Küchenplanung Küche - Zweizeiler - Neubau Einfamilienhaus

AndiAndi

Mitglied
Beiträge
10
Küche - Zweizeiler - Neubau Einfamilienhaus

Hallo liebe Mitglieder des Küchen-Forums!

Ich bin gerade bei der Küchenplanung für mein zukünftiges Einfamilienhaus, daher auch dieser Thread :-).
Der Einzug findet erst in über einem Jahr statt, daher habe ich noch etwas Luft mit der Planung. Ich habe mir schon einige Threads durchgelesen und vor allem die Gallerie mit Beispiel-Küchen durchgesehen.
Daher bin ich direkt auf die Küche von "bosssi" gestoßen die mir sehr zusagt. Zu sehen hier:
Küchenplanung ganz ganz von Beginn in Neubau Eigentumswohnung - Fertiggestellte Küche -

Das Tiefkühlgerät wird in der Speis untergebracht. Obwohl mir diese Küche fast perfekt gefällt hätte ich noch einige offene Punkte und hoffe ihr könnt mir bei einer Lösung helfen.

1) Arbeitsplatte
Ich versuche gerade das für mich passende Material herauszufinden. Ich denke über Kunststoff aufgrund des Preises nach oder Quarzkomposit (vermutlich höherer Preis aber höhere Materialqualität).
Kann mir hier jemand persönliche Erfahrungen schildern, vielleicht sogar den Vergleich zwischen beiden Materialien?

2) Griffmulden
Gefallen mir sehr gut - gibt es hier Nachteile abgesehen vom Preis im Vergleich zu Griffen?

3) Dunstabzug
Ich hätte hier Umluft gewählt. Im Haus wird es eine zentrale Wohnraumbelüftung geben und ich habe gelesen, dass hier ein Umluft Dunstabzug sinnvoller ist. Liege ich damit richtig?

4) Preisfallen
Gibt es Preisfallen auf die ich bei der Küchenplanung achten sollte? Ich habe das Gefühl, dass sobald man eine Preisvorstellung vorgibt diese dementsprechend "erfüllt" wird und nicht unbedingt das beste an Preis/Leistung angeboten wird

5) Weitere Ideen und Denkanstöße würden mich wahnsinnig freuen :-)


Im Anhang zu sehen:
1) Bild der fertiggestellten Küche von bossi
2) Hausplan
3) Mein ALNO -Küchenplan

Viele Grüße und Vielen Dank
Andi

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 1,89 und 1,67
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 80
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 264
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: N. a.
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 120

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Allein

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 14000€
 

Anhänge

  • IMG_20180615_132400.jpg
    IMG_20180615_132400.jpg
    121,4 KB · Aufrufe: 271
  • Kuechenplan1.png
    Kuechenplan1.png
    305,1 KB · Aufrufe: 263
  • ALNO.jpg
    ALNO.jpg
    49,8 KB · Aufrufe: 265
Zuletzt bearbeitet:

maria_kocht

Mitglied
Beiträge
747
Hallo und :welcome:,
das sieht auf einen schnellen ersten Blick schon ganz vernünftig aus. Nur die Position des Geschirrspülers finde ich ungünstig, mitten im Raum/Weg, und unten, und ausräumen in verschiedene Richtungen. Den würde ich vermutlich links neben der Spüle planen wollen, wobei dann natürlich die Spüle weiter auf die Insel rutscht.
Zu Materialien kann ich nichts beitragen. Zu Preisfallen: erstmal fixe Planung mit wenig/keinen Preistreibern (ist erfüllt bei dir), dann verschiedene Angebote. Die ungutes-Bauchgefühl-Planer wirst du dann mit etwas Erfahrung schnell hinter dir lassen können.. :-)
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.352
Wohnort
Schweiz
Da die Küche IMHO recht knapp bemessen wird, solltest Du gleich die Speisekammer im Detail mit planen.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.492
Gibt es Preisfallen auf die ich bei der Küchenplanung achten sollte? Ich habe das Gefühl, dass sobald man eine Preisvorstellung vorgibt diese dementsprechend "erfüllt" wird und nicht unbedingt das beste an Preis/Leistung angeboten wird

Ja das macht doch Sinn, wenn der Planer zunächst mal ne grobe Richtung abfragt.
Es ergibt doch überhaupt keinen Sinn ,Leute zu beschäftigen, die sich dann austoben und dann letztendlich an DEINEM Bedarf vorbeiplanen .. und für die "Rundablage" umsonst arbeiten.

Geschäfte macht man auf Augenhöhe und für eine gute Zusammenarbeit steht Vertrauen an vorderster Stelle.

Wir fragen grundsätzlich ein Budget ab, nicht auf den cent ..das weiß ja niemand vorher , was da rauskommt .. jede Küche ist schließlich ein Unikat.
Wir haben keine Glaskugel.

Preisabfrage lautet z.Bsp von 5-10 , 10-12, 12.-16 .. usw...
Man muss doch wissen, mit wem man es zu tun hat.

Macht ja keinen Sinn Dir nen Ferrarie anzubieten , wenn Du mit nem Fiat zufrieden bist.

Wenn man dann drunter bleibt (es gibt ja immer mal Angebote, die man einarbeiten kann), ist ja niemand böse.
Wenn man drüberkommt, kann der Kunde entscheiden, was er weglässt , ob man umplant auf einen anderen Lieferanten oder ein anderes Modell des Herstellers nimmt , oder andere Geräte oder, oder , oder.

Ohne "Hose runterlassen " plant entweder jemand für Dich umsonst , schade um Deine und des Planers Zeit ... oder Du bekommst für Dein Budget nicht das Optimum.

Nicht alle Planer sind sind "BÖSE."
Such Dir ein nettes Studio , statt Großfläche , wo alle nur der Provision hinterherhecheln
(ggf. auch müssen)
 

AndiAndi

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
Hallo zusammen und vielen Dank für eure Antworten.

@maria_kocht:
Guter Hinweis mit dem Geschirrspüler. Ich plane ihn gerade links neben die Spüle. Da die Spüle weiter nach innen wandert habe ich mich für ein Spülbecken ohne Abtropffläche entschieden. Das sollte den Effekt abschwächen.

@Nice-nofret:
In die Speisekammer hätte ich einen Gefrierschrank, Plastikmüll sowie Regale für Lebensmittel geplant, also relativ simpel. Dein Eindruck, dass die Küche zu knapp bemessen ist hat mich nochmal nachdenken lassen. Ich habe mein ganzes Geschirr auf die Schränke aufgeteilt und hatte auf den ersten Blick keine Platzprobleme. Ich hoffe ich habe hier nichts vergessen?

@kuechentante:
Danke für deine Rückmeldung. Ich wollte mit der Frage nach Preisfallen natürlich nicht sagen, dass Planer böse sind. Hatte die gleiche Küche nur für zwei komplett unterschiedliche Preise angeboten bekommen, daher die Nachfrage.
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied
Beiträge
14.417
Hatte die gleiche Küche nur für zwei komplett unterschiedliche Preise angeboten bekommen (fast doppelt soviel), daher die Nachfrage.
War wirklich alles identisch? Hersteller, Raster, Schrankaufteilung, Frontmaterial, Nischenrückwand, Wangen, Spüle, Armatur, Geräten, Arbeitsplattenmaterial, Dunstabzug, Ausschnitten?
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.352
Wohnort
Schweiz
Zur Stauraumplanung ; hast Du auch Bedacht, was bei euch alles auf der APL herumstehen soll?

Ausser Geschirr gibt es z.T. ja weiteren Stauraumbedarf; bei mir gibts ziemlich viel an Backschüsseln, -Formen, -Zubehör und natürlich Küchenmaschinen, welche alle untergebracht sein wollen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.126
Wohnort
Perth, Australien
naja Andi, du hast etwas gemogelt. Wenn ich mir deinen ALNO Plan anschaue, sieht es tatsächlich aus, als ob die Küche genügend Stauraum hat, weil die Insel in der Planung 120cm tief ist.

ABER, dann ragt die Insel in das bodentiefe Fenster?
 

AndiAndi

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
Hallo zusammen,

@Evelin:
Hier habe ich tatsächlich einen Fehler in meinem Plan gemacht. Ich habe ihn gleich angepasst und die neue Version angehängt. Vielen Dank, dass du die mich darauf hingewiesen hast!

Ich komme auf folgende Maße:
  • Abstand Speisekammer-Wand bis zum ersten Fenster = 0,62m
  • Fenster-Breite = 1,01m
  • Abstand zwischen Fenster und bodentiefen Fenster = 1,12m
Insgesamt ergibt sich damit ein Abstand von der Speisekammer-Wand bis zum Anfang des bodentiefen Fensters von 2,75m.

Ich hab also 2,75m die ich für die zweizeilige Küche verwenden kann bevor ich in das Fenster hinein rage. Folgende Aufteilung hätte ich mir jetzt überlegt:
  • Schränke an Speisekammer-Wand 0,6m
  • Abstand zur Insel 0,95m
  • Breite der Insel 1,2m
Ich hoffe man kann die Längenangaben nachvollziehen. Hältst du diese Aufteilung für machbar bzw. was denkst du darüber?


@Nice-nofret:
Auf die Arbeitsplatte hätte ich lediglich die Kaffee-Maschine (Senseo) und eine Obstschale gestellt. Zu den weiteren Küchenmaschinen habe ich mir folgendes überlegt:
  • Mixer und Back-Küchenmaschine kommt in die Speisekammer und wird nur bei Bedarf heraus geholt, da ich sie praktisch nie benötige. :-)
  • Wasserkocher benötige ich nicht
  • Backschüsseln und -zubehör hätte ich in den Schüben unter dem Ofen untergebracht
Ursprünglich wollte ich die Kaffeemaschine neben das Kochfeld stellen. Davon bin ich aber wieder abgekommen, da ich im Forum gelesen habe, dass es ungünstig ist wegen Spritzern beim Kochen. Leider habe ich auch nicht viel Platz neben dem Kochfeld, was das Ganze noch erschwert. Daher würde ich sie auf die Insel stellen.

Ich hätte ein 80cm Kochfeld gewählt mit zwei Unterschränken, wie es auch in der Küche von bossi gemacht wurde. Leider habe ich zwischen den beiden Seitenschränken ein sehr ungünstiges Maß (1,4m), weshalb ich das Ganze zusammen geschoben habe auf 1,2m und 2x60cm Unterschrank verbaut habe (da ich keine 70cm Unterschränke gefunden habe).
Falls hier noch jemand Ideen hat wie man die 1,4m ausnutzen könnte und es trotzdem noch symmetrisch aussieht bin ich für alles offen :-) .
 

Anhänge

  • ALNO1.JPG
    ALNO1.JPG
    57,1 KB · Aufrufe: 90
  • ALNO2.JPG
    ALNO2.JPG
    85,1 KB · Aufrufe: 93

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.126
Wohnort
Perth, Australien
95cm Zeilenabstand wollte ich in einem 3 Personenhaushalt auf keinen Fall, insbesondere, wenn ich neu baue.

Ein XXL Spüler steht 64cm in den Raum, ein Auszug 45cm. In der Speise hast du mehr Platz als in der eigentlichen Küche. Auch der Platz um das Kochfeld ist wenig. Ich würde auch mir nochmal Gedanken mache, wie du Speise und Küche anders auslegen könntest.

Ich finde es schon etwas umständlich, dass man die Treppe umkreisen muss, um in die Küche zu gelangen, zur Toilette ist es dann umgekehrt umständlich. Ich würde die Laufwege nochmal überdenken.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.352
Wohnort
Schweiz
Wenn Du die Küchenmaschine in der Kammer vorsiehst, dann stelle sie auf einen Küchenwagen; drunter das Zubehör und mit dem Wagen in die Küche holen zum Benutzen; das Rumschleppen der Teile ist nicht anzuraten.

Deshalb macht es eben Sinn die Speisekammer im gleichen Zug einrichten, um die Funktionen perfekt aufeinander abzustimmen.
 

AndiAndi

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
95cm Zeilenabstand wollte ich in einem 3 Personenhaushalt auf keinen Fall, insbesondere, wenn ich neu baue.

Hi Evelin, du meinst ein größerer Zeilenabstand wäre sinnvoll oder? Welcher Abstand denkst du wäre sinnvoller? Das Problem ist allerdings, dass ich bei einem zu großen Abstand in das Fenster rage, außer ich verkleinere die Schränke.

Ein XXL Spüler steht 64cm in den Raum, ein Auszug 45cm. In der Speise hast du mehr Platz als in der eigentlichen Küche. Auch der Platz um das Kochfeld ist wenig. Ich würde auch mir nochmal Gedanken mache, wie du Speise und Küche anders auslegen könntest.
Den Punkt zum Spüler verstehe ich nicht ganz - Bei einem Abstand zur Insel von 95cm würde das doch gehen oder?
Meinst du die Speise verkleinern, damit die Küche weiter nach hinten rutscht bzw. mit anders auslegen eine U-Form statt eines Zweizeilers?

Ich finde es schon etwas umständlich, dass man die Treppe umkreisen muss, um in die Küche zu gelangen, zur Toilette ist es dann umgekehrt umständlich. Ich würde die Laufwege nochmal überdenken.
Danke, das ist ein guter Punkt. Da werde ich nochmal Rücksprache halten!


@Nice-nofret:
Küchenwagen ist notiert, danke :2daumenhoch:. Planung der Speis bin ich gerade noch drüber
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.126
Wohnort
Perth, Australien
du könntest nicht mal einen Auszug gegenüber des GSP öffnen zum Einräumen, 64+45cm. Ich finde es halt sehr eng, wenn man bedenkt, dass die Speise soviel Platz bekommen soll, der eigentliche ARbeitsraum aber sehr klein ist.

Bitte nicht zitieren, einfach drauf losschreiben.

Kannst du mal noch ein OG Bild anhängen?
 

AurelieS

Mitglied
Beiträge
125
Ihr baut so ein riesiges Haus und du willst so viele Kompromisse in der Küche eingehen (Küchenmaschine durch die Gegend schleppen, wenig Zeilenabstand, ...) das sind doch alles Sachen, die man in Kauf nehmen muss, wenn es der Platz nicht anders zulässt. Da muss doch noch mehr gehen...:think:
 

AndiAndi

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
Hi AurelieS,
die Küchenmaschine wird wie gesagt fast nie verwendet - daher würde ich mich gar nicht zu sehr darauf versteifen. Der Zeilenabstand ist leider bei der momentanen Planung durch das Fenster eingeschränkt. Hast du einen Vorschlag was man besser machen könnte? Eine Idee wäre vielleicht das Fenster nicht bodentief zu machen und somit den Zeilenabstand zu vergrößern.
Beim Zeilenabstand habe ich mich übrigens an der fertiggestellten Küche von bosssi orientiert. Dort ist der Abstand 1m und ich fand diesen auch am angenehmsten als ich mir Küchen angesehen habe. Bei mir wäre er nun 5 cm kleiner, was aber nicht so stark ins Gewicht fallen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Mich stört am Grundriss der weite Weg in die Küche, in die SPK sogar noch weiter. Man muss alle Einkäufe einmal rundherum durchs Haus transportieren. Dabei kommt man am Sofa vorbei. Das ist zumindest bei uns der Chill-Bereich, wo man seine Ruhe haben möchte. Ich würde versuchen, die Räume anders zu verteilen.
Gibt es noch einen Keller, weil da eine Tür an der Treppe eingezeichnet ist? Oder ist das ein zweiter Eingang in die SPK?
 

AndiAndi

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
Hi Mewtu,
die Raumaufteilung möchte ich nicht mehr ändern, da wir uns aus verschiedenen Gründen dafür entschieden haben. Die Tür an der Treppe kann man ignorieren.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.126
Wohnort
Perth, Australien
ich überlege weiter, wie man es stellen könnte. Egal wie groß der Zeilenabstand ist, so wie die Küche geplant ist mit ca 250cm langer Wandzeile wird das nichts. Man kann sich kaum rühren beim Kochen. Mit 2 x 60er HS, verbleiben ca 120cm zum Kochen. Wenn das Kochfeld 80cm breit sein soll, verbleiben auf beiden Seiten je 20cm Abstellfläche, da hat man keine Lust zu kochen.

Wenn man sich das OG anschaut, wáre es ja kein Problem, die Treppe auf die linke Seite zu verlegen. Dein EG wäre problemlos zu möblieren, mehr Stauraum, weniger Lauferei und und und

Kuechenplan11.jpg

hast du ein Maß von planunten bis zur Treppenwand?
 

AndiAndi

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
Hallo Evelin,
genau darüber zerbreche ich mir auch den Kopf. Ich habe auch schon überlegt die Tür schmaler zu machen und das ganze etwas zu verschieben und könnte maximal 140cm zum Kochen schaffen. Das heißt man hätte auf beiden Seiten 30cm, was auch noch relativ schmal ist denke ich.
Die andere Alternative wäre das Kochfeld mit auf die Insel zu platzieren, wogegen allerdings die im Forum erwähnten Querströmungen sprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben