Unbeendet Planung einer Wohnküche für Neubau-Eigentumswohnung (120 qm)

Lack kriegst Du bei manche Herstellern, z.B. Leicht, in jede RAL-Farbe. Ich habe lackierte Fronten von Leicht seit nunmehr 6 Jahre und bin sehr zufrieden damit, allerdings gibt es hier keine Bobbycar-Fahrer. Glas kriegen die Hersteller sicher mittlerweile gut hin, in der Vergangenheit hat es bei manchen Herstellern Ärger verursacht. Wo siehst Du für diech Vorteile bei Glasfronten?
 
Fabi, ich glaube du würdest dich lange ärgern wenn du wegen dem Material (zu besser und schlechter kann ich nix sagen) jetzt vom Farbwunsch dunkelbau abrückst. Dieses tiefdunkle blau ist wirklich toll.
Fair - aber noch sind wir "flexibel" Und wenn sich herausstellt, dass es auch ein schickes Mattschwarz gibt... Dunkelblau ist einfach insgesamt unser Favorit :-)

Lack kriegst Du bei manche Herstellern, z.B. Leicht, in jede RAL-Farbe. Ich habe lackierte Fronten von Leicht seit nunmehr 6 Jahre und bin sehr zufrieden damit, allerdings gibt es hier keine Bobbycar-Fahrer. Glas kriegen die Hersteller sicher mittlerweile gut hin, in der Vergangenheit hat es bei manchen Herstellern Ärger verursacht. Wo siehst Du für diech Vorteile bei Glasfronten?
Der Ballerina -Händler hat stark in Richtung Glas argumentiert, wenn Kinder im Haus sind. Das Thema Bobbycar ist also genau das Richtige... Die Aussage war, dass natürlich auch Glas bei starkem Impact kaputtgehen kann, dass aber eben jede frontal ans Bobbycar gebundene Gabel die Lackfront ruinieren kann/würde. ich checke das mal im entsprechenden Forum - danke!
 
Ja, das mussten wir am Samstag auch lernen: Glas gibt es praktisch nur in Schwarz, Weiß, Grau und Taupe...
 
Smartglas ist aber nicht Glas.
Für Bobbycarfahrer würde ich eh Sichtstoff empfehlen, die Frage ist, welche Hersteller sowas im Sortiment haben. Blau ist im Kommen und wird demnächst Grau als neutrale Farbe ablösen, leider wenn die Hersteller die Sachen in Programm haben sind die Trends schon am Verblassen...
 
Ich glaube, bei Ballerina kann man auch jede Farbe als Lack bekommen. Ballerina hat sowohl Echtglas als auch Smartglas (= Acrylglas, "Rehau Rauvisio" heißt das Material). Ja, die Farbauswahl ist sehr eingeschränkt. Smartglas haben wir jetzt, aber die Küche ist noch nicht in Nutzung, daher kann ich zur Robustheit nichts sagen.

Ballerina hat auch Original Resopal-Fronten, wohl das robusteste, allerdings auch wieder die Farbauswahl sehr eingeschränkt. Deswegen wurde es bei uns Smartglas, welches aber auch sehr robust sein soll. Und ist auch echt chic, wir haben die matte Variante.

Das Bobbycar-Argument finde ich persönlich immer zu vernachlässigen, bei uns war das kein Thema. Als das Bobbycar noch in der Wohnung gefahren wurde, war das nur ein vorsichtiges Rumrutschen, und später (bzw. bei uns immer noch) wird halt nur draußen Bobbycar gefahren.
(Genauso wie ich nicht verstehe, warum ein Apothekerschrank Apothekerschrank heißt, sowas gibt es in keiner Apotheke. Dort gibt es praktische Auszüge oder, noch praktischer ;-), automatische Warenlager.)

Wegen Farbe: eine Küche hat man ja in der Regel länger als ein Trend dauert, deswegen sollte man die Farbe wohl eher nach Geschmack aussuchen. Aber @isabella, dann haben wir es mit unserer Blueberry-Rückwand ja richtig gemacht (nur lackieren müsste ich sie mal... aber immerhin das Probestück ist fertig ;D).
 
Wir durften Muster von Smart Glas und Resopal zuhause bearbeiten. Das Smart Glas hat den Test mit Mikrofasertuch und Topfschwamm besser bestanden.
 
Ah super - das sind noch einmal spannende Infos und Gedanken. Ich checke noch einmal mit dem Verkäufer, ob er von Glas oder Smartglas spricht, wenn er von Haltbarkeit etc. redet. Wenn es sich um Smartglas handelt, klingt es nach einer guten Wahl für die Oberfläche - wir müssten nur die "Farb-Kröte" schlucken.

Besten Dank für die zahlreichen Antworten!
 
ganz ehrlich, über die Robustheit der Fronten würde ich mir keine Gedanken machen, da würde ich nach Farbe wählen.

Worüber ich mir sehr viel mehr Gedanken machen würde, ist die Keramik AP, denn die ist NICHT robust, sie ist das schwächste Glied in deiner Küche. Es ist IN in DE, alle wollen das Gleiche, Grifflos, eine Kochinsel, auch wenn nur am Woenede gekocht wird, oder eben nur Schnelles unter der Woche (ich Verallgemeinere).

Die Keramikplatten SIND stoßempfindlich und laut. Ich habe "nur" Quartz und wir haben zT deswegen eine Schiebetür zwischen dem Wohn- und Schlafbereich eingebaut. Du hörst jeden Löffel, jeden Teller, alles was man draufstellt, überall. Dein Kind wird das hören. ABer unsere Quartz ist 20mm dick und eben nicht Keramik.

Dazu kommt, du hast einen harten Boden eingeplant, das macht es nicht besser. wir haben überall Holzboden. Dh, wenn du kein anderes "weicheres" Material im Wohnbereich einplanst, wird es echt laut werden.

Wenn du mal die Suchfunktion im Forum bedienst und gibst Dekton und Mozart ein, so findest du einen post, der die Problematik etwas erklärt. Er hat mehr Probleme mit Dekton als mit Quartz, letzeres ist weicher, da bricht keine Ecke ab oder die Platte kriegt keinen Riss, weil jemand die Einkäufe draufgedonnert hat (wurde hier schon berichtet).
 
Worüber ich mir sehr viel mehr Gedanken machen würde, ist die Keramik AP, denn die ist NICHT robust, sie ist das schwächste Glied in deiner Küche. Es ist IN in DE, alle wollen das Gleiche, Grifflos, eine Kochinsel, auch wenn nur am Woenede gekocht wird, oder eben nur Schnelles unter der Woche (ich Verallgemeinere).

Die Keramikplatten SIND stoßempfindlich und laut. Ich habe "nur" Quartz und wir haben zT deswegen eine Schiebetür zwischen dem Wohn- und Schlafbereich eingebaut. Du hörst jeden Löffel, jeden Teller, alles was man draufstellt, überall. Dein Kind wird das hören. ABer unsere Quartz ist 20mm dick und eben nicht Keramik.

Dazu kommt, du hast einen harten Boden eingeplant, das macht es nicht besser. wir haben überall Holzboden. Dh, wenn du kein anderes "weicheres" Material im Wohnbereich einplanst, wird es echt laut werden.

Wenn du mal die Suchfunktion im Forum bedienst und gibst Dekton und Mozart ein, so findest du einen post, der die Problematik etwas erklärt. Er hat mehr Probleme mit Dekton als mit Quartz, letzeres ist weicher, da bricht keine Ecke ab oder die Platte kriegt keinen Riss, weil jemand die Einkäufe draufgedonnert hat (wurde hier schon berichtet).

Und wieder einmal so eine Horrorgeschichte über Keramikarbeitsplatten, erzählt von jemanden der selbst keine Keramikarbeitsplatte hat und überhaupt keine eigenen Erfahrungen damit hat.

Wir haben Keramikarbeitsplatten. Die sind genial. Ja, sie sind etwas lauter als normale Arbeitsplatten . Das sind alle „Stein“platten. Im Vergleich zu den anderen Geräuschen (Töpfe klappern, Wasser kochen, Geschirrspülmaschine ein- und ausräumen, Kaffeemaschine, etc.) in der Küche, ist das komplett zu vernachlässigen.

Die Platten sind robust ohne Ende. Es ist unmöglich, die Platten zu verkratzen. Du kannst schwere Töpfe und Schüsseln hin- und herschieben, nichts wird verkratzt, auch nicht wenn irgendwelche Körnchen drunter liegen. Wenn ich was aufschneide und faul bin, mache ich das manchmal direkt auf der Platte ohne Brett darunter. Das einzige was passiert, ist das davon Deine Messer stumpf werden.

Wie nehmen keinerlei Rücksicht auf die Platten. Die Kinder turnen drauf rum, wenn Sie in der Küche helfen. Einkäufe werden bei uns mit Sicherheit nicht sanft auf die Platten gestellt. Wir klopfen Schnitzel darauf. Wenn ich das Küchenfenster putze, steige ich selbst auf die Platten, um leichter ranzukommen. Wenn die Töpfe nicht gerade glühend heiß sind, werden sie direkt ohne Untersetzer auf die Platten gestellt.

Du kannst alles auf die Oberfläche bringen. Du könntest eine Flasche Rotwein auskippen und drei Tage warten. Kurz abgewischt ist alles wieder sauber. Quarz dagegen ist empfindlich gegen verschiedenste Flüssigkeiten und muss regelmäßig imprägniert werden. Wenn Du einen Teig dann ausrollst, hast Du das Imprägnierungsmittel in Deinem Essen. Guten Appetit!

Sollte je eine unserer Platten einmal kaputtgehen und wir brauchen eine neue Platte, werden wir auf jeden Fall wieder Keramik nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Quarz dagegen ist empfindlich gegen verschiedenste Flüssigkeiten und muss regelmäßig imprägniert werden
Wer sagt das ?
@Alwa
Zeig uns doch mal Bilder deiner Küche.Schließlich schwärmst du ja regelmässig davon.
Vielleicht wäre das hilfreicher für alle Kücheninteressierte, als so mancher Kommentar.
 
Forster bietet durch ihre Bauweise ein plus an Stauraum und lackiert in jeder gewünschen Farbe. Die Preise bewegen sich wie bei den anderen Top-Herstellern. Ich kenne Forster-Küchen die 40 Jahre und mehr auf dem Buckel haben und immer noch Top sind.
 
Keramik ist extrem hart & Biegefest und dadurch natürlich gleichzeitg relativ spröde; Je nachdem wie dick das Material gewählt wird und je nach Armierung/Unterbau ist es dadurch bruchempfindlicher.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben