Welche Front? Traum: Landhaus, Holz

sonea

Mitglied

Beiträge
29
Wohnort
Spandau
Hallo zusammen!

Ich bin die Neue und sitze auf glühenden Kohlen, weil nächste Woche die Küche ausgemessen wird - dann kann ich endlich einen Thread auf solider Basis im Planungsboard eröffnen :-[
Solange tröste ich mich damit, mich mit Details zu beschäftigen, denn ich bin mit der Menge an Details total erschlagen...
Schon die vielen Begrifflichkeiten werde ich vermutlich total falsch verwenden, deshalb hinterfragt bitte alles, was ich schreibe.
Meine Traumküche ist eine englische Landhausküche , (A) "aus Holz" und (B) "weiß lackiert".

(A)
Holz wäre mein Favorit, weil ich bei meiner jetzigen Küche "aufgeklebte Kanten" an den Seiten der Fronten habe und die alle abfallen - kein Spaß :think:
Aber was für "Holz" benötige ich, um das dann in Zukunft zu vermeiden? Ich stolpere über Begriffe wie "Vollholz", "Massivholz", "Holzfurnier" und habe jetzt vermutlich noch einige vergessen. (Die Korpeen erwarte ich übrigens nicht als Echtholz <- nächster Begriff; die dürfen MDF sein; es geht nur um die Fronten.)

Um einfach mal ein Gefühl für Frontmaterialien zu bekommen, war ich letzte Woche im IKEA (weil die so nahe sind; selbst der nächste Supermarkt ist weiter weg). Was dort nach "Landhaus, weiß" aussieht, also BODBYN, war für mich von der Haptik her furchtbar. Wesentlich besser gefallen hatte mir da LERHYTTAN - aber das gibt es nur in schwarz :-(, womit wir zum zweiten Begriff kommen, der von mir falsch verwendet wird:

(B)
LERHYTTAN nennt sich "[schwarz] gebeizt und klar lackiert". Es gibt aber auch andere Fronten (eben obiges BODBYN), die mit "pflegeleichte Lackierung" beschrieben werden, aber sich ganz anders anfühlen. Ich befürchte, ich erwarte von euch eine Glaskugel, wenn ich frage "Ist >weiß lackiert< trotzdem der richtige Begriff?"

Ich habe die letzten Tage gefühlt das Internet rauf- und runter-gegoogelt, um einfach mal ein Gefühl für das Thema zu bekommen - denn auch das Thema Preis ist ja nicht sooo unwichtig. Aber so wirklich gefunden habe ich nichts. Dabei hätte ich nicht gedacht, dass meine Frontenwünsche so selten sind?

Kommen euch solche Fronten in den Sinn, oder Hersteller, die diese im Sortiment haben?

Ich befürchte, ja, ich zäume das Pferd von hinten auf und bin überrascht, dass schon dieses Thema sich als so schwierig herausstellt *seufz*.

Schon mal danke an alle, die so weit gelesen haben :rose:

Maria
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.666
Holz, weiß lackiert ist schon nicht ganz falsch.

Für einen Überblick, was (welcher Hersteller, Linienart) User hier im Forum so verbaut haben, mal ein Blick zu den fertiggestellten Küchen mit Such-Einschränkung Landhaus, außerdem aus den Alben die Küche meiner Eltern.

Es wird dir auch nichts anderes übrig bleiben, als mal ein paar Küchenstudios etc. zu besuchen, um dir erstmal einen guten Überblick zu verschaffen. Dabei immer Hersteller und Serie abfragen.
 

sonea

Mitglied

Beiträge
29
Wohnort
Spandau
Hallo Kerstin,

vielen Dank! Die Küche deiner Eltern sieht toll aus (vor allem der Vorher-Nachher-Vergleich o.O)! Gibt es einen Planungs-Thread oder "Fertiggestellte Küchen"-Beitrag dazu? Wenn nein: Weißt du den Hersteller der Küche?

Bei den Fertiggestellten Küchen war ich schon mal begeistert von "Hampton´s Küche mit Insel" - deshalb war ich so wahnsinnig traurig, als ich im IKEA merkte, wie die Haptik ist :(

Ich habe jetzt noch mal dort die ersten durchgeklickt und diese waren alle nicht "Holz", deshalb bin ich langsam irritiert, ob dieser Wunsch so ungewöhnlich ist. Ich gehe die Küchen nochmal mit diesem Schwerpunkt durch.

Liebe Grüße,

Maria
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.940
Meine Küche hat auch lackierte Rahmenfronten, nicht aus Vollholz und auch nicht furniert.

Möchtest Du eine Holzmaserung erkennen? Dann wäre Häcker Bristol ein guter Anfang. Möchtest Du lieber eine ebenmäßige Oberfläche ohne erkennbare Maserung, dann ist lackiertes MDF sehr gut und formstabil (was bei Vollholz nicht unbedingt sein muss, je nach Holzsorte und -verarbeitung).
 

sonea

Mitglied

Beiträge
29
Wohnort
Spandau
Hallo,

vielen Dank euch beiden. Ich habe jetzt auch die Häcker 6035 systemat/ART gefunden - aber vielleicht ist das ja die Bristol? ;D
Trotzdem bin ich überrascht, wie unbeliebt Holz bei den Herstellern ist - wenn ich mir diese Seite ansehe, sind die Nachteile doch nicht so bedeutend, oder? :think:

Ich werde @KerstinB 's Vorschlag folgen und dann die Woche mal mir in dem einen oder anderen Küchenstudio die Fronten live ansehen.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.417
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Häcker hat 2 Produktlinien, einmal Systemat und einmal Classic.
Bristol = Classic, d.h. Korpushöhe 72,1cm
6035 = Systemat, d.h. Korpushöhe 78cm (und 71,5cm)
 

sonea

Mitglied

Beiträge
29
Wohnort
Spandau
Hallo @KerstinB
Danke auch für diese Hinweise - der Domus lacht mich leider gar nicht an (dafür der Begriff "landhausig" ;D).
Aber vielleicht andere, die über diesen Thread stolpern :-)
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.853
Wohnort
München
Holzfronten sind wahrscheinlich bei den Herstellern nicht so doll im Rennen, weil sie hochwertig und damit teuer sind, was dann das Budget der meisten Küchenkäufer übersteigt.
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
539
Wohnort
Der echte Norden
Die AV6035 ist schon eine tolle Front.
Wenn es noch holziger werden soll, kannst du mal gucken, ob du einen Händler in der Nähe hast, die Oster-Küchen verkaufen.
Die machen alles aus Holz und haben nach meinem Informationsstand ein recht gutes Preis/Leistungsverhältnis
 

sonea

Mitglied

Beiträge
29
Wohnort
Spandau
Hallo,

Welche Budget hast du denn eingeplant.?
Für das Budget sind 15k€ eingeplant. Aber ich vermute, je nach Größe der Küche und vor Allem Notwendigkeit/ Wunsch von Sonderlösungen können 15k€ viel, aber auch wenig sein.

Auch habe ich nicht zwingend den Eindruck, dass Holz = teuer sein muss - das ist ja etwas, was mich noch irritiert. Im IKEA -Prospekt ist z.B. die LERHYTTAN "nur" doppelt so teuer, wie die billigste Küche.

Wenn die Planung in einem entsprechenden Stadium ist, werde ich mal zu einem Händler von Oster-Küchen gehen, danke @Boschibär.
Ich bin gestern auch auf der Suche nach Küchenstudios in Berlin auf Ratiomat gestoßen, die als "Mittelklasse" angegeben sind.

Ich bin auf jeden Fall schon wesentlich entspannter, etwas passendes zu finden :-)
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.607
Wohnort
Ruhrgebiet
Man kann nicht nur den reinen Frontwert vergleichen.
Das komplette Umfeld wie Wangen/Sichtseiten/Regalböden etc muss ,wenn es richtig gemacht wird,im passenden Holzfurnier ausgeführt werden.Dazu kommen noch Dinge wie Kranzleisten
oder aufwändige Landhauselemente,die ja ebenfalls in Echtholz ausgeführt werden müssen.
Da ist das Budget schnell erreicht.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.666
@sonea ..wir wissen ja noch nicht viel über deinen Raum, aber als Orientierung, die Küche meiner Eltern, die ich oben verlinkt habe, hat Ende 2014 incl. Granit, Miele , Neff , Berbel -Geräten und Lieferung/Montage gut 20000 Euro gekostet. Damit du mal eine Orientierung hast.
 

sonea

Mitglied

Beiträge
29
Wohnort
Spandau
Danke, so eine Orientierung hilft :-)
Ich schau mal, mich nicht zu sehr in die Holz-Idee hineinzusteigern und warte erst mal ab, was die Vermessung nun bringt.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.403
Holz in Standardfarben sowie in ALLEN Farbvarianten (Sikkens oder RAL) deckend lackiert oder lasiert gibt es bei Sachsenküchen.
Das komplette Umfeld inklusive.

Holz in Standardfarben auch bei Bauformat (umfeld inklusive)

Beider Hersteller haben sowohl das Halbraster 5,5 (Korpushöhe 71,5) oder das Vollraster 6
(Korpushöhe 78 ) über alle Typen im Programm.
 

sonea

Mitglied

Beiträge
29
Wohnort
Spandau
Cool, vielen Dank!
So viel Kompetenz auf einem Haufen - ich finde es toll hier! :dance:
 

Küchenliebhaber

Mitglied

Beiträge
1
Hallo zusammen!

Ich bin die Neue und sitze auf glühenden Kohlen, weil nächste Woche die Küche ausgemessen wird - dann kann ich endlich einen Thread auf solider Basis im Planungsboard eröffnen :-[
Solange tröste ich mich damit, mich mit Details zu beschäftigen, denn ich bin mit der Menge an Details total erschlagen...
Schon die vielen Begrifflichkeiten werde ich vermutlich total falsch verwenden, deshalb hinterfragt bitte alles, was ich schreibe.
Meine Traumküche ist eine englische Landhausküche , (A) "aus Holz" und (B) "weiß lackiert".

(A)
Holz wäre mein Favorit, weil ich bei meiner jetzigen Küche "aufgeklebte Kanten" an den Seiten der Fronten habe und die alle abfallen - kein Spaß :think:
Aber was für "Holz" benötige ich, um das dann in Zukunft zu vermeiden? Ich stolpere über Begriffe wie "Vollholz", "Massivholz", "Holzfurnier" und habe jetzt vermutlich noch einige vergessen. (Die Korpeen erwarte ich übrigens nicht als Echtholz <- nächster Begriff; die dürfen MDF sein; es geht nur um die Fronten.)

Um einfach mal ein Gefühl für Frontmaterialien zu bekommen, war ich letzte Woche im IKEA (weil die so nahe sind; selbst der nächste Supermarkt ist weiter weg). Was dort nach "Landhaus, weiß" aussieht, also BODBYN, war für mich von der Haptik her furchtbar. Wesentlich besser gefallen hatte mir da LERHYTTAN - aber das gibt es nur in schwarz :-(, womit wir zum zweiten Begriff kommen, der von mir falsch verwendet wird:

(B)
LERHYTTAN nennt sich "[schwarz] gebeizt und klar lackiert". Es gibt aber auch andere Fronten (eben obiges BODBYN), die mit "pflegeleichte Lackierung" beschrieben werden, aber sich ganz anders anfühlen. Ich befürchte, ich erwarte von euch eine Glaskugel, wenn ich frage "Ist >weiß lackiert< trotzdem der richtige Begriff?"

Ich habe die letzten Tage gefühlt das Internet rauf- und runter-gegoogelt, um einfach mal ein Gefühl für das Thema zu bekommen - denn auch das Thema Preis ist ja nicht sooo unwichtig. Aber so wirklich gefunden habe ich nichts. Dabei hätte ich nicht gedacht, dass meine Frontenwünsche so selten sind?

Kommen euch solche Fronten in den Sinn, oder Hersteller, die diese im Sortiment haben?

Ich befürchte, ja, ich zäume das Pferd von hinten auf und bin überrascht, dass schon dieses Thema sich als so schwierig herausstellt *seufz*.

Schon mal danke an alle, die so weit gelesen haben :rose:

Maria
Über Begriffsdefinitionen zum Thema Holzküchen habe ich ein interessantes Holzlexikon gefunden - pfister-moebelwerkstatt -
kurz und deutlich erklärt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben