Küchenplanung Ideen für lange, schmale, offene Küche im EFH gesucht.

volkswolf

Mitglied

Beiträge
2
Ideen für lange, schmale, offene Küche gesucht.

Wir haben das Einfamilienhaus vom Opa meiner Verlobten übernommen. Das Haus wurde 1979 gebaut. Die Küche hat das gleiche Alter wie das Gebäude und gefällt uns von der Aufteilung, dem technischen Standard, den Lichtverhältnissen und der Dekorfarbe nicht mehr. Auch die vorhanden Wand- und Bodenfließen entsprechen eher nicht unserem Geschmack und sollen ausgetauscht werden.

Bestand
Im Plan befindet sich Norden auf der rechten Seite. Die Straße befindet sich unten und der Hauptgarten mit Terrasse oben.

Anders als im Plan dargestellt, steht der Esstisch um 90° gedreht und es existiert keine Mauer zwischen Küche und Essbereich. Lediglich die senkrechte Mauer bei den beiden Hochschränken ist vorhanden. Diese ist tragend und auf der Wohnzimmerseite befindet sich ein Heizkörper.
Grundriss Küche.jpg


Weitere Heizkörper befinden sich an den im Plan eingetragenen Stellen:
Heizkörper.jpg


Das Fallrohr und die Wasserzuführung befinden sich westlich vom linken Fenster. Oberhalb der Küche befindet sich ein Badezimmer, welches mittelfristig zurück gebaut werden soll. Unterhalb der Küche befindet sich der Heizungskeller und unterhalb des Hausarbeitsraumes befindet sich das Öllager. Ein sehr großer Vorratskeller, im welchem auch die Waschmaschine und Trockner untergebracht werden sollen, befindet sich unterhalb von WC und Gästezimmer.

Planung
Den Essbereich möchten wir wie im Bestand belassen. Lediglich die Möbel sollen nach und nach gegen moderne Varianten (z.B. Venjakob Esstisch mit Schwingstühlen) getauscht werden und die Holzpanelle gegen eine möglichst helle Variante getauscht werden. Das Parkett möchten wir aber nur abschleifen und neu versiegeln.
Essbereich.jpg


Da uns die bestehende Küche zu klein vorkommt und wir keinen Hausarbeitsraum benötigen, möchten wir gerne die nichttragende Wand zwischen den beiden Räumen entfernen und die Küche entsprechend vergrößern. Die beiden Heizkörper sollen auch entfallen und durch einen Heizkörper vor dem unteren Fenster ersetzt werden. Ich gehe derzeit davon aus, dass wir hierdurch 20 cm verlieren werden.
Küchenplanung_GR.jpg


Unsere derzeitige Planung sieht auf der linken Seite Auszugsunterschränke (120 cm breit) mit Kochfeld, Spülmaschine und Spüle (v.l.n.r.) vor. Rechts neben der Spüle soll in einem Auszugsschrank die Mülltrennung untergebracht werden. Im unteren Auszug Papiermüll, im oberen Auszug gelber Sack, Rest- und Biomüll.
Küchenplanung_Unterschränke.jpg


Als Abschluss zum Essbereich haben wir ebenfalls Auszugsschränke mit Öffnung zum Wohnzimmer als eine Art Halbinsel für das Geschirr vorgesehen.
Anmerkung 2020-06-21 223204.jpg


Auf der rechten Seite sollen Hochschränke mit einem großen Kühlschrank, Vorratsschrank, Backofen, Mikrowelle und kleinem Gefrierschrank zwischen dem unteren Fenster und der Tür vorgesehen werden.
Küchenplanung_Hochschränke.jpg





Zwischen Küchentür und Wohnzimmer ist ein Sideboard zur Verdeckung einer neuen Unterverteilung für das EG geplant.
Anmerkung 2020-06-21 223203.jpg



Hauptproblem bei unserer Küche dürfte sein, dass sie recht lang (6,25 m) und schmal (2,89 m) ist. Wir haben versucht dies über unterschiedliche Farben und dem Hervorziehen des Kochfeldes etwas aufzulockern. Wir können uns aktuell die Wirkung der Fronten aber nur schwer vorstellen. Außerdem sind wir uns mit dem Hervorziehen des Kochfeldes noch unsicher, da ist die Stoßgefahr doch recht hoch. Auch sind (außer unter dem Kochfeld) 60er Auszugsschränke eventuell besser geeignet, da sich diese beim einseitigen Ausziehen möglicherweise weniger verkanten.

Das andere Problem ist das Budget. Unser Zielbudget für die Küche liegt bei 20.000 €. Angeboten wurden uns bisher 25k-30k, wobei diese dann auch eine Steinarbeitsplatte oder elektrische Vitrine im Essbereich enthielt.

Als Hersteller tendieren wir derzeit zu Nobillia mit XL-Korpushöhen. Wir sind aber auch für andere Küchenhersteller (mit einem besseren Preis-Leistungsverhältnis) offen. Bei den Geräten tendieren wir zu Blanco , Bosch und Liebherr . Miele wäre sicherlich auch eine Überlegung wert, wird sich aber eher oberhalb unseres Budget bewegen. An Geräten haben wir uns daher derzeit die folgenden Geräte herausgesucht:



Kochfeld Induktion:
Bosch PXV975DV1E (Fokus: 90 cm Induktion mit mindestens 5 Kochfeldern und ohne eingebaute Absaugung)

Dunstabzugshaube:
Bosch DWF97RV60 oder Bosch DWK98PR60


Spüle
Blanco Axia III XL 6 S (Fokus: kleines Ausgußbecken, Becken groß genug für ein Backblech)

Wasserhahn
Blanco Tivo-S (Fokus: Schlauch mit Brausefunktion, passt vor das Fenster, modernes Design)

Spülmaschine
Noch vollkommen offen. (Fokus: Besteckschublade, vollintegriert, sehr gute Trocknung, Restzeitangabe auf Boden projiziert)


Dampfbackofen:
Bosch HSG636XS6 (Fokus: Bratentermometer, Dampfbackfunktion)

Mikrowellenbackofen:
Bosch HNG6764S6 (Fokus: großer Garraum, Mikrowellenfunktion)

Alternativ können wir uns die beiden Geräte auch gut als Kompaktgeräte vorstellen. In diesem Fall würden wir uns aber noch einen normalgroßen Backofen wünschen.


Kühlschrank
Liebherr IKBP 3560 Premium BioFresh (Fokus: 178cm, viel Platz für Obst & Gemüse, kein Gefrierfach)

Gefrierschrank
Liebherr IGN 1664 Premium NoFrost (Hinweis: im Keller steht ein großer Gefrierschrank)


Ich hoffe, dass euch unsere Planung soweit verständlich ist. Wir freuen uns über zahlreiche Tipps und Hilfestellungen.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 170 bis 173
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 85 bis 113
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 220 cm auf 110 cm. Ausgezogen 320 cm auf 110 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: keine Sitzplätze in der Küche

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine, später auch mit Kindern

Spülen und Müll

Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Das Haus wurde 1979 gebaut. Die Küche hat das gleiche Alter wie das Gebäude und gefällt uns von der Aufteilung, dem technischen Standard, den Lichtverhältnissen und der Dekorfarbe nicht mehr. Auch die vorhanden Wand- und Bodenfließen entsprechen eher nicht unserem Geschmack und sollen ausgetauscht werden.
Preisvorstellung (Budget): 20000 €

Angehängte Dateien
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.319
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen,

auch hier ganz herzlichen Dank für die detaillierten Angaben, Küchenplanung usw. Well done :2daumenhoch:

trotzdem, wie breit ist der Raum JETZT? ich lese verschiedene Maße in deinen Plänen. Es würde uns SEHR helfen, wenn du einen Plan einstellst, kann eine Handskizze sein, mit IST Maßen, OHNE Möbel. Dh, ALLE Wandabschnitte, Fensterbreiten und BRHs PLUS die fertige Gesamtlänge des Raums auf der rechten Seite gemessen, wo die tragende Wand endet.

Der Heizungskörper vor dem Fenster planunten steht vor der Wand, du hast dafür 20cm Platz in den Zeilen gelassen, richtig?

Ich sehe auch das Hauptproblem in der Länge der Küche. Aber, wenn man die Küche soz 2-teilt, die ersten Meter für's "tägliche Programm" und weiter hinten, dann für's "spezielle", ist das ok.

Warum ist der US mit Kochfeld tiefer als der Rest? Schräghauben funktionieren nicht so gut wie Flachhauben bei selber Leistung. In deiner Planung müsste das Kochfeld wegen der Schranktiefe weiter zur Wand eingebaut werden. Du bräuchtest auch auf beiden Seiten des US eine Deckseite und Blende für die normaltiefen US. Insgesamt würde dich dies "Idee" recht teuer kommen.

und noch was, wenn wir von Richtung schreiben, beziehen wir uns auf den EG Plan, also planrechts, planoben, usw, Himmelsrichtungen nützen uns nichts
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
271
Hallo,
Im Prinzip finde ich eure Planung richtig so. Aber : Wo seht ihr den Vorteil des vorgezogenen
Kochfeldes? Nachteile: siehe oben bei @Evelin Zieht doch die ganze Zeile vor mit einer 70er tiefen Platte. Das macht echt Sinn.
Den Empfangtresen vorne würde ich wohl auch so machen, bei eurer Zeichnung sieht der aber
nicht sehr tief aus, öffnen sich die Schränke nur zum Wohmzimmer ? Bei der Tiefe wirds knapp
mit 2 Schränken Rücken an Rücken.
P.S. Eine Schräghaube funktioniert genauso gut wie eine flache.
 
Beiträge
271
Ich hab noch was vergessen: 120er Auzugsschränke sind super für Optik mit Betonung
auf liegenden Rechtecken. Nur: davon wird man nichts sehen bei euch. Vom praktischen her gesehen mußt du jedesmal , wenn du eine Löffel brauchst, deine Nebenleute bitten, mal grade zurückzutreten.
 

volkswolf

Mitglied

Beiträge
2
Vielen Dank für die ersten Antworten.

Hallo und herzlich willkommen,

auch hier ganz herzlichen Dank für die detaillierten Angaben, Küchenplanung usw. Well done :2daumenhoch:
Vielen Dank für die Antwort und die nette Begrüßung.

trotzdem, wie breit ist der Raum JETZT? ich lese verschiedene Maße in deinen Plänen. Es würde uns SEHR helfen, wenn du einen Plan einstellst, kann eine Handskizze sein, mit IST Maßen, OHNE Möbel. Dh, ALLE Wandabschnitte, Fensterbreiten und BRHs PLUS die fertige Gesamtlänge des Raums auf der rechten Seite gemessen, wo die tragende Wand endet.
Von den Maßen ist der erste Plan maßgeblich. Die schmale Seite ist also 2,885 m und die lange Seite 6,25 m lang. Wirklich genau werden wir das aber erst sagen können, wenn die Wand draußen ist.

Der Heizungskörper vor dem Fenster planunten steht vor der Wand, du hast dafür 20cm Platz in den Zeilen gelassen, richtig?
stimmt genau

Ich sehe auch das Hauptproblem in der Länge der Küche. Aber, wenn man die Küche soz 2-teilt, die ersten Meter für's "tägliche Programm" und weiter hinten, dann für's "spezielle", ist das ok.
Du würdest also vorschlagen das Kochfeld und den Backofen näher in Richtung Essbereich zu verschieben?

Warum ist der US mit Kochfeld tiefer als der Rest? Schräghauben funktionieren nicht so gut wie Flachhauben bei selber Leistung. In deiner Planung müsste das Kochfeld wegen der Schranktiefe weiter zur Wand eingebaut werden. Du bräuchtest auch auf beiden Seiten des US eine Deckseite und Blende für die normaltiefen US. Insgesamt würde dich dies "Idee" recht teuer kommen.
Das vorziehen des Kochfeldes hatten wir uns zur Unterbrechung der großen Länge vorgestellt. Also hauptsächlich aus optischen Gründen. Aufgrund der großen Kosten und doch eher geringen Vorteile, werden wir hierrauf wohl verzichten.

und noch was, wenn wir von Richtung schreiben, beziehen wir uns auf den EG Plan, also planrechts, planoben, usw, Himmelsrichtungen nützen uns nichts
Die Himmelsrichtung hatte ich nur am Anfang zur Einordnung des Planes genannt. Es kann ja durchaus sein, dass der Lichteinfall durch die Fenster eine wichtige Planung bei der Küchenplanung spielt.

@Wolfgang Cornelius: Wäre für generell 70 cm tiefe Schränke nicht unsere Küche zu schmal? Welchen Hersteller würdest du hier empfehlen. Im Moment tendieren wir ja zu Nobilia . Dieser bietet aber meines Wissens nach keine extra tiefen Schränke an.
Der Tresen öffnet sich nur vom Wohnzimmer aus. Bei zwei Schränken Rücken an Rücken, würde der Tresen sehr quadratisch wirden und wir hätten wohl Probleme mit dem Platz an der Spüle.
Die 120er Schränke werden wir wohl durch 60er Schränke ersetzen.

Hier im Forum wird ja der ALNO-Planer empfohlen. Da ich meine letzte Planung im Nobilia Onlineplaner nicht sichern konnte, werde ich meine Küchenplanung in dem Planer nochmal erstellen. Kann man die Schränke und Fronten der anderen Küchen dort auch nutzen? Oder gehen mit dem Programm nur ALNO-Produkte? Zur Erstellung werde ich aber frühstens am übernächsten Wochenende kommen.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.753
Wohnort
Schweiz
70 - 80cm tiefe APL wäre sehr zu empfehlen - mit entsprechend tiefen Unterschränken natürlich optimal. Hersteller die das können sind z.B: Bauformat , Ballerina oder so ziemlich jeder ausser Nobilia ;-)

Der Gang sollte zwischen 100-120cm breit sein.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.319
Wohnort
Perth, Australien
ja genau, es gibt Hersteller mit 70 bzw 75cm tiefen US, das entspricht bis zu 1/3 mehr Stauraum, wobei das wohl kein Thema ist, es gibt viel Stauraum. Angenommen, tiefe US kommen nicht in Frage, so würde ich zumindest die AP tiefer machen.

Die Tiefe der Arbeitszeile ist aber wohl begrenzt von der niederen BRH, 85cm, planunten. Die Wand planlinks vom Fenster beträgt nur 67cm, dh 70cm Tiefe ist wahrscheinlich machbar.

wolf1.PNG wolf2.PNG wolf22.PNG

wolf3.PNG wolf4.PNG

ignoriere die farben, Deko, Regale usw.

Ich würde einen 120er US querstellen, 2 x 60er kosten schon mehr und bringen dir wahrscheinlich keinen Mehrgewinn.

Die beiden 90er US würde ich dann als Abstellfläche für Geräte nutzen.

Der MUPL mit 60cm Breite ist eigenlich etwas zu breit, passt aber optisch besser. Man kann ja papier oder was auch immer zusátzlich im oberen Auszug sammeln. ansonsten Müll noch unter der Spüle, Öle eventuell unter dem MUPL, bzw andere Flaschen.

ich plane mit der 15b Version, gibt's im downloadbereich. Mit einer höheren Version kann man meine Pläne nicht öffnen.
 

Anhänge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben