Warten Kleine Küche in U-Form 2,23 m x 2,98 m sucht optimale Planung

isabella

Mitglied
Beiträge
14.803
Interessant. Ich hoffe, Du wirst uns ein Erfahrungsbericht über den Sitzplatz gönnen - ich meine, es wird zu wenig Beinfreiheit sowohl in der Höhe durch die Schublade und in der Tiefe aufgrund der mindertiefen US dahinter. Vielleicht ist es in wirklichkeit gar nicht so schlimm, wie in meiner Vorstellung. Durch den U-Layout bleibt echt wenig Stehfläche übrig... keine Küche für mehrere Leute.

Unter der Spüle würde ich zwei Auszüge 3-3 vorsehen.

Die drei (!) 15 cm breiten US mit Drahtkörbe ist wofür gedacht? Das ist nur eine teuere Platzverschwendung. Von einem 30er 3-3-US mit MUPL in voller Tiefe hättest Du mehr. Oder ein 45er US - diese kleine Küche bekommt zwar viele Möbel aber wenig Stauraum.

Wozu Studioline GSP und Kühlschrank? Was haben die für Funktionen, die für Dich wichtig sind? OpenAssist wg. der Griffleiste?

Passt die Armatur farblich zur APL?

Der Verkäufer ist auf jeden Fall einer der weiß, wie man den Umsatz maximiert...
 

Tweety1966

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
68
Hallo Isabella,

vielen Dank erstmal.
Interessant ist die kleine Schwester von .... ;-).
Also zum Schutz des Küchenplaners: Der hat so geplant, wie wir es gewünscht haben...hat aber auch kein veto eingelegt. Kein Wunder, wenn er, wie Du sagst, den Umsatz maximiert. Aber, wir haben es ihm so vorgegeben.

Zum Sitzplatz:
Dadurch dass die Hocker höher als normale Stühle sind, dachte ich, dass wir mit der Beinfreiheit keine Probleme haben werden. Die Beine sind ja nicht im rechten Winkel, sondern im stumpfem Winkel und wir sind keine Riesen (1,61 m und 1,78 m). Aber danke für deinen Hinweis. Vielleicht können wir die Oberschränke noch etwas in der Tiefe kürzen.

Mehrere Leute in der Küche gibt es eher selten. 2 Personen kommt natürlich öfter vor, aber das mehrere Personen sich in der Küche auf 6 qm aufhalten wollen, kaum.

Die 3 - 15 - cm breiten Schränke - rechts und links vom Kochfeldschrank für Gewürze und Essig, Öl. In meiner Vorstellung sind beide während des Kochens rausgezogen und ich greife einfach nur zu. Der andere links neben dem Sitzplatz - ehrlich gesagt aus - optischen Gründen . Der Sitzplatz bekommt so einen schönen Rahmen.

Man könnte nach Deiner Idee 2 - 45 Schränke frontseitig realisieren. Einen davon mit Mupl . Welche Aufteilung wäre da für die beiden Schränke sinnvoll? Die Linienführung soll auch passen.

Ja, genau Geschirrspüler wegen open assist. Kühlschrank hab ich mir weiter keine Gedanken gemacht, ob der andere Funktionen hat. Müsste ich erstmal vergleichen.

Ja, die Armatur passt zur APL.

Danke für deine Hinweise.

LG
 

SuseK

Mitglied
Beiträge
766
Bau' Dir die Sitzplatzsituation aus Kartons zusammen und probiere das aus.

Ich würde in der kleinen Küche nicht soviel Platz für einen unbequemen Sitzplatz verschwenden, sondern auf ihn verzichten und im Essbereich essen. Wir haben das auch und laufen ;-). Die Schränke hinten in der Sitznische finde ich nicht gut. Ich würde sowas definitiv nicht nutzen, weil es zu unbequem ist, um dran zu kommen.

Ansonsten stimme ich Isabella zu: Die Küche wird bietet wenig Platz und ist dafür teuer.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.803
Das sitzen unter diese Schublade mit nur 20 cm in der Tiefe solltet Ihr wirklich vorher ausprobieren.

Ehrlich, Mela hatte ein durchdachten 2-Zeiler geplant - die 3 Miniapotheker kann man mit gutem Gewissen nicht empfehlen, wenn man die Mechanik abzieht, bleibt netto Platz für eine Flaschenreihe. U-Formen sind selten empfehlenswert, aber in diesem Raum braucht man den Platz um sich zu bewegen.

Auch die p2o-Spielereien solltet Ihr ausführlich im Küchenstudio ausprobieren, ich kriege immer die Teile entweder nicht auf oder nicht zu oder unbeabsichtigt auf. Das würde mich in den Wahnsinn treiben.

Und ich würde bei den wenigen Schubladen eine etwas dickere APL und ein aufgesetztes Kochfeld, damit eine flache Schublade für flachen Küchenutensilien möglich wird. Bei mir, 2 cm dicke APL und 13,25 Rastermaß (also geringfügig höher als bei Ballerina ) ist es auch nicht so üppig, aber immerhin keine Blende:
Bild ansehen 144329
 

SuseK

Mitglied
Beiträge
766
Was ist eigentlich mit der Dachschräge, die im Grundriss zu sehen ist. Gibt es die nicht? Falls es sie gibt, geht das mit den Oberschränken an der Spüle nicht.
 

Tweety1966

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
68
Das sitzen unter diese Schublade mit nur 20 cm in der Tiefe solltet Ihr wirklich vorher ausprobieren.

Danke, das werden wir nochmal genau testen.

Ehrlich, Mela hatte ein durchdachten 2-Zeiler geplant - die 3 Miniapotheker kann man mit gutem Gewissen nicht empfehlen, wenn man die Mechanik abzieht, bleibt netto Platz für eine Flaschenreihe. U-Formen sind selten empfehlenswert, aber in diesem Raum braucht man den Platz um sich zu bewegen.

Mit einem 2-Zeiler kann ich mich leider nicht anfreunden.[

QUOTE="isabella, post: 475527, member: 29166"]Auch die p2o-Spielereien solltet Ihr ausführlich im Küchenstudio ausprobieren, ich kriege immer die Teile entweder nicht auf oder nicht zu oder unbeabsichtigt auf. Das würde mich in den Wahnsinn treiben.

Ja, das waren auch meine Bedenken. Dann doch lieber mit Griffleiste.

Und ich würde bei den wenigen Schubladen eine etwas dickere APL und ein aufgesetztes Kochfeld, damit eine flache Schublade für flachen Küchenutensilien möglich wird. Bei mir, 2 cm dicke APL und 13,25 Rastermaß (also geringfügig höher als bei Ballerina ) ist es auch nicht so üppig, aber immerhin keine Blende:

Das werde ich nochmal besprechen, allerdings wird eine Keramikarbeitsplatte mit 2 cm wahrscheinlich teurer sein?


LG Cati
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Hallo Cati,

also ich weiß nicht...die 3x15er da geht doch fast nix rein. Nicht nur die Mechanik nimmt Platz sondern durch die Enge kann man die Flaschen auch nicht platzsparend stellen.

Und es ist eh schon eng alles, da willst du dich noch weiter einkasteln beim Kochen durch rausgezogene 15er - das würd ich auch auf jeden Fall mal mit Kartons ausprobieren.

Großzügiger wäre statt der 3x15 da ein 40er US links neben dem Kochfeld. Dann sitzt man auch nicht so dicht beim Kochfeld. Die 5 cm würd ich noch dem Sitzbereich zuschlagen, da einfach die APL mit Winkel an die Wand. In einen 40er US könntet ihr auch Ölflaschen in einem oberen hohen Auszug stellen, zum Beispiel auch in einen Korb, der schnell auf die APL gehoben ist. Ich glaube, dass ihr durch zusammenlegen der 3x15er soviel Stauraum gewinnt, dass unter dem Tisch die Schränke zumindest deutlich mindertiefer werden können.

Auch Push to open unter dem Tisch, wo man kaum Platz fürs Knie hat - da macht es ja ständige die Lade auf? Ich würd auch lieber nur ne Grifleiste nehmen.
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Die Einrahmung des Sitzplatzes und die Linienführung mit den 3x15 - das fällt auf den Frontalzeichnungen viel mehr auf, als es hinterher in der Küche wirken würde...weil du immer dicht davor stehst und schräg schaust. Ich würde in so eine kleinen Küche bei Funktionalität keine solchen Abstriche wegen Optik machen wollen. Schick wird die Küche sicher dennoch durch die Materialien und saubere Verarbeitung bei Ballerina (und hoffentlich einem guten Monteur)
 

Tweety1966

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
68
Bau' Dir die Sitzplatzsituation aus Kartons zusammen und probiere das aus.

Ich würde in der kleinen Küche nicht soviel Platz für einen unbequemen Sitzplatz verschwenden, sondern auf ihn verzichten und im Essbereich essen. Wir haben das auch und laufen ;-). Die Schränke hinten in der Sitznische finde ich nicht gut. Ich würde sowas definitiv nicht nutzen, weil es zu unbequem ist, um dran zu kommen.

Ansonsten stimme ich Isabella zu: Die Küche wird bietet wenig Platz und ist dafür teuer.

Die Schränke hinter, unter der Sitzecke würde ich nur für Dinge nutzen, die ich im Jahr sehr selten nutze (Fondue, großen Bräter usw. 2-3 mal im Jahr).

LG
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.803
Das hängt von der Nutzung ab. Aber auch Keramik ist nicht absolut unempfindlich, nicht, dass Ihr die falsche Erwartungen habt und danach enttäuscht seid. Ecken und Kanten sind empfindlich, Keramik ist naturgemäß sehr hart und wenig elastisch. Bei einer sehr dünnen APL ist das noch stärker. Hast Du Dir darüber Gedanken gemacht, wie Du das Fenster im U putzen möchtest? Stehen auf der teuren, dünnen Keramik-APL ist nicht indiziert.

Lasst Euch vom KFB erklären, wie sich die Dicke auf dem Preis auswirkt, m.E. sind dickere Platten nicht massiv, aber ich bin branchenfremd, daher kann ich mich täuschen.

Wichtig ist, dass Ihr über Eure Anforderungen im Klaren seid, dann ist die Materialauswahl schnell gemacht.
 

Beosu

Mitglied
Beiträge
505
Liebe @Tweety1966 ,

ich kann gut verstehen, dass ihr gerne einen kleinen Sitzplatz in eurer Küche haben wollt, aber bei der aktuellen Planung verliert ihr sehr viel Stauraum. Wo soll die Kaffeemaschine stehen? An der Spüle hast du links kaum Armfreiheit. Warum eine teure lackierte Wange am Hochschrankk? Ich habe ja selbst die Smart Glas Front und fände es nicht schön wenn das Fugenbild durch eine Wange gestört würde. Auch würde ich die Nischenverkleidung farblich anders gestalten. Mir wäre es für meinen Geschmack zu viel Hochglanz.

Hast du dir den Vorschlag von @russini mal aufgezeichnet? Diese Planung gefällt mir bisher am besten. Ich würde lieber an einem Fenster sitzen wollen als vor die Wand gucken. Sie hat dir viel gut nutzbaren Stauraum und großzügige Arbeitsflächen geplant.

Zu den Geräten kann ich nur sagen , dass ich mit unserem BO und DGC von Siemens sehr zufrieden bin. Ich habe allerdings nicht die Studioline-Ausführung. Blacksteel zu nehmen hatte ich auch kurz überlegt, hatte dann aber Sorge, dass es diese Ausführung vielleicht später mal nicht mehr geben wird wenn irgendwann mal ein Gerät defekt ist.

Bitte nimm mir meine Anmerkungen nicht übel. Das ist halt nur meine persönliche Meinung. Es ist eure Küche. Sie muss zu euch passen.

Liebe Grüße
Susanne
 

Tweety1966

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
68
Das hängt von der Nutzung ab. Aber auch Keramik ist nicht absolut unempfindlich, nicht, dass Ihr die falsche Erwartungen habt und danach enttäuscht seid. Ecken und Kanten sind empfindlich, Keramik ist naturgemäß sehr hart und wenig elastisch. Bei einer sehr dünnen APL ist das noch stärker. Hast Du Dir darüber Gedanken gemacht, wie Du das Fenster im U putzen möchtest? Stehen auf der teuren, dünnen Keramik-APL ist nicht indiziert.

Lasst Euch vom KFB erklären, wie sich die Dicke auf dem Preis auswirkt, m.E. sind dickere Platten nicht massiv, aber ich bin branchenfremd, daher kann ich mich täuschen.

Wichtig ist, dass Ihr über Eure Anforderungen im Klaren seid, dann ist die Materialauswahl schnell gemacht.

Hallo Isabella,

so ganz sicher, bin ich bei der Arbeitsplatte nicht. Derzeit haben wir eine ganz einfache Schichstoffarbeitsplatte, die auch gute Dienste geleistet hat.
Ich habe keine Idee, welches Material noch infrage käme. Granit habe ich mir auch schon angeschaut. Leider habe ich da nichts gefunden, was mir gefallen hat.

LG
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.710
Wohnort
Ruhrgebiet
Die Empfindlichkeit der Keramikplatte ist gleich,egal ob 12mm massiv oder 2cm im Sandwichaufbau.Beide dürfen nicht betreten werden.Die Pflegeeigenschaft ist natürlich top.
Wenn man mit einem Innenschubkasten unterm Ceranfeld arbeitet ,könnte es noch passen.
Die (aus meiner Sicht)pseudo Sitzmöglichkeit halte ich für nicht praktikabel.Da stehen doch ständig Stühle im Weg,die hin und her geschoben werden müssen.Bei aufgesetzter Griffleiste halte ich elektrische Öffnung für überflüssig.Die geht auch auf,wenn man sich in dieser engen Küche nur dagegenlehnt , das gilt auch für den Geschirrspüler.
Ich hätte hier definitiv einen 2 Zeiler bevorzugt.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.803
Zu den Arbeitsplattematerialien gibt es hier eine schöne Übersicht: Küchen-Arbeitsplatten - Materialien und Eigenschaften

Granit muss man mögen - ist ein tolles Material, hat Charakter, ist aber auch kein alleskönner. Heiße Töpfe würde ich aufgrund des Spannungen durch Temperaturgradienzen auch nicht direkt drauf tun. Die Frage ist halt wie man die Küche nutzt.
 

Tweety1966

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
68
Liebe Susanne,
vielen Dank für deinen Beitrag. Ich bin über jede Meinung dankbar und kann hier gar nichts übel nehmen .

Wir haben nur eine kleine Nespressomaschine. Die sollte auf der rechten Seite stehen.


Wir haben derzeit die Spüle auch ungefähr an dieser Seite und das geht gut.

Den Vorschlag von Russini hatte ich mir angeschaut. Stauraum ist viel vorhanden, da hast Du recht, aber die Aufteilung gefiel mir nicht so gut.

Die Arbeitsfläche vor den Fenster soll zum Vorbereiten der Speisen sein.

Über den Sitzplatz kommt ein kleiner Fernseher.

Die Wange hatte ich geplant, weil die Linienführung durch die Elektrogeräte unterbrochen ist.

Die Blackline Serie habe ich gewählt wegen der Sousvide-Funktion. Die gibt es lt. KFB nur dort. Die silberne Serie würde mir auch gefallen.

Ja, bei der Nischenverkleidung bin ich mich nun auch unsicher, ob es nicht zu viel Glas am Ende ist. Da muss ich mal schauen, was es da noch für Möglichkeiten gibt.

Danke für Deine Meinung und liebe Grüße von Cati
 

Tweety1966

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
68
Die (aus meiner Sicht)pseudo Sitzmöglichkeit halte ich für nicht praktikabel.Da stehen doch ständig Stühle im Weg,die hin und her geschoben werden müssen.Bei aufgesetzter Griffleiste halte ich elektrische Öffnung für überflüssig.Die geht auch auf,wenn man sich in dieser engen Küche nur dagegenlehnt , das gilt auch für den Geschirrspüler.
Ich hätte hier definitiv einen 2 Zeiler bevorzugt.

Liebe Bibbi,
danke für deine Ausführungen. Ich hatte an bequeme Hocker gedacht, die man bei Nichtbedarf unter die Sitzfläche schieben kann, also ohne oder nur mit ganz kleiner Lehne. Sicher bekommt man sie dadurch nicht ganz aus dem Weg, aber man kann problemlos daran vorbei laufen. So sehe ich das in meiner Theorie . Ich hoffe, das ist nicht zu naiv gedacht. Die Sitzmöglichkeit soll nur für ein schnelles Essen sein (kleines Frühstück oder schnelles Abendessen) , also nichts wo man sich stundenlang aufhällt.

Ich wollte auch nur eine mechanische Öffnungsunterstützung für den Müll. Das bietet wohl Ballerina nicht mehr an.

Das Openassist- System für den Geschirrspüler ist der Griffleiste geschuldet, da ich das vom Handling einfacher finde.
Ich danke Dir sehr für Deine Meinung.

LG Cati
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben