Wohnküche in einer Neubauwohnung

kurtsküche

Mitglied
Beiträge
6
Hallo liebes Küchenforum,

Wir haben uns eine Wohnung gekauft in welche wir Mitte November einziehen werden.
Was uns noch fehlt ist eine Küche.

Da ich den Installationsplan für die Küche schon im März abgeben musste und dafür nur 2 Wochen Zeit hatte habe ich mir damals einiges hier angelesen und weil mich die Küchneplanungsprogramme letztlich in den Wahnsinn getrieben haben alles mit Ketchup vorgezeichnet, um eine Idee zu entwickeln auf der letztlich die mit angehängten Pläne basieren.

- In der Küchenzeile und der Insel sollen je zwei Schubläden
übereinander, teilweise mit Innenauszügen verbaut werden.

- Ein MUPL mit 3 Eimern soll mit dazu.

- Ein Bora Basic ist vorhanden

- Die Oberschränke im Bereich der Küchenzeile sind nur proforma
eingezeichnet. Wir hätten vorerst lieber keine Oberschränke.

- Hochschrank und Zeilenbereich hätten wir gerne in einem hellen
grau

- Kücheninsel können wir uns in einem Holzton vorstellen(Furnier)

- Bisher gefällt uns Corian als Arbeitsplattenmaterial sehr gut, wird
aber bestimmt zu teuer sein

- Die Küchenzeile soll die Steckdosen hinten in der Platte versenkt
und teilweise in den Schubläden haben

- Wir wohnen in Berlin

- Wir waren heute in einem Küchenstudio, welches unter anderem
Nieburg vertreibt. Die meinten für 15000 ließe sich in der Größe
keine Küche bauen.

Ich freue mich über Ideen und Ratschläge, gerne auch über eine Empfehlung zu einem Küchenstudio. Bei Nieburg gibt es ein Modell mit Griffleisten, das uns sehr gefallen hat, eine der fertig gestellten Küchen im Forum ist so ausgeführt.


Schöne Grüße,

Kurt
Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 193 und 163
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): -
Fensterhöhe (in cm): -
Raumhöhe in cm: 305
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: f.6-8 Personen
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Frühstück, Zeitunglesen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Morgens Smoothies oder Porige,
Alltagsküche, oft mit Besuch gemeinsam

Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Mit Gästen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Bisherige Küche hat nur Regale
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Bio/Restmüll ungetrennt, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nieburg, Ikea
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Kochfeld: Bora Basic vorhanden, Siemens KI39FP60
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Kurt und herzlich willkommen im Forum.

Sieht doch gut aus... bis auf die MUPL Position. Welcher soll das denn sein? Egal welcher, er ist am falschen Platz.

MUPL links neben der Spüle wäre wesentlich sinnvoller.

Die Spüle ist linksbündig im Spülen US? Ansonsten haut das mit der GSP Tür nicht ganz hin.
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
An sich schon eine gute und schöne Küchenplanung, sollte mit dem Budget auch zu realisieren sein. Was mir noch auffällt:

  • 160cm Insel und darauf ein 80cm Kochfeld erscheint mir sehr klein, da bleibt kaum Fläche um etwas abzustellen. Würde daher die Insel um 60cm verlängern und an der Wand andocken (den schmalen Durchgang würde eh niemand nutzen)
  • Nur zwei große Auszüge in jedem Schrank mag vielleicht optisch ansprechend sein, aber nicht sonderlich ergonomisch. Die wenigsten Dinge in der Küche benötigen einen so hohen Auszug und Innenschubladen brauchen immer zwei Handgriffe, das wird euch beim Besteck spätestens nach einer Woche nerven.
  • Der Backofen über dem hochgebauten GSP könnte für die kleinere Person im Haushalt zu hoch sein. Hier gilt, oberster Einschub maximal auf Schulterhöhe.
  • Statt 80 Spülenschrank würde ich lieber einen 60er nehmen, rechts daneben dann auch einen 60er. So passt es besser mit dem GSP und du hast etwas mehr Stauraum (die weniger symmetrische Aufteilung wird nicht auffallen, da dort eine Insel vorsteht und man so etwas erst mit mehreren Metern Abstand wirklich wahrnimmt)
 

kurtsküche

Mitglied
Beiträge
6
Hallo,
vielen Dank für eure Tipps.

- Zur Position des MUPL habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.

- kann ich auch rechts einen 60er Unterschrank stellen, dann daneben einer 80er als
Spülenunterschrank und daneben 2 weitere 80er? So wie auf dem Plan wäre es glaub
ich eh zu knapp in der Ecke

- Zur Rasterung. Empfiehlt es sich also durchgehen 4 2 2 zu wählen?

- Denkst du nicht, daß es offener wirkt, wenn man zwischen Insel und Wand noch Platz
lässt?

Schöne Grüße, Kurt
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Hallo Kurt, aber gerne doch!

Wenn du die Unterschränke von rechts nach links in 60 - 80 - 80 - 80 aufteilst, sind 20cm ungenutzt (15cm wenn du noch 5cm Blende einplanst) und es bleibt kein Platz für den MUPL . Daher würde ich aufteilen 60 - 60 (mit Spüle, sofern das passt) - 40 - 90 - 60. Einen 80er Spülenschrank würde ich nur nehmen wenn es die Spüle wirklich erfordert.

Das Raster 2-2-4 gibt es nur bei Ikea (dort gib es 8 Raster in 100mm Schritten). Hier würde ich sogar hauptsächlich mit 2-2-2-2 Rasterung arbeiten. Nieburg bietet dagegen 6 Raster mit 125mm, also wäre dort die optimale Aufteilung für die meisten Schränke 1-1-2-2. Ausnahme sind in beiden Fällen MUPL und Spülenschrank, diese würde ich immer 4-4 bzw. 3-3 rastern.

Also ich finde offen wirken die 60cm neben der Insel auch nicht, eher als ob man unbedingt eine freistehende Insel reinquetschen wollte. Gerade mit Kindern wäre es mir auch zu gefährlich, wenn diese um die Insel rennen und dort ein Kochfeld so nah am Rand ist. Wie soll die Insel denn mit dem Bora Feld aufgeteilt werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

kurtsküche

Mitglied
Beiträge
6
Hallo, so prompt ich Inputerhalten habe, ebenso träge melde ich mich zurück.

Für die Rückwand habe ich nun mal eine Rasterung skizziert.
Dabei soll der rechte Schrank ein halb offenes Element sein, welches mit 3 oder vier gezapften Schubkästen ausgestattet ist. Dadurch kann ich das Ikea Raster, bei dem ja 50cm breite nicht existent sind überlisten und gewinne dabei noch ein schönes Detail. Die geöffnete Spülmaschine wird den Schrank sicherlich um 10cm übertragen, was aber denke ich nicht sonderlich stören sollte. Richtig?

Die Insel zur Halbinsel zu machen scheint mir immer Sinnvoller.
Dabei schwanke ich zwischen

80US-80Bora-60US -> mehr Fläche rechts vom Kochfeld

und

80 US-80Bora-40US -> größerer Durchgang


Würdet ihr die Halbinsel eher 70cm tief machen oder 100cm?

Zur Schrankwand. Ich überlege, ob es Sinn machen könnte, den Vorratsschrank mit dem Spülmaschinen/Bo-Schrank zu tauschen.

Schöne Grüße,

Kurt
 

Anhänge

Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Hallo Kurt, kein Problem.

Also offene Lösungen in der Küche sind meist nur in Profi-Küchen aus Edelstahl sinnvoll. Zum einen weil sie schlecht zu Reinigen sind, aber vor allem optisch nicht schön sind, wenn sie erst einmal bestückt sind. Wenn du mit Ikea arbeiten willst, kürze einen Schrank auf 45cm Breite, dafür gibt es Türen.

Zur Insel, beide Längen-Varianten wären ok, die kleinere Fläche neben dem Kochfeld ist eh eher eine Abstellfläche. Tiefe sollte aber auf jeden Fall min. 100cm sein, da das Kochfeld sonst hinten sehr nah am Rand ist (Spritzt rüber zum Tisch, Dinge können Runterfallen, usw.). Auch optisch eher bescheiden.

Warum möchtest du bei dem Budget und Geräte-Ausstattung eine Ikea Küche? Denke gerade bei dir würde es Sinn machen auf Breiten wie 90 oder 50cm zugreifen zu können
 

kurtsküche

Mitglied
Beiträge
6
Hallo Nils,

ich denke du verstehst mich da gerade falsch. Gemeint ist so etwas wie hier:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Ansonsten lebe ich seit 8 Jahren mit einer sehr offenen Eigenbauküche und bin sehr genau beim Schrank einräumen. Unansehnliche oder Unschöne Objekte sind auch schon lange aussortiert. Von daher mache ich mir da keine Sorgen. So sehr offen ist so ein Schubladenelement auch nicht wirklich.
Edelstahl? Gehört meiner Meinung nach auch eher in eine Großküche, bis auf diese Warmgewalzten Arbeitsplatten ist das Material mir auch zu kühl und anfällig für Fingerabdrücke, etc.

Warum Ikea? Ich war schon in verschiedenen Küchenstudios und bin bei meiner Budgetveranschlagung bisher milde belächelt worden. Meine Traumküche kostet leider 50k und bis ich mir die leisten kann dauert es noch ein paar Jahre. So lange hält die Ikea dann auch.

Wenn mir jemand in Berlin einen guten Küchenplaner/ein gutes Küchenstudio empfehlen kann, wäre ich auch sehr dankbar.

Hat jemand eine Idee zu meiner Frage mit der Hochschrankanordnung.

Denkt ihr, der Platz im Essbereich reicht aus, wenn man die Insel 1m tief macht?

Schöne Grüße,
Kurt
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Hatte schon verstanden, was du dir vorstellst, in die Auszüge kann man halt reinschauen. Aber wenn dir das bewusst und für dich ok ist, keine weitere Kritik daran.

Naja zwischen Nieburg und Ikea gibt es preislich ja auch Einiges dazwischen. Du hast zudem schon das Kochfeld, daher würde ich in Bezug auf Studio noch nicht aufgeben.

Beste Grüße
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
haben alles mit Ketchup vorgezeichnet,
Da mußte ich aber schmunzeln ;-)

Zur Tischfrage ... es verbleiben ca. 267 cm ... Ich

grundriss-wohnung-jpg.191614


Ich würde da wohl einen ca. 180 cm langen Tisch mit der Schmalseite an die Fensterfront stellen und dann planoben und planunten jeweils 3 Stühle. Terrassenzugang dann über den Wohnbereich. Dann kann auch auf der Terrasse der eher planuntere Bereich für eine schöne Tischgruppe genutzt werden.
 

kurtsküche

Mitglied
Beiträge
6
Hallo, zurück aus der Versenkung.
Ketchup war wohl die Autokorrektur;-)

Das mit dem Tisch finde ich eine gute Idee. Wir haben noch keinen, und werden sicher etwas experimentieren.

Tatsächlich habe ich mittlerweile ein Küchenstudio gefunden, mit dem ich ganz gut klar komme. Der momentan gewählte Hersteller ist Nobilia . Momentan ist im Rechner der Standardkorpus drin, aber ich Liebäugle mit der Maxivariante(86,6+7cmSockel+APL).

Der Gesamtpreis mit Silestoneplatte, Laserfronten und Geräten siehe unten ist momentan 12200€. Klingt das in Ordnung? Die Möbel waren mit ca 5000 angesetzt. Die Arbeitsplatte mit etwa 3000€.
Kennt jemand die Mineralwerkstoffplatten von Lechner? Die gibts in 1cm Stärke und ich fände das glaube ich ganz schön so dünn.

Franke Spüle
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Bosch GSP
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


Bosch BO
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


Siemens Kühlgefrierkombi
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Der KFP meinte, es wäre schwierig, den Backofen über den Hochgestellten Gsp zu planen. Habt ihr dazu Erfahrungswerte? Überlege, einfach einen 45er BO zu nehmen, damit das trotzdem klappt.


Schöne Grüße, Milan
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Wg. Backofen über GSP ... da wäre Kompaktbackofen schon eine gute Idee, vor allem wg. der 163 cm großen Person. Die 193 cm haben kein Problem ;-).
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.670
Ich habe den 45er DGC über der hochgesetzten GSM. Höher dürfte er nicht sein. Ich bin auch ca. 163 groß.
 

Mitglieder online

  • Elba
  • Snow
  • knoblauchpresse
  • Michael
  • moebelprofis
  • flocke487
  • Schuldenuhr
  • stinknormal
  • Bodybiene

Neff Spezial

Blum Zonenplaner