Küchenplanung Schmale, offene Küche im RMH - Planung zieht sich schon ein Jahr hin... Hilfe!

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.255
Wohnort
Perth, Australien
das ist mal die Wasser-/Abwasserverlegung von jemandem im Forum. Kalt, Warmwasser isoliert und das Abwasser.
Wasser Abwasserverlegung.jpg
1640832972516.jpg

wenn man das ordentlich macht, wie im 2. Bild von menorca, sind das weniger als 10cm Platzbedarf in der Tiefe. Auf den Bildern sind es keine 10cm.

Die Zeile wird dann ca 7cm vorgezogen, das ist allemal besser, als der GSP mittendrin in der Zeile. Strom für den GSP muss dann noch verlegt werden, ist aber auch nicht die Welt.

margarete abwasser.jpg
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
7.231
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich verstehe immer noch nicht,warum hier unbedingt das Wasser verlegt werden soll
Die bestehenden Anschlüsse sind doch ok für eine vernünftige Planung.
Ob die Spülmaschine links aussen oder rechts aussen steht,spielt aus meiner Sicht keine Rolle.
Wenn die U-Form gewünscht wird reichen auch mindertiefe Schränke vorm Fenster,weil die Fensterbank zur Arbeitsfläche noch dazu kommt.Ausserdem kommt man besser ans Fenster dran.
Ist der Heizkörper bei der offenen Bauweise evtl. verzichtbar ?
 

Margarete_R

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Eine U-Form soll es auf jeden Fall werden, ich kann auf die Arbeitsfläche keinesfalls verzichten. Ich habe in der jetzigen Küche schon immer gefühlt zu wenig davon. Der Heizkörper ist laut Sanitärfachmann zwingend nötig, da es eine Außenwand ist.

Ich würde auch favorisieren den Wasseranschluss da zu belassen wo er ist. Was in der letzten Planung des Küchenstudios aus meiner Sicht aber gar nicht geht, ist die Küchenzeile einfach direkt mit der Spüle enden zu lassen. Wenigstens ein 30er Schränkchen muss noch daneben. Sonst siehts ja wirklich nach gar nichts aus und man hat wahrscheinlich ständig eine Wasserlache neben dran auf dem Boden.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.255
Wohnort
Perth, Australien
ich wollte den GSP auf keinen Fall da mittendrin, aber ist nicht meine Küche.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.872
Wohnort
Schweiz
Man könnte den Heizkörper in eine Sockelheizung umrüsten z.B. Naber Sockelheizung.
 

Margarete_R

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Danke für den Hinweis aber die Heizung stört eigentlich gar nicht, da sie ja in ihrer eigenen Nische sitzt und die Unterschränke dann einfach davor gesetzt werden.
 

7Summits

Mitglied

Beiträge
139
Wohnort
Norddeutschland
Ich hatte auch lange gebraucht, um mich von dem 'Staubsauger in der Küche' Konzept zu verabschieden und der praktische Saugroboter steht leider immer noch auf der Liste, da er auch bei mir kaum Überlebenschancen hätte :stocksauer:.

Glastür

Ich habe überall Glasschiebetüren und würde mich trotzdem der Mehrheit anschließen und auf die Tür verzichten. Du wirst mit zwei kleinen Kindern ständig am Putzen sein und die Bruchgefahr wäre mir da auch zu groß (ist Sicherheitsglas, aber auch nicht witzig wenn da ein Kleinkind mit involviert ist). Fall Du Dich doch für die Tür wie in dem Vorschlag von @Evelyn entscheidest dann in der Wand verschwinden lassen, indem Ihr eine Trockenbauwand vor die vorhandene setzt und die Fläche wieder nutzen könnt.

Heizkörper

Ein Thema bei dem ich hier immer wieder staunen muß!

Ihr kauft Euch jetzt eine neue Küche, die ja mindestens 20 Jahre halten soll (gehe ich mal von aus). Ein klassischer Heizkörper ist eigentlich schon heute überholt und wird in spätestens 10 Jahren Geschichte sein (Stichwort ‚Vorlauftemperaturen‘). Ihr solltet also bitte noch einmal in Ruhe darüber nachdenken, ob Ihr den Raum nicht erst vernünftig saniert und dann die Küche und den Fußboden reinlegt. Ein Dünnschichtsystem an Fußbodenheizung gibt es fertig zu kaufen und kann problemlos an einem Tag in Eigenleistung gemacht werden (ist idiotensicher!). Diese kann dann mit dem passenden Ventil an das vorhandene Heizungssystem angeschlossen werden. Falls nötig dann auch noch an die Fensterwand die passende kappilaraktive Innendämmung (z.B. Holzfaserplatten, evtl. gleich mit integrierten Heizrohren), Kalk- oder Lehmputz drauf und Fenster (falls notwendig) richtig abdichten.

Fazit Heizkörper ist weg, ein Raum ist dann schon zukunftssicher und ihr habt zusätzlich noch etwas für die Nachhaltigkeit (Stichwort: Kinder) getan.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben