Versuch der Küchenneuplanung

Mr G.

Mitglied
Beiträge
10
Hallo!

Ich habe in den letzte Wochen als Zaungast viel in eurem Forum gelesen und bin begeistert von so vielen Ideen und Tipps, die hier präsentiert werden.

Zuerst wollte ich nur meine Fronten + APL tauschen und die Schubladenauszüge ersetzen - aber irgendwie bleibnt es dann doch nur Stückwerk.
Nun möchteich unsere neue Küche gegen eine neue ersetzen und wenn möglich konzeptionell, ergonomisch, technisch und optisch optimieren.

Der Raum öffnet sich zum Garten - allerdings nach Norden und ist somit recht dunkel.
Ich habe ein Bild von der vorhandenen neuen Küche mit angehängt.

Ansonsten ist momentan die Idee aufgekommen, die Brüstung "abzusägen" und in eine Insel zu integrieren, welche die Küche in Richtung Esszimmer öffnet und mit einem Regal abschließt.
Damit wird allerdings der Vorteil des Sichtschutzes aufgegeben, den, wenn die Küche momentan zugmüllt ist, kriegt man im Esszimmer davon eher wenig mit

Momentan sind folgende Küchenmöbel verplant.
von links:

40er Vorratsschrank mit Innenauszügen
60er integrierte Kühl-Gefrierkombi
60er Vorratsschrank mit Backofen
30er Unterschrankregal (optischer Übergang zum Schrankblock)
120er Auszugschrank (1-1-2-2) mit Induktionsfeld
120er Auszugschrank (1-1-2-2)
die beiden 120er geben ein ruhigeres Bild als 3x80 oder 3x90 - es bleiben nur Zweifel ob das unpraktisch ist
2x 90er Oberschrank mit Lifttür
65er tote Ecke
30er Müll unter der APL
50er Spülenunterschrank mit Auszug (1,5 Unterbauspülbecken - Ablauffläche wird in APL links) eingefräst)
evtl kann man das 30er und das 50er zu einem 80er mit 2 Auszügen machen und den Müll unter der APL im oberen Auszug realisieren

60er Geschirrspüler

Als APL wollte ich eigentlich Granit nehmen (3cm Nero Assoluto, matt), allerdings wurde mir gesagt, dass ich dann die Schublade unterdem Induktionsfeld vergessen könne - mind. 4cm seien dafür notwendig)
Außerdem hätte ich die APL gerne frontbündig, ich weiss aber nicht wie das mit den 3cm wirk, ich habe es bisher immer nur mit 1cm APLs gesehen außerdem meinte ein KFB, dass man dann immer an den Griffen hängen bliebe - Unsicherheit macht sicht breit.

Auf der anderen Seite ist ein Tisch geplant mit zur Hälfte darunter liegendem Lowboard (optische Integration, Sitzmöglichkeit an der Heizung. Den Tisch und das Paneel könnte ich mir auch selber bauen.

Ich bin auf eure Aussagen, Kritiken, Meinungen sehr gespannt und über Denkanstöße oder völlige Neuplanung sehr dankbar. Das Thema Küche wird gerade größer und unübersochtlicher als ich es mir vorgestellt hatte.

Liebe Grüße
Mr G.
Versuch der Küchenneuplanung - 236320 - 12. Feb 2013 - 14:52 Anhang anzeigen Grundriss vermaßt.pdf Versuch der Küchenneuplanung - 236320 - 12. Feb 2013 - 14:52 Versuch der Küchenneuplanung - 236320 - 12. Feb 2013 - 14:52 Versuch der Küchenneuplanung - 236320 - 12. Feb 2013 - 14:52 Versuch der Küchenneuplanung - 236320 - 12. Feb 2013 - 14:52 Versuch der Küchenneuplanung - 236320 - 12. Feb 2013 - 14:52 Anhang anzeigen ganzes haus.KPL Anhang anzeigen ganzes haus.POS


Checkliste zur Küchenplanung von Mr G.

Anzahl Personen im Haushalt : 4
Davon Kinder? : 2
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 186, 175
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 01
Fensterhöhe (in cm) : 220
Raumhöhe in cm: : 248
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
Spülenform: : 1,5 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 100x80
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Frühstück, quatschen, Einkäufe abstellen, evtl schnippeln
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 97
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Getränkekisten
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alles
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : gemeinsam
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Farbe, Schubladen wackelig, Elektrogeräte nicht mehr up-to-date, keine "Gesamtraumkonzept"
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
Preisvorstellung (Budget) : bis 15.000,-
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.678
AW: Versuch der Küchenneuplanung

:welcome: und :welcome:

hier im Küchenforum. Du hast wirklich schon viel mitgelesen und gehst super mit dem Alno um.

Tolle Thread-Eröffnung mit allem was wir benötigen.

So auf den ersten Blick finde ich nicht viel an deiner Planung auszusetzen. Ob 120cm breite Unterschränke mit Kochfeld wirklich sinnvoll sind, bezweifele ich. Aber ich bin kein Profi.
Stattdessen würde ich auf das Regal neben den Hochschränken verzichten und 80 - 90 mit Kochfeld - 80 machen.

Frontbündige Arbeitsplatte finde ich nur in Verbindung mit grifflos schön. Ansonsten stehen dir die Griffe vor. Außerdem wollte ich keine Frontbündige haben, auch so sind immer Krümmel in der Schublade. Weiß Gott wo die her kommen, ich nicht. ;-)

Die Idee des Lowbordes finde ich super.

An die Inselrückseite würde ich tiefenreduzierte Drehtürschränke für das Geschirr stellen.
Nähe zum Essplatz und zur Spülmaschine.

Deine anderen Fragen kann ich dir leider nicht beantworten. Aber dir wird geholfen.
 
Black Lab

Black Lab

Mitglied
Beiträge
508
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Ich bin keine Fachfrau, deshalb nur mal zum Thema Sichtschutz:
Wenn es euch massiv stört, ok, aber ich richte mich für meinen normalen Alltag ein, nicht für Besuch :cool:. Heißt im Klartext: Beim Tisch decken/abräumen hebst du alles über den Sichtschutz... Meine Halbinsel liegt in meinem Rücken, ich räum die ersten Sachen schon im Sitzen ab (bin aber auch bekenndes Faultier *g*).
 

Mr G.

Mitglied
Beiträge
10
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Hallo und vielen Dank für die schnellen Anntworten (und das Lob)!

Mela:

Warum hältst Du 120 Unterschränke unter Induktion für nicht sinnvoll? Ich frage mich ob und was ich dabei nicht bedacht habe.
80-90-80 und ähnliches hatte ich auch zuerst dahin gestellt, ich hatte nur das Gefühl, dass meine Arbeitsfläche rechts vom Kochfeld mit 90 sehr klein ist und mit den 2x120 käme ich dann so ca auf 140.

Tiefenreduzierte Drehtürschränke hatte ich da auch zuerst eingeplant, dann nur noch zwei mittig, dann waren sie ganz weg. Ich hatte das Gefühl, dass die Insel zu massig wirkt. Aber es stimmt schon, das Regale 20 tief wahrscheinlich verschenkter Stauraum sind. Ich werde das noch einmal sacken lassen.


Black Lab:

Guter Gedanke, momentan trage ich genau genommen alles drumherum, weil drüberheben megaunpraktisch ist.


Ich habe heute noch mit einem weiteren KFB gesprochen, der meinte, dass ich auf die oberste Schublade unter dem Induktionsfeld verzichten müsste bei 3cm APL das ginge erst ab 4 cm Dicke. Stimmt das grundsätzlich so?

Mercir erst mal.
Mr G.
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.298
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Versuch der Küchenneuplanung

...ich würde ja das Mäuerchen ganz weghauen, dann hast du Platz für richtige Schränke, ohne das sie dir das Esszimmer einengen. :cool:

Zu den 120cm breiten Auszügen, ich stelle es mir schwierig vor, mit ihnen zu hantieren, wenn man sie mal ausbaut, um die Schränke auszuwischen...

Wenn richtige Griffe an die Front sollen, dann würde ich die APL nicht frontbündig aufsetzen, da hat dein KFB recht. Es gibt allerdings
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
, mit denen sieht es gut aus und daran hängen kann man auch nicht bleiben.
 
Snow

Snow

Spezialist
Beiträge
3.527
Wohnort
78655 Dunningen
Entgegen der Meinung von Conny, würde ich den Mauervorsprung lassen.

Meiner Meinung nach grenzt dieser den Küchenbereich etwas ab.

Mit einer schönen (angeglichen an den Esstisch) Platte auf der Mauer, könnte ich mir ein Plätzchen mit Barhockern vorstellen, der zum Plaudern einlädt.

Bezüglich der 120 breiten Auszüge hätte ich keine Bedenken denn, wenn ich schon die Schränke innen auswische, mach ich die Auszüge gleich mit, da muss der Inhalt sowieso raus.


Grüßle Sigi vom I-Phone
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.847
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Hallo,

tja, so verschieden können Geschmäcker sein ;-)
Ich finde "die Mauer muss weg*clap*"
Diese Theken finde ich einfach nicht schön, und ob da dann wirklich jemand sitzt ?
Ich denke hier z.B. an den user Frankenbu, der im Nachhinein sagt, so eine erhöhte Theke ist mehr störend.

Hier lieber breitere APL, da kann man was mit anfangen und sieht irgendwie auch zeitgemäßer aus. Und Stauraum mit mindertiefen Schränken Richtung Esszimmer sind m.M. nach sehr wertvoll. Da können z.B. gleich Dinge reinkommen wie Essgeschirr, dass man da gleich den Tisch decken kann, ohne dass man den Koch stört.

Definitv in meinen Augen: keine Mauer und keine Theke;-)
 

Mr G.

Mitglied
Beiträge
10
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Die ganze Mauer kann nicht einfach weg:-) also das ginge schon allerdings liegt jetzt überall Holzboden und die letzte Mauer, die wir weggehauen haben zeigt, dass das wohl ohne größere Schäden nicht möglich ist.
Wenn ich sie absäge und 36er Schränke dransetze, dann komme ich auf eine APL Tiefe von 126cm.
Klingt ganz schön riesig.
Die Theke haben wir ja jetzt schon, die ist allerdings eher Ablage für alles, als ein Plätzchen zum hinsetzen. Naja manchmal lehnt man sich schon an.
Momentan plane ich eher mit der Insellösung.
lg
 

Mr G.

Mitglied
Beiträge
10
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Der Vollständigkeit halber, es steht bereits ein Geschirrschrank im Esszimmer. Allerdings Stauraum kann man wohl nie genug haben:-)
lg
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.847
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Hallo,

und wenn man von der Mauer unten ca. 10 cm (oder weniger, je nach Sockelhöhe) stehen lässt, dann könnte doch trotzdem noch mindertiefe Drehtürenschränke ran.
Die Schränke mit Einlegeböden lassen sich auch unproblematisch kürzen.
Ich habe mindertiefe Schränke auf 28 cm kürzen lassen.
Da geht das Frühstücksgeschirr (kleine Teller, Schälchen, Eierbecher, Gläser, Servietten, Vasen etc.) schön rein.
Außerdem ist alles recht übersichtlich, da sie eben nicht tief sind. Bei Dir wären das ja schon einige Meter an Einlegeböden = Stauraum. :cool:
EDIT: Bei ca. 2 m x 3 Ebenen = 6 m
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.298
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Wenn Schränke auf der ehemaligen Mauer stehen, dann sieht man die Lücke nicht mehr! Wie kommst du auf 126cm Inseltiefe? 60cm + 36cm sind bei mir 96cm. ;-)
Stauraum, kann man wirklich, nie genug haben! Bei mir stehen im mindertiefen Schrank, der Inselrückseite, das Frühstückszeugs drinnen. Brettchen, Toaster, Honig, Butterfass, Servierten, usw. Ich finde das sehr praktisch. :cool:
 

Mr G.

Mitglied
Beiträge
10
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Ja auf der Mauer stimmt das auch, hinter der Mauer sind es dann 30 cm mehr.
Der Unterschied liegt vor allem im Arbeitsaufwand und der Gefahr für den Fussboden.
Wenn ich oben 10-15 cm weg schneide, kann ich das mit einer Steinsäge machen - wenn ich mehr weg nehme, muss ich die Flex nehmen und die Wand raus stemmen. Das finde ich bei offenen Räumen, die dazu noch bewohnt sind zu heavy. Was dazu kommt, ist dass in dieser Wand auf ca. 40cm Höhe der gesammte Küchenstrom und das Wasser durchläuft, da bekäme das Projekt "Insel" eine zu große Dimension.

Trotzdem, zugeschnittene Schränke 20 oder 25 tief klingen erst mal interessant.
Wer macht das dann? Das Küchenstudio beim Aufbau oder sind das Sonderanfertigungen für viel Geld?

Lg
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.298
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Ok, wenn Leitungen in der Mauer liegen sehe ich das ein...;-)

Die Schränke werden beim Hersteller gleich tiefengekürzt bestellt. Das kostet einen kleinen Aufpreis. Offene Regale aus Küchenmaterial, sind auch nicht günstig, da sie auch innen schön sein müssen. Dafür haben sie dann auch den Nachteil, das alles was darinnen steht, einstaubt. ;-)
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.678
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Wir hatten einen Thread vor nicht allzulanger Zeit, wo es Schwierigkeiten mit einer durchhängenden dünnen Arbeitsplatte und 120er Auszügen gab.
Ich gehe mal suchen.

Ich würde die Mauer so stehen lassen, dass sie mit der Arbeitsplatte abgedeckt werden kann, so wie in deiner Planung.
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.847
AW: Versuch der Küchenneuplanung

@ Mela: Da hast du Recht, das wäre nicht so arbeitsintensiv *top*
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Wir planen hier ja öfter mal Inseln mit 60-60 gegenüber, ob die 6 cm mehr jetzt sooo viel ausmachen??? Es könnte vielleicht eher ein Problem mit der APL-Größe geben, 120-er Tiefe ist halt gängiger, als 126 cm.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.678
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Irgendwie verschwinden seit gestern Beiträge von mir.

Also noch einmal.

Die Wand nur soweit kürzen, dass sie von der Arbeitsplatte bedeckt werden kann.

Zu den 120er Auszügen habe ich eine Thread gefunden, bei dem es Schwierigkeiten gab, die aber behoben wurden.
Hier ist der Link:
https://www.kuechen-forum.de/forum/...lanungs-board.63/10287-meine-neue-kueche.html
Die Küche kannst du auch bei den fertiggestellten Küchen finden.
 

Mr G.

Mitglied
Beiträge
10
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Vielen Dank für den Link, das hatte ich noch gar nicht bedacht.
Das Problem das der KFB noch angesprochen hatte war allerdings, dass die Schublade unter dem Kochfeld bei 3cm Arbeitsplatte nicht mehr zu realisieren sei - gibt es dazu Ideen, Lösungen - bei insgesamt nur 8 wenn auch großen Schubladen würde ich ungern auf eine verzichten.
Lg
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Hier haben viele von uns unter einem Induktionskochfeld mit 3cm Platte eine Schublade ...

Um welches Feld genau handelt es sich (bitte auf die Herstellerseite verlinken) und um welchen Hersteller / Linie?
 

Mr G.

Mitglied
Beiträge
10
AW: Versuch der Küchenneuplanung

Er hat keine bestimmte Linie genannt (Marke Siemens meine ich). Das ist jetzt nicht besonders aussagekräftig. Er meinte nur, dass man wohl 5 cm Raum für den Unterbau benötige.

Drehen wir das mal um - welches Kochfeld wäre den flachbauend? Neff und Twistpad wird ja hier viel gepriesen, aber das hat ja wahrscheinlich andere Gründe.

Lg
 

Mitglieder online

  • Anke Stüber
  • moebelprofis
  • Larnak
  • jemo_kuechen
  • UweM
  • kuechentante
  • Captain Obvious
  • tanzbaer

Neff Spezial

Blum Zonenplaner