1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von nadreena, 13. Feb. 2009.

  1. nadreena

    nadreena Mitglied

    Seit:
    13. Feb. 2009
    Beiträge:
    5

    Hi,
    wir haben uns einen Altbau gekauft den wir gerade sanieren und planen unsere neue Küche.
    Probleme bereiten uns dabei unsere Standgeräte (Kühlschrank, Geschirrspüler und Herd mit Gasmulden und Elektrobackofen) mit Edelstahlfronten, die wir gerne integrieren wollen, da die Geräte neu sind und wirklich von guter Qualität.

    Am meisten Sorgen bereitet uns der Herd. Wir werden keinen Gasanschluss haben, müssten den Herd also mit Flüssiggas betreiben. Bringt'S das überhaupt? Weiß jemand wie oft man so eine 11kg Gasflasche wechseln muss wenn man allabendlich ca 1/2h kocht (2 Felder parallel)?

    Am liebsten würde ich den Herd in den Block integrieren, aber ich befürchte, dass das bescheiden aussehen wird, oder lässt sich das gut bewerkstelligen? Muss so ein Standgerät Abstand zu benachbarten Unterschränken halten? (Ein 'Küchenplaner' sagte uns was von 5cm beidseitig...)

    Hat jemand eine richtig gute Idee?

    Die zweite Variante wäre das Freistellen des Herdes, der Brüller ist das auch nicht... bin ratlos.

    Sonstige Anregungen was man besser machen könnte?
    Achja, die Inselseite zum Esszimmer hin soll eigentlich aus offenen Regalen bestehen, nicht wie eingetragen aus Unterschränken, ich hab aber nicht geschafft das im Alno Planer zu bewerkstelligen.

    Danke für jegliches Input!
     

    Anhänge:

  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    Hallo Nadreena,

    eine sehr moderne und schöne Planung hast du da erstellt. Deine vorhandenen Geräte werden dieses Bild leider zerstören.

    Da ihr sowieso keinen Gasanschluss habt, ist die Implementierung des vorhandenen Gasstandherdes ein Nogo.
    Ihr solltet ihn verkaufen und euch mit dem Thema Induktion auseinandersetzen.

    Ähnlich verhält es sich mit dem GSA. Ein Standgerät passt zwar rein, macht aber optisch alles kaputt. Sobald die Arbeitshöhe 86cm übersteigt, muss das Gerät auch noch aufgebockt werden.
     
  3. nadreena

    nadreena Mitglied

    Seit:
    13. Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    Danke für Dein Input, Michael, Du bestätigst das was ich schon befürchtet habe, es würde wohl immer auf einen schlechten Kompromiss herauslaufen, wenn man das Standgerät (Herd) behalten würde.

    Wie ist das mit dem GSA, der ist lt Herstellerangaben unterbaufähig....

    Thema Dunstabzugshaube, welche Leistung sollte sie mindestens bringen? Wir haben 'offenes Wohnen', also sind Leistungsfähigkeit und Lautstärke für uns sehr wichtig. Aber irgendwie sollte das eh schon kleine Budget nicht überlastet werden.

    Viele Grüße und danke für die Hilfestellung,

    Nadreena
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    Hallo Nadrena,
    vielleicht kannst du mal die genaue Typenbezeichnung der Spüma hier reinstellen. Er sollte wohl mindestens auch dekorfähig sein.

    VG
    Kerstin
     
  5. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    Einbauküche und Standgeräte - das geht gar nicht! Aber lös dich doch mal von der Idee einer traditionellen Einbauküche und dem Alnoplaner! Denk über eine gemauerte oder im Trockenbau erstellte Küche nach, die Standgeräte in passenden Aussparungen integriert. So etwas kann ganz toll aussehen und richtig Kohle sparen!
     
  6. nadreena

    nadreena Mitglied

    Seit:
    13. Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

     
  7. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    Natürlich geht das, so lange es zum Bild der Küche passt.

    Bei Edelstahl-Standherden und Side by side`s ist es ja schon gang und gäbe. So gibt es auch schöne Geschirrspülmaschinen in Voll-Edelstahl.

    Ein dekorfähiges, oder weisses Standgerät wird allerdings nicht zum Schmuckstück werden. :-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Sep. 2010
  8. nadreena

    nadreena Mitglied

    Seit:
    13. Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    Danke allen die Stellung genommen haben.
    offensichtlich scheiden sich die Geister bzgl dieses Themas...ich bin auch nicht weiter gekommen.

    Grüße,
    nadreena
     
  9. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    Hallo Nadreena,
    ich denke, das läßt sich für eine längere Übergangszeit gut hinkriegen. Den Stand-Geschirrspüler kann man in die Nische stellen, die später mal ein vollintegriertes Gerät aufnimmt. Die dann benötigte Front sollte auf jeden Fall jetzt gekauft werden. Mit einer Dose hochwertigem Autolack wird das Gerät farblich angepaßt. Das hält einige Jahre, wenn man sich Mühe gibt. Der freistehende Kühlschrank ist ja so schon in Eurer Planung drin. Evtl. andere, größere Abmessungen eines späteren Geräts beachten. Den Herd würde ich verkaufen. Gaskochfelder sind-im Gegensatz zu Ceran oder Induktionskochfeldern-schon in ganz billig einigermaßen brauchbar. Ein 4-flammiges Simpelfeld für 180€ reicht ein paar Jahre, danach sind nach oben keine Grenzen offen...auch hier mögliche Abmessungen berücksichtigen. Bei Eurer Küche durchaus ein 90er.
    Brauchbare Einbau-Backöfen gibts ab 400...500€. Ich würde Siemens/Bosch nehmen, m.E. in der Preislage optimal.
    Ich weiß garnicht, wo das Problem liegt.
    Grüße,
    Jens
     
  10. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    ups, das noch.
    Selbst ein 60er Standherd könnte anstelle des Herdumbauschranks erstmal nur als Backofen verwendet werden. Ein neues Kochfeld würde ich aber sofort kaufen, sonst müßte die Arbeitsplatte zerschnitten werden. Gerade DA würde ich aber nicht sparen.
    Man wird vielleicht etwas mit Blenden improvisieren müssen, aber für ein paar Jahre sollte das gehen. Nachher kommt sowieso der Ehrgeiz, es schnellstmöglich hinzukriegen....
     
  11. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    Hallo Jens,

    es ging ja auch nicht darum, ob es ein Problem ist, sondern ob es gut aussieht. Machen kann man vieles ! :-)
     
  12. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    Ich empfehle mal dieses Buch:

    [​IMG]
    Es geht darin ausschließlich um "real existierende" Küchen, meist englische, dabei durchaus auch moderne. In kaum einer sind die Geräte optisch so wichtig, wie dies in Deutschland betrachtet wird.
    Gruß,
    Jens
     
  13. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    Du wirst aber auch selten in Deutschland jemanden finden, der seine Front oder APL verfliest, Marmor als Arbeitsplatte verbaut, Gardinen vor Schränke oder hinter Glas setzt. WIR DEUTSCHEN SIND SCHON ANDERS ! Mehr sag ich jetzt nicht. :-X

    Das Bild des Buches spiegelt auf jeden Fall das Thema Küchen und KOCHEN wieder.
     
  14. nadreena

    nadreena Mitglied

    Seit:
    13. Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    Den Stand-Geschirrspüler kann man in die Nische stellen, die später mal ein vollintegriertes Gerät aufnimmt. Die dann benötigte Front sollte auf jeden Fall jetzt gekauft werden. Mit einer Dose hochwertigem Autolack wird das Gerät farblich angepaßt.
    Das Gerät ist komplett Edelstahl, lässt sich denk ich sowieso gut intergrieren. (auch ohne Autolack)

    Brauchbare Einbau-Backöfen gibts ab 400...500€. Ich würde Siemens/Bosch nehmen, m.E. in der Preislage optimal.
    Da bringst Du mich auf eine Idee. Natürlich könnten wir auch den bestehenden Herd zwischenzeitlich neben den Kühlschrank stellen und erstmal nur den Backofen benutzen (ist sowieso elektrisch, neuwertig und zufällig auch Bosch ...wir sind echt zufrieden)...und später mal nen Einbau-Backofen dazukaufen.
    Das Kochfeld würden wir dann gleich neu kaufen (wohl Induktion), sollte natürlich in die Arbeitsplatte integriert sein, da sind wir uns alle einig, denke ich.

    Ich weiß garnicht, wo das Problem liegt.
    Es ist so wie cookie gesagt hat: gehen tut alles, die Frage ist nur ob es gut aussieht/aussehen kann. ( ich weiß, conran zeigt auch viele andere Möglichkeiten auf, Alternativen zur Einbauküche.... ich hab das Buch auch....)
    Grüße,
    Jens[/quote]

    Zum Thema Dah: welche Leistung (bei Abluft) braucht man mindestens bei offenem Wohnen? Welche Geräte sind bei unserem Budget zu empfehlen und haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ? Wisst Ihr da was?


    Danke Jens, danke cookie.

    Sagt nadreena
     
  15. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Standgeräte in Einbauküche integrieren? - Hilfe erbeten

    So nadreena,

    nun müssen wir aber auch noch die anderen Fragen beantworten.

    Haben sich ja alle an den Standgeräten festgebissen. :-)

    1. Ich glaube nicht, das es auf die Dauer sind macht, nur mit Propan zu kochen. Als zusätzliche Kochstelle zum Ceran- oder Induktionskochfeld sollte es reichen. Also Solo-Kochstelle wäre mir das ständige Wechseln zu mühsam. Mit einem Induktionskochfeld kannst du bestimmt auch auf Gas verzichten. Achte dann auf Power-Induktion. ( Booster )
    2. Zu benachbarten Schränken musst du gar keinen Abstand berücksichtigen, solange die Flammen höher liegen, als der Schrank. Zu brennbaren Seitenwänden musst du einen Abstand von 20 cm einhalten.
    3. Wenn es ein schöner Edelstahl-Standherd ist, warum nicht in den Block integrieren. Eine Einbaulösung ist natürlich auf Grund der nicht vorhandenen Fugen zu den Seitenschränken immens pflegefreundlicher.
    4. Eine Dunstabzugshaube kann nie gut genug sein. ;-) Du kannst natürlich auch ohne Probleme dein Budget nur für die Haube ausgeben. Definitiv ist eine Standardhaube 100% besser als gar keine Haube.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kleine Einbauküche machbar? Küchenplanung im Planungs-Board 26. Nov. 2016
Einbauküche für umgebaute Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 6. Sep. 2016
Status offen Einbauküche (11qm) für Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Aug. 2016
neue Einbauküche Hilfe bei der Planung Küchenplanung im Planungs-Board 29. Aug. 2016
Stand-Kühl-Gefrierkombination in Einbauküche integrieren Einbaugeräte 8. Aug. 2016
Widerruf Einbauküche / Probleme bei Montage? Montagefehler 11. Juli 2016
Status offen Einbauküche im Reihenhaus mit Hochwand Küchenplanung im Planungs-Board 8. Juni 2016
Status offen Kleine geschlossene Einbauküche Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 28. Mai 2016

Diese Seite empfehlen