1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von jfzmobil, 30. Mai 2011.

  1. jfzmobil

    jfzmobil Mitglied

    Seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    24

    Hallo,

    Bei unserem Neubau steht jetzt die Küchenplanung an.
    Statt der bisher im Plan vorgesehenen Küche mit Schiebetür wird es eine offene Küche, die mit Halbinsel mit Thekenaufsatz vom Ess/Wohnbereich getrennt wird. Einen ersten Entwurf mit dem Alno Küchenplaner haben wir gemacht (bei einigen Stellen nicht ganz Sauber, da es uns erstmal um die Bemassung ging), bei ein paar Punkten sind wir uns aber noch uneins:

    - Wieviel Passleisten muss ich denn einplanen? Reichen 5cm an der Ostseite neben dem Rolladenschrank? Brauche ich welche an der Nordseite, oder kann ich alle verfügbaren cm als Passleiste zwischen Herd und LeMans-Schrank verteilen?

    - Der Herd steht ziemlich in der Ecke? Wie ist die Erfahrung beim Kochen? Macht es Sinn, denn um ein paar cm von der Ecke wegzubewegen?

    - Wir wollen einen Karussellschrank. Geht dann die Empfehlung eher Richtung 80cm-Karussell oder 90cm-Karussell

    -Wie groß würdet ihr den Durchgang/Eingang in die Küche planen? Bisher haben wir mal ca. 120cm vorgesehen.

    -Spricht was dagegen, die Arbeitsplatte in die Fenster reinlaufen zu lassen (mit feststehendem Glas im unteren Fensterteil)?

    -Habe ich Chancen, bei so einer Küche mit ca. 12000€ auszukommen? Geplant ist bei allem (Möbel und e-Geräte) mal obere Mittelklasse zu nehmen. Kein Billigzeug aber auch keine Luxusausführung. Wunschgerätehersteller wäre dann Neff, Arbeitsplatte wird aus Preisgründen kein Stein. Küchenhersteller sind wir offen, sofern die Qualität gut ist.


    Checkliste zur Küchenplanung von jfzmobil

    Anzahl Personen im Haushalt : 4
    Davon Kinder? : 2
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 169-178
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : wird an Küche ausgerichtet
    Fensterhöhe (in cm) : ca. 120cm
    Raumhöhe in cm: : ca. 240cm
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80cm
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : keine
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : kein Sitzplatz
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Toaster, Handrührgerät
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meisstens gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Stört bisher:
    zu klein, zuwenig Stauraum, Backofen unten

    Wunsch:
    Genügend Stauraum, Backofen oben, Arbeitsfläche für zwei Köche, Herd von zwei Köchen gleichzeitig nutzbar
    Preisvorstellung (Budget) : bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Na, dann will ich dir erstmal jede Menge Lesestoff verlinken ;-). Eine Bitte, immer auch 1 oder 2 Ansichten der Alnoplanung veröffentlichen, beschrieben in Alnohilfe Kapitel 3


    --> Tote Ecken gute Ecken
    --> Apothekerschrank
    und dazu
    [​IMG]
    2014

    Zur Planung:
    - relativ viele Schränke, schräge Schränke und Rolladenschrank (warum?) sind teuer
    - Warum Thekenaufsatz? Wie soll der aussehen?
    - Kochfeld und Spüle sind relativ nah beisammen, insbesondere, wenn man sich an beiden Positionen eine arbeitende Person vorstellt (Stichwort: gemeinsames Kochen).
    - Kochfeld ist an der Position nicht von 2 Personen nutzbar
    - GSP nicht hochgebaut

    Fragen:
    - sind die Fenster noch verschiebbar?
    - habt ihr die gewünschte Arbeitshöhe ermittelt oder geschätzt? Ist sie für euch beide ideal?
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    - sollen wirklich ALLE Vorräte (auch Getränkekisten etc.) in der Küche untergebracht werden? Nichts im Keller oder so?

    -------------
    Arbeitsplatte in die Fensterlaibung laufen zu lassen ist *top* und wirkt großzügig. Ein Fenster mit festem Brüstungselement ist dann sehr hilfreich, da man die Fläche z. B. für Kräuter etc. nutzen kann und das Fenster ohne große Räumerei trotzdem öffnen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2014
  3. Elke Heldt

    Elke Heldt Premium

    Seit:
    27. Apr. 2011
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Fange ich mal mit einer Stellprobe an, ohne auf die Farben zu achten, weil die Geschmacksache sind. Ich bin von zwei Köchen ausgegangen.
    Wie viele Küchengrundrisse sich doch gleichen!
     

    Anhänge:

  4. Elke Heldt

    Elke Heldt Premium

    Seit:
    27. Apr. 2011
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    @Kerstin, sieht so aus, als lägen die Fenster noch nicht fest, gell?
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Man sollte es annehmen, aufgrund der Aussage "Planänderungen möglich". Allerdings gibt es beim Fensterverschieben ja oft ein paar Grenzen.

    Und ja, sehr ähnlich :cool: ... in deiner Stellprobe würde ich das linke Fenster dann gleich mal etwas nach planoben schieben. Dann gibt es keine Kollision mit der DAH.

    Das Kochfeld etwas asymmetrisch mehr zu Wand hin, dann bleibt an der Halbinsel auch ein schöner große Arbeitsplatz.

    Ansonsten *top*
     
  6. jfzmobil

    jfzmobil Mitglied

    Seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    24
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Boa so viele Antworten an einem Tag !!! Danke schön auf jeden Fall.




    Hab ich mir schon angeschaut. Apothekerschrank ist aber für meine bessere Hälfte schon gesetzt. Und auch ein Karussell sollte sein, weil es trotzdem etwas mehr Platz bietet, wie eine tote Ecke und es aus unserer Sicht vom Bedienkompfort sicher besser ist, wie ein normaler Schrank.

    Bisher hatten wir zuwenig Stauraum weswegen es hier besser sein soll. Bei den Schränken werden wir drauf achten, möglichst viele Auszüge zu haben (für den Hochschrank neben dem Karusell können wir entweder vorstellen, die GSP einzubauen oder die untere Hälfte mit Zügen auszustatten), Der schräge Schrank ist hauptsächlich wegen der Optik da, weil bei der Glastür sonst ein normaler Schrank oder eine "Stummelwand" optisch doch recht wuchtig wirken würde.
    Rollladenschrank haben wir gewählt, weil wir einen Schrank wollen, wo die Kleinelektrogeräte (Küchenmaschine, Brotschneidemaschine, Toaster) quasi direkt auf der Arbeitsfläche stehen, und nur vorgezogen werden müssen.


    Man soll vom Esstisch nicht direkt auf die Arbeitsfläche sehen können (zumindestens sitzend). Somit eine leichte optische Trennung. Gerade wenn die Spüle beispielsweise etwas chaotisch aussieht, sollte die nicht ganz auf dem Präsentierteller sein.


    Da wäre sicher optimierungspotential, wir wissen aber noch nicht wie.


    Weil zu nahe in der Ecke? Das ist auch ein Punkt, wo wir uns nicht sicher sind wie genau lösen. Muss/sollte das Kochfeld exakt auf einem 80er Schrank sein, oder könnte das auch halb auf dem 80er und dem 40er sein? Zuweit nach osten wollten wir es aber auch nicht schieben, weil wir gerne die große Arbeitsfläche am Stück hätten.


    Da sind wir noch nicht sicher, ob wir das wollen. Wäre das so empfehlenswert?
    Und wenn man das macht, müsste doch sicherliche Spülmaschine und Spüle recht nah zusammenstehen, oder?


    Ja, sowohl in Höhe, Größe als auch Position


    Im Küchenstudio 91cm ermittelt. Im Küchenplaner ist es die falsche Höhe, weil es dort nur 86cm und 99cm gibt.
    Wie kommt man denn optimalerweise auf die Höhe? höherer Sockel oder vom größeren Maß Sockel kürzen?


    Alles für den täglichen Bedarf soll in die Küche. Große Vorräte (Getränkekisten) kommen in den Keller, Teilmengen (z.B. einzelne Flaschen) sollen aber hoch.



    Ok, dann werden wir das wohl machen.


    Interessante Variante, die wenigger Ecklösungen braucht :-)
    Allerdings wollten wir eher weniger an der Insel kochen, werden uns das daher noch genau überlegen.
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Du hast das schön gemacht mit den ganzen Zitaten ... ist aber nicht notwendig. Einfach drauf losschreiben ;-)

    Eckkarussell oder Auszugsunterschrank, da ist der Auszugsunterschrank aber um etliches bequemer.

    Schrank mit Innenauszügen oder Apotheker, da bietet der Schrank mit Innenauszügen mind. 1,5 mal soviel Stauraum und man muss nicht immer das ganze Teil rausziehen.

    Versucht mal nicht nur mit dem Satz "wollte ich schon immer" die jeweilige Wahl zu begründen ;-)

    Im Grunde braucht man in der Hochschranknische keinen extra Jalousienschrank um die gewünschten Teile dort zu stellen. Die Sachen sind auch so verborgen und können dann entsprechend vorgezogen werden. Vielleicht mal den Jalousienschrank aus dem Angebot nehmen und erstaunt sein, wie der Preis sinkt.

    Selbstverständlich ist ein höherer Korpus ggü. einem höheren Sockel zu bevorzugen.
     
  8. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Hallo, ich kann Kerstins Aussage bzgl. dem Rondell nur bestätigen. Aber wenn ein Rondell, dann eher ein 90er, weil die Öffnung der Türe größer ist und man besser rankommt. Ich hatte in meiner neuen Küche allerdings ein 80er.... es geht natürlich auch.
     
  9. jfzmobil

    jfzmobil Mitglied

    Seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    24
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Was mich auf jeden Fall noch brennend interessieren würde: wieviel Platz sollte ich für die Passleisten vorsehen? (nicht daß ich im Grundriss bis auf Anschlag plane und dann die Wand um 5cm wegen der Passleiste verschieben muss ;-)
     
  10. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Das gleiche habe ich meinen KFB gefragt ; antwort war:

    Wenn sie mir 100% versichern können das sie eine gerade Wand haben brauchen sie neben Regalen keine Passleiste bei allem anderen sollten so oder so 5 cm eingeplant werden zu jeder Wand rechts und links, damit Schubläden nicht schaben, Türen aufgehen etc.
    Bei Toten Ecken sollte man 65x65 cm rechnen aus dem selben Grund.

    Ansonsten Bedarf es meines Wissens nach keine Passleisten.

    Viel Spaß beim planen!

    littlequeen
     
  11. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Ich würde es wohl so aufteilen. Insel zum arbeiten zu zweit, an den Herd können auch zwei Personen. Deas regal in der Ecke würde ich ohne Rolle machen, dafür aber mit beweglichen regalbrettern, also wie Schubladenböden quasi, so das man das gewünschte Gerät nach vorne ziehen kann, zumindest in den unteren Etagen, dann muss man es gar nicht rausheben sondern kann es da nutzen wo es ist, bestenfalls natürlich mit Steckdosen hinten wo die Geräte schon angeschlossen sind. diese kann ja dann per Fernbedienung ein und aus gehen, oder per Schalter.

    Das problem mit dem Blick auf die Chaotische Spüle würde ich Lösen indem es eine Spüle mit 2 großen becken gibt, dann verschwindet darin schonmal viel Chaos, und der rest kann durch Deko (hier in Form der Kaffeemaschine, oder einer Blume, oder so) abgefangen werden, so hat man and er insel trotzdem noch den Vortiel das man von 3 Seiten daran arbeiten kann, und könnte trotzdem einen Sitzplatz zum klönen einbauen.

    Achso, die GSP würde ich in die Hoschrankwand verbannen bestenfalls hochgebaut, sollte in einem Neubau keine egeben die Anschlüsse so zu legen.

    littlequeen

    Bitte als Stellprobe betrachten, Schrankaufteilungen kann man später noch machen.
     

    Anhänge:

    • Thema: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten? - 139875 -  von littlequeen - soso.JPG
      soso.JPG
      Dateigröße:
      30,6 KB
      Aufrufe:
      85
    • Thema: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten? - 139875 -  von littlequeen - soso1.jpg
      soso1.jpg
      Dateigröße:
      36,7 KB
      Aufrufe:
      90
  12. jfzmobil

    jfzmobil Mitglied

    Seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    24
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Auch wenn das letzte Wort, ob meine Ecken tot oder nicht tot sein werden, noch nicht gesprochen ist, würde ich gerne beide Varianten mal durchplanen. Wie ist es bei den lebendigen Ecken (LeMans, Karussell)? Sollte man da auch 5cm mehr einplanen oder sind die im Alno-Küchenplaner schon mit ausreichend Toleranz?

    Generell: Sollte ich bloß neben dem rollladenschrank eine Passleiste einplanen, oder an der Nordwand noch 5cm um ggf. Toleranzen auszugleichen?



    Ist eine Variante, genauso wollten wir es ja, nur hinter einer Tür/Rolladen versteckt, um das Staubwischen zu minimieren.




    Muß ich noch drüber nachdenken. Ich werd mal auch hier einstellen, wie vorher unsere Idee einer Theke war.



    Ja das ist die Frage: Dann muss ich doch 2x Anschlüsse haben? Einmal Spüle und einmal GSP, wiel in zwei unterschiedlichen Raumecken.
    Hat jemand damit Erfahrungen?
     
  13. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Na, dann schlichte doch mal die vorgesehenen Geräte nebeneinander in einen vorhandenen 60er-Hängeschrank - so, dass du ihn auch schließen kannst. ;-)
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Bitte nicht so viel zitieren *rose**rose*
     
  15. jfzmobil

    jfzmobil Mitglied

    Seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    24
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    @Taylor: Was für einen 60er Hängeschrank? Bisher ja noch keiner drin und wie gesagt: Wunsch ist, daß der unterste Regalboden direkt die Arbeitsplatte ist.

    Hier meine bisherige Küchenplanung überarbeitet mit der Theke, wie wir sie uns bisher vorgestellt hatten und mit hoffentlich ausreichend Passleisten.

    Bezüglich den in die Fenster reinlaufenden Arbeitsplatten: Geht das auch bei Steinarbeitsplatten? Nicht daß wir in 20 Jahren bei der nächsten Küche da eingeschränt sind.
     

    Anhänge:

  16. jfzmobil

    jfzmobil Mitglied

    Seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    24
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Um eine hochgestellte GSP in der nähe der Spüle zu realisieren, habe ich mal diese Variante zusammengestellt:

    (Karussell nur 80er, Spülmaschine im Hochschrank hochgestellt, 60er Auszugschrank statt GSP-unterschrank, 40er Auszugunterschrank auf 30er verkleinert, zusätzlicher 60er Auszuschrank diagonal ersetzt LeMans)

    Was ist denn von so einer Variante zu halten? Sowohl funktional als auch von den zu erwarteten Kosten wegen der doch speziellen Ecklösung?
     

    Anhänge:

  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    schmale Schränke = teuer und weniger Stauraum
    abgeschrägter Schrank = teuer, kaum Stauraum, optisch verneuet und bringt keine optische Verbesserung
    Thekenaufsatz = teuer, Theke kann nicht mehr als Buffet genutzt werden bzw. als weiterer Arbeitsplatz - optisch bringt es weniger, als Du Dir erhoffst.
    Eckschränke = Teuer und bringen wenig Stauraum.
    Glasschränke = teuer - und dahinter sollte es schön aufgeräumt sein - sieht sonst :-X aus.
    Eckherd = kann nur eine Person dran stehen.

    Du solltest in Deiner Planung die jeweiligen Strecken auf so wenig Schränke wie möglich aufteilen - das bringt mehr und besser nutzbaren Stauraum UND spart Geld.
     
  18. jfzmobil

    jfzmobil Mitglied

    Seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    24
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Danke für die Antwort.
    Der abgeschrägte Schrank sollte optisch etwas auflockern, weil da direkt der Eingang in Wohn/Esszimmer/Küche ist und ein "normaler" 230cm-Schrank dann doch sehr wuchtig wirkt.
    Eckschränke werden ja ggf. weniger.

    Daß beim normalen Eckherd nur eine Person dran arbeiten kann leuchtet mir ein, da da ja oft die schräge Seite nur 40cm lang ist. Aber hier habe ich ja 60cm schräge. Wird es da dann besser nutzbar oder ist das immer noch schlecht für 2 Köche?
     
  19. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    der abgeschrägte Schrank lockert nicht auf, der macht es unruhig :-\ - wenn Du 4 gleichbreite Schränke nebeneinander stellst, dann "verschwinden" die optisch viel mehr - so wird ja der Blick direkt DRAUFGEZOGEN - das willst Du ja gerade nicht ;-)
     
  20. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: G-Förmige Küche im Neubau - Optimierungsmöglichkeiten?

    Jfzmobil, ich meinte, dass du einfach mal testen sollst (z.B. mithilfe eines in der jetzigen Küche vorhandenen Hängeschranks), ob Kaffee-, Küchen-, Brotschneide- und sonstige Maschinchen, die du "nur schnell vorziehen willst", überhaupt auf knapp 60x30 Platz hätten. Also auf der Fläche, die du unten im geschlossenen Rollladenschrank zur Verfügung haben würdest. Wenn nicht, kannst du das Geld für den Schrank anders investieren und dich damit trösten, dass die Nische selbst eh ausreichend Sichtschutz für den Gerätepark bietet. ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fertiggestellte Küche G-förmige Küche von Leicht Küchenplanung im Planungs-Board 19. Okt. 2014
Die Küche von morgen Tipps und Tricks Gestern um 20:06 Uhr
Hausneubau, Küche mit schmalen Fenstern, Anregungen willkommen! Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 18:06 Uhr
Küchenfront - weiß oder kristallweiß Küchen-Ambiente Dienstag um 22:10 Uhr
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Küche im alten Bauernhaus Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:07 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr

Diese Seite empfehlen