Küchenplanung Küche in U-Form - die Planung stand eigentlich schon, bis ich dieses Forum entdeckt habe

TiTaTonio

Mitglied

Beiträge
31
Küche in U-Form - die Planung stand eigentlich schon, bis ich dieses Forum entdeckt habe

Liebes Küchen-Forum,

eigentlich hatten wir unsere Planung schon soweit abgeschlossen und auch das erste Angebot schon eingeholt. Durch die Unsicherheit, ob wir das maximum rausgeholt haben, ob der Preis angemessen ist und wie wir am besten weiter vorgehen, bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe mich etwas eingelesen.
Gerne würde ich unseren bisherigen Stand und einige Punkte, in denen noch Unsicherheit herscht, hier zur Diskussion stellen und würde mich sehr über unterstützung freuen.

Grund für die neue Küche ist das Alter und der Zustand der bestehenden Küche. Im Zuge des Küchenausbaus werden auch gleich der Boden neu eingeebnet, neue Fliesen verlegt und das Fenster ausgetauscht.

Das bisherige Angebot (siehe Anhang) ist von Plana Küchenland.
Die Küche soll in 72770 Reutlingen verbaut werden und der Einbau sollte in der letzten Oktoberwoche 2022 stattfinden.

Anforderungen:

- Backofen mit Pyrolyse auf Arbeitshöhe , ggfs. mit integrierter Mikrowelle.
- Gut nutzbarer Stauraum -> viele Schubladen anstatt der bisherigen 60cm tiefen Fächer, die nicht sinnvoll nutzbar sind.
- Ursrpünglich war eine hitzeunempfindliche Granit/Decton/Keramik-Arbeitsplatte angedacht. Dieser Wunsch wurde aber auf Grund des Budgets verworfen.

Bemerkungen zur Aufteilung:
- Kühlschrank ist als externes Gerät vorhanden und muss nicht mit eingeplant werden.
- Die Unterschrankeinteilung auf der Herdseite wurde so gewählt, weil die Position des Kochfeldes auf Grund des Fliesenspiegels und des Abluftrohrs für den Dunstabzug fix ist.
- der einseitig zugängliche Apothekerschrank an der linken Ausenseite war der Wunsch eines Haushaltsmitglieds auf Grund guter Erfahrungen einer Freundin.
- Die Spülmaschine befindet sich rechts neben der Spüle.

Verbaute Küchengeräte:
Geschirrspüler: Neff N50 S255HVX15E. Idealo: 630€
Backofen: Siemens iQ700 HM676G0S1. Idealo: 1200€
Kochfeld: AEG IKE84441XB. Idealo: 515€
Dunstabzug: Siemens LC87KEM60. Idealo: 510€
Armatur: Blanco Ambis-S. Idealo: 185€
Müllsystem: BLANCO SELECT Il 60/3. Idealo: 145€
Spüle: BLANCO LANTOS Il 6 S-IF. Idealo: 200€

Offene Fragen und Unsicherheiten:

1. Eigentlich war ein Backofen mit Mikrowellenfunktion angedacht. Nach dem wir den mal in der Praxis bedient haben, sind wir uns unsicher, ob es nicht doch sinnvoller wäre, auf die Schublade unter dem Backofen zu verzichten, den Backofen etwas tiefer zu setzen und die Mikrowelle darüber als externes Einbaugerät zu verbauen. Wir erhoffen uns davon eine einfachere Bedienung beider Geräte und es wären beide Geräte gleichzeitig nutzbar. Kostentechnisch sollte es keinen Unterschied machen. Wie sind hier die Erfahrungen, mit Backöfen mit integrierter Mikrowelle, wenn man auf die parallele Nutzung nicht zwangsläufig angewiesen ist?

2. Sehr ihr bei der Auswahl der Küchengeräte irgendwo Änderungsbedarf, wenn die Hauptanforderung zuverlässige Küchengeräte mit gutem Preisleistungsverhältnis sind?
Beim Kochfeld war darüber hinaus eine Touchbedienung mit Direktanwahl aller Platten gewünscht.

3. Welche Alternative zum verwendeten Mülltrennsystem gäbe es, wenn die Anforderung ein großer und ein kleiner Behälter für Restmüll und Gelber Sack ist. Leider wurde uns hier nur die 3er-Aufteilung mit drei gleichgroßen Behältnissen oder eine 3er-Aufteilung mit zwei sehr kleinen und einem sehr großen Behälter angeboten, sofern es in den Auszug integriert sein soll.

4. Welche grundsätzlichen Tipps oder Bedenken hättet ihr bei der vorgestellten Einteilung der Küche?

5. Plana Küchenland hat uns an sich sehr gut beraten. Am Ende wurde uns allerdings gesagt, dass der Hersteller der Küchen Plana ist und es sich nicht um einen der gängigen Küchenhersteller handelt. Dies scheint mir nach den Recherchen hier falsch zu sein. Folgende Aussagen wurden über die Qaulität der Küche gemacht: Die Qualität sei wohl am ehesten mit Schüller oder Lang zu vergleichen. Häcker sei als Marke grundsätzlich auch ok. Mobilie oder Nolte lägen von der Qualität etwas darunter.
Lässt sich aus dem Angebot der Hersteller der Küche schließen und würdet ihr den Angaben zur Qaulität zu zustimmen?

6. Erscheint euch der Preis von 15.750€ bei 60% Anzahlung in der bisherigen Ausführung angemessen?

7. Als Maximale Budgetobergrenze waren 15.000€ angesetzt. Sicherlicht würden wir auch bei Plana im letzten Schritt noch unter diesen Preis kommen. Gerne wären wir aber auch deutlichunter den 15.000€ geblieben. An welchen Stellen seht ihr noch das größte Einspaarpotential?

8. Gibt es Tipps, wo es im Raum Reutlingen noch Sinn machen würde ein weiteres Vergleichsangebot einzuholen?

6. Der Einbau Ende Oktober ist fix. Macht es Sinn zeitnah die Küche , wie es uns geraten wurde? Verändern sich die Preise gerade wirklich ständig nach oben auf der Grund des Weltgeschehens oder ist das nur das übliche Verkaufsargument?

Vielen Dank schonmal :-)
Gruß Tonio

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 180, 165
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 95 (wird ausgetauscht und bekommt im unteren Bereich Festverglasung)
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 219
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche und immer wieder aufwändige Menüs
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Oft 1-2 Personen manchmal 3-4

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: völlig variabel
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: völlig variabel
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Bisherige Küche sehr alt. Arbeitsplatte lässt sich schlecht reinigen. Viele tiefe Schränke mit Türen, deren Stauraum auf Grund der Tiefe und Höhe nicht sinnvoll genutzt werden kann.
Preisvorstellung (Budget): 10.000-15.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 3D-Ansicht mit Raumhöhe.jpg
    3D-Ansicht mit Raumhöhe.jpg
    46,1 KB · Aufrufe: 291
  • Grundriss bemaßt.jpg
    Grundriss bemaßt.jpg
    40,8 KB · Aufrufe: 300
  • Küche 3D_002.jpg
    Küche 3D_002.jpg
    92,1 KB · Aufrufe: 297
  • Küche 3D_003.jpg
    Küche 3D_003.jpg
    94,6 KB · Aufrufe: 303
  • Küche 3D_004.jpg
    Küche 3D_004.jpg
    97,3 KB · Aufrufe: 302
  • Küche 3D_006.jpg
    Küche 3D_006.jpg
    98,3 KB · Aufrufe: 301
  • Angebot.pdf
    346,9 KB · Aufrufe: 45

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.023
Wohnort
Oberfranken
Hallo erstmal,
die Hängeschränke wirken auf mich sehr niedrig und klein. Welche Höhe haben die? 52 cm? Die Nischenhöhe zwischen Arbeitsplatte und Hängeschrank ist deutlich über 60 cm ...hm... seltsam. Bei Häcker C130 wäre der Hängeschrank mindestens 65 cm hoch. Kleinere Hänger gibts nur bei Häcker classic, aber keine 78er Korpushöhe untenrum. Häcker Systemat hat 52er Hänger. Ich würde also auf Häcker Systemat tippen und der Preis wäre auch angemessen. Nolte und Nobilia sind es definitiv nicht.

Ansonsten kann man die Küche so machen. Zum Thema Apotheker gibt es gerade nebenan ein Thema zum Nachlesen
Schüller Apothekerschrank - Soft Close Larder defekt? -.
Ich würde sowas nicht empfehlen oder kaufen. Vor allem nicht in die Ecke gequetscht. Der muss von beiden Seiten zugänglich sein. Dann würde die Küche zur Strafe vermutlich auch nur noch 14.800 kosten.

Wenn Plana das Select I 60/3 hat, dann haben Sie auch das SELECT II 60/2
Dann hast du auch deinen 30 Liter Eimer. Das Select I gibt's doch gar nicht mehr....seltsam...

Der Geschirrspüler ist an sich in Ordnung, hat aber kein Timelight und nur das Korbsystem Flex 2. Flex 3 wäre variabler mit mehr Möglichkeiten zum umklappen. Ist das für dich wichtig?

60% Anzahlung erscheint mir recht viel. 40 bis 50 würde ich anbieten und nach Bankbürgschaft fragen? Sonst ist das Geld weg, wenn Plana pleite geht. Im Moment ist vieles denkbar.

Die Preise gehen im Moment tatsächlich überall rauf. AEG 8% zum 1.05, Siemens 7,5% 01.06, Miele 8% zum 1.04., Holz 7% ab sofort. usw (nur aus dem Gedächtnis zitiert, keine Garantie für absolute Genauigkeit). Es flattern täglich Preiserhöhungen bei uns rein. Systemceram , Franke , Berbel . Es nimmt kein Ende. Die letzten großen Sprünge waren gerade erst im Herbst. Vor 1,5 Jahren hättest du die Küche wahrscheinlich noch für 14.000 bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.963
Hallo,
hast du ein Eckkarussell eingeplant? Davon würde ich dir abraten, verzieht schnell und Sachen fallen leicht herunter. Zudem ist es teuer.
Vom Apotheker würde ich dir auch abraten, was ich an deiner Stelle gerne hätte, wäre stattdessen ein Hochschrank mit Auszügen.

Der Apothekerschrank in der Küche - Planungsaspekte

Im Großen und Ganzen gefällt mir die Planung auch. Ich würde den Backofen erhöht einbauen und die Mikrowelle separat darüber. Ich habe aufgrund meiner sehr kleinen Küche einen Backofen mit integrierter Mikrowelle und Pyrolyse . Für eine sehr kleine Küche perfekt. Hat aber den Nachteil, dass Mikro und Backofen nicht parallel benutzt werden können. Heute beispielsweise habe ich den BO für einen Topfenstrudel vorgeheizt und wollte die Butter in der Mikro schmelzen- das geht dann nicht. Du hättest genug Platz die Mikrowelle separat einzuplanen.
P.s. Ich habe diesen Siemens Backofen, von der Bedienung und Funktion bin ich sehr zufrieden, allerdings fallen beim Lüftungsgitter hinter dem Glas Brösel hinunter; ich weiß noch nicht, wie ich das reinigen soll und habe gehört, dass das anderen auch passiert ist. Wenn der BO nicht unter der Arbeitsplatte ist, ist das vielleicht besser.
 

TiTaTonio

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
31
die Hängeschränke wirken auf mich sehr niedrig und klein. Welche Höhe haben die? 52 cm?
Ich kann es nicht genau sagen, wir haben uns für die niedrigere Variante entschieden, weil bei ausreichender Kopffreheit die kleinere Person eh nur zwei Fächer im Oberschrank nutzen kann. Zusätzlich könnten wir so später die Schränke tiefer hängen, falls die Kopffreiheit zu viel ist und es zu schwierig ist die Schränke zu bedienen.

Ich würde sowas nicht empfehlen oder kaufen. Vor allem nicht in die Ecke gequetscht. Der muss von beiden Seiten zugänglich sein.
Vom Apotheker würde ich dir auch abraten, was ich an deiner Stelle gerne hätte, wäre stattdessen ein Hochschrank mit Auszügen.
Danke für die beiden Einschätzungen. Wie würdet ihr die 30cm im Eck denn alternativ verplanen? Mit Einzelschubladen hinter einer Türe? Lohnt sich das bei 30cm. Der Preis ist laut Küchenstudio vergleichbar.

Der Geschirrspüler ist an sich in Ordnung, hat aber kein Timelight und nur das Korbsystem Flex 2. Flex 3 wäre variabler mit mehr Möglichkeiten zum umklappen. Ist das für dich wichtig?
Hm mit dem Flexsystem hatten wir bisher keine Erfahrungen in sofern wäre dieses Upgrade nicht unbedingt notwendig. Der Timer klingt interssant. Ist Die Energieklasse E ist mir auch noch etwas suspekt. Bekommt man da besseres im ähnlichen Preissegment?

60% Anzahlung erscheint mir recht viel. 40 bis 50 würde ich anbieten und nach Bankbürgschaft fragen? Sonst ist das Geld weg, wenn Plana pleite geht. Im Moment ist vieles denkbar.
Danke für den Tipp :-)

hast du ein Eckkarussell eingeplant? Davon würde ich dir abraten, verzieht schnell und Sachen fallen leicht herunter. Zudem ist es teuer.
Nein, davon wurde uns abgeraten. Die Argumente für zwei tote Ecken hatten uns überzeugt, weil der Platz ausreichen sollte und der Preis eh schon über dem Limit ist.

Ich würde den Backofen erhöht einbauen und die Mikrowelle separat darüber.
P.s. Ich habe diesen Siemens Backofen,
Vielen Dank für die Einschätzung. Kann es sein, dass der Link zum Backofen fehlt? :-)


@US68_KFB @Melanie 75 Vielen Dank euch Beiden für eure Einschätzungen und Rückmeldung das schon mal seeehr hilfreich.


Hat noch Jemand Meinungen zu den anderen Fragen aus dem Eingangspost? :-)
 

TiTaTonio

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
31
Ich habe den Backofen, der dir angeboten wurde.

Zum Apotheker bzw HS mit Auszügen , nur kurz überschlagen, aber 45 HS, 60 HS, 40 US, 80 Kochfeld, 40 US, 65 Ecke müsste sich ausgehen, oder?
Leider ist die Position des Kochfeldes fix. Aber der 30er Apotheker soll jetzt wohl entgültig bleiben.

Hat noch jemand weitere allgemeine Tipps oder Einschätzungen zu dem Entwurf? Und einen Tipp, wo wirnim Raum Reutlingen noch ein Angebot einholen könnten?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.924
Wohnort
Schweiz
Der Apotheker an der Stelle wird nur sehr schlecht zu nutzen sein; Apo's sind darauf angeleg beidseitig bedient werden zu können. Da werdet ihr auf lange Sicht wenig Freude dran haben.

Zum Apothekerschrank :
full



Und hier ein Foto vom Blum Space Tower mit Anschauung, was alles untergebracht werden kann:
Blum-lbx0313-73-74-1433960768.jpg



Ich würde nur einen Seitenschrank stellen und die 30cm dem letzen Unterschrank links des Kochfelds zuschlagen. Da könnt ihr schonmal einen tausender einsparen und bekommt trotzdem alles verstaut, denn wie ihr auf den Bildern sehen könnt, geht in einen Apotheker extrem wenig rein.

So gewinnt ihr links des Kochfelds nochmal einen ganzen Arbeitsplatz und es funktionier dann auch zu viert in der Küche besser :-)
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.249
Ich würde folgende Anpassungen vornehmen:

Kochfeldseite
1649490146853.jpg

  • mit 45er Hochschrank und Innenauszügen für Vorräte
  • Backofenschrank .. ich denke, den Backofen erst auf APL-Höhe beginnen zu lassen, ist bei der 165 cm großen Person unter Umständen nicht optimal. Daher Backofen etwas weiter runter, dann kann man sich Option offenhalten darüber ein Fach für eine kleine Standmikrowelle zu schaffen.
  • Danach 2x80er, dort das Kochfeld passend zur DAH auf 135 cm Mitte angebracht. Das ist jetzt zwar nicht 100%ig mittig über den beiden Schränken, schafft aber gut nutzbaren Raum ... und evtl. läßt es sich ja doch noch etwas vermitteln, wenn der Schacht breit genug ist. Das Abluftloch muss ja nicht unbedingt total mittig im Schacht sitzen.
Fensterseite
1649490437405.jpg

  • 2x80er und in der Mitte ein 30er, der oben Bio/Restmüll als MUPL haben kann. Ein schöner Fenstervorbereitungsplatz. Nicht ganz ideal für den Fluß Geschirr abstreifen und in GSP stellen, aber man kommt so wenigstens noch ran
Spülenseite
1649490524923.jpg

  • tote Ecke
  • 50er Spülenschrank (ein 60er dürfte da nicht passen lt. Raumplan)
  • 60er GSP
Grundriss dazu
1649490630209.jpg
 

Anhänge

  • titatonio_20220409_kb1_12b.KPL
    4,1 KB · Aufrufe: 15
  • titatonio_20220409_kb1_12b.POS
    6 KB · Aufrufe: 14

TiTaTonio

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
31
@Nice-nofret @KerstinB wow, vielen Dank für dies Inputs. Da waren nochmal ganz viele Aspekte dabei, die wir bisher nicht auf dem Schirm hatten und unbedingt genauer durchdenken müssen.

Ich würde nur einen Seitenschrank stellen und die 30cm dem letzen Unterschrank links des Kochfelds zuschlagen. Da könnt ihr schonmal einen tausender einsparen und bekommt trotzdem alles verstaut, denn wie ihr auf den Bildern sehen könnt, geht in einen Apotheker extrem wenig rein.
Mich überzeugt sowohl die Lösung mit dem 45er Hochschrank , als auch die Möglichkeit, den Schrank ganz weg zu lassen und mit dem Backofen ins Eck zu rücken. Da zu eine Frage, haltet ihr die Bedienung des Backofens für problemlos, auch wenn man nur von vorne und von einer Seite ran kommt?


Backofenschrank .. ich denke, den Backofen erst auf APL-Höhe beginnen zu lassen, ist bei der 165 cm großen Person unter Umständen nicht optimal. Daher Backofen etwas weiter runter, dann kann man sich Option offenhalten darüber ein Fach für eine kleine Standmikrowelle zu schaffen.
Die Mikrowelle wird zwingend gebraucht und 2-3x/Tag genutzt. Trotzdem eher ein Standgerät im Schrank, oder lieber eine Einbaumikrowelle über dem Backofen? Den Backofen würden wie in jedem Fall soweit runter setzen dass die flache Schublade darunter komplett wegfällt, dass die kleinste Person auch noch gut die Mikrowelle bedienen kann. Da spricht nichts dagegen oder?


Danach 2x80er, dort das Kochfeld passend zur DAH auf 135 cm Mitte angebracht. Das ist jetzt zwar nicht 100%ig mittig über den beiden Schränken, schafft aber gut nutzbaren Raum ... und evtl. läßt es sich ja doch noch etwas vermitteln, wenn der Schacht breit genug ist. Das Abluftloch muss ja nicht unbedingt total mittig im Schacht sitzen.
Dass das Kochfeld nicht mittig über einem Unterschrank sein muss hatten wie bisher gar nicht in Betracht gezogen. Legen wir aber eigentlich gar nicht so viel Wert drauf uns macht die Aufteilung viel flexibler. Und etwas flexibel mit dem Dunstabzug sind wir auch.

2x80er und in der Mitte ein 30er, der oben Bio/Restmüll als MUPL haben kann. Ein schöner Fenstervorbereitungsplatz. Nicht ganz ideal für den Fluß Geschirr abstreifen und in GSP stellen, aber man kommt so wenigstens noch ran
Das gefällt uns auch sehr gut mit der Lösung für den Müll. Wäre es eurer Meinung nach eine Möglichkeit, die Spülmaschine direkt rechts neben diesen 30er Müllschrank zu setzen, für einen flüssigeren Arbeitsablauf? So hatten wir es bisher. Auch wenn uns die Position neben dem Durchgang sehr gut gefallen hätte.


  • tote Ecke
  • 50er Spülenschrank (ein 60er dürfte da nicht passen lt. Raumplan)
  • 60er GSP
Zwei 60er sind möglich. Es ist ein offener Durchgang und die Maße sind bis zur Außenkante Türrahmen gemessen und die Arbeitsplatte kann da problemlos etwas drüber stehen. Gibt es einen Grund für sie Aufteilung der Oberschränke darüber, dass diese nicht gleich wie die Unterschränke aufgeteilt sind?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.249
Rechts vom MUPL , dann sperrt die GSP aber die Spüle.

Und, Backofenschrank direkt neben der Wand ... geht, zumal ja wohl auch eine Blende von 5 bis 6 cm bleibt. Aber, so ein 45er Hochschrank mit Innenauszügen ist wertvoll. Evtl. könntet ihr komplett auf die Hängeschränke beim Kochfeld verzichten. Dann seid ihr da beim Einbau Kochfeld / DAH nachher sehr flexibel.
Hilfreich ist eine * Stauraumplanung *.
 

TiTaTonio

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
31
Danke, danke, danke. Wir schauen uns gerade alle Ideen nochmal ganz in Ruhe an.

Noch eine ganz konkrete Frage, weil wir von dem Backofen mit Integrierter Mikrowelle eigentlich abgekommen sind.

Diese Kombination aus Backofen und Mikrowelle wurde uns vorgeschlagen:
BE555LMS0 - Einbau-Mikrowelle - SIEMENS
HB578ABS0 - Einbau-Backofen - SIEMENS

Gibt es dazu Meinungen/Bedenken/Alternativen? Wichtig wäre, dass das Bedienfeld der Mikrowelle seitlich angebracht ist, da sonst die Mikrowelle noch schwieriger zu erreichen ist.

Ich hatte auch bisher das Gefühl, dass beim Thema Elektrogeräte die Auswahl recht willkürlich war, solange die eine Funktion mit dabei ist, die gewünscht wurde - In unserem Fall eigentlich nur Pyrolyse.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.023
Wohnort
Oberfranken
Ja, so ist das im Handel. Wenn man nicht genau weiß, was man will, kriegt man das was weg muss und noch gerade so ins Budget passt. ;-)
Gegen die Geräte ist jedenfalls nichts einzuwenden. Bessere gibt's natürlich immer. Die Mikrowelle hat sogar nen Grill und der Backofen schon elektronische Temperaturregelung. Da gibt es auch bei Siemens deutlich einfachere Geräte.

Was mich verwundert, daß Plana dir dieses Gerät anbietet, sonst hätte man dir vermutlich den hier angeboten. SIEMENS - HB478G5B6 - Einbau-Backofen

Das ist das gleiche Gerät aus der Studiolineserie mit dunklem Edelstahl, Teleskopauszug, Bratenthermometer und WLAN als Mehraustattung und natürlich auch etwas höheren Kosten.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.023
Wohnort
Oberfranken
Das ist ja keine neue Erkenntnis. Über 90% der Küchen sind nicht nach Kundenwunsch geplant, der Kunde wird nach den wichtigsten Schlagworten gefragt (Apotheker, Eckrondell, Eckspülenschrank usw.) und am Ende bestellt der Kunde das, was der Verkäufer will.

Deswegen gibt's ja das Küchenforum, damit der Kunde nicht völlig unbedarft den nächstbesten Metervertrag blind unterschreibt. Leider sind das nur ein Bruchteil der Kunden, die gut informiert sind.
Und etwa 0,1 % sind besser informiert, als der Berater. :kfb:
 

Trygg2807

Mitglied

Beiträge
325
Wenn es möglich ist, würde ich eine Inverter-Mikrowelle nehmen. Ich dachte immer, das wäre Schnickschnack, aber seit ich eine solche habe, möchte ich nicht mehr zurück. Hängt aber vom Nutzerverhalten ab. Ich benutze meine Mikrowelle zu 50% unterhalb 600 Watt.
 

TiTaTonio

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
31
Vielen Dank nochmal, für die ganzen weiteren Beiträge.
Inzwischen sind wir nochmal ein paar Schritte weiter.

Die Mikrowelle wird als Standgerät hinter einer Tür über dem Backofen untergebracht. Hier sind wir noch unschlüssig, ob wir eine normale seitlich angeschlagene Türe nehmen oder die 250€ Aufpreis für eine Lifttür zahlen wollen.

Eine kurze Frage noch zur Spülmaschine:
Hier sind wir jetzt bei der Neff S455HVX15E gelandet. Diese besitzt die EEK E. Lohnt sich an dieser Stelle ein Aufpreis von rund 50€ für ein Gerät mit EEK D (Neff S455HAX29E)? Auf das Timelight legen wir keinen Wert. Es geht lediglich um den besseren Energieverbrauch, der ja beispielsweise beim Kühlschrank sehr schnell wieder reingeholt ist.

Und eine ausführlichere Frage zum Dunstabzug, die uns noch sehr beschäftigt:
Wir haben aktuell eine Ablufthaube mit Abluftrohr zum Dach hin. Der Auslass am Dach sollte schon auf 150mm ausgelegt sein, das Rohr könnten wir auch noch entsprechend ändern. Zusätzlich haben wir einen Kaminofen im selben Stockwerk. Bisher sind wir mit der Ablufthaube sehr unzufrieden, weil uns diese viel zu laut ist und die Handhabung mit dem Magnetschalter am Fenster wegen des Holzofens sehr umständlich ist. Daher ist unsere Dunstabzugshaube quasi nie in Benutzung und was die Feuchtigkeit oder Fettablagerungen angeht, haben wir diese bisher nie vermisst. Außerdem haben wir jetzt erfahren, dass durch das Abluftsystem auch ein nicht unerheblicher Energieverlust stattfindet.

Daher war jetzt unsere Idee, dass wir eine Umlufthaube im mittleren Preissegment nehmen, die wie bisher eher selten läuft, sodass wir keine Energieverluste mehr haben, die Probleme mit dem Holzofen umgehen können und sich die Folgekosten für Kohlefilter im Rahmen halten sollten.
Allerdings wurde uns an dieser Stelle gesagt, dass der Dunstabzug möglichst immer laufen sollte, wenn fettig oder mit viel Wasserdampf gekocht wird, weil sonst durch den Wasserdampf sehr schnell die Elektronik kaputt gehen kann. Stimmt diese Aussage? Eine häufige Nutzung hätte aber wiederrum zur Folge, dass die Folgekosten für den Dunstabzug sehr hoch wären, sodass sich langfristig eher eine Berbel -Umlufthaube lohnen dürfte. Weiter Vorteil der Berbel wäre die deutlich geringere Geräuschemission laut Datenblatt.

Jetzt sind wir sehr unschlüssig. Nehmen wir eine normale Umlufthaube, die selten läuft? Bleiben wir doch bei einer Ablufthaube? Oder wird es die viel teurere Berbel Umlufthaube, von der unser Küchenverkäufer so schwärmt?
Geringe Folgekosten (bei seltener Nutzung), geringe Lautstärke und eine funktionale Bedienung zusammen mit dem Holzofen sind uns wichtig.
Zu was würdet ihr uns raten?
 

TiTaTonio

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
31
Kannst du diese Empfehlung begründen?

Gibt es noch weitere Meinungen zur Spülmaschine und Dunstabzugshaube? (Stimmt die Aussage mit der Elektronik bei seltener Nutzung?)

Außerdem sind wir uns beim Kochfeld noch unsicher, ob wir auf ein Neff -Kochfeld mit Twistpad gehen (NEFF T48BT13N2) oder lieber ein AEG -Kochfeld nehmen, dass eine direktanwahl aller Herdplatten mit separaten Sildern ermöglicht (AEG IKE84471XB).
Meines Wissens bietet diese Funktionalität nur AEG? Unser Küchenstudio hat uns allerdings von AEG abgeraten, weil es inzwischen kein deutscher Hersteller mehr ist und wir es von einem externen Elektriker einbauen lassen müssten, weil das Küchenstudio selbst kein AEG führt. Das wäre unsererseits aber kein Problem.
Wie würdet ihr euch diesbezüglich entscheiden?

Und zu guter Letzt ist im Anhang das aktuelle Angebot, abgesehen von den drei offenen Punkten (Kochfeld, Spülmaschine, Dunstabzug). Gibt es dazu Anmerkungen, was den Preis und die Komponentenauswahl angeht?
 

Anhänge

  • angebot_aktuell.PDF
    1,4 MB · Aufrufe: 42

Soßenqueen

Mitglied

Beiträge
242
Ich hatte ein AEG Kochfeld als Leihkochfeld, bist mein NEFF gekommen ist. Mit dem AEG kam ich auch klar, NEFF ist mir lieber. Das Umschalten ist für mich kein Problem, beim AEG habe ich manchmal auf die Schieberegler gespritzt, dann piepte es und ging aus oder verstellte sich. Das passiert beim NEFF nicht. Mir liegt der Knopf auch mehr, weil ich Linkshänderin bin und rechts vom Kochfeld arbeite, da habe ich mit der linken Hand leichter Zugriff. Ein kurzer Tipp fürs Kochfeld und dann drehen. Das geht mittlerweile automatisch, ist der Finger nicht sauber können beide Probleme machen. Wenn das Feld aus ist kommt der Knopf/ Magnet an den Kühlschrank und ist aus dem Weg. Das sind alles ganz individuelle Vorlieben. Stell dich vor beide Felder und simuliere mal die Bewegungsabläufe.

Hat man dir das NEFF im Küchenstudio vorgeführt?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben