Küchenplanung Planung offene Küche mit 11 qm

jdot4cc

Mitglied

Beiträge
16
Unterstützung bei Küchenplanung

Hallo alle zusammen,

unser EFH ist gerade am Entstehen. Mit unserem Küchenplaner haben wir eine Küche geplant. Da wir diese bald bestellen werden, möchten wir euch noch einmal nach Tipps fragen, was eurer Meinung nach ungünstig geplant wurde bzw. wir verbessern könnten.

Hinweis:
- Die Nische ist für Kaffeevollautomat, Brotkorb, ... vorgesehen.
- Speisekammer unter der Treppe mit Zugang per Schiebetür aus der Küche heraus

Wir freuen uns über etwas Feedback von euch! Danke.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 1,64 und 1,82
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 85
Fensterhöhe (in cm): 135
Raumhöhe in cm: 257
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nolte
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): 15000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Perspektive.jpg
    Perspektive.jpg
    87,3 KB · Aufrufe: 255
  • Perspektive2.jpg
    Perspektive2.jpg
    97,9 KB · Aufrufe: 522
  • Grundriss_Küche.JPG
    Grundriss_Küche.JPG
    109,2 KB · Aufrufe: 254

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Wieviel ist schon fest, was ist noch änderbar?
Warum plant man den GSP im Hochschrank aber dann nicht erhöht? Bei der Anordnung blockiert die offene Klappe des GSP die ganze Küche.
Welche konkrete Fragen hast Du?
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.355
Hallo, ich hätte Bedenken wegen der Arbeitsfläche. Du hast eigentlich nirgends einen größeren durchgehenden Bereich zum Arbeiten.
 

jdot4cc

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Besten Dank für eure schnelle Rückmeldungen.

Wieviel ist schon fest, was ist noch änderbar?
Position der Spüle ist fix, alles andere ist im Prinzip noch änderbar.

Warum plant man den GSP im Hochschrank aber dann nicht erhöht? Bei der Anordnung blockiert die offene Klappe des GSP die ganze Küche.
Optisch sieht sie unten besser aus, da so die Arbeitsplatte mit der Griffmulde eine Linie bildet. Außerdem hat man die Endeanzeige sichtbar auf dem Boden. Du würdest sie dennoch nach oben setzen?

Welche konkrete Fragen hast Du?
Allgemeine Tipps, wie ihr sie schon gegeben habt. Gerne Gedanken dazu.

Außerdem möchten wir die Küche gerne mit Spots ausleuchten. Leider sind in der Zwischendecke keine Leerdosen gesetzt worden.
1) Wir können die Decke abhängen. Wie sieht das in einer offene Küche aus, denn das Wohnzimmer möchten wir nicht abhängen? Gibt es da eine schöne Variante?
2) Aufsatzspots. Davon sind wir nicht vollends überzeugt.
Wie würdet ihr das ganze lösen?

Hallo, ich hätte Bedenken wegen der Arbeitsfläche. Du hast eigentlich nirgends einen größeren durchgehenden Bereich zum Arbeiten.
Guter Hinweis. Die Gedanken hatten wir auch. Allerdings war das der erste Entwurf, der nicht nach Standardküche aussah. Wir haben gedacht, die Fläche ggü. des Herds nutzen zu können, aber vielleicht ist das Wegetechnisch unpraktisch. Hast du eine Idee, wie man das noch optimieren kann?

Vielen Dank euch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.355
Wir haben gedacht, die Fläche ggü. des Herds nutzen zu können, aber vielleicht ist das Wegetechnisch unpraktisch
Na ja, es ist im Eck und du wolltest dort Geräte hinstellen.
Ein paar Gegenfragen meinerseits:
Abtropffläche bei der Spüle möchtest du unbedingt haben?
Ein dritter Hochschrank - kann oder muss sein?
Und vorallem, wie schaut es mit der Speis aus? Könntest du die Maße einstellen? Könntest du dir vorstellen eventuell die Wand zu entfernen, wenn sich dadurch ein besseres Layout der Küche ergäbe?
Könntest du bitte auch die Küchenplanung genau beschreiben- beispielsweise wie breit ist der Schrank neben der Spüle? Welche Schränke vorne und hinten bei der Insel, usw?
Lg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.231
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

ja, der Spüler, warum da, wenn nicht hochgestellt?
Der BO ist zu hoch eingebaut für die kurze Person, wenn darüber eine Mikro sein soll.

Insbesondere die HS sehen sehr unruhig aus.

Welche Schränke sind das in der Ecke zwischen Spüle und Kochfeld?

Wie lang ist die geplante Fensterzeile? ehrlich gesagt, kommt die mir einen Tick zu lang vor, es sei denn ihr plant eine Bank am Tisch ein. Der Raum ist 6m lang. Mit Stühlen auf beiden Seiten rechnet man ca 290-300cm Platzbedarf.

Die Küchenzeile hat 2 x Ecken à 65cm, einen Spülen US, 60cm, Inselrückseite ca 40cm, das sind schon 230cm. Was sind denn die anderen Schränke?

Die OS sind 60cm tief ab ca 150cm Höhe. Die große Person wird hier Schwierigkeiten haben, irgendwas in der Ecke zu machen.

Beleuchtung
Gibt es zumindest Kabelauslässe in der Decke? Ganz abgesehen davon, muss man doch zeitnah einen Stromplan abliefern.
Sowas sieht immer sehr schön aus, gibt es diversen Farben, Größen und Preisstufen.

Leuchten Nagelneu Decke.jpg
eine Küche, die mir immer noch gefällt (von nagelneu).
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.231
Wohnort
Perth, Australien
mir ist dann dieses Bild noch aufgefallen

perspektive2-jpg.342792

der Übergang von der dunklen Front zur Holzfront sind bescheiden aus. Rechts neben dem Kochfeld soll das die Tür für einen LeMans sein? alles ein hotchpotch wie wir sagen. Ich würde mir nochmal überlegen, ob ich überhaupt diese Frontmischung haben wollte. Die Holzfronten sind vermutlich Nachbildung, sieht oft in der Menge nicht so toll aus.
 

jdot4cc

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Abtropffläche bei der Spüle möchtest du unbedingt haben?
Eine Abtropffläche finden wir schon sehr praktisch. Vielleicht wäre eine etwas schmalere Variante ein Mittelweg um noch etwas mehr Arbeitsfläche zu erhalten.
Ein dritter Hochschrank - kann oder muss sein?
Muss nicht. Ursprünglich war die gesamte Wand mit Hochschränken vorgesehen. Das war uns etwas zu viel. Aber irgendwie hat es uns angesprochen, dass die Wand bis oben ausgefüllt ist. Wir überlegen gerade, die Nische noch einen Schrank breiter zu planen. Den BO würden wir dann etwas tiefer sitzen und dadurch auch die Mikrowelle etwas tiefer kommen.
Und vorallem, wie schaut es mit der Speis aus? Könntest du die Maße einstellen? Könntest du dir vorstellen eventuell die Wand zu entfernen, wenn sich dadurch ein besseres Layout der Küche ergäbe?
Die Speisekammer sitzt unter der Treppe im Flur. Den atz können wir leider nicht für funktionale Küche nutzen.
Könntest du bitte auch die Küchenplanung genau beschreiben- beispielsweise wie breit ist der Schrank neben der Spüle? Welche Schränke vorne und hinten bei der Insel, usw?
Gerne, siehe Anhang.
, der Spüler, warum da, wenn nicht hochgestellt?
Da wir die Nische eventuell einen Schrank breiter machen wollen, entfällt die Möglichkeit.
Der BO ist zu hoch eingebaut für die kurze Person, wenn darüber eine Mikro sein soll.
Werden wir ändern! Hätten wir ursprünglich aus optischen Gründen um eine Linie mit der Kante der Arbeitsplatte zu haben.
Welche Schränke sind das in der Ecke zwischen Spüle und Kochfeld?
Siehe Anhang.
Wie lang ist die geplante Fensterzeile? ehrlich gesagt, kommt die mir einen Tick zu lang vor, es sei denn ihr plant eine Bank am Tisch ein. Der Raum ist 6m lang. Mit Stühlen auf beiden Seiten rechnet man ca 290-300cm Platzbedarf.
Das Fenster an der Spüle ist 150 cm breit. Wir haben keine Sitzecke geplant. Das soll reine Arbeitsfläche sein. Esstisch soll links unterhalb der Arbeitsfläche stehen.
Die Küchenzeile hat 2 x Ecken à 65cm, einen Spülen US, 60cm, Inselrückseite ca 40cm, das sind schon 230cm. Was sind denn die anderen Schränke?
Siehe Anhang.
Die OS sind 60cm tief ab ca 150cm Höhe. Die große Person wird hier Schwierigkeiten haben, irgendwas in der Ecke zu machen.
Ursprüngliche Planung waren ausschließlich Hochschränken, um die Wand komplett auszufüllen. Zum Auflockern haben wir eine Nische eingefügt. Deshalb sind die Schränke darüber 60 cm tief. Wir denken mal darüber nach, diese weniger tief zu wählen. Allerdings wird die Nische nicht mehr wirken.
Gibt es zumindest Kabelauslässe in der Decke? Ganz abgesehen davon, muss man doch zeitnah einen Stromplan abliefern.
Sowas sieht immer sehr schön aus, gibt es diversen Farben, Größen und Preisstufen.
Kabelauslässe können wir nach unseren Wünschen einfügen. Nur größere Aussparungen für Spots sind kompliziert. Wir tendieren allerdings aktuell dazu, die Küche abzuhängen und Einbauspots zu integrieren.
der Übergang von der dunklen Front zur Holzfront sind bescheiden aus.
Gut gesehen, das haben wir bereits angesprochen und wird dann entsprechend farbkorrekt ausgeführt.
Rechts neben dem Kochfeld soll das die Tür für einen LeMans sein?
Das ist ein Apotheker. Den werden wir mit dem Schrank links neben dem Kochfeld tauschen. Der Müllplatz unter der Spüle wird auch eine Tür mit Griffmulde erhalten. So hat man dann eine vollständige Linie.
Ich würde mir nochmal überlegen, ob ich überhaupt diese Frontmischung haben wollte. Die Holzfronten sind vermutlich Nachbildung, sieht oft in der Menge nicht so toll aus.
Uns gefällt es eigentlich ganz gut. Die Frage ist natürlich, wie es dann in echt wirkt. Wir denken noch einmal darüber nach.

Danke für eure Hilfe!
 

Anhänge

  • Screenshot_20211114-203033674.jpg
    Screenshot_20211114-203033674.jpg
    126,7 KB · Aufrufe: 81

Phlox

Mitglied

Beiträge
352
Hallo :-)

Was mir beim Lesen auffällt: du schreibst viel vom Wirken, der Linienführung und von der Optik. Hand aufs Herz: wie wichtig ist euch die Ergonomie für das Kochen und Arbeiten in der Küche? Ich meine, Optik finde ich auch nicht ganz verkehrt, aber das scheint fast euer einziger Maßstab zu sein. Ist nicht schlimm, wenn ihr kaum kocht. Aber wenn doch, wäre es schade, wenn ihr euch später ärgert.

LG
 

jdot4cc

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Hallo :-)

Was mir beim Lesen auffällt: du schreibst viel vom Wirken, der Linienführung und von der Optik. Hand aufs Herz: wie wichtig ist euch die Ergonomie für das Kochen und Arbeiten in der Küche? Ich meine, Optik finde ich auch nicht ganz verkehrt, aber das scheint fast euer einziger Maßstab zu sein. Ist nicht schlimm, wenn ihr kaum kocht. Aber wenn doch, wäre es schade, wenn ihr euch später ärgert.

LG
Hehe, guter Einwand. Uns ist die Optik der Küche wichtig, aber die Funktionalität sollte darunter nicht leiden. Dafür nutzen wir sie doch zu häufig. Daher holen wir uns gerade Feedback von euch Profis ein und schauen, wie wir das sinnvoll vereinen können.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.355
Als absoluter Laie bestätigen mir deine Pläne, dass deine größte zusammenhängende Fläche 60 cm ist und das mit dem Rücken zum Raum. In meiner Miniküche habe ich 120 am Fenster. Ich denke auch, dass du ein wenig in der Optik gefangen bist, aber im Alltag brauchst du eine funktionierende Küche, sonst wirst du schnell unglücklich sein damit. Das U finde ich in deinem Fall passend - zumindest wäre mir nichts Besseres eingefallen. Wäre es meine Küche würde ich mit 2 Hochschränken beginnen, 40 Unterschrank , 80 Kochfeld mit Wandabzug (integriert in die Oberschränke), totes Eck, 2 mal 80 (70) US, 30 Mupl , 60 Spüle, 60 Geschirrspüler.
Hast du dir Evelins Tipp, die Küche von nagelneu bei den fertiggestellten Küchen angesehen?
Zu den Oberschränken: 60 tiefe und 60 Breite Oberschränke ragen beim Öffnen in den Raum hinein, du musst jedes Mal zurücktreten, damit du dir den Kopf nicht stößt. Auch unpraktisch. Das hat schon einen Grund, warum die normalerweise mindertief sind. Licht und Bewegungsfreiheit nehmen die 60 Tiefe auch. Und zum Beladen reicht auch die 35 Tiefe.
Und zum Nachlesen bezüglich Apothekerschrank
Der Apothekerschrank in der Küche - Planungsaspekte
Lg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.231
Wohnort
Perth, Australien
bitte KEINE Vollzitat, wie soll man denn post #8 lesen? Wir versehen auch ohne, einfach antworten.

Danke für den Grundriss. Ich dachte die Fensterfront ist länger. Es gibt halt überwiegend nur schmale US, teurer und schlechter nutzbar.

Es ist wie schon mehrfach geschrieben, es geht um die Optik, was soll man da vorschlagen? Die Optik hilft dir nicht beim Kochen und die Optik vergisst man sehr schnell, weil man sich an das Äußere der Kühe schnell gewöhnt. Woran man sich nicht gewöhnt, sind die unpraktischen Aspekte, die einem auf Jahre stören werden.

Die Ecke zwischen Spüle und Kochfeld reicht zum Kochen schon, aber viel anderes geht halt schlecht.

Ich würde die Schiebetür weglassen, dito das vertikale Greifraum. In der tat würde ich nur Greifraumprofil auf der Inselrückseite vorsehen, da, wo man es eben sieht.
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Brotbehälter, Obstschale
Brotbehälter müssen nicht auf der AP stehen, die passen in einen 2er Auszug eines Korpus mit 6er Raster ohne Greifraumprofil bzw unter die Treppe.
Obstschale auf der Inselrückseite, Messer in eine Schublade.

Ich würde so planen.
jdot1.jpg jdot11.jpg

jdot2.jpg
also den ganzen Firlefanz wie Schiebtür und vertikale greifraumprofile weglassen, du bekommst 30cm mehr Stauraum in der Wandzeile.

Für mehr AP Fläche GSP unten, rechts neben der Spüle ein 30er MUPL .
Am KS einen schönen langen griff, wie es Mewtu gemacht hat.
Mewtu Griffe an KS.jpg
die OS und alles was über KS und Mikro ist mit p2o. Wenn du bei diesem Bild genau hinschaust, siehst du unter der Nische aufgesetzte Griffleisten. Man muss es aber wissen, sonst sieht man sie nicht. Die gibt es bei manchen Herstellern auch in Frontfarbe. Die unteren Auszüge sind auch p2o. Und so würde ich die Wandzeile gestalten, sie sieht dadurch sehr ruhig aus. Im 60er US zwischen MUPL und HS eine Innenschublade.

Ich würde nur in der Nische den Holzakzent setzen, beleuchtet sieht das gut aus, siehe zB bei der Küche von spexs bei den Fertigen.

Der Zeilenabstand beträgt 120cm, die Insel hat vorne UND hinten Auszüge, beide Seiten normal tief. Dieses layout bietet dir mehr und besseren Stauraum, keine Ecken. Der 45er US auf der Rückseite wird wahrscheinlich nicht ganz so tief sein wegen dem Muldenlüfterkanal.

Alterntiv mit einem Passpartout Rahmen in der Nische, also ringsrum Holzrahmen.

jdot22.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

2703

Mitglied

Beiträge
4
Hallo!

Ich bin auch gerade bei der Küchenplanung und komme bei mir auf eine sehr ähnliche Aufteilung.
Meine Gedanken bei deiner Küche:
> Die 3 Hochschränke würde ich auf jeden fall machen (finde ich persönlich optisch einfach schöner). Somit würde ich aber auch den Geschirrspüler höher setzen - du wirst es lieben. Wenn Das Backrohr noch etwas nach unten wandert ist die Optik dann auch nicht so zerstört.
> Bei der Spüle würde ich entweder eine 60,60 oder eine 60,80 Aufteilung machen, wenn du gerne so einen großen Abstand zwischen den Küchenzeilen hast. Schränke <60cm sind praktisch, aber in Maßen
> Bezüglich Abtropftasse würde ich mir wirklich überlegen ob sie notwendig ist. Wir lösen das mit einer Silikon- Abtropftasse, die man jederzeit verstauen kann.
> Du hast nicht wahnsinnig viel Arbeitsfläche. Da würde ich mir überlegen das Kochfeld eventuell ganz auf den Rand (Planunten) zu versetzen. Das sollte dann für EINE Person durchaus ausreichen - solltet ihr mal zu zweit kochen, kann man ja auf die andere Seite der Kücheninsel ausweichen. Selbiges beim Kekse Backen wenn man Teig ausrollt.
> Die Gerätenische finde ich optisch sehr auflockernd (sowas bekommen wir auch) wir setzen sie allerdings etwas höher - damit sie mit dem GS auf einer Linie ist.
> sollte es noch änderbar sein, würde ich mir das mit dem Fenster vor der Spüle noch gut überlegen - zwecks Wasserflecken. Da würde ich auf die Unterlichte verzichten und das Parapet einfach erhöhen.
 

jdot4cc

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Danke für eure Tipps. Ich bin sehr positiv von eurem Engagement angetan. Vor allem vielen Dank an Evelin, dass du extra für uns einmal durchgeplant hast, aber auch an alle anderen Danke.

Wir werden uns mit unserem Küchenbauer in den nächsten Tagen noch einmal zusammensetzen und eure Vorschläge mit ihm besprechen.

Frage zur Beleuchtung:
Letztlich wird es ja definitiv auf eine U-Form mit Herd "im Raum". Wie würdet ihr die Beleuchtung gestalten?
Folgende Ideen
- Küche abhängen und großzügig Spots verteilen
- Streifen über dem Herd abhängen und Spots integrieren, Rest mit einer leuchte in der Mitte der Küche.
- 2 bis 3 hängende Leuchten über dem Herd, eine Leuchte in der Mitte der Küche.

Wie würdet ihr das machen?

Danke und viele Grüße
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
1.377
Wohnort
Oberfranken

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.231
Wohnort
Perth, Australien
ich bin da, eingeschränkt, bei US68, die Novy sieht wirklich gut aus, macht was her und kostet "nur" €2k im Vergleich zur anderen Nobelmarke ein Schnäppchen.

Allerdings sind das halt auch "Klötze" an der Decke, 120x56cm, würde ich mir sowas hinhängen? wahrscheinlich nicht, weil zu monströs, zu dominant

Ich kann zu Beleuchtung eigentlich nichts beitragen, weil wir keine Schlossbeleuchtung haben möchten. Ich bin kein Fan von flächenmäßig verteilten Spots, die wären bei uns nie an. Wir haben an der Wand nur das Haubenlicht (weil das Kochfeld da ist), über der Spüle eine größere Einbauleuchte (keine OS) und das gleiche nochmal über der Insel, dimmbar. So eine Leuchte erhellt den kompletten Raum schon zu sehr, deshalb immer gedimmt. Muss dazu sagen, bei uns sind Einbauleuchten sehr einfach zu installieren, unsere Decken sind nur plasterboard. Ansonsten Stehlampen und Pendelleuchten über den Tischen.

Ansonstenn hatte ich weiter oben eine Bild von nagelneu eingestellt, ihre Deckenspots gefallen mir sehr gut, geht wohl aber ohne Deckenabhängung nicht. Eine Decke würde ich ungern wegen Beleuchtung abhängen, eine höhere Decke ist immer ein schönerer Raum.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Deckenspots versprühen das Flair einer Zaharztpraxis aus den 80er, sind teuer und unflexibel. Hast Du Dich vertan (zu viel, zu wenig, falscher Wandabstand...) musst Du Dich damit abfinden. Mit schönen Leuchten oder eine besondere DAH ist der Raum „gekleidet“ und man kann wirklich tolle Akzente setzen. Und an unterschiedlichen Szenarien denken: Pult man Fischgräten mit der Pinzette aus dem teueren Fisch braucht man eine andere Lichtintensität als beim Plaudern mit einem Gläschen Rotwein währen die Bolognese vor sich hin blubbert.
 

jdot4cc

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Danke für euren Input!

Ich gebe euch recht bzgl. der Deckenspots. Wir werden uns davon wohl verabschieden. Eine Dunstabzugshaube möchten wir leider nicht mitten im Raum hängen haben, auch wenn es da mittlerweile halbwegs vernünftige Lösungen gibt. Wir werden uns wohl über die Arbeitsplatte des Kochfeldes 2 Leuchten hängen und 1 Deckenauslass in der Mitte des Raumes. Hier werden wir schauen, welche Leuchte wir verwenden werden.

Nun noch einmal zurück zur Küche. Wir planen gerade etwas um. Prinzipiell bleibt es bei der U-Form, jedoch haben wir ein paar Details geändert
- Hängeschrank an der Wand weniger tief
- Spüle nur 78 cm anstatt 86 cm, dafür weiter nach rechts, also mehr Arbeitsfläche links von der Spüle
- Das Raummaß hat sich leider etwas geändert, daher haben wir beim Backenofen eine Wandlänge von 325 cm anstatt 315 cm.
- Hängeschränke und Hochschränke sollen weiterhin bis an die Decke reichen.

# Schrankaufteilung am Fenster von links nach rechts
- 60 cm Unterschrank mit Arbeitsfläche darüber
- 60 cm Spülenunterschrank (Müll) mit Spüle darüber
- 30 cm Unterschrank mit Abtropffläche darüber

# Schrankaufteilung hinten im Raum von links nach rechts
unten:
- 60 cm "tote" Ecke mit Arbeitsfläche darüber
- 30 cm Unterschrank mit Arbeitsfläche darüber
- 45 cm Unterschrank mit Arbeitsfläche darüber
- 60 cm Geschirrspülschrank mit Arbeitsfläche darüber
oben:
- 45 cm Hängeschrank
- 45 cm Hängeschrank
- 45 cm Hängeschrank
- 60 cm Schrank für Geschirrspüler
danach:
- 60 cm Hochschrank für Backofen und Mikrowelle
- 60 cm Hochschrank für Kühlschrank

# Schrankaufteilung am Kochfeld bleibt gleich

Leider habe ich gerade keine Softwareparat, um das ganze zu visualisieren. Was haltet ihr von der neuen Aufteilung?

Danke. Euch eine tolle Weihnachtszeit.
 

jdot4cc

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Ja, das ist vielleicht einfacher :-)

Wobei ich mir unsicher bin..
Passt die 780er Spüle in den 60er + 30er Schrank? Würde auch eine 860er Spüle passen?
 

Anhänge

  • Planung_1.jpg
    Planung_1.jpg
    146 KB · Aufrufe: 35

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben