Status offen Küchenplanung Neubau

Verber

Mitglied

Beiträge
16
Titel des Themas: Küchenplanung Neubau

Guten Morgen,

ich bin neu im Forum und wir sind gerade bei der Planung unseres Neubaus (möchten noch dieses Jahr starten). Wir wollten auch so früh wie möglich die Küchenplanung miteinbeziehen und somit haben wir jetzt einen 1. Vorschlag für unsere Küche.
Gerne möchte ich eure Meinung dazu hören und was man noch verbessern könnte.

Angehängt findet ihr unseren Grundrissplan vom EG, die genaue Küchenbemaßung und die Vorschläge für die Küche. Die Tür geht in die Speisekammer.

Ich freue mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße,
Veronika

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 170, 192
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 93
Fensterhöhe (in cm): 140
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 180
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück, täglich

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: eher alleine, maximal zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: mehr Arbeitsfläche
Preisvorstellung (Budget): max. 20.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.655
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

die Insel ist etwas kurz. Könnte man die auch 360cm lang machen? Für eine Theke sehe ich eigentlich keinen Platz. Rechnet man die Küche ab, bleiben ca 310cm, was ausreichend für einen Tisch und Stühle ist.
 

Verber

Mitglied

Beiträge
16
Hallo Evelin,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Bei der Theke bin ich mich auch noch nicht ganz sicher. Die maximale Länge für die Insel wäre 350 cm. Es ist eigentlich deshalb jetzt so, weil das die maximale länge für die Steinarbeitsplatte ist. Sonst müsste man halt teilen und man hätte eine Fuge. Wäre jetzt aber auch nicht so schlimm.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.655
Wohnort
Perth, Australien
ich bin nur auf die 360cm Länge plus Blenden gekommen wegen den rückseitigen Schränke (4 x 90er US).

verber1.JPG verber2.JPG verber3.JPG verber33.JPG verber4.JPG

grün ist die GSP Tür.

Ich habe hohe HS gewählt, weil der Raum 260cm hoch ist. Was mir nicht gefällt, ist die Wandzeile. Sie sieht zu kurz aus im Vergleich zur Insel, unausgewogen.

Das letzte Bild zeigt einen 3er HS Block, sieht besser, aber dafür fehlt glaube ich der Platz.

Persönlich finde ich, sieht es immer besser aus, wenn die Wandzeile länger als die Insel ist.

Randbemerkung. Wegen der großen Person und Raumhöhe würde ich alle Innnentüren 210cm hoch wählen.
 

Anhänge

Verber

Mitglied

Beiträge
16
Danke für deine Zeichnungen :-) die längere Insel gefällt mir sehr gut. Für drei Hochschränke hinten ist leider zu wenig Platz. Eigentlich wollten wir auch die Tür in die Speisekammer "verstecken" also mit der Küche verbauen, dann würde das etwas besser aussehen. Nur raten die Küchenverkäufer davon ab weil es zu teuer wird.

Ursprünglich war der Platz für die hintere Küchenzeile auch länger, nur haben wir dann die Stiege noch verschoben und es hat sich jetzt so ergeben.

Vielleicht überlege ich mir das doch nochmals mit dem versteckten Eingang in die Speisekammer.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.655
Wohnort
Perth, Australien
ja, so oder so ähnlich würde das aussehen, sehr viel besser.

verber5.JPG

kann aber sein, dass neben der Tür ein HS stehen muss wegen Stabilität.
 

Verber

Mitglied

Beiträge
16
sieht wirklich sehr viel besser aus. So hatte ich mir die Küche auch ursprünglich immer vorgestellt.
Unser Entwurf hat mir eigentlich schon gefallen aber ich war nicht zu 100% überzeugt. Jetzt weiß ich auch warum. Danke!! :-)
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.303
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
besonders teuer muß die Lösung gar nicht sein.
Im einfachsten Fall hat man eine bodentiefe Tür aus Frontmaterial mit fertig gesetzten Scharnierbohrungen und dazu 2 Anschlagleisten und eine an die rechte Wand geschraubte, dickere Wange. Über der Tür ggf. einen Aufsatzschrank, der nebenbei die Breite des Durchgangs definiert. Breiten bis 70cm sind so auch technisch kein Problem.
Schlanke Leute kommen bei einer reinen Speisekammertür auch mit 60cm aus, das funktioniert erstaunlich gut.
Liefern kann das jeder ordentliche Hersteller., haben wir neulich auch mal bei einer recht günstigen Häcker Classic so gemacht.
Schwierigkeiten entstehen eher bei der Frage, wer das gewährleistet.
Die Hersteller lassen sich in solchen Fällen gerne einen Haftungsausschluß unterschreiben. Das ist auch ok so. Der Händler als Ausführendes Unternehmen muß wissen, was er tut.
Fertige Lösungen, z.B. von Leicht sind schön gemacht, aber vergleichsweise teuer.
VG,
Jens

hier mal ein 60er Durchgang, allerdings mit sichtbarem Sockel, der dann mitlaufen muß. Besser ist eine bodentiefe Tür.

 

Verber

Mitglied

Beiträge
16
Hi Jens,

vielen Dank. Ich werde das sicher nochmals aufgreifen, vielleicht ist es dann ja wie du sagst wirklich nicht so teuer wie man glaubt. Es sieht natürlich nochmal besser aus (wie am Bild) wenn der Durchgang die gleiche Breite hat wie ein normaler Hochschrank . Würde dann aber vielleicht doch auf min. 70 cm gehen, weil wir in der Speisekammer auch Küchengeräte vorgesehen haben.
Schöne Küche :-)

Lg
Veronika
 

Dieentebertram

Mitglied

Beiträge
1.104
könnte man nicht auch 2x 40er /45er türen nehmen? man müsste immer 2 türen öffnen, aber man hätte einen breiteren durchgang
 

Nilsblau

Mitglied

Beiträge
2.542
Wohnort
Frankfurt
Als günstige Alternative einfach die Wand und Tür der Kammer vorziehen, sodass diese bündig wäre mit der zum Vorraum?
 

Verber

Mitglied

Beiträge
16
Stimmt, das wäre auch eine Möglichkeit. Würdest du diese Wand dann "küchenähnlich" verkleiden oder einfach streichen und die Tür eine normale Innentüre nehmen?
 

Nilsblau

Mitglied

Beiträge
2.542
Wohnort
Frankfurt
Nein dort würde ich dann nichts verkleiden sondern mich an der Wand zum Vorraum orientieren. Also beide wahrscheinlich mit normaler Innentür, ggf. die Wand aber farblich von der Küche absetzen.

Was soll denn genau in die Speise rein? Man könnte die Wand auch schlicht weglassen und die Hochschränke der Küche ums Eck in die Speis fortsetzen
 

Verber

Mitglied

Beiträge
16
Die Speise soll schon auch ein Abstellraum sein und auch für die kleineren Küchengeräte sein.

Wie genau meinst du das, dass man die Hochschränke in die Speis fortsetzt?
 

Verber

Mitglied

Beiträge
16
Vielen Dank für die Idee. Sieht auf diesem Bild auf jeden Fall sehr gut aus. Die Speis werde ich dann aber doch lieber mit Tür belassen, dass man nicht reinsieht :-)
 

Verber

Mitglied

Beiträge
16
Hallo,

ich war nun noch in einem weiteren Küchenstudio und da wurde mir vorgeschlagen, die Speis wie von euch gedacht hinter einem Küchenkasten zu verstecken, aber auch auf eine U-Form zu ändern. Das heißt die Spüle wäre dann beim Fenster und das Kochfeld auf der "Insel".
Den Entwurf bekomme ich am Montag. Was haltet ihr davon? oder denkt ihr wäre es besser, bei hinten Verbau mit versteckter Speis und Halbinsel zu bleiben?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.884
Wo ist denn Norden? Planoben? Und warum sind planunten etc. keine Fenster?


Wobei ich da auf den Küchenplänen teilweise ein Fenster gesehen habe.
Was soll denn noch ins Bad mit rein, dass das so groß ist?
Soll die Treppen offen nach planunten Richtung Küche/Essen sein?

Und welche Kleingeräte sollen in die Speisekammer?
 

Verber

Mitglied

Beiträge
16
Hallo Kerstin,
Norden ist planoben.
der Plan ist leider (nur bei den Fenstern) nicht der aktuellste. Es ist also ca. auf Inselhöhe noch ein Fenster mit 180x140. Das Bad unten ist auch eine Waschküche, das heißt hinter der Wand ist noch die Waschmaschine.
Die Treppe ist nach unten offen (ev. kommt da mal ein Verbau) und nach oben wahrscheinlich mit Glas zugemacht.
Momentan sind wir schon sehr bei der U-Küche mit Schiebetür in die Speis. Hier noch das Foto dazu (habe leider momentan kein besseres)
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben