1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen Planungsunterstützung nach Kernsanierung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Mathias09876, 19. Jan. 2016.

  1. Mathias09876

    Mathias09876 Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    24

    Hallo zusammen,


    im Frühjahr diesen Jahres (sobald der Schnee weg ist) werden meine Frau und ich mein Elternhaus aufstocken. Die Eltern ziehen dabei ins Dachgeschoss und wir ins Erd- bzw. Obergeschoss. Neben dem Aufstocken wird aber auch das restliche Haus kernsaniert, das heißt neue Fußbodenheizung, neue Fenster, neue Elektroverteilung und ganz wichtig: eine neue Küche.

    Vorab noch ein paar Worte zum angehängten Grundriss des EG und dem Haus im Allgemeinen:

    - Die Planoberseite entspricht der tatsächlichen Nordseite, ich habe mich bemüht alle Pläne und Zeichnungen entsprechend zu orientieren und bezeichne Wände etc. immer mit den Himmelsrichtungen

    - Der Raum, den der Planer mit Gäste bezeichnet hat wird eine Art
    HWR/Mehrzweckraum, d.h. Lagerung von Staubsauger, Bügelbrett, ggf. ein paar Schuhen/Jacken, etc...

    - Das Haus ist vollständig unterkellert, im Bereich unterhalb des
    Wohnzimmers an der Westseite gibt es einen kühlen Vorratsraum. Zu erreichen ist der Keller über die innen liegende Treppe oder das Treppenhaus.

    - Die mit Orange gekennzeichnete Speisekammer ist ein vom Planer gezeichneter Ersatz für die derzeit vorhandene Speisekammer, im Plan mit Rosa markiert. Zur Speisekammer komme ich aber später noch einmal.

    - Die Wasser/Elektroanschlüsse sind völlig frei planbar

    - Das Fenster wurde vom Planer rein nach der Außenansicht festgelegt, wenn es für die Küche verschoben werden müsste, würde ich das mit dem Planer entsprechend ausdiskutieren, ich will schließlich von innen gut kochen und nicht von außen die Symmetrie bewundern ;-)

    - Die Wand an der Südseite der Küche ist keine tragende Wand, sollte aber eigentlich erhalten bleiben, da wir die Küche gerne als
    abgetrennten Raum hätten. Die Türe öffnet dabei ins Esszimmer (im Alno Planer habe ich das leider nicht hinbekommen, dass die Öffnungsrichtung stimmt)

    - Die Wand an der Westseite ist tragend und kann nicht verändert werden, die Türe zum Flur soll eine Schiebetüre werden, um in der Küche mehr Platz zu haben.

    - Im Nord-Ost-Eck der Küche laufen vom OG Wasserleitungen in den Keller, damit ist hier ein max. 20x20 (hoffentlich kleiner) großer "Schacht"


    Was haben wir uns vorgestellt?

    Uns gefallen Kochinseln sehr gut, aber da der Raum „nur“ 3,24m in der Breite hat wird es da mit einer Insel schon recht eng, weshalb wir derzeit eine Lösung mit einer Halbinsel favorisieren. An dieser soll zudem ein zusätzlicher Frühstücksplatz angebracht werden. Bisher haben wir Hocker für einen Tisch mit ca. 1,10m Höhe, diese Höhe würden wir auch wieder anstreben. Unten im Fragebogen werde ich überstehende APL angeben, wobei wir uns hier ein etwas höheres Brett o.ä. vorstellen.

    Ursprünglich wollten wir die Speisekammer mit Lüftung nach Außen erhalten, um einen dunklen kühlen Lagerraum zu schaffen. Die einzige Möglichkeit für eine Lüftung nach Außen bietet aber nur die Ostwand, weshalb die orange Version letztendlich nur ein dunkler Raum ist – das schaffen wir auch mit Schränken. Aufgrund des Fensters bleibt also nur der bisherige Platz (rosa Version) aber auch hier nimmt sie einfach Platz weg. Wir tendieren nun stark dazu auf die Speis zu verzichten, da wir, wenn wir etwas kühl lagern müssen den Keller haben und für alles andere Schränke. Getränke können im HWR untergebracht und nur ein kleiner Vorrat in Schränken in der Küche vorgehalten werden. Wie seht Ihr das Thema Speisekammer? Sinnvoll oder Platzverschwendung?

    Wir hatten bisher einen Besuch bei einem KFB in einem größeren
    Einrichtungshaus, welcher derzeit die Speisekammer am neuen Platz noch mit eingezeichnet hat. Wir haben den Entwurf mal umgeplant, da der Aufenthaltsbereich um die Halbinsel eigentlich fernab des normalen Weges liegt (nämlich ganz an der Nordseite). Der Grundriss des KFB ist im Anhang dabei, auf die Ansichten habe ich erst einmal verzichtet könnte ich aber Nachreichen.

    Unsere Idee war nun die ganze Anordnung zu "verschieben" und zu "spiegeln", womit der Frühstücksplatz sowie die Halbinsel an sich leichter zugänglich sind (auch wenn Gäste da sind sammelt man sich vermutlich dort eher, als in der Nische an der Nord-Wand). An der Nordseite würden wir die APL dann ganz durchziehen und im Westen nochmal ein kleines Stück (30cm) um die Ecke gehen lassen.

    Ich habe diese Idee mal mit dem Alno-Planer "gebastelt" und noch einen von mir erstellten Plan mit den Maßen, die wir uns vorgestellt haben angehängt.

    Wie findet Ihr diese Anordnung?

    Derzeit sind wir noch zu zweit, aber die Küche soll durchaus in der Lage sein eine Vierköpfige Familie zu ernähren - mal so als Planungsgrundlage ;-)

    Zu unserem Kochfeld noch kurz, da ich es ja auf die Halbinsel geplant habe stelle ich mir derzeit einen Dunstabzug von Homeier vor, um keine Haube über mir zu haben, aber nicht auf das Bora-Kochfeld angewiesen zu sein.

    Bzgl den sich ergebenden drei Ecken sind wir noch noch etwas unschlüssig, ob wir sie Tot-Planen oder dieses Le Mans System verwenden.

    Unsere Halbinsel hätte ich auf 1m Tiefe geplant und würde dabei einfach zu den klassischen 60er Schränken auf der anderen Seite noch Schränke mit 40cm Tiefe verwenden. Hier dachte ich mir, dass man dabei die eine Ecke an der Südseite evtl. von "hinten" zugänglich machen kann?

    Eine letzte Frage betrifft noch die Fußbodenheizung, würdet Ihr sie
    unter die Schränke legen oder diese aussparen oder ist es völlig egal?

    Ich hoffe das war für den Einstieg nicht zu viel Text und es ist mir
    gelungen unsere Ideen halbwegs zu formulieren ;-)

    Vielen Dank schon mal für Eure Mühen!

    Viele Grüße,
    Mathias & Sonja

    Anhänge

    Grundriss des KFB:
    Thema: Planungsunterstützung nach Kernsanierung - 365400 -  von Mathias09876 - KFB Planung Grundriss.jpg

    Alno-Dateien

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 4
    Davon Kinder?: 2
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 191 und 180
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Wird an APL angepasst
    Fensterhöhe (in cm): Ergibt sich aus Höhe APL und Deckenhöhe
    Raumhöhe in cm: 250
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Kurzes Frühstück, Überwachung von Kochtätigkeiten ;-)
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 98
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Allesschneider, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): I.d.R. Alltagsküche, unter der Woche eher nur Kleinigkeiten, am Wochenende dann gemeinsam oder mit Freunden durchaus auch "größeres" (deswegen bei Häufigkeit Sonstiges angewählt)
    Wie häufig wird gekocht?: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam und wenn Gäste da sind öfters auch mit Gästen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: siehe Beitrag
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Bisher haben wir wegen großer Korpushöhen Nobilia, ist aber kein muss
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein, völlig frei
    Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
     

    Anhänge:

  2. Mathias09876

    Mathias09876 Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    24
    Leider stelle ich gerade fest, dass die Miniatur-Bilder im Beitrag nicht direkt zu sehen sind, bekomme es aber auf die schnelle nicht anders hin. Zudem hier noch der Plan des EG als PDF, da man die Maße auf dem Bild etwas schlecht erkennen kann.
     

    Anhänge:

  3. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Matthias und herzlich willkommen.

    Tolle Vorarbeit *2daumenhoch* aber für mich viel zuviel Text. Wir müssen hier zig threads lesen.

    Wir planen hier nicht mit Himmelsrichtungen, wir planen nach Etagengrundrissplänen. Dh, planoben, planunten rechts .... usw

    Um es kurz zu machen, der Raum ist 324cm breit und 501cm lang, Sanitär variabel, BRH wie AP, Umluft und der ganze Raum steht als Küche zur Verfügung?
     
  4. Ursina

    Ursina Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2014
    Beiträge:
    518
    Herzlich willkommen! Das ist wirklich viel Text. ;-)

    Ich würde auf die Speisekammer verzichten. Sie würde euch bei eurer Küchenplanung räumlich nur einschränken und kaum einen Nutzen bringen. Diese Speisekammer wurde wahrscheinlich nicht kühler sein als die Küche und wenn doch nur ganz geringfügig. Besonders groß ist sie auch nicht, so dass nicht viel in ihr gelagert werden kann. 2-3 Hochschränke würden einen ähnlichen räumlichen Nutzen bringen.

    Ein paar Vorräte können auch in der Küche in Schränken gelagert werden, anderes - wie du schon schriebst - im HWR oder wenn es wirklich kühler sein soll im Keller.
     
  5. Mathias09876

    Mathias09876 Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    24
    Alles klar, werde ich künftig berücksichtigen, insbesondere, da sich Planoben mit Norden deckt und damit für mich leicht "umzurechnen" ist.

    Fast, er ist 510cm lang. Ggf habe auch ich da einen Tippfehler gemacht. Der Rest passt aber.

    @Ursina: Vielen Dank für deine Einschätzung, damit bestätigst du unsere Vermutung und eigentlich ist die Speis damit endgültig gestorben. Wenn sie zu groß wäre, dann neigt man sicher auch dazu viel darin zu vergessen.


    Sorry nochmal wegen dem vielen Text, ich wollte vermeiden, dass Ihr euch "doppelte" Arbeit machen müsst wenn Ihr Vorschläge macht und ich dann sage, ja so habe ich das schon. Deshalb nochmal vielen Dank fürs Lesen ;-) :-)
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    :welcome:

    Wie richtet ihr das Esszimmer ein?

    Radikale Idee:
    • Wand zum Esszimmer raus - und ersetzten durch (weiter unten erklärt)
    • die Nordwand (planoben) mit Seitenschränken durchmöblieren.
    • von Nord nach Süd in den Raum einen Flugzeugträger (minimum 3,5 lang, besser 4m) stellen, der unten an der neuen Wand andockt in welcher West & Ost Schiebetüren eingelassen sind (Schau Dir meine Küchenbilder an, ich habe so eine Schiebewand - auf der einen Seite gehts bei mir in die Speise, auf der anderen ins Esszimmer).
    • jenachdem wie weit ihr die Wand Richtung Süden verlegt passt an die Nordwand, hinter den Seitenschränken auch noch eine Speisekammer, welche dann eine Lüftung nach Norden bekäme.
     
  7. Mathias09876

    Mathias09876 Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    24
    Im Esszimmer soll im Erker ein großer Esstisch stehen. Im Plan ist zwischen dem Wohn- und Esszimmer eine weiß "ausgefüllte" Wand zu sehen, diese existiert noch, kommt aber raus um so einen offenen Bereich zu haben und anstelle einen offenen Kamin einzubauen. Ansonsten sollte eigentlich an die Zwischenwand noch ein Schrank für "Sondergeschirr" (Weingläser etc.)

    Neben dem Kamin limitiert derzeit auch die Türe in den Garten (planrechts) im Esszimmer die Längenausdehnung der Küche. Deine Flugzeugträgerversion muss ich mir mal aufzeichnen, kann es mir gerade schwer vorstellen, aber damit ich das richtig verstanden habe an der planunten Seite des Flugzeugträgers würde direkt die neue Wand anschließen?
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    genau - und links und rechts davon kann man durchgehen :-)

    Du kannst auf der Esszimmerseite an der Wand immernoch Deinen Schrank aufstellen ;-)
     
  9. Mathias09876

    Mathias09876 Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    24
    Ich habe es mir mal aufgezeichnet und ich muss ehrlich sagen, ich glaube der Flugzeugträger in der Küche ist mir dann fast zu wuchtig. Insbesondere, da ich ihn ja vermutlich 120cm breit machen muss und damit links und rechts "nur noch" 100cm zum vorbeigehen bleiben. Ehrlich gesagt stelle ich es mir da mit Mehreren in der Küche recht eng vor, insbesondere, wenn irgendwo noch ein Essplatz ist.

    Ich zeige es aber auf jeden Fall mal noch meiner Chefin :-)
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    100m reicht gut - bei vielen Leuten ist 100cm der Abstand zwischen zwei Zeilen - bei Dir sind dann nur auf einer Seite Auszüge ... also unproblematisch. Baue es mal aus Kartons auf ;-)
     
  11. Mathias09876

    Mathias09876 Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    24
    Das ist eine gute Idee, haben eh einige Kartons im Keller, die quasi zu nichts anderem mehr taugen ;-)


    Fällt Euch sonst etwas an unserer Küche auf, was so eigentlich gar nicht geht oder wo wir einen Fehler gemacht haben?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Jan. 2016
  12. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    .. mhh - reicht es Dir wenn ich schreibe, dass Deine Planung nicht funktioniert und maximal Unpraktisch ist? Oder benötigst Du die Details? oder genügt es, wenn ich nachschiebe, dass ich sie mutlos und fade finde? Der Raum ist in Deiner Planung schlecht genutzt.

    • Schränke können weder schnapp an die Wand gestellt werden und auch über Eck direkt an einander stossen - Du benötigst jeweils 3-5cm - jenachdem wie gross die Griffe sind/wie uneben/schräg die Wände sind.
    • Zwischen Spüle und Kochstelle liegt Deine Hauptarbeitsfläche, die idealerweise zwischen 80-100cm breit sein sollte.
    • Kochstelle auf so einem Wurmfortsatz ist unpraktisch und kann gefährlich werden - da sollte seitlich mehr Abstand sein - und in der Ecke ist es auch schlecht aufgehoben.
    • Du hast keine übertiefe APL, was sehr praktisch ist und ich unbedingt einplanen würde.
    • mit der Theke macht ihr euch den Nutzen einer Insel kaputt - man kann die Insel dann nicht mehr als Buffetinsel oder zum gemeinsamen Backen nutzen. Gäste versammeln sich von alleine an einer Insel - auch ganz ohne Theke.
     
  13. Mathias09876

    Mathias09876 Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    24
    Details wären schön, man will ja aus seinen Fehlern lernen ;-)
    Bei meiner Planung wollte ich eine großzügige, offene Küche erreichen, so kam es zu dem Entwurf. Aber ich will ja durchaus hören, was Ihr nicht gut findet, also keine Sorge bzgl. der Kritik :-)

    Ich habe mir die Flugzeugträgerversion jetzt auch nochmal mit Alno geplant und muss ehrlich sagen, dass mir das zu wuchtig ist. Ich bin auch eher skeptisch wegen der Laufwege.

    Beziehst Du das darauf, dass ich in meiner Bemaßung jeweils direkt von der Wand gemessen habe? Das wäre dann in dem Fall tatsächlich mehr unzulängliche Zeichnung und ich würde wenn damit rechnen, dass alles etwas weiter in den Raum rutscht, um eben Unebenheiten auszugleichen.

    Zu dem über Eck, auch hier denke ich liegt es vor allem an meiner Unzulänglichkeit mit dem Alno Planer. Mir ging es vor allem um die "Grundstruktur". Entscheidend ist denke ich hier, ob man eine tote Ecke plant oder ein Ecksystem verwendet. Bei einer toten Ecke muss dann natürlich an den "letzten" Schränken ein entsprechender Abstand bleiben, damit da alles gut zu öffnen ist.

    Wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe sollte die Breite nach Spüle bis Kochstelle 180cm betragen, quasi fast die ganze Breite des Fensters als Arbeitsfläche

    Du meinst gefährlich, wenn Kinder durch die Wohnung rennen und weil man dann doch mal leichter dagegen stößt/hängen bleibt? Mit dem seitlichem Abstand meinst Du dann die von mir jetzt geplanten 30cm, die zu wenig sind?

    Ich muss ehrlich sagen davon höre ich gerade zum ersten Mal, klingt aber erst mal nicht schlecht. Welche Tiefen sind da so üblich? Ich nehme an, die Schränke sind dann entsprechend tiefer? Ist so etwas "Standard" oder zahlt man das kräftig, da "Sonderlösung"?

    Hauptgrund für die Theke ist ja eigentlich der Platz für ein schnelles Frühstück, weniger um einen "Sammelpunkt" zu definieren. Aber ja, ich gebe Dir Recht, es ist dann nicht mehr so gut möglich völlig um die Insel herum zu stehen und gemeinsam etwas zu machen. Einer wäre immer auf der Theke.

    Grüße,
    Mathias
     
  14. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Schorndorf
    Kleiner Tipp... Du musst nicht dauernd die Zitierfunktion nutzen, das zerstört total den lesefluss. Das meiste erklärt sich durch ein Stichwort oder eine Anrede.
    *winke*
    Samy
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.702
    Mir gefällt die Planung auch noch nicht so recht, insbesondere nicht die Wege, die in der Küche anfallen.
    Thema: Planungsunterstützung nach Kernsanierung - 365879 -  von KerstinB - Mathias09876_201601_Kuechenraum.jpg


    • Küchentür vom Flur ... wäre die rein theoretisch zu verschieben
    • Wand zum Esszimmer .. da sollte irgendwie ein Schrank von Esszimmerseite ran, an dem 184 cm Stück?
    • Warum Umluft und nicht Abluft?
    • den erhöhten Tresen würde ich möglichst auch vermeiden.
    • Welchen Abstand sollen die Fenster denn von der Decke haben? Darum fragen wir eigentlich nach der Fensterhöhe ;-).
    • Wenn ich es richtig rausgemessen habe, dann hat der Erker nur ca. 250 cm Breite .. Esstisch dort mit Stühlen wird schon etwas eng. Man rechnet eigentlich von Tischkante bis Wand mind. 100 cm für den Stuhl, damit man auch bequem aufstehen kann und da auch noch jemand vorbeikommen kann, wenn schon einer sitzt.
    Was ich berücksichtigen würde, noch fehlt mir die zündende Idee ..
    • erhöhte GSP, bei eurer Größe echt super
    • * MUPL *
    • tatsächlich irgendwo ein Stück APL tiefer als 60 cm zum Arbeiten. Kann man vorm Fenster erreichen, wenn die APL in die Fensterlaibung läuft.
    • Wirklich "nur" Standmikrowelle und Backofen? Was ist mit Option auf Dampfbackofen?
    • Seid ihr beide glücklich mit der Arbeitshöhe 98 cm? Oder wäre z. B. eine höhere Arbeitsfläche für die 191 cm Person erstrebenswert ... Stichwort * Gattenblock *
     
  16. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    ich könnte es mir so gut vorstellen. An der Wand planlinks eine moderne Sitzbank und überstehender AP.

    Die US Aufteilung ist noch nicht perfekt, es geht mir eher auf die Raumaufteilung. GSp ist rechts der Spüle, MUPL links der Spüle. Die HS sind 212cm hoch. Alles breite AUszüge, massiv Stauraum und Arbeitsfläche.

    Thema: Planungsunterstützung nach Kernsanierung - 365931 -  von Evelin - Matthias1.JPG Thema: Planungsunterstützung nach Kernsanierung - 365931 -  von Evelin - Matthias2.JPG Thema: Planungsunterstützung nach Kernsanierung - 365931 -  von Evelin - Mattias3.JPG
     

    Anhänge:

  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.702
    @Evelin *2daumenhoch* ... so etwas spukt mir auch im Kopf herum ... allerdings rechts eher Zeile und max. der Stand-Alone und planoben Hochschränke incl. erhöhter GSP etc.

    Daher die Frage, ob die Tür zum Flur verschoben werden kann ;-) ... in meinem Spukkopf allerdings eher nach planoben ;-)
     
  18. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    wenn der GSP planoben ist, muss jeder vom Wozi durch die Küche oder den ganzen Flur marschieren. Das Kochfeld da oben wird relativ wenig genutzt, deshalb so rum. Irgendwas in dem Raum wird nie in der besten Position sein.
     
  19. Mathias09876

    Mathias09876 Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    24
    Hallo Ihr beiden,

    vielen Dank für Eure Rückmeldungen und für Deinen Plan Evelin!

    Zu den Fragen von Kerstin:

    Die Türe zum Flur kann theoretisch verschoben werden allerdings ist das ein ziemlicher Aufwand, da die Wand tragend ist und die Decke darüber eine Ziegeldecke (Aussage des Bauplaners). Wir hatten eher überlegt eine Schiebetüre zu verbauen um damit in der Küche mehr Platz zu haben.

    Genau, im Esszimmer evtl. ein kleiner Schrank, die Türe nach Außen planrechts stimmt so nicht, sie liegt eigentlich weiter planunten.

    Umluft weil ich es bisher so verstanden habe, dass Abluft einige Nachteile bringt, insbesondere, da wir später mal einen Kamin wollen. Bei Abluft müsste ich dann immer sicherstellen, dass ein Fenster offen ist. Grundsätzlich wäre aber beides möglich.

    Was spricht aus eurer Sicht gegen einen erhöhten Tresen? Ist es, dass er schlecht zu reinigen ist bzw. dabei stört oder weil er die APL an der stelle unterbricht und dann im Arbeitsfluss stört?

    Der Abstand des Fensters zur Decke und die daraus resultierende Fensterhöhe wird laut Planer durch die Höhe des Rollokastens bestimmt. Diese weiß ich leider nicht genau. Grundsätzlich würden wir das Fenster so groß wie möglich wählen.

    Bisher haben meine Eltern ihren Esstisch auch im Erker stehen und es klappt eigentlich recht gut. Ich gebe dir aber Recht, mit dem Vorbeikommen ist es manchmal etwas eng aber für uns verschmerzbar.

    Zu den Anmerkungen:

    Erhöhter GSP war ich mir bisher unsicher, da wir unseren Backofen gern auf APL Höhe hätten und ich dachte das wäre für den Spüler dann fast schon zu hoch. Beides auf unterschiedlicher Höhe stört vermutlich die Optik oder?

    MUPL, stimmt fehlt im Plan ist aber gedanklich mit dabei, als zwei Fächer Version für Rest- und Biomüll.

    APL soll vor dem Fenster in die Laibung laufen und wäre dann damit auf 2m Breite fast 75cm tief.

    Mit den Elektrogeräten habe ich mich gestern mal näher beschäftigt und gebe dir Recht, wird wohl ein Dampfbackofen - wusste bisher nicht, dass es soetwas gibt ;-)

    Bisher sind wir glücklich mit den 98, testen aber mal noch höhere Höhen. Ich denke so 2-5cm könnten es noch mehr sein aber das probieren wir mal.


    Zu Deinem Plan Evelin:

    Mit dem Verschieben der Tür bekommen wir wie gesagt leider Probleme. Wie ist das denn mit der Spüle vor dem Fenster, da ist doch dann der Wasserhahn im Weg, wenn ich das Fenster ganz öffnen will oder habe ich da einen Denkfehler?

    Ich habe gerade mal versucht in meinem Plan das Kochfeld wie von Dir vorgeschlagen nach planoben zu legen und dann aus der Halbinsel unten eine Arbeitsinsel zu machen. Wenn ich dann die APL nach planunten 20cm überstehen lasse hätten wir hier mit niedrigeren Hockern/einer Bank auch wieder einen Sitzplatz.

    Allerdings wird es dann mit dem höheren GSP nichts, da es nur zwei Hochschränke werden würden. Wenn wir bei einem Downair-Abzug bleiben könnte man auch noch die Haube durch einen Hängeschrank ersetzen oder?

    Thema: Planungsunterstützung nach Kernsanierung - 365967 -  von Mathias09876 - Entwurf 2Plan.jpg Thema: Planungsunterstützung nach Kernsanierung - 365967 -  von Mathias09876 - Enwturf 2.JPG



    Viele Grüße und nochmal Danke für Eure Hilfe,

    Mathias
     

    Anhänge:

  20. Mathias09876

    Mathias09876 Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    24
    Sorry das hier war ein Doppelpost, mein Firefox war zwischenzeitlich abgestürzt
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Jan. 2016
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fertiggestellte Küche Planungsunterstützung für offene Küche mit Dachschrägen (Nach Kernsanierung) Küchenplanung im Planungs-Board 8. Sep. 2011
Unbeendet schmale Küche hofft auf Planungsunterstützung Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juni 2015
Erstbezug nach Kernsanierung Küchenplanung im Planungs-Board 29. Nov. 2016
Kernsanierung eines alten Bauernhauses – moderne Traumküche gesucht Küchenplanung im Planungs-Board 13. Nov. 2016
Neue Küche nach Kernsanierung auf 19m² Küchenplanung im Planungs-Board 28. Sep. 2016
Neue Küche mit Block in altem Haus - Kernsanierung Küchenplanung im Planungs-Board 13. März 2016
Kernsanierung Bauernhaus - große Wohnküche- nur wie?! Küchenplanung im Planungs-Board 6. Sep. 2014

Diese Seite empfehlen