Küchenplanung Planung einer Küche für einen Neubau - EFH -

Anmacatili

Planung einer Küche für einen Neubau - EFH -

Hallo zusammen,

ich bin frisch angemeldet, da ich etwas am verzweifeln bin. Da bin ich aber scheinbar nicht der einzige, da ich jetzt schon einige Threats gelesen und durchforstet habe. Daher habe ich mich entschlossen mir mal von euch möglichst einen persönlichen Rat bzw. eine persönliche Einschätzung geben zu lassen.

Wir möchten für einen geplanten Neubau eine Küche planen und stehen dabei relativ am Anfang. Das Haus (Fertighaushersteller) befindet sich in den letzten Zügen der Planung und für den Bauantrag sollen wir schon die Küche mit einplanen, damit klar ist wohin welche Anschlüsse kommen. Auch für das Ausstattungsgespräch in etwa 2 Monaten ist natürlich auch wichtig zu wissen, wo welche Steckdosen usw hinsollen.

Daher waren wir waren diese Woche in drei verschiedenen Küchenhäusern

  1. eine Kette:
    Kühlgefrierschrank von Bauknecht , andere Marken unbekannt
    inkl. 2 x Rondell
    günstige Front mit "Griffmulden" in sehr hellem weiß, was uns letztendlich nicht mehr gefällt, da es zu grell wirkt.
    Eine andere Korpusfarbe war bei dieser Küche nicht möglich bzw. würde dann teurer.
    --> 9500€
  2. ein lokaler Anbieter
    "hochwertige" Siemensgeräte Studioline
    alle Ecken "tot"
    Verkäufer hat Zeidruck gemacht
    -->11000€
  3. großes Möbelhaus (XX...).
    Siemensgeräte
    Kühlgefrierschrank von AEG
    einmal Rondell, einmal Ecken mit Einlegeböden
    -->12300€ (11500€mit zusätzlichem Rabatt und Rücksprache mit Abteilungsleiter wahrscheinlich möglich)
Alle drei haben uns auf Grundlage unseres Grundrisses sehr ähnliche Küchen geplant. Die Beratung in dem großen Möbelhaus erschien uns aber am besten und ehrlichsten.

Wir wollen maximal 11000€ ausgeben, ursprünglich wollten wir deutlich unter 10000€ bleiben, was aber aufgrund der Größe der Küche eher nicht möglich ist, oder was meint ihr?

Ich hänge mal zwei der gemachten Planungen an. Planung 1 ist vom Bildschirm des Möbelhauses und Planung 2-4 haben wir ausgedruckt mitbekommen von der "Kette". Das kleine Küchenstudio hat außer dem Preis nichts mitgebeben und war im Hinblick auf den Preis noch intransparenter als die beiden anderen, machte zudem Druck und meinte die Küche wäre zu dem Preis nur eine Woche zu bekommen da eine aktuelle Aktion liefe.
Im Grundriss habe ich nur den Wohn-Essbereich und die Küche "sichtbar" gelassen, da ich dort einige persönliche Anmerkungen reingeschrieben hatte.
Der HWR ist wenn man ins Haus reinkommt rechts, dieser hat aber nur 8m2. Etwas Platz befindet sich noch im OG (4m2) in einer Dachschrägen, die wir als Stauraum ausbauen lassen.

Ich erhoffe mir von euch Tipps, wie man die Planung optimieren und eventuell Kosten reduzieren könnte und natürlich erstmal eine Einschätzung ob die Preise so in Ordnung sind. Ich blicke einfach nicht durch!

Wir sind bei der Planung der Küche nicht auf die gemachten Planungen festgelegt, diese gefallen uns aber schon ziemlich gut. Man könnte es aber sicherlich auch irgendwie anders machen. Wobei man aufgrund der großen Fenster nicht viele Möglichkeiten für Hochschränke hat.

Die Idee, die uns noch kam war, dass man eventuell von einem integrierten Kühl-Gefrierschrank Abstand nehmen und stattdessen ein freistehendes Gerät wählen sollte. Die Frage ist dann allerdings wo man dies am besten positionieren würde. Macht das Sinn?

Ansonsten fällt mir gerade nicht mehr ein, ich freue mich auf eure Meinungen und Tipps und bin wirklich gespannt. Falls ich etwas vergessen haben sollte, dann gerne einfach Fragen und versuche das nachzuliefern.

Liebe Grüße
Anmacatili


Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 183cm und 165cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 97cm
Fensterhöhe (in cm): 110cm
Raumhöhe in cm: 226cm
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 1 Person
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: ?
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: morgens, Kaffeetrinken vor der Arbeit

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Thermomix, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Abseiten in Dachschrägen

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, selten Menus
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Wir kochen beide (Frau und ich); selten mit Gästen

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Plastik

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mattweiße Fronten, Arbeitsplatte in warmer Holzoptik, es wird viel Stauraum benötigt, da HWR sehr klein ist und es keinen Keller gibt, Wohnliche & aufgeräumte Optik ist wichtig, Möglichkeiten schaffen um Mikrowelle / Toaster und öhnliches zu verstecken --> offener Wohnbereich
Preisvorstellung (Budget): max. 11000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.336
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Budget €11k für alles? kein Wort über Hersteller? nix, nada?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.766
Wohnort
Schweiz
:welcome:

:rolleyes: echt jetzt? wie sollen wir zu Preisen etwas sagen, wenn wir noch nichtmal wissen, welcher Küchenhersteller, Korpusshöhen, Frontmaterialien etc. gewählt wurden. Auch bei den Geräten gibt es Preisspannen. (Du fragst uns nach dem Autopreise, wobei Dir die Farbe der Bodenabdeckung nicht passt, und es hat ein Blaupunktradio drin... ist der Preis angemessen????)

Aufgrund der Küchengrösse & Geräte & Preis vermute ich mal, dass euch primär Nobilia mit Basisgeräten angeboten wurde.

Mir gefällt das kleine Küchenstudio am Besten - sie haben die hochwertigsten Geräte im Angebot und tote Ecken, das ist schon mal reel.

Preisgünstiger wird es wenn ihr einen 2-Zeiler plant, dann fallen all diese Ecken weg, die nur Abstellbereich aber keinen Stauraum bieten.

Ich würde die Insel von Wand zu Wand gehen lassen in voller Tiefe von 120cm - wenn es Preislich drin liegt; sonst halt nur mindertiefe mit Türen wählen. Ihr benötigt dann noch einen reinen Kücheneingang zwischen den beiden Zeilen. Zeilenabstand würde ich 100cm-120cm wählen.

Mit einer 120cm tiefen Insel könnt ihr viel zusätzlichen Stauraum generieren - auch für Spiele, Bastelsachen, Deko etc. was man halt so braucht - ihr habt ja keinen Keller.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anmacatili

Sorry!

Ich bin tatsächlich überfragt. Die Küche in dem großen Möbelhaus war meine ich eine "Celina " und in dem kleinen Küchenstudio mit den toten Ecken eine Nobilia. Die fronten waren Matt weiß, lackiert. Korpushöhen weiß ich auch aktuell nicht, ihr seht ich bin sehr unvorbereitet.

ut mir leid, ich kann nachvollziehen, dass ihr mit den Angaben dann so vermutlich nicht helfen könnt. Ich versuche diese Dinge mal in Erfahrung zu bringen :-)
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.766
Wohnort
Schweiz
Celina ist zur Zeit wohl auch Nobilia; ist also genau das gleiche Produkt.

Bei den Geräten solltest Du immer genau mitschreiben und Dir die Gerätebezeichnungen geben lassen. Frag auch immer ob es Ausstellungsgeräte gibt, welche Du haben kannst, da in den Ausstellungen ja meistens hochwertige Geräte verbaut sind.
 

Anmacatili

Danke dir!
Ehrlich gesagt wurde uns weder in der Kette noch in dem kleinen Küchenstudio die genaue Gerätebezeichnung gezeigt oder gesagt. Da müsste ich dann tatsächlich einfach auch beim nächsten Mal genauer nachfragen und ich muss mir das dann aufschreiben. Nur in dem großen Möbelhaus wurden uns die Preise und Geräte in einer Liste mit Bezeichnung gezeigt, das ging aber sehr zügig, sodass ich nur weiß, dass es Siemensgeräte waren und die folgenden Preise habe ich mir dann notiert:

Alles von Siemens :
1199€ für Backofen und Indkutionskochfeld
699€ Spülmaschine
799€ Einbaukühlgefrierschrank AEG
299€ abnehmbarer Wasserhahn
Dunstabzugshaube habe ich leider nicht mitgeschrieben.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.336
Wohnort
Perth, Australien
es fehlt die Vermaßung der Flurwand.

Die Raumlänge ist identisch mit der Küche/Essbereich von Notstrom, nur ist sein Raum breiter. Aber er hat ein anderes Budget.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.766
Wohnort
Schweiz
.. Nachfragen und Mitschreiben.... sonst kannst Du immer nur Apfel mit vermuteten Birnen vergleichen

Hast Du Dir über eine Planungsidee schon Gedanken gemacht? geht das mit der Türe?
 

Anmacatili

sicher?

die terrassentüren sind aber auch nicht sehr hoch, stimmt das?
Laut der Bauleistungsbeschreibung ja. Da steht "lichte Raumhöhe":

Geschosshöhe
Die Geschosshöhe beträgt ca. 2,44 m und ist das Maß zwischen Oberkante Roh-Bodenplatte bis Oberkante Roh-Kellerdecke. Es ergibt sich eine lichte Rohbauhöhe von ca. 2,26 m.

Die großen Terrassentüren haben eine Höhe von 2,12m und eine Breite von 2.20m.

Sind das ungewöhnliche Maße?

Die bereits geplanten Küchen der verschiedenen Anbieter funktionieren im Hinblick auf die Tür schon, da diese Schiebetür in die Wand laufen wird. Ein Flugzeugträger kommt für uns nicht in Frage :-) .

Bis zur Tür sind es auf "Flurseite" 3,97m. Wir wollen auf der Seite aber nicht viel weiter als die Höhe des Fensters auf der gegenüberliegenden Wand. (2,84m)

Ich habe dem kleinen Küchenstudio gemailt und werde dort einen zweiten Termin vereinbaren. Habe vorab nach dem Markennamen der Küche und den genauen Bezeichnungen der Elektrogeräte gefragt, mal gucken ob sie die rausgeben!

Danke euch!
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.766
Wohnort
Schweiz
das ist schon sehr niedrig - üblich ist 2,40cm .. die Menschen sind in den letzten 100 Jahren auch immer grösser geworden, aber es wird halt überall geknausert...

und was hälst Du von der Idee 2-Zeiler mit zusätzlicher Küchentüre?
 

SuseK

Mitglied

Beiträge
758
Das ist offensichtlich die Geschosshöhe des Kellers. Der wird meist niedriger gebaut. Schau mal ob was zu Erd- und Obergeschosshöhe in der Beschreibung steht.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.336
Wohnort
Perth, Australien
Genau, min Raumhöhe ist 240cm in Neubauten, aber auch das sieht Mal selten hier im Forum. Dito die Terrassentüren sind meist auch höher, allein, wenn man bedenkt, wieviel 190cm+ groß sind. Rechnet man die Rahmen ab, müssen die sich bücken. Viele lassen sich auch höhere Innentüren einbauen

Auch die Fensterhöhe kommt mir wenig vor.
 

Anmacatili

Also wir gehen jetzt mal von 250cm Deckenhöhe aus, das geht aus den mir vorliegenden Zeichnungen hervor. Die andere Angabe war tatsächlich für einen möglichen Keller,den es aber nicht gibt ;-).

Die Idee mit den zwei durchgängigen "Inseln" und dem separaten Eingang ist interessant, aber von meiner Frau nicht mit Begeisterung aufgenommen worden. :rofl:

Daher soll es eher in Richtung der Planung aus dem Eingangspost gehen.
 

Julkus

Premium
Beiträge
602
Ein G würde ich auf keinen Fall planen. Wenn es kein Zweizeiler werden soll, dann ggf. ein L mit Halbinsel. So wäre es nur eine Ecke (vorzugsweise eine tote). Dafür gerne 1-2 Hochschränke mehr.
 

Anmacatili

@Julkus warum kein G? Ein G ist das was bisher geplant wurde richtig? Das von dir vorgeschlagene L mit Insel dann auf der Flurwandseite und von dort die Halbinsel in den Raum? Wäre auch eine Option, dann bliebe die Seite mit dem Fenster ganz frei, richtig? Habe schon mal überlegt ob man das Fenster und die große Terrassentür auf der Seite noch täuscht. Wäre auch eine Option jedenfalls.
Danke für die Anregungen.
Warum vorzugsweise eine tote Ecke? Darunter verstehe ich, dass diese Ecke nicht nutzbar ist durch zum Beispiel ein Rondell oder ähnliches?
 

Julkus

Premium
Beiträge
602
Weil ein G dafür sorgt, dass man sich ständig im Weg steht und selbst viel blockiert.

Zu den toten Ecken empfehle ich die Lektüre dieses Threads: Warum tote Ecken gute Ecken sind - Rondelle sind Preistreiber (was für euch bei eurem Budget schwierig ist, gerade im günstigen Preissegment nicht sooo super stabil und nutzen den Platz nicht gut aus.

Ich meine ein L mit mehr Hochschränken für Stauraum an der Flurwand, Arbeitsfläche an der Wand Planunten und eine Halbinsel unter dem Fenster (mit Zeilenabstand ca. 120 bis zur Zeile planunten). Wenn ihr plant aus dem Fenster eine Terassentür zu machen, dann wäre die zwischen Halbinsel und Zeile toll aufgehoben.

Auf die Halbinsel könntest du die Spüle (dafür sprechen viele Argumente, gerade wenn die Anschlüsse noch variabel sind) machen oder das Kochfeld.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.336
Wohnort
Perth, Australien
ein G ist die schlechteste Küchenform insbesondere in einem Mehrpersonenhaushalt. Es gibt 3 Ecken, Auszüge werden blockiert, die Laufwege sind weit. Man kann schlechter breite Unterschränke einplanen, sie sind günstiger als mehrere schmale oder ganz schlecht Eckschränke (teuer, wenn mit Rondell oder anderen Spielereien). Der Stauraum ist besser nutzbar. Bei Auszugsschränken gehen pro Schrank ca 9cm in der nutzbaren Innenbreite verloren.

Am besten sind 2-Zeilen, zB Wandzeile und Insel oder L+insel. Die Laufwege sind kurz, man kann die Schränke und Positionen von GSP, Müll, Spüle usw viel besser planen.

In den letzten Monaten wurden hier mehrere Küchen geplant, die ähnliche Raummaße haben. manche findest du bei den fertigen, andere sind noch nicht eingebaut (zB von Notstrom). Was alle gemeinsam haben, sieh haben ein höheres Budget.

Dein Budget ist knapp, deshalb sieht man in den Küchenbildern auch viele Türen, einmal sogar einen Eckschrank mit Einlegeböden. Ich vermute auch, dass euch nur ein 72cm hoher Korpus angeboten wurde.

Man kann sparen, wenn man Ecken vermeidet und breite Auszüge nimmt, zB 80-100, wenn man mit Griffen nimmt. Küchen mit Greifraumprofil sind am teuersten und bieten weniger Stauraum wegen dem festen Profil.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.336
Wohnort
Perth, Australien
in der Checkliste steht Standalone KS, in den Planungen ist aber immer ein Einbaugerät. Was soll's denn werden?

Und ich sehe gerade, auf den Bildern ist das kein greifraumprofil sind sondern diese Greifmulden oder wie man die nennt. Die lassen sich oft schlecht greifen, insbesondere, wenn ein US Auszug schwer ist. Sowas würde ich mal ausprobieren.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben