Fertig ohne Bilder Wir brauchen eine Küche und haben keinen Plan.

isabella

Mitglied
Beiträge
14.806
Das magische Wörtchen ist: Stauraumplanung (s. auch * Stauraumplanung *). Ihr solltet erst planen, dann die Planung(en) durch eine Stauraumplanung verifizieren. Ja, es ist mühsam, aber damit kann man die Wege überprüfen und am Ende hat man ein Plan zum Einräumen und weiß auch sofort wo sich was befindet (und warum).
Außerdem braucht man die um die Rasterung der Auszüge zu planen.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.806
Das magische Wörtchen ist: Stauraumplanung (s. auch * Stauraumplanung *). Ihr solltet erst planen, dann die Planung(en) durch eine Stauraumplanung verifizieren. Ja, es ist mühsam, aber damit kann man die Wege überprüfen und am Ende hat man ein Plan zum Einräumen und weiß auch sofort wo sich was befindet (und warum).
Außerdem braucht man die um die Rasterung der Auszüge zu planen.
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Die Stauraumplanung ist das A und O.

Und wenn es unbedingt ein Eckschrank werden soll, dann bitte nicht von der Spülenseite aus, sondern von der anderen, dann ist es ein bisschen besser nutzbar.

Und bitte den Kopf leer machen von: Das geht schon. Ich habe es jetzt ja auch so. Ich komme damit zurecht.
Ja, klar, wenn man begrenzte Möglichkeiten hat, dann gewöhnt man sich auch an unpraktische Sachen, Abläufe und Griffe werden eingeübt, automatisieren sich und es funktioniert, ist normal.

Aber wenn man es besser machen kann, sollte man sich doch nicht der Option berauben. Hinterher wird man merken, welche Erleichterung es ist.

Kleines Beispiel: Bei US mit Drehtür, man sieht schlecht was hinten steht, man muss etwas wegräumen (z.B. Tellerstapel) um an die Dinge weiter hinten zu kommen, man muss sich bücken oder in die Knie gehen. Auszüge macht man im Stehen komplett auf und sieht mit einem Blick alles, was drin ist und kann Sachen hinten rausholen, ohne andere wegräumen zu müssen. So praktisch und eine wahre Erleichterung.
 

Agnus

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
80
@ Nörgli kann man nicht auch den Unterschrank zum Wandstummel hin mit Auszügen statt Tür ausstatten?
@ Anke Ja ich kann deine Bedenken gut nachvollziehen.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.187
Wohnort
Berlin
Klar kann man. Du wolltest wenig Geld ausgeben UND den Schrank ggf. gegen einen Geschirrspüler austauschen, daher hab ich Tür und Körbe gewählt. Wenn da ein GSP kommt, habt ihr halt gar keine Auszüge/Körbe mehr. Wenn da doch nie einer kommen soll wegen Stauraum, dann setzt vielleicht sogar einen Hochschrank , wenn euch die kleine Armfreiheit bei der Spüle reichen würde.

Den 80er Schrank würde ich trotzdem laseen, der bietet extrem viel Platz!

Kann aktuell nix im Planer schieben, bin unterwegs.
 

Agnus

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
80
Ja, die Option des nachträglichen GSP kann erstmal ignoriert werden wenn sich dafür andere Alternativen auftun.
Einen Hochschrank möchte meine Frau nicht weil sie nicht auf die ABP an dieser Stelle verzichten möchte. Dafür dann aber eine andere Abzugshaube die man im Schrank integrieren kann und dann noch Schränke darüber macht.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.187
Wohnort
Berlin
Eine Idee hätte ich dann noch, nämlich, den Backofen links neben die Spüle und um die Ecke dafür 2 80er, auf dem neben dem Kühlschrank das Kochfeld. Das wäre maximierter Stauraum.

Ich fände einen Eckschrank wirklich unsinnig. Habt ihr schon mal eine Stauraumplanung gemacht?
 

Agnus

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
80
Das hört sich interessant an. Wenn du später Zeit hast wäre es toll, wenn du das noch mal im Planer zeigen kannst. Speicherst du die Projekte der Forumuser wo du hilfst eigentlich immer und löschst sie dann irgendwann? Sonst musst du ja immer wieder von vorne beginnen?
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.187
Wohnort
Berlin
So, ich hab das mal fix am Tablett gemacht, aber hier sind die Bilder weniger schön wegen fehlender Programme. Ab morgen bin ich im Urlaub, dann kann ich nix mehr zeigen.

Ich habe eine 2,8cm dicke Arbeitsplatte gewählt, was nur geht bei Trennung von Ofen und Kochfeld. Denke, das wäre für deine Frau günstiger. Habt ihr die Arbeitshöhe mal gemessen?

Über dem Kochfeld ist ein 80 breiter Lüfterbaustein gesetzt im Schrank. IKEA bietet keine anderen. Bei einer 60er DAH müssten die Schränke anders gesetzt werden.

Du hättest in dieser Planung zwei sehr große Schränke mit viel Stauraum - hast du dir die 80er Auszüge bei IKEA mal angeschaut? Wo plant ihr aktuell euren Müll, wenn nicht unter der Spüle? Zum MUPL hattest du dich ja nicht geäußert, daher habe ich ihn jetzt weggelassen.

Für ein ruhigeres Bild und mehr Stauraum oben hab ich übrigens einen Einbaukühlschrank gewählt. So vermeidet ihr auch den ganzen Schmutz darunter. D die Tür keine Zarge hat, hab ich ihm sogar nur Deckseiten gegeben und an die Wand geschoben. Zur Not wäre aber Platz für Passleisten.

(Ja, ich speichere die Sachen im Planer, aber das geht nicht unendlich - die älteren Planungen werden vom Planer ohne Benachrichtigung gelöscht. :()
 

Anhänge

  • agnus_noergli_v3_grundriss.PNG
    agnus_noergli_v3_grundriss.PNG
    20,5 KB · Aufrufe: 130
  • agnus_noergli_v3_3D.PNG
    agnus_noergli_v3_3D.PNG
    60,7 KB · Aufrufe: 126

Agnus

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
80
Super! Kannst du vielleicht diese Einkaufsliste posten die man beim Planer automatisch bekommt wo dann nochmal die Sachen aufgezählt werden die man verplant hat? Damit wir ganz sicher gehen können was im Bild zu sehen ist. Oder die Sachen nochmal kurz bei der Draufsicht notieren? Die Nummerierungen bei der Draufsicht hat keine weitere Bedeutung, oder?
Du kannst aber auch gerne erst Urlaub machen :-)
Unsere derzeitige ABP hat 87 cm. Ja hm den Müll, für den Biomüll haben wir zur Zeit eine Schüssel mit Plastiktüte drin auf der ABP und wir bringen den dann halt jeden Tag raus..
Wie Anke schon meinte, man gewöhnt sich an alles. Ob das jetzt positiv oder negativ ist sei dahingestellt.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.187
Wohnort
Berlin
Nummerieren im Bild kann ich grad nicht, aber von planlinks begonnen:
  • US 60 mit Backofen und Auszug
  • US 60 mit Spüle 4-4
  • Tote Ecke
  • 20x40 + 20x60 offenes Regal
  • US 80 1-1-2-2-2
  • US 80 mit Kochfeld 2-2-2-2
  • Blende
  • HS 240 Kühl-/Gefrierschrank
Oben drüber:
  • WS 60x40 + 60x80
  • WS 80x100
  • Tote Ecke
  • WS 80x10
  • WS 80x100 mit 80 breiter DAH
  • Blende

IKEA hat eine Arbeitshöhe von 91 cm, das solltet ihr unbedingt vorab testen und sonst lieber nach anderen Anbietern gucken. Ohne Selbstaufbau ist IKEA eh nicht so günstig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.187
Wohnort
Berlin
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 

Agnus

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
80
Du meinst Ikea hat Arbeitshöhe von 91cm, korrekt?
Seltsam, dass Ikea keine kürzeren Beine anbietet und ihren Monteuren auch noch verbietet sie zu montieren.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.187
Wohnort
Berlin
Tjoa, ist halt kein Küchenstudio . ;-) Aber ihr hattet ja auch über "Fremdmonteur/innen" nachgedacht, oder? Dann könntet ihr andere Füße besorgen, wobei selbst dann vermutlich 88cm die Mindesthöhe ist (5cm Füße).

Aber ich meine es ernst, messt und probiert das doch erstmal aus! Ist ja kein Aufwand, und wer weiß, vielleicht sind 91cm ja perfekt? (Ja, Handy hatte vorher vertippt.)
 

Agnus

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
80
Ja wir messen meine Frau mal aus und ich werde in einem anderen Threat auch noch nach Empfehlungen fragen für Firmen die die Küche montieren. Ich finde deinen letzten Entwurf auf jeden Fall optisch schon mal sehr stimmig!
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.187
Wohnort
Berlin
Da ich jetzt mehrere IKEA -spezifische Fragen von dir sah: Habt ihr inzwischen schon mal andere Küchenstudios kontaktiert?

Ich meine es sehr ernst, dass eine 5-6cm höhere Arbeitshöhe als bisher für deine Frau ganz sicher nicht optimal ist - oder habt ihr das wirklich mal über einen längeren Zeitraum probiert? Ich bin 5cm größer als sie und komme mit der IKEA-Höhe schon nicht optimal zurecht.

Küchenstudios sind bei deinen Anforderungen ggf. sogar günstiger als IKEA...
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.718
Wohnort
Ruhrgebiet
Ohne deine Frau zu kennen,oder die Höhe der Schuhe die sie in der Küche trägt,halte ich bei 158cm Körpergrösse mehr als 91cm Arbeitshöhe für grenzwertig.
Auch ich bin der Meinung das ihr in einem Küchenstudio besser aufgehoben seit.Es gibt genügend solide preisgünstige Hersteller und wenn die Geräte mit Maß und Ziel ausgewählt werden ,sollte auch das Budget passen.
Die schwedischen Küchenmöbel machen nur bei Selbstmontage Sinn.
 

Agnus

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
80
Von unserer Persönlichkeit her ist uns ein Großkonzern mit transparenten Preisen, keinen Verkaufsgesprächen mit Rabatten, einer gewissen Anonymität und einem übersichtlichen Internetangebot/Online-Planung usw. sehr lieb. So sind wir auf Ikea gekommen.
Da hat aber sicher jeder seine eigenen Prioritäten.
Wenn ihr Empfehlungen für Berlin habt von Küchenstudios die gut passen könnten dann informieren wir uns gerne.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.187
Wohnort
Berlin
Ihr würdet echt aus diesen Gründen eine Küche nehmen, die zu hoch zum Arbeiten ist? :w00t: Guckt doch nach inhabergeführten Studios, da gibt es kaum Pseudo-Rabattschlachten.

Und viele Fragen zu Schränken kann euch hier nach einer Planung beantwortet werden. Eure Küche sowie eure Vorgaben benötigen ja keine Sondermaße oder ähnliches.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben