Fertig mit Bildern kleine Küche soll offen werden - wenig Stellfläche wegen Fenster und Tür - Herausforderung

Stefanie G.

Mitglied

Beiträge
24
Hallo liebe Küchenfreunde,

2010 sind wir in unser neues Haus eingezogen. Aus Kostengründen hatten wir das Haus um unsere vorhandene und damals recht junge Küche geplant. Was natürlich, wie sich jetzt herausstellt, ein Fehler war :-(.

Wir möchten die Küche jetzt offen gestalten und die Wand zum Wohn-/Esszimmer soll raus. Mit nun 2 Kindern ist es doch schöner, wenn wir diese im Garten beobachten könnten und es wäre auch mehr Licht in der Küche.
Laut einen Angebot geht dies ohne Wandstummel. Sofern aber Wandstummel stehen bleiben könnten, wird der Durchbruch natürlich kostengünstiger. Da es sich um eine tragende Wand handelt, würde oben ein Träger eingebaut werden. D.h. wir hätten einen kleinen Sturz zwischen Küche und Esszimmer.

Der Starkstrom befindet sich derzeit mittig in der Wand, die weg soll.
Der Wasseranschluss ist fix, sowie die Bohrung für die Abluft.
Einen Heizkörper gibt es nicht (Fußbodenheizung).

Derzeit haben wir eine Eckspüle, was ich auf keinen Fall wieder haben möchte. Um ggf. mehr Arbeitsfläche zu haben, überlege ich eine Spüle ohne Abtropffläche zu verwenden.
Die APL ist in die Fensterlaibung eingezogen. Das sollte auch wieder so sein, da ja keine Fensterbank vorhanden ist.
Auf der Arbeitsplatte muss Platz für die Kaffeemaschine sein. Jetzt haben wir dort auch einen Wasserkocher stehen. Mit einer geplanten Induktionskochstelle wird dieser wohl entfallen.

Weitere Wünsche:
erhöht eingebauter Backofen
erhöht eingebauter Kühlschrank ohne Gefrierfach (jetzt 228l reicht uns)(Gefrierschrank steht extra im HWR)
Einbaugeschirrspüler vollintegriert
80er Induktions-Kochstelle
Platz im Schrank für eine Mikrowelle
Küche weiß/leicht beige
APL Holz
Wangen wie APL
Arbeitshöhe 90-95cm
MUPL bitte auch - bräuchten Rest/Bio/Gelb

In unserem HWR ist leider nicht viel Platz. Neben der Heizung sind dort noch die Waschmaschine, der Trockner, der Gefrierschrank, ein Hochschrank (für Putzmittel und Diverses) und Getränkekisten. Vorräte können dort leider nicht mehr verstaut werden.

Die Küche kann auch leicht in den Essbereich reingehen. Dort sollte aber der Wohncharakter bleiben. Also maximal Schränke und nicht der Herd oder das Waschbecken.

Anbei der Grundriss vom Haus, eine Skizze des Küchengrundrisses und 2 Planungsgedanken unsererseits.

Ich hoffe, ich habe an alles gedacht und es ist alles ausreichend bemaßt.
Für eure Gedanken und eure Unterstützung wäre ich euch sehr dankbar! Wir sind hoffen für jeden Vorschlag und auch ganz neue Ideen. :-)

Ich (als Laie) empfinde es echt schwierig, das Optimale zu finden.

Viele Grüße
Stefanie

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 168 und 188
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Arbeitsplatte in die Fensterlaibung eingezogen
Fensterhöhe (in cm): 132
Raumhöhe in cm: 258
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 122 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 140 x 140 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
90-95
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine und am Wochenende gemeinsam
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: stört: Eckspüle, der niedrige Backofen, kein MUPL
neue Küche: soll mehr Licht haben, die Fronten sollten pflegeleicht sein

Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied

Beiträge
9.747
Hallo @Stefanie G. und ein herzliches :welcome: im Küchenforum!!

Schön, dass Du Dich offensichtlich schon in vielen Themen eingelesen hast, da muss man nicht sooo viel erklären ;-)

Ich finde, die vorhandene Küche mitzunehmen war alles andere als "falsch": So habt Ihr Zeit gehabt, ohne Stress herauszufinden, was gut und was weniger gut ist, und jetzt könnt ihr richtig loslegen ;-)

Von beiden Ideen, gefällt mir die mit Insel besser, auch weil damit die Küche offen in Richtung Esstisch ist - ich mag die üblichen Küchenfestungen nicht, man macht alles offen, und dann ist man gezwungen, irgendwelche Barrieren umzurunden - das ist nicht sinnig und hat immer eine Art Abwehrcharakter. Aber warten wir mal ab, vielleicht fällt den PlanerInnen was anderes ein.

Zwei Fragen noch:
- wäre es möglich, die Tür vom Flur zur Küche zu schließen? Die nächste Tür zum Wohn-/Esszimmer ist gleich daneben und mit Insel sind die Durchgänge ok aber nicht riesig, der Türblatt ist eher störend, meine ich
- Du schreibst, die APL soll weiterhin in die Fensterlaibung laufen :2daumenhoch: aber bei Arbeitshöhe steht 90-95? Kannst Du bitte ein paar Worte dazu schreiben? Was wäre für Euch optimal? Ein wenig kann man evtl. die Fensterlaibung anpassen.
 

Stefanie G.

Mitglied

Beiträge
24
Hallo Isabella,

vielen Dank für die herzliche Begrüßung. ;-)

Du hast recht, Zeit hatten wir. Und durch die Änderung der Familiensituation haben sich ja auch die Anforderungen geändert. Aber dennoch ist die Position der Terrassentür nun ungünstig. :(

Mir gefällt die Idee mit der freien Insel auch gut. Ich weiß nur nicht, ob der Stauraum reicht und die Abstände groß genug sind. ???

Zu deinen Fragen:
Die Tür zum Flur würden wir ganz gerne offen lassen. Wir gehen immer durch den HWR ins Haus und mit den Einkäufen dann direkt in die Küche. Das ist sooo praktisch. Die Überlegung, sie zu schließen, hatten wir aber auch schon.
Derzeit beträgt die Arbeitshöhe 91 cm und das gefällt uns ganz gut. Außerdem habe ich mich mit angewinkelten Arm hingestellt und es sind ca. 20cm Abstand zur APL (gelesen habe ich, dass 15cm optimal wären). Die Höhe ist recht variabel, da keine Fensterbank eingebaut wurde (wurde roh gelassen) und unter dem Fenster noch eine Blende ist. Der Abstand der jetzigen APL zum Fensterrahmen beträgt noch knapp 8,4 cm (die Blende allein sieht man 4cm). Ich hänge mal ein Bild an :-) . Hoffe, dass beantwortet deine Frage diesbezüglich.

Schöne Grüße
Stefanie

P.S.: Deine Küche gefällt mir :2daumenhoch:!
 

Anhänge

Stefanie G.

Mitglied

Beiträge
24
Hallo nochmal,

ich habe nun mit dem Alno-Planer ein paar Möglichkeiten erarbeitet.
Hoffe, konstruktive Kritik von euch zu bekommen.
Falls noch Angaben fehlen, bitte einfach nachfragen.

Viele Grüße
Stefanie
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
9.747
Persönlich sprechen mir 1 und 4 eher an, die andere Versionen sind zu zerklüftet.

2 geht gar nicht, es ist absolut kein Platz um das Kochfeld, so, dass man Zutaten oder ein Kochlöffel abstellen kann, oder zum Anrichten.

Bei 3 und 4 ist kaum Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle, was aber sehr bequem wäre. Das Kochfeld auf Insel/Halbinsel erfordert eine teuere DAH-Lösung, wenn möglich bin ich ein Fan von Spülinsel und Kochfeld an die Wand (so bei mir, kann ich wirklich guten Gewissens empfehlen).

Bei 5 und 5.2 sind 2 m Gehweg zwischen Kochfeld und Spüle, das ist sehr unbequem.

Fazit: Mein Favorit ist 1, wobei ich Kochfeld und Spüle am liebsten tauschen würde. Ein modernes und bequemes Layout, bei dem die Köche immer seitlich Blickkontakt zum Essraum haben und ohne enge Durchgänge und Barrieren.
 

Stefanie G.

Mitglied

Beiträge
24
Danke für deine Meinung.
Die Spüle und das Kochfeld können leider nicht getauscht werden, denke ich. Denn dann wäre das Kochfeld direkt vor dem Fenster und die DAH würde im Fenster hängen. Ich glaube wir kommen nicht um eine DAH für eine Insel drum herum.
Mir gefällt auch die 3. Ist ähnlich wie die 4. Jedoch finde ich sie wärmer. Man hat noch etwas Abstellfläche.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.747
Bei der 3 steht der Türblatt beim Durchgang im Wege, die Küche ist in der Mitte leer, die Hauptsarbeitfläche zwischen Kochfeld und Spüle ist klein und über's Eck, was auch den Zugang zu den dort platzierten Auszüge sperrt, weil man sich in genau diese Ecke immer aufhält.

Kochfeld am Fenster lässt sich auch lösen, entweder mit einer Decken-DAH (wie, z.B., in der Küche von Nice-Nofret) oder auch mit einer Muldenlüftung (gibt es mittlerweile von vielen Herstellern).

Ich möchte allerdings niemanden missionieren, ich sage nur, wie ich das angehen würde.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.124
@Stefanie G. ... könnte denn die Tür zum Flur wenigstens als Schiebetür im Flur laufen? Wobei ja ohne Tür auch eigentlich klappen könnte.

Nutzt ihr die Terrassentür zum Garten aus der Küche heraus?
 

Stefanie G.

Mitglied

Beiträge
24
Hallo Kerstin,

die Terrassentür nach draußen nutzen wir.
Optisch würde ich lieber keine Schiebetür zum Flur nehmen. Dann lieber ohne.

Bisher waren Plan 1 und Plan 4 unsere Favoriten. Nachdem wir gestern im Küchenstudio waren und uns gesagt wurde, dass beim Plan 1 die Zwischenräume zu eng wären (80cm) sind wir davon nun ab.

Ansonsten wurde mein Plan 4 übernommen. Ist das schon die richtige Küche für den Raum oder wurde "nach meinem Mund geredet"? :rolleyes: Damit will ich nichts Böses denken, aber ich habe einfach Bedenken. ???
 

Stefanie G.

Mitglied

Beiträge
24
Hier mal der Vorschlag (bzw. ähnlich) vom Küchenstudio :

Plan unten links Höhe ca. 210 cm: 50er Vorratsschrank, 60er für Backofen und Mikrowelle, 60er für Kühlschrank und 50er Vorratsschrank - eingefasst mit Wangen/Abdeckplatte 4cm

Plan rechts von rechts: 30er Abschlussschrank mit Auszug, 60er vollintegrierter Geschirrspüler,60er Waschbecken/Schrank mit Mülltrennsystem, tote Ecke, 40er Schrank mit Auszügen, 80er Induktionskochfeld mit Auszügen, Insel-DAH (Abluft), 40er Schrank mit Auszügen, Wange 4cm

Rückseite mit Schranktiefe 45cm: Wange 4cm, 40er Schrank mit Tür, 80er Schrank mit Auszügen, 40er Schrank mit Tür
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.124
Hmm ... Arbeitsfläche ist da dann ganz schön mau. Da, wo mal tiefe APL sein könnte, vorm Fenster, da liegt jetzt die Spüle. Zwischen Spüle und Kochfeld kaum Arbeitsfläche, kein MUPL und einen Tanzsaal in der Mitte ;-). Genau einen breiten normaltiefen Auszugsunterschrank. Wo sollen Kaffeemaschine, Küchenmaschine, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade) etc. hin?

-------------------
Die Terrassen und die Küchentür sitzen leider wirklich super ungünstig. Ich habe auch mal etwas versucht .. hier noch mit DAH und Abluftführung, ich könnte mir hier allerdings ein System wie Bora oder andere Downdraft-DAHs vorstellen. Dann halt als Umluftvariante.

  • Tür zur Küche quasi als Durchreiche, dafür vom Flur noch ein Drehtürunterschrank z. B. für Getränkekisten und ähnliches, wenn es im HWR eng wird.
  • Spülenzeile mit 80er Auszugsunterschrank, 60er Spülenschrank, 40er MUPL (kann sogar übertief sein), 60er GSP, 30er tiefengekürzt für Handtücher, Backbleche etc., Abschlußregal
  • Kochfeldblock mit 90er Richtung Essen für Geschirr, Besteck, Serviergeschirr usw., 90er fürs Kochfeld und Platz für Töpfe etc., dann einen 45er für Gewürze etc. Danach geht es zurückgesetzt mit einem auf 50 cm tiefenreduziertem Auszugsunterschrank weiter .. Platz für Elektrokleingeräte, jede Menge Tassen, Becher, Gläser, Küchenhelfer usw.
  • Nach der toten Ecke dann ein 50er * Ulla-Schrank * für Toaster, Allesschneider etc., dann Backofenschrank, unten Platz für Vorräte, also mit Innenauszügen, dann Mikrowellenschrank .. da kann z. B. erstmal eine Tür gesetzt werden und dahinter die Standmikrowelle. Das kann man dann bei Bedarf auch mal mit einem richtigem Heißgerät austauschen. Unten wieder Vorratsstauraum. Danach der Kühlschrankhochschrank.
Einkäufe könnte man erstmal in den Durchreichebereich stellen und dann in der Küche verteilen.

Aber, so ganz glücklich bin ich auch noch nicht.
 

Anhänge

Stefanie G.

Mitglied

Beiträge
24
Hallo Kerstin,

danke für deine Idee. Das ist mal ein ganz neuer Ansatz. Der Bereich mit der Spüle gefällt mir. Er nimmt den Winkel vom Wohnzimmer auf. Finde ich optisch gut.

Mit dem Kochfeld tue ich mich schwer (mein Mann ebenso). An sich ist eine Durchreiche gut, aber beim Kochen steht man dann davor. Vielleicht schließen und eine Rückwand einplanen? Und im Flur könnte man zwischen den Zargen ein Bücherregal einbauen. Davon habe ich auch schon gehört.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.124
Ja, die Spülenzeile gefällt mir auch ;-).

Ich sagte ja, so ganz glücklich finde ich die Lösung auch nicht. Ich wollte einfach Spülen/Kochen etwas näher zueinander bringen. Aber Regal in der Türzarge wäre auch eine Möglichkeit. Viellicht muss man auch noch etwas schieben.
 

Stefanie G.

Mitglied

Beiträge
24
Ich habe gerade mal nach Dunstabzugshauben geschaut. Eine Deckenhaube z.B. I99C68N1 von Neff würde doch auch gehen. Oder wie sieht es mit Deckenhauben im allgemeinen aus?

Ein Küchenstudio hat zu deinem Plan heute übrigens gesagt, dass der 90 Schrank (zum Essbereich) nicht gehen würde. Man müsste einen 80er nehmen, wegen z.B. der Abschlussleiste zur Wand sowie der Korpusgestaltung neben dem Schrank von der Kochstelle. :-\ Mal gucken was die da nun draus machen, wir haben am Freitag wieder einen Termin.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.124
Ich habe eine Blende zur Wand hin, 2 cm und auch eine Deckseite zum Durchgang:


Die Tiefe des Blocks ist daher ca. 95 bis 96 cm.
 

Stefanie G.

Mitglied

Beiträge
24
Hallo Kerstin,
kannst du mir nochmal einen Tipp geben?
Ich kann deine kpl-Datei leider nicht öffnen. Habe mir schon den ALNO-Planer Version 12b (hatte 15b)heruntergeladen, aber es geht noch immer nicht. Nun meldet er mir, dass die Datei nicht gefunden wird. :read:
 

Stefanie G.

Mitglied

Beiträge
24
Runtergeladen nicht, aber auch versucht zu öffnen. Ging nicht. Da meckert er, dass er kein Programm hat.
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben