Unbeendet Planung Küche in schmalen Altbau mit teilw. schrägen Wänden

Jule246

Mitglied

Beiträge
4
Planung Küche in schmalen Altbau mit teilw. schrägen Wänden

Hallo zusammen,

ein Freund hat mich auf dieses Forum aufmerksam gemacht, da wir einige Herausforderungen mit unserer Küchenplanung haben bzw. einfach bisher keine Planung haben, die sich für uns final stimmig anfühlt.
Wir sanieren gerade eine Altbauwohnung (sowohl alter als auch neuer mit Bemaßung hängen an) - da Wasser eh verlegt wird, sind noch alle Anschlüsse flexibel. Das Zimmer in das Küche und Esstisch kommen ist sehr länglich geschnitten und eine Wand ist schräg. Wir arbeiten zusammen mit einem Freund, der uns super bei der Planung unterstützt, aber der Schnitt bringt einige Herausforderungen mit sich. So ist die Rückwand schräg (aktueller Plan ist dies mit Arbeitsplatte auszugleichen), und der Platz eben schmal. Dann kommt eine große Wandöffnung zum Wohnzimmer, durch die der Zugang zur Küche geht.
Wir hätten gerne eine Kücheninsel, wo man sozusagen innerhalb und außerhalb der Küche stehen kann. Aktuell ist außerdem geplant, dass die lange Küchenseite in eine Sitzbank übergeht.
Problem im Moment in der Planung ist, das wir gerne einen Bora Herd hätten, darüber aber die Oberschränke nicht passend finden und bisher keine gute Idee für eine bessere Positionierung haben. Oberschränke auf der anderen Seite sind schlecht, durch die schräge Wand, sie würden nicht gerade über den Schränken hängen. Wir benötigen aber relativ viel Platz, da auch Nahrungsmittel in der Küche untergebracht werden müssen. Gerne würden wir dafür die Höhe des Raumes voll ausnutzen.
An der hinteren Wand planen wir aktuell Hochschränke für Kühlschrank und Ofen sowie ggf Dampfgarer mit Festanschluss, was aber ggf unser Budget sprengt.
Wir planen aktuell mit Nobilia , sind aber auch bei Geräten noch unschlüssig.
Ich hoffe, ich habe alles relevante erwähnt und hochgeladen. Vielen Dank für alle Tipps.
Viele Grüße,
Jule

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 163, 184
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 72
Fensterhöhe (in cm): 2
Raumhöhe in cm: 2,90
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer mit Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60-80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 5 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 160x120
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche für eine kleine Familie, manchmal für Gäste bis 8 Personen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist alleine

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Wahrscheinlich Nobilia (planen mit einem Bekannten)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Neueinzug
Preisvorstellung (Budget): 25-30k

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss_Bemaßung.jpg
    Grundriss_Bemaßung.jpg
    48,3 KB · Aufrufe: 160
  • Neuer_Grundriss_nach Sanierung.jpg
    Neuer_Grundriss_nach Sanierung.jpg
    43,5 KB · Aufrufe: 159

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
Hallo,

diesen Plan gab es schon mal im Forum.

Sollen wir alle vorbeikommen und messen? Ist das eine ernstgemeinte Anfrage?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.089
Hallo @Jule246 und ein herzliches :welcome:im Küchenforum! Ich habe momentan keine Zeit für das Forum, wollte Dich aber bitten, Dich nicht von der schroffen “Begrüßung” von unserer Forumsgrantlerin @Evelin entmutigen zu lassen.

Sollte dieser Grundriss tatsächlich schonmal hier im Forum diskutiert worden sein (ich kann mich nicht daran erinnern), dann wäre ein Link zum damaligen Thread sehr hilfreich.

Ansonsten zwei Sachen von mir:
1. Lass den G-Layout mit der Halbinsel als Barriere sein, ich sehe in diesem Raum eher eine lange Zeile planoben und Hochschränke planunten. Die Zeile gerne übertief.
2. Bestimme die optimale Arbeitshöhe für Dich (bist Du die kleinere Person?): 93 könnte passen oder aber auch zu hoch für die 1,63 große Person sein. Faustregeln zur Bestimmung:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *

Noch was: Für den Budget muss was besseres als Nobilia drin sein. Ich würde die Planung hier machen und dann Vergleichsangebote holen, mit besseren Herstellern.
 

Jule246

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Liebe @isabella ,
vielen Dank für Deine Antwort. Ich bin tatsächlich ganz neu hier und hatte die Planung noch nie eingestellt und es muss auch niemand vorbeikommen und messen ;-)
Vielen Dank für Deine Tipps, mit denen werden wir noch mal in die Planung gehen, auch gerade bzgl. der Arbeitshöhe !
LG Jule
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.694
Wohnort
München
Hallo @Jule246 ,

kannst du uns bitte noch die Maße der Wandstücke der Plan unteren Wand geben, der mit dem Durchgang (wieviel rechts und links vom Durchgang?

Die Winkelabweichung der oberen Wand ist übrigens 2,5 Grad.
 

Jule246

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Hallo Annette,
die von der Fensterseite zum Durchgang sind 1.60m vom Durchbruch zur hinteren Wand 2.90.
LG und Danke
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.694
Wohnort
München
@Jule246 Danke für die Maße! Ich hoffe, dass ich mich morgen um deinen Raum kümmern kann.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.694
Wohnort
München
Ich bin dran...

Um dir schon mal eine Inspiration zu geben, habe ich aus den Tiefen des Forums eine Küche herausgefischt, die ebenfalls einen spitzen Winkel hatte, aber eben nicht von ca 87 statt 90 Grad wie bei dir, sondern von nur 81 Grad!
Gelöst wurde das durch eine in beiden Richtungen extrabreite Eckblende.
Und klein ist sie auch noch.
Bild 035 klein - Von: JohannaM - Albumtitel: Unsere Knutsch-Küche
Einfach durch die Bildergalerie klicken und die Kommentare lesen.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.694
Wohnort
München
@Jule246
Wie du selber gesagt hast: euer Raum ist länglich, schmal und der spitze Winkel ist eine weitere Herausforderung.
Ein G würde den Raum noch schmaler machen, er würde sich noch beengter anfühlen.
Eine Zeile planoben plus eine Hochschrankzeile ist zu wenig Küche, mMn.
Für eine Zeile und eine Insel längs davor ist der Raum zu schmal.

Also habe ich alle Möglichkeiten eines U durchprobiert: die drei Hochschränke für Kühlgefrierkombi/Backöfen/Vorräte einmal unten, einmal planrechts und einmal planoben.
Planunten ergab sich das beste Konzept mit größtem Stauraum und passenden Arbeitsflächenanteilen für freies Arbeiten und Abstellmöglichkeiten.

Ausprobiert habe ich auch: Stauraum bis unter die Decke und Wandschränke auch planoben (Kochfeldwand). Ehrlich: das erschlägt euch optisch.

Du wolltest ein Bora Kochfeld mit Absaugung nach unten. Das ist für mich vor allem eine Option für eine Insel, Halbinsel oder wenn aus sonstigen Gründen keine Wandhaube möglich ist.

Die spitze Ecke habe ich gelassen und durch breite Blenden die Öffnung der Schränke ermöglicht. Da muss der KFB eine Sonderanfertigung für diese Eckblende veranlassen.

Was euch automatisch mehr Stauraum bringt, wäre ein 6-rastriger Hersteller. Statt 1 Schublade plus zwei Auszüge bekommt ihr 2 Schubladen plus 2 Auszüge (siehe Kochfeldwand).

Die Aufteilung ist also:
planoben: Wange - 90 US - 80 (oder 90) Kochfeldschrank - 90 US - Eckblende
planrechts: Eckblende - 30 US (kann auch MUPL werden) - 50 Spülenschrank - 60 GSP - tote Ecke,
oder: Eckblende - 80 Spülenschrank - 60 GSP - tote Ecke.
planunten: tote Ecke - 3x 60 Hochschränke - Wange.

Die Hängeschränke sind 50-100-50cm. Ein 30cm Regal ist neben den Hochschränken korpusbündig (so dass die Vorderkante mit den Vorderkanten der Hochschränke abschließt) eingepasst, die Nischenrückwand entsprechend vorgezogen, damit die Ecke dort nicht gar so tief ist.

Die Hochschränke und die Wandschränke haben bei mir die maximal mögliche Standardhöhe (238cm / 91cm).
Feintuning wie "welche Heißgeräte?" und "wohin mit ihnen" (zB auch wie bei mir möglich: KGK mittig, BO und DG rechts und links) werden beim KFB geklärt.
 

Anhänge

  • Jule246_mca_V4.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 11
  • Jule246_mca_V4.POS
    7,9 KB · Aufrufe: 13
  • Jule246_mca_V4_A1.JPG
    Jule246_mca_V4_A1.JPG
    164,3 KB · Aufrufe: 79
  • Jule246_mca_V4_A2.JPG
    Jule246_mca_V4_A2.JPG
    144 KB · Aufrufe: 82
  • Jule246_mca_V4_Grundriss.jpg
    Jule246_mca_V4_Grundriss.jpg
    34,7 KB · Aufrufe: 80
  • Jule246_mca_V4_A3.JPG
    Jule246_mca_V4_A3.JPG
    157,7 KB · Aufrufe: 70
  • Jule246_mca_V4_A4.JPG
    Jule246_mca_V4_A4.JPG
    96,6 KB · Aufrufe: 56
  • Jule246_mca_V4_A5.JPG
    Jule246_mca_V4_A5.JPG
    122,4 KB · Aufrufe: 66

Jule246

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Liebe Annette,
wow, vielen vielen Dank, das sieht total schön aus und auch der Schnitt gefällt uns sehr gut!! Das nehmen wir auf jeden Fall so mit auf. Man könnte ja auch fast überlegen, die linke Seite mit dem Herd auch im 90 Grad winkel zu lassen und dafür die Arbeitsplatte an die Wand anzupassen, dann ist sie tiefer in der Ecke, was vielleicht auch schön aussieht. Aber das ist auf alle Fälle super, vielen vielen Dank!! Damit gehen wir mal weiter :-)
LG Jule
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.694
Wohnort
München
@Jule246
Damit jeder von dem gleichen redet: wir beziehen unsere Richtungen immer auf den Grundriss (der natürlich immer gleich ausgerichtet sein muss): was du links nennst, nennen wir hier bei dir planoben.

die linke Seite mit dem Herd auch im 90 Grad winkel zu lassen und dafür die Arbeitsplatte an die Wand anzupassen
Wenn also die planobere Zeile mit dem Kochfeld (*) "grade" gestaltet wird, dann hat das folgende Auswirkungen:
- die Eckblende wird Standard und nur noch ca. 5x5cm groß
- die Arbeitsplatte entlang der schrägen Wand wird teurer, weil sie in Übertiefe bestellt werden muss
- sie wird im Eck circa 15cm tiefer
- der Unterschrank neben der Spüle kann nur noch ca. 25cm breit werden, was Sondermaß ist
- das Kochfeld wird immer auffallend schräg in der Platte sitzen, entweder zur Vorder- oder zur Hinterkante
- die DAH und die Boarde sind schräg zur Vorderkante APL

Jule246_mca_V5_G.jpg Jule246_mca_V5_A1.jpg

Ich würde die Sonder-Eckblende wählen und auf die gemischte grade+schräge Optik verzichten.

(*) "Herd" ist das, was es früher ausschließlich und heute -v.a. als Standgerät- nur noch selten gibt: der Backofen, der auch über Schalter an der Frontblende das drüber liegende Kochfeld mit steuert.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.694
Wohnort
München
Ich bin gespannt, wie es weiter geht! Lass uns bitte teilhaben. :kiss:
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.300
Ja .. ich weiß .
Aber sieht auf Dauer am Besten aus
... denke ich.
Mit solchen schrägen Platten sieht das , wie Du bereits geschrieben hast,
richtig Käse aus.

Und "son bissel Trockenbau" kostet nicht die Welt , jetzt wo man sowieso gerade am Bauen ist.
 

Neuhausen

Premium
Beiträge
302
Ich würde die Wand lassen, wie sie ist, und nicht mit Trockenbau kaschieren.
Der spitzere Winkel ist halt da, das kann spannend aussehen.
Die schiefe Arbeitsplatte sieht eher seltsam aus.
 

Neuhausen

Premium
Beiträge
302
Warum so garstig, kuechentante?
Der Raum ist nunmal nicht rechtwinklig. Irgendwas wird dem nicht-rechten Winkel folgen müssen.
Entweder die kurzen Seiten der Arbeitsplatten in der Ecke planrechts oben (Annettes Vorschlag), oder die obere Wand bekommt einen Knick in Trockenbau verpasst (dein Vorschlag).
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
Warum so garstig, kuechentante?
sorry mate, die beiden kennen sich seit min 15 Jahren, die wissen wie sie miteinander reden können, they ARE mates. Schau mal wie lange sie dabei sind und du als Neuling glaubst, du kennst das Forum? Eine verkauft Küchen seit Jahrzehnten in ihrem eigenen Studio. Humor kennst du nicht?
 

Neuhausen

Premium
Beiträge
302
Welche beiden? kuechentante hat mich angepampt, und du jetzt auch, übrigens zum wiederholten Mal. Nicht gerade nett zu einem „Neuling“.
Wenn ihr Alten unter euch bleiben wollt, bitte ich um entsprechende Mitteilung der Moderation.

Ich kann allerdings jahrzehntelange Erfahrung im Bereich „bauliches Umfeld um die Küche herum“ einbringen. Andere Herangehensweise, vom Gebäude aus, nicht vom Küchenschrank. Beide Ansätze sind möglich, aber küchenschranktechnisch bin ich nicht so beschlagen wie die Profis hier, deshalb lerne ich gern dazu.

Ansonsten können wir meinetwegen gern zurück zum Thema Küchenplanung .
Die Vorderkanten der Ober- und Unterschränke an der planoberen Wand sollten parallel sein. Das geht nicht, wenn die langen Kanten der Platte auseinanderlaufen. Das sieht in der Tat „blöd“ (kuechentante) aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben