Neue Küche und viele Fragen

Roosalie

Mitglied

Beiträge
10
Titel des Themas: Neue Küche und viele Fragen

Hallo,

2012 sind wir in unser jetziges Haus eingezogen, das damals 11 Jahre alt war. Die vorhandene Alno Küche haben wir damals übernommen, sie hat uns aufgrund der Buchefronten zwar nicht sonderlich gefallen, aber die Küche war intakt, unser Budget knapp, unsere Zeit zum Planen noch knapper mit 4 kleinen Kindern.

Nach nunmehr 6 Jahren hat es die Küche hinter sich und wir wissen mittlerweile auch ganz gut, was wir wollen, bzw. was wir nicht wollen. Allerdings fühle ich mich völlig überfordert, mit der Frage, wie ich auf ein Küchenstudio zugehe und wie wir richtig planen. Und wir haben viele Fragen offen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier eine erste Schützenhilfe bekäme.

In einem ersten, naiven Versuch bin ich ohne zu überlegen in das Küchenstudio gegangen, das mir eine Bekannte empfohlen hat. Ich habe mir 1,5 Stunden lang Oberflächen und Fronten angeschaut, alles sehr schick und edel, doch so im Nebensatz machte mir die Dame klar, dass man bei 20.000 € schnell sei, wollte einen Termin für ein Aufmaß machen, und ich bin erstmal - etwas verunsichert - ohne Termin wieder gegangen. Das war mir zu vage und zu hoppladihopp.

In einem zweiten Versuch bin ich zu Ikea gegangen und die Dame hat mir eine Küche geplant mit Theke. Für eine Insel hätten wir nicht genug Platz. Aber eine Theke kommt für uns zumindest so nicht in Frage.

Drei Grundfragen habe ich im Moment eigentlich.

1.) Welche Küchenform sollten wir nehmen? Der große freie Raum war toll mit Bobbycar fahrenden Kleinkindern, jetzt brauchen wir ihn eigentlich nicht mehr. Die Insel (z.B. 160x90) hätten wir am liebsten, ist die zu massig in unserer Küche? Eine Theke kommt mir unpraktisch vor, weil wir dann ja immer um die Theke rum müssen, wenn wir zum Essplatz wollen. Da sehe ich uns alle jetzt schon fluchen. Wenn Insel, könnte man dann einen Sichtschutz zum Essplatz hin machen, der vielleicht auch als Theke dienen könnte? Oder wieder zu wenig Platz?
Wenn Insel, wäre es sinnvoll die Kochstelle zu verlegen? Das fände ich schön, aber natürlich gibt es dann das Problem mit dem Dunstabzug. und eine riesige Esse mitten im Raum, ich weiß nicht, ob das so schön wäre.
Bei vier Kindern haben wir sehr oft Besuch. Es isst fast immer einer mehr mit. Wir backen viel, die größeren Kinder kochen manchmal mit Freunden, wir Eltern ebenfalls, wir brauchen also viel Arbeitsfläche. Im Moment schnippeln wir oft am Küchentisch - sehr unpraktisch!

2.) Wenn die Küchenform entschieden ist, wie ordne ich sinnvoll die Schränke und Geräte an? Die Ikeaplanung sieht weniger tiefe Schränke am Fenster vor, um alles etwas leichter wirken zu lassen und den Zugang zum Fenster zu erleichtern. Sinnvoll? Oder Stauraumverschwendung?
- Die Schrankwand hinter der Tür habe ich mit dem Alnoplaner leider nicht darstellen können. Wir haben dort im Moment insgesamt vier Hochschränke (230cm*45cm) mit Klapptüren. In der Mitte einen Side by Side mit Wasseranschluss (178*90). Gerne hätten wir dort einen Doppelhahn, um einen Dampfgarer zusätzlich zum Kühlschrank anzuschließen.
- Lohnt es sich, die Anschlüsse zu verlegen, sodass Kochen in der Mitte und gegenüber die Spüle ist? Oder steht der Aufwand nicht im Verhältnis zum Nutzen?
- Kühlschrank und Geschirrspüler würden wir gerne behalten. Alle anderen Geräte müssen neu gekauft werden.

3.) Wie gehe ich auf ein Küchenstudio zu? Ab wann muss ich erwarten, dass Kosten entstehen? Nenne ich ein Budget und die planen dann? Oder sagen ich, was ich möchte und das Küchenstudio nennt den Preis? Diese vage Aussage: "Bei 20000 ist man schnell", hat mich doch sehr verunsichert. Umgekehrt will ich niemanden planen lassen und dann sagen: "Sehr schön, aber das können wir uns nicht leisten..."

So, fürs erste sind dies meine Fragen. Ich hoffe, ich habe niemanden mit meinen Ausführungen erschlagen. Falls bei den Plänen etwas fehlt, bitte melden. Ich gehe leider sehr laienhaft mit dem Alnoplaner um. Das große Wandelement in Richtung Süden ist eigentlich die nach innen versetzte Hauswand. Darinnen befindet sich ein großes Fenster (s. Architektenplan) Das habe ich nicht hingekriegt. Ebenso wenig die Hochschränke, ich weiß nicht warum.
Ach ja, die Anschlüsse. Wasser momentan unter dem linken Fensterflügel, ziemlich mittig, Strom ist direkt hinterm Herd.

Viele Grüße

Roosalie

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
6
Davon Kinder: 4
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 165, 182
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100 cm
Fensterhöhe (in cm): 150
Raumhöhe in cm: 270
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer mit Wasseranschluß, Einbau-Kaffeeautomat, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 8 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 280*100
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: 3x am Tag, Mahlzeiten


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Getränkekisten, Staubsauger/Wischer etc., Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum, Keller


Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche , manchmal Menüs für Freunde und Familie, Kuchen, Snacks
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Familienessen, sehr oft Kinderbesuch, an 1-2mal im Monat Abendbesuch von Freunden.


Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll


Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Leicht finde ich sehr schick, aber wahrscheinlich zu teuer
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:

Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die jetzige Küche bietet kaum Arbeitsfläche, bedingt durch unterschiedliche Niveaus und Aufsatzschränke. Außerdem gibt es keine Auszüge.
Wir hätten sehr gerne eine Kücheninsel, sind aber unschlüssig, ob dies vom Platz reicht.
Anschlüsse können evt. verlegt werden, da wir möglicherweise den Boden erneuern.
Der Einbaukaffeeautomat wäre nur ein Bonbon, wenn er ins Budget und in eine sinnvolle Planung passt.

Preisvorstellung (Budget): max. 20000 €


Angehängte Dateien
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Hallo und herzlich willkommen!
Könntest Du bitte einen Grundriss der Küche einstellen, in dem alle Maße erkennbar sind? In deinem Grundriss sind die Außenmaße des Hauses dargestellt. Aber die Küche soll ja INS Haus, oder ? Es reicht uns eine gut erkennbare Handskizze.
Die Idee mit der Insel finde ich in dem Rausm schon echt gut. Allerdings würde ich gerade mit dem Familienbetrieb eine reine, größere Arbeitsinsel planen, an der alle gefahrlos helfen und werkeln können und sich gesellig zugewandt sind. Spüle ans Fenster, kochen planoben an der Wand. Nur so flott daher gedacht.
Habt Ihr den SBS schon oder ist das ein Traum? Wie werdet Ihr das Wasser verlegen? An der Kellerdecke? Du klingst so herrlich sorglos, dass das kein Problem zu sein scheint...
Was ich nicht verstehe: was ist für dich der Unterschied zwischen Theke und Insel? Um beides müsst Ihr herum zum Esstisch.
Ich persönlich würde ja auch an der Insel noch zwei Sitzplätze anlegen, damit später heimkommende Kinder noch schön sitzen und essen können, ohne den (vielleicht schon mit Mal- oder Spielsachen blockierten) Esstisch zu nutzen.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Ach ich Esel! Du schreibst ja, dass Ihr den Kühli schon habt! Dann wären für uns die genauen Maße des Kühlis hilfreich. Vor allem der Platz, den die Türen zur Seite brauchen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

man kann die Maße im IKEA Plan schlecht lesen und es ist immer etwas müßig, herauszufinden, was was ist. Kannst du die Maße in diesem Plan bitte im Raum messen, denn im Etagenplan sind es Rohbaumaße.

Ich stimme dir zu, daß eine Halbinsel ist nicht ideal in einem großen Haushalt ist. Zwischen SBS und der Wand planlinks sind knapp 380cm Abstand. Man könnte max eine 2m lange Insel stellen.

Die Insel würde ich eher "nackt" belassen, somit können viel Hände drum herum werkeln. Wasser auf die Insel zu verlegen wird wohl wegen der FBH nicht gehen, eventuel Strom, wenn der Boden erneuert wird. Denn zumindest Steckdosen in der Insel wären sinnvoll.

Kommt ein Kochfeld mit Muldenlüftung eventuell in Frage?

roos grund.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Roosalie

Mitglied

Beiträge
10
Hallo nochmal, und vielen Dank schonmal für die ersten Antworten!

Ich füge jetzt nochmal einen selbst gezeichneten Grundriss bei. Ich hoffe, dass der einigermaßen exakt ist. Leider ist sowas wirklich nicht meine Stärke :( .
Zum Kühlschrank: Der war in der Küche nebst Wasseranschluss bereits vorhanden. Hätte ich mir selbst nie gekauft, aber die Kinder liiieben ihn und als er kaputt ging, haben wir ihn durch ein ähnliches Modell ersetzt. Die rechte Tür nimmt beim Aufschwingen ca. 45 cm Platz ein, die linke ca. 35 cm. Sie schwingen nicht ganz um 180° auf. Natürlich steht er sehr unvorteilhaft ca 10 cm nach vorne. Der Wasseranschluss befindet sich links neben dem Kühlschrank auf ca. 1m Höhe (muss warten, bis mir jemand beim verschieben hilft, bis ich nachmessen kann. (178*90+72)

Insel versus Theke: An einer Insel kann man vom Tisch kommend und zum Tisch gehend von zwei Seiten vorbei. Praktischer für die, die am Fenster sitzen und ihre Teller abräumen müssen. Natürlich verliert man etwas Stauraum, aber das würde ich in Kauf nehmen.

We kann ich den Ikea Plan besser darstellen? Im Alnoplaner nachbilden? Oder von hand zeichnen? Aber das wäre eine Aufgabe für morgen.
LG Roosalie

Handzeichnung.JPG
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
eine Handskizze mit Maßen ist für uns erst mal das Wichtigste, aber auch hier stimmt eine Wert nicht. Die Wand plnunten muss min 460cm lang sein, du hast 411cm geschrieben.

Dieser Mauervorsprung/Schacht war vorher in den Plänen nicht drin. Was ist das? Es wäre gut, wenn Pläne von Anfang an korrekt eingestellt werden, so wie der Raum tatsächlich ist, wir machen uns sonst unnötige Arbeit.

Wie breit ist der Raum (A)? Ich kann die Zahl zwischen dem Schacht(?) und der Flurtür schlecht lesen, 21,5cm?

Ist der Tisch jetzt 100cm (Checkliste) oder 105cm (Handskizze) breit? Wir fragen wegen den Zeilenabständen soviel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Roosalie

Mitglied

Beiträge
10
Liebe Leute, ich bin zu blöd, ein paar Wände auszumessen, wie soll das mit der Küche werden?

Du hast natürlich Recht, Evelin, die Wand planunten ist 463 cm lang, der Tisch ist 260*105 cm.

Raum A: 532 cm ohne Fensterlaibung 522 cm.

Den Mauervorsprung habe ich in dem Alnoplan mit drin, aber auch nicht als richtige Wand. Ich habe es bisher immer als reinen Vorsprung gesehen, um eine Nische für die Küche zu haben. ich muss noch eruieren, ob darin Rohre verlaufen.

Abstand Mauervorsprung - Flurtüre: 21,5cm

Ich bitte vielmals um Entschuldigung, ich kann das wirklich nicht gut.

Kochfeld mit Muldenlüftung: Damit habe ich mich noch nicht wirklich befasst. Prinzipiell kann ich mir alles vorstellen, was praktisch und sinnvoll ist. Habe es noch nie in der Praxis gesehen.

Roosalie
 

Roosalie

Mitglied

Beiträge
10
So, ich habe die Skizze nochmal überarbeitet und hoffe, dass die Fehler nun behoben sind.

LG Roosalie
IMG_9631.JPG
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
so, ich habe schon ein paar layouts ausprobiert. im Moment tendiere ich zu diesem layout, wenn man diesen Schaccht entfernen könnte (es folgt noch ein layout mit Schacht).

roos511.JPG roos51.JPG roos52.JPG roos53.JPG

Begründung
  • die "nackte" Insel ist für jedermann, um sich im Küchenbetrieb einzubringen (zB Frühstück), mithelfen ohne die Köchin zu stören
  • zwischen Kochfeld und Spüle ein MUPL
  • ein 2. MUPL ist für die nichtkochenden Familiemitglieder, die ihren Yoghurtbecher, "Appelkrutze", Essensreste loswerden wollen.
  • der GSP links von der Spüle ist praktisch zum Ausräumen und gut zugängig vom Esstisch
  • eine Doppelspüle weil ein (1) GSP bei min 6 Personen sehr schnell voll wird und man nicht benutztes Geschirr/Töpfe auf die AP stellen möchte
Die HS Zeile muss noch feingetuned werden.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
mit Schacht muss das Kochfeld (mit Muldenlüftung) auf die Insel

roos31.JPG roos32.JPG
 

Roosalie

Mitglied

Beiträge
10
Hallo Evelin und vielen Dank für deine Entwürfe! Ich bin wirklich sehr froh, dass eine Insel eine realistische Möglichkeit darstellt. Und was mir spontan daran gefällt, ist, dass alles viel leichter, freier und großzügiger wirkt, trotz der Insel.

Sehr interessant finde ich, den Kühlschrank in die Küchenzeile zu verlegen und somit eine einheitliche Schrankwand zu bekommen und vor allem die frischen Lebensmittel griffbereiter zur Hand zu haben. Einziges Problem, das ich sehen könnte, ist der Wasseranschluss. Natürlich kann relativ problemlos ein längerer Schlauch vom Wasserhahn verlegt werden, aber sollte man den jemals wechseln müssen, müsste dann die ganze Küchenzeile ausgebaut werden? Aber vielleicht könnte man es auch so machen, dass man mit etwas Gepfriemel von unterhalb der Küchenzeile drankäme?

Ebenfalls interessant finde ich den Oberschrank , der in einer Höhe ist, in der auch ich Zwerg alles gut erreichen kann. Nachdem ich mich nun in Muldenlüfter etwas eingelesen habe, spiele ich etwas mit dem Gedanken, auch bei einer Kochlösung an der Wand auf Muldenlüftung zurückzugreifen, und einen zweiten Oberschrank zu installieren. Ich weiß allerdings nicht, ob wir dann sehr viel Stauraum im unteren Bereich verlieren würden. Außerdem wäre dann natürlich das Problem der Abluft (neue Kernbohrung?) bzw. Umluft. Ich weiß nicht, ob es dekadent ist, eine vorhandene Lüftungsöffnung zu ignorieren und eine neue zu bohren, bzw sogar auf Filter umzusteigen. Es ist nur, dass wir zum ersten Mal etwas planen können, das wirklich so sein wird, wie wir es wollen - und das macht mich gerade vielleicht etwas überenthusiastisch. Ich finde diese Ablufttürme nicht besonders schön, kann aber natürlich auch mit einem leben. Sagt mir gerne, wenn ich Quatsch plane.

Die Platzierung der Spülmaschine finde ich auch prima, da sie von beiden Seiten gut erreichbar ist und Wege deutlich verkürzt.
Der zweite Mupl freut natürlich die Mutter, erster Kommentar der Kinder: "Vergiss es Mama, wir tragen nicht noch mehr Mülltüten raus!" Da wird noch etwas Diskussion sein.

Dein Argument für die Doppelspüle leuchtet mir ein, hier überlege ich noch, da ich eigentlich gehofft hatte, möglichst wenig Spüle zu haben, aber alles muss praktisch und funktional bleiben.

Der Schacht wird heute oder morgen überprüft. Unser Nachbar hat so ein Detektorendings und ich grabe in unseren Unterlagen, ob ich irgendetwas dazu finde. Eigentlich ist das Haus gut dokumentiert, zu diesem Vorsprung habe ich bisher nichts gefunden. Ich traue mich noch nicht, zu hoffen, dass das Ding weg kommt, es hat mich schon immer gestört.

Zur Insel, ich nehme an, du hast jetzt einfach mal die größtmögliche Insel geplant, um möglichst viel Arbeitsfläche zu haben. Auf mich wirkt sie etwas zu groß, aber ich habe auch nicht besonders viel Erfahrung mit Raumwirkung. Könnte man sie etwas kürzer und weniger tief machen - oder wäre das nicht sinnvoll?

Ich hoffe, meine Ausführungen waren nicht zu lang und freue mich sehr auf Input!

Schönen Sonntag allen!

Roosalie
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied

Beiträge
10.228
Der Vorsprung sieht aus wie ein tragendes Element, das ist in einer Linie mit der dicken Wand gegenüber, der Quer durchs Haus verläuft. Ich würde das von einem Statiker überprüfen lassen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
@isabella, was ich nicht verstehe, warum ist diese "Wand" nicht in den Originalplänen zu sehen?

Roosalie, kannst du mal den OG Plan noch hier einstellen?

Die Insel
ist nicht zu groß, was die Länge (200cm+SIchtseiten) btrifft. Wie tief du die Insel am Ende machst, ist a) dein Wunsch und b) wieviel Stauraum du brauchst. Ich selbst habe auf de Inselrückseite die unwichtigen Dinge und alles für die Katze. ABER, bei mir ist der Esstisch nicht auf der Inselrückseite sondern wo bei dir die HS Zeile ist.

Der Abstand von Zeile zu HS und Fensterfront ist jeweils 110cm, das ist ausreichend für eine größere Familie, zumal der Kühli nicht rechts steht. Wenn, dann würde ich eher 120cm zum GSP ABstand lassen, damit man noch recht gut daran vorbeikommt. Die Tür eines XXL Spülers steht 64cm in den Raum.

Müll
da wollte ich tatsächlich 2 Optionen haben, denn nur ein MUPL in der Ecke wird nicht funktionieren. Und die Stelle rechts vom GSP bietet sich an, weil Essensreste kommen in den MUPL, Teller in den GSP oder obenauf die AP.

Spüle
welche für euch die Beste Form ist, weißt du sicherlich besser, ich habe nur die Erfahrung von meiner Freundin gegenüber (auch großer Haushalt). Sie hat 2 Becken und Abtropfe.

Kochfeld mit Muldenlüftung
KFBs empfehlen, keine OS über solche Kochfelder zu hängen.
Der Stauraumverlust ist überschaubar, wenn die Zeile 70cm tief gemacht wird. Dh, du würdest "nur" den oberen Auszug verlieren, die anderen Auszüge sind normaltief. Ich würde dann unter dem Kochfeld eine 2-2-2 Rasterung wählen. Dabei wird wahrscheinlich (bin kein KFB) im oberen Auszug Platz für die Pfannen sein, darunter die Töpfe.

Die Schränke rechts und links davon können übertief werden. Eine übertiefe AP ist was feines.

Auch würde das mit dem SBS gut passen, damit dieser dann nicht so weit vor den US vorsteht.
Apropos SBS, kannst du mal messen, wie tief der SBS inkl rückseitigem Wandabstand (ohne Griffe) in den Raum steht?

Den SBS an die Wand planoben zu stellen ist meiner Meinung schon wichtig, um Lauferei zu sparen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.228
@Evelin, keine Ahnung, es ist oft so, mit gebrauchten Immobilien... aber ein Schacht an der Stelle... das könnte man nur klären, wenn man die Grundrisse der anderen Stockwerke hätte - vielleicht.
 

Roosalie

Mitglied

Beiträge
10
So, also ich habe schlechte Nachrichten. Der Mauervorsprung ist zwar kein tragendes Element, aber es laufen Leitungen der FBH darin. Der Heizungsplan hat es offenbart, den ich gerade im Keller gefunden habe. Es sind die Zuleitungen zu der Mietwohnung, die sich unter unserer Hauptwohnung befindet. Ärgerlich! Den Plan vom Dachgeschoss kann ich natürlich auch einstellen, aber da ist nichts zu sehen.

heizun.JPG Heizung detail.JPG

Der SBS hat mit Wandabstand eine Tiefe von 75 cm. Wenn wir bei dem Plan bleiben, den SBS zu verplatzen, wandert das Kochfeld also auf die Insel.

Ich werde mich so schnell wie möglich daran machen, unser Staugut zu inventarisieren (und vielleicht in dem Zug etwas auszumisten), damit realistisch weiß, was ich alles in Ober- und Unterschränken unterbringen muss und die Schränke planen kann.

Habt ihr eine Idee für Trockentücher? Im Moment hängen sie unter der ABP in einem offenen Fach, was ich nicht so schön finde.

Bin ich schon vorbereitet genug, um einen weiteren Versuch in einem Küchenstudio zu wagen, wenn ja, worauf muss ich achten, wenn nein, welche Vorbereitungen, außer Inventarplanung sollte ich noch treffen?

Vielen Dank nochmal für euer wertvolles Input.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
ich beschreibe dir morgen etwas genauer den Plan mit Kochfeld in der Insel.

Aber noch mal zum Verständnis. Wasser kann auf keinen Fall auf die Insel wegen der FBH? Deswegen kann auch eine Muldenlüftung in der Insel nur Umluft sein oder?

Stauraumplanung
wenn du dann mal ein layout hast, daß dir gefällt, dann kannst eine genaure Stauraumplanung machen, die ich dir dann beschreibe.

Wichtig wäre zu wissen, ob Getränkekisten verstaut werden müssen und wieviele und die Maße selbiger. Oft fehlt 1cm mit den Kisten, um sie in einem 3er Raster zu verstauen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.228
Wenn das die Zuleitungen für die Wohnung *darunter* was haben sie denn in die Wand oberhalb zu suchen? Oder meintest Du die Wohnung *darüber*?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
genau das verstehe ich auch nicht Isabella
wie hoch ist der Schacht für die FBH eigentlich?

Ich hab mir das jetzt nochmal angeschaut. Mit der FBH ist das genau wie in dem anderen thread, wo so ein FBH Steuerkasten in einer Nische der Küche eingeplant ist (Neubauwohnung)

Roosalie, kannst du mal ein Bild machen?
 

Roosalie

Mitglied

Beiträge
10
Sorry, ich glaube, ich habe mich ungenau ausgedrückt.

Also, die Heizungsanlage, samt Wasserspeicher ist im DG (wegen Solaranlage, war mal eine Mode, um die Leitungen kurz zu halten, macht man heute nicht mehr so, aber unser Haus hat es leider so). Es wird also im DG (Schlafzimmeretage) die Fußbodenheizung gespeist, durch den Schacht laufen die Leitungen in das 1.OG, unsere Wohnetage und von dort aus weiter nach unten in die Mietwohnung, wo unsere Mieter für sich einen Verteiler haben. Da wir den Verteilerkasten an einer ganz anderen Stelle im Flur haben (Garderobennische), habe ich mir nicht klar gemacht, wo unsere Mieter den Kasten haben, nämlich genau in der Wand unter unserem Schacht.
Ich hänge mal von allen drei Etagen die Heizungspläne an, diesmal auch richtig gedreht. Ein Foto muss ich erst noch schauen, musste meinem Mann versprechen, dass ich keine Fotos poste, da muss ich nochmal nachverhandeln. Aber der besagte Schacht ist bei uns einfach nur Wand, kein Schalter, keine Klappe, nix (zur Türe hin Gipskarton, zur Küchenzeile hin massiv)


Heizung EG.JPG heizung OG.JPG Heizung DG.JPG


Zur Insel: Wasser wird nicht gehen, wegen FBH, ebenso keine Abluft, es sei denn wir legen sie an die Decke. Nicht ideal, ich weiß.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
ok, wenn es nix zu gucken gibt, brauchst du auch keine Bilder machen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben