1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von akachan, 23. Aug. 2009.

  1. akachan

    akachan Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2009
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis

    Hallo liebe Planer, (Achtung - langer Text ;-))

    Gottseidank habe ich gestern dieses Forum gefunden - Ihr seid meine Rettung *kiss*
    Wir haben ein Haus gekauft mit einer Kochküche und einer Essküche und wollen diese zu einer Wohnküche zusammenlegen. Leider ist die Kochküche einer dieser typischen, kleinen Räume, und wir kommen um eine U-förmige Küche nicht drumrum. Allzuweit in den Wohnküchenbereich können wir allerdings auch nicht planen, da sonst der Tisch nicht mehr hineinpasst :'(. Naja, wir werden die Wand zwischen diesen beiden Räumen heraustrennen, immerhin etwas.
    Das Haus ist noch nicht in unserem Besitz - wir können zwar hinein, ausmessen, aber die neue Küche steht noch, u. so sind es ca.-Maße. Ich habe nun mal geplant, wie ich es mir denke, aber es klappt alles nicht so optimal, wie ich es will - entweder ist die Wand zu kurz, oder der Durchgang würde zu eng...
    Ich habe mal zwei Eckschränke mit Karusells integriert, weil ich den Platz optimal nutzen möchte - es gibt keinen Vorratsraum in der Nähe, ich muß alles in der Küche unterbringen, was ich so zum Kochen/Backen brauche. Deshalb würde ich gerne links die Schränke auch bis zur Decke hochplanen, um ganz oben Backbleche, Backformen, Kühlakkus etc unterbringen zu können.

    Ich muß dazu sagen, dass wir gestern in einem Küchenstudio waren (dem ersten überhaupt), und mir da erst klar wurde, wie schwierig das werden würde (und ich habe mir noch kaum Gedanken über die Geräteauswahl gemacht.... *heul*

    Was ich gerne hätte:
    - einen grooooooßen Kühlschrank
    - einen Gefrierschrank mit mind. drei Fächern (nicht so ein Mini-Fach im Kühlschrank integriert)
    - Apothekerschrank für Vorräte
    - Backofen oben / Mikro (oder doch Dampfgarer????) auch oben
    - jalousieschrank hinten links in der Ecke für die ganzen Geräte, die dann nicht so einstauben, wie Toaster, Eierkocher, auch Obst etc (habe ich jetzt auch, finde ich super)
    - breites Kochfeld (habe jetzt Standard Ceran, ist zu klein, wenn man Besuch hat und vier Töpfe auf den Herd stellen will!)
    - viel zusammenhängende Arbeitsfläche (sehr frommer Wunsch angesichts der Küchenform und -größe, ich weiß...)
    - den Dunstabzug in einen Hängeschrank integriert - habe das jetzt extra und finde, das ist unnötiger Putzaufwand - eine Hängefront habe ich schneller gewischt, wie eine eckige, schräge Haube - fürchte aber, das sieht seeehr zugebaut aus ...
    - unter der Spüle möchte ich Mülleimer u. ein paar Putzmittel verstauen können
    - ich möchte eigentlich so wenig wie möglich offene Regale, weil das zwar schick u. locker aussieht, aber putzintensiv ist
    - ich möchte glatte, schlichte Fronten
    - leicht zugängliche Schränke - das heißt ja wohl Auszüge...

    Der Berater gestern hat mich mit folgendem verwirrt:
    - ich wollte Cerankochfeld u. Gas (ein Gasanshcluß ist vorhanden) - macht man nicht, Induktion ist die Zukunft ?????????????
    - Mikrowelle macht man auch nicht mehr, Dampfgaren ist DAS Optimale
    - diese Art "Theke" in den Raum (ist meine Idee, zugegeben) benötigt entweder ein drittes Karussell oder einen Schrank wie in der Planung, mit Stauraum ohne direkten Zugriff darauf, was ich ehrlich gesagt extremst unpraktisch finde. Ich hätte eher daran gedacht, einen normalen Drehtürenschrank hinzustellen, der von der anderen Seite zugänglich ist - auch wenn die Arbeitsplatte dort übersteht, kommt man leichter dran, z.B. für Tischdecken (benutzen wir kaum), die Kaffeekanne zum Service etc halt alles, was nicht so gängig ist. Was meint Ihr? Bei jeder besseren Idee gibts mind. einen Luftsprung!!!
    - ach so und bei der Spüle solle ich doch die Abtropfablage links machen, weil ich Rechtshänder sei, alles andere sei ergonomischer Unsinn - alle in meinem Umfeld haben das Ding rechts, und keiner hat körperliche Beschwerden deswegen... ich hätte gerne einfach etwas Arbeitsfläche neben dem Herd.

    Je mehr ich plane und wieder verwerfe, desto ungenießbarer werde ich... Dazu kommt, dass ich zwei Kleinkinder und einen Job habe, also auch nicht Stunden und Tage in Küchenstudios verbringen kann, sondern bevorzugt meine Abende nutzen muss.
    Und dazu noch diese Detailentscheidungen - Granit ja nein (ich persönlich finds nicht schön, aber alle sagen es sei soooo toll und sooo wertig....), Dampfgaren, Kühlschrank integriert ja nein, Geschirrspüler hoch - geht "zum Glück" bei uns nicht, welche Armatur, welche Spüle (Edelstahl!!!),.... und kein endloses Budget!!!!

    So, jetzt werde ich noch eine halbe Tafel Trostschokolade futtern und ins Bett gehen und heute nacht hoffentlich NICHT von Küchen träumen :rolleyes:

    Danke fürs Lesen dieses "Romans" und ebenso lieben Dank im Voraus für alle Ratschläge und Ideen!

    Liebe Grüße
    Steffi
     

    Anhänge:

  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.556
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Hallo Steffi,

    erstmal willkommen im KF. Wir werden dir sicher helfen können, wenn du ein wenig mitmachst.

    In deinem Eröffnungsbeitrag schneidest du drei Themen an, die von deinem KFB ziemlich konservativ angegangen werden. Hierzu möchte ich dir die passende Lektüre mitgeben, die es für dich einfacher machen dürfte.

    https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/warum-tote-ecken-gute-ecken-sind.1616/

    https://www.kuechen-forum.de/forum/...inks-oder-rechts-der-fragen-dauerbrenner.html

    https://www.kuechen-forum.de/planungsaspekte/der-apothekerschrank.html

    Eine Planung mit drei Eckschränken hier einzustellen hat sich übrigens schon lange niemand mehr getraut. ;-)
     
  3. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.556
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    In einem Punkt hat der KFB allerdings recht: Induktion ist ein adäquater Ersatz für die Gaskochmethode und dem normalen Heizkreis-Kochfeld überlegen.

    Was wieder Unsinn ist:
    Ein Dampfgarer ist kein Ersatz für eine Mikrowelle. Dafür ist er zu Pflegeintensiv.
     
  4. Mimsel

    Mimsel Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    183
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Hallo,

    brauchst /magst du diesen Block am Ende wo es zum Essbereich geht??
    Die zwei Hänger neben der Esse würde ich wegmachen- die sehen so "ich häng da halt" aus. sorry.

    LG
    Martina
     
  5. akachan

    akachan Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2009
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Hallo Michael,
    danke für die Links - das ging ja schnell!!!! ;-)
    Also kann ich die Abtropffläche der Spüle guten Gewissens rechts lassen - puhhh!!! Und Induktion lese ich jetzt auch brav nach bzw. gucke mir die Geräte an...

    Stichwort Apothekerschrank: ich weiß, dass viele sagen, es sei ein unnötiger Kostentreiber, aber was ist denn nun die wirkliche Alternative? Viele einzelne Schübe - das ist doch nicht wirklich billiger? und optisch nicht so schön... Oder eine Drehtür mit internen Schüben - das würde bedeuten, Tür öffnen, Schub öffnen, bevor ich etwas rausnehmen kann. Oder Tür mit Böden hintendran, also Tür öffnen, und kramen, weil das, was man sucht, oft hinten steht.

    Ja, und die toten Ecken (oder doch lieber lebendige???) - wenn jemand gute Ideen hat - her damit! Ich finde das Karussel für Töpfe eigentlich sehr gut, da ich eines habe und in den letzen 7 Jahren weder verkantete Topfdeckel noch mich ärgernde Scharniere hatte, hmmm.... Allerdings bin ich auch ratlos, was ich denn in einen zweiten Eckschrank stellen sollte - der Tupperkrams fliegt mir ja dann um die Ohren, wenn ich etwas zu schwungvoll drehe ;-)
    Ich finde für mich bzw. meine neue Küche nur einfach keine sinnvolle Alternative *heul* Aber ich befasse mich ja auch erst seit kurzem mit diesem Thema. Leider sind all die schicken Küchen in Ausstellung und Wohnheftchen mit ach so großzügigen Maßen und Proportionen versehen, dass ich hier auch keine Hilfestellung finden kann.

    Ach menno, und ich dachte schon , die Badgestaltung sei schwierig gewesen....

    Gute Nacht sagt
    rat- und auch etwas hoffnungslos
    Steffi
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Hallo Steffi,
    zum Apothekerschrank ... ein Schrank mit Innenauszügen ist tatsächlich nicht preiswerter als ein Apothekerschrank. Bietet aber in aller Regel wesentlich mehr Stauraum, mind. 1 bis 2 Ebenen mehr, da ja bis zur nächsten Ebenen nicht auch noch Platz zum Entnehmen sein muss. Zwar mußt du bei einem Schrank mit Innenauszügen die Tür öffnen und den Auszug ziehen, dafür kannst du aber bequem von vorne und oben und der Seite in den Auszug gucken und ihn auch hoch bepacken. Beim Apotheker ziehst du den kompletten Schrankinhalt raus, wenn du irgendein Kleinteil brauchst. Hier mal ein Foto von Jennys Schrank mit Innenauszügen:
    [​IMG]

    Im oberen Bereich hat man meist ein oder zwei Bretter, auf denen man dann insbesondere größere Sachen unterbringen kann, z. B. auch Bräter etc.

    Und, die Eckschränke bekommen wir auch noch weg. Ein Rondell, wenn man es denn hat, sehe ich auch nur sinnvoll in der Topfaufbewahrung, aber Töpfe sind auch viel bequemer in Auszügen unter dem Kochfeld (der Schrank soll ja ein 90er sein) untergebracht.

    Vorteil ist eben .. man sieht alles auf einmal, bei einem Rondell hat man ja immer nur einen Ausschnitt vor sich. (und erst Tür, dann Rondell drehen ;-) ).

    VG
    Kerstin
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Hallo Steffi,
    ich habe mal ein wenig umgestellt .. .keine Eckschränke mehr, keinen Apotheker und keine Halbinsel mehr. Für eine Wohnküche, wo ein Sitzplatz für 6 Personen, mit Besuch sicherlich noch mehr Personen, sein soll, wirkt die Halbinsel irgendwie einschränkend.

    An der linken Wand mal so etwas wie Geschirrvitrinen, da könnte auch ein schönes Büffett stehen oder ähnliches.

    Die Hochschränke der Küche eingekoffert, in der Ecke keinen Jalousienschrank, sondern eine Drehtür. Da könnte unten griff- und einsatzbereit eine Küchenmaschine stehen, ansonsten vielleicht ein oder zwei Ebenen mit Innenauszügen, weiter oben dann Fachbretter.

    Die Spüle ans Kopfende ... erster tiefenreduzierter Auszug (wg. Spülbecken) für Putzzeug, unten dann ganz normal ein Auszug. Rechts von der Spüle unter dem Fenster ein 45er Unterschrank für Müll, insbesondere auch Biomüll unter der Arbeitsfläche, siehe z. B. bei Biggimaus:
    [​IMG]

    So hat der Tisch Platz, kann auch noch ausgezogen werden und Gäste aufnehmen.

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  8. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Hallo akachan!

    Schön, noch ein japanisch sprechendes Wesen hier zu haben ;-) ! Mir sind da ganz spontan ein paar hübsche Benutzerbilder für dich eingefallen...

    Zu deiner Küche: Habt ihr mal überlegt, die Kochküche und die Essküche zu tauschen? Ich denke nämlich, dass du mit dem Schnitt der Essküche glücklicher werden könntest. Ansonsten hat Kerstin schon alles geändert, was geändert werden müsste... es muss dir nur noch irgendwie gefallen!

    Gruß,

    jenny
     
  9. akachan

    akachan Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2009
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Uiuiui, das geht ja rasend schnell hier
    :danke:

    Jetzt muß ich mir aber mal die neuen Inspirationen durch den Kopf gehen lassen:
    - beim innenliegenden Apothekerschrank leuchtet mir ein, dass ich mehr Platz habe, weil ich die Höhe voll ausnutzen kann. Dafür kann ich nur von einer Seite und von vorn ran, und von oben - ok, das sollte reichen.... nur habe ich halt zwei Handgriffe, u.U. mit verschmutzten Händen, d.h. mit Ellbogen Schub rein, Tür zu. ok, müsste machbar sein ;-)
    - Drehschrank in der Ecke - da hab ich im Zweifel immer die Tür im Weg, d.h. ich brauche hinten etwas Spiel, damit die Tür aufgeht, u. zum Öffnen / Schließen muß der Radius für die Tür immer frei sein - ehrlich gesagt finde ich hier die Jalousie wesentlich praktischer, auch wenn eine Tür sicherlich schicker, weil einheitlicher aussieht
    - Spüle mit Herd vertauscht - huch, ganz neuer Denkansatz *w00t*
    eigentlich nicht schlecht, nur muß ich mir das Ganze mal anschauen, wenn die neue Küche draussen ist wg. Abluft-Rohrführung - wenn das olle Rohr dann oben entlanggeführt werden muß bis zum Austritt, ist das nicht so schick...
    - Theke weg wg. Platz für Esstisch *2daumenhoch* super, leuchtet mir absolut ein und macht Sinn!!!! Ich wollte mir nur mehr zusammenhängende Arbeitsplatte schaffen, weil ich jetzt mit meinen kargen 50cm links und 100cm rechts vom Herd (u. die noch in die Ecke rein) extrem unglücklich bin, vor allem im Nov/Dez beim Plätzchenbacken...
    - Topfauszug unterm Herd ist super, und der Gewürzschrank nebendran (bzw. die Gewürzschublade) - genial! Ich habe das oben neben der Esse bzw. im Auszug unterm Herd, und ärgere mich immer, dass ich einen Schritt zur Seite gehen muss, wenn ich was brauche... Hihi, fällt mir jetzt erst auf. So eine Schublade nebendran kann man offen lassen - Ha, Geistesblitz!!! Dankedankedanke!!!

    Was mich jetzt noch "quält": soll der Kühlschrank an den Rand oder besser der Backofenschrank??? Status Quo: Backofen ist direkt an der Wand (yummie, Tapete glänzt in der Höhe leicht ;D), und direkt nebendran ist der Kühlschrank, daneben die 50cm APL zum Herd. Praktisch, wenn man kocht, dann ist der Griff zu Sahne u. Co nicht weit.
    Ach so, im neuen Entwurf hätte ich den Kühlschrank beim Kochen sozusagen im Rücken - auch nicht die schlechteste Lösung vielleicht... Ihr merkt, ich denke gerade laut :-[
    Ich finde halt, dass APL in unmittelbarer Nähe zum Backofen sehr praktisch ist, um heiße Auflaufformen etc. abstellen zu können; das ist bisher für mich ein eher "weiter" Weg.
    Und ja, ich weiß leider immer eher, was ich nicht will... wäre schöner, wenn ich genau wüsste, was ich will, zugegeben...

    Aber nochmal ein dickes *2daumenhoch* - Ihr habt tolle Ideen und Anregungen und jetzt bin ich völlig überzeugt, dass mein Bauchgefühl richtig war und der Plana-Küchenberater (noch) nicht die kreativsten und für uns idealste Lösung gefunden hat; da finde ich die Vorschläge hier schon deutlich besser und individueller!!!!
    Danke Kerstin!!!

    @Jenny: Wohn- und Essküche tauschen geht nicht wg. der Anschlüsse und Heizung... Sooo flexibel sind Wasseranschluß & Co dann doch nicht (hinter der schmalen Kochküch-Wand ist das Gästebad). Demo - arigatoo, nee. Ich werde doch nochmal drüber nachdenken.

    LG an alle
    Steffi
     
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.365
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Mit Sahne & Co. 60cm weiter zu laufen ist nicht viel, mit einem (zu) heißen Backblech oder Bräter, werden die 60cm unheimlich weit (und die Brandblasen größer).
     
  11. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Dann warte mal auf den Plan, der derzeit auf meinem Wohnzimmertisch liegt und vom GöGa noch besichtigt werden soll..

    neko, die bei 2/3 Ecken *natürlich* mal wieder geschummelt hat.
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Hallo Steffi,
    ich kenne das mit kleinen Arbeitsflächen. Ich hatte früher ca. 40 cm zwischen Spüle und Kochfeld und nochmal 40 cm links vom Kochfeld.

    In meiner obigen Planung hast du jeweils links und rechts vom Kochfeld ca. 120 cm ... links vom Kochfeld geht es ja dann auch noch in die Ecke.

    Wg. Backofen und Abstellfläche, das ist einer der Gründe, warum ich den Backofenschrank in der Mitte platziert habe ... und dann natürlich die Optik.

    Wg. der Eckausnutzung ... Drehtür oder Jalousie. Wandabstand für die Drehtür wäre gewährleistet .. Blende. Es kommt halt wirklich drauf an, was rein soll und wie das Zeugs dann genutzt wird. Alternativ geht da auch ein 60cm tiefer Jalousienschrank. Grundsätzlich habe ich ja auch den Abstand zur Spüle relativ groß gehalten, damit man die Sachen aus diesem Schrank auch nutzen kann. Bei einem Jalousieschrank könnte man auch so ein Auszugsbrett unten rein montieren ... z. B. könnte dort die Küchenmaschine stehen, die dann einfach zum Einsatz vorgezogen wird. D. h. auch, es sollte Strom in der Ecke sein:

    (hier ist ein 90er Aufsatzschrank, der nur ca. 36 cm tief ist ... so etwas sollte aber auch bei einem 60 breiten und 60 tiefem Aufsatzschrank gehen.

    Abluft .. da dachte ich daran, dass man sich vielleicht den Luxus leistet, ein Loch direkt an der Stelle der DAH zu machen ;-)

    VG
    Kerstin
     
  13. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Was hindert Dich daran, den Auszug rauszuziehen und Dich wie bei einem Apotheker daneben zu stellen und von der Seite zu bedienen?

    Oder habe ich da was missverstanden?

    neko
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    AW: Unsere Wohnküche - hoffnungsloser Fall???

    Neko, ich glaube, Steffi hat die Vorteile der Innenauszüge bereits erkannt ;-) ;-)

    VG
    Kerstin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unbeendet Offene Wohnküche für unseren Neubau eines Bungalows Küchenplanung im Planungs-Board 22. Aug. 2015
Unbeendet Vorstellung unserer bisherigen Planungen für Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 7. Juni 2015
Unsere Wohnküche - Preis ok? Teilaspekte zur Küchenplanung 18. Juli 2014
Erster 3D Plan unserer neuen Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 9. Mai 2013
Planlos bei unserer Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 21. Aug. 2009
Fertiggestellte Küche Unsere kleine, offene Wohnküche - hoffentlich mit Licht Küchenplanung im Planungs-Board 8. Juli 2009
Unsere offene Wohnküche mit Insel...Anregungen, Hilfe und Tips herzlich willkommen Küchenplanung im Planungs-Board 3. Juni 2009
Unsere Traumküche Küchenplanung im Planungs-Board Mittwoch um 15:42 Uhr

Diese Seite empfehlen