Unbeendet Der Traum von einer "Retro" Küche - schwieriger Grundriss inklusive

Beiträge
79
Hallo zusammen,

nachdem ich nun schon einige Zeit ganz begeistert hier im Forum mitgelesen habe, ist es nun an der Zeit, daß ich mich an meine Küchenplanung begebe. Ich hoffe sehr auf Euren fachkundigen und kreativen Rat.

Wir ziehen um und nach 8 Jahren IKEA Faktum ist das die Gelegenheit, mir meinen Traum von einer Retroküche zu verwirklichen.

Ich hatte an einen Standkühlschrank (Smeg, Gorenje, Schaub Lorenz o.ä.) im Retrostil gedacht und bin nun bei meinen Recherchen auf die Standherde von Falcon und Smeg gestoßen. Um diese Geräte herum würde ich nun gern meine Küche planen, bin allerdings noch zu keinem guten Ergebnis gekommen und habe daher alternativ erstmal die komplette Einbauvariante in meine Planung einbezogen.

Anbei der Grundriss des Erdgeschosses. Hierzu sei angemerkt, daß die rechte Trennwand der Küche rausgenommen wird und dafür die untere Wand nach rechts hin zum "Kaminzimmer" (das zukünftig unser Esszimmer sein wird) verlängert wird (eine Schiebetür wird integriert). Die neuen Raummaße sind in den ALNO Planungen natürlich schon berücksichtigt.

Irgendwie habe ich eine Blockade im Kopf, ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr meine bisherigen Planungen mal unter die Lupe nehmen und meinen Knoten im Kopf lösen könntet :-)

Das Fenster kann im Zweifel hochgesetzt werden, damit die Arbeitshöhe nicht mit der Brüstung kollidiert. Der Wasseranschluss war ursprünglich an der oberen Wand (Fensterseite) bei ca. 150 cm, wurde dann nachträglich unter das Fenster gelegt und wird vermutlich an seiner Ausgangsposition wieder seinen Einsatz finden.

Da unser Budget begrenzt ist und auch noch weitere Umbaumaßnahmen geplant sind, möchte ich ungern die Anschlüsse an eine andere Wand verlegen lassen, um die Kosten unter Kontrolle zu halten. Sollte sich das aber als die beste Lösung herausstellen, ziehe ich diese Option natürlich gern in Erwägung. Und wo wir grad beim Wasseranschluss sind - ein Spülstein wäre toll, aber wie ich jetzt gelernt habe, ist der nicht kompatibel mit den grifflosen Nobilia Küchen. Vielleicht habt Ihr eine zündende Idee?

Zu Beginn meiner Planung hatte ich von hochgebauten Geräten geträumt, jetzt glaube ich aber, daß die Küche deutlich an Flair gewinnt, wenn ich auf 98/100 cm die Planung nach oben hin abschließe, also keine Hochschränke/keine Hängeschränke (wovon ich ohnehin kein Freund bin).

Ich hoffe, ich habe keine wesentlichen Aspekte vergessen und bin sehr gespannt auf Eure Meinungen!

Gespannte Grüße
Annie Mal

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder?: 3
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 180 cm und 190 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): aktuell 93 cm, wird bei Bedarf höher gesetzt (auf ca. 100 cm
Fensterhöhe (in cm): 110 cm
Raumhöhe in cm: 250 cm
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75 cm Breite
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Nein
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 100 cm
Spülenform: 2 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Arbeitsplatte in Tischhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: ausziehbar von 200 - 300 cm x 95 cm Tiefe
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: für die Kinder (alle Kindergartenalter), täglich
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 98 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): tägl. 1-2 warme Mahlzeiten, Alltagsküche, Snacks
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 2x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Hauptsächlich allein, am Wochenende mit Kindern und/oder für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Der problematischste Teil der Küchenplanung ist die Position des Fensters. Diese gilt es geschickt in die Planung zu integrieren, um den wenigen Lichteinfall nicht zu beeinträchtigen.
Optisch wünsche ich mir eine moderne RETRO Küche, alt trifft neu (Zurückhaltung mit den Küchenmöbeln, Akzente durch Accessoires/Deko/Küchengeräte)

Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Optisch SMEG und Falcon, gern günstige Alternativen
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-

-------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
Aus Beitrag 18 Grundrissskizze:
handskizze-jpg.185820

Aus Beitrag 5 (PDF-Grundriss) als Bilder:
Gesamtgrundriss:
Der Traum von einer


Ausschnitt Küche:

Der Traum von einer
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mela

Premium
Beiträge
7.725
:welcome:

im Küchen-Forum!

Leider können wir dir ohne Grundriss nicht helfen.

Bist du dir sicher, dass du mit 3 Kindern im KG-Alter wirklich grifflos willst. Ich stelle mir die Putzerei der Fronten vor (habe selbst 3 Kinder, die mittlerweile erwachsen sind).
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Retro ... aha -welches Retro meinst Du? Bitte verlinke Deine Geräte auf die Herstellerseiten, so dass wir uns vorstellen können was Du meinst. Ebenfalls Bilder was Du unter Retro verstehst würden helfen. Den Deine Idee grifflos mit Nobilia kommt bei mir mit Retro nicht so richtig zusammen.
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Würde mich auch interessieren welches Retro da im Raum steht äh kommen soll. Sowas
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.kh-system-moebel.de%2Ffileadmin%2Fuser_upload%2F211_00.jpg&hash=e63f6f2ce7f402f3e57c3e634c1ab6cf

les ich da zum Beispiel nicht raus. Aber ich hab auch noch keine Retro-variante gesehen ohne Griffe.
 
Beiträge
79
Hm, meine Anhänge scheinen nicht angekommen zu sein - ich versuche es hiermit nochmal...

Zu der Retro-Frage:
Kühlschrank bspw.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Herd bspw.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Spüle bspw.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Zu der Frage grifflos ja oder nein - war nur so eine Idee und meines Erachtens pflegeleichter was die Reinigung angeht als mit Griffen. Bin da aber nicht so drauf festgelegt und kann mir auch nostalgische Griffe (Landhausstil) gut in der Kombi vorstellen.

Vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen, daß wir zwei Buffetschränke haben (180cm und 200 cm Breite), einen in weiß, einen in dunklem braun (den ich evtl. noch mit Kalkfarbe weiß streichen werde), die wir für Geschirr, Besteck und Gläser nutzen wollen. Der Stauraum sollte also lediglich für den tatsächlichen Küchenbedarf geplant werden (wobei man wohl nie zu viel Stauraum hat)

Ich hoffe, das bringt etwas Licht ins Dunkel :-)

Lieben Dank für Eure schnelle Reaktion und viele Grüße
Annie Mal
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
79
Nochwas zum Boden: In der Küche sind weiße Fliesen, im Nebenraum Eichenparkett. Durch den Wanddurchbruch wird natürlich ein Übergang im Boden sichtbar, den ich gern bei der Planung berücksichtigen würde. Idealerweise ragt ab 396 cm (von links) ein Unterschrank in den Raum hinein (quasi als Abdeckung der Bodenübergänge, was bei einer U-oder L-Form sicherlich machbar wäre.

Das ist übrigens auch ein Grund, warum ich mich vom Thema Inselküche verabschiedet habe...

Wir werden den Boden evtl. noch ändern, aber der Übergang wird auch mit neuem Boden sichtbar bleiben und sollte möglichst kaschiert werden.

Liebe Grüße
Annie Mal
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
hallo Anita,

du warst sehr fleissig und hast geplant. Du hast viel geplant. Im moment ist sehr viel los im Forum und wir haben nicht die Zeit, uns jede deiner Planungen erst runterladen und zu öffnen, um zu kommentieren.

idealerweise gönnst du jeder Variante 1 posting damit wir uns darauf beziehen können. Dazu gehören

kpl + pos Dateien
ein paar 3D Ansichten
und ein Bild des ALNO Grundrisses. Das machst du mit dem snipping tool von windows.

Es wäre auch nett, wenn du eine kleine Handskizze erstellst, woraus die wichtigsten Masse hervorgehen. Dein Grundrissplan ist da nicht so ganz eindeutig.

Ein ALNO Plan allein reicht nicht. Schnell ist mal was verrutscht und man weiss ohne ordentlich vermassten Plan nicht mehr, wie es sein soll.
 
Beiträge
79
Hallo Evelin,

vielen Dank für Deine Rückmeldung und Deine Hinweise!
Dann starte ich mal mit
Variante 1 - U-Küche mit Einbaugeräten in Hochschränken
Nachteil:
- Der Wasseranschluß müßte verlegt werden (liegt aktuell unter dem Fenster)
- Der Weg von der Spüle zum Herd erscheint mir zu lang
- Der Backofen ist nicht mittig im Hochschrank -Block angeordnet, dadurch wirkt das etwas "schief" (ich mag es lieber symmetrisch)

Liebe Grüße,
Anita
Der Traum von einer
 

Anhänge

Beiträge
79
Und hier mal als größter Kontrast in meiner Planung
Variante 5 - L-Küche mit Standgeräten
in dieser Variante würden die oben verlinkten Standgeräte:
Kühlschrank bspw.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Herd bspw.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
zum Einsatz kommen.
Nachteil: der Kühlschrank ist noch nicht optimal positioniert.
Vorteil:
- Die Anschlüsse (Wasser und Dunstabzug) könnten unverändert genutzt werden
- Es sind keine Hochschränke vorhanden
- Der Retrocharme wird über die Geräte realisiert

Liebe Grüße
Anita
Der Traum von einer
 

Anhänge

Beiträge
79
Und hier noch der Grundriss (habe ich das so richtig verstanden?) sowie eine Ansicht, wie sich der Raum mit dem Esszimmer zusammenfügt.

Die Handskizze folgt dann später am Abend noch.
Der Traum von einer
Der Traum von einer
Beste Grüße
Anita
 

Anhänge

Beiträge
79
So, jetzt habe ich mich mal an der Handskizze versucht. Ich hoffe, man kann alles erkennen.
Der Traum von einer

Seid lieb gegrüßt,
Anita
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
super Vorgaben, alles dabei, well done.

Ja, von grifflos würde ich mich mit 3 Kindern auch verabschieden. Erstens, gemäss meinem Forumswissen, lassen sich nur die Auszüge von Leicht Küchen ausziehen, bei allen anderen macht das keinen Spass, insbesondere wenn sie voll beladen sind.

Auch würde ich mir das mit einem Falcon oder ähnlichem Gerät ganz genau überlegen. Du kaufst damit was für's Auge, aber das war's dann schon. Einmal sind sie unten, bieten sie Pyrolyse oder ähnliches? Welche Backfunktionen sind möglich?

Ihr seid beide sehr groß, eine normale Nobiliaküche bietet nur eine Korpushöhe von 72cm an. Damit die Küche halbwegs angenehm hoch zum arbeiten wird, steht sie auf "Stelzen". Wunsch AP Höhe 98, minus 4cm AP, minus 72cm Korpus bleiben 22cm Beine.

Nobilia hat einen Maxi Korpus, 86cm hoch, der kostet aber dann auch entsprechend mehr.

Auch würde ich bei eurer Größe unbedingt den GSP erhöht haben wollen.

Ich denke, dass bei euch Funktion vor Form schon wichtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
deine beiden Vorschläge sind verbesserungsfähig.

Bei #8, wie du selbst erkannt hast, sind Spüle und Herd zu weit auseinander.

Bei #9, sind sie zu nah beieinander.

Was soll auf die Länge von 7.20m passieren? Der Raum ist für nur küche und ein paar Thekenplätze zu gross, du rennst dir die Hacken ab. Und der Esstisch ist dann noch mal ein paar Meter weiter.

Und dazwischen ist es dunkel.

Ausserdem ist das Budget begrenzt.

Ich würde diese Wand nicht rausreissen, aber dafür die Speisewand, damit extra Licht in den Raum kommt. Das geplante Esszimmer kann ein Spielzimmer, TV Raum oder sonst was werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
ich habe versucht in deinem Plan eine Küche unterzubringen, die irgendwo auch Sinn macht. ich habe es nicht geschafft, egal wie man es dreht, die Wege sind zu weit.

Hier der Versuch, Insel und Wandzeile können eventuell verlängert werden, es macht aber keinen Sinn.

Der Traum von einer

Hier mein Alternativvorschlag.

ich habe die Speisekammerwand entfernt, damit mehr Licht in den Raum kommt. Die Flurtür ist jetzt ganz planlinks.

Den Tisch ist einmal mit 3m und 2m dargestellt.

Der Traum von einer Der Traum von einer Der Traum von einer Der Traum von einer Der Traum von einer Der Traum von einer
 

Anhänge

Beiträge
79
Hallo Evelin,

vielen Dank für Deine Mühe und Deine Vorschläge!

Als ich erstmalig mit der Küchenplanung konfrontiert wurde, war auch mein Gedanke "Wand zur Abstellkammer raus", für mehr Platz und Licht.
Das stellt allerdings keine Option dar, zum einen ist es eine gemauerte Wand, in die auch Stromleitungen eingelassen sind, was zusätzliche Kosten für Statiker, Elektriker, Maurer, etc. nach sich ziehen würde (die andere Wand in meiner Skizze, wo der Durchbruch geplant ist, ist bloß eine Holzwand, die sich ohne großen Aufwand entfernen läßt, das können wir im wesentlichen durch Eigenleistung stemmen).

Zum anderen handelt es sich bei dem Nebenraum um einen Hauswirtschaftsraum mit Waschmaschine, Trockner und zusätzlicher Spüle (bspw. für dreckige Gummistiefel, etc...). Das ist der einzige Raum im Haus, den ich als Abstell-/Rumpelkammer nutzen kann, wo man mal eben schnell was verschwinden lassen muß und die Tür zu machen kann.

Aus vorgenannten Gründen ist der Durchbruch nach links somit zwar ein guter Gedanke, aber für uns in der Praxis nicht umsetzbar.

Die Alternative, wenn Du sagst, die Planung mit dem großen Raum führt zu keinem guten Ergebnis, wäre, die Holzwand drin zu lassen und mit dem bestehenden Grundriss zu arbeiten, aber davon würde ich ebenfalls gern Abstand nehmen, da mir die Küche dann zu klein und zu dunkel ist.

Gibt es denn keine Möglichkeit, etwas Gescheites aus dem Grundriss zu machen? Um Kompromisse komme ich sicher nicht herum, aber vielleicht gibt es ja welche, die vertretbar sind...

Viele Grüße
Anita
 
Beiträge
79
Ach so, zu Deiner Frage, was auf den 7,20m passiert - rechts von der Küche (quasi im Anschluß an die Thekenlösung in der Ansicht unter #10 steht ein Buffetschrank und gegenüber von den Hochschränken an der unteren Wand steht zwischen den Schiebetüren auch noch ein Geschirrschrank (im Bild angedeutet).
 
Beiträge
79
Wäre nachstehende Skizze eine Option, die das ursprüngliche Problem minimiert?
Wäre das mit der Spüle überhaupt so lösbar (in den Raum hineinragend, keine Rückwand?) Dann würde ich mal versuchen, das im Planer so darzustellen...
Spüle und Herd rücken in dieser Version näher zusammen (2,40m), links vor dem Fenster wäre ein kleiner Sitzbereich, rechts die Thekenlösung?
Wie groß wäre denn der ideale Abstand zwischen Spüle und Herd?

Der Traum von einer
 

Mela

Premium
Beiträge
7.725
@anita765,

welcher Abstand der Speisenkammertür stimmt?
im Grundriss beträgt der Abstand zur planoberen Wand 213 cm und in deinem Alno-Grundriss 246 cm.
Handelt es sich um eine Schiebetür?
 
Beiträge
79
Hallo,
213 cm ist die korrekte Länge der Wand. Die Tür ist eine Schiebetür und öffnet nach links (wenn man in der Küche vor der Tür steht).
In meinem ALNO Grundriss passen die Maße - seltsam...
Stehe scheinbar momentan auf Kriegsfuß mit der Technik :-\
LG
 

Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben