Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Beiträge
80
Hi... mal wieder bei der Küchenplanung.

Wir bauen ja neu. Unsere Küche hab ich mal nach meinen Vorstellungen so bisl entworfen.

Grundriss ist Offene Küche mit Wohnzimmer.

Was meint ihr ? Könnte man noch was besser machen ?
Ist die Arbeitsfläche ausreichend ? Wie könnte man den Tisch mit Barhocker noch gestalten (Arbeitsplatte rumziehen ?)
Die Wand im Bild ist fix und dient als Deckenauflage.
Was ist mit der Abzugshaube ? Gibte bessere Lösungen ? Der Hängeschrank praktisch (Gläser müssen ja auch irgendwo rein)?

So mal grob über den Daumen gerechnet. Wir wollen eine Nolte Küche.
Was würden uns denn die Schränke (Ohne E-Geräte) kosten, wenn wir auf Schnickschnack wie Elegante Eckauszieh Schränke verzichten ? Es sollen größtenteils Schieber zur Anwendung kommen.
 

Anhänge

Beiträge
56
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

hi bart,

ich würde ja mal ne planung probieren, nicht weil ich die große ahnung habe, aber weil´s mir spaß macht und ich find, dass noch nicht alles so perfekt ist. :-[

ein paar fragen habe ich aber noch.

- muss es umluft sein oder würde auch abluft gehen?

- die genauen maße (abstand zwischen der einen und der anderen wand) der nische, in der momentan der backofen steht, wären sehr hilfreich. momentan passt´s ja noch nicht so ganz.

mehr wollte ich für´s erste glaube ich nicht wissen. :-)

grüße
nilorac
 
Beiträge
80
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Umluft muss sein. Wir wollen keine Abluft, da Kamin und Wohnraumlüftung geplant ist.

Dort wo der Hochschrank geplant ist, habe ich von der Wohnzimmerseite bis zur Außenwand genau 1,20 die voll Raumhöhevon 2,50 m.
Dann nimmt diese bis zur Außenwand auf ca. 1,60m Höhe ab, da hier eine Treppe hochkommt.
 
Beiträge
471
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Was meint ihr ? Könnte man noch was besser machen ?
Das Ceranfeld ist viel zu nah am Seitenschrank. Das hohe Regal würde ich opfern. Sieht eh unaufgeräumt aus in der Frontalsicht.

Ist die Arbeitsfläche ausreichend ?
Da dieser Wandvorsprung anscheinend sein muss, muss es reichen. Für mich wärs o.k.
Man hat sonst nur die Chance die Arbeitsplatte noch als U weiter rumzuziehen.
Wie könnte man den Tisch mit Barhocker noch gestalten (Arbeitsplatte rumziehen ?)
Weglassen... Der Wandvorsprung kommt schon ziemlich schmal so früh an der Stelle.

Was ist mit der Abzugshaube ? Gibte bessere Lösungen ?
Was meinst Du da? Abluft ist ja anscheinend kein Thema.

Der Hängeschrank praktisch (Gläser müssen ja auch irgendwo rein)?
Ja, der ist praktisch. Würde auch einen größeren mit Liftfneutür nehmen, Halb Glas, halb Dekor.


So mal grob über den Daumen gerechnet. Wir wollen eine Nolte Küche.
Was würden uns denn die Schränke (Ohne E-Geräte) kosten, wenn wir auf Schnickschnack wie Elegante Eckauszieh Schränke verzichten ? Es sollen größtenteils Schieber zur Anwendung kommen.
Da würde ich mal schätzen, daß man bei Nolte mit 5000,- hinkommen sollte. Hast ja wirklich nix extravagantes. Außer die kurze Theke. aber die ist ja kein Schrank.

VG
Christian
 
Beiträge
13.800
Wohnort
Lindhorst
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Hallo Nilorac,

ich würde ja mal ne planung probieren, nicht weil ich die große ahnung habe, aber weil´s mir spaß macht
da kommen manchmal die tollsten und hilfreichsten Dinge bei heraus. Ich würde mir jedenfalls wünschen, dass sich mehr Mitglieder mal trauen, eine Planung für andere zu erstellen. Hilfe können wir immer gebrauchen und die Profis hier im Board beschränken sich in der Regel auf formulierte Tipps, was auch nachvollziehbar ist.
 
Beiträge
56
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Hallo zusammen,

erstmal danke michael für die aufmunterung!!!

also hier meine erste planung, die ich ins netz stelle. hoffentlich wird sie nicht gleich völlig verrissen. ;D

ganz zufrieden bin ich nicht. mir gefällt der backofen da nicht. ich würde die wand komplett zumachen ohne diesen eingebauten backofen.
ich komm nämlich bei deinen maßen nicht auf 120 cm breite, sondern auf 110 cm. vielleicht merk ich da etwas nicht, aber ich hab mich an den wandmaßen deiner planung orientiert. wenn´s wirklich 120 sind, kann der kühlschrank auch da rein und der vorratsschrank, den ich nur reingemacht habe, damit der platz voll ist, kann raus. die arbeitsfläche könnte hinten länger werden oder die spüle an die hintere wand. dann wär nämlich noch platz für eine hochgebaute spülmaschine, die meiner ansicht nach nur vorteile hat und du hättes dann viel arbeitsfläche.

schau´s dir einfach mal an.

ach ja, an der arbeitshöhe hab ich noch nichts geändert und bei deiner fensterhöhe war ich mir auch nicht so sicher, ob das stimmt wie du´s eingezeichnet hast. ???
 

Anhänge

Beiträge
80
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Gar nicht schlecht. An sowas ähnliches habe ich auch schon mal gedacht.

Was denken denn die anderen. Ist der Durchgang breit genug ?
Hatte immer bisl Angst, wenn man "direkt" im/am Wohnzimmer kocht, die Gerüche noch schneller sich ausbreiten. Hat da jemand Erfahrung.
Ich fand die Abzugshaube für die Insellösungen immer bisl "mächtig" und zerstören bisl das Gesamtbild. Hat jemand eine Deckenhaube ?

Die Breite ist laut Plan 1,10 m .. da es aber schräg abfallend ist, denke ich dass da noch bisl mehr Platz ist . (Da muß ich noch nachhaken)
 
Beiträge
13.800
Wohnort
Lindhorst
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Die Nische ist tatsächlich das Problem. Wenn dort beide Schränke für Backofen und KIL nebeneinander stehen könnten und der Vorratsschrank entfällt, wäre die Optik auch auf der Oberschrankseite hergestellt.
Der Hochschrank dort stört schon sehr.

Nilorac, deine Planung ist jedenfalls um Längen besser, als das, was wir so manchmal von ausserhalb des Forums betrachten dürfen. ;-)

Keine Eckschränke, keine Apotheker. *top*

Es geht auch nicht darum, hier eine Planung besser als die Vorherige zu machen. Vielmehr darum, Alternativen und Ideen aufzuzeigen aus denen sich der Threaderöffner die Punkte heraussuchen kann, die für ihn wichtig sind. (Solange es keine Ecks und Apos sind ;-))
 
Beiträge
56
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

also das mit der breite würd ich vorher auf jeden fall klären.
ich rechne lieber immer etwas luft in die planung ein. für nen maurer sind 5 cm kein maß. (ich hoff, ich beleidige niemand. :-))

gerade weil ihr ja eine offene küche zum wohnzimmer hin habt würde ich die insel bevorzugen.
ich stell mir das nicht so toll vor, wenn besuch da ist, du musst noch etwas kochen und stehst dann immer mit dem rücken zu den gästen.
mit der insel kann man sich schön unterhalten, es kann sich noch jemand dazusetzen, usw...
und ob du jetzt an der hinteren wand kochst oder zwei meter weiter vorne, reißt´s wegen den gerüchen nicht raus.

was du gerade mit deckenhaube meinst, versteh ich nicht ganz, aber ich muss nicht alles verstehen. ;-)

der durchgang ist etwas schmal geworden, weil ich nicht wirklich weiß wo ich die hochschränke an so einer wand genau platzieren muss. wenn ich sie bündig mit der wand mache, sind´s 90 cm und das reicht.
wenn´s so bleibt wie in der jetzigen planung würde ich den backofen auf die andere seite stellen, damit man besser davor stehen kann.
 
Beiträge
80
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Also Backofen und Kühlschrank in die Nische, falls es passt vond er Breite. Das muß ich noch prüfen.

Der Hochschrank weg und dafür die Oberschränke über die ganze Breite,


Eine Deckenhaube ist eine Abzugshaube die unter der Decke sitzt und nicht runter zum Kochfeld runterkommt. (Finde aber irgendwie kein Bild im Netz)
 
Beiträge
56
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

@michael

danke! :-[
ich denk mal, dass ich demnächst öfters eine planung einstellen werde. ich hab bis jetzt immer nur im stillen kämmerlein "mitgeplant".

bei mir wirst du normal keine ecks und apos sehen. auch keine eckspülen, nur wenn´s wirklich nicht anders gehen sollte. ;-)
 
Beiträge
56
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Also Backofen und Kühlschrank in die Nische, falls es passt vond er Breite. Das muß ich noch prüfen.

Der Hochschrank weg und dafür die Oberschränke über die ganze Breite,
wenn´s passt ja.

und wie gesagt, es würde an die hintere wand dann eine hochgebaute spülmaschine (ich bin einfach ein fan davon ;D) passen und eben auch die spüle nach hinten machen. am fenster ergibt sich so eine schöne arbeitsfläche.
ich schau auch immer gern ausm fenstern. :-)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.073
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Hallo Nilorac,
*2daumenhoch**2daumenhoch* und ich kann Michael nur unterstützen. Ich finde es auch immer sehr hilfreich, wenn man wie du eine Planung einstellt und auch kurz erläutert, was man sich wobei gedacht hat. Das hilft den Threaderöffnern doch am meisten. Weil sie da mal Motive etc. hören, an die man vielleicht noch gar nicht gedacht hat.

@Bart ..->
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

VG
Kerstin
 
Beiträge
80
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Da muß ich mal den Architekten fragen, was er dazu meint.

Hat jemand so eine ähnliche Küche mit dem Herd zum Wohnzimmer ?
Ist das Praktikabel mit der Abzugshaube die dann dort drüber sitzt ?

Ich fand das die Haube immer so das Gesamtbild stört... :-)

Und noch ne Frage. Es sind ja keine Eckschränke mit irgendeinem System geplant. Das ist gut, weil preiswert und praktisch, aber wie nutzt man denn die Ecken ? Wenn nur Schieber geplant sind, gehts es ja irgendie nicht. Man bräuchte also auf jeden Fall Schränke mit Türen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
71
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Und noch ne Frage. Es sind ja keine Eckschränke mit irgendeinem System geplant. Das ist gut, weil preiswert und praktisch, aber wie nutzt man denn die Ecken ? Wenn nur Schieber geplant sind, gehts es ja irgendie nicht. Man bräuchte also auf jeden Fall Schränke mit Türen?
Wie meinst du das jetzt? Schieber? Schränke mit Schiebetüren oder mit Auszügen (wie auf den Bildern)?

Es gibt hier einen hilfreichen Thread "Warum tote Ecken gute Ecken sind".

Falls du das gar nicht meintest und ich dich komplett falsch verstanden habe, sorry ;-)
 
Beiträge
80
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Falls du das gar nicht meintest und ich dich komplett falsch verstanden habe, sorry ;-)
Tote Ecken sind gut und günstig. Nein ich meine die Schränke müssen zum klappen sein. Hier in der Planung waren ja alles schieber und da kann ich ja die toten Ecken gar nicht nutzen . ;-)
 
Beiträge
80
AW: Küchenplanung im Neubau - Verbesserungswürdig

Ok ............ jetzt hab ichs auch verstanden !
Ich hatte das immer bisl falsch verstanden, ich dachte man soll auf die teuren Eckschranklösung verzichten, und doch einfach die "tote ecke" nehmen wie sie ist. Da war ich bisl im falschen Film ... Jetzt ist klar... *idee*
 

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben