Status offen Wohnküche neu planen im Bestandsbau

Beiträge
6
Titel des Themas: Wohnküche neu planen im Bestandsbau

Hallo zusammen! Wir renovieren gerade ein altes Haus und irgendwie stehe ich am Schlauch was die Planung der Wohnküche betrifft. Die zwei Fenster und die dreiteilige Terrassentür machen es schwierig für mich. Vielleicht könnt ihr mir ja mit Ideen behilflich sein. Zurzeit stecke ich wirklich schon in der Grobplanung fest.... Aktuell gibt es noch eine Mauer zwischen Küche und Wohnzimmer. Wir möchten die gerne rausnehmen und dafür eine großen Bereich für Küche, Essen und Wohnen schaffen. Da der Bereich unterkellert ist, können Wasseranschluss etc verlegt werden. Aktuell befinden sich die Anschlüsse rechts oben. Heizkörper kommen noch raus, dafür bauen wir eine Fußbodenheizung ein. Im letzten Bild habe ich kurz skizziert, wie wir es uns vorgestellt hätten. Aber irgendwie bekommen wir so nicht alles unter. Spüle oder Herdplatte vor einem Fenster möchten wir nicht. Andererseits sollte die Halbinsel als Arbeitsfläche frei bleiben damit ich beim Arbeiten in Richtung Ess- und Wohnbereich sehen kann. Die Terrassentür möchten wir auch ungern mit der Essgarnitur „zustellen“, da wir ja eigentlich ständig dort aus- und eingehen.

Falls ich wichtige Infos vergessen habe - bitte sagt Bescheid! Und schon mal vielen Dank für Eure Hilfe!!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 170 und 175
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm): 105
Raumhöhe in cm:
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen,
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Allesschneider, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Überwiegend allein

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mehr Arbeitsfläche, vor allem neben dem Kochfeld
Heller Bereich zum Vorbereiten

Preisvorstellung (Budget): Max. 20.000 EUR

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Beiträge
2.934
Hallo und ein herzliches :welcome:!

Die Grundrisse sind super und auch deine Beschreibung gibt einen guten Eindruck, dessen was ihr wollt.

Bei dem von dir angedachten Layout wirst du nicht umhin kommen, auch etwas vors Fenster zu setzen. Ich würde kurz vor Beginn der Halbinsel die Spüle setzen, da man die doch häufig braucht beim Vorbereiten, daher wäre sie an der Stelle praktisch und würde dir trotzdem die Halbinsel frei lassen. Man könnte sie ja so platzieren, dass die Armatur nicht mit dem Fenster kollidiert, wenn das die Befürchtung ist.

Ich habe dir noch mal ein anderes Layout aufgezeichnet, wo du von den Fenstern weg bist, zum Essbereich und Richtung Garten/Terrasse arbeiten kannst.

Aber wirklich vorschlagen will ich dir einen Raumtausch. ;-) Ich fände die Küche sehr passend im Wohnbereich mit Ausrichtung zum Garten, durch die Insel bist du in Kommunikation und hast alles im Auge. Der Wohnbereich wäre etwas separierter, kuschliger, ein Rückzugsort.

Was mich interessieren würde, wäre die Tür, die es ja noch in den Wohnbereich gibt und die ihr anscheinend verschließen möchtet. Sitzt sie so, dass man an die Wand Schranktiefe stellen kann? Dann würde ich beide Türen lassen.
Für mich ist es auch immer eine Überlegung wert, ob man bei so einer Aufteilung den Wohnraum nicht vielleicht doch weiterhin abtrennen können möchte, also z.B. mit einer Schiebetür. So kann man alles verbinden. Wenn aber der Mann mit seinem Bastelkreis am Esstisch ist und die Frau Fußball schauen möchte, macht man einfach die Tür zu.

Und ich möchte euch gerne Mut machen, die Terrassentür nich komplett frei zu halten. Da entsteht doch eine große Freifläche, die gar nicht nötig ist, ein halbes Jahr lang wird der Ausgang sowieso nicht genutzt und es ist mehr eine Frage, wie man alles stellt, der Abstände und welche Tür ihr da verbaut. Bei der Planung mit Zeile und Insel würden für den Essbereich 3m bleiben. Das ist ein gutes Maß. Man kann direkt ohne Slalom vom Wohnbereich und von der Tür aus auf die Terrasse und wenn man in der Küche ist, kann man links oder rechts rum – das muss man sowieso wegen der Insel.

LG, Anke
 

Anhänge

Beiträge
6
Hallo Anke! Vielen Dank für Deine schnelle Antwort! Auf die erste Variante wären wir gar nicht gekommen :-) Auch Deine zweite Idee gefällt mir sehr gut! Die Türe zum Wohnbereich, die wir schließen würden, hat einen Abstand von 50cm zur Wand. Das wäre zu knapp oder? Mit weiterhin zwei Türen wäre es natürlich optimal. Die Terrassentüren wären übrigens schon fix. Die sind relativ neu, darum würden wir sie nicht austauschen. Wenn man innen davor steht, lässt sich das rechte Teil wie eine normale Türe öffnen, das mittlere muss man dann entriegeln und das linke Teil ist wieder eine separate Tür. Ich hoffe, das war jetzt verständlich *hand-woman*
 
Beiträge
565
Hallo Eisbärin,
Ja, 50 cm von Tür zur Wand ist zu knapp um HS zu stellen - mind. 60 aber besser 65 cm sollten es schon sein - ginge es die zu versetzen?

Ich finde die Idee mit dem Raumtausch super*2daumenhoch*
Von der wegzureißenden Wand zum dann planoben liegenden "kuscheligen Wohnzimmer" würde ich dann soviel stehen lassen, dass die planrechte obere Tür daran anschlägt, nicht einfach so in den Raum ragt. An die planlinke Wand könnte man auch ein tolles schmales, nach beiden Seiten offenes Regal schmalseitig als Raumteiler andocken.
 
Beiträge
2.934
Hi, schön!

Ja, die 50cm sind wie @Sommerfrucht schreibt zu wenig. Alternative wäre, am Ende zur Tür hin weniger tiefe Schränke zu planen. Das sind aber auch Sonderanfertigungen (nicht so teuer, haben aber einen Aufpreis für weniger Stauraum), d.h. man muss sich überlegen, was mehr lohnt. Wenn die Zimmertür zu verschieben wäre in einem vertretbaren Rahmen, dann würde ich dazu raten. Es gäbe auch noch eine zweite Alternative je nach dem wie breit die Tür ist, das man sie verschmälert.

Das mit den Terrassentüren ist doch genau richtig, rechts und links Türen und Mitte bei Bedarf. Passt. *2daumenhoch*

Welche Variante gefällt euch denn am besten, dann plane ich mal.
 
Beiträge
6
Ich muss die Ideen jetzt mal mit meinem Mann besprechen. Kann vielleicht etwas dauern weil ich da den passenden Moment brauche ;-)
Ich melde mich dann wieder!!
 
Beiträge
2.934
Ich war einfach neugierig und habe schon mal geplant. Außerdem brauchen Männer meist ein Bild, damit sie sich was vorstellen können. ;-)
Wenn ich was verändern soll, sag Bescheid, also seine Lieblingsfarben oder so. ;-)

Den freistehenden KS habe ich durch einen integrierten ersetzt, das gibt einfach ein schöneres Bild...
 

Anhänge

Beiträge
2.934
Bin gespannt! Und wenn ihr überlegt, dann auch gleich, ob die Tür in den Flur als Schiebetür gebaut werden kann oder ausnahmsweise mal nach außen aufgeht. Denn sonst blockiert sie die Schränke dahinter, was ungünstig wäre.
 
Beiträge
6
Hallo Anke!

Wir haben am WE gesprochen. Mein Mann meint der Zimmertausch klappt nicht weil das mit dem Abwasser zu aufwändig ist. Und die zweite Variante gefällt ihm nicht. Tut mir leid, dass Du umsonst so viel Zeit investiert hast :( es soll wohl doch eher in Richtung meiner Ideenskizze gehn. Evtl auch vor dem oberen Fenster
 
Beiträge
2.934
Hi, mir tut es für euch leid.
Ich mache Vorschläge und manchmal ist das Passende dabei und dann wieder nicht. So ist das. Dafür kennen wir die Hänsen und Bewohner zu wenig.

Allerdings würde ich, wenn der Zimmertausch dir und auch deinem Mann, eigentlich richtig gut gefallen würde, erst einmal einen Handwerker kommen lassen und Machbarkeit, Aufwand und Kosten schätzen lassen und erst dann entscheiden und nicht weil man denkt, es sei zu aufwendig.

Eine Küche, ein Umbau ist keine kleine Investition und da soll es doch dann genau zu einem passen. Daher alles prüfen und dann entscheiden, dann bereut man hinterher nichts. ;-)

LG Anke
 
Beiträge
2.563
Männer streuben sich fast immer zunächst bei solchem Sachen, ist ja mit Aufwand verbunden. Abwasser und Wasser könnte ma ja überm Keller hoch legen wenn man wüßte was drunter ist.

Zweite Tür finde ich überflüssig wenn weitere in 1m Abstand schon da ist.
 
Beiträge
6
Hallo hier bin ich wieder. Wir haben lange diskutiert, werden die Küche jetzt aber - aus verschiedenen Gründen - so lassen wie bisher. Mögt ihr mir trotzdem noch helfen :-)
 
Beiträge
2.934
Hallo Eisbärin,

da du geschrieben hattest, dass deinem Mann meine Aufteilung für die Küche oben links nicht gefällt, habe ich hier noch mal eine andere Aufteilung. Grund für die Änderung gegenüber deiner Aufteilung ist, dass bei 3,45m und Schränken rechts und links, viel Freiraum in der Mitte bleibt – daher auch mein Vorschlag mit der Halbinsel.
Und nun ein L mit Halbinsel. Rechts bekommst du so drei HS unter und hast an der Fensterfront eine durchgängig Zeile und parallel dazu weiter Arbeitsfläche mit der Halbinsel.

Wenn dir die Aufteilung gefällt, wäre zu klären, wo Kochfeld und wo Spüle positioniert werden. Und dann ist auch die Frage, ob der GSP in einen HS soll und wie vertretbar dann der Abstand zu der Spüle auf der Halbinsel wäre.

Wenn das Layout gefällt und du mit die Fragen beantwortest hast, dann mache ich gerne einen Vorschlag für eine Schrankaufteilung.
 

Anhänge

Beiträge
2.934
Generell wäre es schon gut, du würdest Gründe für und gegen einen Entwurf ein bisschen ausführen, dann verstehen wir besser wie ihr "tickt" und das hilft für weitere Vorschläge. Danke.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben