Unbeendet Neue Familienküche auf 15.5m², Sanierung v. "Architektenhaus"

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.949
Ich habe zuerst versucht deine Planung nachzubauen. Den Geschirrspüler würde ich dann planunten an der Insel neben die Spüle setzen. Nachteil: Kühlschrank und Geschirrspüler (neuralgische Punkte) gegenüber, aber zumindest beim Kochen nicht im Weg. Einfacher wäre es, wenn das Kochfeld an die Wand kommt. Dann könnten Geschirrspüler und Spüle planoben landen.
Dann habe ich nochmals das L versucht. Der Geschirrspüler ist erhöht im ersten Hochschrank planunten. Mir gefällt das L besser; ein Hochschrank mehr und meiner Meinung nach schaut es kompakter aus.
Deine Fragen zu den Abständen hat Evelin schon beantwortet. 110 - 120 Zeilenabstand Wand - Insel sind gut.
 

Anhänge

  • Nebu2.jpg
    Nebu2.jpg
    34,8 KB · Aufrufe: 108
  • Nebu2a.jpg
    Nebu2a.jpg
    46,9 KB · Aufrufe: 110
  • Nebu3.jpg
    Nebu3.jpg
    35,1 KB · Aufrufe: 111
  • Nebu3a.jpg
    Nebu3a.jpg
    49,9 KB · Aufrufe: 106

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
@Melanie 75, ich verstehe deinen Post #41 nicht.

Stelle bitte immer nur eine Variante im Post dar.

Du schreibst, der GSP im Durchgang ist keine gute Idee, stellst ihn in beiden Vorschlägen in den Durchgang.

Meine Fragen:
Im 2. Vorschlag, warum die Spüle bang an den HS?
Warum das Kochfeld nicht mittig? denke an die Laufwege.
Wo sind deine Müllauszüge?
Wo ist die Bank?
Stelle die Stühle VOR die Theke
Stell die GSP Tür dar so wie ich es mache, damit alle auf Anhieb sehen, wo der Spüler in deiner Planung ist und müssen keine Texte lesen.
Mache den Plan größer und stelle die beiden 420cm langen Wände dar, sonst weiß keiner, wo die Stühle stehen.

Stelle die Theke wie Nebuk geschrieben hat in 30-35cm Tiefe dar, das ist realistisch.
LEICHT hat 70cm tiefe US, vielleicht kann man das in der Insel nutzen.

@Nebukadneza
du möchtest 2 Spülbecken, 1 x auf der Insel, 1 x woanders. Welche Größe sollen die haben?
Welche Funktion genau soll jedes Becken haben?

Bitte Antwort ohne Umschweife
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.949
Lösen wir uns mal vom Bänkchen, wenn die Insel die maximale ~270cm "hoch" im Raum steht, dann brauche ich in der
Ich hätte das so verstanden, dass das Bänkchen längs kein Muss ist. Anfangs war es ja an der kurzen Inselseite (Anfangspost) gedacht. Fan von Bänken bei Inseln bin ich ohnehin nicht, weil es mir a nicht gefällt und b unflexibel macht.

Die 2. Spüle, die am Hochschrank klebt, sollte eine sehr kleine Spüle nur fürs Wasser/ Kaffeemaschine sein; der Planer hat aber nur 45er Spülen.

Variante 1 ist Nebus Vorschlag, Variante 2 wäre mein Alternativvorschlag.

Danke Evelin fürs Drüberschauen, ich bin selbst mit Variante 2 nicht ganz zufrieden, weil der Geschirrspüler im Durchgang steht, finde es aber besser als Variante 1, da der KS nicht gegenüber ist. Schwierig finde ich Spüle auf der Insel und Kochfeld seitlich (Wunsch von Nebu).

Ich muss zur Arbeit, werde später meine Pläne anpassen und modifizieren. Wie kann man den GS grün stellen? 30-35 Tiefe Arbeitsplatte reicht zum Sitzen? Dafür Schränke in Übertiefe auf der anderen Seite? Kochfeld mittig im 100er? Ich werde das berücksichtigen.

@Nebukadneza , müssen es so viele Sitzplätze sein?
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.949
So; #41 Nebu 2 habe ich verworfen, da ich keine gute Position für den Geschirrspüler finde.

Nun nochmals das modifizierte L mit Insel. Der Geschirrspüler ist erhöht im planuntersten Hochschrank . Er ist zwar im Durchgang, dafür sind die Wege zwischen Spüle und Kochfeld frei. Die Anordnung auf der Insel ist 60 - 60 Spüle - 45 Mupl - 90 US. Das Ganze in Übertiefe, dafür ist die Arbeitsplatte nur 37 tief.
Planoben 3 mal 100; planlinks genügend Fläche für die zweite kleine Spüle und den Kaffeebereich. Wenn man bei der Insel sitzt, blickt man zum Koch.
 

Anhänge

  • Nebu3b.jpg
    Nebu3b.jpg
    56,3 KB · Aufrufe: 88
  • Nebu3.jpg
    Nebu3.jpg
    37,6 KB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
@Melanie 75, du hast doch sicherlich auch das simple paint Programm auf deinem Laptop. Ich lade mir dort die Grundrissbilder hoch und beschrifte, male Linien rein usw. Ist einfach.

Ich würde so stellen, mit "Bänkle".
Erika Grund.jpg Erika Grund Ansicht.jpg
Keramik Platten gibt es bis 140cm Breite (Standard). Weil die Insel angeblich der Hauptaktionsradius sein soll, würde ist sie groß wie möglich machen und zwar so, dass man auf der Bank sitzen und essen kann, ohne Salatblätter, Schüsseln, Hähnchenschenkel, Mehl und Knödeln zur Seite schieben muss.

LEICHT hat 70cm tiefe US, deshalb stehen in der Insel 2 x 70cm tiefe US. Die blaue Fläche "Geschirr" ist der rausgezognene Auszug eines 70cm tiefen US.

Von der Insel kann man gerade rüber zum Kochfeld.

wie von mir weiter oben anfragt, sind mir aber die definierten Funktionen der beiden Spülen nicht bekannt, außer, dass die Kinder (im Eingangspost steht aber nur eins (1)) sich Wasser holen können, ohne andere deshalb zu stören.

Bänke gibt es in allen Größen und Formen. Da der Haushalt lt Eingangspost NUR aus 3 Personen besteht, kann eine Person unten auf dem Stuhl sitzen, die anderen beiden auf der Bank.
 

Anhänge

  • erikaweg-PLAN1.POS
    10,8 KB · Aufrufe: 13
  • erikaweg-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 17

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.949
Danke Evelin für den Tipp mit dem Paint Programm. Deine Planung gefällt mir übrigens; der Geschirrspüler ist an einer guten Stelle (zentral, aber nicht im Hauptweg zwischen Spüle Insel und Kochfeld). Was ich auch gut finde, dass die große Spüle nach den Hochschränken kommt in Verbindung mit dem Geschirrspüler. Das heißt die "Abwasch- und Wegräumaktion" ist planoben und eventuell herumstehendes Geschirr stört nicht. Während die Insel frei bleibt und als Hauptarbeitsfläche genutzt werden kann.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
Genau Melanie, anders konnte ich es mir nicht erklären, was man mit der anderen Spüle macht. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass ich Salat auf der Insel putze.

Wie gesagt, ich hab's noch nicht kapiert, wie die Abläufe sind.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.158
Eine Spüle in der Nähe der Kaffeemaschine ist sehr praktisch, kann auch klein sein, Hauptsache, man kann ungestört werkeln, ohne andere Familienmitglieder vom Kochen abzuhalten. Hätte ich mehr Platz in meiner Küche, würde ich das auch wollen.

Die Hauptspüle für die Küchenarbeit auf der Insel ist super, aber dann nicht unbedingt ins Gesicht deren, die an der Insel sitzen und so, dass sie mit nur einem Schritt vom Kochfeld erreichbar ist.

@Evelin, ist es jetzt verständlich?
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.949
Hauptspüle für die Küchenarbeit auf der Insel ist super, aber dann nicht unbedingt ins Gesicht deren, die an der Insel sitzen und so, dass sie mit nur einem Schritt vom Kochfeld erreichbar ist.
Ich verstehe die Gründe und finde auch eine Spüleninsel längs gut; allerdings finde ich die Planung mit den Vorgaben nicht ganz einfach. Vom Arbeitsablauf her: Gemüse, etc. waschen auf der Inselspüle - vorbereiten auf der Insel- dann aufs Kochfeld. Also sollte Platz zwischen Spüle und Kochfeld sein. Wenn man jetzt nur Wasser für den Wassertopf braucht hätte man die kleinere Spüle zum Befüllen. Von dem her fände ich meine Planung gut; aber der Geschirrspüler steht ungünstig (im Weg und relativ weit weg von den Geschirrunterschränken).

Es wäre auch hilfreich, wenn sich @Nebukadneza zu den Vorschlägen äußern würde.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
@Melanie 75, nicht nur er, die TEs sind onine, und melden sich in ihren threads aber nicht. Bald hab ich keine List mehr, mich für andere zu verrenken.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.158
Gemüse, etc. waschen auf der Inselspüle - vorbereiten auf der Insel- dann aufs Kochfeld.
Also sollte Platz zwischen Spüle und Kochfeld sein.
Man macht alles auf der Insel, dreht sich um und ab in den Topf.

@Evelin, mach einfach eine Pause - das ist hier alles freiwillig und Keiner muss sich „verrenken“. Das tun eventuell die KFB oder Innengestalter die dafür auch bezahlt werden.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
so einen Plan hatte ich auch gemacht, aber a) hatte Nebuk das Kochfeld planoben eingezeichnet, was ihm vielleicht besser gefällt, b) zwischen HS Block und totem Eck sind max 170cm Platz. Wie will man das einteilen? 45-80-45 geht, man hat dann aber nur 45cm Platz Abstellfläche, wenn man von der Insel was rübertragen will. Auch vermute ich Nebuk möchte ein 90er Kochfeld, 40-90-40.

Planoben wäre auch die schöne Schrankaufteilung Futsch, 3 x 100er US mit dem Kochfeld mittig. Man könnte dann 5 x 60er US stellen und hätte nur einen breiten US unterm Kochfeld.

Planoben dann 60-60-Spüle-GSP-60, kostet halt auch mehr.

Aber egal, Nebuk ist online mehrmals am Tag, schreibt nichts, da bin ich raus.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.489
Ich würde auch versuchen, Hauptarbeitsplatz und Kochfeld als "2-zeiler" zu gestalten.

Erster Ansatz
nebukadneza_20231018_kb1_15b_Grundriss.jpg

Allerdings hier noch etwas ungünstig das Ausräumen der GSP. Für die Arbeit an sich steht sie günstig ... über ihr könnte ich mir auch den Kaffeeplatz vorstellen.
2 Hauptarbeitsplätze, die kommunikativ über Eck liegen, beide guten Zugang zum Kochfeld und Kühlschrank haben.

Sitzplätze eher variabel mit evtl. Hockern, vielleicht sogar fahrbaren Hockern.

Bin aber noch nicht vollständig überzeugt, finde allerdings bei der Küchengröße immer 2 Wege in den Arbeitsbereich sehr praktisch, insbesondere, wenn man auch mit mehreren kocht.
 

Anhänge

  • nebukadneza_20231018_kb1_15b.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 12
  • nebukadneza_20231018_kb1_15b.POS
    10,8 KB · Aufrufe: 10
  • nebukadneza_20231018_kb1_15b_Ansicht4.jpg
    nebukadneza_20231018_kb1_15b_Ansicht4.jpg
    33,5 KB · Aufrufe: 61
  • nebukadneza_20231018_kb1_15b_Ansicht3.jpg
    nebukadneza_20231018_kb1_15b_Ansicht3.jpg
    40,8 KB · Aufrufe: 57
  • nebukadneza_20231018_kb1_15b_Ansicht2.jpg
    nebukadneza_20231018_kb1_15b_Ansicht2.jpg
    39 KB · Aufrufe: 53
  • nebukadneza_20231018_kb1_15b_Ansicht1.jpg
    nebukadneza_20231018_kb1_15b_Ansicht1.jpg
    25,3 KB · Aufrufe: 58

Nebukadneza

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Wohnort
Karlsruhe
Hi Zusammen,

erstmal meeega sorry für die späte Antwort! Uns hat´s ganz mit einem üblen Infekt erwischt, und die ganze Family lag und liegt schon echt lange flach, so dass grad so Alltag schmeißen drin war. Vielen lieben Dank für eure weiteren Gedanken, und sorry dass ich durch fehlende Antworten Frust ausgelöst habe. Dass ich mehrmals am Tag "online" gezeigt werde ist sehr verwunderlich … könnte höchstens sein weil einer meiner Rechner dauer-an ist, und da eben 1000 tabs im Browser offen sind, u.A. auch der Thread hier (weil ich ja wieder antworten will).

Es wird langsam besser, und wir hoffen dass wir dieses WE endlich euren Input und Ideen durchdenken können.

Sorry nochmal,
-NebuK
 

Nebukadneza

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Wohnort
Karlsruhe
Hey zusammen,
so, mittlerweile ist alles wieder ein bisschen ruhiger, so dass ich endlich Zeit hab' mich mit dem vielen tollen Input auseinanderzusetzen.

du möchtest 2 Spülbecken, 1 x auf der Insel, 1 x woanders. Welche Größe sollen die haben?
Welche Funktion genau soll jedes Becken haben?

Bitte Antwort ohne Umschweife
Ich versuch’s: Das Hauptbecken für Abwasch, Gemüse putzen, usw. ist auf der Insel, da die Hauptzeit der Küchenarbeit zwischen Schnibbelplatz und Spüle passiert, so dass ich möglichst lange nicht mit Rücken zu den Leuten arbeite. Aktuell gibt es oft Situationen dass gerade einer an der Spüle längere Tätigkeiten macht, während der andere mal kurz ein Lappen braucht, die Hände waschen will, oder ein Glas Wasser möchte. Für diese Situationen wäre die unpraktischere (aber vorhandene) Mini-Zweitspüle da.

@Nebukadneza , müssen es so viele Sitzplätze sein?

Ich hätte wirklich gerne die Möglichkeit so viele Sitze unterzubringen. Alltäglich wird das nicht, daher: Jeder Sitz der über 3-4 Hinausgeht darf auch etwas unpraktischer werden. Im Alltag denken wir, dass die 2 Planunteren "kurze Seite" + Bänkchen meistgenutzt sein werden, und der Rest sich bei Bedarf (also Besuch + Tresen-geeigneter Essensplan) füllt. 2 Planunten + 2 Bank + 1 Stuhl ( + 2 obere kurze Seite als absolute Notsitze) sollte denke ich machbar sein — bzw wäre es bei den meisten Zeichnungen ja.


Wenn ich’s richtig Lese, ist dashier quasi die "finale" Variation von Evelin und Melanie — danke für eure Pläne, vor allem echt schick im Alno umgesetzt (bin neidisch, ich schaff das lang nicht so gut).

Sehr cool finde ich die Idee die US unter der Insel zu stückeln, so ist man mit den Auszugsrichtungen vermutlich noch weniger im Weg der Hauptarbeitsfreifläche. Was mir etwas Sorgen bereitet, sind 2 Sachen:

Der GSP ist zwas aus’m weg von Spüle/Schnibbeln, dafür aber im teilweise hektisch gelaufenen Schnibbel->Kochfeld Weg. Damit wäre er wenn Action ist nur von Planunten her zugreifbar. Wenn er im planuntersten oder zweituntersten HS wäre, dann wäre zwar die Spüle nichtmehr frontal zugreifbar, und der Weg IN die Küche schwer, dafür ist die Spüle aber leicht schräg noch zugreifbar, und die ganze Schnibbelbreite incl. weg zum Kochfeld frei. Gut ist, wie Melanie später schreibt, dass ein Lokalität von Kochfeld und Schnibbelplatz, wo das Geschirr anfällt, besteht, so dass dreckiges Zeug von dort nur kurze Wege hat. Das hat wirklich was!

Das andere ist der Müll unter Spüle — da der Hauptarbeitsort ja die Insel ist, hätte ich da ein MUPL bevorzugt. Wäre ja aber auch in der Schrankaufteilung um mittleren 60er möglich, dann hätte man z.B. so eine 8-8-18-18 (Liter) Aufteilung, bei der vorne Bio ist, denke ich?


Die Hauptspüle für die Küchenarbeit auf der Insel ist super, aber dann nicht unbedingt ins Gesicht deren, die an der Insel sitzen und so, dass sie mit nur einem Schritt vom Kochfeld erreichbar ist.
Ich verstehe die Gründe und finde auch eine Spüleninsel längs gut; allerdings finde ich die Planung mit den Vorgaben nicht ganz einfach. Vom Arbeitsablauf her: Gemüse, etc. waschen auf der Inselspüle - vorbereiten auf der Insel- dann aufs Kochfeld. Also sollte Platz zwischen Spüle und Kochfeld sein. Wenn man jetzt nur Wasser für den Wassertopf braucht hätte man die kleinere Spüle zum Befüllen. Von dem her fände ich meine Planung gut; aber der Geschirrspüler steht ungünstig (im Weg und relativ weit weg von den Geschirrunterschränken).
Man macht alles auf der Insel, dreht sich um und ab in den Topf.

Genau so habe ich mir das vorgestellt. Ich müsste zwar als Rechtshänder auf Spüle-rechts, Kochfeld-links umgewöhnen, aber das wird schon gehen. Davon abgesehen genau wie ihr schreibt, incl. dem Wassertopfszenario (ich hoffe ich finde eine 3-Wege Armatur die ausladend und weit verdrehbar, oder gut ausziehbar ist, zum Topf-füllen am Minispülbecken).

Also:
* Anfangen mit Gemüse Putzen und waschen
* Schnibbeln und mise-en-place mit häufigem Händewaschen
* Irgendwann anfängliche Herdarbeiten (Zwiebeln schonmal langsam schmoren o.Ä.),
* … währenddessen weitere Vorbereitungsarbeiten
* Irgendwann Fokus mehr zum Herd, nur noch kleine Schnibbelarbeiten
* Währenddessen Insel saubermachen so dass man da auch essen will
* Sachen die nicht in die GSP können gibt es genug andere Freiflächen zum Zwischenparken
* Kredenzen
* … und ja, jetzt die Frage der Abtragen/Abspül-Aktion

Ich denke, dass von der Insel primär Essgeschirr und Auftragegeschirr kommt. Das Andere kann zwischengeparkt werden. Daher ist die GSP Planoben unterbringen vielleicht doch nicht soo schlecht.

Andererseits: Fokus ist ja sobald das Essen fertig ist, die Insel präsentabel zu haben. Alles was direkt von da in den GSP kann (incl. Essgeschirr nach dem Essen) hat von der Insel zum planuntersten/zweituntersten HS einen kürzeren Weg. Viel Kochgeschirr Planoben wird zum Transport verwendet, bzw. wenn’s stehenbleibt isses ausm Blick von der Insel. Das wiederrum spricht doch etwas für die Eingangsidee von Planunten.

AAhhh schwierig!

Du würdest also das Kochfeld gegenüber der Spüle empfehlen?

Sorry, da hab' ich eine starke Meinung! Ich koch viel wo man mit höheren Temperaturen und schnellen Abfolgen arbeiten muss, und spare gerne Zeit durch Parallelisierung. Daher MUSS ich das Kochfeld aus dem Augenwinkel sehen können, wenn ich am Vorbereitungsplatz bin — 100% mise-en-place klappt einfach nicht. Seitlich ist voll in Ordnung, aber in Küchen in denen ich schon gearbeitet habe mit Umdrehen zum Kochfeld werde ich entweder verrückt, oder versaue/verbrenne alles.


Ich würde auch versuchen, Hauptarbeitsplatz und Kochfeld als "2-zeiler" zu gestalten.

Erster Ansatz
Anhang anzeigen 382393

… Wow, nochmal: Ich zieh' mein Hut was ihr mit dem Alno gezaubert bekommt!

Was mir bei der Planung auffällt — ganz abgesehen von Praktisch sein: Die Optik von 3 nicht verbundenen, unabhängigen, irgendwie kubischen "Blöcken" (Insel, HS-Wand, Kochzeile) hat so einen bissl kantigen Minimalismus, der gut zum Haus passt, und harmonisch wirkt. Hier vor allem dass Zeile und HSe aufgetrennt sind. Das bringt mich jetzt wieder dazu die Planoben/links-Ecke aufgetrennt zu lassen. Selbst mit 5 HSen wären dort ja 60 übrig, also genug um einen 60er US in der Ecke zu öffnen.

Allerdings hier noch etwas ungünstig das Ausräumen der GSP.
[…]
die kommunikativ über Eck liegen, beide guten Zugang zum Kochfeld und Kühlschrank haben.
[…]
finde allerdings bei der Küchengröße immer 2 Wege in den Arbeitsbereich sehr praktisch

Ach Grml, du sagst gute Sachen, allerdings beißt sich das mit der Erkenntnis von oben von den 3-Kubus-Blöcken.

Wenn ich jetzt meine Variante 3 mit deinem Vorschlag vergleich, hätte Var3 die einfachere, klarere Formensprach auf der Insel. Deine Idee berücksichtigt allerdings das bessere um’s-Eck arbeiten. In Var3 mit Spüle unten muss der 2te Koch (Planoben an der kurzen Seite stehend) zur Spüle ja immer weit laufen. Bei dir hat er sogar beide Spülen zugänglich! Dass so kommunikativer gearbeitet werden kann ist ein wirklich guter Punkt!

In Var3 wäre ja Planoben und Planunten an der kurzen Seite platz für ein Zweitkoch. Planunten kommt der sehr gut an die primärspüle, aber muss ein Marathon zum Kochfeld laufen. Planoben genau anders: Guter Herdzugang, aber mieser (Zweit)spülen-Zugang. D.h. der Zweitkoch muss sich entscheiden was er macht.

Bei dir müsste der Primärkoch entweder seine Ware über die Spüle heben, oder hätte das Kochfeld im Nacken. Wenn die Spüle bei dir planunten wäre, hätte der Zweitkoch nur Zugang zur Minispüle (ok), der Primärkoch jedoch den direkteren Kochfeld-Weg.

Andererseits sorgt die Aufteilung natürlich dafür, dass die Sitzplätze an der Insel weniger werden - incl. "Notsitzen". Mit 4 Regulär könnte ich gut leben, wenn noch "unbequem aber geht" dazukommen.

Die 2 Wege hinein … hatte ich auch schon drüber nachgedacht. Grundsätzlich ja — aber in welchen Situationen ist denn der eine 120cm breite Weg zwischen HSen und Insel blockiert? Eigentlich nur wenn GSP oder KS offen ist. KS ist nur sehr kurz offen. Und wenn der GSP offen ist, dauert’s nur lange beim Ausräumen, und dann ist der Ausräumer ja eher oberhalb davon unterwegs, und es bleiben 60cm Durchgang.
Daher: Hast du eine Vorstellung davon, in welchen Situationen der zweite Eingang praktischer wäre?


Puh … insgesamt ist das eine ganz schöne Abwägung. Alle gerade im Raum stehenden Aufteilungen haben gewisse vor und gewisse Nachteile. Mal für’s praktische Kochen, mal für die Bewirtung, mal verschieden Kochszenarien untereinander. An ein paar Stellen geht glaube ich nicht alle Anforderungen umzusetzen, sondern man muss Priorisieren. Da … muss ich ehrlich sein, muss ich nochmal nachdenken. Mein Bauchgefühl tendiert gerade zu einer von den Maßen her etwas auf euren Input angepasste Var3, aber vielleicht ist das auch nur weil mein Kopf seine "eigene" Idee verteidigt, so wie das Köpfe halt so gern machen.

Was ich auf jeden Fall sagen kann ist: Vielen Dank!

Grüßle,
-NebuK
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.949
Wenn ich’s richtig Lese, ist dashier quasi die "finale" Variation von Evelin und Melanie — danke für eure Pläne, vor allem echt schick im Alno umgesetzt (bin neidisch, ich schaff das lang nicht so gut).
Evelin und ich haben hier zwei etwas unterschiedliche Wege verfolgt, speziell auch was den Geschirrspüler betrifft. Bei meinem Vorschlag wäre die große Hauptspüle auf der Insel und der Geschirrspüler erhöht rückseitig bei den Hochschränken.
Vorteil: Weg zwischen Kochfeld und Spüle bei beiden Arbeitsplätzen frei;
Nachteil: Geschirrspüler geöffnet im Durchgang und relativ weit weg von den planoberen Schränken

Bei Evelin hat mir gefallen, dass der Geschirrspüler zentral ist und die ganze Abwaschaktion etwas versteckt bei den Hochschränken ist und die Insel frei bleibt.

Mir gefällt deine klare Ansage, dass das Kochfeld seitlich sein soll, das ist somit fix gesetzt.

Mupl haben wir doch alle auf der Insel geplant, oder?

Ich würde in Ruhe alle 3 Vorschläge sortieren und durchdenken. Es wäre super, wenn du deine favorisierte Version als Diskussionsgrundlage einstellen könntest - muss ja nicht im Alno sein - bildlich ist manchmal leichter als viel Text.
 

Nebukadneza

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Wohnort
Karlsruhe
Welche meinst du jetzt? #33?
Genau, die CAD Bilder aus #33.

Bei meinem Vorschlag wäre die große Hauptspüle auf der Insel und der Geschirrspüler erhöht rückseitig bei den Hochschränken.
Vorteil: Weg zwischen Kochfeld und Spüle bei beiden Arbeitsplätzen frei;
Nachteil: Geschirrspüler geöffnet im Durchgang und relativ weit weg von den planoberen Schränken

Bei Evelin hat mir gefallen, dass der Geschirrspüler zentral ist und die ganze Abwaschaktion etwas versteckt bei den Hochschränken ist und die Insel frei bleibt.

Ah stimmt, den Aspekt hatte ich nicht wahrgenommen: Wenn der GSP planunten ist, und es keinen Flugzeugträger -Ausschnitt in den HSen gibt, dann ist die einzige Abstellfläche zum aus- und einräumen ja die Insel. Das stimmt. Das ist jetzt wieder die Frage wie oben: Wie schlimm ist es, dass der Zugang zur Küche verengt ist wenn der GSP offen ist - und was ist schlimmer, Zugang-verengt, oder eine Ecke von den Arbeitswegen IN der Küche verbraucht?

Ausgehend von unserer aktuellen Nutzung gehen wir beim Ein- und Ausräumen nur für mein Kaffeezeug (im Esszimmer gelegen) oder eben Esstisch abräumen aus der Küche. Wenn in der neuen Küche Kaffeeecke IN der Küche ist, dann sollte m.E. nach alles feini sein: Muss man den Esstisch abräumen, darf man die Insel als Zwischenlager nutzen. Kaffeekram ist innen, bleibt innen. Somit wäre der zugestellte Zugang eigentlich … kein Problem … glaube ich?

Zudem denke ich, dass an der Insel insgesamt mehr GSP-Belade-Kram anfällt (schnibbelzeug, mise-en-place Geschirr, Essgeschirr, Spülen-vor-abgespültes), auf jeden Fall mehr als am Kochfeld (Töpfe, Pfannen, Kochutensilien). Damit würde ich eigentlich zum GSP eher planunten neigen - wenn ich kein Argument vergessen hatte?


Mupl haben wir doch alle auf der Insel geplant, oder?

Jein :-). @KerstinB hatte ihn an der Insel, aber Planoben. Darauf hatte ich mich bezogen, das erscheint mir entweder ungeschickt, oder ich hab den Hauptarbeitsplatz in dem Vorschlag missverstanden (Planlinks stehend an der Insel, Planoben beim MUPL eher der Zweitplatz)?

Grüßle & Danke,
-NebuK
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
wenn der GSP in der Insel eingeplant wird, türmt sich auch das schmutzige Geschirr dort.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben