Bin ratlos - bekommt man in diesen Raum eine vernünftige Küche rein?

MichaelN

Mitglied

Beiträge
76
Titel des Themas: Bin ratlos - bekommt man in diesen Raum eine vernünftige Küche rein?

Hallo,

wir planen derzeit eine ETW zu kaufen - der Knackpunkt ist die Küche. Diese hat durch Fenster und Dachschräge einen so ungünstigen Grundriss, das ich keine Chanche sehe alle meine Wünsche zu realisieren. Ich habe jetzt schon tagelang hin und her geplant und komme zu keinem "schönen" Ergebnis. Vermutlich muss ich mich von einigen meiner Wünsche verabschieden. Vielleicht könnt ihr mir dazu Tips geben.

Es geht erstmal um eine grundsätzliche Planung. Welche Geräte oder Küchenlieferant in Frage kommt, ist erstmal zweitrangig.

Meine Wünsche sind:
hoher Kühlschrank mit viel Platz und 0° Zone
breites Induktionskochfeld und breiter Unterschrank für Töpfe, etc.
Neben dem Kochfeld ein kleiner "Gewürz-Apotheker"
Backofen auf Griffhöhe
Spülmaschine
Spüle: 1 Becken mit Abtropffläche reicht, kann auch Eckspüle sein
Arbeitsfläche: so viel wie möglich ;-) Es steht immer ein Wasserkocher, Senseo und ein Milchaufschäumer angeschlossen auf der Arbeitsplatte. Das soll auch so bleiben.

und am liebsten hätte ich gerne noch die Möglichkeit mit 2 Personen eine kleine Mahlzeit (Frühstück) einzunehmen.

Und es soll noch vernünftig aussehen und Bewegungsfreiheit lassen.

Problem: auf der einen Seite Fenster, auf der anderen die Schräge, kaum Stellfläche für 210cm, Platz für Hochschränke ist ebenso Mangelware.

Ich habe den ursprünglichen Grundriss schon so überarbeitet, das die Küchentür verlagert wird. Das gute ist: mit den Anschlüssen sind wir angeblich vollkommen flexibel.

Hochgeladen habe ich den kpl. Grundriss der Wohnung, sowie einen bemassten Grundriss der Küche mit umgeplanter Tür. Sowie den derzeitigen Stand meiner Planung als Draufsicht und 3D-Ansichten. Die roten Linien darin zeigen 1.80m Höhe an, was für mich als Standhöhe noch akzeptabel wäre. Glücklich bin ich mit dieser Planung nicht, da ich quasi alle meine Wünsche über den Haufen werfen musste. Die Sitzecke ist auch ein Kompromiss, da wir beide nicht groß sind, können wir da wohl noch sitzen, aber ich denke bequem ist was anderes. Das Budget ist als grobe Hausnummer zu verstehen.

Ich bin gespannt, was ihr für Ideen einbringt.

Liebe Grüße, Michael.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 155-170
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): 115
Raumhöhe in cm: 245
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: was passt
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück, Kaffee

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): in der Woche muss es schnell gehen, am Wochenende gerne etwas aufwändiger
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Wir zu zweit, ab und an natürlich auch für Gäste. Soll aber keine Show-Küche sein.

Spülen und Müll

Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Neubau
Preisvorstellung (Budget): 10.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.610
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Michael,

tja, nicht einfach in diesem Raum eine Küche zu planen. Meine erste Frage ist, muss diese Kammer aus statischen Gründen bleiben?

Ausserdem brauchen wir die Kniestockhöhe, wo die 2m Linie von planunten ist und wie hoch der Raum fertig sein wird.
 

MichaelN

Mitglied

Beiträge
76
Die Frage ist bereits beim Architekten platziert. Wenn ich die wegplanen kann (ich habe dafür auch schon einen Entwurf gemacht) ist alles ein Kinderspiel. Aber ich muss derzeit damit rechnen, das ich keine Wände verschieben kann... :-(
 

russini

Premium
Beiträge
3.424
Hallo und herzlich willkommen im Forum :welcome:

Ich habe mir den Gesamtgrundriss angeschaut und würde an deiner Stelle den "Kabuff" weg rationalisieren zugunsten besseren Küche. Dann passen dahin auch locker 2 Hochschränke hin.
Als Abstellfläche für Putz-/Bügel/Besensachen würde ich vor dem WC einen Schrank stellen.

Mit 2,50 Breite x 4,8 m Länge ergibt beim 2-Zeiler ca. 8,5 m Küche, da kann man schon was ordentliches hinbekommen.
 

MichaelN

Mitglied

Beiträge
76
Ich habe mir den Gesamtgrundriss angeschaut und würde an deiner Stelle den "Kabuff" weg rationalisieren zugunsten besseren Küche.
Ja, so weit sind wir auch schon. Der Architekt muss nur mitspielen. Der feiert aber noch Ostern. Der Makler murmelte was von tragenden Wänden, aber ich weiß nicht, was die an der Stelle tragen sollen. Ich hoffe noch. Da ich aber nicht allein auf das Prinzip Hoffnung setzen will, plane ich mit dem derzeitigen Stand. Ohne Kabuff wäre es ja auch einfach, da habe ich schon 3 Alternativen geplant, die ich nur noch optimieren muss. Die harte Nuss lass ich euch Profis knacken ;-)
 

MichaelN

Mitglied

Beiträge
76
Hat echt niemand eine tolle Idee, wie man den Raum gestalten kann? Was ist mit meinem Vorschlag? Kritik ist ausdrücklich erwünscht.
 

oliverwei

Mitglied

Beiträge
270
Wohnort
Offenbach
Zunächst werden alle sicher warten, ob der Abstellraum weg kann oder nicht, da sonst viele Kompromisse notwendig sind.
Wenn dies ein moderner Neubau ist, wird in dem Abstellraum die Waschmaschine vorgesehen sein (einen Waschkeller gibt es oft nicht mehr) Des weiteren rate ich mal, das dort auch die Zentraleinheit für die Fußbodenheizung und der Sicherungskasten ist und eine Abluft. Alles weg wird der Bauträger nicht machen. Wenn der Abstellraum bleiben muss, würde ich noch fragen, ob er auch kleiner geplant werden kann (gleiche Breite aber nur 80 cm tief für die WaMa und Schiebetüren davor, das gäbe guten Stauraum, den man immer braucht und der Eingang wäre entschärft.
Da der Wasseranschluss sicher aus der Abstellkammerwand kommt, müßte die Zeile tiefer sein, um ihn Aufputz weiterzuleiten.
Ein genauer Plan, mit exakten Maßen und wo was derzeit vorgesehen ist und wo Anschlüsse sind hilft, damit es am Ende auch passt und um die Änderungswünsche an den Bauträger zu geben.

Da ihr viel Abstellfläche wollt, würde ich die Platte bis zur Schräge ziehen, ggf. sogar ein U mit mindertiefen Schränken. den Kühlschrank neben den Abstellraum. Bei 155 Körpergröße wird eine Kühlgefrierkombi mit 0 Gradfach kaum gehen, da diese sehr hoch sind.
Sitzplatz geht so nicht, legt das mal mit Zollstock ab. Vielleicht ein ausziehbares Tablar statt Schublade auf einer Zeilenseite mit zwei 4-eckigen Hockern ohne Lehne, die bei Nichtbenutzung unter dem Dachfenster stehen?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.610
Wohnort
Perth, Australien
du hast dich gestern angemeldet und nach genau einem Tag wirst du schon ungeduldig? hättest du gestern schneller geantwortet, hätte ich dir meinen Plan gestern noch gezeigt, ich bin dir 8Std voraus und die meisten sind auf der Arbeit oder in Urlaub.

Man muss hier auch viel Fragen.

1556280675630.png

die rote Linie sind 2m oder 1.80m? wie willst du unter dem Fenster sitzen? da fehlt die Höhe.

Welche Schrankbreiten hast du planlinks verplant? 60er KS und danach?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.610
Wohnort
Perth, Australien
bei mir ist es spät. Hier mein Vorschlag.

ohne zu wissen, wie ihr die Kammer nutzen wollt, könnte man eine raumhohe, mindertiefe Zeile mit 2 x 90er HS mit jeweils 2 Türen und Fachböden stellen, für Staubsauger und Vorräte. Planrechts in der Kammer ein 90er US, darüber OS.

Die Küche beginnend beim KS im Uhrzeigersinn

Blende
60er KS, Tür offnet Richtung Kammer
15er US für Öle
65x65 totes Eck, darüber 80er OS

60er GSP
60er US mit Spüle
90er US
65x ca 90cm totes Eck

60er US, übertief 70, AP bis zur Wand unter Schräge ca 90cm
60er US, übertief 70, AP bis zur Wand unter Schräge ca 90cm
ca90 x 65cm totes Eck

80er US mit Kochfeld rechtsbündig eingebaut
60er US mit BO
Deckseite

eine normale Wandhaube, 60cm breit dürfte passen. Wenn BO und Kochfeld geetauscht werden, lässt sich der BO schlechter bedienen. Für ein 80er Kochfeld reicht der Platz nicht, weil man dafür eine min 80cm breite Haube baucht.

michael1.JPG michael2.JPG michael3.JPG michael4.JPG michael5.JPG michael6.JPG

Grün ist die GSP Tür.

Wenn ihr einen Hersteller mit 6er Raster nehmt, dann empfehle ich eine Innenschublade in den unteren 3er Auszügen mit Ausnahme des Spülen US.

Der KS muss Richtung Kammer öffnen, ansonsten gibt es mit dem GSP ein Problem.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.897
Wohnort
München
Ein Vorschlag von mir, bei dem entweder die untere Abstellkammerwand ca 20cm nach planoben verschoben wird, so dass diese Wand für die beiden hohen Schränke (BO und Kühli) genutzt werden kann, oder diese beiden Schränke in dieser Wand "versenkt" werden, dass sie neben dem Fenster Platz haben (derzeit 43cm Wandstück).

Unter der Dachschräge planunten 2x 60cm US ein wenig vorgezogen, mit 70cm APL drüber und Nischenrückwand da drauf bis zur Fensterlaibungsunterkante, so dass der spitze Winkel hinten entschärft wird.

Planrechts nach der toten Ecke ein 40cm MUPL , 60cm Spülenschrank, 60cm GSP, 15cm Handtuchregal offen. Dann bleiben noch 70cm zum Öffnen der Kühlschranktür, vor der man ja etwas seitlich auf der freien Fläche steht.
Planlinks nach der toten Ecke ein 60cm US, 90cm Kochstellenschrank, und ca 60cm Ansatztisch. So rund wie ich ihn gemacht habe, bleiben 75cm Durchgang. Nicht üppig, aber viele WC-Türen sind auch nicht breiter, und hier ist die Engstelle ja nur in Oberschenkelhöhe, drüber ist Luft und Platz.

Deine Wünsche:
hoher Kühlschrank mit viel Platz und 0° Zone: Erfüllt
breites Induktionskochfeld und breiter Unterschrank für Töpfe, etc.: Erfüllt
Neben dem Kochfeld ein kleiner "Gewürz-Apotheker": nein; Gewürze passen gut in eine Schublade, Essig/Öle in einen hohen Auszug (beim MUPL), auf ein Tablett, auf ein Board
Herd auf Griffhöhe: Erfüllt (Tipp: oberste Einschubhöhe nicht höher als Schulterhöhe der kleineren Person)
Spülmaschine: Erfüllt
Spüle: 1 Becken mit Abtropffläche reicht, kann auch Eckspüle sein: Erfüllt, Becken je nach Belieben
Arbeitsfläche: so viel wie möglich ;-): Erfüllt
Es steht immer ein Wasserkocher (würde ich gegen einen chicen Wasserkessel austauschen, der auf dem Kochfeld parkt und nur bei Vollbelegung zur Seite gestellt wird), Senseo und ein Milchaufschäumer angeschlossen auf der Arbeitsplatte. Das soll auch so bleiben.: wird passen
und am liebsten hätte ich gerne noch die Möglichkeit mit 2 Personen eine kleine Mahlzeit (Frühstück) einzunehmen. : erfüllt

Das graue Viereck im Grundriss ist eine 2 Meter hohe Säule an der 2m-Linie, 121cm von planunten entfernt.
 

Anhänge

MichaelN

Mitglied

Beiträge
76
Puh, jetzt habe ich zuviel Input auf einmal. Danke euch erstmal. Ich versuche die offenen Fragen alle zu beantworten.

Das mit der roten Linie ist in der Tat verwirrend. Im offiziellen Plan ist auch eine drin, die bei 2m liegt. Ich selber habe in meiner Planung eine bei 1,80m eingezeichnet. Sorry.

Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller
d.h. Waschmaschine, Trocker stehen alle im Keller, Gefrierschrank ebenso. Haustechnik auch. Das Kabuf ist komplett frei. Dort werden nicht ständig zum Kochen benötigte Vorräte landen, das Bügelbrett, der Staubsauger, Getränkekisten. Bitte nicht mit dem Gedanken aufhalten, das Kabuff könnte wegfallen - das wäre eine andere Planung, bei der ich euch dann zu gegebener Zeit um Hilfe bitten würde. Aber da das z.Z. reine Spekulation ist, lasst uns bitte bei den Fakten bleiben.

Kühl/Gefrierkombi ist nicht gewünscht. Mit 0° Zone meine ich Gemüsefächer, BioFresh, oder wie es heißt.

Sitzplatz habe ich mit 1,50m Höhe geplant. Das wird nicht bequem beim aufstehen/hinsetzen, aber müsste als Notlösung gerade noch gehen. Bin ich auch nicht begeistert von. Wenn kein Sitzplatz möglich - weg.

Planlinks stehen 60er KS, dann 45, 60, 45, 15. Der kleine 15er gehört eigentlich neben den Herd. War erstmal nur als Platzhalter, für eine erste Planung.

@Evelin: ich habe mich nicht getraut die Spüle vor das Fenster zu packen - wie bekomme ich das dann auf ohne den Wasserhahn zu demontieren? Ansonsten: sehr schick! Aber: das Kabuff können wir wohl nicht so zur Küche einbeziehen, wie ich es auf deinem Plan sehe. Aber die Idee ist auch nicht schlecht. Wenn die Wand stehen bleiben muss, dann kann ich ja die Tür rauswerfen!

@menorca: wie meinst Du das mit den versenkten Schränken? Sieht klasse aus! Was kostet so eine halbrunde APL an Aufpreis? Ist das sehr teuer?

Bei beiden Lösungen treibt mich aber die Frage um (weswegen ich es nicht so geplant habe), ob ich unter der Schräge was mit den Schränken und der Arbeitsfläche anfangen kann. Ist das nicht zu niedrig dort? (zumindest für mich, für meine LGF wohl nicht).

Jetzt werde ich mir die Entwürfe mal in Ruhe ansehen und mit meiner LGF diskutieren. Danke schonmal!!!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.610
Wohnort
Perth, Australien
Es gibt umklappbare Armaturen.

Menorca hat 70cm Tiefe auf der Schrägseite geplant. Ich glaube aber, dass das nicht reicht bei einem 80er Kniestock. Es müsste glaube ich tiefer sein, will man davor stehen.

Unter der Schräge, wenn die AP tief genug ist, hast du hervoragen Stauraum und Abstellfläche
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.897
Wohnort
München
Den Stauraum kannst du natürlich gut nutzen, und arbeiten kannst du im Bereich des Dachschrägenfensters auch, dort hast du ja deutlich mehr Kopffreiheit als direkt unter der Schräge.

Versenkte Schränke: die Wand wird in Schrankbreite und -höhe entfernt, drüber ein Sturz eingezogen, und die Schränke dort hineingeschoben. Die Rückseite der Schränke ist im Kabuff sichtbar. Entweder mit Rigips verkleiden, oder andere Schränke dagegenstellen.

Aufpreis für eine Tischplatte muss dir das Küchenstudio sagen, bzw den Gesamtpreis für alles, denn nur auf den kommt es an
Etwas weniger chic und etwas beengter beim Essen, aber günstiger geht natürlich auch eine einfache grade Verlängerung der Arbeitsplatte.
 

MichaelN

Mitglied

Beiträge
76
Es sind auf jeden Fall schon mal tolle Ideen, die mir einen größeren Spielraum bieten, als mir vorher klar war.
 

MichaelN

Mitglied

Beiträge
76
Menorca hat 70cm Tiefe auf der Schrägseite geplant. Ich glaube aber, dass das nicht reicht bei einem 80er Kniestock. Es müsste glaube ich tiefer sein, will man davor stehen.
Wenn ich mich an meiner 1,80m Linie orientieren, die 1,21m von planunten entfernt ist, dann ist wohl leider wirklich eine 90er APL Tiefe mind. erforderlich.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.897
Wohnort
München
Kniestockhöhe ist 80cm
die 2m Linie liegt bei 1,21m von der "unteren" Wand und der Raum ist 2,45 hoch
Davon bin ich ausgegangen, und das passt mit einer 45° Dachneigung zusammen.
Da das Dachfenster in Neubauten mit gedämmten Wänden weiter außen liegt, ergibt sich im Bereich des Fensters eine größere Kopffreiheit.
So sieht das dann aus:
286262
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben