählten aufgesetzten Griffleisten.

Aber 20, 30, 40, 45, 50, 60, 80, 90, 100 und 120 sind Maße die bei uns mit aufgesetzten Leisten problemlos möglich gewesen wären. Was mit eingefrästen Griffen gemeint ist weiß ich nicht. Ich kann ja auch nur von unserer Erfahrung als Kunde mit den Planungsmöglichkeiten bei Häcker berichten. Details weiß vielleicht einer der Profis hier.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.255
Und wenn Du den Alno-Planer verwendest, findest Du dort die gängige Schrankbreiten und kannst Du auch die Wirkung begutachten.

Und lies Ankes Kommentare aufmerksam und klick auf die Links (Blau, Fett).
 

NeueKüche123

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Der ALNO- Planer funktioniert leider nicht auf meinem Mac Computer. Ich würde gerne eine Planung am Computer machen, habe aber noch keinen brauchbaren Küchenplaner für den Mac gefunden. Das hin- und herschieben wäre deutlich einfacher wie ständig neu zeichnen. Falls jemand einen Tipp hat- her damit.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.462
Hi, einige Küchenhersteller bieten Planungstools an. Da musst du nichts herunter laden und es funktioniert auch auf dem Mac. Leider hat Häcker seinen nicht mehr online, daher kann ich momentan nur Nobilia oder Ikea empfehlen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben