Küchenplanung Kurze Wege in beinahe quadratischer Küche

Klickibunti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
47
Du brauchst für eine tote Ecke einen Korpus und eine Arbeitsplatte , ohne Stauraum zu haben. Ecken sind grundsätzlich teuer und wenn es geht zu vermeiden, oder nicht?
Die Hochschränke in der Mitte gefallen mir tatsächlich nicht. Beim Fenster bleibt dir 50cm Arbeitsfläche ; bei der Tür mit dem Rücken zum Fenster würde ich nicht arbeiten wollen und alle 3 Arbeitsflächen sind weit voneinander entfernt. @isabella , was findest du gut daran?
Der Nachteil von Ecken besteht aus meiner Sicht vor allem aus den Leisten, die zum Abstandhalten eingebaut werden müssen, damit die Schubladen aufgehen. Das kann bei den Maßen der Küche die entscheidenen Zentimeter kosten.
Der Hochschrank und drei bis vier Unterschränke sollten als Stauraum reichen. Abstellfläche ist für uns aber mindestens genau so wichtig.
 

Klickibunti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
47
Ich habe dich gebeten, die Unterkante Fensterflügel zu messen. Du hast mit etwa 110 geantwortet. Wenn ich nun das Realbild deiner Küche in #30 ansehe, wirkt es so, als ob die Arbeitsplatte höher liegt als die Unterkante des Fensterflügels. Daher müsste die Arbeitshöhe mehr als 110 sein, was mir zu hoch vorkommt.
Na das ist doch eine einfache Rechnung! Man rechnet einfach Die Länge eines Zollstocks und zieht 110cm ab. Ich such mir mal einen Stein :-D
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.070
Du brauchst für eine tote Ecke einen Korpus und eine Arbeitsplatte , ohne Stauraum zu haben.
Ein Korpus nicht, nur eine Auflage für die APL, aber bei Ikea sind Korpusse günstig, dann ist es auch einfacher. APL, ja.
Ecken sind grundsätzlich teuer und wenn es geht zu vermeiden, oder nicht?
Ecklösungen sind teuer, deswegen * Tote Ecken - gute Ecken *
Die Hochschränke in der Mitte gefallen mir tatsächlich nicht. Beim Fenster bleibt dir 50cm Arbeitsfläche ; bei der Tür mit dem Rücken zum Fenster würde ich nicht arbeiten wollen und alle 3 Arbeitsflächen sind weit voneinander entfernt. @isabella , was findest du gut daran?
Halt Abstellfläche - gut finde ich alles nicht unbedingt, aber Raum und Voraussetzungen sind schwierig, man muss alles überlegen. Ich musste an diesem Projekt denken (andere Form): 5,5 qm Küche mit Durchbruch vergrößern, welche Grundform? - Fertig mit Bildern -
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.884
Okay, neuer Versuch. Ich wusste tatsächlich nicht, dass man bei der toten Ecke keinen Korpus braucht, vielleicht weil ich in meiner Küche einen Eckschrank habe. Das Budget hier ist sehr niedrig, da würde ich jetzt möglichst einfache Lösungen bevorzugen. Wie beispielsweise Menorcas Vorschlag. Der TE braucht aber dringend Abstellfläche für die Gerätschaften, weil auf der Küchenzeile kein Platz ist. Daher fand ich die Ergänzung mit Neuhausens 80er gut. Beim Hochschrank neben dem Fenster und Halbinsel fände ich auch den Zugang zu beengt. Ich selbst würde die #25 wählen, die aber mit dem Budget vermutlich nicht umsetzbar ist; ebenso nicht mit 3HS.
Die von dir verlinkte Küche kenne ich, sie gefällt mir auch, aber hier wäre der Abstand zwischen den Zeilen wesentlich größer, dann könnte man gleich zwei Zeilen auch planen und hätte eine größere zusammenhängende Arbeitsfläche. Fände ich jetzt auch nicht ganz verkehrt. Aber du hast Recht, man sollte in alle Richtungen denken. Der Raum ist knifflig.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.070
Ja, Menorcas Idee hatte ich auch verlinkt, fände ich auch gut. Und ich hatte auch was zur Abstellfläche geschrieben, by the way.

Meiner Meinung nach alles ist es Wert, besprochen zu werden, Vorschläge und Ablehnungen sind nur mit Erklärung nachvollziehbar, nur eine Ablehnung oder ein Satz ohne Begründung bringt die Diskussion nicht weiter. Im Brainstorming muss alles erlaubt sein, das ist die Voraussetzung um kreativen Ideen zu entwickeln. Das hier ist ein zwar leider kein Mitmachforum mehr, aber wenigstens diskutieren zu dürfen, ohne dass sich immer irgendjemand auf dem Schlips getreten fühlt, wäre gut.
 

Klickibunti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
47
Okay, neuer Versuch. Ich wusste tatsächlich nicht, dass man bei der toten Ecke keinen Korpus braucht, vielleicht weil ich in meiner Küche einen Eckschrank habe. Das Budget hier ist sehr niedrig
Ich weiß nicht, was heißt niedrig? Ich habe mich dazu bislang nicht geäußert. Ich persönlich glaube nicht, dass die verschiedenen Lösungen sich bugdet-technisch großartig unterscheiden. Wenn ich jetzt sage ich nehme eine Arbeitsplatte von Cosentino, dann würde die im Vergleich zu irgendwas aus dem Baumarkt sicher einen größeren Unterschied machen als die Unterschiede zwischen den diskutierten Lösungen.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.884
Du hast in deinem Eröffnungsthread geschrieben, weniger als 3000 Euro. Da ist man bei den heutigen Preisen schnell dort. Das war nicht abwertend gemeint mit dem Budget; die bestehende Zeile bleibt drinnen, bauliche Veränderungen sind ausgeschlossen und ihr seid zur Miete. Da würde ich versuchen, nicht allzu viel Geld auszugeben. Macht ihr die Arbeit alles selbst?
Jetzt habe ich die Preise bei Ikea gegoogelt und Ikea hat tatsächlich die Preise bei Metod Küchen gesenkt. Endlich einmal ein Weg in die andere Richtung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klickibunti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
47
Du hast in deinem Eröffnungsthread geschrieben, weniger als 3000 Euro. Da ist man bei den heutigen Preisen schnell dort. Das war nicht abwertend gemeint mit dem Budget; die bestehende Zeile bleibt drinnen, bauliche Veränderungen sind ausgeschlossen und ihr seid zur Miete. Da würde ich versuchen, nicht allzu viel Geld auszugeben. Macht ihr die Arbeit alles selbst?
Jetzt habe ich die Preise bei Ikea gegoogelt und Ikea hat tatsächlich die Preise bei Metod Küchen gesenkt. Endlich einmal ein Weg in die andere Richtung.
<3000€ finde ich jetzt nicht völlig unrealistisch, aber es ist sicher keine strenge Grenze.
Ob wir alles selbst machen, hängt maßgeblich vin der konkreten Lösung ab. Ich habe hier im Forum durchaus den Eindruck, dass die eine oder Detailfrage bei der Montage geklärt werden könnte.
 

Klickibunti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
47
Die Frage, wie weit zwei Küchenzeilen voneinander entfernt sein sollten, wird ja immer heiß diskutiert. Man findet im Netz alle möglichen Antworten. Es hängt sicher auch davon ab, ob auf beiden Seiten Türen oder Schubladen vorhanden sind.
Der von Melanie 75 skizzierte Vorschlag von Neuhausen in #29 hätte zur Konsequenz, dass beim Öffnen des Geschirrspüler nur eine relativ kleine Stehmöglichkeit dahinter bzw. kaum ein Durchgang entsteht.
 

Anhänge

  • durchgang.jpg
    durchgang.jpg
    276,8 KB · Aufrufe: 25

Neuhausen

Premium
Beiträge
301
Das stimmt,wenn die Halbinsel aufgestellt wird, bleiben zwischen Zeile und Halbinsel ca. 105 cm (korrigiert nach Angaben Melanie).
Ausreichend zum Durchgehen, nah genug, um die Insel leicht als Arbeitsfläche zu erreichen - Umdrehen genügt. Und gegenüber der Spülmaschine ist die Seitenfront der Halbinsel, also keine Türen oder Auszüge.
Eine Option wäre, die 80er-Module der Halbinsel auf 60 cm zu reduzieren, also die Halbinsel 1,20 statt 1,40 tief zu bauen, mit entsprechend weniger Abstellfläche und Stauraum.

Weitere Alternative: keine Halbnsel, nur eine 2. Zeile planlinks - mit durchgehend 1,70 m Zeilenabstand. Das ergibt aber noch weniger Stauraum und Abstellfläche.

Bei 3 m Raumbreite kannst du nicht alle Anforderungen an Arbeitsplatzrichtlinien optimal erfüllen. Welchen Kompromiss du eingehst, musst du selbst entscheiden..

Ich habe 85 cm zwischen den Zeilen, gegenüber der Spülmaschine sind Auszüge. Wenn der Spüler offen ist, komme ich nur knapp an der Klappe vorbei. Aber ich sammle nicht mit geöffneter Klappe, und beim Ausräumen stehe ich neben der Maschine, nicht dahinter.

Ich nutze die Küche aber allein. Da will niemand zum Müll durch, während ich die Maschine ausräume. In einem 5-Personen-Haushalt ist das anders.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klickibunti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
47
Ja, ich glaube diese zweite Person im Haushalt ist auch ab und zu mal in der Küche. Und man muss sich mit ihr auch noch auf eine Lösung einigen...
Klar kann man sich neben den Geschirrspüler stellen, aber Sachen, die dann auf der anderen Seite der Küche verstaut werden sollen, müssten wohl erst auf der Halbinsel platziert werden, dann Spüler zu und dann verstauen. Aber klar, der eine oder andere Tod muss gestorben werden. Ist mir auch schon länger klar, daher hier auch mein Hilfeschrei.
Das mit dem Müll bzw. der Spüle ist ein Problem was sicher bleiben wird. Man kann sich vorstellen, dass bei geöffnetem Spüler das erreichen des Mülleimers/der Spüle schwierig ist. Wobei beim Müll könnte man auch einen anderen Standort wählen.
 

Neuhausen

Premium
Beiträge
301
Klar kann man sich neben den Geschirrspüler stellen, aber Sachen, die dann auf der anderen Seite der Küche verstaut werden sollen, müssten wohl erst auf der Halbinsel platziert werden, dann Spüler zu und dann verstauen.
Diese Sachen langst du auch nicht über den 1,70-Graben.

Aber spiele einfach mal die Optionen durch.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
4.884
Das stimmt,wenn die Halbinsel aufgestellt wird, bleiben zwischen Zeile und Halbinsel ca. 95
Ich war auf rund 105 cm; weil ich die Halbinsel mit 140 geplant hätte, damit die Abstände nicht zu knapp werden. Gerade beim Geschirrspüler braucht man genügend Platz um durchzugehen. Vielleicht hilft dir der Bericht hier dabei
 
Zuletzt bearbeitet:
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben