1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig mit Bildern Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Soraya, 27. Jan. 2008.

  1. Soraya

    Soraya Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    München

    Liebe Forengemeinde,

    nachdem mir die Forensoftware gestern meinen doch etwas längeren Beitrag nach einer Fehlermeldung beim Hochladen nicht wieder ausgepuckt hat, probier ich´s mit etwas Abstand (und einem separaten Texteditor ;-)) noch mal:

    Bei uns steht für unsere neue Doppelhaushälfte ebenfalls die Küchenplanung ins Haus. Wir haben uns sagen lassen, dass es nie früh genug ist, zu wissen, wo was hin soll, damit die Anschlüsse so optimal wie nur möglich gesetzt werden können. Erste Planungen mit dem Küchenstudio haben schon mal gezeigt, dass die Wand zum Wohnbereich weg bleiben und die Eingangstür vom Flur am besten schräg gesetzt werden soll. Grundriss s. unten.

    Der zur Verfügung stehende Raum ist nach den vorläufigen Plänen 3,72 lang und leider im schlechtesten Fall nur 2,10m breit (rechnerisch könnten es 2,19 werden). Den Grundriss (mit einem Wohnplaner selbst erstellt, also nix Offizielles) stelle ich unten ein. Das Küchenfenster ist 1,00mbreit und hat momentan links 0,60m und rechts 0,50m Abstand zur Wand.

    Es soll eine Leicht-Küche werden.
    Kostenpunkt: 10.000 – 15.000 Euro
    Momentan geht´s aber noch eher um die Frage „was soll wo hin“.

    Unsere Wünsche sind:
    • eine Theke in Arbeitshöhe (verbreiterte Arbeitsplatte auf Unterschränken) zum Wohnbereich
    • ein Induktionskochfeld
    • ein Leistungsfähiger Dunstabzug mit Abluft
    • ein Backofen, schön wäre ein hochgebauter
    • eine vollintegrierte Spülmaschine, 45cm breit würde falls nötig genügen
    • viele Auszüge
    • möglichst eine separate Kühl-Gefrier-Kombi
    • eine einfache Mikrowelle (brauchen wir nur ab und zu zum Warmmachen, ganz verzichten wollen wir darauf aber auch nicht)
    • eine Spüle ohne große Abtropffläche, weil bei uns eher selten per Hand gespült wird :-[, lieber Spülbecken und kleines Restebecken
    • Platz für Vorräte
    • keinen Fliesenspiegel, sondern Wandpanele in Alu- oder Arbeitsplattenoptik oder Glas
    • die Arbeitplatte dürfte, falls von der Höhe her möglich, ruhig gleich die Fensterbank ersetzen


    Mit dem ersten Vorschlag (Vorschlag1.jpg) unserer Küchenplanerin bin ich noch nicht so glücklich. Da ist zwar der Backofen hochgebaut, aber über dem eingebauten kleineren Kühlschrank, ziemlich weit hochgebaut, und wir müssten ein Kompaktmodell mit nur 45cm Höhe und integrierter Mikrowelle nehmen. Eigentlich müsste uns das vom Platz her ja genügen, aber falls man dann doch mal... Ach ja, und das Küchenfenster müssten wir natürlich auch versetzen.
    Ein Liftbackofen wurde uns auch gezeigt, aber da hatte ich Bedenken, ob der doch etwas stolze Preis den Mehrnutzen für unsere Bedürfnisse rechtfertigt.
    Außerdem ist mir der Platz zwischen Spüle und Kochfeld ein wenig zu klein.
    Pfiffig finde ich die Idee mit dem umgedrehten Unterschrank in der Ecke der Theke. Das spart einen Eckschrank und ist trotzdem keine tote Ecke.


    Aus weiteren Vorschlägen uns unseren Vorstellungen haben wir jetzt mal „unsere“ Variante in ein Planungsprogramm eingegeben (s. unten):
    • Unter der Theke ist noch ein Eckschrank, weil´s einfacher einzugeben war. Den Unterschrank zum Wohnbereich möchte ich aber nicht aus den Augen verlieren.
    • Der Tischfuß an der Theke ist natürlich Quatsch, aber ohne ließ sich die Rundung im Planungsprogramm nicht realisieren.
    • Der Backofen ist leider wieder unten. Aber wenn ich ehrlich bin, wird der bei uns ja auch nicht täglich benutzt. – Der Kühlschrank schon…
      Ob der Backofen einen Backwagen oder Auszüge bekommen soll, muss ich mir noch überlegen.
    • Auf der linken Seite haben wir mit 40cm tiefen Unterschränken geplant, falls das geht. Damit gewinnen wir mehr Platz in der Breite.
    • Bleibt das Problem Kühlschrank:
      Mein Mann hatte die Idee, einfach einen Durchbruch in die Küchenwand zum Flur hin zu machen und den Kühlschrank in den Flur ragen zu lassen. Könnte man außen mit einer Garderobe kaschieren. Meinen ersten Kommentar zu diesem Vorschlag gebe ich hier mal nicht wieder. ;-) Ich hab halt Bedenken, ob man das so abgedichtet bekommt, dass es in der Küche nicht wie Hechtsuppe zieht. Außerdem: Was macht man, wenn der Kühlschrank mal ausgetauscht werden muss und das „Loch“ passt nicht mehr?
      Aber es ist wohl wirklich die einzige Lösung, bei 2,10m Breite einen freistehenden Kühlschrank mit 65 cm Tiefe unterzubringen. Selbst ein eingebauter mit 60 cm würde wahrscheinlich noch zu viel Platz brauchen.

    Fronten und Arbeitsplatte zeigen jetzt ungefähr mal, in welche Richtung es gehen soll. (Ich wollte nie eine weiße oder vanillefarbene Küche mit Arbeitsplatte in Holzoptik, bis ich den Leicht-Katalog durchgeblättert habe… Man Mann zeigte übrigens unabhängig von mir sofort auf dieselbe Planung im Katalog.)


    Tja, jetzt wären wir um geniale Ideen, Hinweise auf grobe Fehlplanung usw. aus diesem wunderbaren Forum dankbar. Es soll ja „unsere“ Küche werden.

    Schöne Grüße,
    Soraya
     

    Anhänge:

  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.560
    Ort:
    Lindhorst
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Hallo Soraya,

    das ist doch mal eine Herausforderung, dort alles in eurem Sinne zu realisieren.

    Grundsätzlich gefällt mir die selbst erstellte Planung besser als die des Händlers *stocksauer*
    Deswegen würde ich die auch als Ausgangslage nehmen.

    Die Idee des Mannes, den Kühlschrank in die Wand einzulassen, gefällt mir nicht nur deswegen, weil ich auch einer bin, sondern weil es ein beängstigendes Platzproblem lösen würde. Es wäre zu überlegen daneben den Hochschrank für den hochgebauten Backofen auf die gleiche Weise zu integrieren.

    Die Verwendung einer Eckspüle schafft links vom Kochfeld wichtige Arbeitsfläche. Allerdings sollte der Geschirrspüler mindestens 30cm vom Eckschrank Abstand halten oder noch besser, auch im Hochschrank unter dem Backofen hochgebaut sein.

    Die pfiffige Lösung des Umgedrehten Schrankes im Thekenbereich könnt ihr auch in eurer Planung nutzen und somit den unpraktischen Dreh-Eckschrank rauswerfen.

    Bezüglich des Budges solltet ihr kaum Probleme bekommen.

    Das waren erstmal von mir einige Anregungen und Ideen, die Du erstmal kommentieren solltest, bevor wir in die erweiterte Planung einsteigen.
     
  3. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Hi Soraya,

    lobe deinen Mann mal so richtig. Mit leichten Modifizierungen ist seine Planung um 100% besser als die des "Spezialisten".
    Solche "Hauichmalebenschränkezusammenplaner " gibt es leider noch zu viele. :knuppel:

    Die Idee mit dem Wandausschnitt ist Klasse und sei versichert, das haut hin. Habe ich auch schon oft so geplant. Auch mit einer Flurgarderobe dahinter ;-)

    Macht mal weiter und probiert es mal auf der linken Seite mit 2 großen 100 cm Schränken anstelle der 4 60er ( oben ) und unter tauschen wir 3 x 60 + 30 cm gegen 2 x 100 cm. Das Induktionsfeld kommt dann in die Mitte. Wenn der Backofen keinen hohen Stellenwert bei Euch hat, könnte man ihn auch - vom Wohnbereich her unsichtbar unten in dem Raumteilerbereich einbauen. Ein Kombigrät wäre sinnvoll.

    und wie es in dem Feuerzangebowle so schön heißt ...... um die rechte Seite kümmern wir uns später.
     
  4. Soraya

    Soraya Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    München
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Hallo Michael, hallo Klaus,

    schon mal vielen herzlichen Dank für Eure Kommentare! Wenn gleich zwei Spezialisten die Idee mit dem Wandauschnitt nicht komisch finden, bin ich gleich viel beruhigter. Von Mr. Soraya kam übrigens gerade ein triumphierendes Grinsen ;D .Euer Lob ging runter wie Öl.

    Für meinen "Küchenspezialisten" muss ich jetzt aber erst mal eine Lanze brechen.
    Es handelt sich um einen mittelständischen Elektrofachmarkt in meiner neuen Heimat, in dem die Chefin sich um die Küchen kümmert. Dass die Planung da eher bodenständig wird und man große Küchen in großen EFH´s, weil niedrige Grundstückspreise, gewohnt ist, war mir klar.
    Nur weiß ich, dass ich dort ein faires, ehrliches Angebot ohne den ganzen Rabatt-Mist bekommen werde. Ich kann nach dem Preis für eine Komponente fragen und dann entscheiden, ob´mir das für den Preis wert ist oder nicht. Außerdem betreut den Aufbau ein Schreinermeister, dem keine Tüftelei zu viel ist. Was der wert ist, habe ich bei der neuen Küche für meine Mutter sowie der für meine Schwester gesehen.
    Dafür kümmere ich mich selber gerne mit um die Planung.

    Das schenkt sich dann auch nichts mehr ;-)
    Nur wittere ich da ein Platzproblem. Die rechte Wand ist durch die schräge Wohnzimmertüre nur ca. 1,97m lang. (Ich bekomme diese Wand im Alno-Küchenplaner leider nicht dargestellt. ) Der Kühlschrank kann also fast nicht mehr weiter "nach unten" versetzt werden, damit zwischen Wand und Theke noch genügend Platz zum Durchgehen bleibt. Aber mal sehen...

    30cm Abstand sollten zu schaffen sein - warum brauchts den eigentlich? Wenn der Geschirrspüler auf die rechte Seite rücken sollte, ist das Problem ja vom Tisch.

    Nachdem ich gestern im Küchenplaner die Funktion gefunden habe, mit der man die Sockelleisten modifizieren kann, mache ich mich in der Mittagspause gleich mal daran.

    schon passiert...
    Es beruhigt schon ungemein, wenn man weiß, dass das schon mal erfolgreich so gemacht wurde.

    Deine anderen Vorschläge versuche ich in der Mittagspause einzuarbeiten und stelle das Ergebnis dann hier ein.

    Beim Kombigerät bin ich noch ein wenig unschlüssig. Die einen sagen, die zusätzliche Mikrofunktion wäre beim Garprozess unendlich praktisch und weniger Platz brauchts sowieso - dagegen spricht für mich, dass man dann nicht mehr nebenbei noch eben schnell was in der Mikro auftauen oder z.B. die Teller aufwärmen kann.
     
  5. Soraya

    Soraya Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    München
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    So, hier mal der Versuch, Eure Vorschläge unterzubringen.

    Vorne im Eck ist jetzt ein 60er-Schrank, den man vom Wohnbereich her öffnen kann.

    Unter die Theke habe ich in einen normalen Unterschrank einen Backofen getrickst, fürchte aber, dass man da links und rechts mit der Aufteilung bzw. mit den Abständen zur Ecke noch was machen muss.

    Links sind jetzt unten zwei Auszüge mit je 100cm, oben ebenfalls. Macht eine schöne homogene Linie.

    Trotzdem sehe ich nach Studium des Leicht-Programms ein Problem: Die Unterschränke gibts nur in Breiten von 30-60, 80, 90 und 120 cm, die Lift-Hängeschränke in 60, 90 und 120 cm, wobei bei den 120ern der Innenraum unterteilt ist. Vorausgesetzt, ich habe nichts übersehen.
    Unten also zwei 90er und vorne vor der Theke noch was dazustückeln? Und oben doch wieder vier 60er, ev. die beiden außen ohne Glas oder zwei davon mit einer anderen Frontfarbe?

    Die Spülmaschine fehlt momentan ganz, hätte aber zur Not unter dem Fenster Platz.
     

    Anhänge:

  6. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Hallo Soraya,

    supi, wie du dich mit dem Thema auseinandersetzt.
    Ich hatte ja geschrieben, um die rechte Seite kümmern wir uns später. Na ja, ob nun nur rechte Seite oder etwas mehr ............ ;-)

    Einige Tricks sind schon drin und für einen Laien nicht so umzusetzen. Dazu ist der Alno Planer nicht in der Lage. Schau es dir mal an. Mich hat der blöde, sichtbare Kühlschrank gestört. Aber es gibt ja für alles eine Lösung. Den Schrank zur Eßzimmerseite habe ich dir nicht geklaut, sondern nur den Griff weggelassen. Die Öffnung erfolgt per Druckschnäpper.

    Ok, alles klar ;-)

    Sorry, aber ich muß so viele Bilder einstellen, damit die Details rauskommen.
     

    Anhänge:

    • Thema: Küchenplanung für Neubau oder
      so-1.JPG
      Dateigröße:
      118,9 KB
      Aufrufe:
      166
    • Thema: Küchenplanung für Neubau oder
      so2.jpg
      Dateigröße:
      43,5 KB
      Aufrufe:
      166
    • Thema: Küchenplanung für Neubau oder
      so3.jpg
      Dateigröße:
      41,6 KB
      Aufrufe:
      166
    • Thema: Küchenplanung für Neubau oder
      so4.jpg
      Dateigröße:
      47,6 KB
      Aufrufe:
      170
    • Thema: Küchenplanung für Neubau oder
      so5.jpg
      Dateigröße:
      48,2 KB
      Aufrufe:
      158
    • Thema: Küchenplanung für Neubau oder
      so6.jpg
      Dateigröße:
      41,9 KB
      Aufrufe:
      162
  7. Soraya

    Soraya Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    München
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Danke für die viele Mühe!

    Hier wird gerade noch heftig getüftelt, aber eigentlich nur noch, was die Länge/Größe/Form der einzelnen (Ober-)Schränke angeht. Ev. lass ich mich auch noch zu einem schmäleren Dunstabzug überreden, damit Mr. Soraya seine 120er Oberschränke bekommt ...

    Die grundsätzliche Anordnung haben wir eins zu eins aus Deinem Vorschlag übernommen. So gefällt mir die Geschichte richtig gut :-).

    Wenn das vorläufige amtliche Endergebnis steht und ich es in den Alno-Planer getrickst habe, stelle ich es ein....
     
  8. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Hi Soraya,

    BLOSS NICHT ! Ein 60er Dunstabzug würde komplett verloren aussehen.

    Dann machen wir das so : Mr. Soraya bekommt die 120 er und du eine 90 er Haube.

    guckst du Bild ;D
     

    Anhänge:

    • Thema: Küchenplanung für Neubau oder
      SO_7.JPG
      Dateigröße:
      92,5 KB
      Aufrufe:
      132
  9. Soraya

    Soraya Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    München
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Nein, nein, nicht 60 cm. Aber es gibt ja zumindest im Siemens-Katalog auch 70er und 80er. Kommt letztendlich auf die Göße des Kochfeldes an.

    Da wir vorne an der Theke die Arbeitsplatte zum bequemen Sitzen ein wenig überstehen lassen wollen, können wir mit den Unterschränken nicht die vollen 3,72 ausnutzen. Eine Blende muss auch noch rein, außerdem stellt Leicht die Unterschränke mit Auszug ja nicht in 100 cm her.
    Müssen also unten zwei 90er hin.

    Wenn ich dann oben neben eine 90er Dunstabzughaube mit ein wenig Abstand (damit ich nicht mit dem Zahnbürstchen putzen muss ;D) zwei 120er Oberschränke platziere, schließt der Vordere fast bündig mit der Arbeitsplatte ab. - Obwohl, könnte gehen. Ein klein wenig Luft bleibt dann noch. Muss ich mal in Ruhe noch in 3D anschauen.

    So, jetzt muss ich Mr. Soraya nur noch davon überzeugen, dass ein Kühlschrank in Edelstahloptik zwar durchaus edel aussieht, nicht aber die überstehenden Hängeschränke dahinter...
     
  10. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Hi Soraya,

    Durch die Wange und den Boden drüber fällt er doch gar nicht mehr auf
    Bild So2 und So4.

    Also kann der Mr. Edelstahl bekommen und er fällt nicht auf ( der Kühlschrank ) ;D
     
  11. Soraya

    Soraya Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    München
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Er will nur den Edelstahl, ohne die Wange, sonst sieht er ihn ja nicht :-)
     
  12. Soraya

    Soraya Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    München
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Nach einigen Turbulenzen, was unser neues Haus und die Baugenehmigung betrifft, war jetzt endlich wieder einmal Zeit für die Küche – und wir haben sie bestellt!


    Es ist eine Leicht Memory in firn geworden.


    Die Arbeitplatte ist eine Schichtstoffplatte von Lechner in einem noch festzulegenden Buchenton (dazu brauchen wir noch den genauen Ton einer Musterküche von Leicht).

    Bei der Aufteilung sind wir im wesentlichen bei Klaus´ Vorschlag geblieben. Lediglich der Kühlschrankumbau ist vorerst mal weggefallen und in der hinteren rechten Ecke war uns ein geschlossener Oberschrank dann doch lieber als zwei offene Regalelemente.

    Dafür gibt es seit 2008 die Lift-Oberschränke bei Leicht auch in 100cm Breite, so dass wir das auch 1:1 umsetzen konnten. Und der umgedrehte Unterschrank, der in den Wohnraum zeigt, bekommt eine grifflose Front, damit sich niemand das Knie anschlägt.

    Beim Dunstabzug durfte ich mir ein edles 90cm-Kopffrei-Teil von Siemens aussuchen; der Kühlschrank ist von Liebherr mit Biofresh (hat Mr. Soraya ausgesucht, der darf sich auch darum kümmern, dass 20cm Kühlschrank ordnungsgemäß in der Wand verschwinden ;D).

    Die restlichen Geräte kommen von Neff; 80cm Induktionskochfeld, Backofen mit zwei Vollauszügen und Slide-Griff .und eine vernünftige Spülmaschine. Bei der Mikrowelle wollten wir eigentlich was ganz Einfaches, aber auch da gab´s noch ein äußerst günstiges Auslaufgerät von Bosch.

    Ach ja, die Spüle ist eine Fragranit von Franke mit passender Armatur. In das Material habe ich mit bei meiner Mutter verliebt.

    Zusammen mit Rückwandverkleidung, Beleuchtung, Innenausstattung für die Schubkästen und Müllystem sind wir innerhalb unseres Preisrahmens geblieben, wenn auch eher an der oberen Grenze.

    Jetzt muss nur noch das Haus drumrum gebaut werden ;-) ... Ich werde berichten.
     

    Anhänge:

  13. Bodi

    Bodi Spezialist

    Seit:
    22. Feb. 2008
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Fulda
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Hallo Küchenplaner und Tachchen liebe Küchenkunden....

    ch lese seid ein paar Tagen begeistert in diesem Forum und hab mir gedacht, dass ich auch ein bißchen mitspielen will ;-)

    Hier ein paar spontane Ideen zu der angesprochenen Küchenplanung... Hab leider nicht so viel Zeit, das ganz kompl. auszuarbeiten, aber vielleicht lässt sich ja die ein oder andere Idee übernehmen. Folgende Eckdaten:

    -Liftbackofen Siemens/Bosch
    -GS hochgebaut, neben Kühlschrank in der Wand
    -APL ins Fenter laufend
    -alle 3 Ecken sind komplett genutzt

    Gruß aus Fulda
     

    Anhänge:

    • Thema: Küchenplanung für Neubau oder
      S1.JPG
      Dateigröße:
      83,9 KB
      Aufrufe:
      118
    • Thema: Küchenplanung für Neubau oder
      s2.JPG
      Dateigröße:
      103,4 KB
      Aufrufe:
      115
    • Thema: Küchenplanung für Neubau oder
      s3.JPG
      Dateigröße:
      107,1 KB
      Aufrufe:
      117
  14. Küchenfan

    Küchenfan Spezialist

    Seit:
    28. Nov. 2007
    Beiträge:
    21
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Mmmhhh,

    die Bedienung des Backofens erscheint mir schwierig.

    Man steht nicht direkt davor.
     
  15. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.560
    Ort:
    Lindhorst
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Hallo Bodi,

    vielen Dank fürs Mitmachen und herzlich willkommen im Club der Küchengeschädigten ;-)
     
  16. Bodi

    Bodi Spezialist

    Seit:
    22. Feb. 2008
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Fulda
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    @ Michael: Ich lerne jeden Tag dazu, und obwohl ich schon 12 Jahre lang Küchen plane, hab ich hier viele Sachen entdeckt, die man übernehmen könnte... Man lernt ja nie aus ;-)

    @Küchenfan: Ich hab den Backofen in der Ausstellung auch über die Ecke versetzt, und die Bedienung ist ok... und die Reinigung is durch active clean auch einfach.
     
  17. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Hallo Soraya,

    Glückwunsch, einen Stressfaktor beseitigt. Ich wünsche gutes Gelingen.
    Solltest du noch 'ne Idee für's Bad brauchen, na ja vielleicht finde ich mal
    Zeit ;D. [​IMG] Versprechen kann ich aber nix.

    Brauche dann nur Wünsche und Skizzen.

    Halt uns auf dem Laufenden.

    LG Klaus
     
  18. Soraya

    Soraya Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    München
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Ihr seid große Klasse!!!! *kiss*

    Klar halte ich Euch auf dem Laufenden.


    Wegen Bad: Ich werde ich zu gegebener Zeit beim Wort nehmen, Klaus. ;-)
    Ich fürchte, da kann man noch mehr als in der Küche jede kompetente Hilfe gebrauchen.

    Schade, dass Goslar so weit von München entfernt ist ....
     
  19. Küchenchef

    Küchenchef Spezialist

    Seit:
    20. Feb. 2008
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Oldenburg
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    Hallo, vielleicht sollte ich auch mal einen Kommentar abgeben.
    Bin seit ca 6 Jahren in der Küchenbranche tätig und ich tu mich mich mit breiten Hängenschränken ( Klappen ) schwer.
    Zumindest wenn diese Klapptüren haben und diese breiter als 80 und 90 cm sind, bei vielen Kunden werden diese voll gepackt bis der Arzt kommt. Das ganze Gewicht verteilt sich auf 80 - 120 cm Spannplatte, da ist ja wohl klar das sich der Boden nach unten biegt.
    Da freue ich mich schon auf die Reklamationen.
    Empfehlung von mir, auch einiger Hersteller, wenn man die Optik der breiten Klappentür bei beihalten möchte, einfach den Spannplattenboden austauschen gegen einen Lichtboden, dieser ist ca 4 bis 5 cm stark besteht aus einen Alurahmen, hat unten und oben jeweils eine Milchglasscheibe und im Innenleben ein Leuchtmittel. Der Lichtboden hat sogar seine Vorteile man hat Licht auf der APL und im Hängeschrank und macht die Küche noch wertiger. Natürlich haben Vorteile auch Nachteile, diese Lichtböden haben einen sehr hohen Aufpreis.
    LG Küchenchef
     
  20. hminet

    hminet Spezialist

    Seit:
    4. Dez. 2007
    Beiträge:
    96
    Ort:
    SHG (bei Hannover)
    re: Küchenplanung für Neubau oder "Unsere" Küche

    ...nicht wenn man sie im preisgünstigen Zubehör-Großhandel zukauft :knuppel:

    ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 18. Okt. 2016
Küchenplanung in Neubauwohnung / Erstbezug Küchenplanung im Planungs-Board 18. Sep. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 25. Aug. 2016
Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 21. Aug. 2016
Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Aug. 2016
Status offen Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 3. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen