Küchenplanung Planung einer Küche für einen Neubau - EFH -

Anmacatili

Themenersteller:in
Hi, vielen Dank für eure Rückmeldungen. Darüber werde ich auf jeden Fall nachdenken. Ich habe zwar vermutlich nicht alles verstanden kann es aber erahnen.
Aktuell verstehe ich es so, dass es vielleicht nicht schlecht wäre ein L mit Hochschränken links und oben unter dem großen Fenster Arbeitsfläche. Die Insel dann trotzdem auf die rechte Seite beim Fenster mit dem genannten Abstand. Man würde also die Verbindung rechts zwischen Insel und L weg lassen, richtig?

Was spricht für die Spüle in der Insel?

Den Nutzername "Notstrom" kann ich nicht finden und daher auch den Thread nicht. Ich gucke aber auch mal nach den von euch genannten fertig geplanten Kuchen und hole mir dort Anregungen.

Ob das Fenster mit der Terrassentür tatsächlich noch getauscht wird weiß ich noch nicht. War nur ein spontaner Einfall.

Bezüglich des Kühlschränkes sind wir auch sehr unsicher. Standalone soll ja einige Vorteile haben?

Richtig auf den angehängten Bildern sind es diese greifmulden, die Küche ist so im Prinzip schon raus, da sie uns optisch in dem hellen weiß nicht gefällt und eine andere Farbe gibt es dabei nicht. Die anderen von XX.. Und dem kleinen Studio sind richtige grifflose Küchen wenn ich es richtig verstanden habe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

isabella

Mitglied

Beiträge
15.144
Und weitere Infos zu den genannten Themen:
1. * Tote Ecken - gute Ecken *
2. Gute Zusammenstellung zum Thema Spülen-/Arbeitsinsel HIER
3. Stauraumverlust bei Grifflos:
eine gute Alternative sind daher aufgesetzte Griffe, Beispiel aus Muckelinas Küche:
full

Auch kann es Probleme beim Einbau von XXL-GSP geben: Geschirrspülmaschinen Ausschnitt*

Alle interessante Threads und hoffentlich keine Threats :-D

Zu guter Letzt einen Link zum offensichtlich noch unbekannten Bereich mit den fertiggestellten Küchen:Fertige Küchenplanungen der Mitglieder des Küchen-Forum
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.182
Wohnort
Perth, Australien
du kannst notstrom nicht mehr unter notstrom finden, aber stefan....
 

Ostfriesentee

Mitglied

Beiträge
394
Wohnort
Flandern
Vielleicht wäre es eine Idee, deine Frau hier mitlesen und mitdenken zu lassen? dann fühlt es für sie nicht so an als wären es irgendwelche Dritt-Ideen. Hier kann sie ihre Bedenken dann gleich äussern. Es wäre wirklich schade wenn es ein G werden würde.

2-Zeiler ist super praktisch. Der Vorteil einer Spülinsel ist dass du die meiste Zeit zum Raum hin arbeiten kannst. Man steht schlussendlich mehr an der Spüle als am Herd (waschen, abwaschen, Hände waschen, Lappen nass machen und auswringen, was weggiessen...).
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.182
Wohnort
Perth, Australien
es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man die Küche anders stellen kann, um a) Ecken zu vermeiden und b) Stau zu vermeiden.

Was den KS betrifft. Wenn ihr eine EInbaukimbi nehmt, also KS und TK, ist der Stuaraum relativ wenig für 4 Personen. Viele nehmen dann nur einen Einbau KS und TK steht irgendwo anders im Haus oder einen kleineren TK mit 3 fächern (88cm hoch) als Einbaugerät in der Küche.

Wenn das Budget nicht endlos ist, würde auf Greifraumprofil verzichten weil a) am teuersten und b) verlierst du bei einem 78er cm hohen Korpus ca 7cm in der Stauhöhe. Grund

Greifraumprofil querschnitt.PNG Häcker Systemat Masse.JPG

im ersten Bild siehst du die fest mit dem Korpus verbundenen Greifraumprofile. Deswegen verliert man Stauraum in der Höhe. Das rechte Bild zeigt ein 6-Raster 1-1-2-2, also 4 Stauraumebenen. Sowas gibt es mit Griffen oder aufgesetzten Griffleisten. Blättere durch die fertigen Küchen, um zu sehen, wie so was aussieht.

Ansonsten hier mal ein (1) einfaches Beispiel, wie man es machen kann.

amna1.PNG amna2.PNG

das Kochfeld ist in der Nische, weil ihr Abluft möchtet. Man kann auch Muldenlüfter mit Abluft einplanen, entweder ist der Kanal dann im Estrich verlegt, oder man muss die Insel an der Wand andocken, der Kanal verläuft dann im Sockel nach draußen.

Und zu den Geräten.
Das Holz wird immer noch stehen, wenn die Geräte schon mal ausgetauscht wurden. Soll heißen, ihr habt wahrscheinlich mehr davon, in die Schränke zu investieren (Auszüge, Stauraum) als in Geräte, die man jederzeit austauschen kann. Bei der Küche selbst muss man mit den Gegebenheiten die nächsten 10, 20 jahre leben.
 

Anmacatili

Themenersteller:in
Vielleicht wäre es eine Idee, deine Frau hier mitlesen und mitdenken zu lassen?

Wow, vielen Dank für eure vielen Anregungen, Meinungen und Tipps! Ich bin wirklich begeistert. Meine Frau lasse ich ab sofort natürlich mitlesen, hat sie vorher auch schon sporadisch gemacht und wir sprechen uns beim Antworten natürlich ab.

Rein optisch gefällt uns beiden das G prinzipiell schon und auch das Grifflose. Dass das tatsächlich die teuerste Kombi ist, war uns so nicht bewusst.

Mit dem Vorschlag von @Evelin die Insel quasi genau anders in die Mitte zu stellen können wir uns noch nicht recht anfreunden, werden wir heute Abend aber in Ruhe mal besprechen, uns das anschauen und uns dazu Gedanken machen.

Aktuell tendieren wir am ehesten in Richtung L-Form + Insel und diese Insel fängt dann auf der Fensterseite rechts irgendwo an. Man würde also nur das Kochfeld irgendwo anders platzieren müssen und das dachte ich sei ein Problem.

Wenn man es an der Flurwand einplant wäre das kein großes Problem mit der Abluft? Der Kanal würde durch/hinter den Hochschränken nach draußen geführt oder wie stelle ich mir das vor? Dachte, dass Abluft quasi an einer Außenwand sitzen müsste. Muldenlüfter ist soweit ich richtig informiert bin aus Kostengründen für uns eher keine Option.

--> Man hätte somit zwei Ecken weniger!

Unser Gedanke war auch eigentlich die Insel nur als Arbeitsfläche und eben nicht mit einer Spüle oder einem Kochfeld zu benutzen. Kochfeld kommt auch nach wie vor nicht in Frage! Ob wir uns da die Spüle vorstellen können, werden wir heute abend auch mal diskutieren.

Man muss vielleicht auch noch etwas zu unseren Ansprüchen sagen. Wir haben aktuell eine Küche, die mal knapp 6000€ gekostet hat.und jetzt 15 Jahre alt ist. Ist absolut nicht vergleichbar, da sie viel kleiner ist, als L aufgebaut ist und alles etwas in die Jahre gekommen ist. Trotzdem brauchen wir bei der neuen Küche auch nicht das neueste an Geräten oder Hauben. Wir hätten gerne ein vernünftiges Induktionskochfeld, eine vernünftige Haube (da der Raum offen ist) und einen normalen Backofen. Beim Kühlschrank tendiere ich aktuell tatsächlich zu einem Standalone, meiner Frau gefällt es optisch integriert besser. Trotzdem brauchen wir auch sehr viel Stauraum, da in der Küche auch Vorräte untergebracht werden müssen. (Kein HWR um etwas zu Lagern vorhanden, da zu klein; kein Keller; keine Speisekammer)

Wir haben lange um die Entscheidung gerungen die Küche offen oder geschlossen zu gestalten. Es war vorher mal eine Wand zwischen Wohn-Essbereich und Küche eingeplant. Wir sind jetzt froh, dass wir es offen machen und haben wie ihr seht jetzt die Probleme bei der Küchengestaltung :-).

Hört sich vielleicht auch blöd an, rein optisch gefällt uns auch die sehr häufig im Internet zu sehende Ikea Küche Metod mit den Voxtorp Fronten. So in die Richtung soll die neue Küche gehen, auch wenn hier wahrscheinlich viele sind, die jetzt die Hände über dem Kopf zusammen schlagen.

Danke an @isabella für die Zahlreichen *THREADS* ;-) . Da haben wir jetzt einiges zu lesen, was wir heute Abend sicherlich auch machen werden.
 

Anhänge

  • Planung 5.jpg
    Planung 5.jpg
    42,7 KB · Aufrufe: 62
Beiträge
1.719
Ich hab mal mit einer Arbeitsinsel was gezeichnet. Geachtet habe ich auf möglichst breite Unterschränke. Falls bis zur Schiebetür genug Platz ist und noch Budget übrig könnte ein weiterer Hochschrank für Vorräte dahin. In dem Fall würde ich den Backofenschrank dann in die Mitte der drei Hochschränke packen.

Beginnend planoben rechts:

Kühl-/ Gefrierkombi
Hochschrank für Backofen (Mikrowelle ggf. hinter Klappe über dem BO)
60er US
90er US für Kochfeld
65er tote Ecke
80er oder 90er US (Je nach benötigter Blendenbreite an der Wand bzw. der Breite des MUPL )
40er oder 45er MUPL
60er Spüle
60er Geschirrspüler (könnte auch in die Ecke ganz hinten, das ist Geschmackssache, nur auf keinen Fall zwischen Kochfeld und Spüle)
80er US

Die Insel 2 x 100er US und von hinten 2 x 100er Schränke mindertief mit Türen.

Anmacatili Arbeitsinsel.PNG

Anmacatili Arbeitsinsel Bild.PNG



Spüleninsel find ich in eurem Fall aber auch schön, da arbeitet man dann doch eher zum Raum hin. Würde ich mal drüber nachdenken.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.182
Wohnort
Perth, Australien
nein, die Abluft wird über den HS hinter der Verkofferung nach außen geführt. In meinem beispiel ist das eine günstige DAH, weil man einen Lüfterbaustein nehmen kann, die sind günstiger und man braucht kein Gehäuse von außen zu putzen.

In Julia's Beispiel würde man dann zwischen den Zeilen eine Tür nach draußen vorsehen.
 
Beiträge
1.719
Genau, Eine Terassentür statt dem Fenster zwischen den Zeilen wäre genial.

Ich habe nochmal den 60er Schrank neben dem Kochfeld in einne kleinen Apotheker geändert (z. B. für Essig und Öl und so). So passt auf jeden Fall ein dritter Hochschrank für Vorräte hin. Da ihr alle Vorräte in der Küche lagern wollte finde ich den wichtig, da bekommt man sehr viel rein und optisch finde ich es so auch gefälliger.

Das Maß bis zur Türöffnung ist leider nicht da, je nachdem ob der Platz reicht würde ich für den 3. Hochschrank den 60er in einen schmalen Apotheker ändern oder eben auch nicht. Schöner wäre es wenn der 60er hinpassen würde.

Anmacatili Arbeitsinsel 3 HS.PNG

Anmacatili Arbeitsinsel Bild2.PNG
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.182
Wohnort
Perth, Australien
komfortabel und günstiger wäre auch diese Variante, man schaut überwiegend in den Raum.

amna21.PNG amna22.PNG
 

Anmacatili

Themenersteller:in
Wir sind Baff. @Julkus und @Evelin eure Entwürfe #33 und #32 gefallen uns wirklich sehr gut. Aktuell, einfach weil wir da noch nicht so viel drüber nachgedacht haben, gefällt die Aufteilung bei @Julkus besser. Hat aber beides wirklich was und wir müssen uns das mal in Ruhe angucken. Heute war etwas stressig und ich komme daher auch jetzt erst dazu euch zu antworten!
Vorteil bei @Evelin wäre die einfach nach draußen zu führende DAH, wie das bei #32 funktioniert, wenn die DAH an der Flurwand ist habe ich ehrlich gesagt noch nicht ganz verstanden. Das werde ich aber mal googlen. Ich schaue nachher mal die Maße der Flurwand nach!
Die Terrassentür werden wir vermutlich nicht mehr einplanen, auch wenn es keine schlechte Überlegung ist. Die doppelte Terrassentür weiter hinten wollen wir dort definitiv behalten. Ob wir dann zusätzlich noch aus dem Fenster eine Terrassentür machen besprechen wir mal mit dem Architekten. Ich befürchte die Außenansicht des Hauses sähe dadurch etwas komisch aus oder man müsste die Fenster im OG auch verschieben, damit es optisch passt. Daher gehen wir einfach erstmal von keiner Terrassentür zwischen Insel und L aus.

Noch mal ich danke euch viel mals. Die Planungen von euch sind echt klasse und damit können wir gut etwas anfangen.
Die Frage ist, ob man dann mit so einem Entwurf einfach noch mal zu den bereits besuchten Küchenbauern geht und die neu bzw. umplanen lässt?

EDIT: bis zur Tür auf flurseite sind es 3,97m
 

aero

Mitglied

Beiträge
16
ich würde in dem Fall die Priorität nicht auf die Außenansicht legen. Es ist ja auch sowieso schon ein Fenster geplant, daraus eine Tür zu machen verändert die Ansicht ja nicht sooooo sehr. Der Mehrwert, den ihr dadurch gewinnt, wiegt das 1000 mal auf! Wirklich!
 
Beiträge
1.719
Bei meinem Vorschlab müsste ein Kanal für die Abluft unter der Decke abgekoffert werden zur Außenwand. Eine Möglichkeit wäre auch über die komplette Ecke Oberschränke zu machen und über dem Kochfeld dann ein Lüfterbaustein im Schrank. Dann könnte der Abluftkanal auf den Schränken sehr versteckt zur Außenwand laufen.

Bei Evelins Vorschlag ist das Kochfeld toll untergebracht. Wenn ihr das Fenster noch problemlos auf 2 Fenster ändern könnt und wollt finde ich das super. Wenn es bei einem Fenster bleiben muss, dann wäre eine Deckenhaube über dem Fenster auch noch eine Möglichkeit. Das muss man sich überlegen ob man gerne am Fenster kochen möchte. Ich glaube @Nice-nofret hat das so.

Wegen der Außenansicht würde ich mir auch nicht zuuuu viele Gedanken machen. Die Tür da wäre wirklcih sehr praktisch. Z. B. ein kleines Kräuterbeet direkt davor oder mal etwas zum abkühlen direkt rausstellen oder die Friteuse direkt vor der Tür.... Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Und klar kannst du mit den Vorschlägen einfach mal ins Küchenstudio gehen und sagen, dass du dafür mal ein Angebot möchtes. Überleg dir vorher ob du einen MUPL möchtest (und erklär das dann auch dem Planer).

Und ich würde da auch auflaufen und sagen, dass ihr dadurch, dass ihr die teuren Eckkarussels spart jetzt mehr Auszüge eingeplant habt. :tounge:

Die Flurwand ist auf jeden Fall lang genug für 3 Hochschränke. Der dritte wäre dann für Vorräte. Ob es im Budget ist den direkt mit Auszügen (toll praktisch) bestücken zu lassen oder ob ihr fürs erste Einlegeböden nehmt müsst ihr mal gucken. Auszüge können ggf. auch später noch nachgerüstet werden.
 

Ostfriesentee

Mitglied

Beiträge
394
Wohnort
Flandern
Hier nochmal kurz ein Pro für Spülinsel. Überlegt euch gut warum ihr die nicht haben wollt. Ihr könnt sie einplanen. Es wären schon gute Gründe nötig um es nicht zu machen. Denn die Spüle braucht man ständig. Manchmal nur kurz, aber man braucht sie.
Wenn die Spüle an der Wand auch noch Arbeitsplatz bietet, dann ist die Verlockung gross,die Arbeit gleich dort zu machen und schwupp, arbeitet man die meiste Zeit mit Blick gegen die Wand. Schöner finde ich es, mit Blick zum Raum zu Arbeiten. Und dafür kann man die Spüle da gebrauchen.
Ich habe auch eine Spülinsel in einem Allraum und es sieht überhaupt nicht doof aus (wegen Wassserhahn der in die Höhe ragt) oder kramig (wegen Abwasch oder so).
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.182
Wohnort
Perth, Australien
apropos Kram, ich weiß ja nicht, ob ich dieses Bild hier einstellen darf, aber so sieht eine Kochinsel in real life aus

überfüllte Kochinsel.PNG

ob das immer alles weggeräumt wird?
 
Beiträge
1.719
Wenn man es mit Kochfeld an anderer Stelle in der Küche wegräumen würde, warum soll man es bei einer Kochinsel nicht wegräumen? Das hat wohl weniger mit Insel oder nicht Insel zu tun als mit der grundsätzlichen Arbeitsweise und dem Ordnungssinn des Kochs.

Das ganze Gerümpel dauerhaft beim Kochfeld finde ich überall in der Küche hässlich. Bei dieser Insel sieht es für mich so aus als wäre das absichtlich so aufgestellt.

Gerümpelanfällige Köche werden wohl auch Arbeits- und Spüleninseln zurümpeln. Vielleicht nicht mit Flaschen aber ggf. Mit Papierkram oder so.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.182
Wohnort
Perth, Australien
wenn ich Julia's layout nehmen würde, was meiner Küche ähnlich ist, würde ich so stellen

amna31.PNG amna32.PNG

hinter der Insel nur Sitzplätze (günstiger), Insel auch 2 x 100er.

Unterm Kochfeld 1 x 120er US, auch weil günstiger und an die Auszüge muss man seltener wenn töpfe, pfannen, Reizkocher, backzeugs usw drin ist.

Und unten wie Julia glaube auch 80-GSP-60er Spüle-50 MUPL -80.

über dem Kochfeld nur die Haube, weil es eh keinen Sinn macht OS zu hängen und Abkofferung über diese Seite. Weniger sparen kann man nicht mehr viel.

Mit dem Bild wollte ich nur sagen, dass es um das Kochfeld herum nicht unbedingt "schöner" aussieht" als um eine Spüle. Aber es ist wie Julia sagt, Disziplin is the key word.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben