Küche nicht nach Plan eingebaut; Armatur blockiert Fenster/zu nah an Steckdosen. Weitere Mängel.

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von Kutschina, 7. Mai 2016.

  1. Kutschina

    Kutschina Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    12

    Hallo zusammen!

    Vor Kurzem wurde meine neue Küche angeliefert und montiert. Leider ist die Montage aber nicht ohne Mängel abgeschlossen worden, wovon einer ägerlicherweise gravierend ist.

    Deshalb möchte ich euch als Experten um Rat fragen, wie ich bezüglich der Reklamation am besten vorgehen sollte, was mich erwarten könnte und welche der kleineren Mängel eventuell als Toleranz hinzunehmen sind.

    Planung, Aufmaß und Aufbau wurden aus einer Hand vom Küchenstudio eines Möbelhauses durchgeführt, bei dem ich die Küche gekauft habe. Lediglich die Elektrogeräte wurden von mir selbst gekauft.

    Geld von der Restzahlung wurde nach der Übergabe der Küche nicht einbehalten, was sich hoffentlich nicht als Fehler herausstellen wird. Einige der Mängel wurden bereits auf einem Service-Schein von den Monteuren quittiert, aber andere Mängel sind leider erst später bei einer genaueren Überprüfung der Küche aufgefallen.
    Der Einbau ist bald zwei Wochen her, aber noch hat sich niemand vom Küchenstudio bezüglich der bisherigen Reklamationen gemeldet.

    Bevor ich die konkreten Mängel aufliste, folgen zuerst die für die Mängel relevanten Vertrags- und Planungsunterlagen.

    Kaufvertrag:
    [​IMG]

    Allgemeine Geschäftsbedingungen:
    [​IMG]

    Küchenplan Übersicht:

    [​IMG]

    --------------------
    Der erste und gravierendste Mangel ist das nicht nach Plan platzierte Spülbecken, wodurch die Armatur den linken Fensterflügel blockiert.

    Küchenplan Frontansicht:
    [​IMG]

    Küche Frontansicht:
    [​IMG]

    Position Spüle im Spülenschrank:
    [​IMG]

    Nach dem vom Küchenstudio durchgeführten Aufmaß wurde diese spezifische Kombination aus Spülbecken und Armatur gewählt, weil sie exakt mittig mit genug Abstand zu den Seiten zwischen die beiden Fensterflügel gepasst hätte. Dafür wurde sogar ein Aufpreis bezahlt, weil vor dem Aufmaß in der vorläufigen Planung eine sicherere Alternative gewählt wurde, die die Fensterflügel voraussichtlich nicht blockiert hätte.
    Zudem sollte der Abstand zu den Steckdosen links vom Spülbecken maximiert werden, um Probleme durch Spritzwasser zu vermeiden.

    Laut Monteur hätten 5 mm Platz im Spülenschrank gefehlt, um die Armatur zwischen den Fensterflügeln platzieren zu können. Da aber unabhängig davon das Spülbecken fast weitere 10 cm nach rechts hätte geschoben werden können, gehe ich davon aus, dass man hier einfach nicht so genau auf den Plan geschaut hat.
    Zudem überdecken die Eckblenden einen leeren Bereich von fast 30 cm, der für eine Platzierung nach Plan absolut ausreichend ist. Im Küchenstudio wurden die Eckblenden für diese Zweck sogar extra asymmetrisch geplant, wie man auf dem zugehörigen Bild erkennen kann. Da die breitere der beiden Eckblenden auf der rechten Seite verbaut worden ist, würde ich sogar vermuten, dass die Eckblenden bei der Montage vertauscht worden sind.

    Einen Austausch gegen eine Vorfensterarmatur halte ich angesichts des hohen Küchenpreises zumindest ohne einen massiven Preisnachlass für nicht akzeptabel, da hier klar der Plan ignoriert wurde und diese Auswahl von Spüle und Armatur eine Aufpreiszahlung notwendig gemacht hat. Was sagt ihr dazu?

    --------------------
    Einige weitere größere Mangel betreffen ebenfalls den Spülenschrank.

    Ausklinkung Spülenschrank:
    [​IMG]

    Innenleben Spülenschrank:
    [​IMG]

    Feuchtigkeitsschutz Spülenschrank:
    [​IMG]

    Sobald man die Tür öffnet, sieht man direkt die völlig unsauber ausgeführte Ausklinkung für das Spülbecken. Da die Ausklinkung nicht versteckt ist, halte ich sie für reklamationswürdig.
    Was ich vom restlichen Innenleben des Spülenschranks halten soll, weiß ich noch nicht so genau (gespaltenes Holz, abstehende Schraube, unvollständiger Feuchtigkeitsschutz). Wie ist eure Meinung dazu?

    Bei den restlichen kleineren Mängeln werde ich nur eine kurze Stichwortauflistung mit Bildern vornehmen, da ich - wie erwähnt - nicht sicher bin, ob es überhaupt Mängel sind. Deshalb würde ich mich über eine kurze Rückmeldung freuen, ob man sie reklamieren sollte.

    --------------------
    Ausbruch Spülbecken:
    [​IMG]

    Kleines Stück aus dem Granitspülbecken rausgebrochen. Kein Loch sichtbar, aber über längeren Zeitraum eventuell problematisch?

    --------------------
    Kratzer Einschub:
    [​IMG]

    Ein Legrabox-Einschub mit beidseitigen Kratzern an den Oberkanten der Zarge.

    --------------------
    Dampfschutz Geschirrspüler:
    [​IMG]

    Kein durchgängiger Dampfschutz bei Geschirrspüler und Einbau anscheinend nicht 100% genau. Neff GX 788 (S527T80X2E) laut Neff-Homepage mit Dampfschutzblech im Lieferumfang, aber Dampfschutzblech weder verbaut noch in Verpackungsresten vorzufinden (Geschirrspüler wurde von Monteuren ausgepackt).

    --------------------
    Ausklinkung Geschirrspüler:
    [​IMG]

    Ausklinkung bei Geschirrspüler, obwohl von der Höhe eigentlich passend (10 cm Sockelhöhe, 78 cm Korpushöhe, 86,5 cm Geschirrspülerhöhe). Ausklinkung hat keinen Feuchtigkeitsschutz.

    --------------------
    Geteilter Sockel:
    [​IMG]

    Sockel an einer (leider sichtbaren) Stelle nicht durchgängig, sondern zweiteilig. Übergang mit Lackstift nur grob kaschiert. Kein Feuchtigkeitsschutz beim Wischen?

    --------------------
    Platzer Dekor:
    [​IMG]

    Dekorplatzer in den Ecken der Böden über den Öfen. Sehr klein, aber in fast jeder Ecke und könnten sich eventuell bei Benutzung ausbreiten?

    --------------------
    Küchenfrontbefestigungen Kühlschrank:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Keine Abdeckungen für die oberen Küchenfrontbefestigungen am Kühlschrank. Mittlere und untere Küchenfrontbefestigungen haben Abdeckungen.

    --------------------
    Überstand Eckblende:
    [​IMG]

    Eckblende links mit Überstand.

    Ich bedanke mich noch einmal herzlich für die großartig Hilfestellung hier im Forum und hoffe, dass dieser Beitrag nicht zu überladen ist.

    Viele Grüße,

    Mark
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2016
  2. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.175
    Und hast du schon das Gleiche an das Küchenstudio schriftlich mit Fristsetzung zur Nachbesserung geschickt? Dann muss halt neuer Küchenschrank, Arbeitsplatte neu bestellt werden und neu gemacht werden. Bei der Spüle wäre es für mich ein sehr grober Fehler, den ich nicht einfach so hin nehmen würde.
     
  3. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.431
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Mal kurz zum Kühler.
    Die Abdeckungen seitlich oben sind korrekt.
    Was dir aber fehlt ist die komplette Abdeckung auf der Kühlschranktür, die die Metallschiene und Schrauben verdeckt.
     
  4. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    Das Arbeitsplattenmaterial ist Schichtstoff und der Spülenausschnitt wurde vor Ort ausgesägt?
     
  5. Kutschina

    Kutschina Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    12
    Noch habe ich kein Schreiben aufgesetzt, da ich leider erst jetzt Zeit für die Fotos gefunden habe. Der Einbaufehler bezüglich der Spüle wurde mir aber sofort vom Monteur quittiert.

    Welche Frist ist denn realistisch? 8 Wochen wegen der typischen Lieferzeiten?

    Zur Sicherheit noch einmal nachgefragt: Dass oben keine Abdeckungen auf diesen überstehenden weißen Teilen drauf sind, ist korrekt, richtig?

    Ansonsten danke ich für den Hinweis. Wenn ich mir die Einbauanleitung des Geräts im Internet so anschaue, fehlen wohl auch noch diverse andere Abdeckungen, u.a. für die Scharniere.

    Korrekt! 4 cm Schichtstoffarbeitsplatte mit Ausschnitt am Montageort.

    Vielen Dank für die Rückmeldungen bisher!
     
  6. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    NRW
    Zum Spülenschrank : die Ausklinkung wurde nicht gerade schön gemacht, allerdings ist das Becken auch nicht wirklich für den Schrank gedacht.
    Arbeitsplatte neu: Falsche Position der Spüle
    Sockel : neu, hätte eine durchgehende Leiste sein müssen.
    sämtliche Spaltmasse samt Eckpassstück bei Nachmontage einstellen lassen.

    Zarge der Schublade auch erneuern.

    Dampfsperre für den GSP finde ich in Ordnung. Das Blech finde ich schlechter als das Klebeband.

    Die Abplatzungen im BO Umbau zumindest versiegeln lassen
     
  7. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Am Fuß der Schwäbischen Alb
    Die Sockelausklingung beim Spüler ist bei den meisten Herstellern üblich,
    da die GSP Front beim öffnen sonst am Sockel anstehen würde.
    Manche Hersteller fertigen die Ausklingung schon im Werk und bekanten
    den Sockel an der Oberseite, andere lassen die Oberkante offen und manche
    legen für den Ausschnitt eine Kunststoffabdeckung bei.
    Wie es bei deinem Hersteller ist ??

    Der Spülerschrank scheint eine Sonderanfertigung zu sein, die Blende mit dem
    Kekubeschlag ist wohl nicht serienmäßig.
    Die Ausklingung beim Spüleschrank wäre für mich noch ok, sofern dieser Pfosten
    oben irgendwie mit der APL zur Stabilität verbunden ist.

    Wenn das Fenster offen ist, wieviel cm fehlen noch damit es an der Armatur
    vorbei geht, wieviel cm kann die Spüle noch nach rechts???

    Die weißen Teile beim Kühler sind richtig=BSH
     
  8. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Allein der Umstand, dass sich das linke Becken nicht vernünftig nutzen lässt, hätte bei den Monteuren irgendetwas klingeln lassen müssen. Aber wozu mitdenken, wenn's auch ohne geht… ich würde allein schon aus diesem Grund die Spüle versetzen lassen, und dann auch mit der korrekten Anordnung der Zeilenelemente, damit die Armatur mit dem Fensterpfosten fluchtet.

    Mit den Kekus wurde wohl lediglich die offene Seite des Eckschranks zugemacht. Hätte man schöner machen können, erfüllt aber so wie es ist IMHO ihren Zweck.
     
  9. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    NRW
    Ach ja , das Spülbecken an sich ist so in Ordnung. Nur den Syphon hätte man auch ordentlich montieren können. ( hängt auf halb acht und das Winkelstück für den GSP gehört nach oben, damit das Spülwasser nicht in den Abwasserschlauch läuft )
    @Kutschina : Was für einen Hersteller hast du ?
     
  10. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Du findest es in Ordnung, dass 1/3 des Hauptbeckens ohne Not in der Ecke liegen?
     
  11. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    NRW
    @Keita : nein ich meine die Beschaffenheit des Beckens, danach hat der TE auch gefragt.
     
  12. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Ich hatte mich schon gewundert… :-)
     
  13. Kutschina

    Kutschina Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    12
    Mir geht es um die Optik der Ausklinkung. Ihre Notwendigkeit kann ich nachvollziehen, aber bei einer sichtbaren Ausklinkung würde ich einen einigermaßen geraden Schnitt begrüßen.

    Nachgemessen kann die Spüle knapp 9 cm nach rechts geschoben werden, während die Armatur um etwa 9,5 cm verschoben werden müsste, damit die Fensterflügel ungehindert geöffnet werden können.
    Es fehlen also 5 mm Platz.

    Damit die Spüle nicht die rechte Seite des Spülenschranks berührt, würde ich vielleicht 10-15 mm Platz einkalkulieren, der aber auch als Leerraum vorhanden ist.

    @llllincoln: Der Hersteller ist Störmer. Verkauft wird die Küche aber als Möbelhauseigenmarke Teutonia und auf den Zargen der Auszüge ist der Name von Störmers neuem Markenzukauf Eschebach angebracht.

    Ganz schön verwinkelt!
     
  14. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    NRW
    Gut oder nicht gut, dann sollten die Passleisten auch noch verändert werden. Ob die Passleisten vertauscht worden sind glaube ich nicht, da die rechte Seite ein kleineres Planmass hat ( 64cm).
     
  15. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Auf dem Plan ist der rechte Eckschrank 730 mm breit, die linke Ecke hingegen 760 mm - macht linksseitig eine 30 mm breite Passleiste. In der Ansicht der fertigen Küche ist allerdings die rechte Passleiste deutlich breiter. Würde mich nicht wundern, wenn die Monteure den rechten Eckschrank mit Hilfe von Kekus um 30 mm "verbreitert" haben, die dann am Ende auf der linken Seite gefehlt haben, um die Spüle wie vorgesehen einzubauen.
     
  16. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    NRW
    Habe ich einen Denkfehler? Die linke Seite ist laut Plan 710mm ( Planmass 131cm ). Also bei 60er Türe 6cm plus zum normalen Planmass von 125cm.
     
  17. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Ganz links sind noch 50 mm, d.h. 1360 mm Planmaß abzgl. 600 mm. Hm, vielleicht haben die Monteure die 50 mm übersehen…
     
  18. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    Für das Becken wurde die linke Korpusseite des Spülschrankes ausgeschnitten, oder nicht?
    Hätte man das für das kleine Becken auf der rechten Seite gemacht wäre man noch die benötigten 5mm nach rechts gekommen und das Fenster ließe sich öffnen.
    Ich glaube auch im Grundriss zu sehen, dass die Mischbatterie leicht schräg gestellt werden sollte um das Fenster öffnen zu können. Der Öffnungsweg des Fensters ist nämlich auch skizziert.
     
  19. Kutschina

    Kutschina Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2016
    Beiträge:
    12
    An den Korpusseiten des Spülenschranks wurden keine Ausschnitte gemacht. Der Schrank ist einfach 1 m lang, da er neben den Wasseranschlüssel auch noch einen Durchlauferhitzer und seine Anschlussdose beherbergt.
    Du hast aber natürlich Recht, dass man theoretisch mit einer Ausklinkung auf der rechten Seite das Platzproblem hätte lösen können.

    Die Schrägstellung der Armatur ist ein Überbleibsel aus dem Planungsprozess. Für die Positionierung vor dem Fenster wurden nämlich mehrere Spülbecken durchprobiert und beim zuletzt getesteten Spülbecken vor diesem hier war die Armatur in einer seiner Ecken platziert und musste für Illustrationszwecke schräg gestellt werden, damit sie zur Beckenmitte zeigt.
    Da die Armatur sich um 360° drehen lässt, ist die Schrägstellung für das öffnen des Fensterflügels nicht erforderlich.
     
  20. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Am Fuß der Schwäbischen Alb
    @Kutschina
    Rein aus Neugier.
    Ist die Blende mit Kekubeschlag zum abnehmen um an den
    Durchlauferhitzer zu kommen, wenn ja, warum wurde diese
    Stelle nicht offen gelassen???
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
U-Küche in Wohn/Essraum geplant Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Massivholzküche geplant Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen