Unbeendet Küche im Neubau in Ö - fast alles ist möglich

Adsaluta

Mitglied

Beiträge
10
Küche im Neubau in Ö - fast alles ist möglich

Hallo miteinander,

nach Jahrelangem stillen mitlesen, ist es endlich soweit – ich darf meine eigenen Küche planen.
Wir bauen ein Haus, mit Hilfe der Familie, und brauchen dazu natürlich eine Küche. Da der Grundriss auf dem eigenen Mist gewachsen ist, ist noch alles möglich. :-) Wir sind Papa, Mama (die alles ganz genau Planen will und Stilldemenz hat, daher der Worterguss unten) und Kind (wird gleich mal ein Jahr alt). Wenn ich was wichtiges im Text vergessen habe, bitte schimpfen, dass ich es gleich nachreichen kann.

Angedacht ist momentan die Küche im Süden. Als Zeile an der Wand mit einer zweiten Zeile als Halbinsel. Die Fenster sind noch nicht fix, Anschlüsse sind noch überall möglich. Laut angehängetem Bild ist es zwar Wohn/Ess allerdings soll in das eingezeichnete Büro der Wohnbereich so das Planlinks wirklich nur Esssen und Kochen platzfinden müssen. Im Süden ist die Straße, im Norden ein Hang, im Osten und Westen sind Häuser. Der Garten-/Terassenbereich ist im Südwesten. Der Gedanke die Küche im Süden zuhaben kommt daher das so in ferner Zukunft der Norbreich des Raums auch als Wohnraum genutzt werden könnte. Und durch ein Fenster in der Südwand kann man auch aus der Küche sehen wer kommt.

Die Innenmaße des Raums sind 3,75m x 8,15m. Deckenhöhe ist bei 2,4m.
Die Tür des AR rückt noch etwas nach Norden und der gesamte AR wird noch eine Spur länger.Auch die Eingangstür zum Koch/Essbereich rückt noch nach Norden. Ein Kaminschacht ist eingezeichent um irgendwann einen Holzofen mit Herd einbauen zu können. In den Abstellraum neben der Küche sollen viele Vorräte des täglichen Bedarfs und auch einige Küchengeräte. Im Keller ist noch Platz für Saisonswaren und langzeit Vorräte.

Im Forum hab ich schon so viele tolle Küchen gesehen und therorethisch würd ich mir auch viele Hochschränke wünschen. Allerdings fällt mir die sinnvolle Planung mit den Raummaßen etwas schwer.

Zur Arbeitshöhe - mein Mann und ich sind leider ein bisschen auseinander. Ein Arbeitsbereich sollte auf mich angepasst sein, er kann mit einem Holzbrett ausgleichen. Allerdings sollte die Spüle eher ihm passen. Da ist er zuständig :-) Auch für meine tolle Kenwood (Cooking chef) würde es eine niedrigere Arbeitshöhe brauchen das ich überhaupt reinsehen kann, oder eine Überlegung meinerseits ist sie auf einen Wagen zu stellen.

Waschbecken möchten wir ein großes wo auch mal ein Backblech versenkt werden kann.

MUPL ist interessant, muss aber nicht groß sein. Wir stecken unseren Biomüll in den Tiefkühler bis zur nächsten Abholung.
Hochgestelltes Backrohr wär toll - mit der Küche im Süden kann ich es mir aber noch nicht so richtig vorstellen

Ich speicher das jetzt mal so. Mir fallen in 10 Minuten sicher noch mehr Sachen ein, aber aktuell schlägt die Stilldemenz zu.


Mit dem Alnoplaner komm ich noch nicht zurecht. Objekte lassen sich nach dem platzieren nicht mehr verschieben. Welche Version wird da aktuell Empfohlen?



Dankeschön im Vorraus für eure Ideen
Katharina und Daniel mit Marius

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 158, 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 85-100

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): -
Fensterhöhe (in cm): -
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: gewünscht 200 x 100 und ausziehbar
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Messerblock, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Keller, Abseiten in Dachschrägen

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): bei täglichen kochen eher Alltagssachen, am Wochenende und bei Besuch auch gerne ganze Menüs
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist alleine, bei Besuch aber auch zu zweit oder zu dritt

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Alu, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: der Mann bevorzugt Miele , ich bin da noch offen
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: bisherige - viel zu klein, keine Arbeitsfläche, kein Stauraum.
neue - unten alles mit Schubladen, viel Arbeitsfläche vorallem zum Backen

Preisvorstellung (Budget): ohne Geräte ca. 15k

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • IMG_20231007_113140.jpg
    IMG_20231007_113140.jpg
    239,8 KB · Aufrufe: 172

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
Hallo Kath und herzlich willkommen,

tja, was soll ich schreiben, Glückwunsch zu dem 815x375cm großen Raum für Küche und Essbereich ohne 8m Verglasung, Theke, Siebträger und SBS. Euch steht die Küchenwelt offen ... klingt irgendwie zu einfach bei euch ...

Hast du ungefähr eine Vorstellung, welchen Stil ihr euch vorstellt? Bild?

Als Ösi gehe ich davon aus, dass die Küchenmaschine bei euch regelmäßig in Gebrauch ist? Wenn dem so ist, vielleicht kannst du noch was dazu schreiben, Nutzung, Häufigkeit, was wird dafür gebraucht (zB Platz). Komme selbst aus einem Backhaushalt.
Als Zeile an der Wand mit einer zweiten Zeile als Halbinsel.
das wäre fast die schlechteste Lösung, weil der Raum bessere Möglichkeiten bietet. Kannst du mal grob skizzieren, wie du die untere Zeile stellen würdest und wo die HS?

Wo ist die Garderobe?

Kannst du den Plan auch mit Maßen der planunteren Wand einstellen?
 
Beiträge
1.543
Wohnort
Baden-Württemberg
Aloha und :welcome:!

Wenn du hier schon länger stille(nd) mitliest, weißt du ja wahrscheinlich, welche Methoden wir hier zu Ermittlung der optimalen Arbeitshöhe immer empfehlen und dass wir auch meist zusätzlich daran erinnern, dass sich bei erheblichen Unterschieden in der Körpergröße (wie bei euch) eher die größere Person mit einem dicken Schneidebrett oder gar dem beliebten forumseigenen Gattenblock behelfen kann, als dass die kleinere Person verzweifelt versucht, sich auf die für sie zu hohe Arbeitshöhe einzustellen.


Nochmal zur Vergewisserung:
Verstehe ich es richtig, dass der gesamte als "Wohn/Ess" ausgewiesene Bereich für Küche und Esszimmer verwendet werden kann, da ihr euer Wohnzimmer im derzeit als "Büro" angemarkerten Raum angedacht habt?

Und dürfen wir erfahren, was alles in diesem riesigen Flurbereich (das ist ja ne Halle!) passieren soll?
 

Adsaluta

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Hallo Evelin,
ja es heißt doch so schön. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ganz wild gezeichnet. Im Bild der AR Raum wird größer (Rote Linien) und die blauen Krakel Dinger sollen Schränke bzw. die Garderobe darstellen. Und in grün so wie ich mir zuerst die Küchenaufteilung grob vorgestellt habe.

Hast du ungefähr eine Vorstellung, welchen Stil ihr euch vorstellt? Bild?

Wenn ich komplett freie Wahl hätte würd ich mir die Küche von opalau wünschen.
Inselküche mit Kochnische| Küchenplanung einer Küche von Schüller

Als Ösi gehe ich davon aus, dass die Küchenmaschine bei euch regelmäßig in Gebrauch ist? Wenn dem so ist, vielleicht kannst du noch was dazu schreiben, Nutzung, Häufigkeit, was wird dafür gebraucht (zB Platz). Komme selbst aus einem Backhaushalt.
Hmm, Küchenmaschine hat jegliches Zubehör (braucht also viel Platz und weil ich klein bin wäre es auch cool wenn sie tiefer steht, dass ich auch alles problemos verwenden kann). Verwendet wird sie hhauptsächlich zum Teig kneten, Käse und allerlei reiben und ein bisschen kochen.

Welche Wand meinst du genau? Planunten die Wohn/Ess Wand ist 3,75m und der AR 1,3m.
 

Anhänge

  • IMG_20231007_113140.jpg
    IMG_20231007_113140.jpg
    245,9 KB · Aufrufe: 101

Adsaluta

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Hallo,
genaue Arbeitshöhe reich ich noch nach. Ein dickes Schneidebrett für den Mann steht aber eh schon auf dem Programm. Einzig der Bereich mit der Spüle wäre gut wenn er näher an den Bedarf meines Mannes angepasst wird. Er ist der Spülmeister ;-)

Ja genau, "Wohn/Ess" soll Küche Essen sein und "Büro" wird Wohnzimmer. Ja der Flur ist etwas ungünstig, durch die Gegebenheiten des Grundstücks muss die Garage ein bisschen im Haus sein und ein Eingang im Osten ist von meinem Mann nicht gewünscht. Also ist der Eingang leider im Süden und ergibt so einen furchtbaren Tanzsaal in dem nicht viele Wände sind an die man was stellen kann.

Im oberen Beitrag hab ich nochmal ein bisschen rumgemalt, da ist der Flur nicht mehr sooo riesig.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
Ich meine die Länge der Hauswand planunten bis zur Garage, also die 375 + der Flurbereich inkl Speise
 

Adsaluta

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Innenkante-Innenkante (blaue Linie) sind 7,88m. Außen sind es 8,63m.

Hab nochmals versucht nachzumeesen. Innenlänge AR sind 1,5m und Eingangsbereich ist 1,73m
 

Anhänge

  • IMG_20231007_113140 (1).jpg
    IMG_20231007_113140 (1).jpg
    243,2 KB · Aufrufe: 67

Adsaluta

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Das ist mein Dilemma. Hochschränke würden m.M.nach nur im Nord Osten planoben rechts sinnmachen. Von einer Küche im Norden hält mein Mann aber leider noch nicht viel.
Die Fenster sind theoretisch alle Variable. Nur auf die Südwand muss ein Fenster sonst steigt uns die Gemeinde aufs Dach.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
Kath, da stimmt was nicht.

Wenn INNEN planunten 788cm, der Küchenraum 375, die Speise 150, der Eingangsbereich 173, 1 x 20er, 1 x 15er Wand ergibt das nicht 788cm.

Von wem stammt der Hausplan? Eigenmarke? Architekt? Von der Haustür bis zur Treppe sind es fast 6m!

ok, ich zeige dir die Ex-Küche meiner Tochter (Haus wurde letztes Jahr verkauft). Mit der Küche kann man gut Abläufe darstellen. Es war eine Bestandsimmobilie, nur der untere Essbereich (da wo kein Tisch steht) kam neu dazu.

Merce Grundriss zum erklären.jpg

FeixMerlin_Rodenhurst_AdamScott_01.jpg Merce HS complete.jpg

auf deinen Raum bezogen, sähe es so aus

Merce Grundriss zum erklären gedreht.jpg

man würde die HS planrechts inkl Kammer stellen, zwischen den Zeilen auch eine Tür nach draußen, rechts eine Tür zum Eingangsbereich und Fenster planunten.

Aber, wenn das Kochfeld planunten ist, braucht man eine Wand für die Haube.

Hier mal grob, wie man den obigen Plan bei dir umsetzen könnte.
Screenshot 2023-10-08 080745.jpg.jpg 1696725038918.jpg

ignoriere Farben und Raster.

Die andere Frage ist natürlich, was machst du mit der Wand planobe, planrechts usw? Nur ein Tisch?
 

Adsaluta

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Das stimmt. Irgendwo sind 55cm verloren gegangen. Ich hab den Plan momentan leider nicht im richtigen Maßstab zurHand, nur einen A3 Ausdruck in einem furchtbaren Maßstab.

Ja leider ist der Grundriss Marke Eigenbau vom Schwiegervater (Baumeister). Die 6m Flur haben sich durch die Ansprüche ergeben. Mein Ansprcuh: Elternschlafzimmer keine gemeinsame Wand mit einem Kinderzimmer. Mein Mann: "Ich brauch unbedingt eine Garage." Ich häng noch ein Bild vom Obergeschpss an. Da mein Mann und sein Vater unbedingt selber bauen wollen und alles selber planen und weil (ich werf jetzt mit Vorurteilen um mich) sie Männer sind sehr beratungsresistent sind, hab ich mich ein Stückweit damitabgefunden und versuche das beste aus dem zumachen was ich bekomme.

Die Küche deiner Tochter kenn ich schon länger und finde sie auch sehr toll :-)
Deine Idee mit gefällt mir. Vorallem da sie ein hochgebautes Backrohr hat und auch die gwünschte Halbinsel. Und viele Hochschränke. Allerdings muss ich mir noch überlegen wie ich es meinem Mann verkaufen will. Seine Familie ist einwenig Speisekammerfetischist. Wegen mir würde es keine brauchen. Eine ordentliche Küchenplanung mit viel sinnvollem Stauraum und einen Keller mach m.M. nach eine Abstellkammer nicht notwendig. Für mich ist so einen Abstellkammer eher ein Grab an Dingen die man schnell reinstellt und nie wieder rausholt.

An die Planobere und/oder Palnrechte Wand soll ein Vitrinenschrank für das "gute Geschir". Ich bin was das anbelagt einbisschen exzentrisch. Auf der planrechten seite ist ein Anschluss für einen Kamin vorgesehen. Wenn es nach meinem Mann geht soll der Tisch an einer Eckbank stehen und auch ein Recamiere im Raum platz finden.
 

Anhänge

  • IMG_20231008_111421.jpg
    IMG_20231008_111421.jpg
    209,3 KB · Aufrufe: 95

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
danke für den OG Plan. Such mal nach den 55cm, wenn du Zeit hast.

ich finde eine Art Abstellkammer gut, wenn es vom Raum her passt. Muss mal probieren. Ja, sie ist ein Grab für all die Dinge, die man kauft und kauft, weil man Platz hat, aber wegen Verfallsdatum am Ende müllt.

Der große Flur müsste eben nicht sein, man braucht schon Stauraum für Staubi, Getränkekisten, usw,

Was bei der Küche meiner Tochter praktisch war, war der versteckte Bereich, der direkte Weg zum KS, daneben eine Abstellfläche und der Müll war gut zu erreichen.

In der Nische hätte ich deine kenwood (nenn sie mal so) hingestellt, möglichst übertiefe Zeile, kann ja Richtung Küche offen sein, aber man kann was stehen lassen, ohne dass man es sieht.

Denn irgendwo musst du in die Speise gehen, irgendwo 2-3 HS stellen, usw.

Man sieht, dass der Hausplan Marke Eigenbau ist und vermutlich eine Frau so nicht bauen würde, weil sie gewöhnlich praktischer veranlagt ist.Es gibt tausende von Plänen online, man muss nur kopieren ...

Am wichtigsten wäre mir ein HWR . In meiner Billigbude ist der Raum ca 150x 280, mit Tür nach draußen und eine Tür in eine Toi. Ich liebe den Raum. Weiß nicht, ob du schon meine Geschichte aus Irland gelesen hast. Da gab es bis vor einem Jahr ein architektengeführtes Bauprogramm (Umbau, Anbau). Die junge Frau eines rugby Spielers wollte nur eins, einen HWR, die neue Küche war ihr egal und der Architekt hat sie für sie ausgesucht. Sie hatte einen genauen Plan erstellt, wie der HWR aussehen muss, Maße, was rein muss usw. Diese Geschichte hat in Irland einen HWR Sturm ausgelöst und alle wollten ab dann einen HWR.

ok, mal schauen ....
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
2.282
Hallo, Katharina, deine Argumente zur Speisekammer teile ich auch. Im Neubau hat man keinen Vorteil mehr, im ganzen Haus herrscht die gleiche Temperatur, die leichte Kühlung, die man früher hatte, gibt's nicht mehr. Und wie du sagst, reingestopft hat man schnell, raus findet manches nicht rechtzeitig und im schlechtesten Fall wird über den Müll entsorgt.
Ich finde die Position des Treppenhauses sehr ungünstig. Dadurch entsteht der riesige Flur. Im Erdgeschoss, wie auch oben. Wäre die Treppe auch rechts denkbar, so dass ein L förmiger Raum für Küche, Esszimmer und Wohnzimmer entsteht? Immer natürlich mit allen Änderungen, die es im OG nach sich zieht im Hinterkopf.
Mein Tip: mal dir einen maßstäblichen Grundriss von beiden Geschossen und schneide Schablonen aus für Treppe, WC, Wanne, Dusche, Waschtisch, Couch, Esstisch (rechne rundum 1 Meter ab Tischkante), Doppelbett Einzelbett, Schränke...und dann schiebe ohne Rücksicht auf Verluste so lange rum, wie DU willst...
Ich würde mich jedenfalls mit dem jetzigen Entwurf nicht zufrieden geben. Das Haus muss für euch funktionieren, die Berufserfahrung deines Schwiegervater in Ehren, aber er plant ja kein Haus für sich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
hier mal ein Grundriss von whizzy, den ich geflippt habe.

Whizzy sehr schöner EG Plan.jpeg
die Maße sind etwas schlecht zu lesen, sind in etwa eure. Der Flurbereich ist klein,planoben gibt es ein einen HWR usw, Eingang ist planrechts. Die Küche wäre hier planunten rechts an der Garagenwand.

Hier wurde eben die Treppe vorgezogen.
Küchenplanung im Neubau - Küchenplanung -
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
egal, ob ich die Speise darstelle oder nicht, viel ändert sich dadurch nicht. Die Speisemaße haben etwa die m2 wie in deinem Plan.

1696768970199.jpg

mal abgesehen von der küche und Speise würde ich darauf achten, dass gegenüber der Raumtür auf der gegenüberliegende Seite eine terrassentür und/oder eine bodentiefe Verglasung eingeplant ist und nicht eine Wand.

So, was ich jetzt aber schwierieger finde, wenn dein mann eine Eckbank möchte. Wie/wo soll die stehen? wie im Bild oder anders?

Wäre dann eine Chaiselongue planlinks an der Wand oder wie muss ich mir das vorstellen?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
ich habe den Hauseingang mal mehr nach planlinks gesetzt, gegenüber der Treppe. Im OG wäre hinter der Treppe eine Ankleide

1696771157403.jpg
 

Adsaluta

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Kurz zusammengefasst: Ich danke euch erstmals für die guten Einwände und Ideen. Mein Mann ließt eh brav mit, wir müssen vieles mal in Ruhe nochmal ansprechen. Hausaufgaben haben wir ja auch noch ein paar.


Die Geschichte mit dem HWR kannte ich nicht, hab die letzten 12 Monate nicht mehr so fleißig mitgelesen :-)

So, was ich jetzt aber schwierieger finde, wenn dein mann eine Eckbank möchte. Wie/wo soll die stehen? wie im Bild oder anders?

Wäre dann eine Chaiselongue planlinks an der Wand oder wie muss ich mir das vorstellen?

Raumtür <-> Terassentür klingt gut und lässt sich vermutlich am leichtesten umsetzen.
Die Eckbank hatte er sich angrenzenden zur Halbinsel vorgestellt und die Chaiselongue planoben an die Nordwand. Zur Eckbank an die Halbinsel hab ich aber gleich ein Veto eingelegt. Ich brauche Stauraum!!

Wäre die Treppe auch rechts denkbar, so dass ein L förmiger Raum für Küche, Esszimmer und Wohnzimmer entsteht? Immer natürlich mit allen Änderungen, die es im OG nach sich zieht im Hinterkopf.

Funktioniert eben leider nicht wegen dem Garagengewurstel und weil das Elternschlafzimmer sich keine Wand mit den KiZis teilen soll.

Hier wurde eben die Treppe vorgezogen.

Treppe vorziehen wird wegen dem OG nicht klappen. Die KiZi sollen gleich groß sein und mit der vorgezogenen Treppe wird das schwierig.

Nochmals vielen Dank! Wir lassen uns nochmal alles durch den Kopf gehen und melden uns dann hoffentlich mit neuen Ideen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
glaubst du wirklich, dass sich deine Kinder streiten werden, weil eins 1m2 mehr Platz hat?

Screenshot 2023-10-09 062611.jpg
wenn die Treppe ganz planoben eingeplant wird, kannst du den eingekreisten Stauraumm nirgend woanders ersetzen. Der Flur wird nur wieder 160cm länger.
 
Beiträge
1.543
Wohnort
Baden-Württemberg
Selbst wenn wir jetzt mal davon ausgehen, dass die Treppe tatsächlich nicht versetzt werden kann bzw. soll, und der Gesamtgrundriss ohnehin nicht mehr großartig verändert wird, #Beratungsresistenz, gibt es doch wohl wirklich keinerlei triftige Gründe für diese schräge Wand zum angedachten Wohnraum?

Ich kenne diese schräge Nummer noch aus den 80er, maximal 90er Jahren, wo das zwar gerade designmäßig ohnehin in war, aber größtenteils vor allem dazu genutzt wurde, um in weit kleineren und engeren Grundrissen an neuralgischen Stellen entsprechend notwendige Durchgangsbreiten oder Türoffnungsbereiche zu ermöglichen.

Das ist doch bei euch aber gar nicht notwendig, das Haus - und hier gerade der Flur - ist doch groß genug.
In 2023 finde ich das, wenn man jetzt nicht gerade einen ausgesprochenen Retro-Fetisch für Bauten und Design aus dieser Zeit hat, demgemäß einfach nur altmodisch. :so-what:

Nun macht Geschmack bekannterweise einsam, ist eh sehr individuell, und es ist ja eigentlich ohnehin müßig, bei diesem Punkt überhaupt anzufangen, aber:
Warum?
 

Neuhausen

Premium
Beiträge
305
Nicht nur die abbe Ecke im Bürowohnzimmer irritiert.

Das Bockfenster im Wohn-/Esszimmer war zuletzt in den frühen Siebzigern Standard, seitdem werden vermehrt zweiflügelige Türen mit Stand- und Gehflügel verbaut.

Die Mittelachse der Treppe (und des Treppenhausfensters) liegt 7,5 cm neben der Mittelachse des Hauses (und damit vermutlich auch neben dem Dachfirst), d.h. die eine Hälfte ist 15 cm breiter als die andere (4,925 links zu 5,075 rechts). Innen ist das egal, aber von außen sieht es irritierend aus: scheps, aber nicht richtig asymmetrisch.

Das Fenster zum Abstellraum ist höher als das Küchenfenster daneben, und das Klofenster ist mit 1,40 auch erstaunlich hoch. Die Brüstung ist dann wahrscheinlich niedrig genug für persönliche Einblicke von außen, wenn nicht der Spülkasten eh schon dem Fenster im Weg steht.

In Österreich müssen meines Wissens Badtüren nach außen öffnen. Das ist auch sinnvoll: Wenn jemand dahinter umfällt (das kommt vor, den Leuten wird schlecht bis richtig schlecht, sie gehen ins Bad, und dann kollabieren sie gelegentlich), blockiert er die Tür nicht, und Helfer können an den Patienten ran. Ich weiß nicht, ob dieses Rettung-für-Umgefallene-Prinzip auch für WCs gilt.

Das hat zwar alles nichts mit der Küchenplanung zu tun, aber die kann nur dann sinnvoll vorangetrieben werden, wenn der Grundriss einigermaßen feststeht.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben