1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung nach Umbau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von herrkoch, 9. Sep. 2015.

  1. herrkoch

    herrkoch Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2015
    Beiträge:
    28

    Soda - zweiter Versuch. :-)

    Ich renoviere gerade eine Wohnung von Grund auf, da Elektro und Abfallstrang auch neu gemacht werden kann ich mir die Position meiner Küchenmöbel mehr oder weniger aussuchen.

    Die Anzahl der Bewohner ist variabel und könnte sich im Laufe der Nutzungszeit ändern - es handelt sich um eine 90m2-Wohnung, die mit zwei separaten Zimmern WG-geeignet ist, aber genauso auch von nur einer Person bewohnt werden könnte. Küchen sind für mich aber soundso Sozialzonen und sollten daher jedenfalls mehreren Personen Platz bieten.

    Beim Ausfüllen des Formulars war ich mir nicht ganz sicher, was mit "klassisch" gemeint ist. Mir schwant eine Eigenbau-Küche vor mit geölter Holzplatte und entsprechenden Unterbauten - ein Geschirrspüler wäre jedenfalls auch unterzubringen.

    Der Wohnungsplan ist nur eine Skizze und im Gegensatz zur Küche NICHT maßstabsgetreu.

    Theoretisch könnte ich mit der Küche auch in ein anderes Zimmer umziehen, aufgrund des Wohnungsschnitts konnte ich mich damit aber bisher nicht anfreunden.

    Mir geht es an dieser Stelle vor allem einmal darum, die optimale Positionierung für Küchenmöbel und Standgeräte zu finden, da ja jetzt erst einmal Strom und Wasser verlegt werden und alles noch einigermaßen variabel ist. Hieraus erklären sich auch die (im Gegensatz zu anderen Threads) etwas rudimentären Entwürfe. Die sechs Küchenblöcke, die ich auf dem Küchenplan herumschiebe, sind dementsprechend symbolisch zu verstehen (sie sind 50 cm breit, 60 cm tief) und sollen helfen, die Größenverhältnisse im Auge zu behalten.

    Links oben im Eck (auf dem Küchenplan) ist leider ein Mauervorsprung - falls hier eine Küchenzeile hinkommt, müsste ich also entweder die Arbeitsplatte ausschneiden oder aber die gesamte Zeile um dieses Stück nach vorne rücken.

    Danke im Voraus für eure Ideen und Anregungen!

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt:
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: Die Wohnung soll vermietet werden (1-4 Personen), wird aber möglicherweise später selbst genutzt. Da ich selber groß bin, habe ich Mitleid mit großen Menschen und denke mir, es ist gesünder, wenn sich ein kleiner mal gelegentlich strecken muss, als wenn ein großer immer krumm dasteht.
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 70
    Fensterhöhe (in cm): 170
    Raumhöhe in cm: 320
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75 cm Breite
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: keine
    Backofen etc. hochgebaut?: Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 50
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: Groß genug, dass 3 Personen dort essen können
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Zum Essen, ggf. auch um mal gemütlich ein Bier zu trinken oder auch um Zutaten zu schneiden
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alles mögliche
    Wie häufig wird gekocht?: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine und gemeinsam, mit und ohne Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Im Zuge einer umfassenden Wohnungsrenovierung wird die Küche vergrößert, d.h. der Teil der links raussteht wird vom bisherigen Schlauch-WC annektiert. Dementsprechend ist auch die mit 223cm angegebene Länge dieses Teils geringfügig variabel
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Ikea
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 3.000,-
     

    Anhänge:

  2. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Herr Koch willkommen zurück *2daumenhoch*

    Dann komm ich gleich mal wieder mit Fragen:
    Kann man die Brüstungshöhe des Fensters noch ehöhen? 70cm sind ja reichlich niedrig oder sind da umbauten ausgeschlossen? Genauso die schräge Wand, könnte die in eine gerade Wand mit ordentlicher 90° Ecke umgebaut werden? Oder vielleicht sogar ganz entfallen ala offene Küche?

    Arbeitsplattenhöhe kann gut auf 91cm gesetzt werden. Es gibt hier nur ganz wenige Mitglieder die da weniger haben. Das wär auch die "Standard"Arbeitshöhe einer "Standard" 168cm Dame jedenfalls wenn sie kurze Beine hat. Eine 190cm große Person bräuchte dann aber ein ca. 10cm dickes Schneidbrett um keine Rückenschmerzen zu bekommen.

    Wenn tatsächlich eine WG reinziehen soll würde ich von Holzarbeitsplatte eher abstand nehmen.
    Müssen die Fenster geöffnet werden können?
     
  3. herrkoch

    herrkoch Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2015
    Beiträge:
    28
    Hallo Sandra,

    Danke für deine Fragen!

    Die schräge Wand ist massiv und tragend, lässt sich also mit ökonomisch vertretbarem Aufwand nicht ändern.

    Dass du gerne einen Teil der Küche vor das Fenster bauen würdest, überrascht mich natürlich nicht. ;-) Technisch ist das sicher möglich, ich bin da allerdings etwas skeptisch: Kosten und Aufwand sind das eine (handelt sich noch dazu um eine richtig massive Außenwand), die andere Sache ist, dass die Wohnung im Erdgeschoss liegt und ohnehin schon nicht mit zu viel Licht gesegnet ist. Das Verkleinern von Fenstern fühlt sich da irgendwie falsch an (und statt dessen das Fenster breiter machen kann ich auch nicht, da richtig massive Außenwand - siehe oben).

    Generell handelt es sich übrigens um eine Altbauwohnung in einem über 100 Jahre alten Haus (das erwähne ich jetzt nur mal, da alte Wohnungen ja auch eine Seele haben - manche Umbauten würde ich da machen, andere nicht ;-).
     
  4. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.894
    Hallo nochmals @herrkoch, jetzt ist die Fragestellung und somit auch etwaige Lücken in der Checkliste, deutlich verständlicher geworden. Ich meine auch, dass 91-92 cm gut gingen, das würde ein 6er-Raster zulassen (eine Ebene Schubladen mehr) und wäre für die heutige Durchschnittsfrau nicht so schrecklich hoch (ich bin 168, arbeite auf 92 sehr bequem, errechnet hatte ich sogar 95).

    Wg. Fenster: Bei mir ist die Brüstungshöhe, wenn ich mich nicht irre, bei 82 cm. Ich wollte (noch) kein neues Fenster einbauen, gleichzeitig war es mir wichtig, das Fenster öffnen zu können. Gelöst wurde das mit einer Abtreppung der Arbeitsplatte im Fensterbereich und die Lösung ist für mein Empfinden sogar schön.
    Eine andere Möglichkeit wäre, das Fenster auszutauschen und eine feste Verglasung im unteren Bereich vorzusehen (falls denkmalschutztechnisch machbar).

    Generell solltest Du darauf achten, dass genug Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld ist, weil genau dort finden die meisten Arbeiten statt. Alternativ (bei mir ist es z.B. so) Spüle und Kochfeld leicht versetzt gegenüber: Damit braucht man nur eine Drehung von der Spüle zum Kochfeld und umgekehrt. Dann sollte der Abstand zwischen den zwei Zeilen nicht mehr als 120 cm sein, ansonsten werden gleich zwei Schritte, und auf dauer macht es kein Spaß (Stichwort: Übertief).

    Wenn ich mir den Grundriss anschaue, gefällt mir die Lösung mit Tisch links und Zeile rechts, dann würde ich die Spüle eher links planen, dann freie Arbeitsfläche, dann Kochplatte, weil man eher von links nach rechts arbeitet und außerdem wäre das Fensterlicht bei der Spüle, wo man auch mehr Zeit verbringt. Dann wäre aber kein Platz für ein hochgestellter GSP, was für größeren Personen wie Dich sehr komfortabel ist.

    Ich mag es, ein Tisch in der Küche zu haben, dennoch empfinde ich ihn in dieser nicht allzugroße Küche eher als störend. Vielleicht könnte man an einem Essplatz in APL-Höhe denken, wenn man sich genauer mit der Planung beschäftigen wollte.

    Hast Du mal versucht, eine Planung im Alno-Planer auszuprobieren? Damit kriegt man schnell ein Gefühl dafür, ob die eigenen Ideen realisierbar oder nicht.
     
  5. herrkoch

    herrkoch Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2015
    Beiträge:
    28
    Hallo Isabella,

    Danke für deine Antworten. Das Öffnen des Fensters ist mir auf alle Fälle wichtig, zumal das Fenster ja auf einen Bereich hinausgeht, in dem eine Terrasse entstehen soll. Das mit der Abtreppung kann ich mir glaub ich ganz gut vorstellen (auch, dass es die Küche vermutlich eher interessanter macht anstatt zu stören), ich befürchte aber, dass eine Abtreppung von gleich 20cm (statt 10cm) nutzungstechnisch doch eher schwierig wäre.

    Zum Tisch in der Küche: Meine letzte Küche hat 20.000 Euro gekostet und wurde samt monströser Kücheninsel in einen großen Dachbodenausbau mit offenem Wohnzimmer und offener Galerie eingebaut. Sah auch schön aus. :-) Und war sehr funktionell. :-)

    Die jetzige Küche ist allerdings in einem Berliner Altbau, und wie schon angedeutet möchte ich eigentlich gern den Wohncharakter weitgehend erhalten. Ich würde mir z.B. in meine Altbauwohnung auch keine Deckenspots einbauen - bei dieser konkreten Art der Wohnung empfinde ich das irgendwie als unpassend. Detto gehört für mich in diese Art der Küche ein Tisch mit Stühlen - genauso wie es Oldtimer gibt bei denen man das Reserverad außen auf den Kofferraum schnallt, auch wenn das eigentlich nicht mehr zeitgemäß ist und womöglich auch Nachteile mit sich bringt.

    Deswegen ist aber auch mein Denkansatz ein bisschen anders als bei der letzten Küche. Bei der letzten Küche ging es mir um das perfekte Kochen. Diesmal geht es mir darum, die Situation für das Kochen gegenüber vorher zu verbessern (klar - sonst würde ich mir ja nicht die Mühe machen, die Küche zu vergrößern), aber gleichzeitig möchte ich irgendwie auch behutsam vorgehen, da ich ja nicht von Null starte.

    Zu den Varianten:

    Ich interpretiere deine Ausführungen so, dass ich, falls ich die Küchenzeile links im Eck mache, vermutlich den Herd ganz oben ans Fenster stellen würde und das Waschbecken zuunterst (d.h. gleich als erstes links). Das Waschbecken wird doch häufiger genutzt als der Herd und käme mir hinten im Eck eher komisch vor. Bedeutet, ich hätte zwischen Herd und Spüle eine primäre Arbeitsfläche von etwa 120-130cm.

    Herd und Spüle gegenüber scheiden wohl eher aus.

    Die Idee mit der ganzen Küchenzeile rechts hatte ich eigentlich zuerst. Ich hatte sie aber erst einmal wieder verworfen, weil ich fand, dass der Tisch und die Stühle links in der Ecke irgendwie stiefmüttlich sind und sich die tiefe Nische eigentlich besser nutzen lässt mit Küchenmöbeln. Auch die Fenstersituation spielt dabei eine Rolle, da ich das ehemalige WC-Fenster nicht wegbekomme und fand, dass es in Zusammenhang mit der Küchenzeile "natürlicher" aussah.

    Momentan finde ich die Variante mit der ganzen Küchenzeile rechts wieder nicht so schlecht. Das ehemalige WC-Fenster ist denn auch eine Art "Lichtnische" die bis zum Boden reicht, hätte also auch Vorteile, nicht die Hälfte davon mit Möbeln zu verstellen. Wenn ich mich richtig eingelesen habe, platziert man sinnvollerweise Kühlschrank -> Spüle -> Herd, d.h. das Waschbecken käme recht bald neben dem Kühlschrank und der Herd dann wohl weiter in Richtung Fenster. Fragt sich, wieviel Platz zwischen Spüle und Herd sinnvoll sind wenn man aus dem Vollen schöpfen kann - wohl trotzdem nicht mehr als 120-130cm?

    Die Variante mit dem Tisch rechts oben fand ich deshalb nicht so schlecht, weil damit der Raum am besten genutzt wird. Denn bei den Varianten, wo rechts oben zwei Küchenblocks stehen, würde es wohl doch eher auf eine asymmetrisch abgesägte Arbeitsfläche oder aber um ein Möbelstück mit insgesamt weniger Tiefgang rauslaufen. Einen Tisch mit Stühlen könnte man dort hingegen bedenkenlos hinstellen, und wenn man mit mehreren kocht, könnte man dort auch sitzend arbeiten. Der große Nachteil wäre dafür die große Distanz zu den verbleibenden "Blöcken", womit sie als zusätzliche Arbeitsfläche wohl eher ausscheiden.

    (Und der Kühlschrank gleich rechts ist übrigens nicht angewachsen - ich hab einfach nur in keinem der Entwürfe einen besseren Platz gefunden.)

    PS: ALNO schau ich mir noch an. Im Moment verwende ich "Room Arranger", was auch eine simple 3D-Fahrt ermöglicht.
     
  6. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Hab hier mal einen Link zu einer alten Küche
    https://www.kuechen-forum.de/forum/...r-war-der-hersteller.12221/page-2#post-291767
    Genauso wie bei dir ist dort auch die Brüstungshöhe recht niedrig.
    Bei Fenstern vor einer Terasse wärs zwar schön sie öffnen zu können aber mmn nicht unbedingt nötig weil man sie auch von außen putzen kann.
    Mir würde jetzt spontan ein Tisch auf der Ecke gefallen so L förmig (50cm tiefe Platte) und dann die Küchezeile L-förmig vors Fenster und der Planrechten Wand. Den Schrank an der schrägen Wand Mindertief nehmen damit ein Richtiges L entsteht und Planoben Möglichst viel Schrank stehen kann und die Toteecke möglichst klein wird. Kannst du vielleicht einen Leergrundriss von dem Raum einstellen dann male ich das mal.
     
  7. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.894
    Ich habe mir nochmal Gedanken über die Zeile planrechts (mit dem Knick) gemacht, vielleicht kann's jemand im Alno übersetzen - von planoben rechts (==> links, wenn man vor der Zeile steht): 40er in 4er-Raster für KVA o.ä., GSP, Spüle, APL mit MUPL, Kochfeld - beim 100cm-Vorsprung dann 40er oder 30er Vorratschrank mit Innenauszüge und Einbaukühlschrank. Planlinks oben dann Tisch, wie auch immer.

    Erläuterung: Der KS wäre auch vom Rest der Wohnung erreichbar, ohne durch die ganze Küche laufen zu müssen, der KVA/die Kafeemaschine wäre in der Nähe der Spüle, was wichtig ist, aber auch vom Tisch gut erreichbar, und die niedriegere Stellhöhe würde nicht stören. Durch den Knick kann man gut vorm APL stehen und Spüle und Kochfeld ohne großen Bewegungen erreichen. Wenn man die APL übertief macht, hat man auch mehr Stauraum und schön Platz auf der APL.
     
  8. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Wärs irgendwie möglich planlinks eine Tür in die Wand zu machen?
    Die Ursprüngliche Toilette war ja auch später hinzugefügt, wie wärs denn mit einer totalen Neuanordnung? Genug Schrankstellfläche, der Essplatz vorm Fenster. Glaube die beste Verbesserung die der Raum bekommen könnte. Und historisch gesehen war da in der Küche sicher früher keine Toilette abgetrennt und für eine Wohnküche wohl mehr Platz, genauso wie wohl das Toilettenfenster erst Später hinzugekommen ist. Gucks dir mal an vielleicht gibts ja eine Möglichkeit es umzusetzen.
     

    Anhänge:

  9. herrkoch

    herrkoch Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2015
    Beiträge:
    28
    Hier erst mal wie gewünscht eine völlig leere Küche. Außerdem ein Update zu der Variante mit der Küchenzeile ganz rechts.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11. Sep. 2015
  10. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Ich frag mich schon die ganze Zeit was das Rechtsunten ist, Kühlschrank oder?
    Bei meiner Variante könnte er in eine Hochschrankwand integriert werden und darüber noch Schränke dann hat man massig Stauraum, wäre ja schade wenn die hohe Decke nicht ausgenutzt werden würde.
     
  11. herrkoch

    herrkoch Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2015
    Beiträge:
    28
    @sandra: Find ich spannend, aber sprechen mir zu viele Dinge dagegen - u.a. dass die Wand zum Wohnzimmer massiv und tragend ist, und das sicher nicht ohne Bauamt abgeht (=teuer), und dass es in der Küche unter dem PVC Dielenboden gibt, dem ich ganz gern zu neuem Glanz verhelfen würde. WC dagegen: Fliesen.

    Beim "Fenster zum Hof" gehts mir übrigens eher um die Tatsache, dass ich es für praktisch halte, da einfach auch mal was rauszureichen, bzw. dass es bei schönem Wetter wohl auf einfach mal ganz nett ist, das Fenster aufzulassen.

    EDIT: Ja, das rechts unten ist der Kühlschrank. ;-)

    @isabella: Du würdest das Kochfeld zwischen Spüle und Kühlschrank legen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Sep. 2015
  12. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Vor dem Kochfeld ist es parktisch wenn 1-2 Fliesenreihen liegen, da lassen sich Fettsprizer wesentlich besser entfernen.
    Darf ich unwissender weiße fragen was das Bauamt damit zutun hat wenn man in einer Wand einen Sturz einzieht? Kommen die irgendwie zur Kontrolle vorbei? Denkmalschutz im Gebäude?

    Liegen die Fliesen dann nicht auch vor dem ehemaligen Wcfenster?
     
  13. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.894
    @herrkoch was spricht denn gegen Spüle - APL - Kochfeld - Kühlschrank? Die Küche ist relativ klein, es ist eh alles beieinander. Deine Planung #9 geht gar nicht. Lies, was ich geschrieben habe. Und leg den leeren Grundriss im Alno ab, damit andere Dir helfen können.
     
  14. herrkoch

    herrkoch Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2015
    Beiträge:
    28
    @isabella: Ich gebe mir größte Mühe, aber dein Post oben ist für mich tw. schwer verständlich. Im Küchenlexikon steht zu KVA leider nichts, und in einem anderen Thread konnte ich nur erfahren, dass Miele KVAs herstellen, sie mit elektrischem Strom betrieben werden und manche Menschen ganz darauf verzichten. ;-) Kaffeemaschine vielleicht?

    Gegen Spüle - APL - Kochfeld - Kühlschrank spricht nichts, ich bin ja durch Wissen weitgehend unbelastet. Habe mich allerdings umgelesen und dabei wahrgenommen dass meistens die Spüle näher am KS empfohlen wird und man außerdem den Herd nicht in eine Ecke oder einen Knick stellen soll.

    Ich verstehe auch nicht, was an Planung 9 gar nicht geht - ist ja lediglich eine etwas differenziertere Version der ursprünglichen kueche.jpg, wo ein fiktiver Küchenblock nicht halb vor dem Fenster steht und ich testweise einen Herd und eine Spüle eingezeichnet habe. Was genau geht daran jetzt nicht?
     
  15. herrkoch

    herrkoch Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2015
    Beiträge:
    28
    Mit Grundriss in ALNO ablegen meinst du neu erstellen, oder? Eine Option, mit der man einen existierenden Grundriss einlesen kann hab ich nicht gefunden.

    EDIT: Hoffe das ist jetzt einigermaßen brauchbar. (Wenn nicht, einfach sagen und ich tu noch virtuell nachspachteln. ;-) )
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11. Sep. 2015
  16. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.894
    Sorry... KVA ist KaffeeVollAutomat... ich habe zwar kein KVA aber ein großer Siebträger, das ist aug gut zu bedienen, wenn er niedriger steht, mann kann einfacher Wasser und/oder Kaffeebohnen nachfüllen, z.B.

    In Deiner Planung oben ist viel zu wenig freie APL, Du verschenkst unnötigerweise Arbeits- und Ablagefläche. Wenn Du schon ein Knick in der Wand hast, dann nutzt ihn doch.

    Der Alno-Grundriss ist hilfreich, damit andere anfangen können, Möbel darin zu schieben. Man braucht dazu aber auch die .pos um die Planung überhaupt öffnen zu können und schön wäre auch ein Screenshot. Liest Du bitte mal das hier -> Anleitung zum Planungs-Board. (Bitte lesen VOR Eröffnung v. Thread) | Küchen-Forum

    Wie öffnet sich denn das Fenster? ein- oder zweiflügelig?
     
  17. herrkoch

    herrkoch Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2015
    Beiträge:
    28
    Hallo Isabella - wo du über den Knick mehr nutzbare Arbeitsfläche gewinnen willst, bin ich gespannt (konnte deine Beschreibung diesbezüglich nicht ganz nachvollziehen) - ich lass mich überraschen.

    Bitte grundsätzlich dran denken, dass der Kühlschrank mit Gefrierteil freistehend geplant ist - wenn eine Einbauvariante zwingend praktisch ist, denk ich natürlich drüber nach, wäre aber ehrlich gesagt ein Minuspunkt.

    Ein paar Korrekturen (in Alno schon berücksichtigt): Fenster Unterkante ist 75cm und nicht 70 cm. Außerdem sind rechts vom Fenster zwei Heizungsrohre aufgetaucht, die ich nicht bedacht hatte - in Alno jetzt als Mauervorsprung dargestellt.

    Fenster hat einen Flügel - Griff ist rechts.

    Die Renovierung beginnt übrigens am Montag, und ich habe jetzt erfahren, dass die Position von Starkstrom und Wasseranschluss in der Küche quasi als erstes benötigt werden (also nicht gleich am Montag, aber bald darauf ;-) ).

    @kloni: Gibt dafür wohl etliche Gründe, der entscheidende ist aber: Wenn man im Erdgeschoss mit einer tragenden Wand herummacht und in den oberen Stockwerken daraufhin Setzungsrisse auftreten, sollte man unbedingt einen Dritten haben, auf den man mit dem Finger zeigen kann. :smoke:

    Ich denke es ist jetzt schon einigermaßen entschieden dass sowohl Herd als auch Spüle nach rechts kommen, folglich liegen auch keine Fliesen vor dem WC-Fenster. ;-)
     

    Anhänge:

  18. herrkoch

    herrkoch Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2015
    Beiträge:
    28
    Mag noch jemand seinen Senf dazu geben? Im Moment ist der Thread noch ein bisschen wie Schuberts achte Symphonie...
     
  19. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    @herrkoch,

    leider sind wir PlanerInnen im Moment stark von unserem RLin Anspruch genommen,so dass Planung etwas dauern können. Deswegen bitte ich dich noch um etwas Geduld.
     
  20. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    @herrkoch,
    ich habe fertig. ;-)

    Eigentlich hätte ich den Kühlschrank gerne planlinks in die Ecke gestellt, jedoch ging es sich mit der Essecke nicht aus. Deswegen neben der Tür, allerdings eingekoffert, da es mir nicht gefällt, dass die Rückwand des Kühlis zu sehen ist und zusätzlich wären es mir in der Küche zu viele Vorsprünge ohne Verbindung gewesen.
    Ist dein Buget ernst gemeint? Ich bin der Überzeugung, dass es nicht ausreichen wird.

    Nun zur Planung, beginnend planrechts unten:
    Einkofferung mit 75 cm Kühlschrank, 180 hoch
    Balnde
    Backofen
    90er Auszug 1-1-2-2, Kochfeld mittig zischen Bo und US aufgestzt
    40er Auszug 3-3 MUPL
    Eckverbindung
    an der schrägen Wand:
    60er Spüle - am besten ohne Abtropfe
    GSM
    Blende
    Ich hoffe, dass der Abstand zum Heizkörper ausreichend ist, da du über die Größe nicht geschrieben hast. Wo befindet sich das Ventil?
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Warten Küchenplanung Umbau Küchenplanung im Planungs-Board 31. Juli 2016
Status offen Hauskauf dann der Umbau --> Küchenplanung offene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 5. Juni 2016
Warten Küchenplanung für unseren Umbau Küchenplanung im Planungs-Board 13. Jan. 2014
Tipps zur Küchenplanung bei Umbau gesucht Küchenplanung im Planungs-Board 17. Juli 2012
Fertig mit Bildern Wohnküche: Küchenplanung für Hausumbau Küchenplanung im Planungs-Board 20. Dez. 2011
Umbau mit Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 30. Okt. 2011
Küchenplanung für An- und Umbau Küchenplanung im Planungs-Board 26. Juli 2011
Küchenplanung für Hausumbau Küchenplanung im Planungs-Board 20. Juni 2010

Diese Seite empfehlen