Widerruf Einbauküche / Probleme bei Montage?

Dieses Thema im Forum "Montagefehler" wurde erstellt von bigi77, 11. Juli 2016.

  1. bigi77

    bigi77 Mitglied

    Seit:
    11. Juli 2016
    Beiträge:
    1

    Herr X kauft eine Einbauküche im großen Einrichtungshaus inkl. Montage usw., 1/4 Bar, Rest Finazierung. Am Montagetag gabs nur Probleme. Monteure anscheinend wohl noch mit Restalkohol im Blut vom WE, Unsachgemäßer Umgang mit den Möbel usw., keine Plane dabei zum Schutz, also direkt auf teuren Boden gebohrt usw., im Treppenhaus Rauputz beschädigt, Löcher in eine Gipswand gebohrt und dahinter die Abdichtfolie beschädigt, trotz Warnung usw.. Also Chaos und Inkompetent hoch 10, die Arbeiten wurden daraufhin vom Herr X noch rechtszeitig gestoppt und Monteure heimgeschickt um ein Drama noch zu vermeiden. Verursachte Schäden im Haus wurden von Herr X beseitigt und dokumentiert, war nicht gerade wenig Arbeit. VK vom Einrichtungshaus wurde darüber informiert und mit Bildern versorgt. Herr X erwartet nun einen angemessen Preisnachlass für die Schadenbeseitigung sowie als Wiedergutmachung für den Stress und Ärger und wenn nicht, würde Er gerne vom Kaufvertrag zurücktreten wollen. Die Küche steht in Teilen verteilt im Haus, wie fordert Herr X das Einrichtungshaus ambesten dazu auf, Preisnachlass ...€ und fachgerechte Montage bis ... und z.B. wenn nicht vom Kauf zurücktreten und das Einrichtungshaus kann die Küche wieder zurücknehmen. Geht das und wenn Ja, was für Frist muss man setzen, 14 Tage? und wie formuliere ich das Ganze ambesten? Was für Möglichkeiten hat man ....

    Danke
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Juli 2016
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    Das ist hier ein Küchenforum. Rechtsberatung können, dürfen und werden wir deshalb nicht geben.
     
  3. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Lipperland
    Herr X sollte besser einen Anwalt beauftragen....
     
  4. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    Ihr habt also die Montage gestoppt, nicht die Monteure?
    Dann schließe ich mich Wolfgang an, Ihr braucht einen Anwalt. Das Möbelhaus wird erstmal die Rechnung schicken.
    VG,
    Jens
     
  5. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    Allgemein richtig, aber wenn Herr X sein Haus in Gefahr sieht darf er die Montage der Küche für meinen Geschmack stoppen um Schlimmeres zu verhindern.

    Aber ein Anwalt weiss da sicher mehr.
     
  6. schmunzler

    schmunzler Mitglied

    Seit:
    14. Okt. 2008
    Beiträge:
    16
    märchenstunde?
    ich persönlich finde solche storys immer sehr unglaubhaft.
    total inkompetente monteure, die alles kaputt machen. Möbel verkratzen, putz und boden beschädigen usw. kunde musste die montage stoppen um schlimmers zu verhindern.. ja ne is klar...
    klingt für mich eher nach der typischen "ich will den preis drücken "story.
     
  7. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    Im Einstiegspost waren zwei Links auf ein Juraforum und der TE war seit Erstellungsdatum nicht mehr hier. Ein Schelm, wer ....
    Die hab ich mal gelöscht.
     
  8. Uta

    Uta Mitglied

    Seit:
    21. Sep. 2016
    Beiträge:
    100
    Also nachdem was ich so erlebt habe, halte ich das durchaus für möglich. Bei uns waren es aber die Elektriker die nicht nur ein Loch durch die Wand ins Wohnzimmer gebohrt haben, sondern auch noch 6 Fliesen des neu gefliesten Küchenbodens beschädigt haben (u.a. mit der Schlitzfräse 2 Fliesen angefräst, weil vermutlich auf dem Boden abgestellt als sie noch lief).
    Und die Küchenmonteure haben ihr Übriges dazu beigetragen, daß ein Teil der Küche neu bestellt werden muß. Allerdings werde ich mich nicht auf Preisnachlaß einlassen, ich will die Küche heil und ordentlich und funktionsfähig haben und mich nicht ständig ärgern müssen. Allenfalls werden zusätzliche Urlaubstage in Rechnung gestellt. Wenn es gleich um Preisnachlaß geht, klingt das wirklich nach "ich will 'ne billige Küche".

    Hätte ich allerdings 'ne billige Küche gewollt, dann hätte ich mir sicher keine von Häcker bestellt. ;-)

    Gruß Uta
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Planküche mit Teilfinanzierung gekauft, 14 Tage widerrufsrecht? Küche und Recht 17. Juli 2014
Kaufvertrag für Küche mit 0% Finanzierung - Widerruf? (Ohne Ausweis unterschrieben) Küche und Recht 27. Okt. 2013
Kleine Einbauküche machbar? Küchenplanung im Planungs-Board 26. Nov. 2016
Einbauküche für umgebaute Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 6. Sep. 2016
Status offen Einbauküche (11qm) für Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Aug. 2016
neue Einbauküche Hilfe bei der Planung Küchenplanung im Planungs-Board 29. Aug. 2016
Stand-Kühl-Gefrierkombination in Einbauküche integrieren Einbaugeräte 8. Aug. 2016
Status offen Einbauküche im Reihenhaus mit Hochwand Küchenplanung im Planungs-Board 8. Juni 2016

Diese Seite empfehlen