1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Der Wiener, 10. Okt. 2016.

  1. Der Wiener

    Der Wiener Mitglied

    Seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wien

    Hallo liebe Küchenguruinnen und Gurus,

    ich plane die Küche meiner Mutter, deren Wohnung ich übernommen habe, raus zu werfen und eine neue, schöne und VORALLEM praktische Küche einzubauen bzw. einbauen zu lassen.

    Der Stil sollte so zwischen modern und Landhaus liegen, nicht ZU kalt, steril, glatt, aber auch nicht Landhaus PUR. Auf gar keinen Fall darf es Rustikal werden.

    Ich habe jetzt schon sehr viel hier quer gelesen, und bin wirklich beeindruckt was ihr hier für Ideen einbringt, was für Planungen da dann enstehen und umgesetzt werden, meine Hochachtung dafür!

    Nun hab ich das Problem, daß die Küche in meiner Wohnung eher Schlauchartig ist, und mir langsam nix mehr einfällt wie ich es besser machen könnte, dabei aber weiß, daß es definitiv viel besser ginge...

    Must have ist der Hochgebaute Backofen, DAS MUSS sein, sowie ein MUPL
    NICE TO HAVE (aber extrem nice!) wäre der hochgebaute GSP, sowie der kleine Frühstücks-Essplatz (den zb. hab ich in meiner Planung bereits nicht mehr untergebracht sinnvoll...)

    Die Elektroinstallationen sind völlig frei planbar, da die Elektrik der Küche sowieso erneuert werden muss.
    Der Wasseranschluss an der Wand wo er jetzt ist, ist mehr oder weniger Fix, könnte aber ober-Putz an der Wand versetzt werden.
    Unterputz müsste man schauen ob die Hausverwaltung mitspielt und was es kosten würde...

    Ich versuche mich mal im Hochladen meiner eigenen Planung inkl. der Ansichten, sowie des Grundrisses und der Alno-Dateien...

    Meine Dankbarkeit für jeglichen Verbesserungsvorschlag ist euch gewiss!

    Ganz liebe Grüße aus Wien

    Alex

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 184 und 168
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): OK Fensterbank 84cm, UK Fensterflügel 88,5cm
    Fensterhöhe (in cm): 142cm
    Raumhöhe in cm: 250cm
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80cm - 90cm
    Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 120cm x 60cm
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Kaffee, kleines Frühstück in der Früh
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95cm - 100cm, muss noch genau getestet werden...
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Wasserkocher, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, ab und an (noch selten, soll häufiger werden) Menüs ,mit und für Freunde, Snacks und andere Kleinigkeiten
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist zu Zweit (mit Freundin), manchmal mit und für Freunde
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: KEINE AUSZÜGE!!! KEIN EINZIGER!!! Schlechte Aufteilung, sehr unpraktisch, reinigungsintensiv da viele nicht miteinander verbundene Einzelflächen (Standherd, Standspüle, Standkühlschrank...)
    Praktikabilität, Platz für 2-3 Personen zum Kochen und eventuell 1-2 Gäste zum Plaudern während des Kochens, Hochgebauter BO, schön wäre ein hochgebauter GSP

    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Steht nicht fest, aber ein paar Geräte hab ich mir mal rausgesucht, nenne ich im Text...
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Der Wiener

    Der Wiener Mitglied

    Seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wien
    Schönen guten Morgen!

    Ich hab ja noch versprochen die bis jetzt ausgesuchten Geräte vorzustellen, das hole ich hiermit nach...

    Spüle:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Armatur:
    Diese von Grohe, oder Günstigere aber qualitativ gute Armatur in dieser Art:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    GSP:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    Backofen:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Kühl-gefrier Kombination:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    Ob auch ein DGC (vielleicht kompakt Gerät?) Sinn macht bei mir, und ob ich ihn mir leisten kann, kann ich grad noch nicht sagen. Aber den Platz dafür würde ich vorsehen, eventuell mit mit Lift-Tür davor, als Stauraum kann ich's allemal nutzen.

    Und beim Kochfeld weiß ich halt noch so gar nicht was wir brauchen werden, so in Bezug auf die Aufteilung der Kochstellen auf dem KF.
    Besser je links und rechts eine Flex Kochstelle und in der Mitte die große 3-Kreis Zone?
    Oder 3 Flexzonen?
    Oder Vollflächeninduktion?

    Wobei ich bei der Vollflächeninduktion gelesen habe, daß die etwas "schwachbrüstig" wären weil sie Ihre Maximalleistung ja auf so viele kleinere Induktionsspulen aufteilen müssten...
    Aber merke ich das im täglichen Betrieb überhaupt? Stimmt es denn? Ich hab mangels Erfahrung einfach KEINE Ahnung...

    Ich bitte euch alle inständig um Hilfe, ich steh echt an in meiner Planung und der Wahl der Geräte...

    Vielen lieben Dank

    Alex
     
  3. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.862
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Hallo Alex, herzlich Willkommen hier im KF! :welcome:

    Du hast ja schon super gut vorgearbeitet! *2daumenhoch*

    Sehe ich das richtig, du möchtest einen Mikrowellen-Dampf-BO und zusätzlich noch eine Mirkowelle und evtl. noch einen DGC?
    Die Standmikrowelle würde ich ausmustern... Das wäre mit dem gewünschten BO ja doppelt gemoppelt. ;-)
    Ein zusätzlicher DGC wäre natürlich ein nice to have und 2 Heizgeräte sind auch sinnvoll, wenn man viel und gerne kocht, aber vielleicht würde dann auch ein einfacher BO ausreichen...
    Das Heißgerät über der toten Ecke geht leider nicht, die Handhabung wäre mehr als bescheiden...
    Das Kochfeld ist mir auch zu sehr in die Ecke gequetscht. Was für eine DAH stellst du dir vor? mit dieser Planung ginge eigentlich nur ein Deckenlüfter oder ein Downdraft-System, ansonsten bekommst du die Schränke über der toten Ecke nicht mehr geöffnet...;-)

    Vollflächeninduktion ist zwar nett, aber auch sehr teuer! Ich denke, das Geld kannst du anderswo besser ausgeben...;-)
    Ich habe ein 80er Kochfeld mit einer Flexzone, einer großen und einer kleinen runden Kochzone und ehrlich, die Flexzone nutze ich, wenn es hochkommt, 1-2x im Jahr als solche...:cool: ...und alle 5 Kochzonen auf einmal, nutze ich auch äußerst selten, obwohl ich viel koche, auch für Gäste. Das meiste spielt sich bei mir im DGC ab.... Erst bereite ich das Gemüse vor, dann kommt das Fleisch dort rein und während ich das Fleisch aufschneide, regeneriere ich das Gemüse. Das schmeckt dann wie frisch gekocht.
    Im Backofen darunter brutzeln dann die Rosmarinkartoffeln, das Kartoffelgratin oder die Kroketten. Auf dem Kochfeld steht der Topf mit der Soße und ggf. ein Topf mit Kartoffeln. Was mir fehlen würde, wäre eine Wärmeschublade, aber dafür hatte ich keinen Platz mehr und auch kein Budget. ;D

    Flächenbündige Spülen können nur in Granit, Keramik oder ähnlichem eingebaut werden. Ich befürchte, das wird mit deinem Budget nicht drin sein...;-)

    Nachtrag: Ich hatte den gewünschten BO als DGC mit Mikrowellenfunkton verstanden, da dies aber nicht so ist, würde ich erst einen DGC anschaffen und den Mikrowellen-BO später nachrüsten. Bis dahin könnte die vorhandene Standmikrowelle im BO-Fach stehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Okt. 2016
  4. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.862
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Ich hab mal ein bisschen geschoben...
    Den alleinstehenden Hochschrank Plan links habe ich rausgenommen und dafür einen erhöht eingebauten GSP gestellt. Darauf hätte der Kaffeevollautomat einen idealen Standplatz.
    Zwischen GSP und Spüle habe ich einen 2. Arbeitsplatz geschaffen.
    Damit das Kochfeld etwas mehr Abstand zur Hochschrankwand erhält, habe ich nur 80cm zwischen Spüle und Kochfeld eingeplant. Um einen MUPL zu verwirklichen, müsste dieser Schrank dann als Sonderschrank ausgeführt werden. Dies wurde hier im Forum schon mindestens 2 x realisiert (mit Schüller und Nobilia Maxikorpus).
    Diesen Schrank könnte man im Raster 2-2-2 oder 3-3 planen.

    Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 402972 -  von Conny - Sonderschrank im Raster 2-2-2.JPG Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 402972 -  von Conny - Sonderschrank im Raster 3-3.JPG
    Der Kochfeldschrank ist um 10cm geschrumpft, das Kochfeld auch. Der Schrank über der toten Ecke, soll ja auch geöffnet werden können. ;-)

    Verbaut habe ich:

    - Blende
    - Wange
    - GSP hochgestellt
    - Wange
    - 60er
    - 80er Spülenschrank
    - 80er als Sonderschrank mit geteiltem oberen Auszug für MUPL
    entweder im Raster 2-2-2 oder 3-3
    - 80er Kochfeldschrank
    - 50er
    - tote Ecke, darüber ein Hängeschrank mit Faltlifttüren
    - BO-Hochsschrank
    - Kühlschrank
    - 40er Vorratsschrank
    - Blende
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 13. Okt. 2016
  5. Der Wiener

    Der Wiener Mitglied

    Seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wien
    Hallo Conny!

    Danke sehr für die herzliche Begrüßung.

    Ich brauche EINE Microwelle, ob das das vorhandene Standgerät oder die im BO integrierte wird, wäre völlig egal.
    Klar würd ich, wenn es die im BO integrierte werden sollte, das Standgerät abgeben. Meine Schwester hat eh keine.
    Was ich für mich auch überlege ist, ob mir eventuell die Konbination BO+Micro zusagt wegen möglicher Kombination verschiedener Gar-Arten, also zB erwärmen mit Micro mit automatisch anschließendem weiter-Backen. Nutzt das irgendjemand? Macht das Sinn? Da ich selbst ja erst beginne zu kochen (es mir aber durchaus Spaß macht) hab ich halt keine Ahnung...

    Der eigentliche Grund für diesen Siemens Backofen ist der, daß ich Pyrolyse möchte, und bei Siemens hab ich pyrolyse + Dampfstoß nur in Verbindung mit Microwelle gefunden.
    Und Siemens wurde es weil es der günstigste mit dem Funktionsumfang in der BSH Gruppe war.
    Neff mit Slide & Hide wär halt auch cool...
    Wenn ich jetzt, vorerst, nur 1 Heißgerät nehme, aber den Platz in einem HS für ein zweites vorsehe um es später zu besorgen (wenn ich dann das Geld für ein zweites habe...), womit würdest DU anfangen? BO alleine mit Pyrolyse, 60 hoch und DGC kompakt später.
    Oder gleich DGC kompakt, und normaler pyrolyse BO 60 hoch später?
    Schwierig schwierig...

    Zur Planung:
    Die ist ja nicht fix. Mir persönlich fällt nur grad nix besseres ein.
    Daß das zweite Heißgerät, so es denn kommt, in der Ecke nicht gut geht war mir klar, ich hab in diesem ersten Entwurf versucht alle Wünsche unter zu bringen...

    Du bist mir herzlichst willkommen meine Planung auch komplett über den Haufen zu werfen und deine eigenen Ideen zu präsentieren, ich bin für JEDEN Input dankbar!!!

    80er Kochfeld als Minimum ist ein muss, ich hatte bisher 60cm Gas Mulde, und selbst als Koch-Anfänger find ich es definitiv ZU eng.
    Zumindest EINE der Flexzonen denke ich würde ich häufiger nutzen weil wir (Freundin, Freunde und ich) gerne Steaks machen, und ich glaube diese Grillplatte ganz praktisch wäre, also diese oder was ähnliches:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    Das mit dem flächenbündigen Einbau von KF und Spüle ist klar.
    Ich hab nen halbwegs günstigen Steinmetz an der Hand, aber annähernd korrekten Kostenvoranschlag kann er natürlich erst machen wenn die Planung steht. Und DANN kann ich immer noch entscheiden die Systemceram Spüle als auflage Becken Zu nehmen und die KF gibt's ja auch sowohl als flächenbündige Variante als auch für Auflage.

    Lieben Gruß
    Alex
     
  6. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.862
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Ein 80er Kochfeld ist schon sinnvoll, nur Flächenindunktion muss nicht sein, das ist viel zu teuer, insbesondere wenn das Budget begrenzt ist. ;-) Für das Geld kriegst du ja schon fast einen BO. Die neuen Kochfelder sind ja auch schon fast vollflächig nutzbar. Für ein 90er Feld, fehlt dir der Platz.

    Tja, erst BO oder erst DGC, das ist eine schwierige Frage... :-\ Ich nutze meinen DGC mehr als den BO. ...allerdings könnte ich auch nicht gut auf den zusätzlichen BO verzichten. :cool: Müsste ich mich aber für ein Gerät entscheiden, würde ich wohl den DGC nehmen, weil das Kochen damit, einfach sehr entspannt ist.
    ...und mit DGC, brauchst du im BO ja eigentlich auch keine Dampfunterstützung, weil dies im DGC ja viel besser geht.
    ....allerdings würde dann der Platz für die Mikrowelle fehlen, aber da fällt uns vielleicht ja noch eine Lösung ein. :cool:
    Lass dir auf jeden Fall, deine Wunschgeräte rechnen, abspecken kannst du immer noch. ;-)

    Zu Mikrowellen-BO kann ich leider nichts sagen, ich habe nicht mal eine einfache Mikrowelle... Vielleicht stellst du diese Frage noch einmal im Geräte-Forum, da wirst du eher Glück haben, das die Frage beantwortet wird.

    Komplett über den Haufen werfen, brauchte ich deine Planung nicht, sie war schon ziemlich gut. *top* ...und so viele Möglichkeiten lässt der Raum ja auch nicht, wenn noch ein kleiner Tisch mit untergebracht werden soll. ;-)

    Wenn du einen günstigen Steinmetz an der Hand hast, versuche dein Glück! Vielleicht passt es ja. *top*
     
  7. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.862
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Ich hab mir noch einmal einen Platz für die Standmikrowelle überlegt...

    Wenn man den 40er Vorratsschrank zwischen tote Ecke und BO-Hochschrank stellt, ihn nur bis zur Höhe von 137cm plant (bei 99cm Arbeitshöhe) und über toter Ecke und 40er Hochschrank einen übertiefen Hängeschrank einplant, dann könnte man dort die Mikrowelle reinstellen...:cool: In meiner Planung sind das 2 Hängeschränke (52cm + 39cm Höhe) übereinander gestapelt. Wie das jetzt genau ausgeführt werden kann, muss ein KFB ausloten, ich bin ja nur Laie...

    Die Nische zwischen APL und Hängeschrank wird dann 35cm hoch sein. Das reicht gerade noch für eine Küchenmaschine, wenn es nicht gerade die Kenwood Cooking Chef ist...
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 13. Okt. 2016
  8. Der Wiener

    Der Wiener Mitglied

    Seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wien
    Hi und schönen guten Morgen Conny,

    Danke vielmals für deine Ideen und Überlegungen sowie die Vorschläge!
    Die sehe ich mir am Abend genauer an, jetzt muss ich leider los, deswegen nur ganz kurz:

    Wenn ich also vorläufig auf eines der beiden Heißgeräte verzichte, um es später nachzurüsten, meinst du also DU würdest (für dich) den DGC jetzt nehmen und BO später nachrüsten. OK, verstehe ich jetzt.
    Aber meine Frage nun ist: welche Größe des DGC? 45er kompakt oder 60er standard Größe? Und den BO dann später eben in der anderen Größe...

    Zur DAH, meine Mutter hatte bisher nur ne laute KF Beleuchtung, also VÖLLIG sinnfrei. Ich HÄTTE gerne eine Novy Deckenhaube, weiß aber ich kann sie mir zur Zeit nicht leisten.
    Also lass ich sie vorläufig weg, und würde notfalls das Fenster aufmachen...

    Lieben Gruß

    Alex
     
  9. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.692
    Ort:
    78655 Dunningen
    Noch eine was andere Idee:

    Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 403166 -  von Snow - Der Wiener_Bild1.PNG

    Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 403166 -  von Snow - Der Wiener_Bild2.PNG

    Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 403166 -  von Snow - Der Wiener_Bild3.PNG

    Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 403166 -  von Snow - Der Wiener_Bild4.PNG
     

    Anhänge:

  10. Der Wiener

    Der Wiener Mitglied

    Seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wien
    Hi Conny, hi Sigi!

    Erst mal, sorry dass meine Antwort SO lange auf sich warten ließ, der Oktober ist in unserer Familie die Hölle (und Beruf noch dazu...)
    Ich weiß eure Bemühungen wirklich zu schätzen, bitte denkt nicht ich würde das als selbstverständlich nehmen!

    im Detail...
    Conny,
    die Idee mit den beiden übertiefen Hängeschränken finde ich schon mal ganz gut, was ich mich jedoch frage ist, ob es solche übertiefen Hängeschränke überhaupt gibt, keine Ahnung. Im Alno-Planer hab ich jedenfalls keine übertiefen gefunden. und wenn das Sonderkonstruktionen werden, wird's teuer fürchte ich.
    Es kann eh auch gut sein dass ich auf Ikea mit Selbstaufbau umschwenke. Wenn ich mir genug erspare damit sich dafür das eine oder andere meiner Wünsche doch noch ausgeht, dann wird das so sein...
    Ich konnte für mich auch noch noch immer nicht die Frage beantworten welches der Heißgeräte in welcher Größe.
    OK, DGC zuerst, aber 45er oder 60er?


    Sigi,

    optisch gefällt mir dein Entwurf gut. Von der praktischen Seite betrachtet, glaubst du nicht, dass da vielleicht die Wege zwischen Kühlschrank/Arbeitsfläche zu weit werden?
    Wenn da mal zu zweit gekocht werden soll, wird's eng denke ich...
    Aber die Kaffee-Nische find ich geil *2daumenhoch*
     
  11. Der Wiener

    Der Wiener Mitglied

    Seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wien
    Hi Leute,

    jetzt hab ich doch nochmal alles geändert und geschoben, was würdet ihr davon halten?
    Das bedeutet NICHT dass mir die bisherigen Vorschläge nicht gefallen würden, denn das tun sie!
    Es war nur noch ne Idee die ich hatte...

    Planoben links nach rechts:
    Blende
    Wange
    Hochgebauter GS
    60er HS mit BO/DGC und vorbereiteter Nische fürs zweite Heißgerät
    40er US
    80er US für Spüle
    40er MUPL
    80er US
    60er HS Vorratsschrank
    60er HS Kühl/Gefrierkombi

    Planunten links nach rechts:
    60er US Mindertief wegen Fenster
    40er US
    80er US für Induktionsfeld
    80er US

    In der Ecke hinter der Tür ein kleiner Tisch und zwei Stühle für Gäste bzw mini-Frühstück


    Bitte Bitte um Feedback

    Ganz liebe Grüße aus Wien
    Alex
    Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 405130 -  von Der Wiener - Zweiter Entwurf1.jpg
    Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 405130 -  von Der Wiener - Zweiter Entwurf2.jpg Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 405130 -  von Der Wiener - Zweiter Entwurf3.jpg Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 405130 -  von Der Wiener - Zweiter Entwurf4.jpg
     

    Anhänge:

  12. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.692
    Ort:
    78655 Dunningen
    Mein Gedanke bei der Planung war eher der, dass der Kühlschrank besser vom Essplatz aus bedient werden kann. Ich denke eben, dass man da eher mal etwas aus dem KS entnehmen möchte als zu Vorbereitungen. Zumindest ist es bei mir(uns) so, dass ich mir dass, was benötigt wird schon alles bereitstelle.
    Ferner war der Gedanke, dass wenn man eben zu zweit kocht, sich da nicht im Wege steht, der eine beschäftigt am Kochfeld, der andere kann ungestört werkeln (Salat putzen.....) und dem, der am Kochfeld steht, Zutaten zum Braten (Zwiebel, Pilze.....) anreichen. Im Bereich vom Kochfeld finden dann Utensilien Platz, die eher dann dort benötigt werden.
    Im US neben dem Essplatz könnte Geschirr untergebracht werden. Man muß sich eben Gedanken machen, wie der Arbeitsablauf für einen selbst ideal ist, wie ich was wo Aufgrund dessen anordnen möchte.
     
  13. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.175
    In deiner letzten Planung finde ich beidseitige Türme nicht so gut. Ich würde planoben rechts 3x HS planen
    Vorrat
    BO
    KS nah an der Spüle und Esstisch
    dann
    US-Schränke
    MUPL,
    Spüle und am Ende
    um 2-3 Raster erh. GS. Nicht als HS, damit das Tageslicht nicht so geschluckt wird.

    Die Tür würde ich als Schiebetür machen, denn Sitzplatz hinter der Tür ist ja nicht prickelnd.
     
  14. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Wenn du die Türme gerne hättest, dann würde ich dazwischen noch Hängeschränke planen, das gibt ein runderes Bild.
     
  15. Der Wiener

    Der Wiener Mitglied

    Seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wien
    Hi Anke,

    danke für deinen Input, ich hab das mal visualisiert...
    Zwar jetzt im Alnoplaner nur mit normal tiefen Oberschränken, aber ich denke das reicht um es sich vorstellen zu können...
    Meintest du so in der Art?

    Lieben Gruß aus Wien
    Alex

    Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 405977 -  von Der Wiener - AnkeZweiter Entwurf1.jpg
     

    Anhänge:

  16. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Genau, so habe ich es gemeint.
     
  17. Der Wiener

    Der Wiener Mitglied

    Seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wien
    Hi Russini,

    auch bei deinem Vorschlag hab ich das ganze mal so gut ich kann visualisiert...

    Ich muss sagen, beide Vorschläge gefallen mir, sowohl Ankes als auch deiner.
    Wegen Licht glaub ich nicht so ganz, dass das was ausmacht, da das Fenster der Küche nach Nord-Nord-Ost raus geht, und da eh nur ganz am Morgen Kurz mal etwas mehr Licht reinkommt. Zusäzlich sind meist die Jalousien zu, da recht nah links aussen bereits die Fenster der Nachbarn sind, und ich hab lieber Kunstlicht als Zaungäste *g*
    Aber es wirkt offener, freundlicher denke ich. Kommt also definitiv in die engere Wahl!

    Ich danke dir Russini!

    Lieben Gruß aus Wien
    Alex

    Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 405980 -  von Der Wiener - DerWiener-russini 1.jpg Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 405980 -  von Der Wiener - DerWiener-russini 2.jpg Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 405980 -  von Der Wiener - DerWiener-russini 3.jpg Thema: Küchenneuplanung für bestehenden Küchenraum in 70er Jahre Wohnung - 405980 -  von Der Wiener - DerWiener-russini 4.jpg
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 7. Nov. 2016
  18. Der Wiener

    Der Wiener Mitglied

    Seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wien
    Hallo Anke,

    ich find ja beide Varianten, sowohl die mit den Hochschränken an einer Seite, oder deine-meine Mischversion mit den dazwischen liegenden Oberschränken hat was.
    bei den Türmen beidseitig, verbunden mit den Oberschränken, kann man denke ich viel erreichen mit der Wahl der "richtigen" Rückwand und guter indirekter beläuchtungunter den Oberschränken. Vorallem wenn diese nicht zu hoch sind, oben mit den Hochschränken abschließen, und somit genügend Kopffreiheit zwischen UK Oberschränke und APL lassen...

    Mir gefällt leider beides...
     
  19. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Tja, wer die Wahl hat... ;-)
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    @Der Wiener .... deinen letzten Entwurf mal mit aller Konsequenz ;-)

    Alle Hochschränke planrechts, dort einen Auszugstisch, einerseits auch mal Ablage für den Kühlschrank, andererseits wirklich eine Möglichkeit zu zweit einen Imbiß einzunehmen. Zweiter Stuhl dann als Klappstuhl an der Wand rechts.

    Wie so ein Auszugstisch live aussehen kann, kannst du bei den Bildern von der Küche meiner Eltern sehen.

    Planunten von rechts:
    • 50er Hochschrank als Vorratsschrank
    • 60er Hochschrank für ein 45er Heißgerät, darüber Klappe, falls doch hier noch Standmikrowelle hin soll. Sonst läßt sich das Fach bestimmt auch irgendwann füllen
    • Tür
    • 80er Auszugsunterschrank
    • 80er Auszugsunterschrank für Kochfeld
    • 40er überstehende APL mit Hocker oder anderem Stuhl für den Gesellschafter des Kochs oder, wenn man alleine mal kurz in Ruhe sitzen will.
    Planoben von rechts:
    • Kühl/TK-Schrank
    • Schrank für Backofen, auch hier die Option evtl. kleine Standmikrowelle zu stellen
    • erhöhte GSP, darüber ein Auszugstablar für den KVA .. damit man gut ans Wasser rankommt usw. Siehe auch meine "Geräteecke" im Link zu meiner Küche (Signatur)
    • 80er Auszugsunterschrank
    • 40er * MUPL *
    • 80er Spülenschrank, mal überlegen, ob es wirklich das eine große Becken sein soll oder alternativ evtl. etwas wie die BLANCO AXIA II 8 | BLANCO
    • 80er Auszugsunterschrank
    • offnes Teil ca. 20 cm ... Handtuchhalter etc.
    Ob man die Hängeschränke vom Stauraum her wirklich noch braucht, würde ich zunächst bezweifeln. Da kann man dann evtl. auch später einfach Hängeschränke dazu kaufen.

    So entstehen 2 wirklich schöne breite Schnippelplätze rechts und links von der Spüle. Rund ums Kochfeld ist genug Platz. Alle möglichen Optionen für die Unterbringung von Heißgeräten in Idealhöhe und Vorräten sind offen und können nach und nach in Anspruch genommen werden. Wasser muss auch nicht verlegt werden.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen Küchenneuplanung - Ersatz der alten Küche Küchenplanung im Planungs-Board 1. Juni 2016
Küchenneuplanung in neuem Raum ... gerne mal draufschauen!! :) Küchenplanung im Planungs-Board 1. Juni 2016
Küchenneuplanung Küchenplanung im Planungs-Board 12. Jan. 2014
Versuch der Küchenneuplanung Küchenplanung im Planungs-Board 12. Feb. 2013
Küchenneuplanung (Insel) Küchenplanung im Planungs-Board 11. Feb. 2013
Küchenneuplanung für Großfamilie Küchenplanung im Planungs-Board 19. Feb. 2012
Küchenneuplanung 20.000€ Hilfe Teilaspekte zur Küchenplanung 14. Dez. 2008
Warten Umzug der bestehenden Küche Küchenplanung im Planungs-Board 16. Juni 2016

Diese Seite empfehlen