Warten Haus gekauft, bei der Küche absolut Ratlos

Nickel

Mitglied
Beiträge
7
Haus gekauft, bei der Küche absolut Ratlos

Hallo Zusammen,

ich lese hier schon länger Still mit um mir Inspirationen und Tipps zu holen, jetzt wird es Zeitlich bei uns mit der Planung leider doch recht Eng. Anfang Juli erhalten wir die Schlüssel.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen :-)

(Corona und lange Arbeitszeiten + kleines Kind vertragen sich nicht so gut)

Meine Frau und ich haben uns ein Reihenmittelhaus mit insgesamt 126m2 gekauft, BJ. 2005.

Die ganze Einrichtung usw. haben wir mehr oder weniger schon beisammen, allerdings scheitern wir an der Küche.

bei der letzten Küche war ich Planungstechnisch nicht involviert, das Budget war wesentlich kleiner und wir sind damit auch schon umgezogen und haben die Küche übers Eck "umgebaut".

Was mich an der alten Küche am meisten Stört ist der nicht vorhandene Platz um z.B. zu Zweit zu Kochen/Backen und das wir bis auf Zwei normale Schubladen keine Auszüge haben. Das verkompliziert das Kochen, und auch nach Vorräten muss man immer suchen.
Wenn ich an die flachen Teller will, muss ich erst alle tiefen Teller anheben usw.

Das soll sich jetzt mit der neuen Küche ändern, für die erste Planung waren wir bei einem großem Möbelhaus und hier war ich alles andere als begeistert, vor allem was die Preisgestaltung angeht.

Erst 11.500€ (inkl. Aufbau und Geräte), dann nach "ich frag mal den Chef" 10.000€, dann hieß es Messerabatt bla bla 9.300€ aber nur wenn ich noch dieses Wochenende unterschreibe... Danke und Tschüss :-)
Da fühl ich mich irgendwie übern Tisch gezogen...

Auch auf meine Frage nach evtl. zusätzlichen Steckdosen hieß es "das geht nicht" :top:

Die Planung aus besagtem Möbelhaus hänge ich dennoch mal mit an.
Stellt diese für unsere Gegebenheiten schon das Optimum dar?
Ich bin mir da Unschlüssig, und da es um (für uns) viel Geld geht und ich keine Lust habe mich Jahrelang zu ärgern vertraue ich da nicht unbedingt jemanden der in erster Linie Verkäufer ist.

Der Grundriss erfasst das gesamte Untergeschoss, zusätzlich hänge ich mal noch Bilder aus dem aktuellem Ist-Zustand an.

Da wir im gesamten Haus neuen Boden verlegen (Klickvinyl) macht es wenig Sinn die alte Küche erstmal stehen zu lassen (Bild vom Musterstück ebenfalls im Anhang)

Unser Esstisch (Massive Eiche) kommt dahin wo der Tisch jetzt auch steht, auf die aktuelle Theke kann ich gerne verzichten.

Man ist das schon viel Text, leider muss es noch ein wenig mehr werden :tounge:

Die Küchenform finde ich an sich schon ganz gut, da hierdurch noch ganz gut Arbeitsfläche generiert wird.

Auf den Heizkörper in der Küche könnten wir bei bedarf auch verzichten. in unserer aktuellen halboffenen Küche haben wir jedenfalls nie einen Heizkörper vermisst.

Dieses Steingedöns an der Wand kommt ebenfalls ab :huch:

Meine Frau möchte einen integrierten Kühlschrank mit Gefrierfach,
aktuell haben wir ein kleinen Standalone Gefrierschrank mit 3 Schubladen, ich denk den "Schmuggel" ich zur Sicherheit mal mit und stell den in den Hausanschlussraum oder so :tounge:

Weiterhin haben wir schon ein Induktionskochfeld, das Neff T58BT20N0 (N70 mit Edelstahlrahmen) sowie einen N70 Backofen von Neff, mit Pyrolyse , Slide&Hide etc. etc. (Hatte mal beim Black Friday zugeschlagen :dance:).

Mikrowelle nehmen wir unsere Alte erstmal mit.

Was an Geräten also noch fehlt: Kühlschrank, Geschirrspüler Dunstabzugshaube.

Was ich gerne hätte ist den Müll unter der Arbeitsplatte , das Stell ich mir echt bequem vor.

Bei der Spüle wäre es schön wenn auch mal ein Backblech reinpasst, aktuell ist es zu knapp und jede mal steht die halbe Küche unter Wasser :rofl:

Wie ihr seht ist die Planung vom Möbelhaus im Landhausstil in einem Grün... von der Farbe sind wir eher wieder Weg, Landhausstil soll aber bleiben. Wir mögen es gemütlich :-)
Gerne Cremeweiß oder Magnolie oder sowas, aber kein Hochglanz mehr :huch:

Bei der Arbeitsplatte fände ich natürlich Holz sehr schön, hier weiß ich allerdings nicht ob das in unser Budget passt?

Thema Alno -Planer:
Ich habs zumindest mal geschafft mehr schlecht als recht die vorhandene Küchenplanung nach zu bauen, zu mehr hat es bis jetzt aufgrund unseres kleinen Wirbelwinds nicht gereicht, ich bleib aber dran ;-)

Bei der Arbeitshöhe hab ich echt keine Ahnung, ich versuch nachher mal meine Frau und mich zu vermessen, auch was Raster usw. angeht tappe ich noch im dunklen :huch:

Falls ich wichtige Kriterien vergessen habe gerne direkt bescheid sagen,
meinen Beitrag musste ich häufig wegen dem Kind unterbrechen, da ist es schwierig den Faden nicht zu verlieren :huch:

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 180, 160
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: N. a.

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): ?
Raumhöhe in cm: ich bin kein Architekt, aber aus der Frontansicht beim Grundriss lese ich 280 cm raus
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 160 cm x 100 cm, erweiterbar
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Thermomix, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, häufig abends auch nur Brötchen
Wenn die neue Küche das hergibt gerne auch mal in größerem Umfang am Wochenende

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: in der alten Wohnung nur alleine Kochen möglich wegen dem Platz, im Haus auch gerne zu zweit bzw. mit Kind im Lernturm

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: :-)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Neff
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: in der alten Küche stört vor allem der nicht vorhandene Platz, man steht sich dauernd gegenseitig im Weg.
Zudem gibt es z.Z. nur Zwei Schubladen, d.H. wenn man eine bestimmte Pfanne oder Topf braucht muss man immer erstmal alles auf Seite räumen

Preisvorstellung (Budget): 10.000€ bis maximal 15.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    97 KB · Aufrufe: 338
  • Planung_alt1.jpeg
    Planung_alt1.jpeg
    189,5 KB · Aufrufe: 331
  • Planung_alt2.jpeg
    Planung_alt2.jpeg
    212,6 KB · Aufrufe: 305
  • Planung_alt3.jpeg
    Planung_alt3.jpeg
    199 KB · Aufrufe: 329
  • Foto_94217_original.jpg
    Foto_94217_original.jpg
    171,6 KB · Aufrufe: 328
  • Foto_94221_original.jpg
    Foto_94221_original.jpg
    244,7 KB · Aufrufe: 333
  • Foto_94295_original.jpg
    Foto_94295_original.jpg
    195,9 KB · Aufrufe: 322
  • Foto_94277_original.jpg
    Foto_94277_original.jpg
    172,4 KB · Aufrufe: 314
  • Foto_94727_original.jpg
    Foto_94727_original.jpg
    192,1 KB · Aufrufe: 300
  • neuer Boden1.jpg
    neuer Boden1.jpg
    81,3 KB · Aufrufe: 314

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.376
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Habt ihr schon Zugang zu dem Haus?

Wie kommst du darauf, dass das EG 280cm hoch ist? wegen der Treppe? das Treppenmaß ist OK Fertigboden EG bis OK Fertigboden OG. Also von den 280cm muss man die Decke und den Bodenbelag abziehen. AUf den Bildern sieht es eher nach 250cm aus.

Geräte bitte verlinken.

Was meinst du mit Arbeitshöhe N.a.? Ein sehr wichtigen Punkt beim Küchenkauf.

Den Heizkörper würde ich entfernen und dafür bei Bedarf die anderen etwas vergrößern.

Wegen dem Lichtschalter kann man die Flurwand nicht zupflastern, bitte Position ausmessen und im EG Plan eintragen.

Wäre es meine Küche so würde ich versuchen mit dem Budget das Maximum an Stauraum und AP Fläche rauszuholen.

Dh, möglichst ein Hersteller mit 6er Raster (Korpus 78-80cm), keine Regale, kein Glas, kein hochgestellter GSP, keine Eckschränke weder oben noch unten, keine fancy AP aber die beste Haube, die ich mir leisten kann. Gute Hauben sind teuer.

nickel1.jpgnickel11.jpgNickel2.jpgnickel3.jpgnickel4.jpg

ideal ist, wenn man zumindest in 2 der hohen Auszüge auf der Kochseite noch mit einer Innenschublade bestückt (ca €90-100 pro Stück), weil man nicht so viele hohe Auszüge braucht.

Wenn ihr gelber Sack Müll in der Küche verstauen wollt, dann unter der Spüle oder eben ein separater hoher Mülleimer unter dem Lichtschalter. Wenn kein Müll unter der Spüle, dann würde ich den Spülenauszug mit 2 Auszügen nehmen, der untere ganz normal für Geräte oder Vorräte.

Wegen Landhaus würde ich eine Flachschirmhaube nehmen, vielleicht die OS niedriger. ABer das ist alles Geschmackssache.

Wenn das Budget es erlaubt, dann wollte ich eine steinige AP, egal welches Material (ich bevorzuge Quarzkomposit) und einen hochgestellten GSP. Dafür bräuchte man extra eine Deckseite (Extrakosten).

In den Ecken eventuell ein Regal, ich bräuchte es nicht. Regale sind nicht ganz billig.

Landhausfronten sind gewöhnlich nicht die billigsten, sie sehen am besten lackiert aus. Das wäre bei mir auch eine Stelle, wo ich sparen würde zugunsten einer steinigen AP. Eine "praktische AP" hilft einem im täglichen Leben, eine Front nicht unbedingt. Mit einer steinigen AP kann man eine Unterbauspüle nehmen, ohne Abtropfe, sieht besser aus und man wischt das Wasser mit der Hand ins Becken, easy.

Spülbecken, zur Zeit ist die Etagon 500 sehr beliebt, google bei Blanco .
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.550
In der geposteten Planung in der Threaderöffnung ist der Tisch ganz arg gequetscht zwischen Küche und Monstersofa. Habt ihr eine Fernseher? Wo soll er platziert werden? 5+ meter Abstand erfordern einen sehr großen Fernsehapparat.
Ihr müsst den Raum in ihrer Gesamtheit betrachten und die Nuntzungsfälle überlegen. Auch die Farben müssen irgendwie halbwegs zueinander passen - der graue Sofa z.B. passt in meinen Augen nicht zu einer landhäusigen Küche. Was habt Ihr für Esstischstühlen, farbtechnisch?

Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 180, 160
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: N. a.
Die Arbeitshöhe ist wichtig, um die in Frage kommenden Möbel zu bestimmen. Also an die Arbeit:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *

Budget ist mit oder ohne Geräte? In der Preisregion 10,000 und bei einer Arbeitshöhe unter 90 könnte man Korpushöhe 72 cm anpeilen und dann kämen Burger, Nobilia in Frage - ob‘s für lackierten Fronten ausreicht? Aber Landhausfeeling kriegt man auch ohne Rahmenfronten hin, eine schöne Arbeitsplatte in Holzoptik, schöne verspielte Griffe…

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Thermomix, Brotbehälter
Der Thermomix macht viel Dampf, der braucht einen guten Standplatz an einer Stelle, wo der Dampf abgezogen wird, ohne auf die Küchenmöbel zu kondensieren.

Warum wollt Ihr das ganze Haus mit Vinyl auslegen? Sind die vorhandenen Böden so schlimm, dass PVC wirklich besser ist?
 

Nickel

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Erstmal vielen Dank für eure Beiträge und die Planung :-)


@Evelin
Nein, wir haben noch keinen Zugang zum Haus, erst Anfang Juli.

Okay, das hatte ich nicht bedacht.
Dann werden es wohl eher 2,5 Meter sein :-)

Kochfeld
Backofen, doch ein N50

Arbeitshöhe:
Wir haben uns nun mal vermessen, folgende Werte kamen dabei raus:

Bei meiner Frau:
Ellenbogen: 85 cm
Hüftknochen 95 cm

Bei mir:
Ellenbogen 95 cm
Hüftknochen 100 cm

Dann lag ich Instinktiv mit dem Heizkörper ja schonmal richtig, ich denke der fliegt dann raus. Position Lichtschalter kann ich momentan leider nicht ausmessen, da wir wie gesagt noch keinen Zugang zu dem Haus haben.
Gelber Sack kann dann gerne unter den Lichtschalter.

Das ist eben die Frage, Stauraum gerne ja. Arbeitsplatte aber hätte ich schon gerne was vernünftiges, an ein paar Hundert Euro für eine vernünftige Haube soll es nicht scheitern.
Und wenn doch... ne Haube ist in ein paar Jahren schneller und günstiger getauscht als eine Arbeitsplatte, oder...? ;-)

Landhausküche ohne Landhausfronten und mit Steinarbeitsplatte statt Holz, ist das dann noch Landhaus? ;-)

In einer Ecke dachte ich dann Thermomix und in die andere Ecke dann Vollautomat,
siehe Anhang.

@isabella

Die Möbel auf den Bildern gehören nicht uns ;-)
Sofa und Wohnwand werden erstmal aus unserer alten Wohnung mitgenommen,
werden jedoch langfristig (1-2 Jahre) ersetzt werden.
Habe die Möbel (man möge das schlafende Kind ignorieren :rofl: ) mal in den Anhang gepackt und auch nochmal so wie wir uns das vorstellen auf dem Grundriss verzeichnet.

wegen dem Tisch und dem Gequetsche, daher würde ich wohl auf diese Theke verzichten :-)

Edit: Bei den Lautsprechern muss ich mal gucken ob das passt, wenn nicht gehen die in mein Arbeitszimmer und da kommt eine Soundbar unter den Fernseher...
Fernseher ist übrigens 65 Zoll, wenn der mal nicht mehr ist wird es eher größer ;-)

Esstischstühle haben wir aktuell noch nicht, da bin ich auch noch für Vorschläge offen.
(Tisch im Anhang)
Zumindest ein Tripp Trapp steht fest, ein zweiter wird noch folgen ;-)

Arbeitshöhe siehe Oben :-)

Das Budget war eigentlich mit Geräten angedacht, zumindest Kochfeld und Backofen lassen sich davon nun allerdings abziehen ;-)

Vollautomat und Thermomix sind ebenfalls schon vorhanden.

Wegen Thermomix und Dampf: siehe Anhang, wäre das so i.O.?

Bei dem Budget... Wenn es Sinn macht würde ich halt auch ein bisschen Mehr investieren :-)

15 Jahre alter, schlecht verlegtes Billig-Laminat ... ja, da muss komplett was neues rein.

Soweit schon mal vielen Dank :2daumenhoch:
 

Anhänge

  • Geräte.jpg
    Geräte.jpg
    202,8 KB · Aufrufe: 161
  • sofa.JPG
    sofa.JPG
    210,8 KB · Aufrufe: 162
  • Wohnwand.JPG
    Wohnwand.JPG
    126,2 KB · Aufrufe: 163
  • Grundriss_Möbel.jpg
    Grundriss_Möbel.jpg
    99,9 KB · Aufrufe: 474
  • Esstisch.JPG
    Esstisch.JPG
    181,7 KB · Aufrufe: 160

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.376
Wohnort
Perth, Australien
danke für die Bilder. Also die Kochseite muss kürzer werden, max 3 x 80er US sonst passt es mit der restlichen Möblierung nicht. Die Couch passt def nicht planrechts.

Ja, das passt mit dem Thermo. Wenn du den auf einen Filzuntersatz stellst, kannst du ihn bei Bedarf Richtung Hube schieben.

Ich male morgen noch was wegen dem Tisch. Wegen Stühle, da würde ich was leichtes kaufen (wegen Bodenwischen), eventuell etwas zum Stapeln, auch was Pflegeleichtes. Die 2 Kinderstühle brauchen Platz.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.376
Wohnort
Perth, Australien
so, ich habe meinen Plan noch mal korrigiert.

nickel21.jpgnickel211.jpgnickel22.jpg

ja, ich habe ein G gestellt. Grund ist der Tisch und anschließende Platz bis zur Fensterfront planoben.

Ich hab mir überlegt, dass wenn der Tisch so steht, man in beide Richtungen schauen kann. Wenn man den Tisch an eine Halbinsel stellt und eine Bank an die Wand für die kids, so spart man etwas Platz.

Der Durchgang zwischen den HS und der Halbinsel ist ausreichend, min 100cm.

In die toten Ecke bei der Bank würde ich einen Ragelschrank (US ohne Türen) stellen, die Kinder können dort Spielsachen einstellen.

Stühle
sowas fände ich praktisch VOLFGANG Stuhl, verchromt/Bomstad weiß - IKEA Schweiz, aber nicht mit Stoffbezug.

Landhausfront
Ich hab mal bei Nobilia nachgeschaut, die Landhausfronten fangen bei PG7 an. Die höchste PG ist 9. Dh, sie sind nicht die günstigsten Fronten. bei nobilia würde mir zB diese Front gefallen CASCADA 774, Lacklaminat, Weiß (Moderner Landhaus-Stil). Ist glaube ich PG7, die Beispiel AP würde mir farblich gefallen, aber vielleicht nicht die XTRA Platte, es gab teilweise negative Kommentare. Die Griffe finde ich auch gut.

Bei Nolte ist mir die website zu umständlich, bei den meisten anderen auch.

Welche Hersteller werden denn in eurer Gegend angeboten? Es hilft ja nichts, wenn wir was vorschlagen, was nicht bei euch erhältlich ist. Versuch's bei Küchenstudios und nicht den großen Möbelhäusern, um dir den ganzen Rabattzirkus zu ersparen. Auch hast du bei einem kleineren Anbieter wahrscheinlich mehr Glück mit der Montage.

Mit Kindern sind Schichtstoff - oder melaminharzfronten zu empfehlen, sie sind günstig und robust.
 
Zuletzt bearbeitet:

BAKU

Mitglied
Beiträge
38
Herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf!

Die Lotus von Häcker gibt es in PG 3 - sehr schöne, schlichte Landhausfront.

Wenn du dann Häcker Classic Max nimmst, zahlst du einen Aufpreis - der aber absolut im Rahmen ist - und hast dann eine 78 Korpushöhe und damit 6er Raster.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
955
Ich habe einen sehr ähnlichen Grundriss. (auch mit der Treppe). Ich würde wie Evelin gemeint hat Esstisch und Wohnwand zur Küchenseite stellen und die Couch gegenüber. Du kannst den Tisch dann auch gut ausziehen oder verlängern wenn Besuch kommt.
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    155,3 KB · Aufrufe: 135

Nickel

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Danke für die Antworten, leider komme ich erst jetzt dazu euch zu Antworten.

@Evelin

Das gefällt mir tatsächlich ausgesprochen gut.
Gerade die Idee mit dem Regal für Spielsachen find ich super!

Die Stühle gefallen meiner Frau nicht :tounge:
Eventuell fahren wir Morgen mal nach Ikea um dort mal zu schauen.

Die Cascada Front ist auch die Front die uns als erstes geplant wurde, nur eben in Schilfgrün.
Die werden wir uns in Weiß nochmal Live angucken müssen,
meiner Frau ist es eigentlich "zu" Weiß...

Das mit der XTRA Platte hatte ich auch schonmal irgendwo gelesen :-)

An Herstellern gibt es bei uns eigentlich alle, und selbst wenn nicht würde ich auch ein paar Kilometer fahren ;-)

Wir kommen aus dem Aachener Raum.

@BAKU

Aber auch nur in reinem Weiß, oder?
konnte zumindest Online nichts anderes finden (klar Grau usw., aber das kommt für uns eher nicht in Frage).

@Melanie 75

Mir gefällt die Ausrichtung grundsätzlich auch,
Das Argument meiner Frau ist das Sie beim Kochen das Kind auf dem Sofa dann nicht im Blick haben könnte :so-what:
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
955
Ich hab selbst 3 Kinder hier großgezogen, die lümmeln eh lieber am Sessel. Bei uns wird immer drum gestritten wer auf der Bank sitzen muss ;-) Wir haben ein ganzes Haus mit Wohnungen mit fast identischen Grundrissen und eigentlich hat jeder den Tisch längs zur Wand.
Ist ja auch nicht soo wichtig, den Tisch könnt ihr ja später immer noch stellen wie er euch passt. Nur dann noch die Couch, das kann ich mir schwer vorstellen. Sieht man ja auch beim Bild vom Vormieter, dass das viel zu eng ist. Lg
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.537
Ohne ins Detail zu gucken, hatte ich bei der Ansicht der Möblierung sofort ein G im Kopf mit
angesetzem Tisch wie bei @Evelin .
Ja und Couch muss auf die andere Seite .. sehe ich genauso.
Und Kinder werden grösser . Man galubt gar nicht .. wie schnell das geht.

Dann lümmeln die Teenies nicht gleich neben der Küche.

Und wenn Gatte lümmeln will .. guckt er Dir nicht beim Arbeiten zu.
;-)

Und Besuch sitzt auch nicht direkt neben der Kochzeile. Zudem kann die Couch was grösser werden.


Bei Nobilia spielen die Preisgruppen (fast) keine Rolle.
Nobilia hat zahlreiche Blockangebote, welche den Mehrpreis moderat halten.
 

Nickel

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
@Melanie 75

ich finde auch das es zu eng wirkt :-)

@kuechentante

ist auch ein Argument :-)

nur zur Info, der Gatte bin ich :rofl:

Leider hat es mit Ikea aufgrund einer Erkältung der ganzen Familie nicht geklappt, holen wir am Wochenende nach.
Dann haben wir dank sinkender Inzidenzen auch einen Besuch bei einem kleinen, neuen Küchenstudio geplant der auch Nobilia im Programm hat :-)
 

Nickel

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo Ihr Lieben,

wir sind zurück von Ikea .
Stühle die uns gefallen haben wir leider nicht gefunden, aaaaaber...

in der Küchenabteilung hat mir meine Frau auf die Schulter getippt und meinte:
"die da, die gefällt mir"

Bild im Anhang.

Ja, ich weiß, ist kein Landhausstil und vollkommen anders als Ursprünglich geplant, aber... ich find die hat was :so-what:

Vor allem das Holz dann in Kontrast mit dunkler Arbeitsplatte und dunklen Seitenwangen usw.

Ich muss dazu wohl erwähnen, dass meine Frau bisher Ikea-Küchen immer kategorisch abgelehnt hat, da bei Ihr in der Familie niemand eine Ikea-Küche hatte und Sie die bisher immer hässlich fand.

Bei mir ist es genau anders herum, eigentlich alle in der Familie hatten immer Küchen von Ikea und wir waren immer zufrieden.

Ich weiß, das es bei Ikea einige Besonderheiten und Einschränkungen gibt, hochgestellte Spülmaschine nur als Bastellösung (brauch ich auch nicht...), anderes Maß für die Arbeitsplatte, die Unterschränke nicht so flexible Größen, bei der Front mit nicht Ikea-Spülmaschinen muss man wohl auch aufpassen (Vario-Scharnier etc.)
und vor allem:

Selbstmontage

damit hätte ich aber, bis vielleicht auf die Arbeitsplatte, nicht so die Probleme.
wäre auch nicht die erste Ikea-Küche die ich aufbaue.

Jedenfalls habe ich mal "grob" die Planung von @Evelin im Ikeaplaner nachgebaut,
hier komme ich, je nach Land (wohne direkt an der Grenze) auf einen Preis von 5500€-6000€ (eine Planung mit Ikea-Mitarbeiter steht noch aus).
zugegebenermaßen hatte ich im Planer noch einige Probleme mit Passstücken und den Ecken, hab die preislich dennoch berücksichtigt.

das bedeutet:
hier hätte ich noch einiges an Luft für Innenausstattung, eine hochwertigere Arbeitsplatte sowie Spülmaschine und Kühl/Gefrierkombi...

Einen weiteren riesen Vorteil hätte die Ikeaküche für uns noch:
die schnelle Verfügbarkeit.

In dem kleinen Küchenstudio wo ich gestern kurz zum "Quatschen" war wurde mir schonmal eine derzeitige Lieferzeit von ca. 12 Wochen in Aussicht gestellt.

In spätestens 4 Wochen kriegen wir die Schlüssel und in spätestens 8 Wochen wäre es schön gewesen die Küche stehen zu haben... :w00t:

eure Gedanken? Meinungen?
 

Anhänge

  • Ikea.jpg
    Ikea.jpg
    188,4 KB · Aufrufe: 142

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.497
Wenn das vorhandene Sofa 294 cm breit ist, dann sieht das mit dem Sofa planlinks (was ich auch richtig fände) aber knapp schnapp aus, denn da ist planoben noch der Heizkörper und der Rohbauplan sagt 304 cm für die Wand links
grundriss_moebel-jpg.332928


Wie breit sind denn jeweils die Elemente der vorhandenen Wohnwand? Und auch hoch? Dann kann man das auch mal korrekt simulieren.

Ich finde übrigens, dass sich die Wohnwandfront, der Tisch und die Ikeafront (TORHAMN)
1623518763943.jpg

nicht so gut zusammen vertragen.


Ich könnte mir da dann eher so etwas wie LERHYTTAN oder HAVSTORP oder STENSUND vorstellen.
 

Nickel

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
kurzes Update:

Ikea ist (erstmal) wieder raus, gefällt meiner Frau auf einmal nicht mehr.
Hab ja nur ein paar Stunden in dem Planer vergeudet :rofl:

Das wir die Küche dann halt erst Ende September oder so haben ist dann halt so, gibt schlimmeres.

Nun ja, wir waren mal bei Plana und wären da Budgettechnisch auch gut hingekommen.
Fronten im Landhausstil und in Magnolie, so wie Frauchen das haben möchte.

bei der Planung haben wir uns Stark an der von Evelyn geposteten G-Form gehalten,
mit folgenden Abweichungen:

- Statt 3 x 80er Schränke wurden 2 x 120er geplant weil günstiger
- Das Kochfeld ist weiter nach unten gewandert, Links daneben dann 2 Oberschränke damit die Optik mit dem Kranz (meine Frau möchte einen :rofl:) "besser" ist und nicht durch die Kopf-Frei-Haube (die möchte ich) unterbrochen wird (geht hier nicht irgendwie die Symmetrie verloren?)
- auf der Kochfeldseite eine Übertiefe Arbeitsplatte mit 70cm Tiefe (gut oder wirds dann zu eng?)

Positiv fanden wir auf jeden fall das es Preislich recht transparent schien,
z.B. wurde uns beim MUPL -Schrank direkt gesagt der kostet so und so viel

Küchenhersteller wurde uns allerdings nicht genannt...
Auch über die Korpushöhe wurde kein Wort verloren.
Plana ist, soweit ich das ergooglen konnte, da wohl ein bisschen eigen.
Zumindest hat die Frau sich mal in eine Schublade reingestellt, allein dafür
haben sich die 2 Stunden da gelohnt :rofl:

am Samstag haben wir allerdings noch einen Termin in einem kleinerem, Inhabergeführten Küchenstudio , mal gucken was da so raus kommt.

ich tue mich halt echt schwer mit der Entscheidung da ich irgendwie immer das Gefühl habe übern Tisch gezogen zu werden oder das mir irgendwie was verschwiegen wird...

Ich bin halt eigentlich jemand, der bevor er sich für ein bestimmtes Produkt entscheidet, sich darüber tot liest, genaue Preisvergleiche auch über längere Zeiträume usw. macht, nur spielt diese ganze Küchenindustrie da irgendwie nicht so richtig mit :huch:

@KerstinB

Das Sofa müsste genau rein passen, so tief ist der Heizkörper nicht :-)
allerdings... meiner Frau ist aufgefallen wo die Wohnzimmerlampe hängt, die hängt leider schon so auf der Position das dass Sofa Planrechts hin müsste :so-what:
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.376
Wohnort
Perth, Australien
ignoriere die Wozi Lampe. Wir haben keine Deckenleuchte, nur Stehlampe nd Tischleuchten. Das Licht des restlichen Wohnraums reicht völlig aus, ist ja kein Büro.

Würde ich 2 x 120er US nehmen? nein, es werden jeweils 120cm blockiert, nicht so einfach Ordnung zu halten in sehr breiten Auszügen, der Abstand zur Spüle ist dann recht viel.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.550
allerdings... meiner Frau ist aufgefallen wo die Wohnzimmerlampe hängt, die hängt leider schon so auf der Position das dass Sofa Planrechts hin müsste :so-what:
Schienensystem? Affenschaukel? Große Deckenleuchte (man kann mit einem Holzbrett eine schöne Lösung basteln, mit mehreren Leuchtpunkte um einen Bereich homogen und flächig auszuleuchten und auch den Auslass zu verdecken). Es gibt zig Lösungen und ich wurde es mir nicht von der Auslassposition diktieren lassen, wo der Sofa hinkommt.
 

Nickel

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo Zusammen,

wie erwähnt waren wir heute nochmal in einem Küchenstudio .

Long Story short: Wir haben gekauft :2daumenhoch:

Leider haben die kein Häcker mehr im Programm, hätte ich mir eigentlich doch gerne mal rechnen lassen aber nunja.

Geworden ist es jetzt eine Nobilia , statt Cascada allerdings die Chalet Front in Magnolie matt.
Planung siehe Anhang, an den MUPL kommt allerdings oben noch ein "Deko"-Griff damit die Symmetrie stimmt und der Rechte Hochschrank kriegt oben auch noch die Abgrenzung, damit es optisch passt.

Leider ist die Qualität der Scans nicht die beste, ich hoffe man erkennt es trotzdem.

Auch hier Übertiefe Arbeitsplatte auf Kochfeldseite.
Die Arbeitsplatte ist dafür jetzt allerdings eine "Stinknormale", auf die Xtra haben wir aufgrund der schlechten Erfahrungen anderer verzichtet.

Die Geräte:

Spüle
Armatur
Kochfeld (Haben wir schon)
Backofen (Haben wir schon)
Spülmaschine
Kühlschrank
Gefrierschrank
Dunsthaube

Bei Kühl/Gefrierschrank haben wir uns bewusst für 2 Getrennte Geräte entschieden,
hier wollte ich bei der Gefriergröße keine Kompromisse eingehen da meine Frau unser altes Standalone-Gerät definitiv nicht mitnehmen möchte.

Und Kühlschrank brauchen wir leider so groß.

Highlight, finde ich zumindest, ist die Dunsthaube (Die auf den Bildern ist nur Platzhalter).
Als die Beraterin uns die vorgeschlagen hat (in meinem Hinterkopf schwang auch noch was von PG9 der Chalet-Front mit) dachte ich echt das kriegen wir Budgettechnisch niemals unter und wir müssen gleich ordentlich zusammenstreichen.

Aber... es hat gepasst. Wir sind zwar leicht drüber, aber noch unterhalb des von mir gesetztem Maximum gelandet.

Und da der Hersteller unseres Esstisches wohl momentan Probleme mit der Produktion hat, nehmen wir hier auch erstmal unseren Alten mit, inkl. Stühle.
(ist halt nur was kleiner, der Alte).

Ein Paar Steckdosen für die Ecken sind auch mit dabei, ebenso wie ein paar Besteckeinsätze und ein Einsatz für den Spülenunterschrank für Handtuch und Schwamm usw.

Am 02.07. wird das Aufmaß gemacht und Anfang September soll die Küche reinkommen :-)

Wegen der Sofaposition:
ich denke ich Schiebe beim Umzug das Sofa einfach mal nach planlinks,
alleine kriegt meine Frau das da eh nicht weg bewegt :huch:

bis hierhin nochmal vielen Dank an alle beteiligten, ich halte euch auf dem laufenden... :-)
 

Anhänge

  • Chalet1.jpg
    Chalet1.jpg
    159,3 KB · Aufrufe: 105
  • Chalet2.jpg
    Chalet2.jpg
    196,9 KB · Aufrufe: 104
  • Chalet3.jpg
    Chalet3.jpg
    175,8 KB · Aufrufe: 105

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben