1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

1. Küche und viele Fragen

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Daenni, 16. Sep. 2009.

  1. Daenni

    Daenni Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2009
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Lage - OWL

    Hallo zusammen,

    nun nach langem hin und her Planen meinerseits im Köpfchen komme ich zu dem Endschluss dass ich eure Hilfe benötige ;-)

    Mein Name ist Daniel, wohne seit 3 Monaten in Detmold und ziehe nun mit meiner Holden Sophie zusammen.
    Soweit so gut.

    Die Küche wird mehr oder weniger durch mich geplant, vielleicht auch weil ich gerne "bastel" *clap*

    Das Problem ist folgendes (ich versuche mich kurz zu fassen).

    Es gibt eine Küchenzeile die ist 320cm lang (Gerade Wand). Abzüglich eines frei stehenden Kühl/Gefrierschrankes sind es "nur" noch 260cm.
    Der Kühlschrank steht ganz rechts. Ganz links ist es so, dass dort ein Fenster ist, dieses muss geöffnet werden (50cm). Eine normale Höhe stört dort, somit muss ganz links die Arbietsplatte um 15cm vertieft eingebaut werden (kleines Schränkchen o.ä.). Kein Thema... zum Abstellen von irgendwas reichts ja.

    Und nun bleiben noch 210cm an "Platz" für Spüle (hier gerne ca 70-90cm), Kochstelle, Mikrowelle.
    Alles in Allem (laut meiner Berechnung) bleiben 50cm zum Arbeiten. Schlecht.

    Nun, auf der gegenüberliegenden Seite (140cm entfernt), hätten wir eine ca 2 Meter breite "Bar". Diese werde ich wohl zweistufig aufbauen. Die untere Fläche (60 tief) soll mit Fußbodenfliesen ausgelegt werden damit man mal einen Kochtopf abstellen kann. Finde ich nützlich. Vorallem vom Wohnbereich nicht sichtbar.
    Die obere Fläche (etwas schmaler) halt zum allgemeinen Abstellen.

    1.
    Jetzt müsste ich die Drehstromleitung verlängern, ums Eck führen und mein PLAN war nun ein autarkes Kochfeld einzulassen.
    Evtl. Induktion (Vor-/ Nachteile? Stromverbrauch?) oder halt ein normales.
    In wie weit lassen sich die Kabel denn verlängern? Ist bei ca 4 Meter Verlängerung ein größerer Querschnitt anzuraten?


    Es ist die 1. Küche... von daher entschuldigt die Fragen :(

    2.
    Wie schauts eigentlich qualitätsmäßig bei Ikea aus?
    Kann man dort noch handeln?

    Der Küchenplaner ist ja schonmal hilfreich... *top*

    3.
    Gibt es Bestimmungen wie weit das Kochfeld von der Spülenablage entfernt sein muss? Der Ikeaplaner jammert nämlich rum weil der Abstand Kochfeld-Spüle zu gering ist.

    4. ich suche im Raum Bielefeld nach B-Ware oder neuwertiger Elektroware. Kühl-/Gefrierschrank (ca 170-180 hoch), Elektroherd und Kochfeld. Spülmaschine wäre auch nicht übel sowie eine günstige Miele Waschmaschine. Vielleicht hat hier ja auch jemand einen Tipp.

    Ich würde mich freuen :-)

    Vielen Dank aus dem Lipperland!

    Daniel
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Sep. 2009
  2. Achim

    Achim Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2009
    Beiträge:
    38
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Hallo Daenni,

    ich bin auch auf der Küchensuche und immer noch ein richtiges "Greenhorn" ;D

    Versuche mal bitte z.B. mit dem kostenlosen Alnoplaner die Küche nachzubauen und hier die Files und den Grundriss + Bilder einzustellen.

    Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte ...

    Die Profis hier benötigen diese Info.

    Achim
     
  3. Daenni

    Daenni Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2009
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Lage - OWL
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Super, werde ich machen! Danke für den Tipp!

    Ich habe mittlerweile eine Induktionskochplatte von Teka und einen Gorenje Ofen rausgesucht... kann man mir vielleicht vorab was zu denen sagen? :-/
    Preislich liegen sie mit Samsung auf, zusammen ca 1100 Euro.
    Nur qualitativ kann ich die garnimmer einschätzen :(

    Oder gibt hier vielleicht Tipps zu Shops o.ä. die Ausstellungsstücke anbieten?

    Der Plan folgt heute Abend :-)

    Vielen Dank *2daumenhoch*,

    Daenni
     
  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Hallöle, ich baue seit Jahren laufend TEKA Felder ein und hatte NULL Probleme, Kundinnen durch die Bank sehr zufrieden. tolles Preis-leistungsverhältnis
    Gorenje ist einer der, wenn nicht der grösste Gerätehersteller in Europa und baut für die meisten mit den teuren Schildern die Einstiegsgeräte. Ich hab einiges davon schon verkauft und hatte nie Probleme.Letztens gab ein Backofen nach 6 Jahren allerdings den Geist auf, aber für die Ewigkeit wird heut preisgünstiges glaub nicht gebaut.
    Bei deinem Budget sind die beiden Firmen m.M. voll O.K.
    *winke*
    Samy
    P.S., habe gerade Miele eingebaut. Die bringens nicht hin, 2 angeblich designidentische Hochpreisgeräte so zu bauen, dass die nebeneinander in einer Höhe sind*stocksauer*
     
  5. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Finde die Samsung von der Verarbeitung im Backofenbereich wesentlich besser als Teka und Gorenje. Auch das Standard-Induktionskochfeld CTI618... hat allen Schnickschnack und ein exellentes Preis-/ Leistungsverhältnis.
     
  6. Daenni

    Daenni Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2009
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Lage - OWL
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Wie schön, habe gestern bei Zurbrüggen auch nach den Geräten gefragt. Aber wie Samy schon erwähnte... überall stecken die Großen hinter. Wahrscheinlich wie Audi, VW, Seat, Skoda...
    Die Teka Geräte gefallen mir auch einigermaßen.

    Nun mal ein Foto der "Planung"...
    Man muss bedenken, die Fenster sind tiefer, so dass in der Zeile links die Alage tiefer sein muss als normal, aber sieht man ja.
    Zudem ist die Insellösung zu schmal. Hier muss ein tieferer Unterbau her.. oder ein 60er Unterbau und dafür eine 80er Platte...
    Die "Halter" auf der Theke (wo oben die Ablage fehlt) soll NICHT ganz drüber laufen sondern vielleicht nur 30cm breit sein (Abstellen von Glas, Kaffeevollautomat etc).

    Zur Elektrik:
    Hinter der Geschirrspülmaschine (dort irgendwo) muss der Herdanschluss sein.
    Nun dachte ich ich kaufe 8 Meter (stolz) Verlängerung, zapfe mir zwei L + N + PE ab und führe diese dann in die Insel damit dort das Kochfeld existieren kann... schlechter Plan?

    Wie siehts aus mit der Inselesse? 230V?
    Gibts die Dinger eigentlich auch unter 250 Euro? Ist ja unglaublich...

    Aufgrund der schmalen Breite und dem Wunsch einen Standalone Kühlschrank zu nutzen finden wir keine Küchen im Ausverkauf ;-)
    Zurbrüggen hatte zwar welche da für 3333,33 Taler, aber da müsste ich gut 1,5 Meter Schränke + Kühlschrank anders verwerten :-/

    Nun... ich freue mich über Hilfe :-)
    Nun kommen die Bilder (zweimal ohne , einmal mit Übertiefer Insel)

    Vielen Dank,
    Daenni

    Edit: Übrigens bin ich von meinem Plan ab Granit für die Insel zu nehmen da schlecht zu verarbeiten und penibel zu verlegen.
    Nun überlege ich eine einfache Arbeitsplatte zu kaufen, dort den Ausschnitt für das Kochfeld zu machen und rundherum Feinsteinzeug zu legen (60x40cm o.a.) Sieht, so finde ich, zwar rustikal aber doch ziemlich gut aus. Gerade weil der PLatz auf der anderen seite so beschränkt ist und man dann auch mal ohne Sorgen einen Topf abstellen kann auf den Fliesen.
     

    Anhänge:

  7. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    *grundriss*

    Die Insel geht SO garnicht !!!
    nimm die übrigen Schränke und mach sie nach aussen an die Insel, dann wird das was. (müssten ja auch 1,5m APL übrig sein ??)
    Zusätzlicher Kühler im Keller hat übrigens auch was.
    *winke*
    Samy
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Hallo Daenni,
    tiefer sieht man nicht. Am einfachsten wäre es, du würdest im ersten Beitrag in der Checkliste die Brüstungshöhe der Fenster angeben. BRH=Abstand Fußboden - Unterkante Fensterbank.

    Außerdem wäre es nett, den Alnogrundriss anzuhängen. Wie das geht, steht in Kapitel 3 unserer Alnohilfe. Außerdem die beiden Alnodateien, damit man weiterplanen kann.

    Gibt es irgendwelche Küchengeräte schon:
    - Standalone-Kühlschrank? Maße?

    Verlängerung des Elektroanschlusses für das autarke Kochfeld ist kein Problem für den Fachmann.

    Der eingezeichnete Heizkörper, steht der in den Raum oder ist er unterhalb des Fensters in einer Nische? Ist der im Alnoplan mit den korrekten Maßen eingetragen?

    Das Budget von 3000 Euro incl. autarkem Kochfeld und Inselesse und evtl. Solo-Kühlschrank ist nicht üppig, eher sehr knapp.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Sep. 2009
  9. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Hallo Danial,

    nicht nur Grundriss vergessen, sondern bitte auch die Alnodateien (zwei Stück: eine mit Endung KPL, eine POS) einfügen (entdeckst du auf deinem PC, wenn du hier beim Beitragschreiben auf "Anhänge verwalten" klickst.

    Wie hoch genau sind denn die Fensterbrüstungen?

    Den Kühlschrank habt ihr schon?

    Möchtest du die Elektrik nicht besser einen Fachmann machen lassen?

    Wir haben auch viele Fragen ;-)!

    LG, Menorca

    P.S.: dreifach, aber ich war Letzte *g*
     
  10. Daenni

    Daenni Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2009
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Lage - OWL
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Ohje ohje... okay, dann werde ich mich mal dranmachen euch die Daten zu geben....

    Fensterunterkante 78cm
    Heizung 66cm (leider frei stehend)
    Kühlschrank ist 60 breit, noch nicht vorhanden weil ich hier auf Angebote warte.

    Was übrigens für alle Geräte gilt... ich habe relativ gute Erfahrungen mit neuwertigen Geräten gemacht... und wenn man im Schnitt 400-500 Euro spart ist das nicht wenig.

    Vielleicht werde ich auch mal in den hiesigen großen Elektromärkten schauen was die so anbieten.
    Announce in der Zeitung kommt auch noch.

    Grundriss kommt (muss schauen wie es geht) und die Dateien hänge ich auch an :-)

    Wegen der Elektrik: nun, mehr als die Küche abfackeln... nein natürlich nicht. Da kommts noch drauf an wie die Leitungen gelegt sind. Ein "wenig" Erfahrung habe ich da, komme zwar aus dem IT-Bereich aber daheim steht die Bude auch noch obwohl ich mich dort an der Elektrik auslassen durfte. Bin da recht penibel und habe schon einen gewissen Drang zum selbermachen.

    Sodele... anbei schonmal die zwei Dateien, der Gurndriss kommt noch.
    Die Maße stimmen überein.
    Wichtig ist eigentlich nur, die Breite der Küche 330cm sowie der Abstand zur Insel weil danach direkt die Essecke und dann das Wohnzimmerkommt.
    Zudem steht die Insel halb auf Fliesen und halb auf Laminat.
     

    Anhänge:

  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Hallo Daenni,
    einen Wohnungsgrundriss, eingescannt oder mit der Digi abfotografiert, hast du wohl nicht? Wäre auch gut ;-)
     
  12. Daenni

    Daenni Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2009
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Lage - OWL
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Das Problem ist ja dass wir noch nicht in der Wohnung sind ;-)
    Einscannen kann ich spätestens heute Abend, der Grundriss ist dabei eine grobe Richtung weil dabei teilweise Maße von "330-340cm" angegeben sind :-/

    Genaue Maße müsste man dann komplett in der noch bewohnten Wohung vermessen.

    Die offene Küche hat eigentlich nur eine Maße von 330x200cm.
    Mit der Insel könnte man diese halt offen gestalten so dass sie nicht so erdrückend ist. Von daher würde ich auch auf hohe Schränke etc auf der offenen Seite verzichten wollen.
    --------------------------------------------------------------------

    So.. bitte :-) Selbst gezeichnet... die Fenstermaße passen ca. Überein.
    An dem zweiten Küchenfenster wo auch "Insel" dran steht.. da sollte dann halt die Insel hin.
    Hach... macht ja richtig Laune damit :-)

    Edit: Was sagt ihr eigentlich zu dem Feinsteinzeug (Fliesen für Arbeitsfläche auf der Insel) anstelle des Granits?
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 17. Sep. 2009
  13. Daenni

    Daenni Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2009
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Lage - OWL
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Statt 'Edit' ne Antwort erstellt.. sorry
     
  14. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Danke für den Grundriss! Da hat man doch schon gleich eine bessere Vorstellung!

    Zu deinen Fragen vom Eingangspost:

    zu1. 4 Meter Verlängerung des Starkstromkabels zum Kochfeld ist normalerweise kein Problem, z.B. auf der Sockelleiste entlang.

    zu2. Bei Ikea kann man nicht handeln. Dafür weiß man von jedem einzelnen Teil, was es kostet. Der Ikeaplaner hat auch einen Kostenrechner drin.
    Man kann auch aus Ikea eine Küche bauen, die ein paar Jahre hält.

    zu3. Das Kochfeld darf auch direkt neben der Spülenablage sein. Fragt sich nur, ob es sinnvoll ist: Hauptarbeitsfläche ist meistens zwischen Spüle und Kochfeld. Und die Abtropffläche sollte vom Kochfeld wegschauen, damit man den Nudeltopf zum Abgießen nicht über das heben muss, was evtl auf der Abtropfe steht.

    LG, Menorca
     
  15. Daenni

    Daenni Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2009
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Lage - OWL
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Danke für die Antworten.

    Nun, das mit der Abtropfe ist so ein Ding was ich einfach haben möchte zum abstellen. Wir hätten eine Spülmaschine (lieber Edelstahlfront statt Einbau) von daher hält sich das Spülen in Grenzen.
    Platz zum Arbeiten ist auf dieser Seite eh kaum...

    Nach meiner Berechnung sind es aber nicht nur 4 Meter Heranschlusskabel sondern schon gute 8 Meter.
    Würde ich dann am Boden entlang hinter der Sockelleiste führen.
    Wenn 8 Meter auch kein Problem sind dann ist es bestens.
    Oder wären hier was dickeres als 2,5 besser?
    Achso, mit "Verlängern" meine ich nicht an 20cm Kabel was dranfriemeln, sondern aus der Dose heraus verlängern (8 Meter neues Kabel).

    Nun... ansonsten? Was kann man/muss man optimieren?

    Woher bezieht man günstige Inselessen?

    Gibt es Unterschiede zwischen Einbaubacköfen, Hochbaubacköfen (bis auf die autarke Funktion? Sind doch beide 60cm breit oder?) und Einbauspülmaschinen und diesen Stahlfront-Spülmaschinen?
     
  16. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Hallo Daniel,

    angesichts eures nicht üppigen Budgets habe ich mal anders geplant: Bilder siehe unten.

    - autarke Kochfelder sind viel teurer als Backofen/Kochfeld-Kombis, deshalb der BO wieder unten. Hier wiederum Ceranfeld preiswerter als Induktion.

    -falls Spüle mit Abtropfe gewünscht: evtl eine aussuchen, die auch in einen 45er oder 50er Unterschrank passen würde. (Ich finde ja die Beckengröße dieser Spüle toll: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| , 50cm Diagonale (passend für Backbleche!) bei Gesamtbreite von nur 78cm).

    -die Brüstungshöhe ist für Küchen, ähm, ungünstig. Ich gehe nach deinem Grundriss, wo es so aussieht, als wäre das erste Fenster ca. 45cm von der Ecke entfernt. Dann würde ich den Unterschrank in der Tiefe reduzieren, nicht in der Höhe.

    -die "Insel " aus zwei 90er mit kleiner Trockenbaumauer als Abgrenzung gibt zusätzliche Staufläche und zusätzliche Arbeitsfläche und Abschirmumg der Küchenunordnung gegen den Ess/Wohnbereich

    LG, Menorca
     

    Anhänge:

  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Hallo Daenni,

    @Menorca *2daumenhoch*

    Menorca hat völlig Recht mit dem Budget-Argument. Zumal du ja auch noch 184 cm groß bist und dir eigentlich eine Küche mit ca. 98 bis 100 cm Arbeitshöhe (möglichst hoher Korpus) leisten solltest. Ich habe bei 180 cm die 98cm Arbeitshöhe.

    Ich habe mal die ursprüngliche Version etwas angepaßt. Da könnte man die Insel auch wieder zur Insel machen und so schön abtrennen wie bei Menorca.

    Ausgehend von deinem Alnogrundriss denke ich, dass das erste Fenster doch recht nah an der hinteren Wand sitzt. Da wegen der in den Raum stehenden Heizung es dort eh schlecht mit Schränken in APL-Tiefe ist, habe ich einfach mal nur die letzten 30 cm abgesenkt, so dass diese mit Oberkante Fensterbrett enden könnten. Ich gehe mal davon aus, dass es reicht, das Fenster ca. 45° öffnen zu können (zum Putzen). Bei mir ist das so ähnlich.
    Die entstehende Lücke unter dieser gesenkten Arbeitsfläche kann hervorragend einen kleinen Handtuchhalter aufnehmen und es können die gerade nicht benötigten Backbleche senkrecht eingestellt werden.

    Spüle habe ich wie Menorca ohne Abtropfe geplant. Ich habe noch einen 60er Unterschrank, 50er würde reichen, dafür links dann lieber den 60er Unterschrank.

    Die Halbinsel habe ich mal analog angedockt, mir gefällt aber die Lösung von Menorca sehr gut.

    Inselhauben, die auch wirksam sind und nicht Lärm wie ein Düsenflugzeug machen, wirst du bis 250 Euro nicht finden. Aus diesem Aspekt und auch dem Aspekt weiterer Kosten, solltest du Menorcas Lösung durchaus überlegen. Man kann dann auch auf die übertiefen Unterschränke (teuer) an der Insel verzichten.

    Was ich allerdings versuchen würde, ist, ein günstiges Induktionskochfeld zu ergattern. Dann kannst du deine Topfausstattung gleich daraufhin ausrichten.
     

    Anhänge:

  18. Daenni

    Daenni Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2009
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Lage - OWL
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Es sind zwei schöne Lösungen, wirklich.
    Klar, ich werde mit dem Budget nicht auskommen... auf die ein oder anderen hundert Euro kommts nicht an.
    Ob ich nun die Küche bei Ikea kaufe oder bei einem Küchenstudio im Ausverkauf wo evtl schon die Geräte mit bei sind... wäre eine Überlegung wert. dann kommt der Einbaukühlschrank halt wieder weg :(

    Das schöne bei einer autarken Kochstelle wäre halt der Blick in den Raum.
    Sonst steht man in der Küche und guckt gegen ne Wand, das mag ich nicht :-/

    Menorcas Lösung ist auch nett, vorallem die Sache mit dem weniger tiefen Schrank (habe ich so noch garnicht bedacht).
    Ich bin mir aber gerade leider nicht sicher wo die Fenster sind :-/ Ich glaube die sind noch näher an der Wand und dann würde dieses so oder so gegen den nicht so tiefen Schrank knallen.. :(

    Zudem (und das hätte ich gerne so) möchte ich eine zweistufige Insel.
    Einmal was zum oben draufstellen, einmal unten.
    Kaffeevollautomat, Toaster, Hier und da mal was.. alles auf einer Fläche wäre wieder zu viel Kurmel.

    Meine Holde ist 173cm groß.. da wären die 99cm hohe Kochstelle schon zu viel denke ich (oder sie muss beim Kochen High-Heels tragen :-)).

    Allerdings wäre für mich und sie auch der Hochbaubackofen praktisch und gesundheitlich angenehmer.
    Wenns danach ginge dürften sich nur Hängeschränke in der Küche befinden.. ich komme so schlecht auf den Boden, aber das ist ein anderes Thema.

    Bei den autoarken Kochfelden habe ich mittlerweile "Angebote" von 800 bis 1200 Euro gesehen. Klar, kein High-End.. vielleicht ein Seat... aber im Rücken steckt der Audi *tounge*
    Wozu man 12 Programme benötigt, Selbstreinigung und so ist mir schleierhaft (unser neuer hat 1 Programm, Ober und Unterhitze und ein paar Drehknöppe), also werde ich so oder so darauf verzichten.

    Da werde ich mich morgen mal drum kümmern. Dann mal schauen was noch übrig bleibt... sonst gibts ja noch nen Grill und eine Terrasse ;-)

    Und ich werde mir selbstverständlich nochmal eure Vorschläge anschauen *2daumenhoch*

    Wie schonmal gefragt... wenn jemand B-Ware, Ausstellungsstücke-Shops kennt...

    Vielen lieben Dank!

    Daniel
     
  19. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    -2,5-quadrat kannst auch 20 m verlängern
    -wenn Du leidensfähiger Heimwerker bist, bau einen Deckenkoffer und nimm einen einfachen Lüfterbaustein mit Randabsaugung
    -Fliesen/Steinzeug als AP wird oft gemacht und ist nicht prinzipiell schlecht.

    Also... wenn ich ne wirklich günstige Küche wollte, würde ich mir bei eBay ne grosse gebrauchte aussuchen, die kosten meist so 300,- der Rest wäre Bastelarbeit. Eine neue APL ist nicht die Welt.
    Beispiele ganz Vorne bei Suchbegriff Einbauküche:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Beispiel gebraucht,mit Insel
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Oder gib da mal Inselesse ein
    *winke*
    Samy
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: 1. Küche und viele Fragen

    Hallo Daenni,
    ich weiß ja nicht wieviel ihr so kocht und insbesondere im Backofen gart ... ich finde ganz toll:

    - Ober-/Unterhitze
    - Intensivhitze bis 300° für Pizza
    - Umluft
    - Backofen mit Flächengrill zum schnellen Überbacken oder einfach nur Grill solo für Hühnchenteile etc.
    - Temperaturen zwischen 30 un 80 ° ... schnelles Teiggehen lassen, Brühpulver selber herstellen, Warmhalten, NT-Garen usw.

    800 bis 1200 für ein Kochfeld finde ich dagegen schon recht teuer. Welche sind denn das?

    Zur Fensterecke .. günstiger und einfacher sowie noch mit praktischem Nutzen wird es sicherlich sein, die Arbeitsplatte so abzusenken wie ich es auch habe mit den oben beschriebenen Möglichkeiten.

    Toaster braucht doch nirgendwo offen zu stehen ... bei mir im Hängeschrank.
    Zweistufigkeit, wo dann auch ein KVA paßt ... kannst du das mal skizzieren?

    Wenn deine Holde nur 173 cm groß ist, empfehle ich mal wieder 2 Arbeitshöhen .. an der Spüle gut 100 cm ... da kannst du dann auch schnippeln, am Kochfeld/Insel ca. 90 cm.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Sanierung Fachwerkhaus - große Küche mit vielen Türen Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
1 Küche, 2 Varianten, viele Zweifel Küchenplanung im Planungs-Board 19. Okt. 2016
Hilfe - Kleine Küche mit vielen Möbel-Metern in besonderem Stadthaus Küchenplanung im Planungs-Board 9. Juni 2016
Küchenkauf im bestehenden Haus - viele Fenster und Türen Küchenplanung im Planungs-Board 13. Apr. 2016
Status offen Neubau und viele Küchenfragen. Küchenplanung im Planungs-Board 27. Jan. 2016
Unbeendet geplante Küche; offen für Vorschläge und viele Fragen Küchenplanung im Planungs-Board 6. Dez. 2015
Küche mit vielen Wandöffnungen auf 15 qm, frei planbar Küchenplanung im Planungs-Board 5. Aug. 2015
U- Küche und zu viele Wünsche Küchenplanung im Planungs-Board 26. Mai 2015

Diese Seite empfehlen