1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von izzodam, 8. Jan. 2014.

  1. izzodam

    izzodam Mitglied

    Seit:
    8. Jan. 2014
    Beiträge:
    4

    Hallo zusammen,

    für mein neues Haus brauche ich natürlich auch eine Küche. Als erstes kam da Ikea in den Sinn, da man mit dem Planer schon sehr genau planen kann (im Vergleich zu den großen Münchner Umland-Händlern).

    Den ersten Alternativvorschlag habe ich mir gestern von Möbel Biller (Moosburg) eingeholt. Da sind wir dann allerdings mit Geräten bei knapp über 14T€ gelandet. Das ist natürlich schon ein gewneuiger Unterschied zu IKEA.

    Wie seht ihr das? Habt ihr Tipps, wer gute Küchen zu guten Preisen im Münchner Umland anbietet (wir bauen kurz vor Landshut) oder muss ich bei der Küchen einfach mit solchen Kosten (>12T€) rechnen, wenn ich nicht zu IKEA gehe? Was ratet ihr mir?

    Danke und Gruß,

    Ronny

    PS: Die ALNO-Planung habe ich noch nicht gemacht, da die Installation nicht geklappt hat und ich primär Vorschläge für andere Händler / Hersteller und zu meiner allgemeinen Preisvorstellung möchte. Falls aber an meiner aktuellen Planung so viel Schrott ist, dass ihr unbedingt selbst tätig werden wollt, dann würde ich die ALNO-Planung noch irgendwie hinbekommen.


    Checkliste zur Küchenplanung von izzodam

    Anzahl Personen im Haushalt : 3
    Davon Kinder? : 1
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 165,182
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 99,5
    Fensterhöhe (in cm) :
    Raumhöhe in cm: :
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 140 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 90
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : Landhaus
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : nicht relevant
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : gar nicht
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Wasserkocher, Toaster
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : alles mögliche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : mit und für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : mehr Arbeitsfläche
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 9. Jan. 2014
  2. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.841
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

    Moin Ronny, herzlich Willkommen hier im Küchenforum! :welcome:

    Ikea und den "normalen" Küchenhandel kann man preislich nur grob vergleichen... Bei Ikea muss musst du bedenken, das du, wenn du deinen ausgedruckten Preis halten willst, selber abholen, zusammen bauen und aufstellen musst. Lässt du den Aufbau von Ikea machen, nähert sich der Preis ganz schnell dem Bereich an, den du auch im Küchenhandel zahlen musst.... :cool:

    Bei Landhaus sieht die Sache wieder etwas anders aus, da ist Ikea schon günstiger wie der Küchenhandel, allerdings halte ich die Qualität auch für nicht so hochwertig.

    Landhausfronten werden gerne als Folienfronten angeboten, weil billiger... Von diesen Fronten sollte man Abstand nehmen, nicht nur bei Ikea, sondern grundsätzlich. Die Folie auf den Fronten kann sich ablösen. Da dies meist nach Ablauf der Garantie geschieht, bleibt man auf dem Schaden sitzen....
    Ich vermute mal, das die im Küchenhandel angebotene Küche auch Folienfronten hatte... *w00t*

    Deine Planung halte ich für überarbeitungswürdig... Spüle und Kocheld liegen zu nahe beieinander, der Platz dazwischen ist eigentlich der Hauptarbeitsplatz. Dann hast du viele schmale Unterschränke verbaut und Eckschränke habe ich auch entdeckt...
    Schmale Unterschränke sind preistreiber. 2 breite Unterschränke sind günstiger als 3 schmale und zur Strafe kriegst du dort mehr untergebracht als in den 3 schmalen. :cool:

    Eckschränke sind bei "normalen" Herstellern schon nicht zu empfehlen, bei Ikea sind sie Murks... Bitte lese zu diesem Thema Warum tote Ecken gute Ecken sind

    Die Umlufthaube von Ikea, wird eher eine laute Kochstellenbeleuchtung werden... Zu den Geräten solltest du dich auch noch einmal im Unterforum Einbaugeräte schlau lesen....


    Wenn du an einer Neuplanung interessiert bist, brauchen wir einen ordentlich vermaßten Grundriss vom ganzen Koch-Ess-und Wohnraum.

    Außerdem sind in der Checkliste noch ein paar Ausfüllücken... Insbesondere die Arbeitshöhe. Die solltet Ihr einmal genau austesteten. Bei eurer Körpergröße kann man auch an einen Hersteller mit einem 6er Raster denken. Allerdings ist das auch eine Budgetfrage...

    Was es heißt 6rastig zu werden...

    Bild in Originalgröße sehen - 596x466px.
    [​IMG]
    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 14 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 96 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.
    In diesem Zusammenhang empfehlen wir dann gerne, die Rasterung 1-1-2-2 zu verwenden, denn auch in Schubladen bringt man sehr viel unter, z. B. ein komplettes Kaffeegeschirr ;-).
    3-rasterige Auszüge braucht man in aller Regel nur für wenige Sachen
    --> 38er Auszugshöhe - wie nutzt ihr die?
    Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
    Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
    Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
    Küche von Moiree
    Küche von KerstinB und nach dem Umzug
    Küche von Jelena
    Küche von Ulla
    Nekos Küche
    Darlas Küche
    Magnolias Küche
    Vanessas Küche
    Hemerocallis Küche
    Littlequeenies Küche
    Angelikas Küche
    Küche von atmos
    Küche von biggimaus
    Küche von Bodybiene
    Küche von Missjenny
    Küche von träumerle
    Muckelinas Küche


    ARBEITSHÖHE ermitteln:
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert.

    Hier einmal der Planungsgrundriss...
     

    Anhänge:

  3. izzodam

    izzodam Mitglied

    Seit:
    8. Jan. 2014
    Beiträge:
    4
    AW: Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

    WOW!!!! Vielen Dank schon mal für die super Antwort.

    Bei den Eckunterschränken habt ihr mich und meine Frau überzeugt. Die lassen wir weg. Aber wie schaut es bei den Eckhängeschränken aus? Da ist der Raum ja tatsächlich nutzbar, weil kein Karussel integriert.

    Der Tipp zur Spüle wird auch umgesetzt, diese werden wir so weit wie möglich nach rechts verschieben, so dass die Ablage in die tote Ecke hineinreicht.

    Habe ich es richtig rausgelesen, dass unsere Preisvorstellung bei der Küchengröße sehr "sportlich" ist? In diesem Falle können wir wohl nicht auf die 6-Raster-Unterschränke wechseln. :-(

    Ich bin für weitere Vorschläge sehr offen, weiß aber nicht, was genau ich noch für weite Maße angeben soll, die Raummaße sind ja in der Übersicht schon eingetragen und aus dem einen Architektenplan kann mach auch den Gebäudegrundriss erkennen.

    Als Arbeitshöhe hatten wir an 90cm gedacht.

    Vielen Dank und viele Grüße,

    Ronny
     
  4. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.841
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

    Die Maße der Küche sind auch ok, bei offenen Grundrissen hätten wir gerne die Maße vom ganzen Raum, also auch Ess- und Wohnbereich.

    Ich habe schon eine andere Planung erstellt, mir fehlen nur noch die weiteren Maße, um den Raum komplett oder zumindest mit Essbereich anlegen zu können....

    Steht das Haus eigentlich schon oder befindet es sich noch in der Planungsphase? Ich frage wegen der Brüstungshöhe und dem Sanitäranschluss, bei dem du ja angegeben hast, das er fix wäre...
    Bei Arbeitsflächen vor dem Fenster, ist es immer schön, wenn man die APL in die Laibung laufen lassen kann. Das sieht großzügig aus und verschafft eine schöne Arbeitstiefe. Nachtrag: Aber man könnte auch, bei noch variablen Sanitäranschlüssen, das Fenster völlig frei lassen und evtl. sogar eine Terrassentür dort einplanen.

    Bei Kochen mit Gästen, ist eine frei stehende Insel toll, am besten als Arbeitsinsel mit Spüle. In eurem Raum wäre das möglich, wenn die Sanitäranschlüsse noch variabel wären....:cool:

    Die Arbeitshöhe sollte man nicht andenken, sondern austesten. Noch habt ihr die Möglichkeit, das Optimum herauszuholen. Wenn die Küche erst steht, ist es zu spät. ;-)

    Ja, für eine Landhausküche sind 10 K sportlich...:cool: Landhausfronten sind leider arbeitsaufweniger herzustellen und darum teuer, hinzu kommt das es sie nicht aus Schichtsoff gibt und man daher Lack nehmen muss.
    Es gibt zwar auch günstige Folienfronten, die sind aber ofmals nicht lange haltbar (Folienablösung) und daher nicht zu empfehlen...
    Günstige Hersteller im 6er Raster sind z.B. Bauformat und Schüller, im 5er Raster Nobilia, Burger, Häcker Classic, Wellmann
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Jan. 2014
  5. izzodam

    izzodam Mitglied

    Seit:
    8. Jan. 2014
    Beiträge:
    4
    AW: Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

    Das Haus steht bereits, die Anschlüsse sind fix. So viel kochen wir auch nicht mit Gästen, dass wir auf eine Insel wechseln würden. Es geht eher darum, dass die Gäste nicht im Rücken stehen, beim Kochen, sondern gegenüber (mit dem Getränk in der Hand). ;-)

    Arbeitshöhe 90cm passt. Die Skizze von dem gesamten Raum habe ich noch angehängt.
     

    Anhänge:

  6. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.841
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

    So, nun habe ich den Raum angepasst und kann die Planung zeigen...

    Die Schränke habe ich alle mit Ikea-Breiten geplant, falls der örtliche Küchenhandel das Budget sprengt, kannst du auf Ikea ausweichen.

    Die frei stehende Insel verkürzt arbeitswege, ermöglicht gemeinsames Kochen, ohne sich gegenseitig zu behindern und auch zum Teig rollen, eignet sich so eine Insel hervorragend.
    Kochzuschauer haben auf der Inselrückseite ausreichend Platz um mit dem Koch zu plaudern. Wenn ausreichend Stauraum vorhanden ist, könnte man auf der Inselrückseite auch einen Unterschrank weglassen und einen Platz zum Sitzen einrichten.


    Für ordentlich Stauraum und eine ruhige Ansicht, sorgt die eingekofferte Hochschrankwand. Dort sind Kühlschrank, BO und auch der hochgestellte GSP untergebracht, außerdem auch noch einen 60er und 40er Vorratsschrank.

    Ein Foto aus Kerstins Küche...

    [​IMG]

    Falls die Küche mit Ikea verwirklicht werden sollte, ist das allerdings eine Bastelarbeit, weil Ikea das in ihrem Program nicht vorgesehen hat...
    So in etwa sieht der GSP-Schrank aus. In Kerstins Küche wurde mit Wangen gearbeitet, in deiner Küche kannst du die Seitenwände der Hochschränke dazu nutzen...

    [​IMG]

    Außerdem habe ich dir einen MUPL eingeplant. Diesen Schrank hat sogar Ikea im Programm... *top*


    [​IMG]


    Am Zeilenende planlinks, habe ich einen 30er Unterschrank eingeplant, diesen könnte man nach ordentlichem Aufmaß, evtl. auch durch einen 40er U-Schrank mit Auszügen ersetzen.

    Verplant habe ich...

    - Wange/Sichtseite
    - 30er Unterschrank mit Drehtür für Tabletts/Bretter (ggf- 40er mit Auszügen)
    - 80er Unterschrank mit Auszügen
    - 40er mit 2 Auszügen für MUPL
    - 80er Spülenschrank
    - 60er Unterschrank mit Auszügen
    - tote Ecke, darüber einen Hängeschrank, mit der Hochschrankwand frontbündig
    - 40er Hochschrank für Vorräte oder Geschirr
    - Hochschrank für hochgestellten GSP
    - BO-Hochschrank
    - Kühlschrank
    - Hochschrank für Vorräte/Geschirr
    - Trockenbau

    Insel

    - Wange/Sichtseite
    - 80er Unterschrank mit Auszügen
    - 80er Unterschrank mit Auszügen
    - 40er Unterschrank mit Auszügen
    - Wange
    - 40er Unterschrank mit Drehtüren, mindertief
    - 80er Unterschrank mit Drehtüren mindertief
    - 80er Unterschrank mit Drehtüren mindertief
    - Wange/Sichtseite
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 9. Jan. 2014
  7. izzodam

    izzodam Mitglied

    Seit:
    8. Jan. 2014
    Beiträge:
    4
    AW: Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

    Hallo Conny,

    vielen Dank für die vielen Vorschläge und auch die Musterküche. Leider kann ich meine Frau nicht von einer reinen Kücheninsel und der "vollgepackten" Wand überzeugen - bin allerdings auch selbst nicht vollkommen davon überzeugt. Durch die Insel fehlt ein Abschluss der Küche zum Ess-/Wohnbereich und durch die Schrankwand fehlen zu viele Abstellmöglichkeiten für diverse Küchengeräte. :-(

    Wir werden den Plan des ursprünglichen Kochbereichs also beibehalten, allerdings die Spüle in die Ecke versetzen um so mehr Arbeitsfläche direkt neben dem Kochbereich zu erhalten. Ebenso werden wir die Eckunterschränke ersetzen (wie im entsprechenden "tote Ecken"-Beitrag empfohlen).

    Auch wenn wir nicht alles umsetzen werden, sind wir doch sehr dankbar über die vielen Vorschläge!!! *clap*

    Gruß, Ronny
     
  8. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.841
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

    Moin Ronny,

    wieso braucht die Küche einen Abschluss? Eine offene Küche, ist eine offene Küche, daran ändert auch keine quer stehende Insel etwas... ;-)

    Ich finde die quer stehende Insel, steht wie ein unnatürliche Barierre im Raum. Die frei stehende Insel fügt sich viel harmonischer in die Raumsituation ein. Noch dazu, habt ihr die Wände ringsherum mit Schränken vollgestellt, das wirkt unruhig und unharmonisch. *rose*

    Die eingekofferte Hochschrankwand würde ein Hingucker in diesem Raum werden... Klickt euch einmal durch die Fertiggestellten Küchen, vielleicht erkennt ihr dann, was ich damit meine.

    In der Checkliste habt ihr angegegen...

    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale

    Das ist jetzt nicht soviel... Oder soll da noch etwas anderes stehen?

    Einen Wasserkocher werdet ihr bei Induktion nicht mehr brauchen, das geht auf dem Kochfeld ebenso schnell.
    Die Kaffeemaschine habe ich rechts neben der Spüle angedacht, den Toaster auch. Er könnte aber auch anderswo untergebracht werden, in den Rückseitigen Inselschränken z.B., zusammen mit den Frühstücksutensilien wie Frühstücksbrettchen, Butter, Nutella usw...
    Der Messerblock ist am besten dort abgestellt, wo man arbeitet und die Obstschale, sollte ein Plätzen auf der Insel finden.
    Ansonsten hättet ihr in den Hochschränken massig Stauraum, dass man auch dort noch Maschinen unterbringen könnte, die man nicht ständig braucht.

    Kannst du für weitere Planungen, bitte einmal angeben, wo genau der Sanitäranschluss liegt. Oder ist der auf der aktuellen Wand noch frei verschiebbar?
     
  9. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

    L & Insel lässt den Raum grosszügig und strukturiert aussehen. Eure G-Küche ist ein ziemlicher Krüppel - sowohl von der Arbeitsergonomie her, als auch optisch.
     
  10. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

    Abgesehen davon MUSS man die Wand ja nicht komplett mit hohen Schränken belegen, das *übliche* wie GSP, Backofen und Küchlschrank wäre ja ausreichend, wenn man mehr Ablagefläche bräuchte, wobei man natürlich auch unendlich viel in Schränken und Schubladen verschwinden lassen könnte ;-).
    Und ja, eine offene Küche ist immer offen, egal wie man die Insel stellt und ergonomischer für alle Abläufe ist in eurem Fall die *echte* Insel.
     
  11. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    AW: Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

    Ich finde Connys Vorschlag auch viel ruhiger und strukturierter als das G. Das wäre mir bei einer offenen Küche, die man ständig sieht, wichtig.

    Grundsätzlich sind die meisten Tips von den Experten hier ja Gold wert und richtig und auch wir mussten lernen, dass wir einige Dinge Dank Induktionsherd nicht mehr brauchen (Abstellplätze für Töpfe z.B., die bleiben einfach auf dem Herd stehen) - aber auf meinen Wasserkocher würde ich nie verzichten, insbesondere jetzt nicht, mit Baby. Der Herd ist tatsächlich ähnlich schnell, aber der Kocher schaltet sich alleine ab, verbraucht keinen Platz auf dem Herd, sieht hübscher aus als ein Topf, hat den bequemeren Ausguß. Wer wie wir locker 15-20 mal am Tag den Kocher einschaltet, der wird ihn weiterhin brauchen. Wer nur 2 Tassen Tee am Tag kocht, ist mit dem Topf auf dem Induktionsherd besser bedient.
     
  12. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Einbauküche erste Alternativvorschlag zu IKEA 80% teurer

    Als. Alternative zu Ikea bei München kannst Du zu Asmo Küche Landshut gehen. Bei der sehr hoch angegeben APL Höhe (seid Ihr schon sicher darüber oder wollt ihr noch genau nachmessen? Methoden gibt es hier. ich würde mit höhenverstellbarem Bügelbrett simulieren) ab 98cm könnt Ihr mit Nobilia 6-er Raster planen. Bei der Küchengrösse und Form, mit Nobilia und guter Verhandlung könnt Ihr mit 15 TE Geräte+Möbel in Schichtstoff/Melamin in. Holzdekor auskommen, evtl. Noch Stein APL oder Corian dabei. Wäre ein Versuch wert.

    Ansonsten Freunde/Nachbarn/Familie anpacken und Ikea holen, dann kriegt ihr Möbel mit 10 TE an 1- Paar Wochenenden gebaut und Geräte im Internet über idealo.de selber kaufen. APL von Ikea oder Steinmetz.

    Küche Löchle bietet auch Nobilia und hat eigene Steinwerkstatt. Allerdings PLZ 83xxx, dürfte im anderen Eck von Landshut liegen. Noch eine Adresse in Münchener West habe ich - verkauft Balerina mit eigener Schreinerei. Wenn die Euch nicht zu weit ist.

    Oder Möbelum (Hokzmöbel, könnt Ihr zusammen stellen) und bei Euroindustrie Park in Freimann anschauen, was für Läden dort gibt?

    Bin sonst sehr, sehr lange nicht mehr Richting Landshut gewesen. Sonst fällt mir auch nicht mehr ein.

    Viel Erfolg bei der Küchensuche!
    H-C
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unsere erste Einbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 7. Jan. 2014
Unbeendet erste einbauküche, die 2. Küchenplanung im Planungs-Board 20. Apr. 2013
Unbeendet erste Einbauküche - Hilfe bei Preis und Planung erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 23. Juli 2012
Erste Einbauküche - bitte um Hilfe - was beachten -Preis? Küchenmöbel 23. Juli 2012
Fertig mit Bildern Erste Einbauküche und große Unsicherheit Küchenplanung im Planungs-Board 7. Mai 2012
Unbeendet erste einbauküche - hilfe, überblick verloren Küchenplanung im Planungs-Board 20. Feb. 2012
meine erste Einbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 15. März 2011
Unsere erste Einbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 12. Feb. 2011

Diese Seite empfehlen