Status offen (Single)-Küche in Doppelhaushälfte

Maike82

Mitglied
Beiträge
4
Hallo liebes Forum,

ich hoffe ich mache jetzt alles richtig wenn ich meinen Thread erstelle :-) Am Samstag hatte ich den ersten Termin für die Küchenplanung in meinem Neubau und bin jetzt mehr verwirrt als alles andere. "Eigentlich" lege ich total viel Wert auf die Küche, weil ich sehr viel backe und auch gerne koche. Aber scheinbar hätte ich besser VOR der Grundrissplanung mal einen Küchenbauer konsultiert, denn jetzt findet irgendwie nichts mehr richtig Platz was ich mir wünsche. Jetzt stehen aber die Wände und ich muss das beste aus dem Raum machen. Und da kommt ihr ins Spiel und ich hoffe ihr habt ein paar grandiose Ideen :-) Ich habe mich schon durch die ganze Bilder der fertigen Küchen durchgeklickt und bin begeistert was es alles an Möglichkeiten gibt.

"Must-Haves" für mich sind ein Side-by-Side-Kühlschrank und es soll die Möglichkeit geben in der Küche sitzen zu können. Von dem Tisch plus Stühlen wie in der Zeichnung habe ich mich bereits verabschiedet. (Es wird einen großen Esstisch mit Stühlen im Wohnraum geben, in der Küche soll "nur" gefrühstückt und geplaudert werden beim kochen) Die Türe vom Flur aus wird vermutlich jetzt auch eine Schiebetür werden. Das Fenster hat unten ein festes Element, damit man darunter die Spüle anbringen kann. Die Abzugshaube soll an der Decke befestigt werden und wird dann eingekoffert. Die ganze Geräte wie Thermomix, Mikrowelle, Wasserkocher, Toaster etc. sollen verschwinden. Ich hatte dabei an Rolladenschränke gedacht, die man auf die Arbeitsplatte stellt?

Ich fülle dann jetzt mal alles aus und dann freue ich mich auf Vorschläge. Lasst mich wissen wenn noch Infos fehlen oder ich ejtzt doch alles falsch gemacht habe. Diesen Alno-Planer konnte ich (noch) nicht herunterladen, versuche ich heute Abend mal.

Viele Grüße,
Maike

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 169
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 252
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Side by Side ca. 90cm breit
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 75
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte:
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Wasserkocher, Toaster
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Es wird viel gebacken und auch Fondant ausgerollt. Daher ist eine glatte Arbeitsfläche wünschenswert. Gekocht werden Menüs oder auch mal Miracoli ;-)
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Häufig allein, gelegentlich zu zweit oder mit Gästen.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.128
Hallo und herzlich willkommen! :welcome:

Ich sehe bisher nur ein Bild. Ist der ganze Raum die Küche und du hast dich von dem dort eingezeichneten Tisch mit Stühlen schon verabschiedet?
Da sollte man doch was Schönes und Praktisches hinbekommen.

Du hast keine Arbeitshöhe angegeben.
Deine optimale Arbeitshöhe kannst du, wie folgt ermitteln:
1. Vom angewinkelten Ellenbogen bis zum Boden messen.
2. Vom Beckenknochen bis zum Boden messen.
3. Ausprobieren - mit Bügelbrett, Kartons, Brettchen auf Tisch ...
Hier findest du noch mehr Wissenswertes zum Thema Arbeitshöhe.

Sehr schön, dass die Anschlüsse noch variabel sind. Also auch z.B. ein Abfluss in der Mitte des Raumes?
 
Zuletzt bearbeitet:
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.724
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Warum ein SbS? Gibt es den schon? Wenn nein, solltest du dir den Gefreirtel mal genauer ansehen. Die einzelnen Fächer sind schon sehr schmal. Eine große Pizzapackung geht da nur diagonal rein. Außerdem sind die Gemüsefächer unten auf Fußbodenniveau. Da muß man sich für den Salat aber immer tief bücken.

Da finde ich die French Door Geräte praktischer.

LG
Sabine
 

Maike82

Mitglied
Beiträge
4
Hallo und herzlich willkommen! :welcome:

Ich sehe bisher nur ein Bild. Ist der ganze Raum die Küche und du hast dich von dem dort eingezeichneten Tisch mit Stühlen schon verabschiedet?
Da sollte man dich was Schönes und Praktisches hinbekommen.

Du hast keine Arbeitshöhe angegeben.
Deine optimale Arbeitshöhe kannst du, wie folgt ermitteln:
1. Vom angewinkelten Ellenbogen bis zum Boden messen.
2. Vom Beckenknochen bis zum Boden messen.
3. Ausprobieren - mit Bügelbrett, Kartons, Brettchen auf Tisch ...
Hier findest du noch mehr Wissenswertes zum Thema Arbeitshöhe.

Sehr schön, dass die Anschlüsse noch variabel sind. Also auch z.B. ein Abfluss in der Mitte des Raumes?

Hallo Anke! :-)

Das werde ich mal ermitteln. Ich bin 1,69 m groß, ich dachte die Angabe würde ausreichen ;-) Aber ich messe zuhause mal an der existierenden Küche nach.

Und ja, das ist die gesamte Küche, also knapp 20 qm. Bisher sind noch keinerlei Anschlüsse gelegt, weder Wasser noch Strom. Das ist also tatsächlich noch alles möglich.

Viele Grüße,
Maike
 

Maike82

Mitglied
Beiträge
4
Warum ein SbS? Gibt es den schon? Wenn nein, solltest du dir den Gefreirtel mal genauer ansehen. Die einzelnen Fächer sind schon sehr schmal. Eine große Pizzapackung geht da nur diagonal rein. Außerdem sind die Gemüsefächer unten auf Fußbodenniveau. Da muß man sich für den Salat aber immer tief bücken.

Da finde ich die French Door Geräte praktischer.

LG
Sabine
Warum ein SbS hat mich mein Vater auch schon gefragt, der findet den nämlich furchtbar... ;-) Weil ich sie so schön finde. Das ist der einzige Grund Ich hätte dann auch gerne einen mit Barfachklappe und Eiswürfelspender. Das Eisfach ist tatsächlich ziemlich klein. Soll aber in der Küche auch nur für den "kurzzeitigen Bedarf" herhalten. Also Obst, Gemüse, Kräuter etc. Im Keller wird noch eine richtige Tiefkühltruhe stehen!
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.724
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Bei den meisten ist es aber leider so. Mein Mann fand SbS auch so toll, bis wir mt eine schnell gekauften Familienpackung Pizza auf dem Weg zum Auto noch im Saturn drin waren. In keinen einzigen der damals dort stehenden SbS ging die pizzapackung horizontal rein.
Wir wurden schon dumm dabei angesehen und mein Mann war froh das wir nicht unsere Weihnachtspute zum ausprobieren dabei hatten. ;-)

LG
Sabine
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.128
Hallo Maike,

ich habe ein bisschen geplant, allerdings nur mit meinen bescheidenen Mitteln, denn der Alno Planer läuft auf meinem Mac nicht. Hier muss man Schränke dann anpassen. Das kommt aber auch stark drauf an, welcher Hersteller es am Ende wird.

Ich würde die Tür vom Flur in die Küche verlegen und hoffe, dass das noch geht bzw. der Aufwand nicht zu groß ist.

Du hast dann einen Durchgangsweg geradeaus und rechter Hand die Küche. Zuerst habe ich versucht, deinen SbS zu verbauen. Mir will das nie so richtig gelingen, da er mir zusammen mit andern HS nicht gefällt.
Ich habe daher gleich rechts von der Tür
drei 60er HS geplant (in der Mitte hochgebauten GSP), dann
tote Ecke
30er (für Backbleche, reicht auch ein 15er oder 20er, gab es im Programm nicht)
60er mit Spüle
40er MUPL (Kennst du den schon?)
90er US
90er US mit Kochfeld
30er US (ein Abschluss, kommt drauf an, wie viel Platz dann noch ist)
SbS

Dann eine Insel mit 3x90er US auf der der Fensterzeile zugeneigten Seite und auf der anderen rechts und links einen tiefengekürzten 30er, 40er, ... Schrank und in der Mitte Überstand für die Sitzplätze. Die Breite ist 90cm.

Frage wäre, ob für dich ein zweites Spülbecken in der Insel sinnvoll wäre oder nur dort ....

(Single)-Küche in Doppelhaushälfte - 389897 - 27. Jun 2016 - 16:33
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.128
Dann eine zweite Variante, die mir besser gefällt.

Rechts der Tür
90er US
90er US (über beide mittig das Kochfeld - dunkelgrau angezeigt)
tote Ecke
90er US
40er US mit MUPL
60er US mit Spüle
80er US
60er HS mit GSP
60er HS mit BO
60er HS mit KS

OS nur auf der Seite des Kochfeldes:
45er - 90er mit Lüfterbaustein - 45er - 60er

Insel wie beim ersten Vorschlag.

(Single)-Küche in Doppelhaushälfte - 389898 - 27. Jun 2016 - 16:38
 

Maike82

Mitglied
Beiträge
4
Hallo zusammen,
vielen Dank schonmal für Eure Inspiration. Mittlerweile bin ich etwas weiter mit der Planung und habe mich gegen diese Insellösung entschieden, es wird wohl eher eine G-Form werden.

Aber eine andere Frage habe ich, wobei ich nicht weiß ob ich damit hier auch richtig bin. Derzeit habe ich Magnolie Hochglanz und wollte mich jetzt eigentlich von Hochglanz verabschieden und matte Fronten nehmen. Hochglanz ist mir zu anfällig für Fingerpatscher und Wasserflecken etc. Jetzt habe ich aber gelesen dass die matten Fronten noch viel pflegeintensiver sind, damit sie schön matt bleiben. Ist das so? Also ähnlich wie bei mattem Schmuck, der ja auch irgendwann anfängt zu glänzen? Dann würde ich doch eher wieder für Hochglanz tendieren...

VG Maike
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.478
Ich weiß nicht, womit die Leute ihre Küchenfronten scheuern, ich versuche, Flecken und Spritzer zu entfernen bevor sie sich innig und endgültig mit den Fronten verbinden. Somit habe ich auch keine glattgeputze Flächen, weil das Putzen mit ganz normalen Schwammtücher funktioniert. Meine Küchenfronten sind lackiert, wie es sich verhält mit anderen Werkstoffe weiß ich nicht. Aber mit einer Putztechnik welche matte Fronten zum glänzen bringt, wird man auch eine Hochglanz-Front matt kriegen...

Schade, dass Du Dich gegen die Insel entschieden hast. Ist sehr praktisch, im Gegenteil zum G, was mein persönliches Rotes Tuch ist. Wie sieht denn Deine Planung aus?
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
@Maike82 .... tja, leider gönnst du uns keinen Gesamtplan und ohne große Diskussion soll es plötzlich eine G-Form sein .. so ziemlich unpraktisch - oder?

Desweiteren schreibst du, der Baufortschritt ist groß, also wo ist der Wasseranschluß (genaue Position), was ist mit der Brüstungshöhe des Fensters? Wie hoch ist das Fenster, sprich, wieviel Platz ist oberhalb des Fensters bis zur Decke?

Wo soll denn der Esstisch stehen?

Was hat die Ermittlung der Arbeitshöhe ergeben?

Welche Heißgeräte stellst du dir vor? Ich fände ja einen Backofen und ergänzend einen Dampfbackofen praktisch:
DGC , evtl. mit Wasseranschluß und einen Kombibackofen mit integrierter Mikrowelle und vorzugsweise Pyrolyse:
full?d=1408385256


---------------------------------------
Aus dem Raum kann man mehr als eine G-Form rausholen.
 

Mitglieder online

  • jemo_kuechen
  • Gernelila
  • HansPeter

Neff Spezial

Blum Zonenplaner