Neue Scharniere für alte Miele Küche

chrs

Mitglied

Beiträge
5
Guten Tag,

ich hoffe ich habe das richtige Unterforum gewählt.

In einer Miele Küche von etwa 1992 sind die meisten Scharniere hinüber und ich würde die gerne ersetzen.

Es handelt sich wohl um Grass 2625080 oder 2625081 auch als Typ 1006-30 verkauft, die gar nicht mehr zu bekommen sind.

Also suche ich nach Ersatz. Nach Studium der einschlägigen Kataloge von Grass/Blum/Hettich sieht es so aus, daß in der Tür zwei neue Löcher neben dem Topf zur Verschraubung gebohrt werden müssen. Das erscheint mir machbar.

Mein Problem ist die Montageplatte, über die ich nichts gefunden habe, und die scheint im Schrank verpresst zu sein.
platte1.jpgplatte2.jpg
Wie kann ich die entfernen, aufbohren, raushebeln an dem Schlitz in der Mitte? Keine Ahnung, was mich darunter erwartet, ist da noch ein Kunststoff Dübel drin?

Wenn jemand einen guten Tip, zu einem geeigneten Ersatz Scharnier hätte, würde ich mich freuen.

Grüße chris
 

Michael

Admin
Beiträge
17.237
Die Montageplatten müssen an den beiden runden Punkten ausgebort werden. Der Metallstab sitzt in einer Spreizmuffe aus Metall. Wenn du die ohne Gefühl einfach heraushebelst bricht dir die komplette Korpusseite weg.

Ausbohren, leicht hebeln und falls vorhanden mit einem Oszillierer hinter das Scharnier kommen und den Rest wegschneiden. (Metallblatt)

Schwierig aber machbar.
 

chrs

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Wenn du die ohne Gefühl einfach heraushebelst bricht dir die komplette Korpusseite weg
Das habe ich befürchtet. Dann hilft nix anderes, denn nur für die Scharniere die guten Möbel wegtun, gefällt mir nicht.

mit einem Oszillierer hinter das Scharnier kommen
Das habe ich nicht ganz verstanden. Ist damit gemeint von der Seite also parallel zur Korpusoberfläche unter die Platte zu schneiden?
Das einzige, was ich hätte wäre ein kleiner Proxxon OZI, den ich im Modellbau zum schleifen benutze. Für den gibt es auch ein HSS-Trennblatt, falls das ausreicht.

Danke erstmal, chris
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.125
Wohnort
Oberfranken
Wie sieht eigentlich die andere Seite an der Tür aus? Passen denn die Topfbandbohrungen für die neuen (noch nicht ausgesuchten) Scharniere? Sind die alten vielleicht zu groß? Musst du sowieso neue (vielleicht) kleinere Topfbandbohrungen machen? Kannst du das überhaupt? Dann such dir gleich eine neue Stelle an der Tür und ignoriere die alten Montageplatten.

Nur so mein Gedankengang, bin zwar "Spezialist" ;-), aber kein Montageprofi. :nageln:

1652969042978.jpg
 

chrs

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Die Türseite sieht so aus:
scharnier1.jpg

Für den Topf habe ich 35 mm Durchmesser mit 4,5 mm Topfabstand gemessen. Die Schraublöcher passen natürlich nicht, aber die neuen Scharniere haben alle größere Platten so daß man da deulich auf Abstand nach oben und unten von den alten Schrauben kommt. Das sollte gehen. Auflage sollte 13 mm sein, so daß man mit einer Distanz von 3 bei der Platte hinkommt, wenn ich richtig gemessen habe :-)

Eine neue Stelle wäre Plan B wenn's nicht klappt. Aber dann kommen die Scharniere bei den größeren Türen doch in eine recht ungünstige Position zu weit vom oberen/unteren Rand der Tür weg. Außerdem hat man dann ja noch die alte Montageplatte drin mit doofen Ecken. Und ich muß dann alle Topflöcher neu bohren.

Grüße, chris
 

chrs

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
So, gestern Abend habe ich dann mal den ersten Versuch zum ausbohren gestartet. Es geht, ist aber doch recht mühsam und ich mußte breiter ausbohren als ich erwartet hatte:

platte3.jpgloch1.jpg
Jetzt hab ich also zwei Löcher Durchmeser ca. 10mm mit Abständen 20 und 52 mm von der Vorderkante. Am schönsten wäre natürlich, wenn man die wieder verwenden könnte. Dazu habe ich nur die Blum 177H3130E10 Platte gefunden. Leider ist die im Katalog mit "auf Anfrage" gekennzeichnet und ich hab keinen Händler gefunden, der die hat. Gibt es da ne Chance als Endkunde dranzukommen? Oder vielleicht einen anderen Vorschlag?

Ansonsten würde ich eine Kreuz-Platte wie die 173H7130 probieren und hoffen, daß die Löcher halbwegs verdeckt werden. Gefühlt habe ich noch ein bißchen Bedenken ob das mit zwei Spanplattenschrauben genauso stabil wird wie die twei 10 mm-Dübel.

Grüße, chris
 

Michael

Admin
Beiträge
17.237
Linear-Scharnierkloben (also keine Kreuzplatte) mit 10mm Spreizhülsen bekommst du nur in der Industrie. Das ist nichts für Heimwerker.
Wenn du die Löcher alle sauber hast kann ich dir Spreizhülsen und die passenden Schrauben zusenden.
 

chrs

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Super nett, danke!

Verstehe ich richtig, daß die dann zusammen mit der Geraden Exzenter-Montageplatte für Spanplattenschrauben verwendet werden müssen?

Ich habe 31 von diesen Montageplatten in meiner Küche, ich bräuchte also einige davon, wenn ich jetzt noch die Privat Nachrichten Funktion in dieser Forums-Software finde, würde ich Dich gerne kontaktieren ...

Grüße, chris
 

Michael

Admin
Beiträge
17.237
Genau, dann müssen die geraden Montageplatten verwendet werden.

PN heißt bei uns Unterhaltung und du musst nur mit der Maus auf den Benutzernamen gehen um das zu finden.
 

J. Blum GmbH

Hersteller
Beiträge
647
Wohnort
Höchst
Guten Morgen zusammen,

hier ist der einfachere Weg statt gerader Montageplatten Kreuzmontageplatten zu verwenden.
Es gibt hier dann keinerlei Probleme mit den vorhandenen (und ausgerissenen) Bohrlöchern.

Freundliche Grüße
Marcel
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben